Tabellen für Weiche 6 /12 dB gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
killnoizer
Inventar
#1 erstellt: 15. Aug 2009, 20:43
ich suche eine Tabelle für die Dimensionierung von weichenbauteilen , nur 5 + 12 dB .

früher gab es sowas in Lautsprecherbaubüchern , ich will schnellen Zugriff um ein paar Projekte mit Restbauteilen zu verwirklichen ,

Hat jemand sowas als Datei oder einen Link zu einer Website dazu ?

besten Gruß , Gerrit
P.Krips
Inventar
#2 erstellt: 15. Aug 2009, 21:03
Hallo,


killnoizer schrieb:
ich suche eine Tabelle für die Dimensionierung von weichenbauteilen , nur 5 + 12 dB .

früher gab es sowas in Lautsprecherbaubüchern , ich will schnellen Zugriff um ein paar Projekte mit Restbauteilen zu verwirklichen ,

Hat jemand sowas als Datei oder einen Link zu einer Website dazu ?

besten Gruß , Gerrit


solche Tabellen gibt es in der Tat, nur kann man mit den so berechneten Werten keine funktionsfähige Weiche bauen.
Die Tabellen gehen von einem schnurgraden Ohm'schen Widerstand UND von einem schnurgraden Frequenzgang des zu filternden Treibers aus.
Da beides bei realen Treibern nicht zutrifft, können "berechnete" Weichen nicht funktionieren.
Der Einfluss der Schallwand auf den Frequenzgang des Treibers ist genausowenig berücksichtigt.
Sag uns doch mal, was du konkret mit welchen Treibern machen willst, evtl. ergeben sich dann mögliche Hilfestellungen.

Gruß
Peter Krips
pacificblue
Stammgast
#3 erstellt: 15. Aug 2009, 21:08
So langsam müsste es sich rumgesprochen haben, dass reale Lautsprecher sich nicht mit Tabellen bändigen lassen, die für ohmsche Widerstandslast berechnet werden. Aber bitte:
http://www.lautsprechershop.de/deutsch/index_tools.htm
http://www.winload.d...zweiche.4.0.1.0.html
totü
Stammgast
#4 erstellt: 15. Aug 2009, 22:07

killnoizer schrieb:
ich suche eine Tabelle für die Dimensionierung von weichenbauteilen , nur 5 + 12 dB .

früher gab es sowas in Lautsprecherbaubüchern , ich will schnellen Zugriff um ein paar Projekte mit Restbauteilen zu verwirklichen ,

Hat jemand sowas als Datei oder einen Link zu einer Website dazu ?

besten Gruß , Gerrit


Hello Gerrit,

bei allem, was wahr ist - das bringt dir nix!

Aber nichtsdestotrotz schau mal ins Programm Simbox von Visaton, dort findest du, was du suchst. Das Prog kannst du als Freeware runterladen.

Schöne Grüße, Andrea
D.Achenbach
Inventar
#5 erstellt: 15. Aug 2009, 22:20
Noch ein drittes Statement:
Ich kann nur die Aussagen von P. Krips widerholen. Sollte jemand behaupten, dass man Weichen mit Standardformels berechnen kann, wie es auf manchen Internetseiten suggeriert wird, ist das Scharlatanerie.
Das beweist nur, dass der Betreiber der Seite in der Lage ist, so etwas zu programmieren. Dumm ist nur, das viele Selbstbauer damit betrogen werden und Geld für Bauteile ausgeben, die nicht passen.
Wenn Lautsprecher entwickeln, dann so:
1. Gehäuse bauen, zur Not ein Testgehäuse, welches die Front und das Volumen des geplanten Gehäuses hat.
2. Die Einzelfrequenzgänge der Chassis darin messen.
3. Mit einer geeigneten Software anhand der real(!!) gemessenen Frequenzgänge eine Weiche designen.
4. (Bauteile kaufen?), Probeaufbau, messen, hören.
5. (Bauteile kaufen?), messen, hören.
6. s.o.
.
.
.
x. Glücklich sein mit dem Ergebnis. Messungen sind stimmig und es tut den Ohren gut.
x+1. Lautsprecherprojekt beenden.

Gruß
Dieter
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 16. Aug 2009, 07:33
... Danke für die Belehrungen ,

ich hoffe hier kommen nicht noch mehr davon ...



Und NEIN !

Ich will keinen Dual oder Thorens Plattenspieler !!!


Wenn ich einen Stapel alter Breitbänder OHNE TSP Parameter in irgendwelche Holzkisten einbaue um damit dezente Musik zu erzeugen kann ich mit diesen Listen eine ganze Menge anfangen , insbensondere wenn es auch bei den Bauteilen der Weiche primär um Resteverwertung geht .

Echt diese Belehrungen kotzen mich an ,

zB.

" So langsam müsste es sich rumgesprochen haben, dass reale Lautsprecher sich nicht mit Tabellen bändigen lassen, die für ohmsche Widerstandslast berechnet werden.
Aber bitte.... "


denn sie sind auch höchstens die halbe Wahrheit .

ich baue jetzt seit 29 Jahren Lautsprecher ,
höre und produziere Musik ,
und habe sehr gute Ohren .

Aber wenn ich eine Formel sehe ist das wie ein weisser Fleck in meinem Sichtfeld ,
daher nutzen mir die Links zu den Berechnungsseiten auch nix .

Morgen gehe ich in die Bücherei ,
da ist es so schön still und klimatisiert .

Danke für eure Bemühungen , Fehler , setzen .

gerrit
pelowski
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Aug 2009, 09:21
killnoizer schrieb:


ich baue jetzt seit 29 Jahren Lautsprecher ,


ich suche eine Tabelle für die Dimensionierung von weichenbauteilen , nur 5 + 12 dB

Leute gibt es hier....:cut

Manfred
P.Krips
Inventar
#8 erstellt: 16. Aug 2009, 09:39
Hallo,

killnoizer schrieb:
... Danke für die Belehrungen ,

ich hoffe hier kommen nicht noch mehr davon ...


doch....


Wenn ich einen Stapel alter Breitbänder OHNE TSP Parameter

Wenn du noch nicht einmal die TSP hast und somit auch keine Andeutung davon, wie der Impedanzverlauf ist, geht es mit Tabellen schon 3x nicht..


in irgendwelche Holzkisten einbaue um damit dezente Musik zu erzeugen kann ich mit diesen Listen eine ganze Menge anfangen , insbensondere wenn es auch bei den Bauteilen der Weiche primär um Resteverwertung geht .

Echt diese Belehrungen kotzen mich an ,

Und mich und vermutlich noch einige Andere kotzt es an, daß hier regelmäßig irgendein GRÖLAZ (Größter Lautsprecherentwickler aller Zeiten) auftaucht, der blödsinnige Fragen stellt (die er auch beantwortet bekäme, wenn er sich mal die Mühe machen würde, allein in diesem Forum mal die Suchfunktion zu benützen) und bei seriösen Antworten die große Fresse riskiert.


zB.

" So langsam müsste es sich rumgesprochen haben, dass reale Lautsprecher sich nicht mit Tabellen bändigen lassen, die für ohmsche Widerstandslast berechnet werden.
Aber bitte.... "


denn sie sind auch höchstens die halbe Wahrheit .

Nee, ist die ganze Wahrheit...


ich baue jetzt seit 29 Jahren Lautsprecher

Also, mir wäre es peinlich, nach 29 Jahren Lautsprecherbau so eine Frage zu stellen, da damit ja offenkundig wird, daß nach 29 Jahren Beschäftigung mit einer technischen Sache meine Bastelwut ja von keinerlei auch der minimalsten technischen Grundkenntniss getrübt wird.
Respekt für deinen Mut....
Bist du sicher, daß du das richtige Hobby hast ??



Morgen gehe ich in die Bücherei ,
da ist es so schön still und klimatisiert .

Dann plane mal viel Zeit ein, um sich durch die nötigsten Grundlagen der Lautsprechertechnik zu ackern (und zu verstehen) wird es mit einer Stunde nicht getan sein....


Danke für eure Bemühungen , Fehler , setzen .

Irgendwie kann ich nicht erkennen, wo bei unseren technisch korrekten Anworten der Fehler liegen sollte.....
In der letzten Zeit schon mal in einen Spiegel geschaut ??

Not very amused
Peter Krips
sakly
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2009, 10:03

Not very amused
Peter Krips


Ich amüsiere mich immer köstlich, wenn ich solche Threads lese
killnoizer
Inventar
#10 erstellt: 16. Aug 2009, 16:12

P.Krips schrieb:
Hallo,

killnoizer schrieb:
... Danke für die Belehrungen ,

ich hoffe hier kommen nicht noch mehr davon ...


doch....


Wenn ich einen Stapel alter Breitbänder OHNE TSP Parameter

Wenn du noch nicht einmal die TSP hast und somit auch keine Andeutung davon, wie der Impedanzverlauf ist, geht es mit Tabellen schon 3x nicht..images/smilies/insane.gif


in irgendwelche Holzkisten einbaue um damit dezente Musik zu erzeugen kann ich mit diesen Listen eine ganze Menge anfangen , insbensondere wenn es auch bei den Bauteilen der Weiche primär um Resteverwertung geht .

Echt diese Belehrungen kotzen mich an ,

Und mich und vermutlich noch einige Andere kotzt es an, daß hier regelmäßig irgendein GRÖLAZ (Größter Lautsprecherentwickler aller Zeiten) auftaucht, der blödsinnige Fragen stellt (die er auch beantwortet bekäme, wenn er sich mal die Mühe machen würde, allein in diesem Forum mal die Suchfunktion zu benützen) und bei seriösen Antworten die große Fresse riskiert.


zB.

" So langsam müsste es sich rumgesprochen haben, dass reale Lautsprecher sich nicht mit Tabellen bändigen lassen, die für ohmsche Widerstandslast berechnet werden.
Aber bitte.... "


denn sie sind auch höchstens die halbe Wahrheit .

Nee, ist die ganze Wahrheit...images/smilies/insane.gif


ich baue jetzt seit 29 Jahren Lautsprecher

Also, mir wäre es peinlich, nach 29 Jahren Lautsprecherbau so eine Frage zu stellen, da damit ja offenkundig wird, daß nach 29 Jahren Beschäftigung mit einer technischen Sache meine Bastelwut ja von keinerlei auch der minimalsten technischen Grundkenntniss getrübt wird.
Respekt für deinen Mut....
Bist du sicher, daß du das richtige Hobby hast ??



Morgen gehe ich in die Bücherei ,
da ist es so schön still und klimatisiert .

Dann plane mal viel Zeit ein, um sich durch die nötigsten Grundlagen der Lautsprechertechnik zu ackern (und zu verstehen) wird es mit einer Stunde nicht getan sein....


Danke für eure Bemühungen , Fehler , setzen .

Irgendwie kann ich nicht erkennen, wo bei unseren technisch korrekten Anworten der Fehler liegen sollte.....
In der letzten Zeit schon mal in einen Spiegel geschaut ??

Not very amused
Peter Krips



GANZ EINFACH ,

IHR HABT DIE FRAGE NICHT VERSTANDEN !

Übrigens habe ich mich nicht zum Lehrmeister oder zum Grölaz ernannt , mich auch niemandem aufgedrängt , niemanden zu seinen Aufsätzen hier gezwungen oder mich in anderer Leute Leben eingemischt ,

- ich habe hier per Thread lediglich und
GANZ EINFACH etwas GENAU DEFINIERTES gesucht.


Gerrit ,
der sich das persönliche und rein subjektive Recht rausnimmt weitere Antworten zu ignorieren .

Und wozu soll ich in den Spiegel gucken ??
Da finde ich auch keine TSP ...


[Beitrag von killnoizer am 16. Aug 2009, 16:22 bearbeitet]
20Hertz
Stammgast
#11 erstellt: 16. Aug 2009, 17:14


Grüße
Matthias
killnoizer
Inventar
#12 erstellt: 17. Aug 2009, 08:53

20Hertz schrieb:
http://www.epicenter...ionfrequenzweich.jpg

Grüße
Matthias



ich sehe ... nüscht ?
20Hertz
Stammgast
#13 erstellt: 17. Aug 2009, 10:18

killnoizer schrieb:

ich sehe ... nüscht ?

Ist wohl eine GNAS*-Seite.

Hast Du einen Conrad-Katalog? Da ist auch irgendwo so eine Tabelle drin, glaube ich. Oder war zumindest früher mal so.


*) Geht Nur Am Sonntag


Grüße
Matthias
M.D
Stammgast
#14 erstellt: 17. Aug 2009, 14:20
Hallo

Was sollen den diese Protzigen Aussagen der Sogennanten Besserwieser:
Das geht so nicht das kann nicht Funkzieoniren und und wieso nicht .
Wen ich mir die Werte der Bauteile anschaue zu Beispiel ein XT 300 Hochtöner der von euch Eingemessen wurde und die werte aus dem Visaton Buch ist da nicht anderes sind zum Teil die selben Werte Verbaut.

Also Beweise und nicht nur es geht nicht wieso geht das den nicht .
Beispiele und keine Ausreden am besten belegt durch Messschriebe die das nicht gehen beweisen und die Kommplete
Felanpasung Beweisen.

Ansonsten Werte aussuchen Einbauen Fertig .
Wen man Messen kann noch besser und wen das nicht geht ist die Aussage so geht das nicht Überflüsig
den es geht und das sogar sehr gut.
Vorausgesetzt der FG ist nicht wie eine Krater Landschaft Aufgebaut den dann wir es recht schwierig ihn in den Griff zu bekommen geht aber auch .
Und das meiste geht sowieso beim Raum wieder in die Hose.

Grüße
M.D
jhohm
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Aug 2009, 16:39

M.D schrieb:
Hallo

Was sollen den diese Protzigen Aussagen der Sogennanten Besserwieser:
Das geht so nicht das kann nicht Funkzieoniren und und wieso nicht .
Wen ich mir die Werte der Bauteile anschaue zu Beispiel ein XT 300 Hochtöner der von euch Eingemessen wurde und die werte aus dem Visaton Buch ist da nicht anderes sind zum Teil die selben Werte Verbaut.

Also Beweise und nicht nur es geht nicht wieso geht das den nicht .
Beispiele und keine Ausreden am besten belegt durch Messschriebe die das nicht gehen beweisen und die Kommplete
Felanpasung Beweisen.

Ansonsten Werte aussuchen Einbauen Fertig .
Wen man Messen kann noch besser und wen das nicht geht ist die Aussage so geht das nicht Überflüsig
den es geht und das sogar sehr gut.
Vorausgesetzt der FG ist nicht wie eine Krater Landschaft Aufgebaut den dann wir es recht schwierig ihn in den Griff zu bekommen geht aber auch .
Und das meiste geht sowieso beim Raum wieder in die Hose.

Grüße
M.D



Klar M.D.,

bestimmt sind auch mal Werte in einer ausgemessenen Weiche dabei, die denen einer Tabelle entsprechen, ab und an sollen ja auch Horoskope passen.....

Aber gut, Du siehst das anders als die Meisten...

Gruß Jörn
Tomacar
Inventar
#16 erstellt: 17. Aug 2009, 18:17
Hi Leute,

isses denn so schwer zu aktzeptieren,
dass andere Leute andere Ansprüche haben,
und durchaus zufrieden sind, wenn es besser als vorher klingt...

Ich kann da den Themenersteller verstehen,
er will ja keine HiFi-Box bauen, sondern lediglich Restverwertung.
Na gut das hier ist ein HiFi-Forum, da kann ich auch eure Reaktionen verstehen. Aber zeigt doch mal ein bisl Verständnis.

Schlussendlich könnte man festhalten:

Geht schon, is zwar nicht die beste sondern eher die schlechteste Lösung, funktioniert zwar nicht wirklich gut aber besser als "nix"...

M.D
Stammgast
#17 erstellt: 17. Aug 2009, 22:55
Hallo
Tomacar

Also was ist daran nicht zu verstehen eine Trennung bei 2500 Hertz wird mit den selben Bauteilen im Visaton Handbuch vorgenommen wie bei dir es gibt keine andern Bauteil die die das selbe erledigen könnten .

Die kleinen Abweichungen bei der zusammen Stellung der Bauteile ist doch jeden bekannt
oder sollte man die Grundlagen noch ein mal durchgehen .

Also du Kochst mit Wasser und ich auch so wie Alle andern
somit ist deine Aussage für die Katz .

Ausgenommen die Bukeligen Dinger in Fs Gang die gebügelt werden müssen
Profitieren von Messungen um sie fein einzustellen .

Also zum Schluss was sollte nach deiner Meinung bei einer Trennung bei 2500 Hertz bei dir anders sein als bei mir.
Die Bauteile sind die gleichen also wo kommt dann nach deiner Meinung der schlecht Klag bei mir her.

Grüße
M.D
D.Achenbach
Inventar
#18 erstellt: 18. Aug 2009, 01:06

M.D schrieb:

Was sollen den diese Protzigen Aussagen der Sogennanten Besserwieser:
Das geht so nicht das kann nicht Funkzieoniren und und wieso nicht .
Wen ich mir die Werte der Bauteile anschaue zu Beispiel ein XT 300 Hochtöner der von euch Eingemessen wurde und die werte aus dem Visaton Buch ist da nicht anderes sind zum Teil die selben Werte Verbaut.

Also Beweise und nicht nur es geht nicht wieso geht das den nicht .
Beispiele und keine Ausreden am besten belegt durch Messschriebe die das nicht gehen beweisen und die Kommplete
Felanpasung Beweisen.



Vielleicht vertraust Du einfach mal auf die Erfahrung der "Besserwisser". Die haben Messsysteme und wissen, in wie weit hier Theorie und Praxias auseinander driften.


M.D schrieb:

Ausgenommen die Bukeligen Dinger in Fs Gang die gebügelt werden müssen Profitieren von Messungen um sie fein einzustellen.


Genau das ist der Punkt. Das hat Peter K. schon janz oben dargestellt.


M.D schrieb:


Also zum Schluss was sollte nach deiner Meinung bei einer Trennung bei 2500 Hertz bei dir anders sein als bei mir.
Die Bauteile sind die gleichen also wo kommt dann nach deiner Meinung der schlecht Klag bei mir her.



Ein Hochtöner, der einen schnurgeraden Frequenzgang und eine glatt gebügelte Impedanz kann man durchaus mit Tabellenwerten beschalten.
Kritischer wird das bei Tief- bzw. Mitteltönern. Die haben im allgemeinen einen ansteigenden Frequenzgang, eventuell Membranresonanzen und sonstige Schweinereien. Dazu kommt der Gehäuseeinfluss (Baffle Step).
Hier ist mit Tabellen nicht anzufangen. Fast immer müssen die Werte um einiges vergrößert werden, d.h. die Trennung tiefer angesetzt werden, dass es passt.
Zu empfehlen ist eine Impedanzlinearisierung, um den Induktivitätseinfluss der Schwingspule zu kompensieren. Ohne die heißt es: Noch tiefer trennen.

Gruß
Dieter
killnoizer
Inventar
#19 erstellt: 18. Aug 2009, 07:36
Hat jemand Listen für 6/12 dB Weichenbauteile
als Datei ?




Sorry ,

darf ich mal an die gestellte Frage erinnern ?


Und was ICH mit den Listen anstellen geht euch ,
bitte um Entschuldigug ,

einen Sch... an , verdammt !!!



Ganz im Ernst , worum streitet ihr euch hier ??

Habt ihr nichts wichtiges zu tun ?

Wissen eure Eltern was ihr im Internet macht ?

Das ist mein Thread , pinkelt woanders an die Ecke ,
bitte schön ,


und wenn ihr was zum meckern sucht loggt euch mal
bei Auto Hifi ein , da gibt es 1000 Watt Endstufen !
Und obskure Weichen aller Art , ganz viele in einem Auto !


Hat jemand Listen für 6/12 dB Weichenbauteile
als Datei ?


Nein , ich will keinen Thorens Plattenspieler !!


Gerrit


[Beitrag von killnoizer am 18. Aug 2009, 07:38 bearbeitet]
D.Achenbach
Inventar
#20 erstellt: 18. Aug 2009, 08:22
@killnoizer

Du solltest mal den Ball etwas flacher halten.

Oben hatte jemand eine Tabelle eingestellt, die aber offensichtlich danach vom Server verschwunden ist.

Es gibt Suchmaschinen, die die Infos liefern.

Nach 2 Minuten habe ich das gefunden:
http://www.audiogen.de/weichendesign.html
Ist zwar keine Tabelle, aber Du wirst es schon schaffen zwei Zahlen in eine Formel einzusetzen und einen passenden Wert zu errechnen.


Dazu auch eine Software:
http://www.audiogen.de/program_download.html
Christoph_Gebhard
Inventar
#21 erstellt: 18. Aug 2009, 08:29
Es wäre einfacher gewesen, wenn du von Anfang an gesagt hättest, wofür du die Tabellen brauchst (was bis jetzt ja immer noch nicht klar ist). Dann wären die Missverständnisse ausgeblieben.
Das ist genauso, wie wenn du in einem Mountain-Bike-Forum nach einer Montageanleitung für einen Drei-Gang-Nabenschaltung fragst...


[Beitrag von Christoph_Gebhard am 18. Aug 2009, 08:30 bearbeitet]
Tomacar
Inventar
#22 erstellt: 18. Aug 2009, 11:28
Hi,

wer eine Suchmaschine bedienen kann,
ist klar im Vorteil




Nachdem ich die Suchmaschine mit "Tabelle Frequenzweiche" gefüttert hatte, war es der 2. Link...

detegg
Inventar
#23 erstellt: 18. Aug 2009, 11:39

Tomacar schrieb:
wer eine Suchmaschine bedienen kann,
ist klar im Vorteil

... diesen Tip habe ich mir verkniffen, nachdem der TE hier so "freundlich" auftritt
... auch habe ich mir mal nen Excel-Sheet für diese Zwecke gebastelt, gebe ich aber nicht her, nachdem der TE hier so "freundlich" auftritt

... usw.

Gruß
Detlef
P.Krips
Inventar
#24 erstellt: 18. Aug 2009, 12:09
Hallo,


detegg schrieb:

Tomacar schrieb:
wer eine Suchmaschine bedienen kann,
ist klar im Vorteil

... diesen Tip habe ich mir verkniffen, nachdem der TE hier so "freundlich" auftritt
... auch habe ich mir mal nen Excel-Sheet für diese Zwecke gebastelt, gebe ich aber nicht her, nachdem der TE hier so "freundlich" auftritt


hätt ich auch zu bieten gehabt, 6-36 dB, Dreiweger etc.,
macht nur in Händen von jemandem, der was grundlegendes nicht verstanden hat, keinen Sinn.
Ich verwende die Tabelle gerne, aber NUR zum stricken von Zielfunktionen für den Frequenzweichenoptimierer von Audiocad mit idealisierten Dummichassis.

Viele Grüße
Peter Krips
Tomacar
Inventar
#25 erstellt: 18. Aug 2009, 12:29
Servuz,

Ich müsste mal zu Hause nachschauen,
da ich glaube, genau diese Tabelle stand mal in nem alten IT-Katalog drinne, im aktuellen ist sie jedenfalls nicht mir drin...

Wieso dürfte fast jedem ersichtlich sein...


[Beitrag von Tomacar am 18. Aug 2009, 12:43 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#26 erstellt: 18. Aug 2009, 14:00

Tomacar schrieb:
Hi,

wer eine Suchmaschine bedienen kann,
ist klar im Vorteil




Nachdem ich die Suchmaschine mit "Tabelle Frequenzweiche" gefüttert hatte, war es der 2. Link...

:prost



Hey Tomacar , vielen Dank !

Und ich erspar mir und allen anderen jetzt einen Vortrag über Auflösung und Größe von Bilddateien . . .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
12 db weiche brauche hilfe
Klang-monster am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  5 Beiträge
6 oder 12 dB Ei und Radius
SeeTon am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  28 Beiträge
Frequenzweichen 6/12/18 db Okt. Wo ist der Unterschied?
Ignatz_der_I am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  12 Beiträge
12" Tieftöner gesucht
LANDOS am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  16 Beiträge
6 dB Weichen
Quadro-Action am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  14 Beiträge
Hochpass 100 - 150 Hz / 6 od. 12 dB
hgisbit am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  4 Beiträge
Weiche von 6 auf 12db
$Micha$ am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  4 Beiträge
Weiche für FirstTime 11 gesucht?
mofa85 am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  14 Beiträge
Mittelton-Phase bei 12 dB 3-Weg
Quadro-Action am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  10 Beiträge
MDS 12 Bauvorschlag gesucht
ubatl am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSiggi3
  • Gesamtzahl an Themen1.475.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.235

Hersteller in diesem Thread Widget schließen