Buschhorn MK3; Hilfe Problem beim Bau

+A -A
Autor
Beitrag
fozzibaermopped
Stammgast
#1 erstellt: 20. Aug 2005, 02:04
Habe mich nun doch dazu bewegen lassen, mir ein paar Buschhörner MK3 zu bauen. Der "Rohbau" ist nun fertig, bin jetzt dabei die einzelnen Hornbrettchen in der Kiste zu verleimen. Nun habe ich aber gesehen, das auf dem Bauplan auf der folgenden Homepage ein Maß fehlt:
http://www.speaker-online.de/buschhorn/bhmk3.htm

Und zwar geht es um die Ausrichtung des Brettchens Nr. H. Oben soll es am Brettchen G anliegen, aber wie ist der Abstand unten zu Brett A oder E? Das ist in der Zeichnung nicht ersichtlich.

Ich habe es mal mit ??? markiert. Hier das Bild:
http://img391.images...nmkiiimafehlt9pw.jpg

Habe mir sogar die Arbeit gemacht und die Zeichnung in Soliddworks mal komplett abgezeichnet, aber auch das Prrogramm will mir nicht dabei helfen.

Wenn sich die Brettchen G und H oben genau mit den Brettkannten berühren, dann ist die Hornöffnung in diesem Teilstück sehr gering. Solidwork hat mir da einen Abstand von 48,2 bis 63,9 angezeigt. Das ist etwas zu gering, finde ich. Das sind ca. 16mm. Genau das hat man aber in dem Hornstück vorher auch schon.

Kann mir dazu jemand was sagen. Die Dinger liegen hier jetzt halb fertig im Wohnzimmer. Und ich komme nicht weiter.
Thorsten-Fischer
Stammgast
#2 erstellt: 20. Aug 2005, 02:50
Hallo fozzibaermopped,
Ja, ich find auch dir Pläne sind nich so dolle.
Die Front A und der Hornverlauf E sollen 10,5 cm auseinander liegen, daraus ergibt sich das der abstand E zu H kleiner aber maximal gleich groß wie A zu E (=10,5) ist.
Die Länge H (44) und die Länge G (43,3) ergeben den Winkel, da G und H an F direkt abschließen.
G und H sind an den ecken unten bündig zusammen. Damit ergibt sich der Winkel von selbst.
Ich hoffe die Erklärung ist nachvollziehbar.
Ist schon späht (früh).
Gruß
capacitor
eBernd
Stammgast
#3 erstellt: 20. Aug 2005, 11:02
Hallo,

hilft das? Durch das Maß "9" von H zu G und die Hornquerschnittangaben müßte es doch eindeutig sein.



Gruß, Bernd
fozzibaermopped
Stammgast
#4 erstellt: 20. Aug 2005, 14:31
Hallo Capacitor

Ich habe mit Gisela Becker von Speaker-online gesprochen, sie meint, das zwischen H und G 90mm sein sollen. Daraus ergibt sich, das die Brettkannten von G und H oben nicht bündig aneinander liegen. Das H etwas länger als G ist (44cm) ragt H etwas nach oben raus (Verstehe nicht warum,und was es für einen Zweck hat.

Zwischen Brettkannte H und E Oben sind es dann 48,17 mm und unten 68,7mm (Diese Zahlen zeigt mir das Solid).

Kann ddiese Angaben jemand bestätigen, der die MK3 schon gebaut hat?

Habe mal die Zeichnung in Solid abgezeichnet und vermessen.

Ich baue das Horn etwas anders auf. Meine MK3 soll wie die MK1 als Breitbänder laufen. Dazu habe ich mir von Visaton den W130s besorgt. Das ist ein Tiefmitteltöner, der bis 12000 Hz geht. Ich will ihn ohne Filter frei lauufen lassen und für den Hochtonbereich ein kleines Horn oben auf die Box stellen. Dieses soll dann über einen Kondensator (6db) so bei 10000 Hz lansam hinzu kommen.

Der W130s sitzt bei meiner Konstruktion in der Frontplatte (Wie beim MK1).
dr_buschi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Aug 2005, 18:22
Hallo,
das mit dem Visaton und zusätzlichem Hochtonhorn ab 10000 Hz geht mit größter Sicherheit in die Hose. Schade um das schöne Gehäuse. Für den W130 S gibt es sicherlich bessere Gehäusevarianten. Aber zur Not kann man ja später noch mal einen Versuch mit einen 13 cm Breitbänder z. B. von Fostex unternehmen. Mit etwas Geduld und modifiziertem Kammervolumen kann dann daraus durchaus noch etwas werden.

Bezüglich des sich nicht 100 Prozentigen Verlaufes des Hornes würde ich mir nicht allzuviele Sorgen machen, der Bauplan ist halt nach guter alter Sitte auf Millimeterparpier entstanden, zur Not läßt sich das entsprechende Brett ja etwas kürzen, was sich jedoch meiner Erfahrung nach letztlich klanglich nicht wesentlich auswirken dürfte. Alleine mit etwas Dämmwatte lassen sich deutlich ausgeprägtere Veränderungen des Klanges erreichen als von dieser kleinen Engstelle zu erwarten sind!!

Viel Spaß dennoch mit diesem wahrscheinlich "ersten großen Lautsprecherprojekt" :-)!!!!

gruß
dr buschi
fozzibaermopped
Stammgast
#6 erstellt: 20. Aug 2005, 19:56
Muss was richtig stellen:

Die Mail kam von Herrn Buschhorn persönlich, hatte nur die Absenderadresse gisi.becker@xxx.de gelesen. Peinlich, aber Fehler sind halt dafür da, um korigiert zu werden.

Also nochmal Sorry, wenn meine Verwechsellung zu Ärger geführt hat.
fozzibaermopped
Stammgast
#7 erstellt: 21. Aug 2005, 13:58
So, habe das Problem gelöst.
Die Querschnitte an der Stelle, wo sich G und H berühren ist beseitigt, so das die Hornkontur weiter auf statt zu geht. Außerdem habe ich den Hornhals in der Druckkammer umgelegt, so das ich später (Falls es mit dem Visaton nicht klappt) den Monacor mit seinem Monstermagneten in die Frontwand bekomme, ohne, das der Magnet am Brett K anliegt undd evt. den Hornhals verengt. Bin zwar der Meinung, das er das nicht tun würde, aber Vorsicht ist besser las Nachsicht. Ist die Kiste erstmal zugeleimt, gibt es kein zurück mehr.
Die Hornkontur und die Querschnitte habe ich nur anders plaziert, die Werte wurden nicht geändert, so dass es von der Funktion keinen Unterschied zum Orginal geben dürfte.

Ich würde hier gerne die Änderungen einfügen, welche ich gemacht habe, aber ich weiß nicht, wie ich eine Soliddatei hier bereitstellen kann.

Wer interesse an meinem Plan hat, kann mir ne Mail schreiben, ich schicke ihn dann per Mail zurück.

Danke nochmal für die Infos von Dr. Buschhorn und den Anderen.

Wenn die Lautsprecher fertig sind, mache ich ein Foto und erläutere den Klangeindruck.
Blubber79
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Okt 2009, 04:29
Hi,

bin neu hier und dachte zum Thema Buschhorn MK III lass ich meinen ersten Höreindruck da.

Die Teile stehen jetzt seit 8 Wochen und entweder meine Ohren finden´s immer genialer was da rauskommt oder sie sind jetzt endlich weichgeklopft.

Eine Entzerrung des Vifa Breitbänders hab ich vorgenommen, wie dieser auch bei der Picolino entzerrt wird.

In die Hornöffnung wurde recht tief Schaumstoff gestopft um das störende "Wummern" bei ca. 100Hz zu kontrolieren. Liegt vielleicht auch an meinem Wohnzimmer ?!

Sie stehen auf Achse genau richtig für tolle Höhenauflösung des Vifa.
Was mir ein bisschen fehlt ist der Burstkorb oder die größe eines Klaviers.

zum Horn, wunderbar explosiv wenn es muss und tief runter geht es ohne Probleme. Alles da.

Wie schon geschrieben, der Kommentar vieler,... " wo ist der Sub ?" trifft´s völlig :-) images/smilies/insane.gif

Im A - B vergleich hören mit meinen gekauften KEF für rund 800 Euro/Stück, braucht sich das Buschhorn nicht verstecken,... braucht jemand KEF Lautsprecher ??? :-)

Zeitaufwand + geringe von Kosten ca. 300€/Paar = super Klang, komm ja gar nicht mehr raus aus dem Sessel,... unbedingt Bauen,...es lohnt sich :-)

hoffe ihr könnt etwas mit meinem Klangeindruck anfangen



Grüße

MARTIN


[Beitrag von Blubber79 am 14. Okt 2009, 14:50 bearbeitet]
Blubber79
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Okt 2009, 04:41
Hier noch ein paar Fotos Buschhorn MK III

http://s1.directupload.net/images/091014/ys5kndti.jpg

http://s4.directupload.net/images/091014/u7r86oof.jpg

Grüße Martin



PS:
gibts hier eine Seite mit Tipps über gute CD Aufnahmen ?


[Beitrag von Blubber79 am 14. Okt 2009, 04:51 bearbeitet]
dr_buschi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Okt 2009, 11:45
:-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Übergangsfrequenz Buschhorn MK3 ?
ronmann am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  5 Beiträge
Buschhorn MK3 Bestückung
Lötkolben1 am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  6 Beiträge
hilfe beim bau von hörnern
athlontakter am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  32 Beiträge
hilfe beim BANDPASS BAU :D
b3nn1_@_PA am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  32 Beiträge
Hilfe beim bau eines Boxengehäuses
player116 am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  25 Beiträge
Brauch Hilfe beim Center Bau
ML191 am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  7 Beiträge
Neutrum braucht Hilfe beim Bau
bubsi am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  20 Beiträge
Buschhorn (wichtig!)
thumbmaniac am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  10 Beiträge
Buschhorn MkII
Kostfastnix am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  3 Beiträge
Buschhorn MK2
Nif4n am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedonpointer
  • Gesamtzahl an Themen1.472.376
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.996.698

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen