Bewährte Lautsprecherchassis als Nachbauten / Plagiate ?

+A -A
Autor
Beitrag
hifiblaubaer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2005, 02:00
Hallo,

gibt es eigentlich preisgünstige Nachbauten oder brauchbare Fälschungen von bewährten Lautsprecherchassis?

Ich denke da an einige Isophonchassis, die vor gut 20 Jahren oft in High-End Boxen verbaut wurden.
Bis jetzt habe ich davon noch nichts gehört, was mich wundert, da doch die meisten guten Produkte nachgemacht werden. Und im Falle von Isophon fänd ich das auch nicht verwerflich - schließlich bieten die keine Chassis mehr an.

Gruß
georgy
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2005, 02:06
Nachbauten von Isophon kenne ich keine, aber von Excel, Scan Speak, Dynaudio, Morel
hifiblaubaer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jan 2005, 02:27
Danke georgy,

schade - ich lese aber immer wieder, daß Leute irgendwo alte, gebrauchte ersteigern oder so. Macht es denn Sinn neue Boxen mit alten Lautsprechern zu bauen? Altern außer den Sicken und Membranen nicht auch die Magnete?

Gibt es vielleicht irgendwo eine Vergleichstabelle, aus der man entnehmen könnte, welche Chassis als Ersatz akzeptabel sind ?

Gruß
ukw
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2005, 02:38

Excel, Scan Speak, Dynaudio

Kannst Du dazu kurz noch ein paar Infos geben?
Es sind doch keine "Fälschungen" sondern lediglich Ersatzchassis für nicht mehr hergestellte Typen, Oder?
georgy
Inventar
#5 erstellt: 11. Jan 2005, 08:29
Fälschungen im eigentlichen Sinn sind das nicht, sondern Chassis die den Originalen ähnlich sind. Von Usher gibt es z.B einen Hochtöner der aussieht wie ein T 25 001 von Excel und Tieftöner die aussehen wie von Scanspeak, teilweise sogar die Originalmembran haben.
Dann hat noch eine chinesische Firma Chassis von Morel und Dynaudio nachgebaut. Diese Nachbauten sind aber alle nicht einfach anstatt der echten Chassis einzusetzen da sie andere TSP und Frequenz sowie Impedanzgänge haben.
Nachbauten von Isophon hab ich noch keine gesehen.
Man kann aber gut alte Isophöner nehmen solange nur die Sicken kaputt sind, welche man erneuern lassen kann, man kann nicht grundsätzlich sagen daß sie besser oder schlechter als neue Chassis sind, manchmal werden aber für alte Isophon Chassis zu hohe Preise verlangt.
Hagi77
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jan 2005, 23:07
Hi

auch von der Firma Dayton gibt es Nachbauten einiger bekannten Chassis die um einiges günstiger sind als die Originale (Dayton EuroSeries). Z.B.: der 275-100 HT ist dem Excel HT T25 C001 nachgebaut und der 295-300 TT ist einem ScanSpeak 17er (glaube der 18W 8545) nachgebaut (gleich wie der USHER W8945 K) - hat sogar das gleiche Membranmaterial. Dennoch kommen die nachgebauten Chassis nicht ganz zu den Originalen sind aber auch rund ein Drittel billiger. Kuckst du mal hierhttp://www.boxen-baustelle.de/de/dept_23.html, da kannst Du Dir die Chassis + Datenblätter anschauen.

Grüsse Hagi
daxi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Jan 2005, 04:11
Moin,

der Dynaudio-Liebhaber wird bei der Fa. MAXFideltity fündig. Vertrieb und Verkauf wohl nur über die Kondensatoren/Weichen Spezialisten von www.Solen.ca .Auf deren Seite gibt es auch noch anderes Entdeckenswertes, z.B.50mm Mitteltonkalotten von der deutschen LPG oder die echte Vielfalt bei Chassis von HiVi-Research.

mfg
Daxi
hifiblaubaer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jan 2005, 23:19
Vielen Dank für eure Beiträge,

wenn ich das Wesentliche verstanden habe, ist es abgesehen von der Optik und den Einbaumaßen, ziemlich unerheblich, ob man einen Nachbau oder ein anderes Fabrikat wählt, da in beiden Fällen auf merklich abweichende TSPs eingegangen werden muß.

Also kann man sich bei der Auswahl des Ersatzes für nicht mehr reparierbare Chassis zunächst auf grundsätzliche Eigenschaften wie Gehäusevoraussetzungen, Impedanz, An-/Abkopplungsfrequenz, Schalldruck, Optik/Einbaumaße, Preis, ggf. Erfahrungsberichte Anderer und möglicherweise auf eine Hörprobe konzentrieren.

Nach der Auswahl des Chassis muß man dann sowieso in fast allen Fällen die vorhandenen Frequenzweichen in Abhängigkeit der TSPs modifizieren. Das Klangergebnis wird dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vom Ursprung soweit abweichen, daß dann bei einem Boxenpaar in beiden Kisten die Chassis zu wechseln und die FW anzupassen hat.

Wenn das in etwa so richtig ist, hat sich die Frage nach Nachbauten eigentlich erledigt, außer vielleicht für Scharlatane, die damit möglicherweise Leute über den Tisch ziehen möchten, oder?

Gruß
hifiblaubaer
georgy
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2005, 23:37
Die Sachen von Usher sind gut, besonders wenn man den Preis bedenkt, kommen nicht ganz an die Vorbilder ran dafür kosten sie aber auch einiges weniger.
Wenn du kaputte Isophonbässe hast kannst du die reparieren lassen.

http://www.lup-berlin.de/indexs.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherchassis
patman am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  16 Beiträge
tsm lautsprecherchassis
norbertmax am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  3 Beiträge
Billig Lautsprecherchassis
sonartor am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  3 Beiträge
unbekannte Lautsprecherchassis
mawo100 am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  3 Beiträge
betonart Lautsprecherchassis
lxr am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 09.03.2017  –  6 Beiträge
F.A.S.T. bewährte Ideen und Umsetzungen
Danutz am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  24 Beiträge
Das Innenleben von Lautsprecherchassis
audiofisk am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  12 Beiträge
lautsprecherchassis zerlegen welche vorgehensweise?
8ig-8en am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  32 Beiträge
Ältere Lautsprecherchassis - irgendwie verwenden?
Pimok am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  23 Beiträge
unbekanntes lautsprecherchassis identifizieren
Ralph_himself am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedtomtoo
  • Gesamtzahl an Themen1.472.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.992.454

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen