Letzte Hoffnung: Axton AX80 Bauvorschläge

+A -A
Autor
Beitrag
Micha188
Neuling
#1 erstellt: 04. Apr 2005, 10:23
Hallo HIFI-Enthusiasten.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen:

Ich habe von einem Freund vor kurzem ein Paar Axton AX 80 geschenkt bekommen. Ihm ist eine Box beim Umzug heruntergefallen. Nun möchte ich mir neue Gehäuse bauen.

Nach viel Recherchierei stelle ich nun fest, dass die damaligen "Originalgehäuse" von Axton gar nicht so gut seinen. Obwohl sich die Boxen verdammt gut anhören, haben die wenig Tiefbass und sind nur "kickig". Genau da möchte ich ansetzen. Es existieren angeblich Bauvorschläge die noch besser sind.

Auch habe ich ACR,CH schon angeschrieben. Die haben es scheinbar nicht nötig zu antworten.
Ein Artikel war wohl in der Klang&Ton xx/92 abgedruckt. Doch bei einem Anruf im Brieden-Verlag blieb's dann auch. Dort wird man nur weiterverbunden, bist der Arzt kommt.

Google und Yahoo schmeißen keine gewünschten Ergebnisse ab.

Ist hier jemand im Forum, der noch alte Unterlagen hat, oder Zeitungsartikel zur Verfügung stellen kann. Unkosten bezahle ich selbstverständlich.

schöne Grüße Michael
georgy
Inventar
#2 erstellt: 04. Apr 2005, 10:46
Von den Thiele Small Parametern her ist der Tieftöner eher für Transmissionline Gehäuse geeignet.

Fs: 34 Hz
Vas: 61.3 L
Qes: 0.68
Qms: 3.07
Qts: 0.56
Re: 6.3 Ohm
Sd: 201cm2
Vd: 141cm3
Pe: 100W
Ref: 87.5dB
Micha188
Neuling
#3 erstellt: 04. Apr 2005, 11:49
Vielen Dank für die prompte Antwort.

Damit kann ich doch schon etwas anfangen.

Woher hast Du die Werte so schnell her? Gut sortiert es Ablagesystem ?!?!?

schöne Grüße Michael
georgy
Inventar
#4 erstellt: 04. Apr 2005, 11:52

Micha188 schrieb:
Woher hast Du die Werte so schnell her? Gut sortiert es Ablagesystem ?!?!?

schöne Grüße Michael


Zuhause leider nur das was auf dem auf dem Rechner ist, auf der Arbeit hätte ich auch noch mehr in Papierform.
Gefunden hab ich die Daten jetzt mit Google, als Suchergebnis bin ich in's Hifi-Forum gekommen http://www.hifi-foru...0&thread=2665&z=last
Die Box ist mach aber auch keinen besseren Bass als deine.
Personal_Jesus
Stammgast
#5 erstellt: 12. Dez 2006, 13:02
da ich für meine AX-80 demnächst ein neues Gehäuse bauen werde, kannste die alten bekommen ;-)
aber am besten du wechselst erstmal alle Elkos auf der Weiche aus, sie klingt gleich wieder etwas frischer!
JoFreu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Dez 2006, 23:52
Hallo,

also für die Axton AX 80 war in K&T 3/92 ein Bericht. TSP laut K&T:
fs=40Hz
Re=6,3Ohm
Qm=3,1
Qe=0,75
Qt=0,6
Vas=44liter

Die Weichenschaltung ist da auch drin, ebenso wie Gehäuseplan, falls du den brauchst.

Weiter wurde in K&T 5/92 ein Backloaded Horn ("BK 203" von ACR) vorgestellt, das man auch mit den Chassis bauen kann: Da wurden 1 TT der AX80 und der HT kombiniert. Masse sind ca. 39x90x40 cm3. Laut Klangbeschreibung "beeindruckt <es> mit ausserordentlich hartem und präzisem Bass. Knochentrockene Trommelschläge lassen vergessen, dass es nur Lautsprecher sind, die den Schall reproduzieren..." Allerdings "verabschiedet es sich unterhalb des mittleren Bassbereichs ziemlich rasch".

Details kann ich dir geben, wenn du mir Bescheid sagst. Die Hefte kann man aber auch noch nachbestellen, denke ich.

Wenn Du allerdings die Chassis eh hast, kann man das vielleicht mal ausprobieren.

Laut Klangbeschreibung soll die AX80 schon starken Bass haben. Vielleicht liegt der Bassmangel auch am Raum / Aufstellung?

Viele Grüße,
Jochen


[Beitrag von JoFreu am 12. Dez 2006, 23:56 bearbeitet]
Personal_Jesus
Stammgast
#7 erstellt: 13. Dez 2006, 00:27
ich hab die Originalpläne der AX-80, kann ich gern mal einscannen. Für mich reicht der Bass übrigens, ein BR Rohr ist z.Z. auch mit Wolle zugestopft *g*

@Micha: was hörst du denn für Musik?
GURKX
Neuling
#8 erstellt: 17. Jan 2007, 20:59

Personal_Jesus schrieb:
ich hab die Originalpläne der AX-80, kann ich gern mal einscannen. Für mich reicht der Bass übrigens, ein BR Rohr ist z.Z. auch mit Wolle zugestopft *g*

@Micha: was hörst du denn für Musik?

Hallo Personal Jesus
Bin auch auf der suche nach dem AX80 Bauplan. Habe alle Chassis, nur die Gehäuse fehlen.
Könntest du mir da weiterhelfen?
Schöne Grüße Jörg
norre74
Neuling
#9 erstellt: 21. Jan 2007, 19:17
hallo !

ich bin der neue hier , ich bin auf der suche nach den original bauplänen der axton ax 80. vieleicht kann mir ja von euch jemand weiter helfen?? wäre euch sehr dankbar, eventuell hat ja noch jemand eine idee, wie ich den klang noch verbessern kann, bzw einen anderen vorschlag für ein gehäuse.

gruß norre
Personal_Jesus
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jan 2007, 22:51
Hallo zusammen,

ich hab mal die Pläne gescannt!

http://foto.arcor-on...3139663634313434.jpg

http://foto.arcor-on...3061303963306364.jpg

http://foto.arcor-on...3063366139656364.jpg

Die BR Rohre haben eine Länge von 19,2 cm und der Durchmesser ist vorne 7 cm und verjüngt sich zum inneren auf 6 cm

Falls ihr noch Fragen habt, schreibt sie einfach in den Thread, ich bekomme eine mail wenn jemand was schreibt!
GURKX
Neuling
#11 erstellt: 25. Jan 2007, 22:32
Hi Personal Jesus
Vielen Dank für's scannen
Gruß Jörg
Personal_Jesus
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jan 2007, 22:58
hier nochmal der Bauplan etwas größer

Fox313
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Mrz 2007, 10:48
Hallo, um das ganze mal wieder aufleben zu lassen, wenn ich die TS-Parameter durch WinISD jage bekomme ich Gehäusevolumen jenseits von gut und böse (über 150L für EINEN HW200). Wie hat ACR die Dinger in 28L zum klingen gebracht??? Ich könnte z.Z. 2 AX80 mit völlig verrissenen Gehäusen billig bekommen. Wär mal ne Idee daraus was zu bauen. Wo liegen eigentlich die Trennfrequenzen bei dieser Box? Eine Idee dazu wäre die beiden Bässe im Kompound auf ca 85L 24Hz laufen zu lassen. Wenn Die Trennfrequenz niedrig genug ist mit Abstrahlung nach unten.
MFG
holly65
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Mrz 2007, 20:42
Hallo,

ich messe den HW200 dieses WE mal aus.


grüsse

Karsten


[Beitrag von holly65 am 02. Mrz 2007, 20:42 bearbeitet]
holly65
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:07
Hallo,

wie versprochen die Messungen des HW200.


RE ist mit Multimeter ermittelt und korrigiert.
Die von JoFreu geposteten TSP stimmen mit meinen weitestgehend überein.

Leicht gefrustet habe ich dann noch eine Nahfeldmessung
vom HW200 ohne Weiche gemacht.
Volumen müsste bei 28 Litern liegen.
Reflexrohr=7x19,3 cm.
Trennfrequenz ist laut Prospekt 600 Hz.




grüsse

Karsten
Fox313
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:56
Hi, danke für die Mühe.
Also das mit der Abstrahlung nach unten kann ich damit völlig vergessen. Die Nahfeldmessung sieht auch nicht so berauschend aus. Georgy schrieb was von Transmissionsline, leider habe ich keine Software die so etwas berechnen kann. 2 HW200 in eine Line wäre auch reizvoll, kann das mal jemand durch die Simulation jagen? Welche Änderungen müsste man an der Weiche vornehmen?
MFG


[Beitrag von Fox313 am 03. Mrz 2007, 16:04 bearbeitet]
Personal_Jesus
Stammgast
#17 erstellt: 22. Jun 2007, 15:01
Mahlzeit

ich hab mir jetzte neue Gehäuse gebaut, habe also ab demnächst 2 Originalgehäuse "übrig"

Wenn jmd. Interesse hat... stehen in Berlin, können ev. auf der Achse Berlin-Dresden-Löbau geliefert werden (die Strecke fahre ich öfter ;-))
Fosti
Inventar
#18 erstellt: 22. Jun 2007, 15:28

georgy schrieb:
Von den Thiele Small Parametern her ist der Tieftöner eher für Transmissionline Gehäuse geeignet.

Jepp, so hatte ich ihn früher mal verbaut!
hangman
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Mrz 2008, 16:04
grad hier drüber gestolpert...
ich hab noch n pärchen ax-80 in der ecke stehen und würde denen gerne wieder leben einhauchen.
evtl alternatives gehäuse, verbesserte weiche, oder sogar die chassis nur teiweise in anderen konzepten (zb horn) vebauen...
hat jemand ideen, vorschläge oder erfahrungen
holly65
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Mrz 2008, 16:32
Hallo hangman,

ich kann mich dunkel daran erinnern das es in einer K&T oder HH
mal einen Bauvorschlag mit HW200 im Horn gab.
In TL laufen die wohl auch recht gut.

Ansonsten die Boxen restaurieren - ggf Kondensatoren tauschen.

Mir gefällt der Klang der AX80 - ist halt geschmackssache.

grüsse

Karsten
hangman
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 01. Mrz 2008, 17:17

Mir gefällt der Klang der AX80 - ist halt geschmackssache.


...mir eigentlich auch. gerade der baß kann sehr schön drücken und kicken, wenn man es schafft sie so aufzustellen daß sie nicht mehr dröhnen
die höhen sind halt grad in verbindung mit meinen yamaha amps manchmal etwas zuviel des guten, darum stehn sie seit ca 5 jahren unbenutzt in der ecke...

war das ein hw200 im bk201? oder beide im im kk202? platz genug wär ja
würde das ganze dann mit austauschbarer schallwand bauen, um auch mal nen 300er baß probieren zu können...
holly65
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Mrz 2008, 18:13
dröhnen tut es bei mir glücklicherweise nicht.
Ist mein guter Raum und kann minimal auch an meinen Gehäusen liegen - 25mm MDF.
Die Originale waren 19mm Span Schwarz.

Ich kenne "diese" Yamahas.
Hatte damals den Grundig V3 Fine Arts und jetzt Dual CV 441 RC.
Da sind die Höhen prima.

Puh - wie die Hörner hießen weiß ich leider nicht mehr........
viel zu lange her.

grüsse

Karsten
hangman
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Mrz 2008, 19:33
taugen denn die hw200 grundsätzlich für hörner? tml ist ja nun nicht so mein fall...
holly65
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Mrz 2008, 18:11
Hallo hangman,

da ich gestern mit einem Forumsmitglied hier eine kleine Hörsession hatte,
habe ich die AX80 heute mal durchgemessen.

Frequenzgang im Raum (Hörplatz):


Energie-Frequenzgang im Raum (Hörplatz):


Wichtig für die Beurteilung der Messungen - die Boxen standen in den Raumecken
mit ca. 30cm Abstand zur Wand.

Frei aufgestellt sieht das im Tiefbass dann wohl etwas besser aus.
Sie dröhnen aber bei dieser Aufstellung zum Glück nicht.
Machen halt einen kräftigen Tiefbaß.

Restaurieren würde sich imho wirklich lohnen.
Ob die HW200 für Horn geeignet sind weß ich leider nicht.

grüsse

Karsten


[Beitrag von holly65 am 02. Mrz 2008, 18:13 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 02. Mrz 2008, 18:23
ja, so hab ich mir das ungefähr vorgestellt
...obwohl ich eigentlich erwartet hätte einen kleinen peak zwischen 10 und 20 khz zu sehen

aber danke für deine mühe. bei mir steht ne knie-op an, und dann werd ich viel zeit haben. denke werd mir das bk202 bauen und wie schon erwähnt die schallwand austauschbar machen, um verschiedene chassis ausprobieren zu können...
holly65
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Mrz 2008, 18:37

hangman schrieb:

...obwohl ich eigentlich erwartet hätte einen kleinen peak zwischen 10 und 20 khz zu sehen



Den sieht man auf der gegateten 1 Meter Messung.

Würde mich sehr freuen wenn du hier berichtest wenn die Hörner fertig sind.

Gute Genesung für dich und dein Knie.

Karsten
Michith
Inventar
#27 erstellt: 02. Mrz 2008, 18:56
Salü

da ja scheinbar wirklich interesse an einem Hornbau besteht, wollte ich meine Erfahrung mit dem HW200 mal schildern... Ich hatte vor einiger Zeit Geists BL Hörner mit BG20, nach dem Entfernen der Schwirrkoni hat einer nicht mehr getan

Spasseshalber hab ich dann einen HW200 mit einer SC10N Kalotte von Visaton in das Horn eingebaut, Trennung war bei ca 2700 Hz. Die Kombination hat den BG20 im Bass bei weitem übertroffen, aus dem Horn kam kräftiger warmer Tiefbass, der etwas hohle Bass des BG20 verschwand mit dem HW200. Ich hab dann noch den zweiten Kanal aufgebaut, das klang richtig gut, nur die Räumlichkeit des BBs ist natürlich nicht möglich gewesen.

Zumindest im BL mit grosser Vorkammer/kurzem Horn funktioniert der HW200 sehr gut, könnte mir vorstellen, dass der im BK auch gut kommt. Wenn du das Horn aufbaust wäre zu überlegen die Vorkammer auch variabel zu machen.

Gruss, Michi
hangman
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 02. Mrz 2008, 19:03
hm, vorkammer variabel
wäre wohl machbar mit einer "verschiebbaren" schallwand.
mal drüber nachdenken

@holly65 : danke für die wünche

werde berichten, wird aber n paar wochen dauern
basswumme
Stammgast
#29 erstellt: 03. Mrz 2008, 23:28
Also ich kann nur bestätigen, dass es sich lohnt die AX80 zu restaurieren, ich war derjenige der sie bei holly65 gehört hat :). Danke übrigens nochmal für den wirklichen gelungen Hörabend!

Machen schon Spaß die Teile, die leichte Basserhöhung erzeugt einen gesunden Punch, dröhnen war keins zu vernehmen.

Grüße Hendrik
Grundton
Neuling
#30 erstellt: 05. Sep 2008, 08:59
Hallo,vielleicht bin ich hier in falschen Thread aber ich versuchs mal , also hab auch die Axton Ax80 betreibe die zusammen an ein Yamaha rx v a595 rds als cd-dvd spieler hab ich den Pioner dv 410v. der klangeindruck an dieser Kombi ist meiner Meinung nach druckvoller oberbass-grundtonbereich mit analytischen höhen also ideale box für jazz rock usw auserdem ist die axton ax sehr pegelfest..
heilinder
Neuling
#31 erstellt: 14. Okt 2008, 17:56
Habe noch ein paar Axton AX80 im Original Zusand. Gehäuse Schwarz sehr guter Zustand mit Absorger Füße und Vorbereitung für Schutzwand. Sind wirklich tolle Boxen hatte Sie mir damals allen anderen komerziellen weitaus teureren Boxen nach Probehören vorgezogen.
Muß leider ein Kompromiss eingehen da meine bessere Hälfte Sie nun zu groß findet suche ich ein passendes Satelitensystem. Für Tips währe ich dankbar.
ansonsten scheibt mir.
Personal_Jesus
Stammgast
#32 erstellt: 10. Sep 2009, 13:35
Ich bring mal das Thema wieder hoch!
meine AX80 sind seit einiger Zeit fertig:

und fügen sich harmonisch ins Gesamtbild ein :-)

Hab nun die Originalgehäuse im Keller stehen, wer Interesse soll sich mal melden.
korkhelm
Neuling
#33 erstellt: 31. Okt 2009, 00:03
Hallo moin, bin auch sehr sehr glücklicher Besitzer von den ax 80 in selber gebauten gehäusen.
Mein grosses Problem besteht hauptsächlich darin, das ich nicht weiss, was ich zum bespeisen nehmen soll.
momentan saugen die boxen sich den ton aus einem kenwood kr-v6020. Ich kann dazu nur sagen, das man was hören kann. Aber fest überzeugt, das es erheblich besser ginge. Computer und Plattenspieler hatten meine Kohlen dermassen reduziert das kein Verstärker möglich war.
Lange Rede kurzer Sinn, hat jemand eine Idee was ich da benutzen könnte? Wäre was bis 300 euro überhaupt möglich, oder doch aussichtslos?

Bin dankbar für jeden Tipp

mfG


[Beitrag von korkhelm am 31. Okt 2009, 00:03 bearbeitet]
holly65
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 31. Okt 2009, 12:20
Moin korkhelm,

ich habe meine AX80 über viele Jahre an einem Grundig Fine Arts V3 Amp betrieben.
Die letzten Jahre vor Verkauf der AX80 mit einem Dual CV441 RC.

Den Grundig Amp findet man nicht so oft in der Bucht, letztens ging Einer für um 100€ weg.
http://cgi.ebay.de/G...?hash=item439adffa0d

Der CV 441 RC findet sich extrem selten.
http://dual.pytalhost.eu/1987/dual87-06.jpg

Es gibt sicher noch sehr viele Amps an denen die AX80 gut spielen, ich kann aber nur von Amps berichten an denen ich die AX80 auch gehört habe.

grüsse

Karsten
korkhelm
Neuling
#35 erstellt: 31. Okt 2009, 17:06
super, danke karsten.
nun habe ich jedenfalls schon mal was handfestes zum suchen.
für mich ist nichts schlimmer als völlige ratlosigkeit.
ich traue den leuten in den gängigen elektronikmärkten überhaupnicht, bis jetzt kannte nichteinmal jemand die ax 80 wenn ich gefragt hatte, bis auf ein laden, aber die verkaufen auch subwoofer für 40.000 euro. die konnten mir dann also auch nicht weiter helfen bei meinen preisvorstellungen.

mfg jens
jens368
Neuling
#36 erstellt: 14. Jan 2012, 09:32
Moin Moin liebe Gemeinde,
ich bin auch noch besitzer eines Satzes AX-80, die ich 1990 selbst gebaut habe.Mittlerweile stehen sie seit fast 10 Jahren ungenutzt herum und stören eigendlich nur noch.Nun hatte ich vor mir aus den 4 HW 201 zwei Subwoofer mit jeweils einem aktiven und einem passiven Chassie zu bauen.
Als Endstufe möchte ich eine Gelhard GXV-250( bgl. mit BT-SA 250 von buddy Tec) verwnden, die ich wie schon hier ( http://www.hifi-forum.de/viewthread-159-4947.html ) im Forum beschrieben modifizieren will.

Gibt es irgend einen Grund der das total ausschliesst?
Bin gespannt auf die Antworten


[Beitrag von jens368 am 14. Jan 2012, 11:18 bearbeitet]
Delore
Neuling
#37 erstellt: 18. Feb 2014, 13:49
Hallo bin ebenfalls auf der suche nach Weichen-daten -Bestückung der ax 80!
habe 4 axton Tieftonchassis hw200c 8ohm (-6,4ohm gemessen) (*laut datenblatt ausm i-net)
2 westra Konusmitteltöner km-100-508 87,5db * /91db** 8ohm empfehlung 1khz -6khz ( **angabe lt. Axton Katalog??)
2 westra Kalottenhochtöner 19mm kdt-19-6 91db/6ohm empfehlung ab 3,5khz
dazu Gehäuse von alten lautsprechern mit je 62liter nettovolumen.
wer wäre so freundlich mir mit daten von der originalen weiche zu helfen bzw da ja je box 2 tieftonchassis
parallel laufen sollen also ca3,2ohm...
holly65
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 18. Feb 2014, 16:58
Moin Delore,

mit den


Delore (Beitrag #37) schrieb:

2 westra Konusmitteltöner km-100-508 87,5db * /91db** 8ohm empfehlung 1khz -6khz ( **angabe lt. Axton Katalog??)
2 westra Kalottenhochtöner 19mm kdt-19-6 91db/6ohm empfehlung ab 3,5khz

wird das mit der original Weiche nicht klappen.
In der Original AX80 (darauf ist die Weiche entwickelt) spielt eine 50mm Mittelton Kalotte und eine 19mm Metall Hochton Kalotte.
Diese Chassis haben einen anderen Impedanzgang (Widerstand über die Frequenzen) und ein anderes Abstrahlverhalten und Frequenzgang als die Westras.

Wenn du die Westra Chassis zusammen mit den HW200 nutzen möchtest muß eine neue Weiche messtechnisch entwickelt werden.

grüsse

Karsten
Delore
Neuling
#39 erstellt: 18. Feb 2014, 17:21
als ob ichs geahnt hätte...
ja muss wohl den plan ändern.... danke sehr für die info
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen Axton AX80
benni2007 am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  20 Beiträge
Machbar? Axton AX80 als 2.1 System umbauen
Cosmoped am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  4 Beiträge
Bauvorschläge
DJTouffe am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  4 Beiträge
Bauvorschläge
us`wallace am 14.08.2017  –  Letzte Antwort am 15.08.2017  –  3 Beiträge
Monacor Bauvorschläge
schubidubap am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  13 Beiträge
Suche Bauvorschläge
Knaster am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  4 Beiträge
Suche Bauvorschläge
pfreak am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  14 Beiträge
Monacor Bauvorschläge
andiefco am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  2 Beiträge
Bauvorschläge gesucht
B.Peakwutz am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  80 Beiträge
TML Bauvorschläge
deifl am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedtadalafil_online_20mg
  • Gesamtzahl an Themen1.472.331
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.995.631

Hersteller in diesem Thread Widget schließen