Volumenberechnung für Visaton FRS 8

+A -A
Autor
Beitrag
MG28
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mai 2013, 18:06
Hallo Community,
mein Problem betrifft folgendes: Ich will mir eine sehr kompakte Box bauen, deren Sound aber noch annehmbar ist (Keine Partybeschallung!). Ausgesucht hab ich mir die Visaton FRS 8. Jetzt hab ich mir via WinISD ausrechnen lassen, dass das Volumen des geschlossenen Gehäußes 3,7 l betragen sollte und der Qtc 1,07 beträgt. Allerdings hab ich gelesen, dass der Qtc bei geschlossenen Gehäußen unter 0,7 liegen muss/sollte. Hab ich jetztn Denkfehler drin oder wie entsteht diese Abweichung in den Werten ?
DjDump
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2013, 01:03
Da liegt der Unterschied zwischen dürfen und sollen
Optimal ist der Qtc Wert wirklich nicht, aber wenn dir der Frequenzgang gefällt, dann passts.
Sockratis
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mai 2013, 01:38
Für die Impulstreue sollte man 0,7 anstreben, weil sie den neutraslsten Klang verspricht. Mehr Qtc dickt halt auf, was nicht zwingend schlecht, aber oft unerwünscht ist.

Ich habe meine FRS8-8 in 1,9 Liter BR laufen und erfreue mich über Klang bis knapp unter 100Hz.

sOCKI
MG28
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Mai 2013, 15:04
Ok, und wie könnte ich den Qtc weiter senken ? Das Volumen erhöhen ?
@Sockratis: Das heißt obwohl du nur 1,9 l Volumen hast bist du zufrieden mit dem Sound ?
Sockratis
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mai 2013, 17:42
Ohne eine (elektronische) Linkwitztransformation, die auf das Chassis abgestimmt wird geht das nicht.

Kannst ja einen Elefanten auch nicht Rosa anstreichen, in der hoffnung das er dann ein Schwein wird.

Jup. Ich bin ganz zufrieden mit den Boxen. Sicher könnte unten rum mehr sein, aber das was da ist klingt ausgewogen und natürlich, ist langzeittauglich und kann erstaunlich laut für so ein chassis.

sOCKI
MG28
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mai 2013, 12:40
würdest du was am gehäuße ändern wenn du die box jetzt nochmal bauen würdest ?
Sockratis
Stammgast
#7 erstellt: 21. Mai 2013, 00:25
Jap. Ich würde andere Materialien wählen.
Es handelt sich bei der Box um den CT 242 aus dem K+T-Magazin.
Da bekannte zum Zeitpunkt des Baus neu Laminat verlegt haben, hab ich den hinteren Teil aus Laminat gemacht und die Front aus Lexxan, einer Art Plxiglas, das wir auf Arbeit Plattenweise verarbeitet haben.
Das Lexxan habe ich dann angeraut und einige LEDs eingelassen so das sich jetzt auf der BoxenFront ein Farbverlauf von rot nach weißgelb ergibt mit einer augenommenen Plame drauf.
So gängen sie nun in unserer Küche und fallen bei eingeschalteter Beleuchtung herraus wie Darth Vader auf dem CSD.
Aber Klanglich nein, da würde ich nichts ändern. Sicher kann man einiges Verbässern. Tiefbass ist nicht vorhanden, für Roch am Ring ist sie zu leise und superlinear ist sie die Box auch nicht. Tiefgang kann das selbe Chassis in der Needle mehr, lauter ist die Miniplay, und linearer kiregt man das ganze mit viel Bauteilen im Signalweg - aber das ist nicht nötig. Die Lautsprecher spielen luftig, ehrlich und mit etwas EQ auch ganz passabel bis zu gehobener Zimmerlautstärke, ohne die Bassanhebung auch noch ein gutes Stück lauter. Und das Alles für 11 Euro Chassispreis + Gehäuse und etwas Dämmwolle.
Frei nach Loriot: Den Duschvorhang kann man schimmeln lassen, muss man aber nicht.

sOCKI
-hali-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Jan 2014, 20:52
Hallo,
würde mir auch gerne eine mobile Box mit den FRS 8 als Chassis bauen bin aber aus dem Thread nicht wirklich schlau geworden..
Könnt Ihr mir aufgrund eurer Erfahrungen eine bestimmtes Volumen bzw. eine Bauart besonders empfehlen?
Wollte als Verstärker einen Lepai TA2020 verbauen.
Danke schon mal im voraus!
DjDump
Inventar
#9 erstellt: 08. Jan 2014, 22:57
Googel doch mal nach: Visaton frs8 Bauvorschlag (evtl auch noch Bassrlefex)

Da solltest du dann ein paar Vorchläge finden.
Allgemein kann man aber nicht von einem optimalen Volumen sprechen - auf der einen seite fürht großes Volumen zu starkem Bass, auf der anderen ist ein kleines leichter zu Transportieren...

Wenn du uns deine Anforderungen in der Hinsicht sagst kann man dir einfach besser was vorschlagen.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2014, 00:45
HI -hali-,

ich rechne auch gerade ein wenig mit dem FRS8-4 herum. Will damit evtl. ein Geburtstagsgeschenk basteln

Mein Entwurf sieht ein 15x15x15cm großes Gehäuse vor. Materialstärke 10mm (z.b. Pappel Sperrholz oder MDF).
Das Volumen liegt damit bei Brutto 3,4L und Netto bei 2,2L (abzgl. Einbauten).
Das Gehäuse ist ein BR-Gehäuse, abgestimmt auf 108Hz (BR-"Rohr": d:1,5cm l:1,0cm also einfach ein 1,5cm großes Loch).
Damit wird der Bereich um 150Hz etwas dicker aufgetragen, sollte dem Oberbass zu gute kommen.

Hier mal wie das Gehäuse sein könnte:
FRS8-4 in 2,2L BR

Und hier einmal geöffnet
FRS8-4 in 2,2L BR

Der erwartete Frequenzgang der Box.
FRS8-4 in 2,2L BR
Die gestrichelte Linie zeigt den Fgang mit einer 0,1mH Spule in Reihe, um den HT-Bereich noch etwas mehr zu drücken. Klingt dann "bassiger".

Als Amp habe ich mir einen TDA7267 oder TDA2822M vorgestellt. Haben ca. 1-2W bloß, aber sollten mit 6 AA Batterien nahezu endlos lang durchhalten
Das Chassis soll von hinten an die Front geschraubt werden, dann hat man noch ein wenig Schutz.
-hali-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2014, 19:21
Das klingt ja schon mal interessant
Wo liegt denn für einen Laien der Unterschied zwischen dem FRS 8 4 Ohm und der 8 Ohm Variante?
Ich hatte egtl vor eine kleine handliche Box mit 2 FRS 8M 8 Ohm mit Maßen so im Rahmen um die 30x15x15 cm, am besten geschlossen (evtl mit Kondesatoren?) oder Bass-Reflex.
Verstärker wollte ich den Lepai (http://www.ebay.de/i...&hash=item2c732b4ba5) nach Möglichkeit so einbauen da die Front mit Bedienelementen rausschaut, als Akku wollte ich einen 2,2 Ah starken 12V Bleigelakku (http://http://www.po..._12_12_V_2_2_Ah.html) verwenden.
Was haltet Ihr davon?
bizarre
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2014, 20:48
@ MK II :

3 Anmerkungen :

Als SUB ist ein Würfelförmiges Gehäuse OK, sonst denkbar schlecht. Du bekommst damit eine fette Stehwelle bei ca. 1300Hz, wird deutlich hörbar und nervt ....
Das BR Loch ist zu klein, mind. 2cm Durchmesser ( kann sonst "röcheln" )
Statt der 0,1mH lieber nen Sperrkreis, der den Bereich von 1-3kHz um 3dB absenkt...Die Höhen müssen nicht abgesenkt werden...

PS: ich hab auch nen ähnlichen (USB-powered) 1-2W Amp laufen, reicht völlig...


[Beitrag von bizarre am 09. Jan 2014, 20:50 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2014, 20:58
Du hast es doch selber geschrieben, was der Unterschied ist ^^
FRS8 4 Ohm oder FRS8 8 Ohm. Das ist der elektrische Widerstand der Spule im Lautsprecher.
PA Lautsprecher haben meist 8 Ohm. Hängt damit zusammen das man 8 Ohm Boxen flexibler kombinieren kann.
Car-HiFi hat eher 4 oder gar 2 Ohm, da man leider nur die vom Auto bereitgestellten 13,4V hat.
Und Leistung (P) ist nunmal ein Produkt von Spannung (U) und Stromstärke ( I ). Als Formel: P(W) = U(V) x I(A)

Umgestellt auf den Widerstand eines Lautsprechers zum Beispiel sieht die Formel wie folgt aus: P(W) = U(V)² : R(Ohm).
Daher ist ein Autoradio auch alleine schon physikalisch auf ca. 45W begrenzt. Wenn man nun noch die Verluste des Verstärkers abzieht (ca. 40%) kommen beim Lautsprecher noch um die 27W an.
Bei 8 Ohm sind's dann auch nurnoch 13W. Das ist auch das was man so in der Realität an einem Autoradio messen kann.

Anders ist das bei Digitalen Endstufen (Class-D und T), diese können teilweise über den geschickten Einsatz von Kondensatoren auch aus 13,4V mehr rausholen.

Der Lepai sollte schon taugen. Beim Einbau solltest du nur darauf achten, das du wirklich alles dicht bekommst. Sonst gibt's hässliche Störgeräusche.
Der Akku ist auch OK
-hali-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jan 2014, 21:27
Das der Unterschied im Widerstand liegt war mir klar :D, nur eben nicht was er konkret bewirkt
Könntet ihr mir bzgl. der Größe der Box bzw. zur Bauweise paar Tipps geben?
-hali-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jan 2014, 22:42
Soo, habe mich mal selbst an Boxsim versucht und den Visaton FRS 8M simuliert.
Einmal in ca. 5l Bassreflex, abgestimmt auf 85 Hz (blaue Kurve) und einmal im geschlossenen Gehäuse mit ebenfalls ca. 5l und einem 100µF Kondensator zwischen Chassis und Amp (grüne Kurve).
Simulation FRS 8M
Da ich aber ein Gehäuse mit etwa 5 Litern (abzgl. Einbauten) mit 2 Chassis bauen möchte bin ich mir nicht sicher ob meine Eingaben so richtig sind, oder rechnet man dann näherungsweise mit dem halben Volumen pro Chassis?
Hier wäre dann die Bassreflex Variante besser oder?
Gibt es noch eine Möglichkeit die Spitzen im höheren Frequenzbereich zu reduzieren oder merkt man das gar nicht (nicht das die Box übersteuert )
Und ich wollte evtl noch so ein USB Bluetoothmodul einbauen, wie müsste man das denn anschließen?
Danke schon mal für die Hilfe
DjDump
Inventar
#16 erstellt: 14. Jan 2014, 01:46
Das Volumen musst du durch zwei teilen.
Und probier mal deutlich höher abgestimmtes Bassreflex. So 120 hz. Dann bekommst du mehr bass insgesamt raus. Unter 100 hz kommt da sowieso nichts dann braucht mans gar nicht erst zu versuchen.

Den mittel und hochton kann man mit sperrkreisen begradigen.
Aber schau mal bei Frequenzgang abseits der Achse, da gibts viel schlimmere Probleme.. und die kann man leider nicht einfach durch sperrkreise begradigen.
-hali-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Jan 2014, 15:05
Okay, dann werd ich das mal mit 120 Hz probieren 😊
Wie würde so ein Sperrkreis dann aussehen bzw lohnt sich das hier überhaupt ??
Was meinst du für schlimmere Probleme? Ich bin wie gesagt hier komplette Anfänger 😁
Hättest du dann evtl einen alternativvorschlag fürs Gehäuse? 😊
-hali-
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jan 2014, 21:05
niemand ne Idee von euch?
Hatte mir alternativ auch überlegt den Visaton FR10 zu verbauen, dann in einem BR-Gehäuse so ca. 40X20X20?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton FRS 8
Heimwerkerking am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  14 Beiträge
Visaton FRS 8
Heimwerkerking am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  9 Beiträge
Visaton FRS 8 + W130S
tsingtao am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  7 Beiträge
Visaton FRS 8 8Ohm
FreddyNightmare am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  12 Beiträge
Visaton FRS 8 M
am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  40 Beiträge
Visaton Breitbänder FRS (FRS M) 8 Parallelschaltung
EinMaLik am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  11 Beiträge
Visaton Frs 8 M Bassreflexgehäuse
ak_lx_13 am 10.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  2 Beiträge
Suche Visaton FRS 8 (4Ohm)
Tom_182 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  6 Beiträge
Unterschiede beim Visaton FRS 8
swolligandt am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  14 Beiträge
gratis-zubehör für visaton frs-8
venomizer am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.259 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitglied*Corvinius*
  • Gesamtzahl an Themen1.477.450
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.095.750

Hersteller in diesem Thread Widget schließen