Kleiner Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
mmoin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2016, 18:05
Hallo,

mich hat mal wieder das LS-Baufieber gepackt

und da möchte ich mein WZ um 2 Kleinlautsprecher auf einem halbhohen Regal (ca 90cm) ergänzen. D.h. sie würden dann direkt an der Wand stehen. Sie müssten sich mit 2 Lautsprechern an der gegenüberliegenden Wand vertragen und sollen sich abwechseln oder gemeinsam spielen - also Stereo zum lauschen und eine Art Quattro für Hintergrundmusik oder Beschallung.

Der Raum ist ca 50 m2 groß allerdings sehr niedrig und dazu winklig, annähernd L-förmig. Der Bereich in dem beide LS-Päärchen stehen sollen ist ca. 30m2 bzw. 5x6m. Hörabstand für die beiden kleinen ca. 2m .

Die Boxen sollten unter 30 cm hoch sein und ca. max 200,-€ pro Stück kosten, bei entsprechender Qualität auch etwas mehr ohne Holz.
Einen Subwoofer möchte ich gerne vermeiden. Als Verstärker kommt ein Accoutic Research A07 zum Einsatz.

Muikvorlieben: Blues, Jazz, Rock, akkustische Gitarre, z.B. Eric Clapton, Joan Armatrading,B.B. King, Django Reinhardt und co. John Coltrane usw.

Dicker Tiefbass ist nicht nötig

Die Boxen sollten schon neutral klingen, Stimmen sauber realistisch wiedergeben und v.a. im Hochton durchsichtig feinzeichnen ohne Schärfe. Im anderen Paar spielen die Dynaudio Esotech D-260 in einem Studiomonitor mit einem gelben Keflar-TT 170 k 37 G unbekannter Herkunft. Da bin ich vermutlich etwas verwöhnt.

Leider gibt es hier (BS Umgebung) keinen Laden mehr zum anhören - also Recherche und da bin ich auf folgende Bausätze gestoßen

CT 255
HE-Mini R2.0 - Ari-Acoustic
HaderaStrassacker
MisatStrassacker
Discovery MikroLautsprecher-Berlin
CerAl-4.1- oaudio.de

mit zusätzlichem Subwoofer:
Wavesat 118/13
CT 255 Wand- Ari-Acoustic
Wavesat118- Ari-Acoustic

Von der klanglichen Beschreibung her würde CT 255 gut passen - aber Wavecor hat mir bisher nichts gesagt.
Hadera mit Morel-Chassis - lohnt der Aufpreis oder ist es nur der Name.
MiSat mit Bändchen - passt das, leider keien Hörerfahrung.
Discovery - Scanspeak steht für gute Qualität und ein hoch gelobter Ringradiator.
Oder Keramik-Hochtöner im CerAl - Metallklang?

Ich bräuchte mal Hilfe bei der Auswahl was am besten passt ....

Viele Grüße

mmoin
Schon_wieder_weg
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Nov 2016, 19:09
Hallo,

schau Dir mal die Harris meines Entwickler-Kollegen Gazza an:

http://www.gazza-diy-audio.de/speakers/harris/

Das ist ein hervorragender Kleinlautsprecher, der sehr ausgewogen abgestimmt ist und auch unter Winkeln ein sehr gutes Abstrahlverhalten zeigt. Zudem kann die Kleine auch mal ordentlich laut abfetzen, sofern gewünscht.

Der Lautsprecher ist ein absoluter Best-Buy, den ich Dir wärmstens empfehlen kann...
Viper780
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2016, 19:51
Wie wärs mit der Little Yellow Cab von Alex http://www.donhighend.de/?page_id=3212

Bei mir spielen die Symphony 4 von Udo und die schnitt letztens bei unserem kleinen Treffen in Wien hervorragend ab http://www.acoustic-...php?pName=symphony-4 wird dir aber wohl eine spur zu teuer sein.
Die Contra 1 von ihm passt da sicherlich besser.

Direkt an der Wand würd ich mich nach Wandlautsprecher umsehen, bei Udo sind das die Wallstreet. Alex Heißmann hat die Wavewall, die ist aber wohl auch zu teuer und etwas breit. Seine Cinetor HWG passt aber perfekt für eine sehr Wandnahe aufstellung und auch Preislich sind die perfekt. Gehen auch extrem laut mit ihren PA genen.

Alternativen würde mir die Scamo15 und CT248 einfallen.
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 10. Nov 2016, 20:42
Den Tipp von Alex zur Harris kann ich nur unterstreichen. Die Box ist toll und dazu auch noch extrem günstig.
Die LYC ist leider zu hoch (oder warum sollen es nur 30cm sein?), ansonsten auch hier eine dicke Empfehlung!

Wenn es auch mal richtig Party-Pegel sein soll, wäre auch die LOUD noch interessant. Steht zwar PA drauf, steckt aber auch jede Menge Hifi drin.

Alle 3 LS sind so sauber abgestimmt, dass bei deinem Studio-Monitor schon sehr gute Arbeit geleistet worden sein muss, um dagegen nicht den Kürzeren zu ziehen.

Dirk_He
Stammgast
#5 erstellt: 10. Nov 2016, 22:53

Viper780 (Beitrag #3) schrieb:

Alternativen würde mir die Scamo15 und CT248 einfallen.


...sind vermutlich etwas groß, insbesondere die Scamo15. Ich nehme an die 30cm sind genau fix wegen Regal? Sonst würde ich sie auch empfehlen! Hab beide, sowie die Harris. Letzteres ist aus dem Set sicher der P/L-Kracher mit >200€ incl Gehäuse für das Paar und insbesondere das bereits angesprochene Verhalten unter Winkel erstaunt mich immer wieder.
DieterK1
Stammgast
#6 erstellt: 10. Nov 2016, 23:17
mmoin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Nov 2016, 00:02
Hallo,

wow - danke für die tollen Antworten. Auch wenn ich auf Meinungen zu den von mir genannten Boxen gehofft habe bin ich natürlich für die neuen Vorschläge offen und erfreut.

Zur Größe - da ist natürlich der WAF ausschlaggebend - Thema ist noch nicht mal angesprochen, ich will mit nem konkreten Vorschlag antreten. Und dann bin ich mit dem Studiomonitor - stammt übrigens von Leo Kirchner aus BS - im wesentlichen zufrieden, also muss ich mich dann umdrehen um den vollen Genuß zu haben. Dazu ist mit noch eine Frage nach Ständern eingefallen, aber dazu später. Das Regal ist eher ein Sideboard darüber hängen Bilder und da soll die Box so unscheinbar wie möglich oder eben ein Kleinod sein - WAF halt Die 30 Zentimeter habe ich willkürlich festgesetzt, nachdem ich einige Bausätze entdeckt hatte. Kleiner wäre besser - ich finde es auch faszinierend wenn man da etwas "zaubern" kann. In meinem Arbeitszimmer hängen die Vifantastisch Sat mit Subwoofer, aber die können natürlich nicht so fein auflösen und sind in dem Raum leicht überfordert.

Andere Wandlautsprecher auch die ihr genannt habt habe ich mir angesehen - die werden dann schnell breit und hoch, das passt vermutlich optisch nicht s.o. Die Harris sieht sehr interessant aus - sehe ich das richtig, das sie nicht im Set verkauft wird, sondern das ich mir die Teile einzeln bestellen müsste? Wäre kein Problem, halt nur umständlicher. Aber unter dem Zauber-Aspekt "bei dem Preis" natürlich verlockend.

Womit wir bei der Symphony sind - wenn sie den Preisunterschied zu den anderen (auch zur Harris ?) wert ist - dann ist sie mit Sicherheit eine Überlegung wert und ich würde das Budget aufstocken. Stellt sich die Frage was sie besser kann
Ich kenne keine Keramikkalotten - habe früher nur ein paar Boxen mit Metallkalotten gehört und die waren mir damals leicht zischelig. Aber dass ist vermutlich absolut kein Vergleich.

PA Lautstärke brauche ich nicht, wenn alle 4 LS spielen ist das für uns allemal laut genug. Allerdings habe ich keine Angaben zum Wirkungsgrad oder zur Lautstärke gefunden, zu leise dürfen sie auch nicht sein.

Puh ...

Ach ja - zum Ständer, gibt es da ev. Bauvorschläge o.ä. mit Blumentopf z.B. für Zimmerpalmen etc. - das könnte meine Monitore ev. von der Wand befreien

Viele Grüße
mmoin


[Beitrag von mmoin am 11. Nov 2016, 00:07 bearbeitet]
Viper780
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2016, 18:11
In Wien haben wir die Symphony 4 mit vielen anderen kleinen LS gespielt und da hat sie sich mehr als nur gut geschlagen.
Einzig die kleine BonBon hat mich da noch mehr überzeugt http://www.lautsprechershop.de/hifi/bonbon.htm - aber auch Martin sein fliegender Elch war erstaunlich.

Gegen die anderen hier genannten hab ich sie nie gehört. Ich empfinde den Eton 26HD1 als tollen Hochtöner der nicht klirrt und nicht zum zischeln neigt - man muss aber aufpassen das er nicht zu laut abgestimmt wird.

Cinetor und L.O.U.D. sind auch sehr gute Hifi Lautsprecher die recht kompakt sind und eben auch laut können, wenn sie müssen.

Ich würde keine LS auf Ständer stellen, denn die brauchen dann den selben Platz wie ein Standlautsprecher. Da würd ich gleich den Platz und das Volumen nutzen.
mmoin
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Nov 2016, 23:28
Hallo,

es wird die Harris werden, Chassis sind bestellt. Die Größe ist am oberen Ende aber das kommt sicher dem Klang zu gute.

Leider sind die Infos zum Nachbau arg verstreut im Moment habe ich die Größe des BR-Rohres nicht wiedergefunden - stimmen 35 mm Durchmesser und 115 mm Länge?

Gruß

mmoin
Dirk_He
Stammgast
#10 erstellt: 16. Nov 2016, 23:38
Hier der Bauplan von der Homepage. Ja, 35mm/11,5cm.
Harris - Bauplan

Hier war mein Werdegang mit der Harris, welcher zugegeben nicht 100% reibungslos ging. Aber am Ende hat es gestimmt.
Harris -meine-
mmoin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Nov 2016, 12:38
Hallo Dirk,

danke - hab wohl gestern zu lange auf den Bauplan gestarrt und den Satz mit BR/HP 35 übersehen. Aber ich muss ihn ja schon mal gelesen haben, sonst wär ich ja nicht drauf gekommen.

Danke für den Hinweis auf deinen thread, sind ja einige gute Hinweise - sehen sehr gut aus deine Gehäuse
Bist du jetzt zufrieden mit den Boxen auch bei geringer Lautstärke?

Viele Grüße
mmoin
Dirk_He
Stammgast
#12 erstellt: 18. Nov 2016, 01:56
Bin zufrieden, hab noch etwas Sonofil entfernt. Da kann man wirklich etwas rumspielen. Rein vom Finish bin ich immernoch sehr zufrieden und kann die Variante mit Moosgummi und einfach eindrücken nur sehr empfehlen!
Ich hab die Lautsprecher mittlerweile auch mit einem UMIK-1/REW gemessen und sieht bei den Harris alles ok aus. Falsche Panik.
Bassbereich kann ich (natürlich) nicht messen, da ich dafür zu beengt wohne.

Aber wenn ich eine Empfehlung aussprechen sollte, dann würde ich bei der CT248 bleiben.
Auch mit der Scamo15 jetzt daneben. Jeder der drei Lautsprecher hat was und am Ende ist es Geschmack (ich will hier also nicht in ein "besser oder schlechter), aber die CT248 bringen mir die Musik immernoch auf eine Art rüber, wie ich sie haben möchte. Das ist vielleicht sogar nicht das Linearste.
Ezeqiel
Inventar
#13 erstellt: 18. Nov 2016, 12:24

mmoin (Beitrag #7) schrieb:
Zur Größe - da ist natürlich der WAF ausschlaggebend - Thema ist noch nicht mal angesprochen, ich will mit nem konkreten Vorschlag antreten.

Ich hätte erstmal was wirklich Großes vorgeschlagen und mich dann auf die eigentlcihe Wunschgröße runterhandeln lassen.

Viele Grüße,
Ezeqiel


[Beitrag von Ezeqiel am 18. Nov 2016, 12:25 bearbeitet]
mmoin
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Nov 2016, 14:24
Hallo,

ich hatte ja eine Obergrenze vorgegeben und da schieden halt einige von vornherein aus - und das mit dem Geschmack ist natürlich vollkommen richtig - und stark abhängig von bevorzugter Musik und Hörgewohnheit.

Von groß auf klein runterhandeln hatte ich bei den Studiomonitoren gemacht - vor langer Zeit. Da hätte ich gern richtige Standboxen-Boliden gehabt, aber wie das halt so ist, dafür sind sie hochwertig bestückt. Leider ist am Aufstellungsort nur eine Ecke vorhanden, die andere Seite öffnet sich zum Raum hin, so das das Klipschhorn nicht wirklich machbar war - aber den Wumms brauche ich heute auch nicht mehr.

Weichenteile und Zubehör sind auch bestellt fehlt nur noch das Holz.

Gruß
mmoin
mmoin
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Dez 2016, 17:05
Hallo,

nu sind sie fertig die beiden kleinen. Es hat sich gelohnt

Der erste Hörtest war etwas enttäuschend hatte ich doch den Abschnitt über die Dämmung in einem der Threads nur oberflächlich im Gedächtnis - jeweils ne halbe Matte Sonofil rein und gut, die hatte ich noch. Klang etwas unausgewogen die kleine Schlagzeugtrommel kam aus der Box und irgendwie alles ein wenig verhalten. Mmmh - also nochmal recherchiert und siehe da die Böxchen wollen mit Noppenschaum rundum gedämmt werden - ob das den Unterschied macht?

Also heute Noppenschaum bei Conrad besorgt und wieder aufgeschraubt - puh was ne Fummelei bei so kleinen Kisten. Aber jetzt sind sie schön warm eingepackt und beim ersten Hörtest heute Mittag waren sie einfach ne Klasse besser - hurra Harris. Die Räumlichkeit war vorher schon gut, jetzt klingt auch nichts mehr verhalten sondern schön sauber und feingezeichnet ohne Schärfe. Dynamisch und viel Bass für die Größe. Pilgrim von Eric Clapton hat ja kräftig Bass abgemischt, da war es beinahe schon zuviel, erstaunlich. Stimmen und Saxophon kommen wunderbar rüber - für Jazz ne besondere Empfehlung. Und die Zusammenarbeit mit den beiden anderen Boxen klappt auch wunderbar das ergibt einen sehr schönen "Sound" im Raum.

Herzlichen Dank für die Hinweise hier

mmoin


[Beitrag von mmoin am 19. Dez 2016, 17:09 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#16 erstellt: 19. Dez 2016, 19:09
Die Dämpfung des Gehäuses wird tatsächlich oft unterschätzt - einfach ein bisschen Polyesterwatte reinstopfen ist da meist eher suboptimal.

Schön, dass du nun zufrieden bist.
mmoin
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Dez 2016, 00:28
Hallo,

Ja da hab ich gleich noch etwas über Gehäusedämmung gelernt - ich hätte nicht gedacht das die Auswirkungen auf die tonale Ausgeglichenheit so heftig sind. Was vorher leicht topfig klang ist jetzt herrlich gelöst und ausgeglichen.

Gruß
Mmoin
_RdS_
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Mrz 2017, 16:21
Hi,
wie ist der aktuelle Status der Harris?
mfg
Ralf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kleiner Raum und wandnahe Aufstellung: Selbstbau-LS oder Kauf?
TobyK am 22.03.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  25 Beiträge
Kaufberatung oder Selbstbau fürs WZ
royal20081990 am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  18 Beiträge
Kompakter LS zur "Beschallung" des Raumes/ wandnahe Aufstellung
xlupex am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  15 Beiträge
wand in wand-system
eoh am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  4 Beiträge
Kleinlautsprecher Gehäuse
koolzuurhoudend am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  34 Beiträge
Abstand Bassreflexrohr zur gegenüberliegenden Wand
klemminger am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  6 Beiträge
Günstige Beschallung einer Party
Moere am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  8 Beiträge
Kleinlautsprecher
++Stefan++ am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  15 Beiträge
Anfänger sucht Wand/ Regal-lautsprecher
delisches am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  5 Beiträge
Couch an der Wand - welche Rear Lautsprecher?
falseawake am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.051 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedcaminho
  • Gesamtzahl an Themen1.475.403
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.858

Hersteller in diesem Thread Widget schließen