Kurze Frage: FW

+A -A
Autor
Beitrag
LiK-Reloaded
Inventar
#1 erstellt: 05. Apr 2005, 15:39
Hallo,
ich benötige kurze - und wenn möglich, schnelle Hilfe!

Ich löte gerade an meinen Weichen - will die einzelnen Zweige auf gesonderte Platinen pflanzen. Aber jetzt beim auslöten des MT-Zweiges kommt mir das Ganze etwas spanisch vor! Ich kann das hier ja auf die Schnelle nicht aufzeichnen, versuche aber mal der Reichenfolge nach die Bauteile aufzuzählen. Macht für mich keinen Sinn...

Also vom "+ Pol" auf der Weiche: 2x 10R parallel weiter -
47µF MKP - weiter in eine GK-Spule - von dem Punkt aus parallel: noch eine GK-Spule und ein 47µF MKT zum "- Pol"

Ist insgesamt also alles in Reihe, bis auf das Ende wo GK und Elko parallel geschaltet sind. Aber eben auch in Reihe. Macht das Sinn? War das wohl so gewollt, oder habe ich da vorher schon irgendwie mal Murks gemacht. Das war fast alles schon mal draussen. Ich glaube das zwar eigentlich nicht, habe schon sehr aufgepasst, aber möglich ist ja alles...

Wäre nett wenn jemand dazu kurz seine Meinung sagen könnte.

Ps.: Es gibt ja im Netz genug FW-Rechner, aber gibt es auch welche, die rückwärts rechnen? Ich meine: vorhandene Werte eintragen und die Trennfrequenzen bekommen?

Pps.: Falls wichtig - 4-Wege Box!
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Apr 2005, 16:08
Hallo Jochen, was Du nicht gesagt hast, wo mal der MT angeschlossen war.
War der parallel zur letzten Spule und dem letzten Kond?
Das könnte ganz entfernt Sinn machen. Aber diese Schaltung würde diesem Lautsprecher nur ein ganz schmales Frequenzband zur Übertragung lassen. Sowas hat B&O vor 30 Jahren mal gemacht (was haben die noch nicht...). Also ungewöhnlich ist es schon. Aber nicht unmöglich. Was ist es für eine Box? Was sind da für Lautsprecher drin? Gibt es irgendwelche Daten von dem Stück?
LiK-Reloaded
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2005, 16:30
Sorry Richi,
ich habe mich doch versehen! So eine grosse Weiche kann einen Laien doch ganz schön kirre machen . Es geht um die FW einer 160 MKII von T&A (4 Wege). Alle Bauteile sitzen in Reihe vor dem MT. Der letzte Elko und die Spule sind aber doch parallel zum Chassis....
W.F.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Apr 2005, 11:12

...die rückwärts rechnen? Ich meine: vorhandene Werte eintragen und die Trennfrequenzen bekommen?


Nein - weil die "elektrischen" Infos in der Regel nicht genügen eine "akustische" Trennfrequenz festzulegen.

Eventuell sollte man die Weichenzweige messen, um die Filterkurven herauszubekommen.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
LiK-Reloaded
Inventar
#5 erstellt: 09. Apr 2005, 11:29
Hallo Walter,
das nenne ich Kundenbetreuung!
Das leuchtet mir zwar nicht ganz ein weil, was vorwärts geht, müsste rein mathematisch natürlich eigentlich auch rückwärts...

Aber ich nehme das dann als gegeben hin - Danke!

Ich habe leider nicht die Möglichkeit, die Spulen selbst zu messen.
W.F.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Apr 2005, 11:37
Eine Frequenzweiche dient dazu den Lautsprechern ihre Arbeitsbereiche zuzuteilen, wenn Du hierbei das akustische und nichtlineare Verhalten von Lautsprechern außen vor läßt, dann macht ein Rückwärtsrechnen keinen großen Sinn.
Außerdem ist mir auch nicht so recht klar, welchen Sinn dieses Vorgehen haben sollte und was Du da gerade wastelst

Mit highfidelem Gruß
W.F.
LiK-Reloaded
Inventar
#7 erstellt: 09. Apr 2005, 12:09
Der Sinn...
Meine LS sind mittlerweile wohl 15 Jahre alt und auf den Weichen ist eigentlich nur der billigste Kram. Da waren sogar unterschiedliche Kondensatoren R/L verbaut! Da ich nicht Erstbesitzer bin, könnte da natürlich auch schon mal jemand anders... Ein Foto, kürzlich in Ebay von einer abgebrannten TMR-Weiche sah aber noch viel schlimmer aus (richtig gewürfelt...). Nunja, da Elkos auch nicht ewig halten, habe ich beschlossen, alle Kondensatoren durch (Highfidele ) neue zu ersetzen und evtl. mit Bypässen zu versehen. Try & Error, bin da recht experimentierfreudig! Bei den Spulen klappt das leider nicht wirklich, da habe ich min. 90% Error . Da die neuen Bauteile aber grösser sind, hat der Platz auf der Platine nicht mehr ausgereicht. Das war der Grund...

Eine weitere Idee war, bei der der Gelegenheit kleine Problemchen (auch durch den Raum gegebene), mit kleinen Verschiebungen der Trennfrequenzen evtl. auf den Leib zu rücken. Eigentlich erst einmal den LS besser zu "verstehen" - dazu wären die Frequenzen natürlich hilfreich.
W.F.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Apr 2005, 13:42

Eigentlich erst einmal den LS besser zu "verstehen" - dazu wären die Frequenzen natürlich hilfreich.


Na wenn Dir das hilft, dann benötigst Du erstmal eine fehlerfreie Skizze der vorhandenen Weichenschaltung - danach gibst Du Schaltung in ein geeignetes Simuprogramm ein und verwendest anstelle eines real gemessenen Frequenzganges vereinfacht eine Gerade - bei Betrachtung der Simulation solltest Du ja dann sehen wo die Kurven abfallen und Du hast grob genähert deine Filterfunktion.



Mit highfidelem Gruß
W.F.
LiK-Reloaded
Inventar
#9 erstellt: 09. Apr 2005, 13:48
Danke!

Und ein günstiges geeignetes Simuprogramm wäre z.B...?

W.F.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Apr 2005, 13:53

geeignetes Simuprogramm wäre z.B...?


...wenn Dich DOS nicht schreckt tut es z.B. unsere Shareware von SPEAKERpro

Mit highfidelem Gruß
W.F.
LiK-Reloaded
Inventar
#11 erstellt: 09. Apr 2005, 14:04
Autsch... Dann habe ich wahrscheinlich anschliessend ein Problem mehr . Ich bin eigentlich ganz froh, in letzter Zeit keine Computerprobleme und somit Zeit (vielleicht auch zu viel ) zum Musikhören zu haben. Wäre eigentlich ganz ok, wenn es so bleibt...


Gibt es vielleicht noch eine Alternative die ganz einfach unter XP laüft?
LiK-Reloaded
Inventar
#12 erstellt: 09. Apr 2005, 14:07
Aber ich schaue mir das auf jeden Fall nacher mal an! Ich habe eben schon div. interessante Sachen auf Deiner Seite gefunden...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kurze Frage schnelle Antwort?
michael1837 am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  2 Beiträge
Unterschiedliche Bauteile auf Weichen?
miko am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  15 Beiträge
Kurze Notfallfrage zu WFP
bastianse am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  6 Beiträge
Schnelle Hilfe ?
PeHaJoPe am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  8 Beiträge
schnelle Hilfe
luschenchef am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  7 Beiträge
(auf-)abrunden? Kurze frage
___---___ am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  5 Beiträge
Schnelle frage zu Bassreflexöffnung
michael_röder am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  4 Beiträge
Bitte um schnelle Hilfe
Alechs am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  31 Beiträge
Kurze Frage und bitte SCHNELLE Antwort Bass ReflexRöhre
Futuit am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  21 Beiträge
kurze Anfängerfrage zum CT218BR
toschi am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedoni82
  • Gesamtzahl an Themen1.472.824
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.285

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen