gute und preiswerte chassis

+A -A
Autor
Beitrag
Bokuden
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Apr 2005, 21:47
hallo,

kennt jemand gute und preiswerte tieftöner die einen durchmesser von 14 - 17 cm hat?
will mir ne schlanke grosse säule zurecht bauen die aba schon etwas druck hat.

danke für eure tipps

gruss kai

p.s. achso ja, brauche auch noch gescheite hochtöner


[Beitrag von Bokuden am 15. Apr 2005, 21:50 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2005, 21:53
du willst nur eine?
also kein stereo?
aber schau dich mal bei visaton um die haben ein paar solide chassis!
hier:
http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_458_1_19.html

aber deine angaben reichen nicht aus!

hast du erfahrung im lautspecherbau?
wie groß ist der zu beschallende raum?
welche musik wird gehört?
max. ausgaben?
wie laut wird gehört?
spielt design eine rolle?
zimmerbeschreibung?
auf was wird beim klang wertgelegt?
was für ein verstärker ist vorhanden?

MAnu
Bokuden
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Apr 2005, 22:10
hi,

ja doch hatte schon vor zwei, also ein paar zu bauen.
war ein wenig missverständlich bzw falsch ausgedrückt.

erfahrung habe ich ein wenig, habe mir schon mehrmals selber welche zusammengebaut und der klang war bisher für mich vollkommen ausreichend.
das waren gehäuse die mit einem speziellen programm vom volumen her berechnet waren.
holz habe ich standardmässig mdf genommen und dann noch ein wenig dämmwolle reingelegt.
der raum ist relativ klein, 12 -15 qm² ungefähr. sollte aba auch in einem grösseren raum gut klingen.
ich höre überwiegend ROCK ;).
ausgaben so gering wie möglich, habe es mir so vorgestellt das ich mir 2-3 Tieftöner reinbaue + einen hochtöner (pro box)
ähm ich bin kein profi was den klang angeht, aba sollte schon ein gutes gesamtbild abgeben. nicht zu basslastig (aber schon druck) sondern eher quallität.
verstärker ein für mich ausreichendes gerät, der JVC RX-5040.

mfg kai
Herbert
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2005, 23:35
http://www.pollin.de/shop/produkt.php?ts=0&p=Nzk3OTg5

Die Westra-Chassis entsprechen dem, was in vielen Industrieboxen eingesetzt wird.
Caisa
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Apr 2005, 23:44
Hallo, in deinem Fall würde ich evtl lieber auf einen kompletten Bausatz zurück greifen! Wird auch nicht viel teurer und du kannst dir sicher sein das es auch klingt!
Eine super Box (selber letzte Woche das erste mal gehört) ist die CT 188! Die macht auch schon gut Druck!
Einfach mal na ct 188 oder Chep trick 188 googlen!

Gruß Caisa
Herbert
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2005, 23:52
Ein guter Vorschlag von Caisa. In den CTs werden die Westra-Chassis teilweise auch verwandt (hier unter dem Namen Intertechnik und schätzungsweise sechsmal so teuer): http://www.lautsprecherversand.de/hifi/index.htm?/hifi/ct183.htm

Gruss
Herbert
Bokuden
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Apr 2005, 12:26
hallo,

erst ma vielen dank für eure mühe und tips.
ein problem was ich habe ist: mein verstärker hat 8 Ohm und 4 Ohm hält er nicht so lange und gut aus. habe ich schon ausprobiert.
wie ihr seht ist diser verstärker kein high-end gerät und da wurde dann wohl am netzteil gespart...(wenn ich jetzt nicht total alles durcheinander werfe )
bekomme zwar vllt eine MC GEE endstufe (gebraucht und die werte kenne ich nicht) aber ob überhaupt und wann weiss ich noch nicht. deswegen würde ich erstmal lieber bei 8 Ohm bleiben.

mfg kai
Bokuden
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Apr 2005, 19:23
hallo,

weiss dafür werde ich jetzt wahrscheinlich ausgelacht, ABER ich habe ma bei conrad gesucht und habe dort ein lautsprecher von Tonsil GTC 13/40/1 8 OHM gesehen. habe mir für meine andern Boxen zwei grosse tonsil(12") gekauft bin soweit zufrieden. weiss nicht wie das bei den kleinen ist.
kennt ihr vllt diese marke und die quallität der kleinen (6"- 8") boxen? sind die mit visaton zu vergleichen oda um einiges schlechter?

mfg kai
doctormase
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2005, 22:58
bei tonsil handelt es sich um qualitativ recht brauchbare, polnische chassis. keine highlights, aber brauchbar. allerdings bist du mit westra besser bedient, da einiges billiger und durchaus vergleichbar gut.
allerdings rate ich dringend von einer mehrweg-eigenkostruktion ab. sowas ist selbst für die experten nicht so leicht.
bei einem bausatz bekommst du das optimale preis-leistungs-verhältnis.

beste grüsse!
dr.m
Bokuden
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Apr 2005, 14:37
hallo,

was mich als noob natürlich abschreckt sind die werte, weil diese sind ja um einiges schlechter als bei zb tonsil oder visaton.(watt)
wegen dem selbstbauprojekt, ich habe mir jetzt schon mehrmals, wie oben beschrieben, gehäuse gebaut und muss sagen das ich mit dem klang zufrieden war.
ich will nicht die ganzen entwickelungen/messungen etc in frage stellen, für high-end werden diese ihre berechtigkeit haben, aber ich denke mit guten boxen, gutem holz, einer richtigen dämmung und richtigem volumen kann man da einiges erreichen. und somit für mich ausreichend
ausserdem übung macht den meister :D, wenn der klang nicht so gut ist mache ich mir ein neues gehäuse ;).
was mich daran noch viel mehr reizt ist, das es ein unikat ist und es diese nicht mehrmals gibt und das ich etwas selbst geschaffen habe.
ich finde wenn man sich selber gedanken macht wie man eine box aufbaut/baut, das design selber entwickelt und sich damit richtig beschäftigt in dem man sich sehr viel stoff zum thema selbstbau durchliest, diese box dann baut und am ende ein guter sound rauskommt, ist es eine grössere befriedigung als wie wenn man sich ein bausatz holt, den andere entwickelt haben.

DAS IST MEINE PERSÖHNLICHE MEINUNG UND SOLL KEINE KRITIK, MECKEREI ETC SEIN !!

mfg kai
Granuba
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2005, 14:40
Hast du ein Messmikro sowie die passende Software? Einen Bauteilefuhrpark mit den gängigsten Werten? Genug Geld für ein paar Testgehäuse? Einen ordentlichen Lautsprecher zu entwickeln ist gar nicht so einfach....

Murray
geist4711
Inventar
#12 erstellt: 17. Apr 2005, 14:42
ich behaupte mal, das schwierigste wird sein, eine gut abgestimmte weiche dafür zu bauen.
war bei meinen lautsprechern (hörner) auch so...
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?s=&threadid=9924

mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 17. Apr 2005, 14:44 bearbeitet]
Bokuden
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Apr 2005, 14:53
hi,

nein habe keine messmikrofone, ich benutze wahrscheinlich die primitivste methode und zwar wie oben schon gesagt durch veränderung des gehäuses =).
wie gesagt macht doch ma zu testzwecken ein testgehäuse mit einem normalen lautsprecher, dämmwolle und relativ primitiv, frequenzfilter/spiralen (wie auch immer) und ihr werdet sehn der klang ist nicht schlecht.
ich will ja kein high end produkt am ende da stehn haben, nur eins das guten sound macht ;).
und woran man noch sieht das ich kein high end gerät haben will, ich habe vor mir keine grosse mühe mit der weiche zu machen, sondern eine ganz normale holen und die frequenz, die an die boxen geht, mit den oben genannten frequenzfiltern/spiralen steuern.

mfg kai
Granuba
Inventar
#14 erstellt: 17. Apr 2005, 15:12
Viel Spaß beim sinnlosen Geld ausgeben!

Murray
Bokuden
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Apr 2005, 15:17
hm,

spass macht das geldausgeben nicht, aber das basteln etc schon ;).
aber ich denke wenn ich dieser ansicht bin solltet ihr, wo ihr es besser wisst, mich einfach heimlich belächeln und mir den spass lassen und einfach sagen wie des nun mit westra und tonsil aussieht :D...
weil wie gesagt westra ist den watt angaben und db angaben um einiges schlechter. nur leider kenne ich mich mit den boxen an sich selber zu wenig aus um da den vorteil herauszusehn.

mfg kai
Granuba
Inventar
#16 erstellt: 17. Apr 2005, 15:18
Guck mal hier im DIY-Bereich nach "Projekt Billig" und "Projekt Billich zwo" Ein TMT für nur 2,95 und klingt gut...

Murray
UglyUdo
Inventar
#17 erstellt: 17. Apr 2005, 15:40

aber ich denke wenn ich dieser ansicht bin solltet ihr, wo ihr es besser wisst, mich einfach heimlich belächeln und mir den spass lassen und einfach sagen wie des nun mit westra und tonsil aussieht


Na ja, eigentlich haste ja recht, nur mußt Du wissen, daß hier immer wieder Leute vorbeikommen und den auf Erfahrung beruhenden Rat auf die Seite schieben, weil sie eh das tun, was sie in vollkommender Unwissenheit zu tun gedenken. Dies Verhalten ist für viele Forumsmitglieder außerordentlich ermüdend, so daß die meisten auf diese Art der Fragen schon gar nicht mehr antworten oder vielleicht ein wenig kurz angebunden sind.
Wenn ich mir einen Fallschirm bauen will um von der Brücke zu springen, ohne jede Ahnung von Konstruktion, Material und Verarbeitungstechniken, und dabei wiederholt fachliche Einwände auf die Seite schiebe, sowie das Pech habe der 99. Fall zu sein, wird mich irgendwann jemand bitten ihm aus der Sonne zu gehen und/oder zu springen.
Das ist jetzt Dir passiert, wobei ich noch anfügen möchte, das Lautsprecher zu bauen evtl. etwas kniffliger ist als Fallschirme.
Kurz und gut, meine Vorredner wollten Dir damit sagen, daß sie Dein Vorhaben für vollkommen sinnlos halten und würden dir eher einen günstigen Komplett-Bausatz ans Herz legen.
Dem schließe ich mich an.

Und sei so gut, und lese noch ein wenig in den oben angetackerten Grundlagen.




PS:Meine Herren, das nächste mal muß wieder ein anderer den Oberlehrer machen, klar?
Bokuden
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Apr 2005, 15:40
hi,

wie ich sehe hast du das schon gemacht das ich machen will.
habe nämlich schon eine gescheite surroundanlage :D.
bei mir soll es so etwas ähnliches sein, ich würde es nur beschäftigungstherapie nennen ;). natürlich erwarte ich da etwas von den boxen aba wie schon öfters gesagt kein high end, und ich denke selbst solche billich dinger können guten druck aufbauen ;).

aber trotzdem vielen dank das du dich überhaupt hier mit diesem thread beschäftigt hast :).

nun trotzdem meine frage, sind die westra vergleichbar mit den tonsil, da diese ja teurer sind und die leistungen aber dafür besser sind...

danke, mfg kai
Bokuden
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Apr 2005, 15:44

UglyUdo schrieb:

aber ich denke wenn ich dieser ansicht bin solltet ihr, wo ihr es besser wisst, mich einfach heimlich belächeln und mir den spass lassen und einfach sagen wie des nun mit westra und tonsil aussieht


Na ja, eigentlich haste ja recht, nur mußt Du wissen, daß hier immer wieder Leute vorbeikommen und den auf Erfahrung beruhenden Rat auf die Seite schieben, weil sie eh das tun, was sie in vollkommender Unwissenheit zu tun gedenken. Dies Verhalten ist für viele Forumsmitglieder außerordentlich ermüdend, so daß die meisten auf diese Art der Fragen schon gar nicht mehr antworten oder vielleicht ein wenig kurz angebunden sind.
Wenn ich mir einen Fallschirm bauen will um von der Brücke zu springen, ohne jede Ahnung von Konstruktion, Material und Verarbeitungstechniken, und dabei wiederholt fachliche Einwände auf die Seite schiebe, sowie das Pech habe der 99. Fall zu sein, wird mich irgendwann jemand bitten ihm aus der Sonne zu gehen und/oder zu springen.
Das ist jetzt Dir passiert, wobei ich noch anfügen möchte, das Lautsprecher zu bauen evtl. etwas kniffliger ist als Fallschirme.
Kurz und gut, meine Vorredner wollten Dir damit sagen, daß sie Dein Vorhaben für vollkommen sinnlos halten und würden dir eher einen günstigen Komplett-Bausatz ans Herz legen.
Dem schließe ich mich an.

Und sei so gut, und lese noch ein wenig in den oben angetackerten Grundlagen.




PS:Meine Herren, das nächste mal muß wieder ein anderer den Oberlehrer machen, klar?
:*


hallo,

wie ich sehe gehörst du zu dennen die von uns, bzw in diesem fall von mir, genervt sind.
meine frage war aber nicht, helft mir bei dem bau der box, sondern nur, gute und preiswerte chassis.

vielen dank kai
Granuba
Inventar
#20 erstellt: 17. Apr 2005, 15:45

PS:Meine Herren, das nächste mal muß wieder ein anderer den Oberlehrer machen, klar?


Das kannst du besser... Ach übrigens, der Westra mag keine TQWT....


nun trotzdem meine frage, sind die westra vergleichbar mit den tonsil, da diese ja teurer sind und die leistungen aber dafür besser sind...


Les dir mal diesen Artikel durch:

http://www.elektronikinfo.de/audio/lautsprecher.htm

Vieles kurz, aber gut erklärt!

Murray
Bokuden
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Apr 2005, 16:03
hi,

hm vllt kam das jetzt ein wenig falsch rüber, aber diese kenntnisse über die boxenarten und wie man das baut, sind mir schon geläufig ;).
das heisst im klartext ich weiss schon irgendwo wovon ich rede...das soll nicht heissen das ich das perfekt kann, aber durch erfahrung weiss ich schon so ein bisschen was.
trotzdem vielen dank für den geschickten link!

ich kann ja mal versuchen einen skizze mit paint zu malen, wie ich mir das vorstelle, aber noch ohne masseinheiten etc...
vllt plamiere ich mich dann, aber das ist meinem kopf entsprungen (natürlich durch andere aufbauten beeinflusst) und nun will ich das realisieren und schauen ob ich was kann oder nicht ;).

bis gleich

kai

p.s.
UglyUdo
Inventar
#22 erstellt: 17. Apr 2005, 16:09

...sondern nur, gute und preiswerte chassis...


Was ist besser:
Zwiebel oder Apfel?

Warum?





@Murray: Auch ich habe den Westra noch nicht abgeschrieben, jedoch tendiere ich zu geschloßener Bauweise, da ich ein Platzproblem habe.
Zudem muß ich die Anschaffung des HT nebst Weichenbauteilen wohl in den nächsten Monat verschieben, solange hat das Projekt Pause
V.I.B
Stammgast
#23 erstellt: 17. Apr 2005, 16:14

Bokuden schrieb:
nun trotzdem meine frage, sind die westra vergleichbar mit den tonsil, da diese ja teurer sind und die leistungen aber dafür besser sind...

danke, mfg kai :)


Es ist irrelevant für welches Chassis du Dich entschiedest. Entweder klingt das eine Chassis wie ein Sack Nüsse oder das andere wie ein Eimer wenn nicht vernünftig abgestimmt wird.

Wenn es eine Beschäftigungstherapie werden soll dann greife zu einem Bausatz und stimme den etwas anders ab. Das ist um einiges Einfacher und du hast fast die Garantie das man damit Musikhören kann.

Das beste HiEnd-Chassis spielt einfach nur sch*** wenn die Umgebung nicht stimmt. Von daher greife zum günstigeren Lautsprecher (weniger Le(e/h)rgeld!).
Bokuden
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Apr 2005, 16:27
hallo,

vielen dank für eure gutgemeinte kritik an meinem vorhaben, aber ich denke das es auch bei mir gut klingen wird.

mfg kai

p.s. wie lädt man bilder hoch?
georgy
Inventar
#25 erstellt: 17. Apr 2005, 16:37
Bei http://www.imageshack.ws/ hochladen und die Links hier reinsetzen.
Bokuden
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Apr 2005, 16:47
hallo,

soedele jetzt eine grobe skizze, bzw zwei. diese sind ohne berücksichtigung auf die maße und es kommt letzendlich auf die boxen an die ich mir holen werde.

front
http://img161.echo.cx/my.php?image=front8rg.png

seite + innen
http://img161.echo.cx/my.php?image=seiteinnen25pk.png


bei dem BR wie ihr seht werde ich natürlich schauen, bzw mit einem programm ausrechnen ob die boxen dafür geeignet sind.

so das ist meine vorstellung und die würde ich auch gerne realisieren!

mfg kai

p.s. mir egal ob das sinn ergibt, ich bau die so!! *spässle*
natürlich wenn ich etwas grundlegendes nicht beachtet habe könnt ihr mich darauf aufmerksam machen.


[Beitrag von Bokuden am 17. Apr 2005, 16:49 bearbeitet]
Bokuden
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Apr 2005, 16:58
ergänzung:

wie ich mir das vorgestellt habe mit den anschlüssen.
eine dreiwege weiche, einmal für den HT und für den MT, der obere TT wird dann an die weiche angeschlossen und dann unter der berücksichtigung des frequenzgangs der weiche ein frequenzfilter bei den kabel dazwischen geklemmt die dann meine gewünschte frequenz übernehmen, d.h. jegliche frequenz ausserhalb meiner gewünschten wird herraus"geglättet".
den unteren beiden TT nach dem gleichen prinzip.

details habe ich noch nicht berechnet da wie ihr ja seht ich auf der suche nach den passenden chassisen bin ;).

gruss kai
V.I.B
Stammgast
#28 erstellt: 17. Apr 2005, 17:29
Besser wäre direkt eine 4-Wege-Weiche zu entwickeln, du hast ja auf Seite 1 beschrieben das dein Verstärker nicht gerade gut mit niedrigen Impedanzen klarkommt.

An Deiner Stelle würde ich zu Visatons W170S greifen da diese erstens relativ günstig sind und du zweitens wenn es garnicht klappen will auf die Hilfe des V-Forums bauen kannst.

Zuerst würde ich jedoch deine Zeichnung etwas abändern und den MT sowie HT näher zusammensetzen und weiter nach oben verschieben (Richtung TMT). Zudem sollten der MT und HT einen reltiv guten Wirkungsgrad haben um mit dem Bass mithalten zu können.
Bokuden
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Apr 2005, 17:53

V.I.B schrieb:
Besser wäre direkt eine 4-Wege-Weiche zu entwickeln, du hast ja auf Seite 1 beschrieben das dein Verstärker nicht gerade gut mit niedrigen Impedanzen klarkommt.

An Deiner Stelle würde ich zu Visatons W170S greifen da diese erstens relativ günstig sind und du zweitens wenn es garnicht klappen will auf die Hilfe des V-Forums bauen kannst.

Zuerst würde ich jedoch deine Zeichnung etwas abändern und den MT sowie HT näher zusammensetzen und weiter nach oben verschieben (Richtung TMT). Zudem sollten der MT und HT einen reltiv guten Wirkungsgrad haben um mit dem Bass mithalten zu können.


hallo,

danke dafür sind dann meine kenntnisse noch nicht ausreichend, aber wie gesagt war eine ganz grobe skizze.
mit der weiche ist denke ich auch kein prob, da ich wohl die möglickeit habe bei meinem praktikum mit den kollegen bzw kollege etwas zusammen zu entwickeln.
aber da ich mich ja noch nicht entschieden habe welche box, kann ich noch keine angaben zu dem volumen und zur grösse und durschnitt des BR und ob überhaupt machen.
V.I.B
Stammgast
#30 erstellt: 17. Apr 2005, 17:59
Gerade die Weiche wird Dein Problem werden es sei denn die Leute in deiner Praktikumsstelle sind damit vertraut.

Schau dir mal die Simulationssoftware BOXSIM an (Google), dort kannst du eigentlich alles selbst entwickeln und sofort sehen was sich am Frequenzgang/Impedanz verändert. Eine kurze Einarbeitungszeit muss dabei natürlich sein.

Die Weiche muss nicht nur die Frequenzen sauber aufteilen, sondern auch die Impedanz/Phasenlage einigermassen in den Griff bekommen. Dafür ist die Software imho ideal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preiswerte PA Chassis
Domking33 am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  20 Beiträge
Preiswerte Selbstbau-Kompaktbox
cooli72 am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  10 Beiträge
kompakte und preiswerte Regallautsprecher
Toby1987 am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  23 Beiträge
Preiswerte Aktivboxen selbst bauen?
hansolocg am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  13 Beiträge
Günstige, gute Chassis !
Kwesi am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  74 Beiträge
Sonja, eine gute, preiswerte 3-Wege-Design-Box
moby_dick am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  13 Beiträge
Preiswerte 3-Wege-Hänge-Kino Box
Loiti am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.07.2007  –  36 Beiträge
Wie erkennt man gute chassis?
WHTE_RABBT.obj am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  62 Beiträge
Kann Equalizing gute Chassis ersetzen?
scarecrow_man am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  27 Beiträge
gute und günstige Tiefton Chassis gesucht
Strapet am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedlabedroomhep
  • Gesamtzahl an Themen1.472.170
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.992.484

Hersteller in diesem Thread Widget schließen