Vorgehensweise bei Teil Furnieren

+A -A
Autor
Beitrag
chris-rock
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2009, 22:07
Hallo zusammen,

ich habe viel, sehr viel hier gelesen, aber meine Fragen wurden nicht beantwortet. Zu meinem Problem:

Ich habe vor etwa zwei Jahren die Lancettas gebaut und rundrum mit Zebrano furniert. Das hat alles prima geklappt und nun sollen die nächsten Zwei gebaut werden, da ich sehr zufrieden bin. Ich habe mir sehr schönes Makassar-Furnier geholt, womit die Front furniert werden soll. Alles Andere soll beim Lackierer schwarz oder weiß lackiert werden (weiß ich noch nicht genau) Die Kanten werden mit einem Fräser gerundet. Nun habe ich aber das Problem, wie ich vorne das Furnier aufbringen soll um eine sauber Kante zu bekommen? Ich habe schon Versuche mit der Oberfräse und Eintauchtiefe in Stärke des Furnieres gemacht um das Furnier einzufassen. Leider alles nicht 100%ig. Eine Möglichkiet wäre noch, die komplette Front zu furnieren und dann die Kanten zu runden. Ich habe allerdings Angst, dass das Furnier ausreißen könnte. Zweite Möglichkeit wäre die Front so zusägen zu lassen, dass sie nicht vorne vor geleimt wird, sondern zwischen die Seitenwände geschoben wird. Das hätte den Vorteil, dass ich vorher furnieren könnte. Schlecht ist allesdings, dass ich den Ausschnitt für den BB vorher machen muß (Fase im Inneren) und mir dann nur 2mm an jeder Seite bleiben - geht also auch nicht.

Vielleicht ist ja hier ein Profi, der mir sagen kann, wie er das machen würde.

Anbei der Bauplan, für die, die die Lancetta nicht kennen (geiler Satz! :-)

http://s8.directupload.net/images/091116/p8f6u7i6.pdf

Gruß
Christian
Manni_L.
Stammgast
#2 erstellt: 17. Nov 2009, 19:53
Ich habe zwar jetzt nicht so ganz verstanden, wo dein Problem liegt und was du eigentlich vor hast, aber hier mal ein Link zu einem von mir verfassten Beitrag mit ähnlichem Thema. Vielleicht hilfts.

guckst du hier
chris-rock
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Nov 2009, 20:09
Hallo Manni,

ich habe mir mal deinen Thread angeschaut - es hilft mir aber nicht wirklich weiter. Was genau verstehts du denn nicht an meinem Vorhaben. Prinzipiell möchte ich die Front furnieren und die Seiten lackieren. Die Kanten sollen allerdings gerundet werden. Wie bekomme ich an der Rundung nun einen sauberen Übergang zwischen Lack & Furnier?

Gruß
Christian
Beiers
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Nov 2009, 20:19
Willst du die Rundung lackieren oder furnieren?
viertelnach8
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Nov 2009, 20:28
er will nur einen kleinen Radius (<10mm) an der Front denke ich mal und überlegt, wie er das Furnier da rumbekommt. Des weiteren soll nur die Frontplatte furniert werden. Ich würde sie wenn das Furnier zB 3mm stark ist, 5mm kleiner machen und den Rest vom Furnier abfeilen. Lackkante wär dann mit den Stoßkanten gegeben. Hab allerdings noch nie furniert, gerad wegen solchen Problemen und zu dem Radius kann ich auch nichts sagen

Kann auch sein, dass ich alles falsch verstanden hab


[Beitrag von viertelnach8 am 17. Nov 2009, 20:30 bearbeitet]
chris-rock
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Nov 2009, 20:47
Hallo zusammen,

oh mann, es scheint ich beschreibe das unverständlich. Und ich geb mir doch schon solche Mühe!
Ich probiere es nochmal: Die Rundungen sollen lackiert werden. Die Front soll gar nicht über die ganze Breite furniert werden - geht wegen der gerundeten Kanten ja eh nicht. Habt ihr euch mal das pdf angeschaut? Laut Plan soll die Front vor den LS geleimt werden. Dann ist es aber schwierig, den Übergang vom Furnier zum Lack hinzubekommen. Zudem muß dass Furnier beim aufbringen 100% gerade sein und darf nicht verrutschen. Aus dem Grund habe ich mir gedacht, die Seiten um die Materialstärke zu verbreitern und die Front einfach zwischen die Seitenwände zu schieben. Das hat den Vorteil, dass ich vorher furnieren kann. Allerdings MUß ich den Ausschnitt für den Breitbänder vor dem zusammenleimen ausfräsen, wegen eben der Fase auf der Innenseite. Dann wird mir aber schon vom Angucken die Front wegknacksen ...
Bitte mal den Bauplan anschauen, falls immer noch unklar.

Gruß
Christian


[Beitrag von chris-rock am 17. Nov 2009, 20:48 bearbeitet]
Manni_L.
Stammgast
#7 erstellt: 17. Nov 2009, 20:57
Die Front nach dem Zusammenbau zwischen die Seiten zu schieben wird schwierig und wahrscheinlich nicht richtig dicht werden. Da würde ich lieber die furnierte Front aufdoppeln und dann lackierte Viertelstäbe in die Ecken kleben.
chris-rock
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Nov 2009, 21:05
Hmm, das wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Mir ist auch gerade die Idee gekommen, die Seitenteile über die ganze Länge etwa halbe Materialstärke innen auszusparen - dann kann man die Front hineinschieben und dennoch ringsrum vernünftig verleimen.
Beiers
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Nov 2009, 22:41
Am Einfachsten wären wahrscheinlich die lackierten Viertelstäbe, am besten mit Schattenfuge am Übergang zum Rest des LS.
Hat irgendwer schonmal versucht Furniertes Mdf zu fräsen (ausser Chassisauschnitt)? Denn wenn du das Furnierte gut abklebst solltest du das nachher auch lackieren können, oder?
chris-rock
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Nov 2009, 22:46
Schattenfuge wird es nicht geben - die ist ja pottenhäßlich!
mafoe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Nov 2009, 23:27
Guten Abend,

wie wäre es denn damit:

furniere die ganze Box, mindestens die Front und die Seiten, auch um den Radius ist das kein Problem (siehe FAQ-Sammlung "Um die Ecke gebügelt"), maskiere die Front (a.k.a. "Abkleben"), lackiere den Korpus, entferne die Maskierung, dann Klarlack/Schleifen/Klarlack bis die Schichtstärken aller Teiloberflächen übereinstimmen.

Ich persönlich fände aber ein aufgesetztes furniertes Frontbrett inklusive Radius ansprechender und designregelmäßig richtiger (Edelholzelemente sollten auch ein sichtbares Volumen haben, sonst sieht's aus wie aufgeklebte Billigfolie). Ist halt individuelle Geschmacksache...

Gruß
mafoe
chris-rock
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Nov 2009, 23:40
Hallo Mafoe,

danke für den Tip! Das wäre auch eine Möglichkeit. Allerdings würde ich nicht auf das Furnier lackieren, weil sehr viel Vorarbeit nötig ist, bis eine lackierfertige Oberfläche hergestellt ist. Aber vielleicht versuche ich mich wirklich am "um die Rundung" furnieren. Dann würde ich den LS komplett lackieren und dann die Front montieren. Joa, das könnte gehen. Werde das erstmal ausprobieren.

Gruß
Chris
Manni_L.
Stammgast
#13 erstellt: 18. Nov 2009, 08:44
Abkleben gibt halt da wo man nach dem Lackieren das Klebeband abzieht immer eine Kante, die ich persönlich hässlicher finde als eine gut gemachte Schattenfuge.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Furnieren
Heimwerkerking am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  15 Beiträge
Kalt furnieren?
Loebe am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  17 Beiträge
Unterschiede bei Furnieren?
U=R*I am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  7 Beiträge
furnieren / lackieren?
Maik9 am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  24 Beiträge
Rundung furnieren
Lotion am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  18 Beiträge
Lautsprecherausschnitte furnieren?
soulid am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  8 Beiträge
Subwoofer furnieren
JayR91 am 05.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  11 Beiträge
lautsprecherchassis zerlegen welche vorgehensweise?
8ig-8en am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  32 Beiträge
Furnieren einer gerundeten Fase
cSharp am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  23 Beiträge
Furnieren - würdet Ihr ausbessern?
alexv1 am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSiggi3
  • Gesamtzahl an Themen1.475.874
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.247