Buschhorn MK2TB vs. Fostex FE103E Rec.

+A -A
Autor
Beitrag
TrottWar
Gesperrt
#1 erstellt: 28. Apr 2005, 10:54
Wie der Titel schon sagt, zweifel ich mal wieder rum, welches Horn (das steht zumindest mal fest ) es denn nun sein soll, sobald's kohlemäßig wieder passt!

Was klingt natürlicher? Was ist feinzeichnender (aber nicht nervig) im Hochton? Bei welchem Horn klingen Pink Floyd (The Wall) und Eagles (Hotel California) "livehaftiger"?

Vom Aufwand des Gehäuseaufbaus sollten sie sich nicht wirklich nennenswert was schenken, beim Rec bräucht man keine Gehrungen, dafür paar Teile mehr,...

Kostenmäßig sollte man beide aber für 100-130€ zusammengeschustert bekommen (krieg Prozente im Baumarkt, daher wäre MPX als Gehäuse-Holz mein Wunsch), laufen sollten die mit den ca. 2x35W RMS doch ganz ordentlich, oder?

Welcher LS bringt mir mehr Gänsehautfeeling, ist fesselnder und "knallt" bei den Schlägen von Hotel California auch halbwegs "real" rein, ist aber bei leisen Pegeln immernoch gut hörbar? Viech steht außer Frage, da vom Gehäuse her zu groß und - mit Verlaub - hässlich in die Wohnung zu integrieren!

Würd sich's vielleicht lohnen, auf die 13er Fostex-BB's auszuweichen im Rec-Gehäuse oder bringt das vom Grundton her keine nennenswerten Vorteile? Kostenmäßig dürft's ja deutlich teurer sein... Ich möcht keinen mega-drückenden Bass, aber wenn die Hälfte von fehlt, dann nervt mich das auch. Es soll halt sauber und agil rüberkommen, ohne das übliche Gedröhne vieler Fertigprodukte mit Peaks, die über all die Schwächen der LS hinwegtäuschen sollen (und mich gewaltig ankotzen!). Pegel an meinem Technics-Vestärker bislang mit den Technics-LS geht bis maximal -34 dB (keine Ahnung, was das real wirklich ist, vielleicht kennt ja einer die Anlage und weiß damit was anzufangen), viel lauter muss es auch net werden. Aber halt von ganz leise bis zu diesem Punkt einfach "livehaftig" und mit Gänsehaut-Garantie. Auf dröhnende Hiphop-Bässe steh ich garnicht, der Bass muss trocken, schnell und präzise kommen, der Hochton detailreich und feinzeichnend und der Mittenbereich halt so... hach... mit Schauer über'm Rücken eben. Ihr versteht sicher?!?

So, nun die Frage: Rec (10, 13) oder Buschi?

Sorry für die vielen Fragen, aber je besser die Vorbereitung, desto besser das Ergebnis.
paragrafix
Stammgast
#2 erstellt: 28. Apr 2005, 11:04
Hallo Patti 15,

meine Antwort passt zwar nicht ganz zum Thema, aber wenns ein preiswertes Horn sein soll, können dir viele das Viech empfehlen. Hast du den Thread

http://www.hifi-foru...913&postID=1856#1856

schon mal durchgelesen ? (Achtung: mittlerweile 1856 Posts !)

Aus meiner Erfahrung heraus (habe die Viecher seit zwei Wochen fertig) kann ich sie dir empfehlen.

Martin

TrottWar
Gesperrt
#3 erstellt: 28. Apr 2005, 11:15
Hi,

den Viech-Thread hab ich schon mehrfach komplett durchgelesen und verfolg ihn immer, obgleich ich oben schon geschrieben hatte, dass mir die Schränke weder von Größe noch Grund-Optik her zusagen. Und schon allein aus diesem Grund (=Größe, Stellmöglichkeiten) scheiden die Viecher bei mir aus!
Ich will KEINE Partybox, sondern was mit Feinzeichnung im Hoch- und Mitteltonbereich, einfach eine Jenseitsdynamik in diesem Bereich, was das Viech eh nicht liefern soll, wenn man dem Thread Glauben schenkt.
Von daher: no Viech, nicht das Richtige für mich, wie mir scheint!
paragrafix
Stammgast
#4 erstellt: 28. Apr 2005, 11:20

Patti15 schrieb:
Hi,

den Viech-Thread hab ich schon mehrfach komplett durchgelesen


Oha, da musst du aber viel Zeit mitgebracht haben...

Na okay, wollte der Vollständigkeit halber nur drauf hingewiesen haben.

Viel Erfolg beim Auswählen und Bauen der richtigen LSP !

Martin

Edit: ich persönlich halte die Viecher nicht für Partyboxen....


[Beitrag von paragrafix am 28. Apr 2005, 11:21 bearbeitet]
CASA
Stammgast
#5 erstellt: 28. Apr 2005, 11:21
Tag.
Ich habe die Fostex Rec. Hörner und bin sehr zufrieden damit.Natürlich bringen sie schon einiges mehr an Pegel als die Buschhörner.Ich habe sie in einem 20m2 Raum aufgestellt und muss sagen,dass ich nie Pegel vermisst habe!Solange du kein HipHop oder Techno damit hörst wirst du wahrscheinlich auch keinen Bass vermissen.Aber du musst wissen,dass der Bass nicht mit einem 30er Basschassis mithalten kann.Der Live-Klang wird dich sicher überzeugen und wenn es dann doch mal an Bass fehlen sollte kannst du das System ja später mit einem Sub ergänzen.Wenn die Recs in dien Budget passen würde ich dir zu diesen raten.Der Bauaufwand hält sich in Grenzen und wenn du nicht lackieren willst bekommst du auch keine Probleme mit dem Lackieren des Hornmundes.

Gruss CASA
soLaar
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Apr 2005, 11:34
Also ich die Fostex im Buschhorn. Finde die Dinger echt klasse und sie werden mit der Zeit immer besser. Bei guter Aufstellung hat man erstaunlich viel Bass. Also ich würde an deiner Stelle eben auch über diese Konstellation nachdenken. Habe im Buschhorn bis jetzt nur Fostex gehört, TB leider noch nicht, somit kann ich dazu nichts sagen.
TrottWar
Gesperrt
#7 erstellt: 28. Apr 2005, 11:35
Die Teile sollen gebeizt werden. Die Kosten dafür hab ich aber absichtlich unterschlagen, da mein Kumpel noch Unmengen an Beize im Keller stehen hat und mir die kostenfrei geben würde...

EDIT: Buschhorn mit Fostex... wäre auch eine Idee


[Beitrag von TrottWar am 28. Apr 2005, 11:36 bearbeitet]
TrottWar
Gesperrt
#8 erstellt: 28. Apr 2005, 11:40

CASA schrieb:
Tag.
Ich habe die Fostex Rec. Hörner und bin sehr zufrieden damit.Natürlich bringen sie schon einiges mehr an Pegel als die Buschhörner.Ich habe sie in einem 20m2 Raum aufgestellt und muss sagen,dass ich nie Pegel vermisst habe!Solange du kein HipHop oder Techno damit hörst wirst du wahrscheinlich auch keinen Bass vermissen.Aber du musst wissen,dass der Bass nicht mit einem 30er Basschassis mithalten kann.Der Live-Klang wird dich sicher überzeugen und wenn es dann doch mal an Bass fehlen sollte kannst du das System ja später mit einem Sub ergänzen.Wenn die Recs in dien Budget passen würde ich dir zu diesen raten.Der Bauaufwand hält sich in Grenzen und wenn du nicht lackieren willst bekommst du auch keine Probleme mit dem Lackieren des Hornmundes.

Gruss CASA


welches Rec hast du? das FE 103 E?
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Apr 2005, 12:15
Hallo Patti15,

ich hoffe du nimmst es mir nicht mehr zu übel, dass ich meine Rec's "entsorgt" habe.

Auch wenn ich mit den Rec's sehr zufrieden war, ich würde mich heute für das Buschhorn mit Fostex FE 103 E entscheiden.
Vom Aufbau her dürfte das Buschhorn einfacher sein, trotz der Gehrungen die darin enthalten sind. Aber die kann man leicht umgehen.
Ein großer Nachteil der Rec's, der hier im Forum noch nie in Betracht gezogen worden ist: Der Hornmund mit seinen Stufen ist ein richtiger Staubfänger

Bei den Buschhorn-Gehäusen ist der Hornmund hinten, da fällt dann auch der Schmutz nicht so auf!
Aber ich denke, Herr Dr. Buschhorn hatte diesen Aspekt bei der Gehäuseberechnung/gestalltung nicht gemeint.

Schau dir mal dieses Buschhorn an, ist zwar kein Fostex (ich glaube Visaton) aber dennoch sehr interessant!

Viele Grüße

Franz

P.S.: Lesen sollte man können: Nicht Visaton, sondern Vifa


[Beitrag von iredboarisch am 28. Apr 2005, 12:45 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Apr 2005, 12:19
Ein Vergleich bzw. Kommentare zu den diversen Buschhörnern gibts es hier..

http://www.speaker-online.de/buschhorn/index.htm

Mit highfidelem Gruß
W.F.
TrottWar
Gesperrt
#11 erstellt: 28. Apr 2005, 12:25
@iredboarisch:

nein, böse bin ich dir deshalb bestimmt nicht, aber es war halt einfach ein Schock für mich, "meine" Selbstbau-Referenz (rein optisch) sterben zu sehen bzw. zu hören, dass sie nicht mehr sind. Man soll aber nach vorne schauen und bei dem Thema Staub im Hornmund muss ich dir klar recht geben, das ist bestimmt ein Problem, worüber aber noch nie gesprochen wurde. Hab ich selbst auch nicht bedacht! Also Buschhorn! Die Vifa's wären toll, aber leider nicht ganz so in meinem Preissegment. Vermutlich wird's wohl auf die TangBand's rauslaufen, die ja preis-leistungstechnisch top sind! Vielleicht überkommt mich aber doch der Rappel und ich gönne mir die Vifa's, wohlwissend, sie mir nicht leisten zu können
Du weißt ja... der Virus...


@ W.F.:

die Seite von dir kenne ich in- und auswendig, habe sogar schon mit den dort dargestellten Fotos und Bildbearbeitungsprogrammen am Layout gefeilt...
W.F.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Apr 2005, 13:35

@ W.F.:

die Seite von dir kenne ich in- und auswendig,




Tschuldigung, wußte nicht, daß Du so gut informiert bist.


Mit highfidelem Gruß
W.F.
TrottWar
Gesperrt
#13 erstellt: 28. Apr 2005, 13:47
Walter, man muss doch wissen, wo man bestellen kann, wenn man sich entschieden hat
CASA
Stammgast
#14 erstellt: 28. Apr 2005, 14:08
Jo,ich habe die Fe-103E im Rec. wobei ich sagen muss,dass ich sie momentan im BR-Gehäuse höre.Das mit dem Staub kann ich bestätigen,vor allem wenn die Boxen in glanz schwarz lackiert sind !Katastrophe!
Vielleicht probier ich ja doch noch die Buschgehäuse aus,der Vergleich interessiert mich.
Welche Vifas meinst du denn?Die gelben 10cm Teile?So groß ist der Preisunterschied auch nicht,einfach mal ein paar Wochenenden einige Biere weniger trinken und schon hat man den Aufpreis "eingespart".
Gruss CASA
W.F.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Apr 2005, 14:25

Walter, man muss doch wissen, wo man bestellen kann, wenn man sich entschieden hat


Nur zu !



W.F.
Herbert
Inventar
#16 erstellt: 28. Apr 2005, 18:58
Hier noch einmal ein anderer Plan des BH Mk2:


http://img11.echo.cx/img11/2185/buschhorn8tg.jpg

Meine Treiberempfehlung Fostex, alternativ Tangband. Das BH sollte prinzipiell in den Ecken stehen, um die beste Basswiedergabe zu erreichen. Zumindest eine Wand sollte in der Nähe sein. Durch den rückseitigen Hornmund ist es etwas ungünstiger zu stellen.

Alternativ gibt es für den Fostex auch Hörner ohne "Abstufungen".

Gruss
Herbert


[Beitrag von Herbert am 28. Apr 2005, 22:56 bearbeitet]
xlupex
Inventar
#17 erstellt: 28. Apr 2005, 22:33
Wie sind denn die klanglichen Auswirkungen bzw. Unterschiede bei frontseitigem und rückseitigem Hornmund?

Hört sich ein LS mit rückseitigem Hornmund homogener an?
Hört man bei frontseitigem 2 Schallquellen: Chassis und Hornmund?

Grüsse
Herbert
Inventar
#18 erstellt: 28. Apr 2005, 22:55

Hört sich ein LS mit rückseitigem Hornmund homogener an?
Hört man bei frontseitigem 2 Schallquellen: Chassis und Hornmund?


Zweimal Nein. Mir erscheint eher die Verteilung des Bassschalldruckes beim Buschhorn mit Wandplatzierung etwas inhomogen.

Gruss
Herbert
TrottWar
Gesperrt
#19 erstellt: 29. Apr 2005, 07:45
Also Eckaufstellung ist bei mir nicht möglich, aber Abstand zur Wand bis zu 40 cm wäre kein wirkliches Problem (von der Optik mal abgesehen). Man sagte mir schon, ich sollte mit so ca. 30 cm Wandabstand experimentieren und halt eben mit der Dämmwolle. Das sollt' sich machen lassen.

Eine Frage zum Bauplan hab ich aber noch (jedenfalls zu dem oben geposteten), speziell an Walter, aber gern auch für alle anderen:
Bei Walter auf der Seite ist das BH MK2TB ja auch aufgeführt, incl. Bauplan und Aufbau-Foto. Da "fehlt" aber das Brett hinter dem Chassis (K, wenn ich recht sehe).
Soll das nun rein oder nicht?

Die Innereien werde ich ohne Rundungen machen (oder soll ich doch tun?) und zwischen die großen 3-Ecke wollte ich in Plastetüten verpackt Kindergarten-Sand einfüllen. Einwände?

Und als Treiber werd ich wohl den Tang-Band nehmen (müssen), für viel mehr wird's Geld net drin sein und für 1 Vifa krieg ich 2 Tang-Band. Ob das dann sein muss? Außerdem braucht man ja auch was zum "Anfixen" und was zum "Aufbauen"

Grüßle an alle
Patrick

PS: ist einseitige Ernährung mit Wasser und Brot eigentlich sehr schädlich? Bzw. ab wann kommen gesundheitliche Risiken zum Tragen? Heut Mittag wird noch Stromrechnung bezahlt, den Mai gespart wie blöde und Ende Mai ist noch ne KFZ-Reparatur-Rechnung dran, dann noch KFZ-Versicherung und dann... hoffentlich...
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Apr 2005, 11:20

Eine Frage zum Bauplan hab ich aber noch (jedenfalls zu dem oben geposteten), speziell an Walter, aber gern auch für alle anderen:
Bei Walter auf der Seite ist das BH MK2TB ja auch aufgeführt, incl. Bauplan und Aufbau-Foto. Da "fehlt" aber das Brett hinter dem Chassis (K, wenn ich recht sehe).
Soll das nun rein oder nicht?


Das Brett 'K' gehört bei 10 cm Treibern rein. Für die Tangbands ist die Version ohne.

Gruß

Franz


[Beitrag von iredboarisch am 29. Apr 2005, 14:11 bearbeitet]
TrottWar
Gesperrt
#21 erstellt: 29. Apr 2005, 11:35
Ach wunderbar! Dann werd ich mal gucken, was mich unter Abzug aller Prozente das Holz kosten wird und dann wird entschieden, ob komplett MPX (Beizungsfarbe bleibt bis zuletzt geheim) oder ein Mischmasch aus MPX und MDF. Wobei ich die Holzmaßerung schon gern sehen würde und keine Lust auf Furnieren hab...
Aber mir fällt da schon noch was ein und nem Kumpel hab ich auch schon den "Auftrag" für ne Ladung Spikes gegeben.
Das wird schon noch...

Wisst ihr eigentlich, wie übel so eine Vorfreude ist?
Sober
Stammgast
#22 erstellt: 29. Apr 2005, 20:53
hallo,

ich plage mich auch seit geraumer zeit mit dieser überlegung (mk2 mit FE103 vs. FE103 REC); viech/jericho wären zu groß/teuer.

eigentlich habe ich mich schon für die MK2 entschieden, u.a. weil mir die optik durch den hintenliegenden hornmund (deutlich) besser gefällt.


so ca. 30 cm Wandabstand experimientieren


nun bin ich aber doch wieder iritiert, muss das bei den mk2 wirklich so "viel" sein...? das zimmer hat gerade mal etwas mehr als 16m², dementsprechend möchte ich so wandnah wie möglich agieren; sollte ich vielleicht doch lieber die REC's bauen?
oder gleich auf die kleinere variante des buschhorns, mk2-tb-edition, ausweichen?


iredboarisch schrieb:
Der Hornmund mit seinen Stufen ist ein richtiger Staubfänger


hm, zumindest die stufen könnte man doch auch durch ein einzelnes brett mit entsprechender gährung ersetzen, was IMHO auch der optik zugute kommen würde.
die idee, die gesammte front der REC'S mit ls-stoff zu bespannen ist (aus klanglich sicht) wohl etwas sehr verwegen, oder...?

und überhaupt: wie habt ihr das problem mit den "falschen" maßen des REC-plans (15mm mdf o.ä. habe ich im baumarkt nicht gefunden, nur 16/13 etc.)gelöst?

gruß,
sober
PeHaJoPe
Inventar
#23 erstellt: 29. Apr 2005, 21:05
Also ich weis nicht was Ihr gegen das fe103e rec habt. Natürlich ist es evtl auch ein staubfänger(habt Ihr keine Mutter die "täglich staub saugt und wischt??) aber ddas richtige Design (farbe) verwischt oder versteckt doch so manches. Meine Rec´s sind im Granitlook wie mans evtl ersehen kann und man sieht keinen "Staub" so lange man wie gewöhnlich ab und zu mal Staub wischt oder man schafft sich einen Hund (Katze) an die es sich zeitweilig bequem darin machen.(hatte keine Lust noch mal ein neues bildchen zu machen also denkt euch das kleine Hörnchen wech.)

[img=http://img162.echo.cx/img162/6349/dscn02097fv.th.jpg]


[Beitrag von PeHaJoPe am 29. Apr 2005, 21:06 bearbeitet]
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Apr 2005, 21:28

hm, zumindest die stufen könnte man doch auch durch ein einzelnes brett mit entsprechender gährung ersetzen, was IMHO auch der optik zugute kommen würde.
die idee, die gesammte front der REC'S mit ls-stoff zu bespannen ist (aus klanglich sicht) wohl etwas sehr verwegen, oder...?


Aber gerade die Stufen machen die Rec's ja optisch so reizvoll. Nur mit geraden Brettern würden die kleinen so richtig langweilig aussehen.
Meine und Casa's Rec's waren, bzw. sind ja recht dunkel, was natürlich recht Staubanfällig ist. Wenn man die entweder in Multiplex Natur, oder einer anderen hellen Farbe baut, schaut das ganze schon wieder anders aus. Da hat drdumm vollkommen Recht.
Vielleicht hätte ich die Einschränkung "Staubfänger wenn in schwarz gebaut" mit in meine Antwort aufnehmen sollen.


und überhaupt: wie habt ihr das problem mit den "falschen" maßen des REC-plans (15mm mdf o.ä. habe ich im baumarkt nicht gefunden, nur 16/13 etc.)gelöst?


Die Maße sind schon richtig. Nur du hast nach dem falschen Material geschaut. Multiplex gibt es in 15 mm!
O.K., MPX ist etwas teurer, aber glaub mir, die kleinen Hörnchens wären es wert. Wenn du die Teile in MDF bauen willst, musst du nur alles etwas anders berechnen.

Gruß

Franz
Sober
Stammgast
#25 erstellt: 29. Apr 2005, 22:58

Aber gerade die Stufen machen die Rec's ja optisch so reizvoll.


gut, das ist natürlich geschmacksfrage; mir sind die stufen irgenwie zu unruhig. wiegesagt, rein optisch finde ich die mk2 ansprechender - IMHO


MPX ist etwas teurer


um nicht zu sagen: doppelt so teuer scheidet für mich als armen studi also aus; gerade der niedrige kostenfaktor bei den genannten konstruktion macht das projekt für mich so interessant (oder besser gesagt: überhaupt realisierbar...).


Wenn du die Teile in MDF bauen willst, musst du nur alles etwas anders berechnen.


genau damit tue ich mich ja etwas schwer: nicht weil ich nicht rechnen kann oder will , sondern weil ich nicht so recht weiß, wie weit man da gehen sollte respektive muss. macht der eine oder andere millimeter im innenraum wirklich so viel aus? ansonsten würde es ja genügen, einfach höhe und tiefe der seitenteile anzupassen.
bei den stufen andererseits ergibt sich ja schon eine differenz von 5mm...

@drdumm:
wenn ich es richtig erkannt habe, hast du deine REC's ziemlich direkt an der wand stehen; sind die demnach nicht so "kritisch" wie die mk2?

gruß,
sober
Neutz
Stammgast
#26 erstellt: 29. Apr 2005, 23:47
Ich habe die Buschischs MK II TB aber leider keine FE103 rec.
Könnte ich aber mal machen, gute Idee, ich finde die Stufen witzig.
Geschmackssache, sicher!

Also die Buschis sollten für meinene Nachbarn sein, ich habe sie gebaut und behalten.
Für mein Nachbar habe ich dann ein anderes Paar gemacht

Die Buschis stehen bei mir noch im Moment neben den Viehchern und alle sagten bis dato: Wow, geil was da rauskommt, mach mal lauter...

Antwort: Wenn Du lauter noch lauter willst muß ich auf die Großen( Viecher) umschalten...und dann kamen die ungläubigen Blicke: "Wie denn? welche spielen denn jetzt hier? Net die Großen?"

Nö, die Kleinen danaben...

Also ich finde die absolut klasse, evtl. etwas (etwas) dumpf, aber da hatte mich Walter ja vorgewarnt muß ich fairerweise sagen.

Also für das Geld was die kosten und für das bißchen arbeit sind die absolut super, ich kanns jedem nur empfehlen.

Im Vergleich zu den fe 103 rec auch wesentlich günstiger in der Anschaffung und schneller gebaut sind sie auch.

Also man macht nix falsch damit für das Geld was sie kosten.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Apr 2005, 07:09

Also für das Geld was die kosten und für das bißchen arbeit sind die absolut super, ich kanns jedem nur empfehlen.

Im Vergleich zu den fe 103 rec auch wesentlich günstiger in der Anschaffung und schneller gebaut sind sie auch.

Also man macht nix falsch damit für das Geld was sie kosten.


Da kann ich Neutz nur zusimmen. Ich hatte auch schon mal gesagt, dass die Buschhörner einfacher aufzubauen wären.
Wenn ich jetzt vor der Wahl stehen würde, Rec oder BH (hört sich lustig an ) - meine Entscheidung würde zugunsten der BH's (hört sich noch lustiger an ) fallen!
Ehrlich gesagt, habe ich auch schon mehr schöne B...uschhörner gesehen, als Recommended's.
Aber nur um lauter hören zu können, extra noch ein paar Viecher bauen, hmm????


Gruß

Franz
W.F.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 30. Apr 2005, 08:52

Ehrlich gesagt, habe ich auch schon mehr schöne B...uschhörner gesehen, als Recommended's.


.. von meinen Fostex-Kunden bauen auch deutlich mehr das BH Mk2 als die REC's .
Wiederum nochmals mehr wählen das MK2 TB - allerdings sind das meist "Einsteiger".



Mit highfidelem Gruß
W.F.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 30. Apr 2005, 09:03
Hallo Walter,


.. von meinen Fostex-Kunden bauen auch deutlich mehr das BH Mk2 als die REC's .
Wiederum nochmals mehr wählen das MK2 TB - allerdings sind das meist "Einsteiger".



Mit highfidelem Gruß
W.F.


Wenn dich jetzt jemand vor die Aufgabe stellen würde, das "ultimative" Buschhorn zu bauen, wie würde das ausschauen? (z.B. Chassis ......)

Gruß

Franz
PeHaJoPe
Inventar
#30 erstellt: 30. Apr 2005, 09:32
Schönen Samstagmorgen,

Ich wurde auch schon mehrmals gefragt, wo ist den das Basschassi? und es konnten die meisten nicht glauben was da raus kommt. Allerdings muss ich dzu sagen, ich finde guten sound machen sie erst wenn sie einigermaßen lautstärke bekommen. Im Hintergrund leise gespielt sind sie etwas tütig. Da könnten die Rec´s ruhig ein weing mehr tiefgang haben. Dennoch mag ich Sie persönlich von der Optik lieber.

aber wie schon gesagt - wir wurden ja alle vorgewarnt. handgemachte Musik und vor allem Lifemusuk macht richtig richtig Spass.

Zur Zeit beschäftige ich mich aber schon wieder mit einem anderen Horn. "Hybrid- Horn Idee von Fostex + Tractrixhorn Kugelwellen" welches auf der Seite von Rainer Flock zu sehen ist.

http://www.flo-horns.de/Wiederbelebung/Wiederbelebung.htm
bombelescha
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Apr 2005, 10:55

Sober schrieb:

[...]
genau damit tue ich mich ja etwas schwer: nicht weil ich nicht rechnen kann oder will , sondern weil ich nicht so recht weiß, wie weit man da gehen sollte respektive muss. macht der eine oder andere millimeter im innenraum wirklich so viel aus? ansonsten würde es ja genügen, einfach höhe und tiefe der seitenteile anzupassen.
bei den stufen andererseits ergibt sich ja schon eine differenz von 5mm...
[...]


Hatte meine Rec's nur 5mm in der Tiefe geändert.

MfG
bombelescha
PeHaJoPe
Inventar
#32 erstellt: 30. Apr 2005, 12:04
Was und wie habt Ihr an den Fe103Rec´s geändert wg. des Klangs. vieleicht kann ich da ja noch was machen. habe da mal was vomn einem Sperrkreis gehört, kanns aber nicht mehr finden und bringt es überhaupt was? hat schon mal jemand die Needles als Rear dazu gespielt? denn ein 2. Paar sind mir zu groß.


[Beitrag von PeHaJoPe am 30. Apr 2005, 12:06 bearbeitet]
CASA
Stammgast
#33 erstellt: 30. Apr 2005, 13:42
Als Rear kannste ja die Fe-103 im BR-Gehüse bauen.Der Plan dafür steht auf der Fostexseite.
Wenn einem die Stufen nicht gefallen kann man sie ja mit Biegesperrholz ersetzen.Wenn sie schwarz lackiert sind erkennt man die Stufen fast gar nicht.

Gruss CASA
Granuba
Inventar
#34 erstellt: 30. Apr 2005, 13:51
Ich muß sagen: Beide Gehäuse haben ihre Vorteile, das Buschorn macht etwas mehr Bass, IMHO meine ich aber, daß das Recommended den präziseren Bass machte... Zudem gefallen sie mir optisch besser!

Murray
W.F.
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 01. Mai 2005, 09:23

habe da mal was vomn einem Sperrkreis gehört


Schau mal da...

http://f24.parsimony.net/forum56884/messages/14034.htm



Mit highfidelem Gruß
W.F.
TrottWar
Gesperrt
#36 erstellt: 01. Mai 2005, 18:56
Der Tangband braucht aber keinen Sperrkreis, oder?
Weil genau das macht für mich ja den Reiz aus: Breitbänder, Horn und ohne Sperrkreis. Für mich klingt das nach Musik pur!
Herbert
Inventar
#37 erstellt: 04. Mai 2005, 21:49
Der TB kommt ohne Sperrkreis aus, da er keine bösartigen Überhöhungen hat.

PS: Ob es mit Sperrkreis weniger "pur" klingt ist fraglich.


[Beitrag von Herbert am 04. Mai 2005, 21:51 bearbeitet]
Silencer24
Stammgast
#38 erstellt: 27. Aug 2014, 16:34
Hi Leute,

habe noch ein Update (falls es Jemanden intessiert?):
FQW von HH 1/2006 für den TB W4-655 SA

Zwei Sperrkreise und eine Impedanzkorrektur für die Röhrenverstärker.(High End)

erster Sperrkreis: L1=0,33 mH R1=10 Ohm 5W und (zwei) Kondensator(en) C1=47µF Elko glatt (C1=47 µF Elko glatt u C2=2,2 µF MKP)

zweiter Sperrkreis: L2=0,047 mH R2=10 Ohm 5W und C3=10µF Elko glatt (noch mal zwei Kondi´s C3=8,2µF Elko glatt u C4=2,2µF MKP)

und für die Röhrenverstärkerfreunde in R3=8,2 Ohm und einen Kondi C5=10µF Elko glatt

Mod. Empfehlungen:- R1 und R2 dosieren die Wirkung der Sparrkreise: Je größer desto stärker die Wirkung
Variationbreiten R1 6,8 - 15 Ohm und R2 6,8 - wegfall des Widerstandes

- der zweite Sperrkreis kann auch komplett entfallen seine Wirkung ist subtil

Ich hoffe damit Leuten helfen zu können die nach Werten suchen und bis jetzt nicht fündig geworden sind.
Silencer24
Stammgast
#39 erstellt: 21. Okt 2014, 19:44
Hoffe doch das die Angaben schon Jemandem geholfen haben!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Buschhorn MK2TB vs. Lancetta vs.???
TrottWar am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  67 Beiträge
FE103e vs. FE206E
mickyderhund am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  73 Beiträge
Horn für Fostex FE103e
Herbert am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  7 Beiträge
Fostex FE103E Horn, fragen =)
samson am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  3 Beiträge
Fostex Recommended Horn FE103e
PeHaJoPe am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  3 Beiträge
Fostex FE103E als Center
crazyvolcano am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  2 Beiträge
Fostex Bauvorschlag Fe103e
PeHaJoPe am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  5 Beiträge
Saugkreis für Fostex FE103e
Cougarfreak am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  20 Beiträge
Entzerrung für FE103E im Buschhorn MKII?
Nikoma am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  15 Beiträge
Fostex FE103EN Rec Enclosure
zwetschke am 22.12.2018  –  Letzte Antwort am 16.01.2019  –  29 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedAndreasson_
  • Gesamtzahl an Themen1.472.131
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.991.649

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen