Schräge Wände zwecklos?

+A -A
Autor
Beitrag
Olling
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Jun 2005, 13:47
Hallo! Ich habe mal eine dumme Frage: Ich habe gerade meinen Spitzboden ausgebaut, bei dem wirklich nur die Firstseiten gerade Wände darstellen, alles andere ist schräg. Ursprünglich wollte ich daraus ein "Hörzimmer" machen.

Meine Frage ist nun: ist es zwecklos, für so einen Raum (ca. 11qm) noch Lautsprecher zu suchen?

Eigentlich wollte ich da nämlich meine Stereokette (Unison S2K und Unison CDP) unterbringen, für die mir aber eben Boxen fehlen. Daher auch noch keine "Kette".

Wäre für Eure ehrliche Meinung dankbar. Wenns zwecklos ist, wirds halt nur ein Arbeitszimmer...

Danke schon mal für Eure Hilfe!
Gruß
Olling

P.S. Wenn es doch nicht zwecklos ist, würde mich mal interessieren, was an Kompaktboxen bis € 2.000,-- hier sinnvoll wäre. Bisher habe ich Monitor Audio gehört, die ja im Kompaktbereich deutlich darunter liegen.
geist4711
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2005, 14:01
in son spitzboden würde ich mir ein nettes sub-horn einbauen und zwei 'viecher' oder 'BL-hörner' dazustellen....
mfg
robert
Jim!
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2005, 14:04
Ist mit sicherheit nicht Optimal als Hörzimmer.
Aber zwecklos????
Na ja, ´n konkreten voschlag hab ich auch nicht,aber zur not bleiben dir ja noch die Kopfhörer im Arbeitszimmer!
Olling
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Jun 2005, 14:08
Danke erstmal,
@Geist4711: Was meinst Du damit?
Gruß Olling
doctormase
Inventar
#5 erstellt: 20. Jun 2005, 14:21
hallo!

schwierige reflexionsverhältnisse sprechen schon für den einsatz von breitbandsystemen, und hörner sind schon eine feine sache. wenn du richtig druck machen möchtest, ist der vorschlag von geist schon nicht so abwegig.
obwohl mir mit 2000euro budget noch ganz andere sachen einfallen würden...
und von den 11m² bleibt dir mit eckhorn und einem paar viechern auch nicht mehr viel. von leichter übertreibung will ich mal noch nicht sprechen...
hast du dir mal ein gutes breitbandsystem angehört? gerade in kleineren zimmern kann man sich eine tolle bühne zaubern. da sind das bündelungsverhalten und die unglaubliche räumlichkeit ein richtiges plus.

beste grüsse!
dr.m
Olling
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Jun 2005, 14:28
@doctormasae:
Eckhorn? Viecher? Breitbandsystem?
Äh, ich bin nicht gerade Insider und kann mit den Begriffen nichts anfangen. Könnt Ihr mir eine handelsübliche Bezeichnung nennen, unter der man mal nachsehen kann? Hersteller und Typenbezeichnung?
Danke und sorry für mein Unwissen.
Olling
Neutz
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jun 2005, 14:30
Mhhh..also wenn die 11qm ausschließlich dazu genutzt werden sollen ein Hörraum darzustellen, wo Frauen u. dgl. nix drin verloren haben...mach den raum doch tot!

So Dreicksabsorber an die Wände und der Käse ist gegessen, dann hörst du nur noch die lautsprecher, besser gehts doch gar net.
Nix Raummmoden, adé ihr stehenden Wellen & Co.

Das wäre das nonplus ultra, Musik ohne Raumklang wo sich der Lautsprecher voll entfalten kann.



Cheers

Edit:

Eckhorn(klein),das ist quasi der Bass:
hier

Breitbandhorn:
hier


[Beitrag von Neutz am 20. Jun 2005, 14:34 bearbeitet]
Olling
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Jun 2005, 15:05
Hallo Jens, danke für die Info. Dreiecksabsorber also. Hast Du zufällig einen guten Tip(p), welche man nehmen sollte, oder kann man sich einfach nach "irgendwelchen" Dreiecksabsorbern umsehen?
Gruß
Olling
Neutz
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jun 2005, 15:36
Soweit ich weiß gibts da was bei Intertechnik ist aber eher Sauteuer.

Vielleicht die Sache mit den Eierkartons oder Schwere Decken aufhängen. Den Boden könnte man dicken Filz auslegen.

Aber das würde ich mir vorher genau überlegen denn optisch sieht das dann einfach nur sch**** aus. Wie in einem Meßlabor halt.
Klanglich hört mal allerdings nur noch die Lautsprecher, die Frage ist ob man das will.
Mal anderst ausgedrückt: Hätte ich einen Raum "über" würde ich es machen.

Frag mal lieber doctormase, ich hab so das Gefühl das der das wissen könnte
Olling
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Jun 2005, 15:44
Danke, Jens. Jetzt weiß ich, was Du meinst. Mein Gedanke wäre Teppich (o.ä.) auf dem Boden und an den Wänden. Die Optik ist nicht ganz so wichtig. Der Raum ist einfach "über".

@Jens und Doctormase: Bin ich auf dem richtigen Weg?
Merci beaucoup!
doctormase
Inventar
#11 erstellt: 20. Jun 2005, 16:07
ja. die raumvorbereitung ist schon wichtig.

-keine hohlräume im boden (evtl. trockenschüttung)
-wände nicht nur mit zb osb, sondern da noch gipskarton drauf (bitumen muss ja nicht sein )
-wandteppiche funktionieren super (dichter hochflor bringt mehr als flokati...)
-ecken oder spitzen evtl "entschärfen", zb die spitze oben abhängen
-lieber regale als schränke
-vorhänge und ähnliches
-bequemer hörplatz und stimmungsvolle beleuchtung (gehört immer dazu )

das fällt mir jetzt so ein. alles andere wird schon zu individuell.

beste grüsse!
dr.m


[Beitrag von doctormase am 20. Jun 2005, 16:08 bearbeitet]
Neutz
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jun 2005, 16:12

Olling schrieb:

Bin ich auf dem richtigen Weg?


Das kannst Du wohl nur selber entscheiden.

Ich denke mir halt mal das man sich beim Musikhören irgentwie wohlfühlen soll, wenn dabei Absorber an den Wänden stören kann das der Klang allein net ausbügeln.
Andererseits empfinde ich es immer recht lustig wenn sich jemand eine "High-Endanlage"zusammensetzt und der hörraum gerade mal zum Kopfhörer hören taugt.

Letztlich muß jeder selbersehen wie und womit er klar kommt egal ob teuer-billig, Audiophil-Badewanne, Röhre-Sand...etc.

Wie gesagt: Wenn ICH(!!!) die Möglichkeit hätte würde ich mir den Raum so gestallten, bzw. min. klanglich optimieren.
Was bringt mir ein X-tausend Euro teurer Lautsprecher wenn der Raum alles zur Sau macht?!

Cheers
geist4711
Inventar
#13 erstellt: 20. Jun 2005, 16:47
mit dem horn im spitzboden, meinte ich eine auf deine verhältnisse angepasste konstruktion, um ein schönes grosses bass-horn an die stirnseite zu montieren.
zb so:

angenommen habe ich dabei mal 2,5m giebelhöhe, 2,5m raumbreite und 50cm seitenwandhöhe.'tiefe' des hornes ist 20cm und unterste horn-frequenz 38hz, dürfte also bis mindestens 20hz runter funktionieren.
links neben dem rechten bassgehäuse(50x50x50) habe ich mal ein bl-horn (siehe entsprechenden thread hier im diy-bereich) einskitziert, das man die grössenverhältnisse besser sieht. son bl-horn ist 1m hoch, u. ca30breit.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 20. Jun 2005, 16:49 bearbeitet]
Neutz
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jun 2005, 16:51
das ist ja mal genial, hehe
Olling
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 21. Jun 2005, 08:29
@alle: Vielen Dank für die guten Hinweise.

Denke, daß mein Raum jetzt deutlich anders aussehen wird als urhüpflich geplpant, aber wenigstens muß der Raum kein Arbeitszimmer werden!
Beste Grüße
Olling
markusred
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2005, 10:11
Ein Spitzboden ist kein guter Hörraum.

Die eine deutliche Raumreso durch den Firstseitenabstand könnte störender klingen, als bei einem normalen Raum, bei dem sich mehrere Resonanzen über einen weiteren Bereich verteilen (Ausnahme Quader). Eine Lösung könnte der Verzicht auf eine basstarke Wiedergabe sein - weniger ist mehr.

Ein vollkommen bedämpfter Hörraum oder der fehlende Einfluss von Raumreflektionen ist auch nix. Wer mal im akustisch toten Messraum war, weiß wovon ich rede. Es ist ohne Reflexionen regelrecht beklemmend. Auch die Wiedergabe im Freien (ganz ohne störende Wände) befriedigt nicht.

Ich könnte mir vorstellen, dass sehr stark richtende - natürlich mit exakter Ausrichtung auf die Hörposition - und schlank abgestimmte Boxen noch am besten funktionieren. Was ebenso stets gute Erfolge bei kritischen Räumen bringt ist eine möglichst kurze Hörentfernung zu den Boxen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dämmmaterial für LS-Wände: Was und woher?
KaiF am 05.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.12.2017  –  14 Beiträge
Stehende Wellen im Bassgehäuse vermeiden durch schräge Wände?
xlupex am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  7 Beiträge
Der Unterschied/ dumme Frage
yamaha_cx1000 am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  8 Beiträge
dumme Frage (?) zur Innenverkabelung
SaintLoup am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  9 Beiträge
Dumme Frage??
PeHaJoPe am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  2 Beiträge
Frage: Wie ist das mit der Impedanz von Boxen und Frequenzweichen?
Andishanti am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  30 Beiträge
dumme Frage? woher bekommt man Gehäuse?
Mickey_Mouse am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  21 Beiträge
Monitor Unterbau Lautsprecher mit Dayton PS95
MarkuBu am 17.02.2018  –  Letzte Antwort am 20.02.2018  –  20 Beiträge
Kleine Lautsprecher für die Küche
Salocin_13 am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  80 Beiträge
Wachs-Wände!
nic-enaik am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitglied8bitcarlos
  • Gesamtzahl an Themen1.472.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.997.120

Hersteller in diesem Thread Widget schließen