Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Marmorboxen

+A -A
Autor
Beitrag
Heddinger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Apr 2005, 21:33
Hi!

Ich bin grade im Begriff mir zwei geschlossene Boxen aus Marmor zu bauen (Ca. Gewicht 120-130kg/stk )(Für Insider: Material: Golden Sun, Abbaugebiet: Ägypten). Es werden drei Wege Boxen, und jetzt weiß ich nicht ob und wie stark ich dämmen soll. Maße: außen:64/ 36/ 30 cm innen: 60/ 34/ 26 (H/B/T) Materialstärke 2 cm.
Ich habe von einem Bekannten 5 Packungen Sonofil bekommen, da er Zuhause ausgemistet hat (wollte einen Ls bauen ist aber nicht mehr dazugekommen und kann mir leider auch keine Tipps geben).
Als Lautsprecher sind vorgesehn: Visaton WS 25 E/ 4 Ohm (Tieftöner), Monacor DM 510 (Mitteltöner) und Heco Ht 24K-GE 470 4 Ohm (Hochtöner), hoffe das diese klanglich zusammenpassen, wenn nicht dann bitte Alternativen angeben, wenn möglich aber gleichen oder größeren Einbaudurchmesser, da die Löcher für HT und MT bereits existieren. Welche Frequenzweiche sollte ich verwenden?

Danke im Vorraus,

Heddinger


P.S. Bilder folgen noch.
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 20. Apr 2005, 21:45

Heddinger schrieb:
Hi!

Ich bin grade im Begriff mir zwei geschlossene Boxen aus Marmor zu bauen (Ca. Gewicht 120-130kg/stk )(Für Insider: Material: Golden Sun, Abbaugebiet: Ägypten). Es werden drei Wege Boxen, und jetzt weiß ich nicht ob und wie stark ich dämmen soll. Maße: außen:64/ 36/ 30 cm innen: 60/ 34/ 26 (H/B/T) Materialstärke 2 cm.
Ich habe von einem Bekannten 5 Packungen Sonofil bekommen, da er Zuhause ausgemistet hat (wollte einen Ls bauen ist aber nicht mehr dazugekommen und kann mir leider auch keine Tipps geben).
Als Lautsprecher sind vorgesehn: Visaton WS 25 E/ 4 Ohm (Tieftöner), Monacor DM 510 (Mitteltöner) und Heco Ht 24K-GE 470 4 Ohm (Hochtöner), hoffe das diese klanglich zusammenpassen, wenn nicht dann bitte Alternativen angeben, wenn möglich aber gleichen oder größeren Einbaudurchmesser, da die Löcher für HT und MT bereits existieren. Welche Frequenzweiche sollte ich verwenden?

Danke im Vorraus,

Heddinger


P.S. Bilder folgen noch.


Du verbaust sündhaft teuren Marmor und verbaust irgendwelche chassis und hast keine ahnung von Frequenzweichen? Ist das Gehäuse berechnet?

Murray
UglyUdo
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2005, 22:02
Heddinger ist Steinmetz und da lagen noch ein paar unscheinbare Reste schnöder Kalkstein
Ich wohne in einem Abbaugebiet für Jura und fände ein Foto vom Golden Sun nett, so möglich.

@ Heddinger:
Was ein Elend, solltest Du nicht über ausreichend Grundwissen + Meßmöglichkeit verfügen, wird's ein elendes Gewurschtel bei ähnlichen Ergebnis.
Evtl. kriegt man in dem Gehäuse einen Bausatz unter, würde akustisch den meisten Sinn machen.



Ein alter Ägypter,


[Beitrag von UglyUdo am 20. Apr 2005, 22:03 bearbeitet]
Heimwerkerking
Inventar
#4 erstellt: 20. Apr 2005, 23:34
Wenn ich so einen edlen Werkstoff verwende würde ich auch raten kauf dir einen Bausatz. Sonst ist der gute Mamor hinterher verschwendet weil du mit dem ERgebniss nicht zufrieden bist. Allerdings würde ich zu einer geschlossenen oder einer BR Box greifen. Aufwändige Innenkonstruktionen wie bei Hörnern und TML könnten bei Mamor sonst das Gewicht der Box wirklich in Regionen treiben die die Statik des Fußbodens gefärden.

Wie wäre es denn für den Anfang mit einem schönen Sub? Der ist wirklich einfach zu bauen und bietet einen guten Einstieg weil es verhältnis mässig wenig Fehlermöglichkeiten gibt.

Bin auf jeden Fall auf Pics von den Mamorboxen gespannt.


[Beitrag von Heimwerkerking am 20. Apr 2005, 23:35 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Apr 2005, 08:28

..wenn nicht dann bitte Alternativen angeben, wenn möglich aber gleichen oder größeren Einbaudurchmesser, da die Löcher für HT und MT bereits existieren. Welche Frequenzweiche sollte ich verwenden?


Ich kann wirklich nicht verstehen, daß sich jemand auf gut Glück ein Marmorgehäuse baut und keine reale Vorstellung davon hat wie das Endergebnis konkret mit Weiche aussehen soll, inbesondere da für die angepeilte Kombination mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Bauplan existiert.

Typischer Fall von mein Gehäuse ist fertig was pack ich nun da rein.

Schade für den Aufwand !

Mit highfidelem Gruß
W.F.
paragrafix
Stammgast
#6 erstellt: 21. Apr 2005, 12:12
@W.F. Zustimmung !

Martin
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 21. Apr 2005, 12:59

Heddinger schrieb:
Hi!

Ich bin grade im Begriff mir zwei geschlossene Boxen aus Marmor zu bauen (Ca. Gewicht 120-130kg/stk )(Für Insider: Material: Golden Sun, Abbaugebiet: Ägypten). Es werden drei Wege Boxen, und jetzt weiß ich nicht ob und wie stark ich dämmen soll. Maße: außen:64/ 36/ 30 cm innen: 60/ 34/ 26 (H/B/T) Materialstärke 2 cm.
Ich habe von einem Bekannten 5 Packungen Sonofil bekommen, da er Zuhause ausgemistet hat (wollte einen Ls bauen ist aber nicht mehr dazugekommen und kann mir leider auch keine Tipps geben).
Als Lautsprecher sind vorgesehn: Visaton WS 25 E/ 4 Ohm (Tieftöner), Monacor DM 510 (Mitteltöner) und Heco Ht 24K-GE 470 4 Ohm (Hochtöner), hoffe das diese klanglich zusammenpassen, wenn nicht dann bitte Alternativen angeben, wenn möglich aber gleichen oder größeren Einbaudurchmesser, da die Löcher für HT und MT bereits existieren. Welche Frequenzweiche sollte ich verwenden?


Hallo!
Das war wohl in der Tat nix. Ohne fachkräftige Hilfe mit Messsystem und Simulationssoftware, einem Haufen Frequenzweichenbauteile, viel Erfahrung usw. gibt das nix. Schade um Geld und Arbeit.
Eine "Kompromissrettung" wäre möglich, wenn du dich entscheiden könntest, eine neue Schallwand aufzudoppeln; dann musst du nur noch einen TT finden, der zum Volumen passt. Die gesamte Kombination dann aber bitte vorher druchdenken/auswählen, bevor du die Schallwandausschnitte fertigst!

Viele Grüße
Marko
Heddinger
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Apr 2005, 14:19
Hi!

Also ich besitze zuhause die gleichen Boxen nur aus Holz mit den Gleichen Maßen. Leider existiert kein Bauplan mehr. Ca alter 20 Jahre ich ab nur die TTs ausgewechselt und den will ich in die Marmorboxen einbauen.
Ich hab nur vom Aufbau einer Frequenzweiche keine Ahnug, da ich mit Elektronik auf Kriegsfuß stehe *g*.
Nein ich habe keine möglichkeiten zum Messen oder ähnlichem. Und ja ich bin Steinmetz und der Marmor kostet mich nix, da es die Überreste einer Rohplatte waren (hat ein Kollege zerstört). Und Heimwerkerking, ich will ja eine geschlossene Box bauen, kein Horn oder BR. Da kommen nur 3 Löcher für die Lautsprecher rein. Und warum muss solte ich denn die Box simulieren? Messen kann ich ja noch verstehn aber extra Simulieren? Außerdem war die Arbeitszeit bis jetzt ca 2 Stunden. Ich hab schon verher überlegt welche Lautsprecher ich nehmen will, nur eben von der Frequenzweiche und derDämmung hab ich keine Ahnung.

Fotos folgen auf jeden Fall noch.

Heddinger
W.F.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Apr 2005, 14:31

Also ich besitze zuhause die gleichen Boxen nur aus Holz mit den Gleichen Maßen.


.. also Du baust für die Holzboxen - da ist ja wohl die Frequenzweiche drin - einfach ein neues Gehäuse - oder?
Wo liegt dann das eigentliche Problem?


Mit highfidelem Gruß
W.F.
Heddinger
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Apr 2005, 14:36
Das Problem ist, ich weiß nicht welche Bauteile für die Frequenzweiche verwendet wurden, ob die Selbstgebaut ist oder Gekauft wurde, da ich min 2 Jahre jünger als die Boxen bin, und ich diese weiterhin behalten und benutzen will.

Heddinger
W.F.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Apr 2005, 14:41

Das Problem ist, ich weiß nicht welche Bauteile für die Frequenzweiche verwendet wurden,...


Wieso das ? Wenn Du die Weiche aus der Holzbox ausbaust solltest Du doch alles sehen.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Heddinger
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Apr 2005, 14:44
Das schon, aber wie gesagt, auf dem Elektronikauge bin ich halbblind. Ich kann zwar n Wiederstand von ner Spule unterscheiden, aber da ist weder ein Aufdruck noch sonst eine Beschriftung mit tech Daten vorhanden.
W.F.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Apr 2005, 14:48

Das schon, aber wie gesagt, auf dem Elektronikauge bin ich halbblind.


Stell doch mal ein Photo der Weiche rein, dann sehen wir weiter.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Heddinger
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Apr 2005, 14:49
Mach ich aber das dauert noch n bisschen.
(Batterien für Digicam besorgen)


Ach ja hier ein Bild vom Glden Sun: http://img246.echo.cx/img246/8643/goldensun0ky.jpg

Werde noch ein besseres Hochladen.

Heddinger


[Beitrag von Heddinger am 21. Apr 2005, 14:55 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Apr 2005, 14:53

Mach ich aber das dauert noch n bisschen.


Nur keinen Streß damit - wir plauschen hier bis dahin auch ohne Dich weiter.





Mit highfidelem Gruß
W.F.
W.F.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Apr 2005, 14:57
Sieht ein bischen dunkel aus das Bild.

W.F.
Heddinger
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Apr 2005, 15:48
Wie gesagt, es folgen noch bessere Bilder. Wie zum Beispiel:
http://img246.echo.cx/img246/4154/pic00070dr.jpg


[Beitrag von Heddinger am 21. Apr 2005, 15:51 bearbeitet]
Neutz
Stammgast
#18 erstellt: 21. Apr 2005, 16:00
Moin,

also der elektronische Überflieger bin ich ja auch net gerade aber eine weiche besteht im wesentlichen aus drei Bauteilgruppen:

Widerstand
Spule
Kondensator

Da stehen bezeichnungen drauf, auf dem Widerstand ist es ein Farbcode.
Bei der Spule kann man den Drahtduchmesser mal messen wenn er net mit draufsteht.

Wenn Du die gleichen Bauteile wieder nimmst und sie so anordnest wie sie momentan verbaut sind sollte das kein Thema sein.
Heddinger
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Apr 2005, 16:10
Ich weiß wie das aufgebaut ist, aber welche Übernahmefrequenzen usw davon hab ich keine ahnug.

Heddinger
jaywalker
Stammgast
#20 erstellt: 21. Apr 2005, 16:12
... aber der WS25E in einer Mamorbox - das ist nun wirklich irgendwie fehldimensioniert.
Ein günstigeres Chassis gibt's bei Visaton kaum noch, und dafür so ein aufweniges Gehäuse, das kommt mir komisch vor.

Grüße
Heiner
donhighend
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 21. Apr 2005, 17:21
nun, heddinger mag also seine eigentlichen lautsprecher behalten, jedoch ein gehäuse-upgrade vornehmen. ich sags mal so... die diskussion, ob die vorhandene konstruktion in diesem, oder einem anderen gehäuse sinn macht, stellt sich nicht. zum einen ist heddinger steinmetz, der die behausungen in 2 stunden hergestellt hat und das zum kurs von 0 (in worten NULL) euro. offenbar scheint er zudem, und das ist der massgebliche faktor, mit dem klang zufrieden zu sein. im klartext will das heissen, es wird keinesfalls schlechter, als es vorher war. somit ist er zufrieden und wird, wenn er hier zum stammgast werden sollte, irgendwann die lust verspüren, hochwertigere lautsprecher zu bauen...

so long
W.F.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Apr 2005, 18:26

..aber welche Übernahmefrequenzen usw davon hab ich keine ahnug.


Brauchst Du doch nicht, wenn die Weiche schon da ist !
Aus der Holzbox raus - in die Marmorkiste rein.


W.F.
Heddinger
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Apr 2005, 18:43
Ihr versteht mich falsch, ich will nicht die beiden Holzboxen ersetzen, sondern ergänzen-> Ich brauch die alten Weichen noch in den alten Boxen, sozusagen aus zwei mach vier.
Wenn ich mal ne Erdgeschoss Wohnung habe, werd ich auch mal höherwertigere Boxen aus Marmor herstellen(keine Treppen, wo mann die Boxen raufschleifen müssste).

Ach ja hier noch ein paar Bilder:
Weiche:
http://img164.echo.cx/img164/88/boxenbilder0049rx.jpg

Die Box im Holzlook:
http://img235.echo.cx/img235/6314/box1yt.jpg

Weitere Folgen.

Heddinger
Heddinger
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Apr 2005, 18:45
Sry hab bei der Box vergessen das Bild zu drehen.
W.F.
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 21. Apr 2005, 18:50

Ach ja hier noch ein paar Bilder:
Weiche:
http://img164.echo.cx/img164/88/boxenbilder0049rx.jpg


Ich glaube das mit dem Photographieren mußt Du noch irgendwie üben da denkt man ja man hat Schlieren vor den Augen.

Auf der anderen Seite ist zu erkennen, daß das Teil wohl nicht sonderlich kompliziert ist - dein Händler vor Ort sollte das z.B. auf ner Lochrasterplatine nachbauen können.



W.F.
W.F.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 21. Apr 2005, 18:53
Nochwas - hast Du schon mal nachgeforscht, ob Du die Hochtonkalotte...


Heco Ht 24K-GE 470 4 Ohm (Hochtöner),


.. noch bekommst ?

W.F.
W.F.
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 21. Apr 2005, 18:56
Und die DM-510...

http://www.monacor.d...2126&spr=DE&typ=full

.. ist ja eigentlich auch was ganz Anderes als der Mitteltöner in der Holzbox.


W.F.
Heddinger
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Apr 2005, 19:11

W.F. schrieb:
Nochwas - hast Du schon mal nachgeforscht, ob Du die Hochtonkalotte...


Heco Ht 24K-GE 470 4 Ohm (Hochtöner),


.. noch bekommst ?

W.F.


Die hab ich schon Zuhause liegen

Und ich weiß das die Monacor was anderes sind als die im Orginal, das sind uralte Hecos, (Heco Kmc 38p steht auf dem Magneten) die Monacor sind sowieso nur Notlösung, da ich keine andere MT-Kalotte im gleichen Leistungs-, und Preissegment gefunden habe, kannst du mir da was empfehlen(Bin Lehrling, hab daher etwas begrenztere Mittel)? Nach möglichkeit aber bitte nur Kalotten keinen Konusmitteltöner.
Ich weiß, ich kann nicht sehr gut Fotographieren. Muss mir mal ne bessere Kamera ausleihen.


W.F. schrieb:
Auf der anderen Seite ist zu erkennen, daß das Teil wohl nicht sonderlich kompliziert ist - dein Händler vor Ort sollte das z.B. auf ner Lochrasterplatine nachbauen können.


Da muss ich das Ding ja hinkarren weil Ausbau is nicht. Na ja mal schauen.

Heddinger
W.F.
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Apr 2005, 19:13

Heco Kmc 38p steht auf dem Magneten


Ist wohl auch ne 4Ohm Kalotte oder ?

W.F.
arnegger
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Apr 2005, 19:43
Das was du vor has sieht etwas nach einer vib extra irgendwas aus, einfach irgendie - sorry - verkrüppelt.

mein vorschlag: sph-265 oder sph-275c oder sph-250ke
plus dm-510 oder dsm50ffl
plus dt-252(?) der passende einfach, oder dsm25ffl
trennfrequenzen 800/5000hz

und das ganze simuliert!

(suchst mal nach boxsim 0.93, das funzt. visaton ist schon drin, fürs andere ist handarbeit angesagt.

aber die obige kombination wird sicherlich sehr gut werden und deinem gehäuse auch eher gerecht. ich jedenfalls würde dies schon bauen, wenn ich die kohle dazu hätte. (265-510-252).

gruss
stefan
donhighend
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 21. Apr 2005, 19:45
ich hatte es wohl falsch interpretiert... na dann viel glück...

gruß
Heddinger
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Apr 2005, 20:10

W.F. schrieb:

Heco Kmc 38p steht auf dem Magneten


Ist wohl auch ne 4Ohm Kalotte oder ?

W.F.


Jep


arnegger schrieb:
Das was du vor has sieht etwas nach einer vib extra irgendwas aus, einfach irgendie - sorry - verkrüppelt.

mein vorschlag: sph-265 oder sph-275c oder sph-250ke
plus dm-510 oder dsm50ffl
plus dt-252(?) der passende einfach, oder dsm25ffl
trennfrequenzen 800/5000hz

und das ganze simuliert!

(suchst mal nach boxsim 0.93, das funzt. visaton ist schon drin, fürs andere ist handarbeit angesagt.

aber die obige kombination wird sicherlich sehr gut werden und deinem gehäuse auch eher gerecht. ich jedenfalls würde dies schon bauen, wenn ich die kohle dazu hätte. (265-510-252).

gruss
stefan


Bitte nochmal für Dummies *g*

Ach ja den Höchtöner bestitz ich schon
Brauche nur noch MT + TT

Heddinger
arnegger
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 21. Apr 2005, 21:37
gut, ich versuchs:

die box die du bauen möchtest: 25er tieftöner, mt-kalotte, ht-kalotte, das prinzip hat ne visaton vib extra/extraII/extraGF ebenfalls. also kannst du diese als grundlage nehmen, oder gleich bauen.
http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_588_6_86.html

da diese komponenten aber wahrscheinlich zu teuer sind (ca. 1000 Euro) hier eine andere variante:
tieftöner: monacor sph-265 http://www.monacor.c...2088&spr=DE&typ=full
in 100 liter kommt der bis 20hz (-10dB)
mitteltonkalotte: Monacor DM-510
http://www.monacor.c...2126&spr=DE&typ=full
Hochtöner: Monacor DT-252
http://www.monacor.c...2129&spr=DE&typ=full
und zwar diese und keine andere, auch nicht das kurlige ding das du schon hast. das geld wird es sicher wert sein!

Die Weiche must du selbst entwerfen, wenn möglich messen. Ist ne höllen Arbeit, aber bringts und man ist stolz wenns gut geht. ich kann dir helfen, aber mehr auch nicht, wäre deine sache :-)
ein gutes simulationsprogramm wäre boxsim (google hilft) da musst du alle nicht-visaton speaker aber manuell einsetzen. (daten siehe grafiken bei monacor.de)

als alternativbestückungen kannst du auch die dsm-kombi von visaton nehmen und/oder die von mir im ersten beitrag angegebenen tieftöner.

so. hats geholfen?

gruss
stefan

ps: den 20er des sph-265 (der heisst sph-212) habe ich erfolgreich verbaut, der ist sehr gut und liefert super bass. du findest das ding auf meiner page unter projekte - status 20
Heddinger
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 21. Apr 2005, 22:01
Ja, jetzt kommt der Durchblick, aber der HT is schwächer wie der der bei mir Daheim rumliegt, und der TT ist mehr als doppelt so belastbar wie der HT. Sollten die nicht alle ungefähr gleichstark belastbar sein? Ich möchte ja eine Ausgeglichene Soundkulisse keinen über- Bass. Also neue Vorschläge?

Wie gesagt, nur MT (kalotte)+ TT da HT bereits vorhanden

Und außerdem wie muss ich die Box dann dämmen, viel, wenig, gar nicht?

Heddinger


[Beitrag von Heddinger am 21. Apr 2005, 22:03 bearbeitet]
arnegger
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Apr 2005, 22:10
wie gesagt, es lohnt sich, den ht doch zu kaufen, denn er passt optimal zum mt.
die belastbarkeiten spielen keine rolle, und die pegel werden per widerstand angepasst. der ht ist deswegen nicht "schwächer".
Dämmung ist so nicht zu beantworten, musst du an der fertigen box ausprobieren. aber so 50% der box füllen wird nicht schlecht sein. wenns dröhnt mehr, wenn bass weg ist weniger. sobald du boxsim hast, kann ich dir mal ne ähnliche projektdatei liefern.
arnegger
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 21. Apr 2005, 22:14
aber ich muss jetz schon mal luft rauslassen: (bitte nicht falsch verstehen)

du willst marmorboxen bauen. gut und recht, aber wenn ich so lese hast du kaum ahnung von lautsprecherbau.

zitat: aber der HT is schwächer wie der der bei mir Daheim rumliegt, und der TT ist mehr als doppelt so belastbar wie der HT. Sollten die nicht alle ungefähr gleichstark belastbar sein? Ich möchte ja eine Ausgeglichene Soundkulisse keinen über- Bass.

dass die belastbarkeit kaum ne rolle spielt sollte man schon wissen wenn man dann in solche kosten und aufwandsregionen vorstösst! eine erweiterte theoriebildung ist zu erwarten!!!!!!!!!

du musst also mal anfangen bücher zu wälzen oder lässt das besser bleiben hier was zu machen, besorgst dir einen fertigen und billigen bausatz oder gar ne fertig box und sparst dir ne menge geld.
auch gute musik klingt über schlechte lautsprecher schlecht.


[Beitrag von arnegger am 21. Apr 2005, 22:19 bearbeitet]
UglyUdo
Inventar
#37 erstellt: 21. Apr 2005, 23:24
Ich glaube, ich muß mal Zusammenfassen:

@ Lieber Heddinger,
Natürlich könnte man jetzt sagen, nimm den oder den Bass, kommt so ungefähr hin, dieser und jener Mitteltöner könnte harmonieren und letztlich stopfst Du solange Dämmung rein bis hier irgend jemand "halt" schreit. Dann das eine Weichenbauteil hier nehmen und mit der Spule da kombinieren, so lange es Dir und Deinen Ansprüchen passt, soll es uns recht sein, Hauptsache Du bist zufrieden, wir würden's uns auf keinen Fall selbst antun.

Das ist absoluter Krampf und verstößt so ziehmlich gegen alles, was ich über Lautsprecher weiss, ich kann und will Dir das nicht raten. Ich baue keinen Mopedmotor in einen Traktor und keine Baggerhydraulik in ein Fahrrad, auch, wenn's denn dann wohl einzigartig wäre. Lager die Hochtöner einfach im Schuppen und vergiß sie.
Dabei waren wir ja schon auf dem richtigen Weg.
Ich sehe 2 Möglichkeiten:
1.
Du willst Dich richtig in die Materie knieen, und Dein Ding selbst durchziehen - das dauert dann zwischen 1 und 10 Jahren, bis denn was brauchbares rauskommt.

2.
Du vergißt das vorproduzierte Marmorgehäuse und suchst Dir einen Bausatz nach Deinen finanziellen Mitteln aus ( ruhig ein 2-Wegsystem, es müssen nicht 3 sein, oder warum? ) und setzt den unter Beibehaltung der ungefähren Maße nach allen Regeln der Steinmetzkunst in Marmor um.

Dazwischen gibt es nur wenig und das endet gerne in Unsinn.


@ Walter, sollte Heddinger aus der gleichen Ecke kommen wie ich,was ich vermute, gibt es hier keinen Händler um die Ecke, was Du natürlich auch zutiefst bedauerst. Aber ich habe Kumpels in Deiner Nähe, und wenn Du mir ein Bier kaufst, komme ich gerne mal Hallo sagen.


[Beitrag von UglyUdo am 21. Apr 2005, 23:25 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 22. Apr 2005, 07:12
@ udo - da ist dem Heddinger noch nicht geholfen und Du willst schon einen kippen - jetzt wo's in den Biergärten langsam gemütlicher wird allerdings kein unangenehmer Gedanke

@Heddinger - wie Udo schon sagte gibt es 2 Möglichkeiten:

1.) Die Sinnvolle:
Vergiß das Gehäuse - vergiß das "Zusammenwürfeln" von Lautsprechern - suche Dir einen Bausatz und baue für diesen ein Marmorgehäuse nach Plan

2.) Die Flickschusterei:
Du schmeißt dein Geld für Einzelchassis raus, für die Du keine passende Weiche hast und wirst wohl letztendlich nicht zufrieden sein.



W.F.
jaywalker
Stammgast
#39 erstellt: 22. Apr 2005, 09:53
Mal so nebenbei, da Heddinger ja aus dem Gewerbe kommt: Was kostet so ein Marmorgehäuse denn ungefähr für Normalsterbliche wie mich, sagen wir ein kleineres wie für eine Visaton Couplet?

Grüße
Heiner
Heddinger
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Apr 2005, 15:42

jaywalker schrieb:
Mal so nebenbei, da Heddinger ja aus dem Gewerbe kommt: Was kostet so ein Marmorgehäuse denn ungefähr für Normalsterbliche wie mich, sagen wir ein kleineres wie für eine Visaton Couplet?

Grüße
Heiner


Also der Quadratmeterpreis für Golden Sun liegt ca bei 60€ für 2cm Platten (kommt auch auf die Bearbeitung an, ob sandgestrahlt, poliert, mit Gehrung oder stumpf verklebt u.a.) Und es kommt dann halt darauf an, ob du nen Auftrag erteilst oder sie selber zusammenbaust, was zusätlich an Kosten anfällt.

Und was währe wenn UU mir ein bisschen unter die Arme greifen würde, was das simulieren usw angeht? Da gäbs auch mehr als ein dafür.

Heddinger
W.F.
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 22. Apr 2005, 15:54

Und was währe wenn UU mir ein bisschen unter die Arme greifen würde, was das simulieren usw angeht?


... der Heddinger läßt nicht locker - eine echte Kämpfernatur.

W.F.
Heddinger
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 22. Apr 2005, 16:26

W.F. schrieb:

Und was währe wenn UU mir ein bisschen unter die Arme greifen würde, was das simulieren usw angeht?


... der Heddinger läßt nicht locker - eine echte Kämpfernatur.

W.F.



Kann nix dafür, ich will die Dinger, und mein Chef wird mich sonstwas tun wenn ich die geschnittenen Platten wegwerf.

Heddinger
jaywalker
Stammgast
#43 erstellt: 22. Apr 2005, 16:50
Das mit der Hilfe kriegen wir sicherlich hin.
Wie sieht die bisherige Schallwandgeometrie der Marmorbox denn aus? Groesse der vorhandenen Oeffnungen etc.? Ueberhaupt waeren die Abmessungen hilfreich.

Muessen es unbedingt die vorhandenen Hochtoener sein, oder koennen auch andere rein?

Gruesse
Heiner
UglyUdo
Inventar
#44 erstellt: 22. Apr 2005, 17:12
Ab und zu die Funktion eines Basses zu berechnen, d.h. das Verhalten in einem bestimmten Volumen mach ich hier im Forum gerne ( wie viele andere auch ) . Eine ganze Box jedoch ist richtig harte Arbeit, besonders bei einem 3-Wegerich.
Dazu müssen sämtliche Parameter vorhanden sein und bedürfen dann auch noch der Eingabe. Danach kommt die Anschaffung + die Messung der Treiber nach deren "Einfahren" ( ich brauche für ein Paar TMT ca. 12 - 24h ), die auch gerne mit Fehlern behaftet ist, und das Einlesen dieser Daten in eine Sim.
Danach die Konstruktion von Testgehäusen und der erneuten Messung der Treiber in diesen Gehäusen plus dem erneuten Einlesen.
Nach dieser Simulation kann ich in etwa den Bedarf an Weichenbauteilen abschätzen, deren Werte beim Einkauf dann jeweils um Bauteilewerte nach oben und unten erweitert werden- da kostet eine Frequenzweiche mal schnell 90€ x2 satt 30€ x 2 , nur weil die Bauteilekiste nicht über genügend Inhalt verfügt.
So, jetz wird nur noch gemessen, Bauteile gewechselt und gehört, ge-und verzweifelt.
Irgendwann ist es ferig. Oder?
Danach stellt sich heraus, daß da eine Fehlmessung dabei war oder es wird an der Abstimmung gezweifelt und es geht von vorne los.
Ich habe hier einen älteren Threat, in dem ich wegen der Dokumentation 10 oder 15 Graphen eingestellt habe, in Wirklichkeit habe ich aber vielleicht 100 benötigt.
Dazu brauche ich dann viele, viele Nächte ( schatz, ich geh schon mal ins Bett" - " ok, ich schau noch eine wenig nach dem Mistlautsprecher" ) Hier gibt es Gewerbliche, die können so was mal in 3 Tagen durchziehen, die haben aber die notwendige Umgebung, Erfahrung, Übung + Resourcen dazu um das ganze abzukürzen - ich nicht.
Zudem habe ich momentan 1,5 Projekte parallel laufen ( alles im Wohnzimmer, haha )
Nur mal so, damit Du ungefähr verstehst, nach was Du fragst. Die Gewerblichen leben unter anderem davon, daß sie schnell sind, ich müßte da wohl verhungern.
Und überschätz mich mal meine Fähigkeiten nicht, meine Spezialitäten sind Krummsägen und Durchstechen von Membranen.

Bass ja, Standlautsprecher nein, sorry!

Dies war jetzt ein langer Text, aber jetzt verstehst Du vielleicht, warum ein Bausatz die Lösung für Dich ist.

Und komm mir nicht mit ".. ich brauch's nicht so genau, nur so in etwa..", das ist Krampf und wird bei Ebäh und Media Markt bedient.


[Beitrag von UglyUdo am 22. Apr 2005, 17:19 bearbeitet]
Heddinger
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 22. Apr 2005, 17:15
Die Maße stehen im ersten Beitrag. Es existieren bis jetzt pro Front zwei Schallwandöffnungen, mit einmal 70mm und einmal 100 mm. Die geometrische Form soll ein ganz banalen Quader werden. So sehn die Frontplatten im Moment aus:
http://img243.echo.cx/img243/9091/pic00327ge.jpg

Zur not kann ich auch andere HTs einbauen, müssen nur das gleiche oder ein größeres Einbaumaß aufweisen. Ich will aber keine 1000W boxen, da ich in einem alten Haus mit Holzdecken lebe und ich nur in meinem Zimmer und nicht im ganzen Haus Musik hören will. Ca 100W sollten reichen finde ich.

So ungefähr wird das endgültige Finisch sein:
http://img49.echo.cx/img49/751/finisch6nb.jpg

Heddinger

P.S. Udo Ok, ich versteh dich schon, besonders jetzt da du mir einen Einblich in den Aufwand einens Sub-Baus gegeben hast.

Ach ja was sagst du zum Endfinisch vom Golden Sun?


[Beitrag von Heddinger am 22. Apr 2005, 17:57 bearbeitet]
arnegger
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 22. Apr 2005, 19:20
unter die arme greifen, das tun dir wahrscheinlich noch viele hier gerne, aber dann müstest du sowieso büffeln, sonst wärs ja nicht fair

gruss
stefan
Heddinger
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Apr 2005, 19:43
He, hab ich je gsagt, das ich dazu nicht bereit bin? Bin sowieso schon dabei zu "büffeln"

Heddinger
Granuba
Inventar
#48 erstellt: 22. Apr 2005, 19:59

Heddinger schrieb:
He, hab ich je gsagt, das ich dazu nicht bereit bin? Bin sowieso schon dabei zu "büffeln"

Heddinger


Ok, hier die erste Lektion:


Heddinger schrieb:
Ich will aber keine 1000W boxen, da ich in einem alten Haus mit Holzdecken lebe und ich nur in meinem Zimmer und nicht im ganzen Haus Musik hören will. Ca 100W sollten reichen finde ich.


Watt hat nichts mit Lautstärke zu tun, du kannst Dir Chassis mit 1000 Watt Belastbarkeit ins Zimmer stellen und nüscht passiert, wenn der Wirkungsgrad bei 70dB/1W/1M liegt...
Gleichzeitig stelle ich meine Hörner mit 30 Watt Belastbarkeit daneben und dir werden die Ohren bluten dank 97dB/1W/1M!
Also, Watt hat nichts mit Lautstärke zu tun! Wichtiger ist der Wirkungsgrad, bei der Auswahl der chassis ist drauf zu achten, daß sie im wirkungsgrad zueinander passen! Prinzipiell ist es so, daß ein Einbau in ein Gehäuse ein Basschassis leiser macht. Außerdem sollten Mitteltöner und Hochtöner "lauter" als der Bass sein, denn diese lassen sich per Weiche an einen zu leisen Bass anpassen, d.h. runterregeln, während dies beim Bass nur aktiv und passiv nur schwer zu realisieren ist!
Verstanden?

Murray
Heddinger
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Apr 2005, 22:35
Teilweiße,

Hab mich aber auch ungeschikt ausgedrückt, meinte nicht 1000W Belastbarkeit sondern 1000W Musikleistung.

Du meinst also, das die Mittel- und Hochtöner mehr Leistung haben sollten als der Tieftöner, richtig?

Danke für die Lektion

Heddinger
Granuba
Inventar
#50 erstellt: 22. Apr 2005, 22:36

Hab mich aber auch ungeschikt ausgedrückt, meinte nicht 1000W Belastbarkeit sondern 1000W Musikleistung.


Lautsprecher haben keine Leistung! Sondern eine Belastbarkeit!

Murray
Heddinger
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 22. Apr 2005, 22:41
Ahso, wieder was dazugelernt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Marmor Boxen - lassen sich diese sinnvoll erneuern?
CologneCrunch am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  3 Beiträge
Marmor Boxen Bauen - Lohnt es sich?
Piet007 am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  35 Beiträge
3 Wege 5 LS - Boxen
Deathminder am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  58 Beiträge
Kompaktboxen aus Marmor;Granit etc. ???
Thessis am 13.12.2019  –  Letzte Antwort am 22.12.2019  –  19 Beiträge
Marmor Ls bis 1000Euro / Paar
Weilallenamenwegsind am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  46 Beiträge
Gewicht des Lautsprechergehäuses, Material
bincy am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  3 Beiträge
Dämmen von einem Stahlgehäuse?
Cyba am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  27 Beiträge
Sonofil Grösse und Gewicht
Flores am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  12 Beiträge
Boxen bauen. Peavey 1505KADT
jonhue am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  4 Beiträge
Suche Tipp für <120? Regalboxen
Omegendorph am 27.03.2017  –  Letzte Antwort am 30.03.2017  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedSchneegöckchen
  • Gesamtzahl an Themen1.472.235
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.791

Hersteller in diesem Thread Widget schließen