Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Hifi-Anlage selber bauen (für einen Anfänger)

+A -A
Autor
Beitrag
jawi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Apr 2010, 14:18
Hallo Leute.
Eig. hatte ich vor, mir einen Ghettoblaster selber zu bauen. Nun würde mir aber von Seiten eines Bekannten vom Bau abgeraten und mir empfohlen, lieber eine gute HiFi-Anlage zu bauen. Nun wollte ich hier einfach einmal fragen, ob ihr mir etwas empfehlen könnt, was auch für Anfänger geeignet ist, da ich echt noch keine Erfahrung mit dem Selbstbau einer HiFi-Anlage habe. In der Anlage hätte ich gerne einen guten Bass. Also er sollte echt kräftig sein und tief runter kommen. Die Lautsprecher sollten dem Subwoofer angepasst sein, aber nicht zu teuer. Vom Platz her habe ich ein wenig was, wobei ich mir die Anlage nicht nur für mein Zimmer bauen will, sondern auch zum Beschallen einer Party oder so. (Also kann ich euch keine Quadratmeterzahl sagen)

Jawi.
CTjunkey
Stammgast
#2 erstellt: 12. Apr 2010, 14:56
Wo liegt denn dein Budget insgesamt und welche Musikrichtungen hörst du ?

Gruß,
Alex
jawi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Apr 2010, 15:07
Also mein Budget liegt so bei 300 Euro. Also wenn das realistisch ist. Ich höre vor allem Techno, House und HipHop.
SonicSL
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Apr 2010, 15:21
Ohne Dich direkt bremsen zu wollen, aber für 300,- Europäer bekommst Du entweder eine brauchbaren Sub inkl. Modul ODER akzeptable LS, mit denen Du Deiner Musim frönen kannst... beides ist nicht qualitativ gut machbar...

An welchem Verstärker willst Du die LS betreiben?

Und bitte fang jetzt nicht mit Watt usw. an... die sind primär völlig irrelevant...


Gruß

Sascha aka. SonicSL
CTjunkey
Stammgast
#5 erstellt: 12. Apr 2010, 15:21
Schau dir mal das "Schwarze Schaaf" an. Das passt ganz gut ins Budget. Es gibt aber auch noch mehrere andere PA-Lautsprecher in dem Preisbereich, da kannst du sonst nochmal bei "Jobst Audio" vorbeischauen. Dazu dann noch eine Endstufe, wie z.B. die Thomann t.amp S-150. Das sollte dann auch erstmal ohne Subwoofer funktionieren und für den Anfang reichen.
jawi
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Apr 2010, 15:29
Ok. Also ich will halt net jetzt ein paar hundert Euro ausgeben und dann in ein paar Jahren nochmal so viel, um einen Subwoofer zu hohlen. Also ich weiß net, mit welcher Endstufe ich die Betreiben will, ich müsste mir eine kaufen.
CTjunkey
Stammgast
#7 erstellt: 12. Apr 2010, 15:40
Brauchst du denn unbedingt einen Subwoofer ? 150 - 200 € muss man für einen ordentlichen aktiven Subwoofer schon mindestens ausgeben. Da hilft dann nur sparen, dann hat man später aber auch was anständiges, womit man längere Zeit glücklich sein kann.

Ich denke aber auch, dass du mit PA-Lautsprechern wie z.B. dem Schwarzen Schaaf auch ohne Subwoofer erstmal glücklich wirst. Die spielen auch so schon tief runter und haben einen kräftigen Bass.


[Beitrag von CTjunkey am 12. Apr 2010, 15:42 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Apr 2010, 15:43
Also ein Subwoofer wäre schon klasse. Ok, dann werde ich sparen. Aber renriert sich das denn überhaupt, selber zu bauen. Vorallem bei mir, der wircklich keine Ahnung von der Technik hat. Oder sollte ich mir lieber ein fertiges Model holen?
CTjunkey
Stammgast
#9 erstellt: 12. Apr 2010, 15:48
Klar lohnt sich der Selbstbau und sehr viel Spaß machen tut er auch. Aber es ist halt auch ein teures Hobby, wenn man damit erstmal anfängt.

Wegen dem Subwoofer: Schau mal in meine Signatur.
jawi
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Apr 2010, 16:10
Der ist gut? Aber dann brauche ich noch Boxen eine Endstufe und was noch?
CTjunkey
Stammgast
#11 erstellt: 12. Apr 2010, 16:27

jawi schrieb:
Der ist gut? Aber dann brauche ich noch Boxen eine Endstufe und was noch?


Also ich finde ihn gut, allgemein kann man das ja schlecht sagen. Die A&D Audio Chassis sind aber alle ganz in Ordnung für den Preis.

Für den Subwoofer bräuchtest du auch noch eine Endstufe + Weiche oder ein Aktivmodul.


[Beitrag von CTjunkey am 12. Apr 2010, 16:39 bearbeitet]
Polenpatty
Stammgast
#12 erstellt: 12. Apr 2010, 16:46

jawi schrieb:
Der ist gut? Aber dann brauche ich noch Boxen eine Endstufe und was noch?


Wenn du eine Endstufe nimmst, brauchst du noch einen Vorverstärker

Das mit dem Sub würde ich auch erstmal lassen. Den Druck bekommst du auch so schon mit den "Schäfchen" hin... und die letzten paar Hz wirst du nicht vermissen. Es sei denn der Raum wird seeeehhhrrrr groß.
jawi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Apr 2010, 16:52
Ok. Was meint ihr den mit diesem ,,Schäfchen"?
jawi
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Apr 2010, 16:53
Wobei ich schon gerne einen Sub hätte. Oder kann man denn auch einfach nachrüsten?
Schmids-Gau
Stammgast
#15 erstellt: 12. Apr 2010, 16:58
'Schäfchen'

Sub kann man, bei entsprechender Vorplanung problemlos nachrüsten.
Vorplanung heißt, dass du dir entweder einen Vollverstärker mit auftrennbarer Vor-/Endstufe kaufst, oder gleich getrennt eine Endstufe und einen Vorverstärker.
Warf384#
Inventar
#16 erstellt: 12. Apr 2010, 17:01
Also du solltest dir entweder einen Vollverstärker holen oder eine Endstufe und Vorverstärker.
Den Sub kannst du selber bauen. Wobei es eine Katastrophe werden kann, wenn er nicht groß genug ist bzw du den falschen LP raussuchst. Lies dir dazu mal diesen Thread durch über den Billiglautsprecher, den ich hab: http://www.hifi-foru...m_id=159&thread=5697

Und da musste auch noch gesägt werden, damit der 2te reinkann.

Aber den Sub kannst du später noch nachrüsten. Erstmal wichtig sind Boxen und einen Vollverstärker. Die Boxen sollten keine nidrigere Impedanz haben (Ohm) als der Verstärker ab kann.
jawi
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Apr 2010, 17:07
Was ist billiger? Ein Vollverstärker, oder eine Vor- und Endstufe?

@Warf384# Was meinst du damit, dass man auch noch sägen muss, damit ein 2. reinkann?
Warf384#
Inventar
#18 erstellt: 12. Apr 2010, 17:09
Ein kommentar zu meinem Thread, zu dem ich ein Link gepostet hab. Das Gekaufte Gehäuse hatte nur ein Loch

Vollverstärker ist wahrscheinlich billiger.
PS: Bei E-Bay einen gebrauchten kaufen ist noch billiger.


[Beitrag von Warf384# am 12. Apr 2010, 17:09 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 12. Apr 2010, 17:13
Ok. Der Vollverstärker geht dann ür den Sub und die Lautsprecher?

@Warf384# achso. Du willst 2 Subwoofer einbauen? Stimmt in deinem Thread sieht man das ja auch. Aber das sind preiswerte Subwoofer, oder?
Warf384#
Inventar
#20 erstellt: 12. Apr 2010, 17:20
Das ist genau genommen Billigschrott für 14 Euro das Stück. Wenn man es anders verbaut als ich es auf dem Bild gemacht hab dröhnts wie sau.
Zum Verstärker: Du brauchst für den Sub und die Front Lautsprecher 2 Vollverstärker und eine Aktivweiche oder Ein Vorverstärker, 2 Endstufen und eine Aktivweiche.

Hol dir am besten mal die dir empfohlenen Frontlautsprecher, um den Sub kannst du dich später kümmern.

PS: Lies in dem Thread mal meinen zweiten Post. Wenn du mit dem was ich gemacht hab zu laut drehst, könnten evtl. Schocks, Panikanfälle, Kopfschmerzen, Hörschäden, Druck auf dem Ohr und kein Bock Musik zu Hören die Folgen sein. Und die Memran einer der LP könnte herausreißen.


[Beitrag von Warf384# am 12. Apr 2010, 17:24 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 12. Apr 2010, 17:23
Also diese ,,Schäfchen"? Wobei die ja eher Partylautsprecher sein sollen, oder?
Warf384#
Inventar
#22 erstellt: 12. Apr 2010, 17:26
Wenn du bezahlbare und etwas hochwertigere suchst guck mal nach Magnat oder Canton Lautsprechern.


[Beitrag von Warf384# am 12. Apr 2010, 17:26 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 12. Apr 2010, 17:29
Nein. Das reicht mir völlig. Ich bin kein audophiler mensch und mir reichen solche Boxen völlig, da ich sie auf Partys verwenden werde und da schon schnell mal was kaputt gehen kann.
Polenpatty
Stammgast
#24 erstellt: 12. Apr 2010, 17:29
Das Schwarze Schaf (so heißen die eigentlich) ist eiun PA-Lautsprecher... also eher fü Party gedacht.
Ich denke dennoch, dass sie für dich passen könnten... rein vom Musikgeschmack her. Du erreichst damit Lautstärkte, Druck und alles was die Musik so fordert. Ein schönes Orgelkonzert oder eine Jazz-Session wird darauf nicht so toll klingen, da dabei mehr "Feinzeichnung" nötig ist.

Außerdem hattest du doch nach einem LS gesucht, den du auch mal für eine Party nutzen kannst!

Alternativ könnte man auch das Viech nehmen, wobei du da wohl wirklcih irgendwann den Sub vermissen wirst! Und mehr Platz benötigst du auch noch.

Grüsse, PP


Edit sagt.... "zu spät"


[Beitrag von Polenpatty am 12. Apr 2010, 17:31 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 12. Apr 2010, 17:32
Ok. Dann werde ich wahrscheinlich zum ,,Schwarzen Schaf" greifen. Das ist doch auch für Anfänger geeignet, oder? Was brauche ich dann noch für die Anlage?
CTjunkey
Stammgast
#26 erstellt: 12. Apr 2010, 17:33

jawi schrieb:
Also diese ,,Schäfchen"? Wobei die ja eher Partylautsprecher sein sollen, oder?


Willst du das denn nicht auch ?
Bei deinen Musikrichtungen ist was lautes doch sicher nicht verkehrt und Feinauflösung des Klanges doch eher nicht der entscheidende Faktor, oder ? Hifi-Lautsprecher können bei einer Party halt auch schneller mal kaputt gehen, wenn man nicht richtig aufpasst...

Edit: Viel zu spät...


[Beitrag von CTjunkey am 12. Apr 2010, 17:33 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Apr 2010, 17:34
Genau. Sorry, habe mich auch falsch ausgedrückt. Sollte eher bedeuten, dass ich nochmal nachgefragt habe, ob das auch Partylautsprecher seien. Also zum Versichern.
jawi
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 12. Apr 2010, 17:44
Wenn ich jetzt aber dieses ,,Schwarze schaf" nehme, was muss ich mir dann noch alles besorgen, damit es läuft? Wie viel würde es ca. kosten?
Polenpatty
Stammgast
#29 erstellt: 12. Apr 2010, 17:53

jawi schrieb:
Genau. Sorry, habe mich auch falsch ausgedrückt. Sollte eher bedeuten, dass ich nochmal nachgefragt habe, ob das auch Partylautsprecher seien. Also zum Versichern.

Dann versichere ich nochmal... jap, es ist ein Party-LS


Was du sonst noch brauchst ist der besagte Verstärker(Vollverstärker = günstiger, Vorverstärker und Endstufe = teurer). ICh würde nach einem günstigen gebrauchten bei Ebay schauen (sowas). Oder ein billiges PA-Gerät (sowas).

Alles was du für die Boxen benötigst findest du in dem Thread zum Schwarzen Schaf (siehe oben). Sonst brauchst du natürlcih noch das Holz, Leim ne Säge... aber das sollte klar sein.


Edit: Ich habs fast vergessen... ich warte auf meine Lieferung der Teil, da da, wo ich bestellt hab im Mom nicht alles lieferbar ist. Du solltest dich also nach alternativen Händlern umsehen, oder etwas Geduld haben.


[Beitrag von Polenpatty am 12. Apr 2010, 17:54 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 12. Apr 2010, 17:56
Aber wenn ich mir dieses PA-Gerät hole, dann muss ich mir noch was zum lesen der CD´s usw. kaufen, oder?
Polenpatty
Stammgast
#31 erstellt: 12. Apr 2010, 17:59

jawi schrieb:
Aber wenn ich mir dieses PA-Gerät hole, dann muss ich mir noch was zum lesen der CD´s usw. kaufen, oder?

Äh... ja, klar... einen CD-Player!
ZUr not geht aber auch ein DVD-Player oder die Soundkarte deines PCs (sofern der ein Laufwerk zum lesen deiner CDs hat;)) Dann brauchst du nur ein 3,5-Klinke-zu-Chinch-Kabel. Klinke für die Soundkarte und Chinch zum Verstärker.


Ach ja... und du brauchst CDs Oder wie es heute eher bevorzugt wird... MP3s!!!


[Beitrag von Polenpatty am 12. Apr 2010, 18:02 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 12. Apr 2010, 18:02
Schon klar. Aber ich habe beim anderen gerät auch keinen CD-Player entdeckt. Haben die beide keinen?
Polenpatty
Stammgast
#33 erstellt: 12. Apr 2010, 18:04
Nö... willst du eine Kompaktanlage????????? Da ist dann alles drin!
Von sowas kann ich aber nur abraten, da du die auf der Nächsten Party 100%ig durchjagst!
Selbst der Onkyo, den ich vorgeschlagen hab, kann da schon kritisch werden.

Vielleicht mal als Info für uns... Was hast du denn alles? oder möchtest du dir eine komplette Anlage aufbauen?


[Beitrag von Polenpatty am 12. Apr 2010, 18:06 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 12. Apr 2010, 18:05
Ok. Dann nehme ich lieber den Verstärker.
Schmids-Gau
Stammgast
#35 erstellt: 12. Apr 2010, 18:06

Polenpatty schrieb:



Was du sonst noch brauchst ist der besagte Verstärker(Vollverstärker = günstiger, Vorverstärker und Endstufe = teurer). ICh würde nach einem günstigen gebrauchten bei Ebay schauen (sowas) [...]


Hat aber keine auftrennbare Vor-/Endstufe. Ist unpraktisch, wenn man später noch einen Subwoofer nachrüsten will.

Alternativ zum Schäfchen: 'Das Viech'
...wenn jetzt noch 'das Tier' kommt, können wir bald nen Zoo aufmachen
jawi
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 12. Apr 2010, 18:07
Stimmt. Müsste ich dann nochmal extra kaufen, oder?
CTjunkey
Stammgast
#37 erstellt: 12. Apr 2010, 18:09
Und Lautsprecherkabel nicht vergessen.

Verstärker gibt es bei Ebay aber auch noch wesentlich mehr. Da musst du nicht unbedingt zum vorgeschlagenen greifen. Die Liste finde ich hilfreich, um eine grobe Übersicht zu bekommen, was es alles an Verstärkern so gibt: http://s5.directupload.net/file/d/2127/h5xkupmf_pdf.htm

Polenpatty
Stammgast
#38 erstellt: 12. Apr 2010, 18:09
ZUm Viech hab cih oben was geschrieben... könnte ihm halt etwas zu wenig "Tiefgang" haben.

Die Verstärker waren nur 2 "Schnell-Schuss-Ideen". Es gibt ja mehr auf dem deutschen Markt
Nur ist der TE finaziell sehr begrenzt!
Schmids-Gau
Stammgast
#39 erstellt: 12. Apr 2010, 18:12
Entweder eine Kombi aus Vorstufe (=Vorverstärker) + Endstufe
oder
Vollverstärker mit auftrennbarer Vor-/Endstufe (sollte idr. in der Artikelbeschreibung stehen...oder du musst dem Vk. mailen).
jawi
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 12. Apr 2010, 18:35
@Schmids-Gau Welche der beiden vorgeschlagenen Möglichkeiten ist besser und vorallem preiswerter?

Kann jem. mir mal sagen, wie viel das ungefähr kosten würde? Also ohne Holz, Leim usw.
Schmids-Gau
Stammgast
#41 erstellt: 12. Apr 2010, 18:55
Wenn du alles neu kaufen willst, wird die Lösung mit dem Vollverstärker billiger sein.
Wenn du Glück bei eBay hast...schwer zu sagen, kommt auf die Komponenten an. Brauchbare, kleine PA-Endstufen gibt's schon für kleines Geld.

Klanglich werden sich beide Lösungen vernachlässigbar wenig geben, aber mit einer Vor-Endstufen kombi bist du flexibler, da könntest du später z.B. problemlos eine größere Endstufe für die Satelliten/Tops nachrüsten, wäre für mich an deiner Stelle jetzt aber nicht das Hauptargument.
Obwohl mir persönlich die Vor-Endstufen-Kombi sympathischer ist (wird wohl daran liegen, dass mein erster Vollverstärker nicht auftrennbar ist und ich deswegen noch zusätzlich eine Vorstufe kaufen musste).
Warf384#
Inventar
#42 erstellt: 12. Apr 2010, 18:56
Wenn man eine Aktivweiche wie den X-Over 80 (PA-Gerät, ca 50€) verwendet, braucht man eiglich nur eine Endstufe mit Lautstärkeregler. Kann man Level Main, Level Sub, High pass und Low pass einstellen.

Für den Subwoofer reicht eine Endstufe von McCrypt, die allgemein als Müll bekannt ist, vollkommen aus. Zb. die PA-3000, bei Vollautstärke gemessen mit einem 50Hz Sinuston und einem 4 Ohm Widerstand bringt die schon 91 Watt. Nicht ganz das Angegebene aber sollte für ne mittlere Party ausreichen. Der Verstärker kostet ca 100€.

Damit die McCrypt-Hasser nicht kritisieren screib ich einfach mal, du solltest für die Frontlautsprecher keine McCrypt Endstufe benutzen, weil die im Hochtonbereich kratzig klingt und nicht ganz die angegebene Leistung bringt.
jawi
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 12. Apr 2010, 18:57
Also halte ich eher nach einer Vor- und Endstufen-Kombo ausschau.
Warf384#
Inventar
#44 erstellt: 12. Apr 2010, 19:01
Also doch kein Sub?
Wolltest du jetzt garkeinen oder den Sub erst später?


[Beitrag von Warf384# am 12. Apr 2010, 19:02 bearbeitet]
jawi
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 12. Apr 2010, 19:05
Ich will mir auf jeden Fall die Option erhalten, einen sub zu verbauen. Vllt. wäre es aber auch besser, erstmal ohne eine Anlage ohne Sub zu planen und dann wenn ich doch einen will, die Artikel die ich dann nciht mehr brauche auf Ebay zu verticken und mir die neuen zu holen.
Warf384#
Inventar
#46 erstellt: 12. Apr 2010, 19:07
Wenn du soviel Geld übrig hast
Bei Ebay solltest du die 25% unter dem urprünglichen Preis oder billiger verkaufen sonst kauft es vllt niemand
jawi
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 12. Apr 2010, 19:13
Ok. Das ist vllt. doch sehr viel. Aber ich weiß nicht. Wenn ich dann nachher doch den Subwoofer nicht brauch und ich habe diese überflüssigen Teile, ist es doof. Wenn ich ihn aber doch will und ich habe sie nicht ist es auch doof.
Polenpatty
Stammgast
#48 erstellt: 12. Apr 2010, 19:14
Macht den Jungen mal nciht verrückt!!! Ich bin fest der Überzeugung, dass er vorerst keine Sub brauchen wird. Mit dem Verstärker von Thomann (T.Amp E400) hat er Leistungsreserven satt und kann eine Quelle über Klinke direkt anschließen, da das Ding auf beiden Kanälen regelbar ist. Sollte später ein Sub dazu kommen, kauft er sich auch noch eine Vorstufe nach und gut ist.

Noch einfacher (bezüglich der Anschlüsse) wäre das hier. Halte nicht viel von solchen Kompromissen, aber was bringt es dem TE Sachen aufzuschwatzen, wo er ganz klar sagt, dass es finanziell nicht drin ist.

Die LS werden ca 150€ incl der billgsten Holzvariante (Sperrholz) kosten. Somit bleiben noch 50€ für nen billigst-CD-Player oder DVD-Player und 100€ für den vorgeschlagenen Verstärker.


Klar sollte aber sein, dass man für 300€ keine Wunder erwarten darf!!! Meine Zusammmenstellung wäre es nciht, aber ich würde auch wesentlich mehr investieren oder andere Schwerpunkte setzen!

In diesem Sinne, munter bleiben
Schmids-Gau
Stammgast
#49 erstellt: 12. Apr 2010, 19:15
Wenn mein einigermaßen Clever einkauft, kann man dabei sogar noch Gewinn machen...bsp, meine letzte Endstufe geht normalerweise für ~200 über'n Tisch, mit guter Beschreibung und gutem Zeitpunkt auch nochmal mit 20-30€ mehr.
Ich hab sie zu einem für mich günstigen Zeitpunkt für 150€ gekauft .

Ich würde mir aber trotzdem alles von Anfang an so aufbauen, dass ein Sub noch Sinn machen würde...z.B. brauchst du jetzt auch erst einmal nur eine Endstufe, dir zweite kommt erst mit dem Sub.
Polenpatty
Stammgast
#50 erstellt: 12. Apr 2010, 19:18

Schmids-Gau schrieb:

...z.B. brauchst du jetzt auch erst einmal nur eine Endstufe, dir zweite kommt erst mit dem Sub.


Ganz meine Meinung!
jawi
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 12. Apr 2010, 19:33
Ok. Also erstmal nur eine Endstufe.

@polenpatty Warum hälst du nicht viel von diesen Kompromissen? Was ist an dennen schlecht?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
boxen selber bauen (anfänger)
Paulpopeskopespopek am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  14 Beiträge
Regallautsprecher selber bauen(als anfänger)
##Michi96 am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  24 Beiträge
welche hifi Komponenten für Anfänger?
mänu am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  16 Beiträge
3-Wege Lautsprecher selber bauen , blutiger Anfänger
Augustus18 am 07.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.06.2017  –  27 Beiträge
lautsprecher bauen tipps für anfänger
am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  4 Beiträge
Box selber bauen. Leider noch Anfänger.
lautsprecher1998 am 20.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  36 Beiträge
hifi lautsprecher selber bauen
-bastii- am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  143 Beiträge
boxen selber bauen fürs zimmer (anfänger)
Paulpopeskopespopek am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  21 Beiträge
Lautsprecher selber bauen. Anfänger! Bitte gebt Tipps!
_DeinOpaRiecht am 14.06.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  8 Beiträge
Anfänger
c4ne am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedPsywalker
  • Gesamtzahl an Themen1.425.964
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.140.996

Hersteller in diesem Thread Widget schließen