Verarbeitung von schwarzem MDF

+A -A
Autor
Beitrag
sebproof
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2012, 19:13
Hallo

ich habe mich jetzt zu 95% auf dieseLautsprecher festgelegt.

Ich möchte sie in schwarzem MDF bauen und habe jetzt einige fragen zu dem Material.

1. ein anständiger m² Preis würde mich interessieren, klappere in den nächsten Tagen aber noch die üblichen Verdächtigen Märkte ab

2. Verarbeitung mit Leim muss ich bei MDF einen besonderen nehmen? hatte bis jetzt mit normalen Holzleim nie Probleme

3. Ist es bei MDF klüger es einfach nebeneinander zu Bauen oder auf gehrung?

5. Als Verbinder reicht da leim oder würdet ihr noch Flachdübel nehmen?

4. Jetzt noch das wichtigste, ich würde am ende gerne nur wachsen oder ölen damit das schwarz etwas kräftiger machen und die Oberfläche versiegeln, MDF ist ja sehr empfindlich

Vielen Dank

PS habe vor hier einen Worklog reinzustellen
*sral*
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Aug 2012, 21:02
Hallo,
habe schon viel mit MDF und Leim gemacht, nie schlechte erfahrung gehabt. Wenn du ordentlich Leim nimmst (es muss leicht überall rausquillen das auch überall was ist) dann brauchst du nichts weiter. Du musst das ganze natürlich ordentlich mit Schraubzwingen über Nacht trocknen lassen.

Ich habe mal ein Weinregal aus schwarzem MDF gebaut und beim schleifen ist mir aufgefallen das der weiße Schleifstaub unschön auf dem MDF haften bleibt. Da sieht man eben alles drauf. Wie das mit Leimresten aussieht weiß ich nicht.

Zur Gehrung:
Wenn man so gut wie keine Fugen sieht (nur an den Ecken) ist es natürlich schöner. Ist aber auch deutlich schwieriger zu bauen weil du die Box dann zusammenfalten musst. Wenn man dann Zwingen ansetzt verschiebt sich alles leicht. Front und Rückwand kann man gut plan drauflegen.
averett
Stammgast
#3 erstellt: 06. Aug 2012, 12:10

sebproof schrieb:
3. Ist es bei MDF klüger es einfach nebeneinander zu Bauen oder auf gehrung?

Ganz altklug daher geredet, kommt drauf an, was Du haben willst. MDF-Kanten sind immer ein Problem, rundrum auf Gehrung sieht man keine, weil natürlich immer Schnittkante auf Schnittkante liegt. Das funktioniert aber nur, wenn Du WIRKLICH PRÄZISE zuschneiden kannst.

Ein sehr schönes Beispiel finde ich tsingtaos Lautsprecher. Von hinten anfangen, da sind die Bilder. Zum Teil auf Gehrung und da wo eine Stosskante sichtbar ist, dann kann man sie auch als gestalterisches Mittel benutzen.



sebproof schrieb:
5. Als Verbinder reicht da leim oder würdet ihr noch Flachdübel nehmen?

Leim reicht, wenn man's richtig macht. Sieht man auch in dem Link oben. Und wenn man der Tesapack-Methode nicht ausreichend vertraut -ich tu's-, kann man immer noch Spanngurte benutzen. Aber vorher Zulagen für die Kanten bauen!

Grüße,

Martin
horr
Inventar
#4 erstellt: 06. Aug 2012, 15:32
Ich hab mein schwarzes MDF im Bauhaus gekauft- relativ teuer. 38 € pro m², wenn ich mich recht erinnere.
Zuschnitt war aber super - auf den Millimeter korrekt.

Schwarzes MDF bohren und sägen gibt fürchterlichen schwarzen MDF-Staub.

Mit viel Schleifen und Hartwachs bekommt man eine sehr schöne glatte matt glänzende Oberfläche hin.

MFG

Christoph

P.S. meine MDF hat keine weißen Einsprengsel, sondern ist echt schwarz.


[Beitrag von horr am 06. Aug 2012, 15:34 bearbeitet]
sebproof
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Aug 2012, 15:55
@averett
super danke für den tip, so wollte ich sie auch bauen


@horr
ok dann werde ich meinem Händler nochmal auf die Finger klopfen das ich ganz schwarzes bekomme hab nur 22€ für 19mm bzw 30 für 22mm im zuschnitt, bin aber am überlegen die ganze platte abzunehmen und selber zu schneiden platz und Werkzeug mit Absaugung wäre ja da
nowayz
Stammgast
#6 erstellt: 06. Aug 2012, 16:36

sebproof schrieb:

@horr
ok dann werde ich meinem Händler nochmal auf die Finger klopfen das ich ganz schwarzes bekomme hab nur 22€ für 19mm bzw 30 für 22mm im zuschnitt, bin aber am überlegen die ganze platte abzunehmen und selber zu schneiden platz und Werkzeug mit Absaugung wäre ja da

Also der einzige Baumarkt der in meiner Gegend schwarzes MDF anbietet hat richtig hohe Preise. Das schwarze MDF kostet da mehr als doppelt so viel im Vergleich zum normalen.

Du hast Werkzeug zum selber schneiden, aber noch nie verleimt?
herr_der_ringe
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2012, 20:09

3. Ist es bei MDF klüger es einfach nebeneinander zu Bauen oder auf gehrung?

wenn du die gerätschaften hast unbedingt auf gehrung - wobei du die gehrung 45,5° bis 46° einstellen solltest, damit die gehrung außen auf jeden fall zu ist. und je sauberer du arbeitest, umso besser das ergebnis.

ps: auch ich verwend hierzu nur klebeband + spanngurt; keine flachdübel
sebproof
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Aug 2012, 22:44
@noways
Hier der Holzhandel hat ganz angenehme Preise

Ich hab das Werkzeug ja, und ich habe auch schon Geleimt aber noch nicht viel mit MDF gemacht, eigentlich nur Massivholz und Multiplex für Möbel.
Daher die Frage ob es bei MDF was besonders gibt oder einen geheimen tip

@Martin
Ich schwanke momentan zwischen 45° und Schwalbenschwanz mal sehen was es wird


Will bis jetzt Boden, Deckel und Seiten via schwalbenschwanz bzw 45°

Front und Heck einsetzen mit Leim und eben diesen Flachdübeln oder ohne diese

mal sehen
ronmann
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2012, 15:19
Wenn man einfach stumpf ohne Holzdübel verleimt, dann reicht das bei MDF völlig. Ich mache es immer ohne Schraubzwingen. Hält!
Beim MDF sind die Schnittkanten ein Problem. Gerade bei schwarzem MDF muss man oft mit Öl/Wachs drüber, dass es auch so ne Art schwarz ist (und nicht grau). Und der Schleifstaub in den Poren sieht auch doof aus. Für Perfektion darf man nach einem Jahr auch alles nochmal zerlegen, nachschleifen und wieder behandeln. Die Schnittkanten wachsen mit der Zeit und die Übergänge sind dann nicht mehr glatt.
herr_der_ringe
Inventar
#10 erstellt: 07. Aug 2012, 15:55
daher auf gehrung arbeiten
(bzw. als notbehelf mit ner schattenfuge)
sebproof
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Aug 2012, 19:32
ja dieses wachsen der mdf schnittkanten kenne ich
ja gehrung oder schwalbenschwanz mal sehen



KENNT JEMAND EINEN SCHWARZEN HOLZLEIM?
herr_der_ringe
Inventar
#12 erstellt: 07. Aug 2012, 21:35

KENNT JEMAND EINEN SCHWARZEN HOLZLEIM?

wenn du den benötigst hast du definitiv ein problem mitm zuschnitt


und schwalbenschwanz bei mdf ist nicht grad zweckmässig
sebproof
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Aug 2012, 22:47

herr_der_ringe schrieb:

KENNT JEMAND EINEN SCHWARZEN HOLZLEIM?

wenn du den benötigst hast du definitiv ein problem mitm zuschnitt


und schwalbenschwanz bei mdf ist nicht grad zweckmässig



ich brauche noch garnichts, werde jetzt hoffentlich bald zeit haben mal ein paar probestücke zu leimen, aber zur zeit eher 10+h arbeit am tag...
Der schwarze ist nur beim Schwalbenschwanz eventuelle geschickt, will nur wissen ob es sowas gibt

was verstehst du unter nicht zweck mäßig herr der ringe? nicht machbar(material zu weich, locker?) oder nicht sinvoll?
soll ja nur gut aussehen
ronmann
Inventar
#14 erstellt: 07. Aug 2012, 22:48
Der Holzleim bleibt ja nicht weiß sondern wird farblos. Ansonsten einfach schwarze Pulverbeize in den Leim einrühren.
herr_der_ringe
Inventar
#15 erstellt: 07. Aug 2012, 23:21

schwalbenschwanz bei mdf ist nicht grad zweckmässig

auf die schnelle:
diese verbindung wurde "früher" bei massivholz verwendet (früher = geringer stundenlohn + schlecht klebende leime). ihre stabilität hatten schwalbenschwanzverbindung aus deren möglichst satt sitzenden ineinandergreifenden schwalbenschwanzförmigen zinken.
zwischenzeitlich sind die leime so gut, daß eine gute verleimung beim bruch immer neben der eigentlichen leimfuge reisst, d.h. die verleimte stelle ist sogar stabiler als das holz selbst. (von großen fugen mal abgesehen).

heisst im klartext:
du wendest viel zeit auf, um eine verbindung herzustellen, welche nicht stabiler ist als eine gehrung. bei schwarzem mdf ist die verzinkung zudem nur schwer als solche erkennbar. ausser - und das ist der weniger schöne teil: du läufst gefahr, daß es (aufgrund deiner mangelnden praxiserfahrung bei derer herstellung) zu mangelhafter passung kommt, welche dann als unregelmässigkeit sichtbar wird und in folge trotz ausbesserns leider als murks erkennbar bleiben wird.

fazit: schade um die zeit

ps: damit du weisst, wovon ich rede: ich hab ne schreinerlehre und einige gesellenjahre hinter mir - ich würde mir das ausm stand nicht mehr zutrauen.
sebproof
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Aug 2012, 23:34
Ja ich weis aber auch durchsichtig ist hässlich auf Mattschwarz
nowayz
Stammgast
#17 erstellt: 08. Aug 2012, 00:24
irgendwie kann ich mir immer weniger vorstellen, dass das mit auf Gehrung sägen klappen soll.
D.Achenbach
Inventar
#18 erstellt: 08. Aug 2012, 07:30

nowayz schrieb:
irgendwie kann ich mir immer weniger vorstellen, dass das mit auf Gehrung sägen klappen soll. :angel

Warum nicht? Man braucht nur präzise Zuschnitte.
Ich bin gerade auch am herstellen eines neuen Gehäuses. Rundum alles auf Gehrung traue ich mir auch nicht zu. Front, Deckel und Rückseite mit Gehrungsschnitten zu versehen sollte aber nicht so schwierig sein. Am Boden braucht man keine, Schnittkante ist ja unten am Boden. Rechts und links die Seiten stumpf drauf, eventuell noch als Designelement (wie bei mmeiner jetzt) mit Multiplex oder Leimholz und fertig ist die Kiste. MDF an den Seiten funktioniert naürlich auch. Kleine Schattenfuge rundum und die Stoßkanten sind kein Problem mehr.

Stimmt, schwarzer MDF-Staub ist nicht von schlechten Eltern, fast mit Ruß vergleichbar. Eine gute Absaubung beim Sägen, Fräsen und Schleifen sollte man grundsätzlich sowieso haben.

Gruß
Dieter
ronmann
Inventar
#19 erstellt: 08. Aug 2012, 08:29

Ja ich weis aber auch durchsichtig ist hässlich auf Mattschwarz

Ja aber auch schwarz glänzender Leim sieht auf mattschwarz genauso aus. Der Trick dabei ist, dass man den Leim nicht sieht
Also austretenden Leim feucht abwischen bzw. was man übersehen hat wegschleifen. Wenn du die auf Gehrung gesägten Bretter vorm Verkleben schon das erste Mal mit z.B. Oslo-Hartwachsöl behandelst (nicht die Klebeflächen, weiß nicht ob das nachteilig ist), dann sollte die Leimentfernung noch leichter sein, weil er nicht mehr in die Poren des MDF eindringen kann. Hab ich so noch nicht gemacht, ist nur Theorie.
Und den Leim so auftragen, dass er mehr nach innen als außen quillt. Also z.B. Leim mit dem Finger (fast zu) dünn vollflächig verteilen und dann noch ne dünne Leimraupe an der Innenkante entlang. Da muss man aber schnell sein, bevor Leim abbindet, also wenn man mehrere Kanten gleichzeitig machen muss. So umständlich habe ich es aber noch nie gemacht, weil austretender Leim kein echtes Problem war. Evtl. können andere noch bessere Tipps geben.
herr_der_ringe
Inventar
#20 erstellt: 08. Aug 2012, 08:54
hallo dieter,
ich mach ganz gern die schallwand stumpf drauf, gern auch mit nem anderen material (oder farbe) plus ner kleinen schattenfuge.
hat den vorteil, daß du alles "in einem rutsch" finishen kannst; verleimen von schallwand und box abschliessend (und der fertigen oberfläche angemessen vorsichtig agierend).


irgendwie kann ich mir immer weniger vorstellen, dass das mit auf Gehrung sägen klappen soll

ich mir beim TE auch nicht - allerdings aus nem anderen grund

@ronman:
bevor ich schwalbenschwanzverbindungen mit mm-dicken fugen mach, überleg ich mir lieber was, das ich mit meinen fähigkeiten auch schaffe. (oder ich hab erstmal den x-fachen ausschuss). bei solch dicken fugen sackt der leim auch nach, ist also in jedem fall sichtbar. vorher ölen ist in dem fall natürlich auch nicht, da zudem in jedem fall (und auch bei tischlern) bündig geschliffen werden muss.
gehrung vorab finishen wird vor allem beim TE nicht zweckmässig sein, da er die kanten trotz allem nicht sauber hinbekommt und auf der fertig gefinishten fläche beischleifen muss

box auf gehrung verleimen: bretter als kreuz zusammenlegen, rückwand = innen und sichtseiten nach oben; paketklebeband über die fugen; vorsichtig umdrehen (tip: zwischen zwei platten spannen); dicke leimraupe auf den "tiefpunkt" der gehrung (wird beim zusammenklappen über die ganze fläche verteilt) bzw auf den gehrungsflächen; box zusammenklappen und mit paketklebeband fixieren; mit spanngurt vorsichtig nachspannen (vorsicht an den ecken, also nicht zu stark anziehen)


[Beitrag von herr_der_ringe am 08. Aug 2012, 08:56 bearbeitet]
ronmann
Inventar
#21 erstellt: 08. Aug 2012, 09:29
Ich habe mit meiner wenigen Erfahrung einfach festgestellt, dass einmal tief in die Poren eingedrungener Leim recht schlecht wieder wegzuschleifen ist. Also diese Stellen nehmen Hartwachsöl dann schlechter an. Deshalb meine Idee die Poren vorher schon zu schließen. Wenn Hartwachsöl 2...3Tage durchgetrocknet ist schleift es sich auch gut. Aber mit Klebeband ist das evtl. gar kein Problem, weil kaum Leim rauskann.
Bei MDF bilde ich mir immer ein, dass selbst nicht 100%ig perfekt geschlossene Verklebungen, also ein paar hundertstel mm Spalte noch zuquellen bzw. zugeschliffen werden.
Gibt es eigentlich noch einen Versender für schwarzes MDF mit Zuschnitt? Früher hab ich das einfach bei Modulor bestellt, aber die versenden ja vieles nicht mehr
ingo74
Inventar
#22 erstellt: 08. Aug 2012, 09:42
speaker-space schneidet und versendet auch schwarzes mdf
ronmann
Inventar
#23 erstellt: 08. Aug 2012, 09:51
Oh mein Gott. Das sieht gut aus Für 12€ ne perfekte Front ner Regalbox, da stell ich mich nicht mehr selbst hin und fräse. Danke!
sebproof
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Aug 2012, 21:56

herr_der_ringe schrieb:


irgendwie kann ich mir immer weniger vorstellen, dass das mit auf Gehrung sägen klappen soll

ich mir beim TE auch nicht - allerdings aus nem anderen grund



du bist wohl echt sehr klug...schade
Ich frage halt nur gerne wenn ich etwas neues mache.



Habe heute mal Zeit gehabt um eine Probeecke auf Gerung gemacht, schaut gut aus und ist sehr sauber



Hab auch mal die Schwalbenschwanz Lehre angelegt und gefräst bin nicht überzeugt von dem Ergebnis bei MDF, und ja ich kenne durchaus die Vor und Nachteile von verschiedenen Verbindungen und hab auch schon 15 Kisten (ca 70 x 35 cm) in Schwalbenschwanz gebaut, ist halt sehr sehr Zeitraubend...
ronmann
Inventar
#25 erstellt: 09. Aug 2012, 19:09
Ich denke auch bei guter theoretischer Vorbereitung, wenn man sowas zum ersten Mal macht, ist die Chance sehr groß Lehrgeld zahlen zu müssen. Bau doch gleich 3 Gehäuse;)
Also zumindest ging es mir immer so. Und wenn es nur die Abläufe sind, wann du wie Leim draufmachst wo du zuerst zusammenklappst usw.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Noble" Alternative zu schwarzem MDF - Furnier?
dominikz am 02.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  8 Beiträge
MDF verarbeitung, tips, erfahrungen, verkleidung
Waschhausernst am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  25 Beiträge
Verarbeitung von MDF mit Grundierfolie oder Roh
misp2012 am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  6 Beiträge
aus schwarzem funier mach weißes?
matze-s-l am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  9 Beiträge
Bitumen - Verarbeitung?
Spatz am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  17 Beiträge
Lautsprecherboxen neu lackieren mit schwarzem Klavierlack
SL2510 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  10 Beiträge
Spez. Gewicht von MDF ?
hifi4life am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  3 Beiträge
Gewicht von MDF
Heimwerkerking am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  7 Beiträge
Gewicht von MDF
Sero_Cool am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
Nachbearbeitung von MDF
kleinhorn am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBurcardo
  • Gesamtzahl an Themen1.475.736
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.060.428

Hersteller in diesem Thread Widget schließen