Fostex Bauvorschlag Fe103e

+A -A
Autor
Beitrag
PeHaJoPe
Inventar
#1 erstellt: 21. Jun 2005, 11:40
evtl Doppelpost, aber hier gehört es eigentlich hin.

So nun muss ich einfach nochmal fragen.

habe unter anderem folgenden LS http://www.fostexspeaker.de/gehaeuse/103e_encl.pdf
sehen mittlerweile auch ein wenig anderst aus.
siehe hier :
[img=http://img143.echo.cx/img143/7393/dscn01997yq.th.jpg]


nachgebaut. Bin vom Klang nun aber nicht mehr so zufrieden, weis nicht wie ich es nennen soll, er näselt gewaltig. Wenn Ihr das versteht was ich damit meine. liegt es am speaker oder an der Bedämpfung? habe nachträglich nachdem es mir immer mehr auffiel hinter dem Chassis noch etwas mehr bedämpft. kann trotzdem keine besserung feststellen.

Ich bin sogar der Meinung, es leiden dadurch die nicht so starken Bässe noch mehr.

Hat jemand der diesen LS auch gebaut hat etwa auch solche Probleme und oder wie kann man das evtl beheben. Da ich diese Speaker evtl. veräusern will, würde ich es gerne vorher klären.

kann es auch am Standort liegen. Die LS stehen an einer Wand ca 3,50 - 4,00mtr auseinander. Wandabstand 30cm. habe schon viel probiert, immo fällt mir nichts mehr ein.
Spatz
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2005, 15:22
Wenn du noch keinen Sperrkreis drinhast, solltest du es erstmal damit probieren. Breitbänder neigen zu einer Überhöhung im Mitteltonbereich, die geglättet werden sollte.

Guckst du hier: Sperrkreis 1

oder hier: Sperrkreis 2 und dann auf Buschhorn.

Schreib die beiden am besten mal an und frag nach Erfahrungen!
PeHaJoPe
Inventar
#3 erstellt: 21. Jun 2005, 16:06
@Spatz

ich weis nicht ob dieser Sperrkreis für das Fostexhorn auch so seine Gültigkeit hat, da es sich ja dort um das Buschhorn handelt und diese doch wohl im Aufbau (Innenleben) sich unterscheiden.

Bitte klopf mir nicht gleich auf die Birne, wenn ich da was mißverstehe.

Die Höhen sind meiner Meinung nach sehr schön nur dazwischen, also zw. den tieferen und den Hohen Tönen. Es hört sich an als wenn alle Stimmen etwas mit den Polypen haben oder wie die Dinger in der Nase sich nennen oder man sich die Nase zuhält beim reden. Trotzdem "Danke" für den Hinweis. Erinnere mich aber, das irgendeiner der Mitglieder schon mal was genau über dieses Phänomen bei den Fostexenhörnern geschrieben hat. Finde es leider aber nicht.


[Beitrag von PeHaJoPe am 21. Jun 2005, 16:09 bearbeitet]
Spatz
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2005, 16:25
Das Horn ist hauptsächlich für den Bass zuständig.

Die Mitten (so heisst das zwischen Hohen und Bass ) sind kommen schon voll vom Chassis. Deswegen ist es im Punkt Mitten egal, in welchem Horn der Fe103 e steckt.

Mein Tipp: einfach ausprobieren, so teuer isses ja auch net...
PeHaJoPe
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2005, 14:06
So habe das Problem mit dem töpfernen Klang in den Griff bekommen.

1. habe ich hinter dem Chassis ein wenig mehr Dämmwolle reingepackt.
2. immo hab ich den NAD3020 (vorher HK AVR2000) dran. " and the Sound is great" mir fehlt kein Bass und ich denke auch nicht mehr an einen evtl. Subzur Bassunterstützung. Ist absolut genug bass drin und kommt auch raus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fostex FE103E Horn, fragen =)
samson am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  3 Beiträge
Fostex Recommended Horn FE103e
PeHaJoPe am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  3 Beiträge
Fostex FE103E als Center
crazyvolcano am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  2 Beiträge
BR Gehäuse für Fostex FE127E Ein paar Fragen!
hartgasbiker am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.11.2006  –  2 Beiträge
Bauvorschlag für Fostex Fe83En
kokamola am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  5 Beiträge
Buschhorn MK2TB vs. Fostex FE103E Rec.
TrottWar am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  39 Beiträge
Bauvorschlag Hornlautsprecher
Knorki am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  2 Beiträge
Entscheidungsproblem
afisch am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  11 Beiträge
Saugkreis für Fostex FE103e
Cougarfreak am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  20 Beiträge
Nachträglich LS bündig einfräsen?
Philipp06 am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedzipperpetra009
  • Gesamtzahl an Themen1.472.084
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.990.938

Hersteller in diesem Thread Widget schließen