Wie TS-Parameter selbst messen??

+A -A
Autor
Beitrag
thomas_f.
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jul 2004, 11:38
Hallo,

ich habe hier ein Paar Isophon 320 liegen, die ich nicht exakt einem Typ (320/400 Alu, 320/200, 320/200S kommen in Frage) zuordnen kann. Deshalb bin ich ein wenig unsicher wegen den Thiele-Small-Parametern. Ich will ja nicht unbedingt ein geschlossenes Gehäuse mit falschem Volumen bauen....

Wie kann man die TSP selbst genau ermitteln?? Was brauche ich an Equipment dazu??? - Ich selbst bin ja elektrotechnisch nicht so bewandert, habe aber ein paar Kumpels, die in dieser Richtung bewandert sein müssten...

Hab auch Digi-Fotos von den Chassis, falls mir jemand helfen möchte/kann.
detegg
Inventar
#2 erstellt: 16. Jul 2004, 13:28
Hi,

Du hast einen PC!
Dein PC hat eine Soundkarte?

google mal nach hobbybox. bietet als shareware den vollen Funktionsumfang bei einer begrenzten Anzahl von Starts (20x?). Für Deinen Fall wird das ausreichen. Das Programm ist sehr gut dokumentiert und zeigt in der Onlinehilfe genau, wie Du mittels zweier Widerstände (eine Bürde einer zum kalibirieren) und einem Verstärker die TSP messen kannst.

Gruß
Detlef
Krümelmonster
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2004, 14:04
HI
Du brauchst ein Voltmeter, wo wenigstens bis einigen 100Hz Wechselspannung messen kann und einen Sinusgenerator (mit nem kleinen Verstärker, vielleicht 5W).
Dann musst Du folgende Sachen messen:

-Den Membrandurchmesser (am Besten mit einer halben Sickenbreite)
-Die Impedanz bei Resonanzfrequenz.
-Danach kann man mit ner Formel (hab ich) ausrechnen, bei welcher Frequenz (etwas unterhalb und etwas überhalb der F res.)
Du nochmal die Impedanzwerte messen musst >notieren.
-dann brauchst Du noch die Resonanzfrequenz mit einem DEFINIERTEN Zusatzgewicht (10-30g, ja nach Chassisgröße), welches Du auf die Membran geklebt hast (am Besten einen Kitt- oder Knetbatzen als Wurst geformt um die Staubschutzkalotte, gibt am wenigsten Rückstände)

Wenn Du dann die drei Impedanzwerte, die Resonanzfrequenz und noch die Resonanzfrequenz mit Zusatzgewicht und den Membrandurchmesser hast, kannst Du mit mehreren Formeln (kann ich Dir mailen) alle TSP nach und nach ausrechnen.

Messaufbau:
-Den Sinusgenerator am Verstärker anschließen
-Den Lautsprecher in Reihe mit einem Widerstand (vielleicht 10 Ohm) an den Verstärker anschließen und Verstärker auf einen bestimmten Wert aussteuern (z.B. 1V~)
-Das Multimeter an den Widerstand anschließen und den Spannungsabfall messen.

Wenn der Lautsprecher mit seiner Resonanzfrequenz schwingt, ist er am hochohmigsten und am Vorwiderstand fällt am wenigsten Spannung ab. Somit kannst Du die Resonanzfrequenz ermitteln.
Die Impedanz kannst Du durch den Strom (Spannung am Widerstand) und der Spannung am LS mit dem Ohmschen Gesetz (U=RxI) ausrechnen.
Ich hoffe, ich hab nichts augelassen.
Du siehst es ist nicht ganz einfach.... aber machbar isses.
MfG
thomas

PS Hobbybox 5.0 kann ich Dir als Shareware mailen


[Beitrag von Krümelmonster am 16. Jul 2004, 14:08 bearbeitet]
tommy_81
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Jul 2004, 14:12
Hallo,
wenn du aus der Nähe von Düsseldorf kommst, kann ich dir anbieten die Chassis mal eben zu messen. Wäre eine 5 Minuten Angelegenheit.
MfG tommy
thomas_f.
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jul 2004, 15:12
Vielen Dank für eure wertvollen Hinweise!

Nein, ich bin aus Österreich in der Nähe von Linz - also ein wenig zu weit weg....

Hobbybox bitte mailen, vielen Dank! (t.forstmayr"AT"eurofinder.at - wegen SPAM )

Die ganze Sache klingt ein wenig komplex, aber ich werd mal einen Freund fragen, ob er sich da noch auskennt.
bukongahelas
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2004, 03:29
Habe die Parameter auch schon mal "zu Fuß"
gemessen.
Hatte einen DoppelschwingspulenTreiber.
Hab die Spulen in Reihe und auch parallel für
die Messung geschaltet,es kam immer was Anderes heraus.
Auch bei Messung mit Konstantstrom und Konstantspannung
(2 Meßverfahren).
Fazit: Theorie funzt theoretisch,wer praktisch mißt,
mißt Mist.

Deshalb suche ich jemand aus meiner Nähe Plz 57xxx
Siegen,der das Hobbybox installiert und bei ersten
Messungen Einweisung gibt.
Das mit der Shareware ist super,würde mich auch
fin. beteiligen.

bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche TS-Parameter...
TobiAssS am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  2 Beiträge
Vertrauenswürdige TS-Parameter?
zyklus19 am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  2 Beiträge
Messen der Thiele- Small Parameter
tubescreamer61 am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  2 Beiträge
TS-Parameter und das große Fragezeichen
sw1896 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  6 Beiträge
Frequenzkurve selbst erstellen/messen
w1ldb0y am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  8 Beiträge
TS-Parameter in Hobby-Hife korrekt?
rottwag am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  4 Beiträge
TS Parameter für Canton RS 2.16
g.o.d am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  4 Beiträge
no ferro 650 /TS parameter Qes ,Qms.
T:O:X am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  3 Beiträge
Chassis ohne Parameter?
tope123 am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  6 Beiträge
Tsp einer passiv Membran messen.
JulesVerne am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2015  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedw205220d
  • Gesamtzahl an Themen1.472.894
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.005.642

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen