Visaton FRS 8 M

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 14. Sep 2012, 03:02
http://www.visaton.de/bilder/zeichnungen/gross/frs8m_tz.gif

Wie soll man den einbauen? Von hinten? 1,5 mm Auflagefläche? "Mein" Schreiner gibt 0,5 mm Toleranz an - und der hat eine CNC-Fräse. Völlig unklar was man (Visaton) sich dabei denkt
DerHeldvomFeld
Stammgast
#2 erstellt: 14. Sep 2012, 03:16
Den dünnen Korb würd ich garnicht einfräsen...Zumal das Schreinerhonorar den Preis für ein Paar dieser Chassis wohl übersteigen wird...
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 14. Sep 2012, 03:32
Mir geht's um das Loch im Brett Der Magnet hat einen Durchmesser von 72 mm, das Chassis 78 mm - bleiben 6 mm - beim Einbau von vorne. Sieht aber auf Fotos so aus als hätte das Chassis auf der Rückseite keine glatte Fläche, Visaton gibt auch erst gar kein Mass an. Also Einbau von hinten (innen), dann bleiben aber nur 3 mm Überstand...
FreigrafFischi
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2012, 10:07
Wenn dich die Optik nicht stört,bau ihn von vorne ein.Optimal bekommst du die Einbauöffnung hin wenn du eine 72 mm Bohrkrone nimmst.Ist ganz zufälliger Weise die gleiche wie man beim Einbau einer Steckdose braucht,daher wohl etwas häufiger in Werkzeugkisten vorhanden.
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 14. Sep 2012, 14:49
OK, das klingt praktikabel, vielen Dank. Die Optik, naja.
FreigrafFischi
Inventar
#6 erstellt: 14. Sep 2012, 14:59
Was möchtest du denn mit dem FRS 8 M bauen?
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 14. Sep 2012, 15:04
Ein FAST, mit drei FRS 8 M als Array.
holly65
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Sep 2012, 15:11
Moin,

eine Hinterwandmontage kann ich beim FRS8M nicht empfehlen!
http://www.hifi-foru...ead=18191&postID=4#4

grüsse

Karsten
FreigrafFischi
Inventar
#9 erstellt: 14. Sep 2012, 15:11
Hast du die Chassis denn schon?
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 14. Sep 2012, 15:21

holly65 schrieb:
eine Hinterwandmontage kann ich beim FRS8M nicht empfehlen!
http://www.hifi-foru...ead=18191&postID=4#4


Schaue ich mir an, vielen Dank.


FreigrafFischi schrieb:
Hast du die Chassis denn schon?


Nee, noch nicht. Warum?
FreigrafFischi
Inventar
#11 erstellt: 14. Sep 2012, 15:37
Ich finde die FRS 8 nicht besonders schön und würd heute (bis auf PC Würfel eventuell) wohl nichts mehr mit denen bauen.Hast du dir auch andere Chassis mal angesehen für diesen Einsatz?
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 14. Sep 2012, 16:31
Naja, bei dem Preis... Klanglich fand ich sie sensationell, hab die bei einem Bekannten gehört. Hast Du eine Alternative, die nicht gleich x Mal so teuer ist?
FreigrafFischi
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2012, 16:47
Der Monacor SPX 30 M ist nur etwas teurer als der FRS 8,schau dir den mal an.
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 14. Sep 2012, 17:34
Ja, der sieht gut aus. Auch die Messwerte scheinen ähnlich gut zu sein. Effektiv ~40 Euro mehr sollten drin sein, dann muss ich mir auch keine Gedanken um mm-genaue Löcher und ggf. Blenden machen. Und klanglich - ähnlich überzeugend?
FreigrafFischi
Inventar
#15 erstellt: 14. Sep 2012, 18:48
Habe ihn bisher nicht gehört,hat aber bisher super Kritiken bekommen.In KT oder HH kam er sehr gut weg.
Soll ohne Beschaltung laufen und könntest sogar einfräsen
bizarre
Inventar
#16 erstellt: 14. Sep 2012, 20:19
Noch ne Alternative : Fountek FE85... Preis ähnlich, Optik viel besser, Klang auch eher besser als der FRS8M, vor allem die Höhen ( hab die in 2,5l BR laufen...)
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 14. Sep 2012, 21:17
Der Fountek scheint - auch messtechnisch - echt gut zu sein, aber optisch gefällt der mir gar nicht bzw. passt er nicht zum Design des Lautsprechers an sich. Ich denke der Monacor wird's. Den Unsinn von Visaton mit den paar mm Überstand gebe ich mir definitv nicht.
bizarre
Inventar
#18 erstellt: 14. Sep 2012, 22:45
Jo,

mach mal.. Der SPX-30M sicher besser als der FRS8M...
Kay*
Inventar
#19 erstellt: 15. Sep 2012, 22:14


1,5 mm Auflagefläche? "Mein" Schreiner gibt 0,5 mm
Toleranz an ...
Den Unsinn von Visaton mit den paar mm Überstand gebe
ich mir definitv nicht.

da fehlt es dir definitiv an KnowHow.

Mit einem einstellbaren Lochschneider mache ich zur Not
mit eben diesem Lochschneider und einer Tisch-Bohrmaschine
(bzw. Bohrmaschine im Ständer) auch 25 Löcher in einer Reihe,
erstmal Kreise mit 77mm und etwa 1mm Tiefe
und später dann mit 75mm durch die Schallwand.
Je nach Schallwandstärke sollte man ggf. vor dem
kompletten Durchbohren auch von hinten mit mindestens
77mm Kreise anbringen.
Übrigens, gehalten wird der LS ohnehin mit Schrauben
durch den Laschen am Korb.

Ach ja, und nicht gleich am Zielgehäuse bohren, sondern
erstmal an einer Platte üben.
Ggf. sollte zwischen Schallwand und Korb Schaumgummi,
ich weiss nicht, ob's das MDM-20 von Monacor noch gibt.
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 15. Sep 2012, 22:48

Kay* schrieb:
Übrigens, gehalten wird der LS ohnehin mit Schrauben durch den Laschen am Korb.


Echt? Ich dachte das Chassis hält durch Unterdruck, ähnlich wie ein Saugnapf
Kay*
Inventar
#21 erstellt: 15. Sep 2012, 23:07
ergänzend,
eine CNC wird vlt. auf einen Meter ein Loch mit 0,5mm
versetzen, nicht aber Kreise mit einem Durchmesser von 75mm
um 0,5mm zugross oder zuklein machen,
wenn doch kann der Tischler die Kiste nicht bedienen
oder er hat Schrott im Einsatz
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 15. Sep 2012, 23:15
Du hilfst mir wirklich enorm weiter, vielen Dank!
SRAM
Inventar
#23 erstellt: 16. Sep 2012, 10:01
Kay hat recht: eine CNC ist viel genauer als dein Tischler angibt.

Außerdem klappt das mit der Lochsäge einwandfrei.


Gruß SRAM
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 16. Sep 2012, 12:45
Ich habe ja gar nicht bestritten, das Kay Recht hat. Ich habe die Kindheit in der Dreherei meines Vaters verbacht, bei den Präzisionsteilen wurden Toleranzen unter 0,01 mm eingehalten.

Das ändert aber Nichts daran dass ich nicht so genau arbeiten kann, ich habe selbst nicht einmal eine Standbohrmaschine. Und es ändert auch Nichts daran dass der Schreiner eben 0,5 mm Toleranz angibt
Wenn's dann nicht passt ist es mein Problem, denn er hat sich abgesichert. Und andere Schreiner hier geben sich erst gar nicht mit solchen Kleinaufträgen ab, die sagen ich soll in drei Wochen wiederkommen - insofern bin ich eigentlich ganz froh überhaupt Jemand gefunden zu haben der mich bedienen will.

Nebenbei: SpeakerSpace gibt +- 0,3 mm Toleranz an, das sind effektiv 0,6 mm.

Klar, ich könnte mir eine Standbohrmaschine anschaffen und es selbst versuchen. Aber ich bin eben kein Handwerker, es macht mir keinen Spass, ich habe auch den Platz nicht, ... Es wäre mir wirklich sehr Recht wenn wir nicht übers Recht haben diskutieren, sondern über praktikable Lösungen. Wenn Hier jemand bereit ist mir die Löcher zu machen, es soll sein Schaden nicht sein...
A._Tetzlaff
Inventar
#25 erstellt: 16. Sep 2012, 13:46
Das liegt aber am Material. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit ändert sich sogar die Materialstärke messbar, MDF und Spanplatte sind kein Stahl oder Aluminium.

Dazu kommt noch die Toleranz der Maschinen, nicht jeder stellt die Dinger in einem temperierten Raum auf.

Ich würde mir da aber echt keine Gedanken machen, z.B. sollte man Schallwände aufsetzen und lieber mit Übermaß bestellen - den einen Millimeter kann man entweder abschleifen oder mittels Schattenfuge verschwinden lassen.
Kay*
Inventar
#26 erstellt: 16. Sep 2012, 23:56

Aber ich bin eben kein Handwerker,
...praktikable Lösungen


genau dort liegt dein Problem,
und da kann dir niemand helfen
1000ende haben diese Visatöner erfolgreich eingebaut
...
und wenn du jemals einen derartigen Korb in den Händen hältst,
wirst auch du verstehen, dass es kein wirkliches Problem ist (du befindest dich hier unter Selbstbauern!).
Gut, etwas nachdenken und Planung ist natürlich nötig.

Einstellbare Lochsägen/Kreissägen kennt auch dein Tischler,
wenn er denn wirklich ernsthaft meint, so grosse Toleranzen
bei CNC angeben zumüssen.
Genauso könnte man tendenziell etwas zu klein definieren
und denn Rest mit Schleifpapier über einem runden Gegenstand
abtragen.
Eine CNC hat für gewöhnlich ein Zentel der obigen Toleranz,
und selbst wenn's 0,5mm wären, ergeben sich daraus keine
unüberwindbaren Einbauprobleme.

Zugegeben, für einen Nicht-Handwerker, Perlen vor die Sau


[Beitrag von Kay* am 17. Sep 2012, 00:04 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#27 erstellt: 17. Sep 2012, 00:06

A._Tetzlaff schrieb:
Das liegt aber am Material. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit ändert sich sogar die Materialstärke messbar, MDF und Spanplatte sind kein Stahl oder Aluminium.

Dazu kommt noch die Toleranz der Maschinen, nicht jeder stellt die Dinger in einem temperierten Raum auf.

Ich würde mir da aber echt keine Gedanken machen, z.B. sollte man Schallwände aufsetzen und lieber mit Übermaß bestellen - den einen Millimeter kann man entweder abschleifen oder mittels Schattenfuge verschwinden lassen.


machmal sollte man die Aufgabenstellungen auch lesen

bei MDF wird man über 500mm vlt. Toleranzen ±0,5mm
haben,
nicht jedoch bei einem blöden Loch von etwa 75mm Durchmesser
Gelscht
Gelöscht
#28 erstellt: 17. Sep 2012, 00:47

Kay* schrieb:
Perlen vor die Sau


Wie darf ich das verstehen?
B**eHasser
Inventar
#29 erstellt: 17. Sep 2012, 01:16
Ich hab ein pärchen von denen in Eevilminihörnchen verbaut. hab anfangs ganz schön geflucht.
das 1,5mm² Kabel war übrigens bereits zu viel des guten, da man nur einen 3mm spalt um den magneten zur verfügung hat.
ich hab's Problem mit gut dosierter Gewalt gelöst.

Für das nächste mal, wenn ich den Treiber verbauen sollte, fräse ich mir eine Aufnahme, in der ich den Treiber vormontiere.
In die Schallwand kommt dann ein Ausschnitt für die Treiberaufnahme.
Und je nach verwendetem Holz/Metall kann man so noch eine schöne Optik erzeugen(auch wenn der Treiber nicht der schönste ist)

oder man fräst den Chassiauschnitt konisch
Kay*
Inventar
#30 erstellt: 17. Sep 2012, 04:02

Wie darf ich das verstehen?


kaufe die Chassis,
du musst so'n Teil in den Händen haben
und du wirst mir zustimmen, dass der Einbau kein grosses Problem darstellt
...
schon garnicht für die Firma, die du ausgewählt hast
Kay*
Inventar
#31 erstellt: 17. Sep 2012, 04:06

oder man fräst den Chassiauschnitt konisch

man muss! von hinten die Schallwand per Raspel oder Fräse
bearbeiten
...
die Luft braucht auch Platz
B**eHasser
Inventar
#32 erstellt: 17. Sep 2012, 11:23
[b]Kay*[/b] schrieb:
[quote]man muss! von hinten die Schallwand per Raspel oder Fräse
bearbeiten
...
die Luft braucht auch Platz [/quote]

Ich hab die Schallwand mit 8 mm relativ dünn gemacht. Aber bei dickeren Schallwänden geb' ich dir recht.


[Beitrag von B**eHasser am 17. Sep 2012, 11:26 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#33 erstellt: 17. Sep 2012, 11:54
Man kann sich einfach auf der Schallwand zwei Kreise aufzeichnen, der eine minimal kleiner ist als der Chassisausschnitt, der andere genau der Chassisausschnitt. Den kann man sogar mit einer Laubsäge/Stichsaäge aussägen. Dann nimmt man sich für die Bohrmaschine einen Schleifzylinder und schleift bis zum Äußeren ran.
Das geht ohne Probleme auf nen halben Millimeter genau, wenn man sich Mühe gibt und mit nicht zu grober Körnung arbeitet.

Eine Alternative dazu wäre ein Kreischneider. Wenn du nicht vor hast den soo oft zu verwenden tuts warscheinlich auch ein billiger von Ebay. Da kann man einfach Probelöcher schneiden, wenns nicht passt nachjustieren. Damit geht das auch dermaßen genau. Einen Bohrständer braucht man dafür nicht.

Beim FRS8m gibts aber noch ein ganz anderes Problem: Das Anschlussfeld. Denn man kann das Chassis beim Einbau von vorne nicht in ein kreisrundes Loch stecken, sonst fällts (fast) durch. Im Bereich von den Anschlüssen muss man das so ausfeilen, dass es passt. Aber das geht auch. Dann probiert man halt 5mal, solang bis es geht.
Kay*
Inventar
#34 erstellt: 17. Sep 2012, 14:50


Aber bei dickeren Schallwänden geb' ich dir recht.

ich habe nur einen F8sc hier. Bei 1,5mm Einfräsung
"sieht" das Chassis bei 8mm Schallwandstärke noch etwa
1,5..2mm Kante. Diese Kante würde ich wenigstens
abrunden.
DAs Chassis sollte hinten wenigstens die gleiche
Öffnungsfläche vorfinden, als vorne, sonst gibt's
Kompression, und durch Kanten noch anderen Ärger.

Am Anschlussfeld habe ich die Ecken etwas vom Träger
angeschnitten, damit es leichter passt (bei mir hat die
Schallwand im Bereich des Anschlussfeld 5mm Stärke).


Ole_Sörennsen:
Völlig unklar was man (Visaton) sich dabei denkt

wenn man Chassis, die für hinter der Schallwand gedacht
sind, von vorne einbauen will, benötigt es eben etwas mehr
nachdenken

Ach ja, wer will, der lernt es!
B**eHasser
Inventar
#35 erstellt: 17. Sep 2012, 15:14
http://www.visaton.de/bilder/zeichnungen/gross/frs8m_tz.gif
sind ja sogar nur 2,5mm luft, die man rundrum hat und theoretisch passen die lötfähnchen auch vorbei praktisch sieht das aber mit kabel anders aus

den ausschnitt hab' ich selbstverständlich außen angephast, innen aber nicht.

ich kann später einmal ein probeloch fräsen, wenn ich wieder zuhause bin
Gelscht
Gelöscht
#36 erstellt: 17. Sep 2012, 16:10

Kay* schrieb:

Ole_Sörennsen:
Völlig unklar was man (Visaton) sich dabei denkt

wenn man Chassis, die für hinter der Schallwand gedacht
sind, von vorne einbauen will, benötigt es eben etwas mehr
nachdenken ;)


TJ05
Inventar
#37 erstellt: 17. Sep 2012, 16:23
Moin Ole,

Visaton fertigt "nicht nur" Chassis für den Lautsprecherselbstbau.

Und so einige Chassis hast Du evtl. auch schon mal gehört , wenn Du mit einem bekannten pünktlichen Reiseunternehmen unterwegs warst und Dich mal fragen solltest woher die Ansage kommt.

-------------------------------

Nur nebenbei:

Ich hatte/habe die Chassis FRS 8 und FRS 8 M.
Ich finde diese ( nicht nur ) zu ihrem Preis sehr gut.

Es kommt halt auch immer auf den Anwendungszweck bzw. das Ziel an.

----------------------------------------

bizarre schrieb :

Jo,
mach mal.. Der SPX-30M sicher besser als der FRS8M...


Darf man fragen worauf sich diese Aussage begründet ?

-------------------------------------------

Gruß, Theo
B**eHasser
Inventar
#38 erstellt: 17. Sep 2012, 16:50
Edit:
bizarre schrieb :


Jo,
mach mal.. Der SPX-30M sicher besser als der FRS8M...

http://www.youtube.com/watch?v=TjZ-UmK6AE8 Das Video hat ein Kumpel mal gemacht, soll mal einer behaupten, der FRS8 M taugt nicht viel

__________________________________________________________________________
so, da ich viel zeit hab, hab ich mal ein paar bilder gemacht
(Ich hab immer mehrmals gemessen und versucht ungefähr das Mittel zu fotografieren)

Der Magnet ist etwas kleiner als angegeben, hat mich halt intressiert.
FRS8M Magnet

So sieht "15mm MPX als Schallwand aus". Wie Kay* schon anmerkte, mindestens abrunden , besser konisch ausfräsen.
FRS 8 M 15mm MPX

DAS ist das eigentliche Einbauproblem mMn. die Lötfähnchen stehen nämlich gut 3-4mm über den Magneten hinaus, was ganz und garnicht der Zeichnung auf der Visatonhomepage entspricht. (Der Magnet des Treibers steckt in einem 72,00mm +-8/100mm großen Loch, anders fand ich es schwierig zu schätzen)
FRS8M 3. Bild

77,02 mm +- 1/10mm tolleranz ist denke ich ganz gut. Die Messung stimmt so!
FRS8M 4. Bild

Und bei einer 8,03 - 8,31mm dicken Schallwand ist m.M.n. genung Luft Vorhanden. Zum abrunden war ich jetzt zu faul
FRS 8M 5. Bild


[Beitrag von B**eHasser am 17. Sep 2012, 16:54 bearbeitet]
FreigrafFischi
Inventar
#39 erstellt: 17. Sep 2012, 16:59
Das nenn ich mal ausführliche Beschreibung
B**eHasser
Inventar
#40 erstellt: 17. Sep 2012, 17:09
Danke danke
hab noch ca. 20 weitere Bilder

ich hab noch vergessen zu erwähnen, dass bei 8mm Materialstärke der Einbau von vorn kein Problem ist, wenn das Loch exakt 76-77mm groß ist!
ist das loch allerdings etwas größer, sagen wir mal 78-79mm(angabe ohne gewähr), kann man gleich eine neue Schallwand anfertigen, da das Loch dann dezent etwas zu groß ist.(Luft kann zur seite ausströmen)


[Beitrag von B**eHasser am 17. Sep 2012, 17:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton Breitbänder FRS (FRS M) 8 Parallelschaltung
EinMaLik am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  11 Beiträge
Visaton Frs 8 M Bassreflexgehäuse
ak_lx_13 am 10.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  2 Beiträge
Visaton FRS 8
Heimwerkerking am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  14 Beiträge
Visaton FRS 8
Heimwerkerking am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  9 Beiträge
Visaton FRS 8 + W130S
tsingtao am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  7 Beiträge
Visaton FRS 8 8Ohm
FreddyNightmare am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  12 Beiträge
Suche Visaton FRS 8 (4Ohm)
Tom_182 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  6 Beiträge
Unterschiede beim Visaton FRS 8
swolligandt am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  14 Beiträge
Volumenberechnung für Visaton FRS 8
MG28 am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  18 Beiträge
TSP des FRS-8 von Visaton: Unstimmigkeiten
Hobbybauer am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.259 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedBumsti
  • Gesamtzahl an Themen1.477.447
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.095.689

Hersteller in diesem Thread Widget schließen