Kurze Frage und bitte SCHNELLE Antwort Bass ReflexRöhre

+A -A
Autor
Beitrag
Futuit
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Aug 2005, 10:31
Hallo,

ich frage mich gerade ob es eigneltich eine Rolle spielt, ob die Bassreflexröhre im Raum steht oder zum Teil eingebaut ist also, ob ich die Wandstärke der Wand, in der die Röhre sitzt beliebig dick machen kann, oder ob es entscheidend ist wie weit die Röhre in den "inneren Raum" reinsteht?
Eine 2. Frage ist, ob der Abstand zwischen Röhrenende und der gegenüberliegenden Wand (im Gehäuse) eine Rolle spielt.

Danke.


Grüße

Ftuit
Quiety
Stammgast
#2 erstellt: 08. Aug 2005, 10:39
Hallo,

wichtig ist nur die Luftsäule im Rohr. Egal ob es sich innerhalb oder außerhalb des Gehäuses befindet.
Außerhalb wird halt aus optischen Erwägungen eigentlich nicht umgesetzt.
Edit: somit hat die Wandstärke keinen Einfluß auf die Abstimmung, wenn dadurch nur das Volumen unverändert bleibt.

Der Abstand zur gegenüberliegenden Wand spielt solange keine Rolle, wie die Luftströmung nicht ungünstig beeinflußt wird.

Gruß
Quiety


[Beitrag von Quiety am 08. Aug 2005, 10:41 bearbeitet]
Futuit
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Aug 2005, 10:41
TAUSEND DANK!!!!! Für die schnelle Antwort, DANKE!!!


Grüße



Futuit
Futuit
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Aug 2005, 20:29
kleine Nachfrage:

daraus schließe ich das auch die Position des Rohres egal ist? Ich kann es um einen cm also locker versetzen`?


Danke


Futuit
Granuba
Inventar
#5 erstellt: 11. Aug 2005, 20:31

Futuit schrieb:
kleine Nachfrage:

daraus schließe ich das auch die Position des Rohres egal ist? Ich kann es um einen cm also locker versetzen`?


Danke


Futuit


Ja, nur direkt hinter den Tieftöner ist böse....
Futuit
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Aug 2005, 20:46
jo danke,

das hinter dem tieftöner hatte ich mir schon fast gedaacht... :angel, aber man kann ja nie wissen.... Danke nochmals


Futuit
palucca
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Aug 2005, 21:42
Futuit
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Aug 2005, 23:42
Auch an dich Danke, sehr interessant der Link, ist aber wirklich nur was für Standboxen...

Eine kleine weitere Frage quält mein Hirn auch wenn es nicht in diesen Thrad gehört:

Wie genau muss man sich an das Volumen eines Bausatzes halten?? Bei mir sind das effektiv 18,38l. Nach Bau und Verstärkung wären es aber 19,51 l ist das schlimm, oder liegt das noch in der Toleranz??
HerrBolsch
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2005, 23:44
Mmmmmh! Wird wohl gehen. Pack halt mehr Watte rein
Futuit
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Aug 2005, 23:56
Also ich kanns auch noch kleiner machen, aber nicht mehr so viel. also so auf 18,7 l könnte ich noch kommen. Ist das dann die Mühe wert, oder soll man es dann lieber lassen??
Granuba
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2005, 00:00
+/- 5% Volumen sollten nicht hörbar sein.... Falls doch (ÄUßERST unwahrscheinlich) : Bissel mehr Watte nehmen oder die Länge des BR-Rohres noch ein wenig variieren, was man eigentlich in jedem Fall beim Selbstbau machen sollte...
Futuit
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Aug 2005, 00:18
okay es wärem dann so um die 6%, aber wie würde sich denn der Klang in dem Sinne bei einem zu großen Volumen ändern??
HerrBolsch
Inventar
#13 erstellt: 12. Aug 2005, 08:42
Wenn as Volumen zu groß wird, hast du einen allmählichen Pegelabfall im Tiefbassbereich. Das merkst du aber bei 6% nicht, das müßte schon deutlich mehr sein.
bonesaw
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Aug 2005, 08:47

ja, nur direkt hinter den Tieftöner ist böse....


Wurde aber auch schon gemacht. Z.B. von Dynaudio bei der Xennon 3/1oo
Quiety
Stammgast
#15 erstellt: 12. Aug 2005, 11:10
Hallo Herr Bolsch!


Mmmmmh! Wird wohl gehen. Pack halt mehr Watte rein


Moment, wenn das Volumen eh schon größer ist als erforderlich, trotzdem noch mehr Watte rein? Normalerweise ist doch die Watte dazu da, (durch Senkung der Schallgeschwindigkeit) dem Treiber mehr Volumen vorzutäuschen


Wenn as Volumen zu groß wird, hast du einen allmählichen Pegelabfall im Tiefbassbereich. Das merkst du aber bei 6% nicht, das müßte schon deutlich mehr sein.


EDIT:
Wir reden hier doch von Bassreflex (für ein geschlossenes Volumen ginge diese Betrachtung in die richtige Richtung). Unterhalb der Abstimmfrequenz gibt's aber bei BR einen radikalen (steilen) Abfall: mit steigendem Volumen sinkt die Grenzfrequenz, aber dieser Abfall wird drastischer (also NICHT allmählicher). Der Entwickler hat sich aus diesem fließenden Vorgang auch nur einen einzigen Zustand herausgegriffen (für irgend etwas mußte er sich schließlich entscheiden), der in seinen Augen einem gewissen Optimum nahe kommt.

Für Dich als Nachbauer kann doch ein eigenes Optimum existieren, das sich in einigen Litern Volumen unterscheidet. Nur wer das nicht für sich selbst herausfinden möchte (wegen zuviel Arbeits- oder Zeitaufwand) baut halt exakt nach.

Ich hoffe es kommt ein wenig rüber, was ich damit sagen will. I.d.R. stellt der Bauplan eben nur einen Anhaltspunkt dar und zumindest ich persönlich würde mir um ein paar Prozent Abweichung keinen Kopf machen, im zweifelsfall aber lieber größer als kleiner bauen.

Sicher lassen sich hier im Forum noch Meinungen finden, in welche Richtung "zu groß" oder "zu klein" klanglich tendieren z.B. präziser bzw. schwammiger etc. Grundlegend aber hat der Raum einen wesentlich größeren Einfluß auf den Klang als die paar Prozent Abweichung.

Gruß
Quiety


[Beitrag von Quiety am 12. Aug 2005, 14:24 bearbeitet]
HerrBolsch
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2005, 14:30
@ Quity schau dir mal 'ne Simu für ein BR-Grhäuse an und gib dann mal 20% mehr Volumen. Klar fällt der Pegel unterhalb der Abstimmfrequenz steil ab; das hat aber nichts (oder wenig) mit dem Gehäusevolumen zu tun.
Aber der Frequenzgang oberhalb der Tuningfrequnz erreicht nicht sofort den vollen Pegel, wenn das Gehäuse zu groß ist.

Watte, öh... mag sein. Ist sie nicht auch dazu da, den rückwärtig abgestrahlten Schall höherer Frequenz zu vernichten?
Quiety
Stammgast
#17 erstellt: 12. Aug 2005, 16:10
Hallo!

Simus habe ich betrachtet, daher ja meine Aussage (im Übrigen auch sehr schön abzulesen an den Gehäuseempfehlungen zu Chassistests der K&T).

Die Flankensteilheit ist also - finde ich - doch sehr wohl von Volumenänderungen abhängig. Aber daß dem so ist, gibst Du ja mit "oder wenig" selber zu. Es gibt immer Abhängigkeiten, nur warum lapalisierst Du diese hier? Mir ist sehrwohl wichtiger was unterhalb der Abstimmfrequenz passiert, als was oberhalb los ist. Aber das ist ja Geschmacksache ...

Die Frage ist, wie wichtig kann es maximal werden, da der Raum die in Relation dazu immens unabschätzbarere Unbekannte ist.

Es gibt Leute, die wegen Unregelmäßigkeiten im Mittenbereich unterhalb 1dB am Sperrkreis basteln, das macht im (Tief)Baßbereich wohl keinen Sinn, da der Raum schon mit dem 3-8fachen zuschlagen könnte.

Und f3 bleibt doch bei -3dB, das reicht mir als Aussage (irgendwo muß ja mal ein Referenzwert gesetzt werden), egal wie lange die Kurve halt oben rum braucht um auf vollen Pegel zu kommen ...

Außerdem war von 20% bisher ja auch keine Rede ...

Jo, der rückwärtig abgestrahlte Mittenanteil wird auch von der Wolle geschluckt, genau. Aber davon ist ja nicht mehr da (im Sinne von: wird ja nicht mehr abgestrahlt), nur weil das Gehäuse größer ist

Gruß
Quiety
HerrBolsch
Inventar
#18 erstellt: 12. Aug 2005, 17:01
*vollaufdiefressekrieg*

Ok. Also. Vielleicht war ich etwas zu oberflächlich. Ich schau mir die Simu mal genau an. Vielleicht hängt's auch damit zusammen, daß ich irgendeinen Treiber genommen habe, dessen TSP ich grad da hatte (HCM 12 T). Sollte das allerdings davon abhängig sein, ist unsere Diskussion eh hinfällig ;-)

So, ich hab's mir jetzt genau angesehen und kann folgendes sagen:

- Ja, wir reden von BR
- die Flankensteilheit unterhalb der Tuningfrequnz ändert sich nicht, auch nicht bei einem 200% größeren Gehäuse.

So, des weiteren:


Mir ist sehrwohl wichtiger was unterhalb der Abstimmfrequenz passiert, als was oberhalb los ist. Aber das ist ja Geschmacksache ...


DAS mußt du mir erklären unterhalb der Abstimmfrequenz, also zu tieferen Frequenzen hin, hast du einen steilen Abfall des Pegels. Da hörst du sehr schnell gar nichts mehr. Das einzige, das mich in dem Frequenzbereich interessiert, ist ein Subsonicfilter. Wieso ist dieser Frequenzbereich interessanter als der oberhalb der Tuningfrequenz, also zu hohen Frequenzen hin? Erst da hörst du doch was.

(wobei "oben" heißen soll: oben in Bassbereich)


Es gibt immer Abhängigkeiten, nur warum lapalisierst Du diese hier?


Da stimme ich dir voll zu. Es gibt immer Abhängigkeiten. Allerdings sind manche stärker von Einfluß als andere. Warum soll ich die betrachten, die kaum etwas ausmachen, wenn ea andere gibt, die fast alles ausmachen? Ich lapalisiere sie um zu zeigen, daß ich sie zwar gesehen aber nicht für wichtig befunden habe.
Irgendwie hab ich mich mit meinen sätzen verfusselt. Ist klar geworden, was ich meine?

Die 20% habe ich als Beispiel genommen, um den Effekt zu verdeutlichen. Bei 6%, haben wir ja geklärt, ändert sich der Frequenzgang nicht wesentlich

Das mit der Wolle ist Quatsch, bin überzeugt.

Über den Einfluß von Raum und die Wirkung von 1dB-Sperrkreisen sind wir uns einig ;-)

mfG, HerrBolsch
Quiety
Stammgast
#19 erstellt: 12. Aug 2005, 17:32
Hallo!

Ich focussiere jetzt aus Zeitgründen nur kurz auf die Flankensteilheit, Rest später.

EDIT: ich sehe gerade wo unser Mißverständnis fußt. Du bist von gleich bleibendem BR-Rohr ausgegangen und ich hatte stillschweigend eine Anpassung in meine Äußerungen mit einbezogen (wie murray oben schon erwähnte).

Ich nehme als Beispiel mal die aktuelle K&T (5/2005 Aug./Sept.).
1. ADT Hypergraph 130 TI, S.51 oben befinden sich zwei Diagramme. Gehäusevorschläge, das obere für BR, das untere für CB. Also ich sehe da sogar gravierende Unterschiede in der Flankensteilheit, insbesondere bei BR.
2. Morel HU 521, S.55, selbiges. (wenn die Flankensteilheit gleich wäre, dürfte es keine Überschneidungen der Graphen geben).

Möglicherweise ist das von Chassis zu Chassis unterschiedlich, mir aber immer eine Betrachtung Wert, ohne von festen Voraussetzungen auszugehen.

Bleiben wir bei Beispiel 2, ich würde hier zumindest basierend auf dem Diagramm, ohne Hörtest, die 10 Liter-Variante vorziehen (und das sind sogar 100% Volumenänderung).

Also *schulterklopf*, sorry. Wir hatten beide irgendwo Recht

Gruß
Quiety


*vollaufdiefressekrieg*

Klang das so? Sollte gar nich ...


[Beitrag von Quiety am 12. Aug 2005, 17:34 bearbeitet]
HerrBolsch
Inventar
#20 erstellt: 12. Aug 2005, 17:39
OK, jetzt gibt alles Sinn.

Ich habe übrigens deshalb das Rohr nicht geändert, weil es ja eigentlich um Futuits Gehäuse ging, in dem das Rohr ja im Grunde schon feststeht.

MfG, Herr Bolsch
Futuit
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Aug 2005, 23:31
Na da schaut man einen Tag nicht rein und schwupps kann man reichtig was lernen...


Danke an euch beide, war interessant...


Ich belasse es bei dem Volumen und schau mal, vielleicht bau ich eine zweite Rückwand ein und dann habe ich das "richtige" Volumen um mal zu vergleichen...


Grüße

Futuit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kurze Frage schnelle Antwort?
michael1837 am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  2 Beiträge
Mehr Bass durch rausnehmen der Reflexröhre?
de_ko am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  3 Beiträge
Bitte schnelle Antwort. Lautsprecher aus einem Joghurtbecher
snoep am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  10 Beiträge
DIY LS: Kurze Frage, kurze Antwort! Der Thread für schnelle Lösungen.
Geschmeidiger am 24.10.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  24 Beiträge
Kurze Frage: FW
LiK-Reloaded am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  12 Beiträge
Bitte um schnelle Hilfe
Alechs am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  31 Beiträge
>>> Bitte um schnelle antwort wie ist dieses Aktiv modul ?<<<
Surfer_xy am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  7 Beiträge
Kurze Notfallfrage zu WFP
bastianse am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  6 Beiträge
Schnelle frage zu Bassreflexöffnung
michael_röder am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  4 Beiträge
Was sind Alignments?? Bitte um schnelle Hilfe!!!!
Phil8219 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.264 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedCentex
  • Gesamtzahl an Themen1.472.457
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.998.528

Hersteller in diesem Thread Widget schließen