Brauche Hilfe: Kann man dafür ein (Bass-)Horn bauen?

+A -A
Autor
Beitrag
Bonk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jun 2005, 01:15
Hallo!

Ich bin stolzer Besitzer der Coherence 12 von Andreas Guhde. Eigentlich sollte ich damit auch zufrieden sein und bin es ja auch. Ich frag mich nur, ob man für den schönen Coax nicht auch ein Horn-Gehäuse bauen könnte und damit den Bass noch etwas tiefer und straffer hinkriegen. Zur Zeit liegt f3 bei ca, 46Hz. Submodul und Tiefbassanhebung ist hier natürlich unmöglich.

Andreas, bitte entschuldige, ich möchte das einfach mal ausprobieren :-)

Hier die TSP:

Manufacturer:cantare
Model:COHERENCE 12
Filename:COHER.UNT
Speaker type:Bass
Sd:483.00 cm^2
Vas:55.00 l
Cms:1.68e-04 m/N
Cas:3.93e-07 m^5/N
Mmd:38.71 g
Mms:44.71 g
Rms:3.70 Ns/m
Fs:58.0 Hz
Bl:13.26 N/A
Re:5.50 ohm
Le:0.00 mH
Qms:4.40
Qes:0.51
Qts:0.46

Meine Idee wäre etwas wie ein Wandhorn.
Hat da jemand eine Idee, wie so etwas aussehen müsste? Das Volumen soll erst mal egal sein.

Schönen Gruß

Lutz
Spatz
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2005, 14:14
Mit dem Qts wird das wohl, leider sehr schwer bis unmöglich, da was gescheites hinzubekommen.
Bonk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jun 2005, 00:19
@ Spatz

Danke, knappe und klare Antwort
Tom_am_See
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jun 2005, 08:32
@Spatz

Hi, ich bekomme bei dem Link nur die Maske zum Bilder hochladen... wodran kann das denn jetzt liegen?

@Lutz

Wenn ich das richtig sehe, ist das ein 12" Treiber. Das der Beyma 8AGN im Viech wohl prima funktioniert und das mit höherer Güte, gibt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheilichkeit auch eine Lösung für den Coherenz. Die Dimensionen dürften aber in der 300ltr-Klasse liegen, also ein riesiges Gehäuse...


Grüße

Thomas
Spatz
Inventar
#5 erstellt: 17. Jun 2005, 13:52

Tom_am_See schrieb:
@Spatz

Hi, ich bekomme bei dem Link nur die Maske zum Bilder hochladen... wodran kann das denn jetzt liegen?


Du musst unten noch auf "Free" klicken und eine Minute warten, dann kannst dus downloaden.


@Lutz

Wenn ich das richtig sehe, ist das ein 12" Treiber. Das der Beyma 8AGN im Viech wohl prima funktioniert und das mit höherer Güte, gibt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheilichkeit auch eine Lösung für den Coherenz. Die Dimensionen dürften aber in der 300ltr-Klasse liegen, also ein riesiges Gehäuse...


Und tief wirst du damit sicher immer noch net kommen...
Tom_am_See
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jun 2005, 14:32

Spatz schrieb:

Tom_am_See schrieb:
@Spatz

Hi, ich bekomme bei dem Link nur die Maske zum Bilder hochladen... wodran kann das denn jetzt liegen?


Du musst unten noch auf "Free" klicken und eine Minute warten, dann kannst dus downloaden.


Manchmal muß man einfach bloß tun was da steht und warten...

Grüße

Thomas
Grisu_X
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jun 2005, 19:24
Hallo!

Ich würde die Sache nicht ganz so negativ sehen!

Zuerst eine Frage: scheinbar bist du ja ganz zufrieden mit deinen Coherence12 in Baßreflex, es fehlt dir aber so der "richtige Kick" untenherum, ist das richtig?

Ich habe den Coherence12 leider noch nicht gehört, nehme aber an, daß er klanglich ähnlich sein wird, wie der Hi-Level RX300 aus HH 2/2001.
Ich habe diese RX300 und bin vollauf begeistert, aber nicht im Hypohorn, sondern in geschlossenen Gehäusen mit einem Eckhorn 18 als Subwoofer.

Ein Wahnsinnssystem, das Beste, was ich bisher gehört habe! (naja, der Stolz des Erbauers...)

Bei einem Bekannten habe ich den RX300 in einem Baßreflexgehäuse gehört und kann, glaube ich, daher ganz gut nachvollziehen, was dir fehlt. Die Bässe kommen zwar PA-Treiber-typisch sehr trocken und präzise, es geht aber nur bis knapp unter 50 Hz runter und bei tiefbaßstarkem Material ist man durch den geringen Xmax von ca. 3mm im Pegel doch recht eingeschränkt.

Von den TS-Parametern her scheinen Coherence12 und RX300 recht verschieden zu sein, der Coherence12 ist viel härter eingespannt, hat daher nur ca. ein halb so großes Vas wie der RX300 und eine wesentlich höhere Resonanzfrequenz. Zumindestens in Geschlossenen und Bassreflexgehäusen schenken sich die beiden aber nichts, die hohe Gesamtgüte des Coherence 12 kompensiert Fs und Vas und führt damit praktisch zu gleichen Gehäuseabstimmungen und Baßfrequenzgängen wie beim RX300.

Ich kann also damit so ca. erahnen, wie es bei dir im Moment so baßt!

Ich nehme an, da du von einem "Wandhorn" schreibst, spielst du darauf an, ob der Coherence12 auch für das Hypohorn aus HH 2/2001 geeignet ist.
Naja, im Hypohorn schaut´s leider schlechter aus, ich habe das schon mal vor längerer Zeit mit AJHorn simuliert, ich kann dir die Simulation gerne per Mail schicken.
Du wirst sehen, es ist nicht optimal, andererseits aber von der Simu mit dem RX300 nicht soooo weit entfernt.

Ich denke, du könntest also das Hypohorn ruhig bauen, es sollte ganz
brauchbar mit dem Coherence12 funktionieren.

Nur muß dir eines klar sein: du bekommst dann zwar einen trockeneren und kräftigeren Baß mit mehr Pegelfestigkeit, aber keinesfalls tiefere Bässe als mit deiner derzeitigen Bassreflexkonstruktion!

Wenn du wirklich ultimativen Tiefbaß ohne Pegelgrenze suchst, würde ich ein Eckhorn bauen.

Bedenke: 1 Eckhorn 18 zu bauen ist weniger aufwendig als 2 Hypohörner!

Je nach Raumangebot bei dir zuhause hätte ich folgende Vorschläge:

1) Coherence12 in geschlossenem Gehäuse (50-70l) + Eckhorn 18 als Sub, Trennfrequenz ca. 90-100 Hz

-mächtiger, druckvoller Sound mit etwas schlankem Grundtonbereich
-Sats müssen elektronisch nicht nach unten abgetrennt werden, weil die elektrische Belastbarkeit hoch genug ist und durch das geschlossene Gehäuse der Hub limitiert ist
-Nachteil: durch die hohe Trennfrequenz kann der Sub bei kritischem Material ortbar sein

2) Coherence12 in baßreflex Gehäuse + Eckhorn 18 als Sub, Trennfrequenz ca.
60Hz

-Grundtonbereich druckvoller als bei 1)
-Sats müssen elektronisch nach unten abgetrennt werden, weil sie bei hohen Pegeln sonst zu viel Hub machen, außerdem würden sie sonst zu tief und damit teilweise parallel mit dem Sub spielen.
-Sub sollte nicht mehr ortbar sein

3) Coherence12 in kleinem Horngehäuse+ Eckhorn 18 als Sub, Trennfrequenz ca. 60Hz

Genau das plane ich im Sommer als nächste Bastelei, um einen druckvolleren Grundtonbereich und eine tiefere Trennfrequenz zum Eckhorn erreichen zu können- mal sehen.
Der obere Baß wird damit sicher trockener als bei 2) und sollte damit noch besser zur Urgewalt des Eckhorns passen.

Mein Favorit!

Die Hornlänge könnte hier 1,3m betragen mit einer Halsfläche von ca. 500cm2, einer Mundfläche von 1200cm2 und exponentieller Hornkontur (hyperbolisch bringt hier bei der geringen Honlänge kaum Volumeneinsparung).

4) Falls du keine Raumecke frei hast, ein 18" Sub wie z.B. der Monacor SPH-450 TC in Verbindung mit den Sat-Varianten aus 1), 2) oder 3)

Was hältst du davon?
Bonk
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jun 2005, 01:46
Hallo Grisu!

Vielen Dank für Deine umfassende Mail. Da habe ich bis dato scheinbar etwas falsh verstanden, ich dachte immer, ein Horn könnte noch etwas Tiefer als Bassreflex.
Die Coherence sind in der Bassrefelx Abstimmung so schon echt tolle Lautsprecher, es fehlt halt etwas Tiefbass. Wenn ich da mit einem Horn nix gewinnen kann, kümmere ich mich lieber gleich um einen geeigneten Sub. Dummerweise habe ich in meinem WoZi exakt 0 Ecken zur Verfügung (außer ich nehme die verglaste Hausfront als Wand ).

Was gibt es denn da für Subs, die eine obere Trennfrequenz von ca. 50Hz haben und sehr trocken spielen (100%Musik)?



Schönen Gruß,

Lutz
Grisu_X
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jun 2005, 10:50
Hallo Bonk!

Eine verglaste Front scheidet aus, das ist natürlich viel zu instabil. Z.B. auch eine Rigipswand ist nicht optimal.

Man kann ein Eckhorn aber auch seitlich zwischen Boden und Wand hinlegen, man muß dann nur eine 2. Deckplatte bauen, ich glaube das wurde hier im Forum schon ein paar mal empfohlen. Sieht zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber was soll´s, vielleicht hast du ja zwischen deinen Boxen noch irgendwo einen Meter frei!

Für Baßreflexsubwoofer bin ich nicht ganz der richtige Ansprechpartner, ich höre seit mehr als 10 Jahren über Basshörner und schwöre da echt drauf, Bassreflex kommt mir nicht mehr ins Haus!

Schau dir z.B. mal den Subwoofer zum Viech/Jericho-Threat an, vielleicht ist da ja ein Vorschlag dabei, der dir gefällt.

Oder schau vielleicht mal zu http://www.lautsprechershop.de/

Da findest du jede Menge Vorschläge für Subs, ich würde halt wie schon oben beschrieben einen 46cm PA-Treiber nehmen wie z.B. den Monacor SPH-450 TC (je nachdem was du ausgeben kannst/willst so zwischen 250-700.-).
Du musst da mit Gehäusevolumen ab 200 Liter rechnen und z.B. ein Thommessen-Modul kaufen.
Ich würde den Sub so bei 60 Hz trennen und mit der aktiven Satelliten-Weiche des Thommessen Moduls die Hauptlautsprecher nach unten entlasten.

L.G.

Grisu
Cantare
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jun 2005, 11:42
Hallo Lutz,

ich rate Dir ein geschlossenes Gehäuse für den Coherence 12 und dann einen aktiv angesteuerten Subwoofer (am besten Onken und direkt zusammen in einem Gehäuse verbaut).
Allerdings schreit dann die Frau, vermutlich.
Ich suche mal ein paar schöne Chassis für dich heraus. Es muss schon etwas Gutes sein, kein extrem Langhub-Chassis mit riesiger Membranmasse.

Grüsse

Andreas
Hobbyknipser
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jun 2005, 19:05
Hallo!

interessant, interessant....
Gibt es denn inzwischen Ideen für ein Subwoofer-Chassis, was der Coherence gerecht werden könnte?

Ich plane derzeit, meine C12 zu aktivieren und da liesse sich ja so ein Sub recht angenehm integrieren!


beste Grüße - Henryk


[Beitrag von Hobbyknipser am 25. Jun 2005, 19:06 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#12 erstellt: 25. Jun 2005, 21:16
Dieser Speaker ist in einem noch praktikablem Rearloaded Horn unbrauchbar. Nimmt man mal eine Hornlänge von 1,3m und eine Mundöffnung von 40cmx60cm kommt er gerade bis 90 Hz. Simuliert mit AJ-Horn.
Cantare
Stammgast
#13 erstellt: 25. Jun 2005, 22:43
Hi,

Lutz muss wohl den Antrag für die neuen Gehäuse-Abmessungen bei der Frau einreichen.

Die Frage ist wie gross das Gehäuse sein kann und was es kosten darf... Dann kann ich Vorschläge liefern.

Grüsse

Andreas
Hobbyknipser
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Jun 2005, 23:11
Hallo Andreas,

die Gehäuseabmessungen muss man halt der Frau mit einer entsprechenden Anzahl Schuhen schmackhaft machen
(zum Glück hab ich dieses Problem nicht )

Und beim Preis... naja, solange es das Chassis noch eine Weile gibt, kann man doch drauf sparen
Ich finde, wenn man sich schon solch exklusive Teile wie die Coherence hinstellt, sollte man dann
bei der Erweiterung nicht anfangen rumzukleckern...

Also raus mit den Vorschlägen ohne Einschränkung!


greetings - H.
Bonk
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Jun 2005, 12:28
Hallo!

Ein adäquater Sub als Ergänzung zur Coherence 12 wäre schon sehr interessant. Die Frage ist nur, ob nicht vielleicht eine vollaktive Lösung, die der Coherence zu einem kleinem Schubs beim Tiefbass verhilft nicht geschickter und universeller ist. Am Ende wahrscheinlich sogar deutlich günstiger.

Für Sub-Vorschläge bin ich aber trotzdem voll offen, welche Chassies mit welchen Modulen in was für Gehäusen? Maximalpegel wie bei der Coherence muss nicht unbedingt erreicht werden. Beste Abstimmung sollte in Richtung Jazz bei leicht gehobener Zimmerlautstärke sein (36m2).

Ich kann leider gerade nicht sehr aktiv mitdenken, da ich voll im Umzugsstress bin. Die Coherence stehen schon im neuen Wohnzimmer. 36m² leer, Parkett --> hallo Echo! Der Gesamteindruck ist damit etwas hochtonlastig aber die Räumlichkeit ist unverändert beeindruckend. Der etwas dünne Bass hängt bei mir vielleicht auch an den CD Spielern, das bleibt bei mir noch zu testen. Für Miles Davis Cool Jazz ist das aber ganz o.k.

@Hobbyknipser: Was ist denn so Dein Eindruck von der Coherence? Voll zufrieden, oder hast Du Grund zu Kritik? Was für Musik hörst Du denn hauptsächlich?


Schönen Gruß,

Lutz
Hobbyknipser
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Jun 2005, 13:08
Hallo Lutz,

ich bin nach wie vor von den Fähigkeiten der Coherence begeistert. Allerdings geht es mir auch
ein bisschen wie dir - es könnte durchaus noch etwas mehr Bass in den untersten Lagen sein.
Aber das kann auch durchaus an meinem Raum liegen - ringsum Rigips scheint der Akustik
nicht wirklich gut zu tun..

Ich habe auch schon ein wenig mit zwei geschlossenen Subs (25er Alcone + Thommessen) nachgeholfen,
allerdings ist das keine echte Lösung. Der 25er muss für die gleiche Lautstärke eben einen deutlich
größeren Hub machen und das bringt dann einfach nicht den gewünschten Effekt. Für´s Heimkino mag
das noch gehen, aber bei Musik in ordentlichen Lautsärken geht den Subs ganz schnell die Puste aus...

Auf die Aktivierung bin ich auch schon sehr gespannt, vielleicht lassen sich damit ja wirklich schon
alle Wünsche erfüllen! Allerdings wird sich das bei mir noch über den Sommer hinziehen, da mein
Geld leider nicht ganz so schnell wie erhofft nachwächst...


schönen Sonntag noch - Henryk
Cantare
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jun 2005, 20:00
Hi,

Ihr habt Post!
Man glaubt gar nicht wie "schön" extremer Tiefbass sein kann... Er sorgt für eine gesteigerte räumliche Tiefe und "überträgt Emotionen" noch authentischer.
Allerdings muss es schon etwas Gutes sein, keine handelsübliche Dröhnkiste mit wummerden Bass. Das ist für ein Ausnahme-Chassis wie den Coherence 12 nicht angemessen.

Grüsse

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
=Horn-Theorie= Brauche Hilfe!!
koljada am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  5 Beiträge
Modifiziertes Yellowplay-Horn, brauche Hilfe!
---Bassti--- am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.03.2017  –  14 Beiträge
Bass Horn
JulesVerne am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  24 Beiträge
Schmacks Horn
spike am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  4 Beiträge
Hilfe für Horn im Kleinen Raum
Sony_XES am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  4 Beiträge
Bass-Horn-Bau
johannes83 am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  37 Beiträge
Bassprinzipien: Horn-Bass, Kompressions-Bass, Bass-Konzepte
STEPHANROHLOFF am 29.11.2018  –  Letzte Antwort am 11.12.2018  –  17 Beiträge
Lautsprecherbox bauen, brauche Hilfe
iPo0n am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe beim Lautsprecher bauen!
TeQuila23 am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  5 Beiträge
BL-HORN HILFE welches?
boxibuilt am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedzipperpetra009
  • Gesamtzahl an Themen1.472.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.990.958

Hersteller in diesem Thread Widget schließen