Weiche 3 Wegebox

+A -A
Autor
Beitrag
RX80
Inventar
#1 erstellt: 18. Jan 2020, 15:42
Hallo, ich habe ein paar billige 3 Wegeboxen hier geschenkt bekommen. Dazu brauche ich HILFE.
Hersteller unbekannt. Ich bin nun dabei, der Weiche anständige Bauteile zu verpassen.
Soweit alles klar. Aber an der 12dB Weiche vom Bass habe ich mal ne Frage, es ist ein 6 Ohm Lautsprecher, die Spule hat 2mH, der Kondensator 68µF!
Sollte der bei 700hz Trennfrequenz nicht ca. 22µF haben?
Was meint ihr dazu? 68µF lassen, oder 22µF einbauen?
Ich habe die Weiche mal abgezeichnet, die Hochton- und Mittentonwiedergabe konnte ich schon wesentlich verbessern, indem ich den C3 und C4 in 4,7µF geändert habe.
Mir kommt das alles nicht optimal vor, kann sich das bitte mal jemand anschauen?


[Beitrag von RX80 am 18. Jan 2020, 20:11 bearbeitet]
sakly
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2020, 00:04
Hi,

wie hast du den festgestellt, dass bei C3 und C4 4,7 besser sind? Die Weiche wird ja (hoffentlich) mal Meermann passend zu den eingesetzten Chassis entwickelt haben.
Einfach Austauschen kann man da alles, aber besser wird es dadurch sicher nicht.

Am Hand deiner Fragestellung erkennt man, dass du die Weichenbauteile mit Rechnern ermittelst, die nichts über den Lautsprecher wissen und von konstanten Widerständen ausgehen. So wird das garantiert zumindest mal keine Verbesserung. Eine Veränderung aber allemal
RX80
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2020, 00:35
Hallo sakly, danke für deine Antwort. Genau deswegen frage ich, brauche Hilfe vom Profi.
Die Lautsprecher sind original dumpfe dröhnende Mulmkisten. Deswegen habe ich die auch bekommen.
Da ist nicht mal ein Becken zu hören, keine Ortbarkeit, einfach mulmig und zu viel Bass.
Die Chassis sind leider auch keinem Hersteller zu zu ordnen. Da steht nur die Impedanz drauf.
Auf der Weiche sind Spulen mit Ferritkernen drauf. Kondensatoren sind alles Elkos.
Der 15µF und der 68µF sind radiale bipolare. C3 und C4 sind axiale elkos.
Ich habe hier hochwertige axiale MKTs mit 4,7µF 100V da. Im Hochtonzweig brachte der Austausch wie von mir erwartet richtig was!
Es sind jetzt Höhen da, ich hören das Becken usw. Auch ist nun eine Ortung vorhanden. Im Mitteltonbereich wird es (fast) egal sein, ob 3,3µF oder 4,7µF, nur habe ich eben die MKTs da, also kam der auch dort rein. Ich habe erst eine Box umgebaut, und hatte den direkten Vergleich. Es ist wesentlich besser geworden! Daher habe ich dann die 2. Box auch so umgebaut.
Wenn du nun sagst, ohne die Chassis zu kennen, kann man nix weiter machen, werde ich das akzeptieren, und lasse es so, wie es jetzt ist.


[Beitrag von RX80 am 19. Jan 2020, 00:47 bearbeitet]
sakly
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2020, 00:45
Ok, vielleicht wurde die Weiche doch nicht passend entwickelt, wenn es so grausam klingt.
Aber es bleibt dabei, einfach Austauschen wird den Klang verändern. Ob es eine Verbesserung ist, können deine Ohren für dich selbst sicher bewerten, soviel ist klar. Letztlich wird es aber kein Lautsprecher der mehr oder minder neutral das wiedergibt, was auf dem Tonträger gespeichert ist. Wenn das nicht dein Ziel ist, sondern du für dich akustische Verbesserungen mit dieser Methode erzielen willst, dann ist das ok 😉
Für gezielteres Vorgehen ist Messequipment, Erfahrung und ein Bauteilegrab nötig.
RX80
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2020, 00:51
Ja, das dachte ich mir schon. Ich kann das nur mit parallel angeschlossener BR25 vergleichen. (Also ein Kanal RFT BR25, anderer Kanal unbekannte Box)
Das kommt jetzt schon recht nahe. Natürlich nur Ohrenvergleich. Ich habe Messtechnik für alles mögliche da, aber nix für Lautsprecher. Da bleiben nur die Ohren.
Was kann ich denn sonst machen?


[Beitrag von RX80 am 19. Jan 2020, 00:53 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2020, 10:05
Naja, du kannst das machen, was du bereits angefangen hast und weiter rumprobieren. Wenn du kein Messequipment anschaffen willst, kannst du es ja nicht ändern.
Messequipment allein bringt es aber natürlich auch nicht. Bisschen wissen, was man da macht, muss man tatsächlich auch 😇

Wenn es für deine Ohren doch schon gut klingt, was willst du denn dann genau noch machen?
RX80
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2020, 12:24
naja, ich wollte, das mal einer über die Weiche schaut, und dort irgendwas grobes findet, was falsch ist, oder verbessert werden könnte.
Ich bin Elektroniker, da kann man alles berechnen.
Ich weiß, Akustik und Ton ist da vollkommen anders, aber die Gesetze der Natur gelten auch da.
sakly
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2020, 13:32
Auch in der Elektronik muss man aber seine Berechnungen mit einer Schaltung in die Realität überführen und dann messen, ob das alles so passt.

Wenn du Messdaten von den Chassis in genau den genutzten Gehäusen hast, dann kannst du das auch alles simulieren 👍
Hast du aber nicht, ergo bleibst du auf dem Stand wie jetzt.
RX80
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2020, 13:38
Gut, also gehe ich davon aus, das die Schaltung der Weiche keine groben Fehler hat.
Dann lasse ich das jetzt so. Dröhnen zwar noch etwas, denke so um die 100Hz...
Wobei mir 68µF am Bass viel zu hoch erscheinen. Und dann ist der Hochtöner Phasengedreht, nicht wie üblich der Mittentöner.


[Beitrag von RX80 am 19. Jan 2020, 20:18 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2020, 21:48
Mach doch mal Fotos von der "unbekannten Billigbox". Eventuell erkennt jemand den Hersteller.

Gruß
Georg
RX80
Inventar
#11 erstellt: 19. Jan 2020, 21:54
na da ist eins
vVegas
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jan 2020, 22:44
Dann kannst du auch noch Rückseite und Typenschild knipsen .....
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 19. Jan 2020, 22:50
So billig sehen die gar nicht aus.

Gruß
Georg
RX80
Inventar
#14 erstellt: 19. Jan 2020, 22:52
Label ist keines dran, aber scheint mal was gewesen zu sein.

Mwf
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2020, 02:34
Hi,
RX80 (Beitrag #7) schrieb:
... aber die Gesetze der Natur gelten auch da.


ohne Frage !

Aber die beschränken sich nicht auf die elektrische Filterung,
dazu kommen:
-- akustische Eigenarten der Treiber
-- ihre Position auf der Schallwand
-- Aufstellung des Systems im Raum
-- die Akustik des Raumes
nicht zuletzt:
-- deine persönlichen Klangvorlieben ...

Das geht alles direkt ein in:

RX80 (Beitrag #9) schrieb:
... Dröhnen zwar noch etwas, denke so um die 100Hz...
Wobei mir 68µF am Bass viel zu hoch erscheinen. Und dann ist der Hochtöner Phasengedreht, nicht wie üblich der Mittentöner.

Du kannst ja das Parallel-C zum TT versuchsweise auf z.B. 47 µF verkleinern, dadurch überlagert er sich stärker mit dem Mitteltöner >~300 Hz und der Pegel im Oberbass reduziert sich etwas.
Das hängt natürlich auch von den Aufstellbedingungen ab.

Die Umpolung sollte sich leicht praktisch erproben lassen.
Gesetzmäßigkeiten gibt es da nicht, wg. diverser Treibereigenschaften von MT (+ eigener Kammer) und HT, die da voll eingehen,
insbesondere Lage und Ausprägung der Resonanzfrequenzen und ihre Interaktion mit den Weichenbauteilen.

Viel Erfolg,

Gruss,
Michael
herr_der_ringe
Inventar
#16 erstellt: 20. Jan 2020, 09:52


was sind das für chassis? ich hab da zwar so ne ahnung, könnte jedoch genausogut auch falsch liegen.
ist ein typenschild auf den magneten der chassis aufgeklebt?
RX80
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2020, 11:47

RX80 (Beitrag #3) schrieb:

Die Chassis sind leider auch keinem Hersteller zu zu ordnen. Da steht nur die Impedanz drauf.
RocknRollCowboy
Inventar
#18 erstellt: 20. Jan 2020, 12:00
Der Hochtöner könnte eventuell ein Seas sein.
Link dazu

Gruß
Georg
RX80
Inventar
#19 erstellt: 20. Jan 2020, 12:09
ne leider nicht, der verbaute hat nur 66 mm Durchmesser außen. Einbaudurchmesser ist 46 mm, Tiefe 18 mm.
Der DT-25N würde da als Ersatz passen, aber ob der besser ist? Und bei den Preisen kann ich mir gleich neue Boxen kaufen.




[Beitrag von RX80 am 20. Jan 2020, 13:50 bearbeitet]
Mechwerkandi
Inventar
#20 erstellt: 20. Jan 2020, 13:17
Da bleibt immer noch die Frage offen, wo denn die Reise hingehen soll.
Was ist denn "optimal"? Für wen oder was?
RX80
Inventar
#21 erstellt: 20. Jan 2020, 20:14
na eine PA Box solls nicht werden!
nun gut, dann lassen wir das eben hier an der Stelle sein.


[Beitrag von RX80 am 21. Jan 2020, 00:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Weiche von 6 auf 12db
$Micha$ am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  4 Beiträge
Passive FQ-Weiche - Hilfe
worapp am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  27 Beiträge
Passive 12db Weiche
Klangfreak am 21.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  46 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Weiche
Depmode am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  4 Beiträge
Trennfrequenz 3 Weg Weiche Problem
oliverjeremy am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  3 Beiträge
HOCHTÖNER POLUNG BEI 3-WEGE-WEICHE 12db
benolino am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  3 Beiträge
Trennfrequenz der Weiche ???
Osi am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  10 Beiträge
Unbekannte Weiche
Neiki am 07.02.2019  –  Letzte Antwort am 12.02.2019  –  8 Beiträge
Basslautsprecher Fullrange ohne Weiche?
miko am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  5 Beiträge
Wann trennt diese Weiche?
boep am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedAherge
  • Gesamtzahl an Themen1.475.649
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.126

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen