Ist die CT 209 umbaufähig ?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 10. Jul 2005, 23:00
Hi Forum,

nun war es längere Zeit still um mich, aber jetzt habe ich wieder was ausgebrütet :

Bin in der letzten Woche viel durchs Forum gegeistert und habe Ausschau nach den CT 209 gehalten. 'Quiety' war sogar so freundlich mir die Pläne zukommen zu lassen !! Aber das nur am Rande.
Nun zu meiner Frage: Kann ich die CT 209 auch mit dem TB W4-655SA betreiben (mit einer geringfügigen Gehäusevergrößerung, versteht sich), oder ist dieser kleine Quader nur speziell auf den TB W3-871S ausgelegt und eine Vergrößerung hätte keinen Sinn? Kann das jemand durch eine Simu laufen lassen?

Der Grund: Ich suche kleine Lautsprecher, die ich Stereo in meinem Bad laufen lassen kann ... und ich habe die W4-655SA schon zuhause.

Ich freue mich über jede erdenkliche Antwort !!

MfG Bass-Fritt
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2005, 23:14
Da würde sich was in Richtung Bassreflex anbieten!

Murray
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 10. Jul 2005, 23:19
Hi Murray,

Wie stellst du dir das genau vor? Denn
1. Es sollte in ungefähr der Größenordnung bleiben
und 2. in einem ab und zu feuchten Klima betrieben werden können.

Aber klingt interessant!! Kannst du da mal ne kleine Zeichnung/Skizze entwerfen?

MfG Bass-Fritt
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 10. Jul 2005, 23:21
Ich wage zu bezweifeln, ob der dauerhaft feuchtigkeitsresistent ist... Der hat doch ne Papiermembran, oder? Ansonsten würde das sich im Bereich von 5-10 Litern bewegen!

Murray
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 10. Jul 2005, 23:25
Hi Murray,

Die selben Bedenken habe ich auch, allerdings mehr auf Bassreflex vezogen als auf die Papiermembran. Habe schon anderswo im Forum gelesen daß eine Papiermembran die 'Badluft' aushält . Weiß nur grad nicht mehr den Fred . Von daher tendiere ich mehr zu geschlossen...

MfG Bass-Fritt
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2005, 23:26
Hallo Bass-Fritt,
schau mal in die neue K+T, die in dieser Woche am Kiosk ist. Der CT 218 ist etwa 3 Liter groß, geschlossen und mit dem W4-655 bestückt. Allerdings teile ich Murrays Bedenken hinsichtlich Wasserempfindlichkeit.

Gruß Udo
Granuba
Inventar
#7 erstellt: 10. Jul 2005, 23:29
Hab mal simuliert bzw. die Klang und Ton rausgekramt:

Bau dir ein Gehäuse mit 4,5 Liter Volumen (Chassis und BR-Rohr sind schon reingerechnet) und kauf dir ein BR-Rohr mit 3,5cm Durchmesser, gibts z.B. von Intertechnik! Die Länge vom Rohr sollte grob 12-13cm betragen!

Murray

Edit: 3 Liter geschlossen sollte aber auch passen, aber wenn man dem Teil ein wenig Bass entlocken will...


[Beitrag von Granuba am 10. Jul 2005, 23:31 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 10. Jul 2005, 23:36
@ Udo:
Die K+T hab ich nicht... aber hab mir schon oft überlegt sie anzuschaffen. Es scheitert dann meistens am Weg zum Kiosk . Das kann man aber sicher auch im Netz anschauen, oder? Nach K+T googlen...

@Murray.
Das ist ja eine perfekte Gehäusegröße! Und das BR-Rohr ist sicherlich auch erschwinglich... . Kannst du mir noch sagen wie tief der LS bei der Simu kommt? Wahrscheinlich nicht unter 150 Hz, aber das macht nichts, ich will ja nicht in Schallwellen baden ...

Danke schonmal für die hilfreichen Tips!! Und das ihr alle noch so spät fit seid, erstklassig . Ich hätte frühestens morgen mit ner Antwort gerechnet.

MfG Bass-Fritt
Granuba
Inventar
#9 erstellt: 10. Jul 2005, 23:55
Laut Simu sollten da 60Hz drin sein:



Bau einfach ein Gehäuse mit etwas mehr als 4 Liter, besorg dir ein passendes BR-Rohr mit 3,5cm Durchmesser mit 12 cm Länge (Bei anderem Durchmesser muss die Länge angepasst werden!) und das sollte grob passen!

Murray
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 11. Jul 2005, 00:05
Hm, ja doch. Warum nicht. Und wenn die LS die von Zeit zu Zeit herrschende feuchte Luft nicht ausstehen können, dann habe ich eben eine kleine Stereoanlage für den Nachttisch, oder so .

Danke für deine Mühen (mit Bild hochladen, Simu für mich machen, Energieverbrauch durch Tippbewegung der Finger und alles andere Marvin würde sagen: Alles andere so menschliche, unterentwickelte und dadurch extrem deprimierende ).

Der Bau muß aber denke ich noch eine kleine Weile warten, bis ich wieder 'flüssig genug' bin ...

MfG und herzlichen Dank, Bass-Fritt

Edit: Bin grad etwas verwirrt von den Bezeichnungen bei Intertechnik... wäre das BR/HP35 das richtige BR-Rohr? Steht leider nirgends explizit wieviel Durchmesser und welche Länge die Rohre haben ...
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 11. Jul 2005, 13:25
Hi Leute,

ich hab mir jetzt mal nen Plan ausgedacht:



Was mir jetzt noch fehlt ist das Wissen um die elektronischen Einbauteile... . Kommt in diese Box ein Sperrkreis rein oder nicht ? Und wenn ja, wie hat der dann auszusehen? Bin leider gar nicht begabt auf dem Elektrogebiet , also bitte ich euch um Hilfe .

MfG Bass-Fritt
Christoph_Gebhard
Inventar
#12 erstellt: 11. Jul 2005, 13:57

Bass-Fritt schrieb:
Kommt in diese Box ein Sperrkreis rein oder nicht ? Und wenn ja, wie hat der dann auszusehen? Bin leider gar nicht begabt auf dem Elektrogebiet , also bitte ich euch um Hilfe .

MfG Bass-Fritt


Hallo Bass-Fritt,

ich baue in den nächsten Tagen auch ein Bassreflex-Gehäuse für den Tang Band.
Meinen Erfahrungen nach dürfte ein Sperrkreis für den Buckel bei 7kHz von Nöten sein. Ich denke, der Buckel wird unbeschaltet im ersten Moment durchaus Spritzigkeit/Lebendigkeit vermitteln, aber auf Dauer nerven.
Außerdem dürfte der Frequenzgang durch den Baffle-Step einen leicht steigenden Verlauf nehmen, der auch evtl entzerrt werden müsste.
Aber auch ohne jegliche Beschaltung dürfte der Tang Band schon relativ linear laufen.
Ich kann dich gerne über die Dimensionierung der Sperrkreise informieren. Du kannst sie dann einfach mal aufbauen und Probe hören.
In meinen Augen gibt es nix einfacheres, als bei einem Breitbänder die Wirkung eines Sperrkreises auzuprobieren...rein...hören...raus...hören...rein...hören...raus...hören...entscheiden
@Udo: Hast du den Tang Band linearisiert oder pur laufen lassen?

Gruß, Christoph

P.S.@Bass-Fritt: Durch das erhöhte eigene Interesse fände ich einen Kauf der neuen KT schon äußerst sinnig...
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 11. Jul 2005, 14:03

Thanner schrieb:

Ich kann dich gerne über die Dimensionierung der Sperrkreise informieren. Du kannst sie dann einfach mal aufbauen und Probe hören.


Das fänd ich super, schreib mal bitte wie der Sperrkreis genau auszusehen hätte !!

MfG Bass-Fritt

P.S.: Bin schon fast unterwegs zum Kiosk
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#14 erstellt: 11. Jul 2005, 14:06
Hallo Christoph,
der CT 218 hat zwei Sperrkreise bekommen, den einen gegen den Pegelanstieg in den Mitten, den anderen gegen die Spitze bei 7 kHz. Mit deiner Beurteilung liegst du völlig richtig, im ersten Moment täuscht der 7 kHz-Peak Frische und Detailreichtum vor, bald wird er aber lästig.Die Schaltung ist im Heft veröffentlicht *fg*.

Gruß Udo
Christoph_Gebhard
Inventar
#15 erstellt: 11. Jul 2005, 14:12
Hi Udo,

super! Dann brauche Bass-Fritz ja nicht mehr auf meine Fertigstellung warten (das dauert noch einige Tage) und kann sich direkt an der KT orientieren.
Allerdings ist jetzt der Individualitätsfaktor meiner Box stark gesunken
Wenn eh schon alles in der KT steht...

Gruß, Christoph


[Beitrag von Christoph_Gebhard am 11. Jul 2005, 14:13 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 11. Jul 2005, 22:37
Hi,

hab sie gebaut, die "Bad-box" !!! Allerdings bisher ohne Sperrkreis und ohne Bassreflex-Rohr, und nur ein Exemplar... macht aber nix, sie ist noch aufrüstbar.

Was ich eigentlich sagen wollte: Ich bin jetzt seit 4 Stunden am Dauer-Musikhören und äußerst begeistert von den Tangband!! Wirklich geile Lautsprecher !!!!!!!!!!!!!!!!

MfG Bass-Fritt
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 12. Jul 2005, 18:51
Hier nun ein paar Bilder:







is genau nach den von mir im Plan (weiter oben) festgelegten Maßen gebaut .

Und spielt auch geschlossen 1a !!!!!!!!

Danke an alle mitwirkenden in diesem Fred !!

MfG Bass-Fritt
exilist
Stammgast
#18 erstellt: 12. Jul 2005, 20:30
Na das ist doch schon ganz nett! Allerdings würd ich evtl. doch nochmal ein BR Testgehäuse bauen.... (bevor du ein Loch in dein schönes gehäuse machst und das Resultat nicht das bringt was du willst) und auch den Sperrkreis einsetzen, das ist aba Geschmackssache - *genni* kann ich dazu auch net überreden....


[Beitrag von exilist am 12. Jul 2005, 20:31 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 12. Jul 2005, 20:51
Hi exilist,

das mit BR weiß ich nicht so recht... denn geschlossen gefällt sie mir mittlerweile auch ausgezeichnet . Also denke ich verwerfe ich jegliche BR-Ambition und baue einfach noch ein zweites geschlossenes Gehäuse für den zweiten Treiber.



MfG Bass-Fritt
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 13. Jul 2005, 21:44
Hi

Nummer 2 ist auch fertig !!! Sieht so aus wie Nummer 1, also erst wieder Bilder wenn dann in den nächsten Tagen der Bespannstoff da ist und ich fertig gebastelt habe .

Ich muß aber eines noch sagen: Die klingen Stereo noch viel besser als alleine. Diese Lebendigkeit und Spritzigkeit hat mich fast umgehauen !!! Wirklich eine super Investition, die Tangband´s !!!

MfG Bass-Fritt
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 17. Jul 2005, 22:14
Jop, da bin ich wieder !!! Und diesmal habe ich die Bilder meiner fertigen Boxen mitgehabt!!! Here we go:



Jaja, mit rotem Lautsprecherstoff bezogen !!!!!!!!!

Und hier mal zwei Bilder der abgenommenen Abdeckung :





Und hier ihr momentaner Verwendungsort (mit ein bisschen Schleichwerbung ):



Was noch zu sagen ist: Das Rot des Stoffes sieht ein wenig durchscheinend aus , aber das liegt am starken Blitzlicht der Kamera !!!!!!!!

Ja, ich kann mich nur nochmals bedanken für die Anteilnahme...

MfG und thx, Bass-Fritt
usul
Inventar
#22 erstellt: 17. Jul 2005, 22:24
Die sehen ja richtig Klasse aus. Vor allem die fehlende Ecke lockert das ganz gut auf.
Ich gehe mal davon aus, dass die Box selbst auch noch (weiss?) lackiert wird - oder?
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 17. Jul 2005, 22:55
Hi usul,

danke erstmal fürs Lob!

Nun zum Finish:
Ich habe mir auch lange überlegt sie zu lackieren, und habe mit den Gedanken schwarz oder klarlack gespielt... aber eigentlich sind sie nur für den Einsatz im Haus gedacht und mit 320er Schleifpapier sind die Kanten und die Flächen glatt geschliffen... also denke ich werde ich sie einfach so lassen.

Kann zwar sein daß sie in ein paar Jahren nicht mehr so hübsch sind, aber sie sollen ja eigentlich erstmal für meine zukünftige Studentenbude herhalten, und danach haben sie (also die Gehäuse )eigentlich ausgedient. Von daher kein Lack!

MfG Bass-Fritt
DarkestHour
Stammgast
#24 erstellt: 24. Jul 2005, 11:11
Hehe die kleinen fallen da ja gleich runter ;)...
Wie gefallen sie dir denn jetzt?
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 24. Jul 2005, 12:32
Die fallen nicht so schnell, vorausgesetzt man dreht nicht so arg auf

Wie sie mir gefallen? Ich find sie super!! Ich hab keine Sperrkreise drinne, und das hier:


Udo_Wohlgemuth schrieb:
..zwei Sperrkreise bekommen, den einen gegen den Pegelanstieg in den Mitten, den anderen gegen die Spitze bei 7 kHz. Mit deiner Beurteilung liegst du völlig richtig, im ersten Moment täuscht der 7 kHz-Peak Frische und Detailreichtum vor, bald wird er aber lästig.


stört mich gar nicht. Ganz im Gegenteil, wie Udo schon sagte, ich empfinde es als spritzig und frisch .

Sie spielen super auf, die kleinen TB´s. Und wenn die Musik mal hektisch und schnell (Drum'n'Bass ) wird, dann glänzen sie immer noch mit Detailreichtum und guter Auflösung der einzelnen Klangspuren. Alles in allem fantastische Lautsprecher!!

Das einzige was fehlt sind die Tiefen ... Ab 110Hz is schluss mit lustig. Danach wirds nach unten hin recht schnell recht leise. Aber es sind ja keine LS die auf Tiefen ausgelegt sind .

MfG Bass-Fritt

P.S.: Freunde von mir sind begeistert und haben schon 2 Paare in Auftrag gegeben !! Darf ich wieder basteln
fehlermeldung_2000
Inventar
#26 erstellt: 26. Mrz 2008, 01:50
der Thread ist uralt ich weiß, habe aber ne Frage bzgl. der Konzepte.

Ich schwange zwischen
- CT209
- CT218
- CT218 Hi-End Version

Es soll ein Paar werden für den PC auf den Schreibtisch, angeschlossen an einen Heimkinoverstärker von Panasonic, der bei ca. 100Hz trennt, ein Subwoofer ist vorhanden.

Die 209 wäre mir von der Größe her sympatischer.

Wie sind die Klangunterschiede bzgl. der 3 Konzepte?
Der Weichenbauaufwand ist überall ziemlich ähnlich oder gibt es Ausreißer? bin Anfänger.
tuffgong
Stammgast
#27 erstellt: 26. Mrz 2008, 12:16
Wie ist denn der Sub bestückt?
Bei einer BEstückung mit 25er und größer wirds schwer den CT209 harmonisch anzukoppeln.
fehlermeldung_2000
Inventar
#28 erstellt: 26. Mrz 2008, 12:51
Hallo, der Sub ist eine Eigenentwicklung mit Tangband Oval 6x9 Chasis. Der passt z.Z. sehr gut zu den 10-Öre aber ich möchte mich jetzt verbessern, deshalb die Idee mit den CTs. Größer sollten sie jedoch nicht werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sperrkreis CT 209/CT 209 AL
DropCity am 16.09.2017  –  Letzte Antwort am 16.09.2017  –  2 Beiträge
Lancetta vs. CT 209
JCK am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  36 Beiträge
Verstärker für CT 209 !
Maestrox am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2019  –  11 Beiträge
Meine CT 209
Haesel am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  4 Beiträge
Frage zum CT 209
marvin_84 am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  4 Beiträge
CT 209 neues Gehäuse?
ag-surfer am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  5 Beiträge
Bauplan ct 209
MD-Michel am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  8 Beiträge
CT 209 für den PC
boxenwastel am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  10 Beiträge
CT 209 - Abmessungen und Sperrkreis
usul am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  6 Beiträge
CT 209 - Mein erster Selbstbau
Shoepe am 06.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedAndilope313
  • Gesamtzahl an Themen1.472.114
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.991.402

Hersteller in diesem Thread Widget schließen