Berechnung

+A -A
Autor
Beitrag
Cyza
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2006, 15:49
Hi
Im lautsprecherhandbuch von Berndt Stark steht die Formel zur Berechnung des totalen Q Faktors für geschlossene Gehäuse. Gilt die auch für Bassreflexgehäuse?
usul
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2006, 16:01
Ich denke, du sprichst von der Einbaugüte Qtc. Die gibt es in dieser Form bei BR-Gehäusen einfach nicht.
Cyza
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jan 2006, 16:30
Danke. Das heisst ja das ich sie dann auch nicht berücksichtigen muss
A._Tetzlaff
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2006, 17:51
Herr Stark schreibt das so, weil es die Berechnung vereinfacht: Man dimensioniert das Gehäusevolumen so, dass man auf eine Einbaugüte x im geschlossenen Gehäuse käme (meist etwa 0,5 und weniger) und berechnet dann anhand der fiktiven Einbaugüte und -Resonanz die Abstimmfrequenz des BR-Kanals.
Es gibt auch Abstimmtabellen, die das gleiche in Grün ermöglichen.
Cyza
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jan 2006, 18:02
Ich habe ein Sub Chassis auf dem Dachboden gefuden, 25cm, von Mc Fun(??). Ich denke es ist zu experimentierzwecken optimal, aber ich habe keine TSPs, und auch keine Messmöglichkeiten diese zu bestimmen. Gibt es irgendwelche Normwerte die ich zum rechnen benutzen kann?
usul
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2006, 18:04
Nein, gibt es nicht. Im Zweifelsfall in ein grosses geschlossenes Gehäuse einbauen.
Aber eine TSP-Messung ist nicht so schwer. Vielleicht solltest du das doch mal probieren ?!
Cyza
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jan 2006, 18:08
wie mache ich das denn?
usul
Inventar
#8 erstellt: 25. Jan 2006, 18:11
Hobbybox runterladen (geht auch mit Arta, aber da hab ich es selbst noch nicht probiert) und installieren. In der Hilfe findest du einen kleinen Schaltplan (1 Klinkenstecker, 1 Widerstand), den du nachbaust und anschliesst. Dann wird die Impedanzkurve gemessen. Als nächstes wird die Membran mit einer definierten Masse beschwert und das ganze nochmal gemacht. Aus den beiden Kurven kann Hobbybox dann die TSP bestimmen.
Cyza
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Jan 2006, 18:59
Brauch ich dafür ein Mikrofon? Und wo krieg ich das Programm her?


[Beitrag von Cyza am 25. Jan 2006, 19:03 bearbeitet]
usul
Inventar
#10 erstellt: 25. Jan 2006, 19:07

Cyza schrieb:
Brauch ich dafür ein Mikrofon?

Nein

Und wo krieg ich das Programm her?

http://www.google.de/search?q=hobbybox
Cyza
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jan 2006, 18:41
Also wenn ich mir den doch recht komplizierten Messaufbau anschaue, frage ich mich ob sich der Aufwand überhaupt lohnt
usul
Inventar
#12 erstellt: 26. Jan 2006, 18:50
Ähm, sprechen wir vom gleichen?
1 Klinkenstecker + 1 Widersand ist für mich nicht so sehr kompliziert.
Cyza
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jan 2006, 15:15
ja aber laut schaltplan von hobbybox muss ich den klinkenstecker selbst verlöten und anschliessen. das hab ich aber noch nie gemacht
detegg
Inventar
#14 erstellt: 27. Jan 2006, 15:32

Cyza schrieb:
Ich habe ein Sub Chassis auf dem Dachboden gefuden, 25cm, von Mc Fun(??). Ich denke es ist zu experimentierzwecken optimal, aber ich habe keine TSPs, und auch keine Messmöglichkeiten diese zu bestimmen. Gibt es irgendwelche Normwerte die ich zum rechnen benutzen kann?


... wenn Du das mit dem Klinkenstecker nicht hinbekommst, solltest Du das experimentieren auch sein lassen

Detlef
usul
Inventar
#15 erstellt: 27. Jan 2006, 16:03

Cyza schrieb:
ja aber laut schaltplan von hobbybox muss ich den klinkenstecker selbst verlöten und anschliessen. das hab ich aber noch nie gemacht


Nimm ein fertiges Kabel und schneide ein Ende ab. Die Verbindungen kannst du notfalls mit kleinen Lüsterklemmen machen.
Cyza
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Jan 2006, 21:45
Ist es egal welches Kabel ich wo anschliesse? Und was muss ich beachten damit nix kaputt geht?
usul
Inventar
#17 erstellt: 27. Jan 2006, 21:55

Cyza schrieb:
Ist es egal welches Kabel ich wo anschliesse?
:? Natürlich musst du es so anschliessen, wie in der Grafik gezeigt.

Und was muss ich beachten damit nix kaputt geht?
Lautstärke am Verstärker auf 0 vor der ersten Messung. Dann langsam erhöhen, bis eine sinnvolle Impedanzkurve rauskommt. Als Anhaltspunkt: Man darf den Lautsprecher schon hören, aber bitte leise! Wenn du am Verstärker zu weit aufdrehst, machst du dir im schlimmsten Fall den Eingang deiner Soundkarte kaputt.
Cyza
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Jan 2006, 22:04
Du hattest gesagt dass ich einen Klinkenstecker mit Kabel holen soll und es abschneiden soll. Dann weiss ich aber nicht welches Kabel wo am Stecker angeschlossen ist
usul
Inventar
#19 erstellt: 27. Jan 2006, 22:07

Cyza schrieb:
Du hattest gesagt dass ich einen Klinkenstecker mit Kabel holen soll und es abschneiden soll. Dann weiss ich aber nicht welches Kabel wo am Stecker angeschlossen ist


Die Schirmung ist Masse, die anderen 2 Adern kannst du einfach probieren. Wenn du die vertauschst, kommt bei der Messung einfach Blödsinn raus, das wirst du dann schon sehen. Wenn du also keine Resonanzspitze nach oben bekommst, dann vertausch die beiden einfach.
Cyza
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Jan 2006, 14:14
Was bedeutet die Schirmung ist masse?
Cyza
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Jan 2006, 17:33
Ok mit schrimung meinst du wohl die Isolierung und die anderen 2 Adern probier ich dann wie gesagt aus. danke für die tipps, ich meld mich wieder wenn ichs ahb oders probleme gibt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Richtige! Formel zur Berechnung geschlossener Gehäuse?
Ale>< am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  19 Beiträge
Gehäuse-Berechnung
lichterkette am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  8 Beiträge
Frequenzweichen Berechnung ->Formel
Stereosound am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  9 Beiträge
Gehäuse-Berechnung...?!
LiK-Reloaded am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  12 Beiträge
Berechnung Saugkreis
waterl00 am 27.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  9 Beiträge
gehäuse berechnung
addict am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  2 Beiträge
Software zur Berechnung gesucht
ad2006 am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  3 Beiträge
Frage zur Berechnung mehrerer Chassis im selben Bassreflexgehäuse
Dan_Te am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  4 Beiträge
Gehäuse Berechnung für LS
bludragn am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  12 Beiträge
Gehäuse berechnung für aussenbeschallung?
kleinermann84 am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedPisuke
  • Gesamtzahl an Themen1.472.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.006.130

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen