hilfe beim bau von hörnern

+A -A
Autor
Beitrag
athlontakter
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mrz 2005, 19:16
hab jetzt vor, mir mit diesem http://www.monacor.d...rtid=64&spr=DE&typ=u chassis zwei gefaltete exponentialhörner zu bauen, um noch mehr druck in die bude zu bekommen, sind als sub zu denken.
gibts da probleme mit dem chassis oder so?
bei welcher frequenz sollte ich die dinger trennen?
bin natürlich auch alternativ für andere chassis offen (max 150€ pro stück, guter wirkungsgrad, 18 zoll)
athlontakter
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mrz 2005, 23:29
keiner ne ahnung?
oder hab ich wieder irgend nen einsteigerthread nicht gelesen?
markusred
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2005, 03:10
Sag uns die gewünschte Grenzfrequenz des Horns, dann kann man einigermaßen abschätzen, wie groß das Horn werden muss.
athlontakter
Stammgast
#4 erstellt: 28. Mrz 2005, 13:33
grenzfrequenz nach oben hatte ich so gedacht, zwischen 100 und 150hz, hab noch nie eins gebaut

nach unten sollte es schon bis 30hz, besser 25 gehen
Patrick
Stammgast
#5 erstellt: 28. Mrz 2005, 15:36
Weißt du wie groß Hörner die bis 25 Hz spielen sind?
http://eaw.com/products/BH822e.html
Im Freien brauchst du davon 4 für 25 Hz. In der Wohnung 1-2.

Oder ein anderes mit Bauplan: http://www.prosoundweb.com/lsp/

Bist du dir sicher, dass du bei dem Aufwand nur 150€ pro Chassis bezahlen willst?
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2005, 15:45
Da fällt mir nur das Eckhorn18 ein! Eckaufstellung ist quasi Pflicht, wenn du aber zwei baust, sollte sich selbst dieses Problem lösen lassen! (Ravemaster BSW184 wird da verbaut!)

Murray
athlontakter
Stammgast
#7 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:36
eckhorn möchte ich eigentlich weniger...
und größe ist auch kein problem
der erste link von patrick finde ich absolut geil, so sollte es im idealfall aussehen!
ich will nicht mehr bezahlen, weil ich mir mehr nicht leisten kann. ich bin schon froh, das ich die gehäuse für <50€ krieg


[Beitrag von athlontakter am 28. Mrz 2005, 18:39 bearbeitet]
athlontakter
Stammgast
#8 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:53
ich haätte jetzt auch mal ein bild gefunden:



sollte das dann so groß werden? hab das größer gedacht, na wenns so klein ist, ist ja gut

und soll da die hälfte des treibers mit holz abgedeckt sein?
Patrick
Stammgast
#9 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:26
Das Gehäuse für 50€? Da weiss jemand nicht was er versprochen hat oder legt ordentlich drauf.

Guck mal in http://paforum.de/ph...851557b9a4ea73ef55d6 die Hornbauvorschläge an. Sind zwar alle für höhere untere Grenzfrequenzen, aber man erkennt schnell, dass kein gutes Horn so aussieht wie das in deinem Beispielbild.

Ich würd dir vorschlagen 1 Lab-Horn zu bauen, das kannst du bei Nichtgefallen wenigstens zum Materialwert wieder loswerden (wenn man beim Bau nicht pfuscht).
athlontakter
Stammgast
#10 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:29

Das Gehäuse für 50€? Da weiss jemand nicht was er versprochen hat oder legt ordentlich drauf.


och, nee, is mein schwager, der is schreiner
Honk_Hooligan
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Mrz 2005, 21:30
Hi
Ich hab 15" Klipsch-Eckhörner (mit JBL 22xx seit 20 Jahre)die gehen bis 20 Hz runter.
Hab die unter die Decke gehängt da stören sie nicht.

Hast du dir schon überlegt was du mit Mitten machen willst?
Die gefalteten Hörner gehen nur bis ca 200 max 300 Hz vernünftig. (Das mit Klipsch und 400 Hz ist ne Träumerei)
Dann sowas wie nen JBL 2482 oder ähnliches dazu oder wie ich noch ne kleine Box mit mem JBL E-130 und dann erst das 2" Horn (80 cm breit JBL 2350?) mit JBL 375 Treiber.
Alles Aktiv, (klingt sehr viel besser als passiv).

Ich rate dir irgend ein Horn zu nehmen wo der Bass noch direkt abstrahlen kann dann kannst du höher in der Frequenz und nen 1" Treiber nehmen. das spart viel Geld und du hast nicht das Loch zwischen 200/300 - 500 Hz

Gruss Honk
athlontakter
Stammgast
#12 erstellt: 28. Mrz 2005, 21:32
wie wäre es mit dem ding (ungefähr die form), wie weit geht der runter?

ODBX
Stammgast
#13 erstellt: 28. Mrz 2005, 22:37
Haste das jetzt berechnet oder einfach nur so ausgedacht?
Wie kann man sowas überhaupt berechnen?
Patrick
Stammgast
#14 erstellt: 28. Mrz 2005, 23:17
Das kann man berechnen.
Mit AJ-Horn, Hornresp oder Speak.

Von Sound-Klinik halte ich viel auch wenn ich noch nie ein Lautsprecher von ihm gehört hab. Im PA-Forum immer freundlich, kompentent und mit praktischen Lösungen.
Ich hab das Horn mal grob geschätz in Hornresp reingetippt, das ist eindeutig ein PA-Horn, mit maximalem Output zwischen 70-150 Hz und nach unten bis etwa 60 Hz.

Ich bin mir nicht sicher, dass sich Hörner in kleine Räumen wie vorher berechnet verhalten.
ODBX
Stammgast
#15 erstellt: 29. Mrz 2005, 16:52
wodurch zeichnen sich eigentlich hörner aus? tief spielen sie ja nicht, wirklich nur der wirkungsgrad? Sind die Dinger den Druckvoll oder auch nur laut?
athlontakter
Stammgast
#16 erstellt: 29. Mrz 2005, 18:13
eckhörner will ich nicht, weil ich die min. einmal im monat auf großen partys auf der bühne verwenden will


Hast du dir schon überlegt was du mit Mitten machen willst?
Die gefalteten Hörner gehen nur bis ca 200 max 300 Hz vernünftig


das wird ein woofer, der bis max 150hz spielt

kann mal jemand eine beispielzeichnung posten, weil ich keine passenden hörner finde..


[Beitrag von athlontakter am 29. Mrz 2005, 18:17 bearbeitet]
Patrick
Stammgast
#17 erstellt: 29. Mrz 2005, 19:57
PA-üblich ist nach unten spätestens bei 40 Hz Schluss. Alles was tiefer geht gilt als exotisch.
Hifi-üblich sind Eckhörner, da sie weniger Platz brauchen.

Kein Wunder dass du kaum einen fertigen Vorschlag findest.

In meinem 2. Link oben ist ein Bauplan für ein Horn das (im 4er-Stack) bis etwa 30 Hz runtergeht. Allerdings braucht man für jedes Horn 2 12"-Chassis mit etwa 200€ Listenpreis pro Stück.
athlontakter
Stammgast
#18 erstellt: 29. Mrz 2005, 20:05
dieser link bringt nur zig andere links, zeig mir mal ein link bei dem man nen absolut kranken lauten subwoofer hinkriegt, und wenn da die grenzfrequenz höher ist machts nix.

ich hab derzeit 4 15" Ravemaster RAW 1524, die mir nicht reichen, deswegen die hörner. der bass brauch eigentlich auch nicht so tief zu gehen. musik hör ich hauptsächlich richtig kranken metal
lens2310
Inventar
#19 erstellt: 29. Mrz 2005, 20:24
Eckhörner mal ausgenommen dürfte ein Front- oder Rearloadedbasshorn mit 18" Bass das bis 25 Hz runter gehen soll gigantisch groß und schwer werden. Tiefere Frequenzen kann eigentlich nur durch zusammenstellen (Stacken) mehrerer kleiner Hörner mit vertetbarem Aufwand erreichen.
Kenn mich da nicht so genau aus, aber mit 4 gestackten Hörnern sollte 10 Hz tiefer drin sein.
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#20 erstellt: 29. Mrz 2005, 20:27

athlontakter schrieb:
dieser link bringt nur zig andere links, zeig mir mal ein link bei dem man nen absolut kranken lauten subwoofer hinkriegt, und wenn da die grenzfrequenz höher ist machts nix.

ich hab derzeit 4 15" Ravemaster RAW 1524, die mir nicht reichen, deswegen die hörner. der bass brauch eigentlich auch nicht so tief zu gehen. musik hör ich hauptsächlich richtig kranken metal


wenn du etwas absolut krankes haben willst sage ich nur D&B B2 hörner mit je 2x 18" bestückt


ist ein absolutes hammer gerät und einer dieser wenigen Exoten die im PA bereich nen mords Tiefbass bringen


aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen dass man PRO B2 Horn mindestens 2 dicke Horntops zur Unterstützung bruacht deswiteren müssen die Tops recht weit runter spielen also doch sehr Potent sein im Tiefton (2x12" oder 1x15" pro Top)


also es wird schon ne harte sache mit solchen Subs und is auch ein absolutes Pegelmonster
athlontakter
Stammgast
#21 erstellt: 29. Mrz 2005, 20:30
das pegelmonster ( ) will ich, stell mal bitte ein bauplan rein
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#22 erstellt: 29. Mrz 2005, 21:14

athlontakter schrieb:
das pegelmonster ( ) will ich, stell mal bitte ein bauplan rein





da haste den Plan musste dir nur noch 2x RCF L18P300 oder besser 2x B&C PZB 46

habe mir selbst solche Bässe gebaut und bin der Meinung dass es nicht wirklich viele bessere dinger gibt


wenn man das nötige Kleingeld hat sollte man soetwas echt in Angrif nehmen


ansonsten kann ich nur sagen zu einem vernünftigen Verleiher fahren und EINEN B2 gegen so eine Wand von dienen komischen Raveland dingern antreten wirst verblüfft sein
Patrick
Stammgast
#23 erstellt: 29. Mrz 2005, 21:42
Das ist aber eher ein 6th-order Bandpass als ein Horn.
lens2310
Inventar
#24 erstellt: 29. Mrz 2005, 21:53
Sieht aus wie eine Reflex mit Kurzhorn. Übrigends fehlt die Breite der Box und die Breite des Reflexkanals.
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#25 erstellt: 29. Mrz 2005, 22:30
die Tiefe ist 58cm sowie auch die der BR Öffnungen

und ja es ist ein Bandpass 6Th Order

das Problemchen an dem ding is der is so tief abgestimmt und auf Pegel getrimmt dass man da schon extrem harte Tops ankoppeln muss und/oder nen paar 15" Hörner als Unterstützung um Midbass braucht

der SUB ist ein MONSTER dementsprechend möchte er auch behandelt werden das heist unter 1,2Kw Rms is da nix und konkuriert auch liebend gerne bei genug Power noch mit einer 4er Stack Tops pro Seite
geist4711
Inventar
#26 erstellt: 30. Mrz 2005, 00:39
ein horn, mit so tiefer grenzfrequenz, wie du dir wünscht, kommt so auf mindestens 2x2m öffnung bei 3m länge, nu versuch sowas mal auf ne party mit zu schleppen.

im pa-bereich nutzt man meist BR oder-Horn-mixturen und stellt davon mehrere beieinander
bei meiner pa damals, hatte ich 4 solche teile dabei, mit lautsprechern drinn die auch was taugten(1000euro-klasse), nich sonne leisetreter wie diese ravemaster -müll
sorry, aber für wirkliches PA sind die teile untauglich.
auch die amp's müssen dann recht potent sein.
ich hatte 2kw im subbereich - und meine anlage war noch relativ klein.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 30. Mrz 2005, 00:42 bearbeitet]
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#27 erstellt: 30. Mrz 2005, 12:13
naja ich befeuere mit alten Crown Macro Techs und denke die sind nicht wirklich schlecht nur langsam bekommt man keine schönen Transistoren mehr dafür (waren damals mit Motorola jetzt an ONsemi verkauft bestückt) heute findet man leider nicht mehr so viele schöne Transistoren meist wird heutzutage wenn überhaupt nur noch Toshiba verbaut (darum halten die neuen Amps auch net so lange alte Crown oder Camco überleben ja wirklich generationen


naja also Power braucht man schon wenn man ordentlich was haben möchte aber bitte nicht von solchen 0815 China fabrikaten

lieber was alten gebrauchtes nehmen da weiss man was man hat

@Geist

wir sollten uns noch mal per Pm unterhalten
Motu
Stammgast
#28 erstellt: 30. Mrz 2005, 13:20
Es gab doch mal einen beitrag mit einem Bodest. einfach in den Raum Bauen und darauf dann Couch usw. draufstellen. dadurch kann man sich ja ein riesiges Horn Bauen
athlontakter
Stammgast
#29 erstellt: 30. Mrz 2005, 21:07
ich glaub, das monster bau ich, also von der form her...
allerdings würde ich halt doch bei den chassis bleiben, es sei denn, es gibt für das geld bessere...

ich muss die br-rohre praktisch nur auf die chassis abstimmen, oder?


[Beitrag von athlontakter am 30. Mrz 2005, 21:08 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#30 erstellt: 30. Mrz 2005, 21:12
Gut, bleib mal bei Deinen Chassis, und teil uns Deine Hörerfahrungen mit.
Die Reflexöffnung wird garantiert nicht passen, es sei denn deine Cassis haben zufällig dieselben Parameter.
athlontakter
Stammgast
#31 erstellt: 30. Mrz 2005, 21:17
ich rechne am besten das volumen von dem ding und die reflexöffnung mal durch, und dann gucken, ob das ding auch kracht...
Spatz
Inventar
#32 erstellt: 30. Mrz 2005, 21:22
Moment, da fehlt die Gehäusetiefe...


EDIT: Ich bin doof!


[Beitrag von Spatz am 30. Mrz 2005, 21:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe beim bau eines Boxengehäuses
player116 am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  25 Beiträge
hilfe beim BANDPASS BAU :D
b3nn1_@_PA am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  32 Beiträge
Brauch Hilfe beim Center Bau
ML191 am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  7 Beiträge
Neutrum braucht Hilfe beim Bau
bubsi am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  20 Beiträge
Hilfe beim Bau von teilaktiven Standlautsprechern!
cklein am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  16 Beiträge
Hilfe beim Bau von FAST Lautsprechern
michael_röder am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  14 Beiträge
Hilfe beim Bau meiner MIni-Box
hansleon am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  11 Beiträge
Brauche Hilfe Beim Bau einer BOX
RayH. am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.10.2004  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe beim Bau meiner Lautsprecher
johnny008 am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  4 Beiträge
Buschhorn MK3; Hilfe Problem beim Bau
fozzibaermopped am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedPatricksims
  • Gesamtzahl an Themen1.472.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.403

Hersteller in diesem Thread Widget schließen