Hilfe bei passiver 3-Wege Frequenzweiche

+A -A
Autor
Beitrag
HihoAll
Neuling
#1 erstellt: 25. Mai 2010, 11:18
Ja, ich weiß nicht ob, es irgendwo schon so einen Thread gibt, aber ich habe gesucht und gesucht und werde kaum fündig nur überrollt von ungenauen schau-mal-irgendwo-anders-nach Antworten.
Also ich muss eine 3-Wege Frequenzweiche bauen und habe mich, weil ich überhaupt keine Ahnung vom Bauen oder Elektronik habe für eine 2ter Ordnung entschieden.
Ich habe mir viele Internet-Seiten durchgelesen und Bücher aufgesaugt und weiß nicht wirklich weiter.
Ich habe meine Spulen, also den Henrywert und Kondesatoren , den Faradwert für meine Wünsche berechnet. Doch versteh ich nicht woher ich wissen soll wie groß der Wiederstand sein soll? Außerdem steht überall so viele Rechnungen und alles wegen dB und so, aber ich weiß nicht was ich da ausrechnen soll.
Um es kurz zu machen: Was brauche ich noch, außer die L,C und R und wenn ich mir die Teile besorge auf was muss ich achten.
Tut mir Leid, wenn ich so viel schreibe, aber ich bin am Ende mit meinen Lateinfetzen. Es wäre nett wenn jemand sich die Mühe macht mir zu sagen, was ich jetzt außerdem benötige auszurechnen, und wenn es geht was ich beachten soll beim Einkauf von diesen Teilen.
Ps.: Die Tonqualität muss nicht unbedingt der Bringer sein! Es ist ein einfaches einsteigerProjekt zum verstehen der MAterie, außerdem habe ich nicht mehr viel zeit um es vertig zu stellen.
Danke für die Mühe diesen Text auch nur zu lesen!
HihoAll
Neuling
#2 erstellt: 25. Mai 2010, 13:11
Ach, ja wenn irgentwas bei meinem gesagten da auf Konfusion stösst oder so, bitte sagt irgendwas, damit ich auch bisschen weiter kommr mit meinem Zeug. Irgendwas gesagt ist für mich immer noch besser als gar nichts^^ Wie gesagt ich bin völlig neu in dem Gewerbe hier^^
detegg
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2010, 13:43
Moin und willkommen im Forum!

... ich formuliere mal vorsichtig - da hast Du Dir aber was vorgenommen!

Auf Grund der komplexen Zusammenhänge (frequenzabhängige Impedanzen, Frequenz- und Phasengänge, Schallwandeinflüsse, Abstrahlverhalten usw.) lassen sich Frequenzweichen nicht einfach berechnen - höchstens simulieren.

Wenn Du etwas Gefühl für die Sache bekommen möchtest, empfehle ich Dir Boxsim, ein Programm zur Simulation von Lautsprechern. Es enthält eine große Datenbank mit den wichtigsten Daten von VISATON-Chassis. Einfach mal mit der nach der Installation geladenen Beispielbox experimentieren.

Und dann bei Fragen hier gezielt fragen ...

;-) Detlef
andreas3
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2010, 13:50
Hallo, dann sag ich mal irgendwas:

Eine Dreiwegweiche soll:

- den Basslautsprecher nach oben
- den Mitteltöner nach unten und oben
- den Hochtöner nach unten

so begrenzen dass möglichst der Frequenzbereich zwischen 20Hz und 20Khz gleichmäßig laut wiedergegeben wird.

Der Bau einer Frequenzweiche macht nur dann Sinn wenn man sich bereits für Chassis und Gehäuse entschieden hat.

Brauchst du konkrete Hilfe solltest du genaue Angaben zu den verwendeten Chassis, dem Gehäuse und der Bauart machen.

Widerstände werden i.A. vor dem Mitteltöner und/oder Hochtöner eingesetzt wenn diese lauter spielen als der Bass.

So wie du schreibst wäre ein Bausatz zu empfehlen!
HihoAll
Neuling
#5 erstellt: 25. Mai 2010, 14:04
Also ich will ja nichts klanglich tolles entwickeln nur etwas was bei den ersten Frequenzen nicht hinüber geht.
Ich habe drei lautsprecher aus alten Boxen, die ich da verwenden will auch wenn sie nicht unbedingt für diese Zwecke gemacht wurden, und ich will die alten Boxen verwenden. Das einzige ist die Frequenzweiche, ich habe da jetzt alles nach oben und unten abgegrentzt und so. Nur auf so einer Seite hat einer Wiederstände reingebaut parallel zu Tieftöner und Mitteltöner dann auch, und ich habe errechnet das bei meiner sache bei einer Frequenz von 200,irgentwas die Resonanzfrequenz erreicht ist. nun dachte ich mir baue ich einen Wiederstand da rein damit es nicht kaputt geht nur: was für einen? und bei den Bauteile beschreibungen von Spule Kondensator und Wiederstand sind auch andere angebane gewesen wie 1mm oder 40V und so. Muss ich da auch etwas besonderes beachten?
Ich weiß ich bin der größte Laie hier, aber ich will nur eine (wenn auch Kurzlebige) Frequenzweiche bauen.
Hoffentlich habe ich alles gesagt, was euch hilft mir zu helfen, zu verstehen was ich nicht mache
danke für die Umstände!
HihoAll
Neuling
#6 erstellt: 25. Mai 2010, 14:10
Ach ja die Chassis sind:
Tieftöner : HW 160 s-CP 490 I
Mittel : Weiß ich nicht genau vllt LT 9372 oder wie auch immer das heißt
Und als Hochtöner: HT 25 K-GE 670
und die dazu gehörenden Boxen, von denen ich keine Ahnung habe wie sie heißen^^
andreas3
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2010, 14:29
Wenn ichs richtig verstehe willst du die Chassis in die originalen Boxen einbauen, dann würde ich auch die Originalweichen verwenden oder nachbauen.

Aber wie bereits erwähnt ist das eine Wissenschaft für sich, die ich auch nicht beherrsche. Die Boxenbauer hier im Forum benutzen Simulationsprogramme, Anfänger nehmen Bausätze oder Bewährtes als Grundlage.
HihoAll
Neuling
#8 erstellt: 25. Mai 2010, 14:35
Du hast ganz richtig verstanden, nur muss ich unbedingt selber die Frequenzweiche bauen, die bei dem TT und HT eine 2-wege Frequenzweiche und bei dem Mitteltöner vorher eine aktive Frequenzweiche war und nun eine 3Wege passive Frequenzweiche ergeben soll. Außerdem sind es zwei verschiede Boxen die ich dann sozusagen zusammenschließen will.
danke für deine Mühe, aber mein Problem sind weniger die Boxen oder Chassis auch wenn es dadurch bessere Tonqualität gäbe, es ist die Frequenzweiche, die zu bauen und zu verstehen meine Sache ist. Ich denke, dass ich viel von Frequenzweichen verstanden habe, das es viele Dinge gibt um Alles zu verbessern und so aber ich will hier nur wissen was ich brauche um eine "simple" Frewuenzweiche zu bauen. Ich habe die L und C werte, was brauche ich noch?
detegg
Inventar
#9 erstellt: 25. Mai 2010, 14:40
... ich vermute stark, dass wir Dein Problem nicht wirklich verstehen. Mach doch mal Fotos Deiner Boxen ...

;-) Detlef
HihoAll
Neuling
#10 erstellt: 25. Mai 2010, 14:49
Also, ich versuche genau mein Problem zu schildern.
Ich will ausschließlich eine Frequenzweiche bauen.
Diese soll 3-Wege haben und passiv sein.
Mein Problem liegt darin, dass ich nicht weiß was ich für den Bau einer solchen Weiche brauche. Ich will sie auf einen primitiven Holzbrett befestigen.
Ich habe die Spulen- und Kondesatorenstärken ausgerechnet.
Nun muss ich wissen, was für Wiederstände ich brauche, vllt eine Formel dafür. Außerdem bin ich mir noch nicht sicher ob die L und C-Werte für die Spulen und Kondesatoren für einen Einkauf reichen oder ob ich noch weiter Informationen brauche.
In Kurz: Es wäre nett, wenn man mir sagt, was ich benötige um mein primitives Projekt zu erlegen.

Wenn ich dazu meine Chassis oder Boxen Forographieren muss, wäre es nett zu sagen was ihr aus den Fotos lernen wollt, aber wie gesagt, es ist egal ob die Chassis nach einem Halben Tag den Geist aufgeben.

Hoffentlich könnt ihr sagen ob ich ein Problem habe und welches. Und wenn nicht, dann bin ich froh^^


[Beitrag von HihoAll am 25. Mai 2010, 14:51 bearbeitet]
andreas3
Inventar
#11 erstellt: 25. Mai 2010, 15:16
Entschuldige, aber so wird das nix.

Die Auswahl der Bauteile ist auch vom Gehäuse, Abmessungen und Schallwandbreite, der Bauweise (Bassreflex, geschlossen, TM-line usw) abhängig, da gibt es keine pauschal richtigen Tipps.

Um es mal übertrieben darzustellen:

Mein Bruder hat seinen BMW an einen Baum gesetzt, ich habe noch eine Kardanwelle, drei Blattfedern und einen Deutz- Motor, was brauche ich noch um daraus einen Geländewagen zu bauen? Er braucht auch nur einen Tag zu laufen...
detegg
Inventar
#12 erstellt: 25. Mai 2010, 15:20

HihoAll schrieb:
es ist egal ob die Chassis nach einem Halben Tag den Geist aufgeben.

Du brauchst für 3-Wege

# Tiefpass für den TT
# Bandpass für den MT
# Hochpass für den HT

Gehe z.B. auf lautsprechershop.de - dort gibt es auch FW-Rechner. Mit den errechneten Werten suchst Du Dir dort die günstigsten Bauelemente aus und bestellst sie.

Alternativ suche nach einer 3-wege Fertigweiche z.B. bei ebay.

Noch alternativer - gehe zum Recycling-Hof und schlachte eine alte 3-weg Box.

;-) Detlef
HihoAll
Neuling
#13 erstellt: 25. Mai 2010, 15:28
Naja, wenn das so ist-.-
Ich werde mir dann alle Werte nehmen nach Conrad oder so fahren und schaun was daraus wird.
Danke für die HIlfe bei einem VollKornLaien wie mir.
Mfg Marc
andreas3
Inventar
#14 erstellt: 25. Mai 2010, 23:13
Hallo Marc,

solltest du nochmal reinschauen, mir kam da noch ein Gedanke:

Bau mal die Weichen auf Brettchen und bestücke die 3 Wege mit deinen errechneten Spulen und Kondensatoren. Benutze erstmal Lüsterklemmen, das ist variabel.

Wenn du genug Kabel hast lass die Weiche draußen und verbinde die einzelnen Chassis mit der Weichen. Und dann hörst du dir die Boxen mit gemäßigter Lautstärke an.

Jetzt kannst du vor Hoch- und Mitteltöner mit Widerständen experimentieren, erst mal 5 oder 10 Ohm und nach und nach annähern.

Denk an Reihen- und Parallelschaltung.

Grüße andreas3


[Beitrag von andreas3 am 25. Mai 2010, 23:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive statt passiver Frequenzweiche?
as1611 am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  6 Beiträge
3 Wege Frequenzweiche
Yavem am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  5 Beiträge
3-Wege-Frequenzweiche
thefaer am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  5 Beiträge
Passive 3-Wege Frequenzweiche anpassen
senti am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  5 Beiträge
3-Wege Frequenzweiche?
tobias_h. am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  34 Beiträge
Hilfe bei Frequenzweiche
customino am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  23 Beiträge
Frequenzweiche - hilfe
maciora am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  52 Beiträge
Hilfe bei Frequenzweiche
-=Elwood=- am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  3 Beiträge
Benötige Hilfe bei Frequenzweiche
Hifi-Monster am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  10 Beiträge
Frequenzweiche für 3 wege boxen.
hatez am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.405 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedMalakey91
  • Gesamtzahl an Themen1.475.932
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.419