ANFÄNGERFRAGEN (Bestimmt witzig)

+A -A
Autor
Beitrag
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mai 2005, 16:56
Also --- wie schon gesagt -- ich bin neu in diesem gebiet. mein erster lautsprecher soll was günstiges werden, zum lernen. also nicht über die chassiss lachen.

also zuerst würde ich gerne mal wissen, ob die teile so einiger maßen zusammen zu bringen sind...

Bass: 25 EUR
RAVELAND LED-FLASH BASS 88

Modell Flash Bass 88
Impedanz 8 Ω
Sinus-/Musikbelastbarkeit 120/350 W
Schalldruck 91 dB
Übertragungsbereich 32 - 3500 Hz
Resonanz 38 Hz
QTS 0,5
VAS 38 l
Korb-Ø 215 mm
Einbau-Ø 185 mm
Einbautiefe 95 mm


Mittelton: 10 EUR

HIFI-MITTELTOENER MHX-138
Artikel-Nr.: 329649 - ZA

Bezeichnung Hifi-Mitteltöner
Typ MSX-138
Belastbarkeit 500/150 W
Frequenz-Bereich 500 - 8000 Hz
Resonanz 500 Hz
Schalldruck 90 dB
QTS -
VAS -
Gesamt-Ø mm 145 ø


Hochton: von 13 auf 5 EUR runtergesetzt

HIFI HOCHTOENER THX 138

Bezeichnung Hifi-Hochtöner
Typ THX-138
Belastbarkeit 200/80 W
Frequenz-Bereich 2.000 - 20000 Hz
Resonanz 2000 Hz
Schalldruck 91 dB
QTS -
VAS -
Gesamt-Ø mm 72 ø



Soviel zu den Chassis.
Ich hab mir überlegt, vielleicht ein hochtonHORN zu nehmen. Was haltet ihr davon? Horn oder normalen Hochtöner?

Gut. Jetzt weiter. Habe das Boxenvolumen (Bassreflexbox solls werden) berechnet. Für meinen Bass kommt da ein Volumen von 81/total 85 Liter raus. Ist das wirklich richtig so?
Was würdet ihr mir für Boxenmaße empfehlen?
Ich will eine 3 Wege Box bauen.

2. Frage:
Muss der Bass in einem eigenen Gehäuse sein? Also muss man eine art Trennwand einbauen? Oder kann man da Mittel- und Hochtöner einfach mit einbauen.

3. Frage:
Ich mach mir sorgen wegen dem Mitteltöner.
Ist der akzeptabel? Der hat ne ziemlich ungleichmäßige Frequenzkurze und ich glaube, dass der für den Preis auch nich so gut sein kann. Kann man davon irgendwie 2 in Reihe schalten? Oder irgend n Trick? Das man halt 2 Mitteltöner hat, ohne dass sie jetzt dominierend lauter werden.
Ich meine halt, dass es dann 2 sind, nur jeweils etwas leiser. Aber was ist dann mit dem Widerstand?

3B : Oder kennt jemand einen besseren Mitteltöner bis 25 EUR? Und eventuell kann noch jemand seine Meinung zum Hochtöner kundtun :-) Ist das angemessen? Oder soll ich da auch was anderes nehmen.

4. Frage - Bassreflexrohr

Es soll ja eine BRbox werden. Wieviel Rohre mit welchem Maß würdet ihr mir empfehlen?
Bei 2 Rohren mit d=6.8cm kommt eine Länge von 23,.. cm raus.
Ists wohl schlimm, wenn man nur 22cm hat? Oder sind 2 Rohre so wie so zu viel?
Wo müssen die eigentlich platziert werden? Ist das egal?


5. Frage - Innenverkablung

Was für Kabel muss ich nehmen? Ist das egal, oder gibts da nochwas außer den Querschnitt und das Material, auf das ich da achten muss. Weil ich könnte dann nämlich theoretisch einfach Netzstrom-Installationsleitungen nehmen. Die haben einen Durchmesser von ca 1,5mm glaube ich und sind aus Kupfer. Aber ein dickes. Macht das was? Ändert sich da was an den Frequenzen oder so? Habe da sowas munkeln gehört ... sonst sind das ja immer Litzen..


Na ich bin jedenfalls um jede Hilfe dankbar. Teilantworten helfen auch schon :-)
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2005, 17:11
STOP!
Deine Anfängerfragen sind nicht witzig, aber du begehst den typischen Anfängerfehler, willkürlich Chassis zu kombinieren, was in 99% der Fälle fehschlagen wird.... Zudem brauchst du auch noch eine Frequenzweiche, die man nicht einfach so zusammenwürfeln kann!
Deswegen empfehle ich dir leiber einen Bausatz! Und dazu einige Fragen:

-Wie teuer darf es denn werden?
-Wie laut muss es sein?
-Was für Musik hörst du?
-Wie groß ist dein Raum?

Murray
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Mai 2005, 17:18
also ne frequenzweiche hab ich. ich bin ja nich ganz blöd :-) und alles andere hab ich auch.

sagen wir mal 100€ pro box. (ohne dämmung, holz etc.)
laut genug für ne kleine party
hiphop und sowas
das mit dem raum kann man nich genau sagen. mein zimmer is vll 25m² aber ich würd auch gerne n bisschen mehr beschallen.
würde mir so 3-4 stück bauen wollen.
aber der erste soll zum lernen werden. ist mir klar, dass der erste nicht gleich perfekt ist.


-- nach welchem verfahren sollte man siene chassis denn aussuchen?
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2005, 17:24

also ne frequenzweiche hab ich. ich bin ja nich ganz blöd :-) und alles andere hab ich auch.


Du meinst hoffentlich keine Fertigweiche, oder?
Und dür 100 Euro pro Box kriegst du schon bestimmt einen Chep Trick aus der Klang und Ton oder eins der cleveren Concepte aus der HobbyHiFi:

http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/zeit_hh.htm

http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/zeit_kut.htm

Murray
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mai 2005, 17:27
was ist falsch an einer fertigweiche?
hat trennfrequenzen von 900 und 5500hz --- für 16 EUR..

Was meinst du mit chep trick oder clevere conzepte von hobbyhifi?

ich würde ja gerne selber was entwerfen. es geht hauptsächlich um den fun auch dabei, selber was zu bauen.
aber ich möcht hinterher auch was mit anfangen können, stimmt schon. ich bin halt ein bastler und mein pc ist langweilig geworden ;-)

Also, wie soll ich meine chassis auswählen?
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2005, 17:33

was ist falsch an einer fertigweiche?
hat trennfrequenzen von 900 und 5500hz --- für 16 EUR..


Fertigweichen funktionieren in den meisten Fällen einfach nicht und es kling grauselig, deswegen hast du dir deine nächste Frage fast schon selber beantwortet:


Also, wie soll ich meine chassis auswählen?


Schwere Frage! Was brauchst du? Pegelfestigkeit? Tiefbass? Einen bretbandigen Mitteltöner, um ihn gut an einen bestimmten hochtöner anzukoppeln? Etc.
Das ist mal gar nicht so einfach!
Guck dich doch einfach mal unter den Links, die ich dir gegeben habe, mal um! Vielleicht gefallen dir ja einige der Bausätze!


Was meinst du mit chep trick oder clevere conzepte von hobbyhifi?


Gute und günstige Bausätze!

Murray
ducmo
Inventar
#7 erstellt: 22. Mai 2005, 17:38
Wenn du die Sachen schon hast, würde ich den Ramsch zurück bringen und mir den CT 204 auf www.lautsprechershop.de mal anschauen! Das sollte genau das Richtige sein und ist auch nicht so teuer!!! Wenn es noch günstiger werden soll, ist das Viech ne sehr gute Empfehlung. Ist zwar "nur" ein Chassis, aber das hat pegel und klangmäßig einiges drauf...


mfG Jan

ps.: eine Eigenentwicklung mit wenig Erfahrung ist im Prinzip zum Scheitern verurteilt!
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mai 2005, 18:11
also du bezeichnest es als ramsch. das is mal ne klare aussage. danke.
zum glück hab ich das zeugs noch nich.
ich find ct 204 nicht.
Granuba
Inventar
#9 erstellt: 22. Mai 2005, 18:15

Hifi_panzer3000 schrieb:
also du bezeichnest es als ramsch. das is mal ne klare aussage. danke.
zum glück hab ich das zeugs noch nich.
ich find ct 204 nicht.


so konkret wollte ich es nicht ausdrücken!
Hier der CT204:

http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/ct204.htm

Murray
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 22. Mai 2005, 18:15
http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct204.htm

hoppla, doppelt zum audgleich noch der link zu einem mitbewerber:

http://wt.parsimony....64&Beitragsnummer=60
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mai 2005, 18:25
wie kanns eigentlich, dass die chassis´bei conrad so günstig sind? sind die einfach --- scheiße??
die werte sind alle relativ gut --- warum ratet ihr mir davon ab?
und warum soll ich einen bausatz kaufen?
ich hab doch drauf geachtet, dass die frequenzen passen und die weiche kann ich mir auch selbst bauen.
was gibts denn noch? was da im weg steht??
wo kauft ihr eure chassis?
Granuba
Inventar
#12 erstellt: 22. Mai 2005, 18:32

wie kanns eigentlich, dass die chassis´bei conrad so günstig sind? sind die einfach --- scheiße??


Teils, teils, die billigen sind wirklich Schrott, obwohl auch einige gute dabei sind...


und warum soll ich einen bausatz kaufen?


Weils erprobt, gemessen und für gut befunden wurde... Deswegen:


ich hab doch drauf geachtet, dass die frequenzen passen und die weiche kann ich mir auch selbst bauen.
was gibts denn noch? was da im weg steht??


Wenns nur auf die Frequenzen ankommen würde.... Du triffst eine grobe Vorauswahl bei den Chassis, entwickelst ein Gehäuse, baust die Chassis ein und dann gehts erst richtig los mit Meesen, hören, Weiche entwickeln, weiche wieder verwerfen, weils doch nicht passt, obwohl die theorie was anderes sagt.... Weiche neu entwickeln, wieder messen und so weiter.....


wo kauft ihr eure chassis?


NICHT bei Conrad!

Murray
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 22. Mai 2005, 18:35

Hifi_panzer3000 schrieb:
wie kanns eigentlich, dass die chassis´bei conrad so günstig sind? sind die einfach --- scheiße??
die werte sind alle relativ gut --- warum ratet ihr mir davon ab?
und warum soll ich einen bausatz kaufen?
ich hab doch drauf geachtet, dass die frequenzen passen und die weiche kann ich mir auch selbst bauen.
was gibts denn noch? was da im weg steht??
wo kauft ihr eure chassis?


zum einstieg in die materie: http://www.selfmadehifi.de/lsfaq.htm
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Mai 2005, 18:37
sollte man sich an die berechneten boxenvolumen halten oder is das auch nur ne theorie, die dann doch nich in der praxis so aufgeht. also ne box entwerfen ist doch kein problem...
weiche -- okay, du meinst, das könnte dann teuer werden, wenn man immer wieder andere teile braucht?

----

em, WO kauft ihr eure chassis ;)?
ducmo
Inventar
#15 erstellt: 22. Mai 2005, 18:44
Ich kaufe ganze Bausätze! An ne Eigenentwicklung mit einzeln gekauften Chassis hab ich mich noch nicht ran getraut, weil ich die nötigen Meßgeräte nicht habe!
Bei Subwoofern sieht es etwas anders aus, weil die Entwicklung einfacher ist! Die verlinkten Seiten bieten eine sehr große Auswahl an Chassis, man muß nur wissen was man will...

Wenn man weiß, was man macht, kann man natürlich von den Ergebnissen aus einer Simulation abweichen...

mfG Jan
Granuba
Inventar
#16 erstellt: 22. Mai 2005, 18:52

weiche -- okay, du meinst, das könnte dann teuer werden, wenn man immer wieder andere teile braucht?


Nicht nur das, ein ordentliches Messmikro, Mikrofonverstärker und ein großer Weichenbauteilepool wollen finanziert werden...


em, WO kauft ihr eure chassis ?


Bei diversen Händlern...

www.speaker-online.de

www.acoustic-design-online.de

www.lautsprechershop.de

www.spectrumaudio.de

www.klingtgut-lsv.de

Mal wieder eine Auflistung ohne Wertung...

Murray
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Mai 2005, 19:04
was ist besser? ein 100 EUR lautsprecher von ebay oder ein 100 EUR Bausatz ??
Granuba
Inventar
#18 erstellt: 22. Mai 2005, 19:37

Hifi_panzer3000 schrieb:
was ist besser? ein 100 EUR lautsprecher von ebay oder ein 100 EUR Bausatz ??


Welcher Lautsprecher von Ebay? Neuware? Ein alter, aber guter Klassiker? Welcher Bausatz? Eigentlöich vergleichen wir unsere Lautsprecher nicht mit Fertigware, die ergebnisse sind nämlich teilweise erschreckend! (Für die Fertigware.....)

Murray
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Mai 2005, 19:59
vergleiche zb die beiden:

http://cgi.ebay.de/w...tem=7515908588&rd=1 (2 Boxen, also 111EUR/stück)

und jetzt ein bausatz 119EUR

http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct204.htm
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 22. Mai 2005, 20:31
auf diese frage wirst du wohl kaum eine antwort bekommst, weil es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass hier jemand beide ls gehört hat.

wolltest du nicht selbst bauen? dann fällt der magnat wohl flach.
das_n
Inventar
#21 erstellt: 22. Mai 2005, 20:38
die boxen sind in sofern nicht vergelichbar, als dass die magnat eine aufgeblasene hifi-box ist, die mit so ziehmlich dem billigsten bestückt ist, was es gibt. -->hart an der grenze zum schrott

die ct-204 dagegen ist eine pseudo-party-pa-box, die sich sicherlich bei höherer lautstärke besonders wohl fühlt. trotzdem soll sie wohl recht gut klingen.....

wie schon gesagt, die boxen hat wohl kaum jemand mal direkt verglichen, desweiteren sind es völlig unterschiedliche konzepte
Tom_am_See
Stammgast
#22 erstellt: 23. Mai 2005, 10:17
Ist jetzt ja doch noch ganz witzig geworden...

Faszinierend finde ich immer wieder, das gerne mal Birnen mit Rosinen verglichen werden. Der CT204 hat ja nun überhaupt keine Ähnlichkeit mit dem anderen Produkt. Das ist ja fast so, als wenn einer posten würde " brummelbrummel Ferrari gesehen brummelbrummel und wie geht dagegen der Hundai? Den gibt's auch als Diesel..."

Nicht falsch verstehen, aber wenn man etwas miteinander vergleichen möchte, so sollten die Rahmenbedingungen doch zumindest ähnlich sein, - , und nicht nur und ausschließlich der Preis.

Markus kann ich nur beipflichten und sagen: Willst Du selber bauen, dann mach' es! Willst Du schnell mal eben 'nen Schuß bei ebay setzen, tu das; mit Musik hören hat letzteres mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts zu tun.

Aber wenn Du selber bauen möchtest, dann mußt Du dich mit der Materie zumindest ein kleines bisschen auseinandersetzen. Es ist hart, ich weiß, aber wenn Du dein sauer erspartes Geld nicht zum Fenster rausschmeißen willst, höre auf diese KOSTENLOSEN Ratschläge von Leuten, die schon mehr als eine gutklingende Box gebaut haben. Die wollen Dir nämlich wirklich keinen Scheiß andrehen.

Was Deine Frequenzweiche angeht, verbuch es unter "lehrreiche Erfahrung", ist ähnlich wie beim hämmern und fernsehen, nur nicht so schmerzhaft... * Vielleicht kannst du ja später noch mal Bauteile davon gebrauchen.

Bausätze sind übrigens ein völlig legitimes Mittel günstig an gut klingende Lautsprecher zu kommen. Das fängt mit der NEEDLE für 40EUR/PAAR an und geht hoch bis ins CUMULUS-Projekt, wo alleine ein Breitbänder 700EUR kostet. Für ca. 150EUR/Paar gibt es diverse Bauvorschläge, je nach Geschmack, Optik oder Musikmaterial, das damit gehört wird.

Schau Dich mal um, es gibt so viele tolle Sachen, die Welt ist bunt und ich verrate Dir nicht, was ich heute morgen im Kaffee hatte


Wirklich schöne Grüße

Thomas

* nicht zu verwechseln mit "kreissägen und fernsehen", was meistens irreversible Schäden hinterläßt...
markusred
Inventar
#23 erstellt: 23. Mai 2005, 10:55
Hallo Hifipanzer,

was möchtest Du? Ins Hobby Boxenbau einsteigen oder einmalig eine günstige Box erstehen?

Wenn es nur einmal gut und billig sein soll, dann kaufe einen alten Lautsprecherklassiker über Ebay. Den gibts dann für einen Bruchteil des Neupreises und funktioniert meist immer noch tadellos.

Die Neuware von Ebay (z.B. Magnat u.a.) besteht teilweise aus Chassis, die für 2-10 Euro in Fernost gefertigt werden.

Wenn eher am Selbstbau interessiert bist, möchte ich Dir folgenden Vergleich nennen: Ziel ist der Bau eines "guten" Autos. Unabhängig davon, was Du persönlich mit "gut" meinst, würde dein erstes Posting würde dieses bedeuten:
1) nehm ich breite Reifen= gute Straßenlage
2) großer Motor= hohe Geschwindigkeit
3) kleiner Tank= wenig Spritverbrauch
usw

Ob der Wagen vernünftig fährt, ist aber nicht allein Sache der verwendeten Bauteile, die auch zusammen harmonieren müssen. Es ist insbesondere eine Frage der richtigen Abstimmung. Die Fertigweiche ist übrigens genau das gleiche, als wenn Du mit ein und dem selben Getriebe einen Porsche und einen Twingo fahren lassen wolltest.

Ich schließe mich daher an, einen erprobten Fertigbausatz vorzuschlagen.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Mai 2005, 11:18
Ich schließe mich ebenfalls der Meinung von Markus an. Zunächst einmal sind ein paar akustische Grundlagen zu erarbeiten, wenn man diese Verstanden hat kann man an das Konzeptionieren eigener Boxen gehen.

Auch ich, wie viele hier habe mit Bausätzen angefangen. nach 4 bis 5 Jahren hab ich mich an des Konzeptionieren einer eigenen Box gemacht, mit mehr oder weniger mäßigem Erfolg.
Heute durch das Internet, hat man die Möglichkeit Fehler schon im vorhinein zu erkennen, also hör auf die Profis, sie haben alle diejenigen Fehler gemacht die DU jetzt machen willst.

Gruß Timo
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Mai 2005, 20:48
vieln dank.

also ich möchte eins sagen, markusred....
ich hab bei unserem auto den tank verkleinert --- aber der braucht immer noch genau so viel .... :-( ich würd die theroie mit kleinerer tank=weniger verbraucht nochmal überdenken ;-)

also jedenfalls vielen dank für eure ratschläge....
ist mir schon klar gewesen, dass die boxen unterschiedlich sind. ich hab ja gesagt, dass ichs für mein zimmer brauche und auch gerne ne kleine 50mannparty beschallen würde...
da wollte ich halt zwischen den beiden was wissen....

na ja. also jedenfalls noch ne dumme frage.. beziehen sich diese bausätze immer auf ein PAAR = 2 ?? oder auf bausatz für eine box.
also jedenfalls hab ich jetzt noch n bisschen mehr geld bekommen und jetzt meine neue frage....

ich würde gerne für etwa 1500-2000 EUR boxen (mindestens 4) haben, um ne party zu machen --- also kriegt man für das geld sowas?? also wichtig ist das BUMMMS BUMMMS BUMMMS - feeling :-) und die lautstärke halt n satter ton und sowas...

kann mir da jemand was empfehlen??
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#26 erstellt: 23. Mai 2005, 21:06
möchtest du nur mal ne kleine Party machen oder richtig für Partys >50 Mann einsetzen können?

wenn du bissel mehr machen möchtest dann

2x ARLS (Advanced Reflex Loaded System) sind 15" Bässle die ordentlich Power haben
2x NOIR AUDIO Low Budget PA-Top Bausatz 2x 10/2 Link

dazu passendes Amping

(2x link Dynamics LD PA-800)+Behringer Aktivweiche + kleines Mischpult

dann kommst auf so 1500Euro denk ich und bist bei ner richtig guten einstiegs PA anlage mit der du gut musik hören kannst aber auch schicke Partys veranstalten
Hifi_panzer3000
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Mai 2005, 21:59
Also ich hab jetzt n neues thema aufgemacht, weil ich mich jetzt definitiv für die bausatz variante entschieden habe und jetzt noch ein bisschen mehr geld springen lasse
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA- boxen
BrOtY am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  20 Beiträge
Gehäuse???
briegel87 am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  2 Beiträge
Ich suche passende Weiche für meine Boxen.
SpeedKiller90 am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  7 Beiträge
2x4 ohm = 8 ohm?
~HEAVY|BASSLINE~ am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  7 Beiträge
Frage zu Tieftöner
Mitsudragon am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  10 Beiträge
Kann jemand Berechnen?
Investor am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  19 Beiträge
supreme300 + MITTEL-/HOCHTON-HORN SC100
Micha1984 am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  6 Beiträge
Tsp's Bei hells**** und Pollin
Darmwind_1 am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  19 Beiträge
TSP? HighPower Aluminium-Bass McVoice "PAW-305"
Hendrik*S am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  6 Beiträge
Neuer 20er Westra TT bei Pollin (WESTRA SW-200-1304)
Burns4k am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedGH2020
  • Gesamtzahl an Themen1.472.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.999.951

Hersteller in diesem Thread Widget schließen