Umbau von SpeaKa Bausatz 3... FRAGE

+A -A
Autor
Beitrag
Sk_-_one
Neuling
#1 erstellt: 28. Jun 2005, 16:56
Erstmal Hallo!

Ich habe mir vor knapp 1 Jahr den SpeaKa Bausatz 3 gekauft un mir 2 Lautsprecher damit gebaut...
Finde diese eigentlich garnicht so schlecht, allerdings sind sie ziemlich Bassbetont...

Also verstärker verwende ich momentan noch einen Universum V1035 und nächsten Monat einen Yamaha AX-470...

Ich habe mir überlegt ob man nicht Hoch / Mitteltöner bei den Lautsprechern austauschen könnte, da die Bässe gut Klingen, und ich mir in 3 Monaten einen Subwoofer kaufen werde (Eigenbau von bekanntem, klingt gut, ist gut)
Vieleicht könnte man auch die Frequenzweiche austauschen? Ich habe nicht soviel ahnung davon, dass ich sagen könnte, was da was bringt...

Gehäuse:
Das gesamte gehäuse ist aus Speerholz:
95x36x30
Höhe, Breite, Tiefe
Mittel und Hochtöner sind durch eine Speerholzplatte mit einem Loch in der Mitte von den Tieftönern "abgegrenzt"
http://www.produktin...20_3_de-en-fr-nl.pdf
Da ist die Bedienungsanleitung mitsamt Bauplan!

Mitteltöner 101mm
Hochtöner 72mm
So gross sind die Löcher für die Chassis im Gehäuse...

In einer box sind folgende Chassis:
2x Bässe
1x Mittelton
1x Hochton

Also was könnt ihr mir empfehlen, wie ich möglichst kostengünstig diese Boxen verbessern könnte?

Gruß, Stefan!
donhighend
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Jun 2005, 17:14
hallo stefan,

meine ehrliche antwort auf deine frage lautet GAR NICHTS. ein lautsprechersystem besteht immer aus einer genauestens abgestimmten ansammlung von geeigneten lautsprecherchassis, einer entsprechenden frequenzweiche, und einem dazu passenden gehäuse. zumindest ist das bei vernünftig entwickelten bausätzen seriöser händler der fall. nun gibt es aber auch händler, zumeist im versandbereich, die einfach irgendwelche wild zusammengewürfelten chassis mit irgendeiner frequenzweiche und irgendeiner kiste als bausatz anbieten. dazu gehört leider auch speaka... lange rede, kurzer sinn... der aufwand, der nötig wäre, um die dinger zu verbessern, steht in keinem verhältnis zum preis, zumal du sehr wahrscheinlich nicht über notwendige erfahrung und/oder messgeräte verfügst. versuch, die dinger preiswert jemandem zu verkaufen, der sie vielleicht nur im partykeller einsetzen will und kauf dir vom erlös plus summe x einen preiswerten, seriös abgestimmten bausatz...

schöne grüße


[Beitrag von donhighend am 28. Jun 2005, 17:17 bearbeitet]
Sk_-_one
Neuling
#3 erstellt: 28. Jun 2005, 17:28
Da ich noch Schüler bin habe ich leider nicht soviel Geld dafür und ansich war mir der Aufwand (erste selbstbau Boxen) zu gross um die jetzt zu verkaufen und nochmal alles neu zu machen...

Und man kann doch gut die Sachen austauschen so, dass sie passen, oder?
donhighend
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Jun 2005, 17:34
nein, leider kann man das nicht. es wird nicht besser werden, als es jetzt ist. stell dir vor, du hast ein moped, welches dir nicht schnell genug fährt. wenn du nun den motor gegen einen anderen mopedmotor gleicher grösse austauschst, glaubst du, es würde besser??? es muss wirklich aufeinander abgestimmt sein, sonst kannst du nur verschlimmbessern...

schöne grüße
Sk_-_one
Neuling
#5 erstellt: 28. Jun 2005, 17:53
Aber ich meine man kann doch den rest auf die beiden Tieftöner abstimmen...
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 28. Jun 2005, 17:57

Sk_-_one schrieb:
Aber ich meine man kann doch den rest auf die beiden Tieftöner abstimmen...


Ja, wenn du die Weiche komplett neu entwickelst... Und weißt, was du da tust... Ansonsten: Hier im Forum kursieren auch einige günstige Bauvorschläge, unter anderem diverse Vorschläge von Berndt (Viech/Needle, beide sehr günstig und sehr gut... ) oder der reanimierte CT 183....
Sk_-_one
Neuling
#7 erstellt: 28. Jun 2005, 18:10
Ich möchte auf jeden fall das Gehäuse weiterverwenden !

Den rest kann man ja austauschen...

Aber die Tieftöner würde ich auch gerne weiterverwenden...

[B]TIEFTÖNER: [B]

Modell 180/200
Sinus-/Musikbel. 180/200 W
Impedanz 8 Ω
Frequenzbereich 28 - 1200 Hz
Resonanz 28 Hz
Qts 0,54
Vas 141 l
Korb-Ø 304 mm
Einbau-Ø 282 mm
Einbautiefe 128 mm
Gewicht 2350 g


[B]MITTELTÖNER: [B]

Modell 75/90
Sinus-/Musikbel. 75/90 W
Impedanz 8 Ω
Frequenzbereich 200 - 4000 Hz
Resonanz 110 Hz
Qts 0,84
Vas 1,6 l
Korb-Ø 105 mm
Einbau-Ø 101 mm
Einbautiefe 48 mm
Gewicht 390 g


[B]HOCHTÖNER: [B]
Sinus-/Musikbel. 60/80 W
Impedanz 8 Ω
Frequenzbereich 3500 - 22 000 Hz
Wirkungsgrad 85 dB
Gesamt-Ø 73 mm
Schallwandöffnung 52 mm
Einbautiefe 16 mm
Einbau-Ø 52 mm.

Das sind die Herstellerangaben...

Und die Hoch und Mitteltöner sollen anscheind ja echter Schrott sein... Und das kann ich wohl bestätigen... Frequenzweiche und Chassisaustausch hab ich keine Ahnung von, deshalb bin ich hier !!!
donhighend
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Jun 2005, 20:00
also, damit du es endlich glaubst, habe ich mir die mühe gemacht, diverse simulationen anhand deiner daten durchzuführen. laut der zeichnung in deinem plan stecken die beiden tieftöner zusammen in einem gehäuse, welches rund 55 liter misst. auf dem folgenden screenshot siehst du einmal die simulation der beiden tt in deinem gehäuse. das ist die orangefarbene kurve. du hast einen 3db peak bei etwa 80-90hz. das rummst zwar, hat aber mit bass nichts zu tun. den -3db punkt erreicht die simulation bei 50hz. das hat auch nichts mit wirklichem tiefbass zu tun und ist für 2 30er lächerlich wenig. nun, du kannst die tieftöner retten. dazu musst du sie in ein neues gehäuse schrauben, welches über ein volumen von knapp unter 800 litern verfügt. dann erreicht der bass richtigen tiefgang, wie die hellblaue kurve zeigt. aber obs klingt... wer weiss??? und 800 liter sind nicht wirklich klein. kennst du die eistruhen im supermarkt?



als geschlossene box siehts auch nicht wesentlich besser aus. in 55 litern, also deinem gehäuse ergibt sie wieder diese nette kleine peak um 80-90 hz, ohne aber wirklichen tiefgang zu haben. wenn du das volumen leicht vergrösserst, nämlich auf nahezu 385 liter stellt sich ein ordentlicher frequenzganz ein, der seinen -3db punkt um die 40 hz hat. siehe foto



die einzige möglichkeit, chassis und gehäuse zu retten, ist mit viel arbeit und mühe verbunden. du baust das gehäuse komplett um und setzt die chassis im push-pull-betrieb ein. du leimst eine kammer für den innentreiber ein und leimst eine neue schallwand auf. noch einige verstrebungen und übrig bleiben etwa 45 liter als geschlossenes volumen. diese stopfst du ordentlich mit dämmwolle aus, so dass sich ein virtuelles volumen ergibt, das bei etwa 55 litern liegen dürfte. hierin sieht der frequenzverlauf dann so aus:



wie gesagt, ob das so stimmt, hängt davon ab, wie die qualität der daten ist, die du aus dem speaka-datenblatt hast. und einen entsprechenden mittelhochtonbereich hast du dann immer noch nicht. den zu finden und entsprechend anzupassen ist das grösste stück, der vor dir liegenden arbeit...

schöne grüße


[Beitrag von donhighend am 28. Jun 2005, 20:01 bearbeitet]
Berserkerkult
Neuling
#9 erstellt: 13. Aug 2009, 17:12
moin leute

bin ein absoluter noob im bereich boxen/boxenbau
will mir jetzt allerdings auch ein paar boxen bauen, im moment habe ich obengenannte Speaka 3 im auge.

soweit ich mitbekommen habe sind der Hoch und Mitteltöner mist. Die Tieftöner allerdings brauchbar.

nun meine frage: ich höre generell tiefe/basslastige musik (Hardcore, Death Metal, Industrial etc. )

sind die Boxen dafür tauglich und bringt es was wenn ich die Tieftöner abgrenze und mit glaswolle ausstopfe?

habt ihr sonst irgendwelche Bausatz empfehlungen die nicht teurer als 80 euro sind?

danke schon im voraus
DasOundA
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Aug 2009, 18:36
Hallo noob

Wenn du den Thread hier gelesen hast, müsstest du eigentlich festgestellt haben, dass dir hier niemand diesen Bausatz empfehlen würde. Um Alternativempfehlungen geben zu können müsste man wissen, ob das Budget von 80Euronen je Ls gilt, also 160 Euronen oder 80 Euronen insgesammt Budget, was arg wenig wäre.

Nochwas:

Ist Pegel ein Thema ?
Wie groß ist der Raum ? Auch Raumhöhe bitte.
Holzfußboden oder Teppich ?

Gruß, Alex


[Beitrag von DasOundA am 13. Aug 2009, 18:37 bearbeitet]
Milar
Stammgast
#11 erstellt: 13. Aug 2009, 21:03
Ich hab damals auch mit dem Mist angefangen. Hatte mir die SpeaKas geholt, weil ich den Angaben im Katalog vertraut habe und dachte, die werden doch nicht so schlecht sein.

Denkste: Mist. Totaler Dreck die Dinger. Ich hab auch Tuningversuche hinter mir. Dachte auch, behältst die Woofer drin, die Kicken ja nicht schlecht. Hab dann den Mitteltöner gegen einen Visaton W130S8 und den Hochtöner gegen eien DT94 getauscht. Dem Mitteltöner nachträglich noch ein eigenes Gehäuse in den Rücken gesetzt und die Weiche nach Lehrbuchformeln abgestimmt.
Sinnloser Zeit und Geld Einsatz!

Hab mir dann aus den Visatönern einen Satelliten gebaut und nen Mivoc Bass als Sub dazu geholt, ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Ich will damit sagen, dass selbst die Bässe absolut nichts taugen! Und selbst wenn jemandem der miese Klang dieser Teile reichen sollte, verschwendet er einen Haufen Platz. Ein Gescheiter 17er kann das besser, was die beiden 30er da zusammen würgen!!
Berserkerkult
Neuling
#12 erstellt: 16. Aug 2009, 20:47

DasOundA schrieb:
Hallo noob

Wenn du den Thread hier gelesen hast, müsstest du eigentlich festgestellt haben, dass dir hier niemand diesen Bausatz empfehlen würde. Um Alternativempfehlungen geben zu können müsste man wissen, ob das Budget von 80Euronen je Ls gilt, also 160 Euronen oder 80 Euronen insgesammt Budget, was arg wenig wäre.

Nochwas:

Ist Pegel ein Thema ?
Wie groß ist der Raum ? Auch Raumhöhe bitte.
Holzfußboden oder Teppich ?

Gruß, Alex


moin moin
ich habe ein gesamtbudget von 160 euro (oder 250 chf, da ich aus der schweiz komme )

naja, meine einzigen ansprüche sind dass das Budget nicht gesprengt wird, und die Dinger anständig wumms machen. Also Lautstärke und Tiefgang haben.

mein Zimmer hat teppich und eine höhe von 4m - 2,8m --> Dachzimmer^^ ca. 20qm

edit:
Verstärker: Kenwood KRF-V8030D

edit2:
McCrypt PA-Boxen

was meint ihr zu diesen boxen?
und diesen?McCrypt 12" Woofer Box
McCrypt Powerline Verstärker
2x 10" Woofer Powerbox
Raveland Powerbox

gruss Jönu


[Beitrag von Berserkerkult am 16. Aug 2009, 21:44 bearbeitet]
mc_murphy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Aug 2009, 21:37
Hallo Sk_-_one.

Ich hätte mir auch beinahe den Bausatz 3 Gekauft. Habe aber (zum Glück) davor in diesem Forum (als Nichtmitglied damals) gelesen, dass SpeaKa-Bausätze Schrott sind.
Dies habe ich auch erfahren, als ein Kollege einer baute. beim Löten sind die Anschlüsse beim Hochtöner gleich rausgeschmolzen


Verkauf deine Boxen auf ricardo oder Ebay (jenachdem wo du wohnst) und kaufe dir einen guten Bausatz.

Ich habe über die Stella light eigentlich recht gute Kritiken gelesen und der Bausatz ist recht günstig.

Diskussionsforum Stella light


[Beitrag von mc_murphy am 16. Aug 2009, 21:39 bearbeitet]
Niwo!
Inventar
#14 erstellt: 16. Aug 2009, 21:52
Du kannst einem Berserker doch keine Stella Light empfehlen.

die Dinger anständig wumms machen

Aber nur einmal!

Guck dich mal hier um:
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=17779
Wenn du Frequenzweichen nicht selber löten willst, schau mal hier rein:
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=19537

Grüsse
Berserkerkult
Neuling
#15 erstellt: 16. Aug 2009, 22:28

Niwo! schrieb:
Du kannst einem Berserker doch keine Stella Light empfehlen.

die Dinger anständig wumms machen

Aber nur einmal!

Guck dich mal hier um:
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=17779
Wenn du Frequenzweichen nicht selber löten willst, schau mal hier rein:
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=19537

Grüsse


Was nur einmal?
Ja, das sieht supi aus dankeschön

noch ne dumme frage: Womit fahr ich von der Leistung her besser, mit einer 120 chf selbstbaubox oder einer fertigen 120 chf box?

gruss jonas
A1Sound
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Aug 2009, 23:51
Ich durfte die Stella bei Visaton bereits hören und war sehr angetan davon.

Preis Leistung ist ausgezeichnet, Pegelfestigkeit für die Grösse auch erstaunlich. Ein echter Tipp, gerade bei kleinen Budgets.
Niwo!
Inventar
#17 erstellt: 19. Aug 2009, 00:20

ausgezeichnet, Pegelfestigkeit für die Grösse auch erstaunlich

Das will ja auch keiner bestreiten.
Die Stella ist eigentlich ganz nach meinem Geschmack,
aber damit kann man keine zwei 30er Bässe ersetzen.
Der Versuch wäre schnell zu Ende und das wäre doch schade.

Niwo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Speaka Bausatz 3, Weichenanschluss
-Daywalker am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  16 Beiträge
SpeaKa Bausatz Problem
hitmajo am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  26 Beiträge
SpeaKa Hochtöner-abgebrannt?
bastelfritze am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  4 Beiträge
LSP Umbau
fred_vom_jupiter am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  5 Beiträge
Kaufberatung Bausatz als Umbau auf Mobilbox
Kyumps am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  5 Beiträge
Lautsprecher Umbau
Scheams am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 20.06.2015  –  2 Beiträge
Lautsprecher Bausatz Probleme
klezz am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  6 Beiträge
Umbau
alex23 am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  8 Beiträge
Umbau
mike30dy am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  12 Beiträge
3 Wege Bausatz 16Liter
cosmowave am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  16 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.264 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedMarkusHie
  • Gesamtzahl an Themen1.472.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.999.818

Hersteller in diesem Thread Widget schließen