empfehlung für gute HOCHTÖNER

+A -A
Autor
Beitrag
b3nn1_@_PA
Stammgast
#1 erstellt: 06. Aug 2005, 02:24
hallo!

mein vater hat 2 H+H electronics 15" fullrange boxen!
die sind 25 jahre alt und haben nen sooooo hammer klang!

ich selbst habe 4 DAP MC 15 boxen (nicht lachen :D) und bin (was bass angeht) SEHR zufrieden!

allerdings sitzen da hörner drin, die etwa 10 euro kosten und sich bei hoher lautstärke sowas von besch****n anhören!

habe aus diesem grund 2 alte arcus tm66 hifi boxen als tops genommen da die schöne höhen hinkriegen!
aber bei hoher lautstärke haben hifi-boxen nix mit PA zu tun!



habe noch genug 10" und 12" TTs rumfliegen mit denen ich gerne tops fürn PA bereich bauen würde!
=========================================
also:
=========================================

könnt ihr mit gute hochtöner für (möglist) wenig gled empfehlen? welche die auch bei hohem pegel sauber klingen?


ich weiss das man für wenig geld nichts gutes kriegt, ABER für meine verhältnisse...
ich will ja nur besseren sound in den höhen haben als meine 8 euro hörner!!!

bitte helft mir mit einer empfehlung für billige halbwegs gute Hochtöner

danke schonma...

euer b3nn1
Thorsten-Fischer
Stammgast
#2 erstellt: 06. Aug 2005, 03:45
Hallo b3nn1 @ PA,

Monacor MHD-230/RD oder MHD-230/SQ ca. 27 Euro. Trennung ab 4000Hz.
Monacor MHD-190 ab ca. 26 Euro Trennung ab 4000 Hz.
Richtig günstig Monacor DT-80 ca. 21 Euro ab 3500 Hz.
Monacor MHD-142 ca. 63 Euro ab 3000 Hz.
Monacor MHD-152 ca. 60 Euro ab 2500 Hz.
Intertechnik Craaft HT1621 ca. 51 Euro ab 3000 Hz.
Intertechnik P Audio PHT408 ca. 27 Euro ab 3000 Hz.
Eminence EAPT150 ca 25 Euro ab 4500 Hz.
Visaton DHT9 ca. 40 Euro ab 5000 Hz.
Visaton HTH8.7 ca. 50 Euro ab 3000 Hz.

Gruß
capacitor
b3nn1_@_PA
Stammgast
#3 erstellt: 06. Aug 2005, 05:01
das sind viele!
die liegen aber perfekt in meiner preis-kategorie!
ich denke ich nehme die
MHD-230/SQ !!!

akzeptabler preis...:D

geben die denn auch bei extremen lautstärken die höhen gut wieder???

und noch ne frage:
wenn ich den MHD-230/SQ direkt an nen verstärker hänge (d.h. ohne trennfrequenz und so...)...würde das gehen?
einfach das ding direkt an AMP dranhängen???

danke dir...;)


b3nn1
b3nn1_@_PA
Stammgast
#4 erstellt: 06. Aug 2005, 05:03
PS:

ich brauch das ganze für grosse privat partys!

da musset richtig laut gehn! das ging ja vorher schon verdammt laut aber da haben sich die höhen so kreischend angehört...schlimm

wird denn mit den neuen MHD-230/SQ ein deutlich hörbarer unterschied da sein?
geist4711
Inventar
#5 erstellt: 06. Aug 2005, 08:21
ich würde die hochtöner, vom wirkungsgrad her, an die vorhandenen TT anpassen(bzw passende kaufen), sonst klingt nachher die ganze anlage 'schief', wenn die hochtöner lauter können wie die verwendeten bässe bzw bassmitteltöner.
je nach TT würde ich auch über passende mitteltöner nachdenken (evtl im horn).
mfg
robert
b3nn1_@_PA
Stammgast
#6 erstellt: 06. Aug 2005, 08:31
werd ich mal ausprobieren!!
aber erstma bestellen die dinger!
erfahrung bringt mich noch am weitersten

danke

b3nn1
detegg
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2005, 16:23
Tach zusammen,

hänge mich hier mal rein - ich suche Hochtöner mit folgenden Eckdaten:

+ möglichst tief ankoppelbar (<3000Hz)
+ hoher Schalldruck
+ kompressionsarm
+ gute Dispersion
+ Preis untergeordnet

Die Teile sollen in einem ziemlich hochwertigen, aktivem Hochwirkungsgrad-Home-Hifi-DIY-Projekt zum Einsatz kommem.

irgendwelche Ideen - auch aus dem PA-Bereich?

Gruß
Detlef
US
Inventar
#8 erstellt: 06. Aug 2005, 18:02
Hallo Detlef,


möglichst tief ankoppelbar (<3000Hz)


Gute Hochtöner für den Einsatz ab 3000Hz zu finden, die eine hohe Kennempfindlichkeit aufweisen, dürfte kein Problem sein.

Ein Problem entsteht bei dieser hohen(!) Trennung von 3000Hz.

Druckkammertreiber im großen Horn sind bereits ab rund 1200Hz (+/-) einsetzbar und liefern mitunter eine saubere Dispersion.
Bei 3000Hz getrennt, wirst du aber gewaltige Probleme mit Interferenzen aufgrund des großen Chassisabstandes bekommen und weiterhin Probleme beim Mitteltöner, der weit rauf laufen muß.

Eine Alternative sind große AMTs (z.B. MBHO) oder Magnetostaten, die auch ab rund 1500Hz einsetzbar sind. Auch hier stellt sich aber oben beschriebenes Problem bei hohen Trennungen von 3000Hz.

Von BMS gibt es einen interessanten 1"/2" Coax-Treiber, der im Horn bis 500Hz runter eingesetzt werden kann.

Wie sieht denn dein Gesamtkonzept aus?

Gruß, Uwe
ukw
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2005, 00:20
Was heißt bei Dir hoher Schalldruck??
Thorsten-Fischer
Stammgast
#10 erstellt: 07. Aug 2005, 00:58
he b3nn1,
HALT, du kannst doch keine Hochtöner OHNE weiche fahren. Die musst du haben sonst ist er sofort kaputt.
Wenn du selbst keine berechnen kannst dann nimm diesen Vorschlag.
Kombination mit 10 oder 12 Zöller. ca. 18 dB 4000 Hz: Kondensator in reihe 3,3 µF, Spule parallel 0,22 mH, Kondensator in reihe 10 µF. Elko glatt oder MKT reichen, für die Spule 1mm. Draht.
Der Hochtöner wird aber zu laut sein du solltest also einen Spannungsteiler noch hinter denn Hochpass setzen, Widerstand 10 W besser 20 W 4,7 in reihe und 5,6 parallel.
Je nach Impedanz des Tiefmitteltöner 8 Ohm eine Spule in reihe 0,39 – 1,2 mH, 1,4 mm. Draht
4 Ohm 0,22 – 0,68 mH.
Das sind jetzt nur geschätzte Werte, die aber zumindest den Schutz gewährleisten dass nicht alles gleich verdampft.
Beim Lauterdrehen Hören wenn’s anfängt zu verzerren dann wieder leiser drehen, mehr geht dann nicht.

Ob das ganze dann für Extreme Pegel reicht weis ich nicht, dazu müsstest du schon mal auflisten was du an Diversen 10“ und 12“ du da hast.
Marke, Größe und genaue Bezeichnung.


@ US, volle Zustimmung!

@ detegg,
Wenn 95 dB reichen und eine Trennung 2000 Hz 18 dB, Beyma T2030.

Gruß
capacitor
US
Inventar
#11 erstellt: 07. Aug 2005, 09:51
Hallo,

geht vielleicht etwas an der Fragestellung vorbei, aber dieses Teil sieht vielversprechend aus (1"-2"-Coax):
http://www.lautsprechershop.de/pdf/bms/bms-4590.pdf

Welches Horn wird hierzu benötigt?

Gruß, Uwe
Thorsten-Fischer
Stammgast
#12 erstellt: 07. Aug 2005, 14:05
hi US,
Ich denke mal das diese frage nur BMS selbst beantworten kann:
BMS Elektronik GmbH
Germany
D-30539 Hannover. Expo Park
Address: Boulevard der EU 6
Phone: +49(0)511 8 79 38 98
Mobile/Fax: +49(0)511-8 79 39 01
Email Address: info@bmselektronik.de

Aber eigentlich kommt nur das 2236 in frage.
Das teil ist mir bisher gar nicht aufgefallen, sieht gut aus. Wäre durchaus mal einem Aufbau wert.
Viel Spaß
capacitor
detegg
Inventar
#13 erstellt: 07. Aug 2005, 14:18
Moin zusammen,

Uwe, vielleicht erinnerst Du Dich noch an mein Projekt WOTAN - ist allerdings schon ein paar Wochen her ... http://www.hifi-foru...755&postID=last#last
Der gesuchte Hochtöner soll 2 PSM120 ab ca. 2kHz ergänzen. Über Interferenzen/Chassisabstände hatten wir dort bereits diskutiert.

Wahrscheinlich mache ich mir auch nur zuviel (halbgare) Gedanken um den HT-Bereich. Da das Ganze aktiv angesteuert wird, ist der absolute Wirkungsgrad des HT wohl eher sekundär. Er soll eben nur nicht bei höheren Lautstärken die Grätsche machen. Momentan favorisiere ich den Peerless SR10 ...

@capacitor
Den Beyma T2030 hatte ich auch schon ins Auge gefasst - hast Du irgendwelche Hörerfahrungen mit dem Teil? Scheint zumindest bei steiler Trennung (DCX, 48dB) mit kleinem Klirr daherzukommen. Rundstrahlverhalten?

Gruß
Detlef
US
Inventar
#14 erstellt: 07. Aug 2005, 14:44
Hallo capacitor,

Danke.

In diesem LS wird der Coax eingesetzt. Augenscheinlich ist das Horn etwas günstiger als die üblichen Trichter geformt.
Trennung liegt bie 400Hz!

K+H setzt wohl auch die BMS-Coaxe ein und trennt bei 700Hz, bzw. 900Hz.
Das Abstrahlverhalten macht einen äußerst guten Eindruck
http://www.kleinundh...en/prox12-80-hor.jpg

Damit ließe sich bestimmt ein feiner, digital entzerrter, pegelstarker LS aufbauen. 800€ alleine für das Treiberpaar ohne Horn ist aber nicht gerade ein Schnäppchen.

@Detlef: sorry für Off-Topic.

2kHz für einen pegelfesten Hifi-LS ist nicht gerade unproblematisch im Hochtonbereich. AH hat den TAF27plus von Seas öfters empfohlen. Dieses Modell wird auch in diversen K+H und Genelec eingesetzt; teilweise tief getrennt aber mit Waveguide. Ein Versuch wäre es wert, zumal das Chassis ja keine Unsummen kostet.

Gruß, Uwe

Edit: Wenns die Bastlerehre nicht verbietet kann man auch den Hochtöner der Genelec 1031 als Ersatzteil inkl. Waveguide erwerben. Wurde bis vor kurzem sogar offiziell bei Thomann angeboten.


[Beitrag von US am 07. Aug 2005, 15:04 bearbeitet]
Thorsten-Fischer
Stammgast
#15 erstellt: 07. Aug 2005, 14:50
Hallo detegg,
SR10, kenn ich auch. Toller Hochtöner der in VIELEN Boxen seine Dienst tut. Aber in einem Hochwirkungsgrad LS halte ich den ÜBERHAUPT NICHT für geeignet.
Den Beyma T2030 hab ich und ist mit steiler Trennung ab 18 dB schon GUT zu gebrauchen. Rundstrahlverhalten ist prima. Der Sicherheit wegen sind Messrechner und Net Rechner nicht verbunden so dass ich dir Messergebnisse nicht ohne Aufwand mal schnell zeigen kann. Für Hifi mit etwas höheren wirkungsgrad ist 12 dB auch schon machbar, doch wenn TMT ab 93 dB haben, sollten es mindestens 18 dB sein.
Seine analytischen Fähigkeiten sind schon klasse. Bei höheren Pegeln (sehr hohen) neigt er dann doch zu Härte. Aber ich benutze ihn ausschließlich für HiFi und da komme ich nie in diesen Pegelbereich. Als Maßstab nehme ich gern die Wiedergabe von Glass und Frauenstimmen, diese kann er SUPER. Es hört sich wirklich so an ohne dass ein Schleier das ganze matt und verwaschen klingt. Außerdem sieht er einfach Genial aus. Klirr hab ich noch nicht gemessen und im Moment werde ich auch nicht de zeit finden das mal eben zu machen.
Also von mir bekommt der Beyma auf jeden fall die Bescheinigung SEHR GUT für Geld (ohne das ich jetzt Superlativen aussprechen muss), er ist sein Geld mehr als Wert. Und werde in Zukunft sicher noch öfter mit ihm Arbeiten.
Gruß
capacitor

Hi Uwe,
grad noch gesehen.
Seas und dann mal eben ein WG bauen? Na, ich wuste ja nicht wie groß deine Bereitschaft ist selbst solche Projekte anzugehen. Die meisten wollen schnell. Jetzt sehe ich du nicht. Gut, werde mal die tage was raussuchen und dir Mailen.
capacitor
detegg
Inventar
#16 erstellt: 07. Aug 2005, 16:19
@Uwe
Bastlerehre steht bei guten Tips absolut hinten an! Hatte den Hochtöner der Genelec 1031 als Ersatzteil inkl. Waveguide nach Deinem Tip vor ein paar Wochen im I-Net gesucht, aber keine Daten gefunden ...

Den PSM120 habe ich mal bis 200Hz runter gemessen, der ansteigende Klirr unterhalb 250Hz könnte noch ok sein. Messergebnisse werde ich im Ursprungsthread posten ...
Du hattest dort geschrieben "noch besser als 2x PSM120 wären 4x InLine ..." - die Treiber hätte ich, aber wie sind die dann einzusetzen?

@capacitor
Danke für den Bericht und die Bestätigung meiner Vermutung - genial sieht er schon aus, der T2030 ich werde ihn mal ordern und im Projekt einsetzen. Die Schallwand der MT/HT-Sektion wird auswechselbar, so dass ich experimentieren kann. Messergebnisse dann später ...

Gruß
Detlef
backmagic
Inventar
#17 erstellt: 28. Okt 2009, 02:53
Ich poste das auch mal hier:


Ich würde 2 schöne gute Hochtöner suchen, max bis 50 Euro das Stück mit quadratischer Front, ca 90 x 90 bis ca 100 x 100.

Evtl. hat jemand nen Tip für mich?

Danke schonmal

Optisch etwa so:

http://img251.imageshack.us/img251/1379/avalonradianhc.jpg
moby_dick
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Okt 2009, 10:56
@ backmacig

Die sind für rund 50 zu haben. Nicht unter 2500, besser 3000 trennen.
http://www.visaton.d...tten/dsm25ffl_8.html
backmagic
Inventar
#19 erstellt: 28. Okt 2009, 16:30
Die kommen sogar recht gut hin.

Ich will sogar diesmal recht hoch trennen da ich als Mitteltöner nen Breitbänder oder nen kleinen 87er, max 100er nehmen möchte.
Christoph_Gebhard
Inventar
#20 erstellt: 28. Okt 2009, 18:42
Hallo,

wenn du hoch trennen willst, wäre das Neo3.5-Bändchen auch eine Alternative.
Durch das Kurzhorn reduzierst du die Verzerrungen auf kalottentypisches Niveau, schnürst die Abstrahlung passend zu 10-17cm-Tieftönern ein und verschiebst den Schallentstehungsort auf Höhe des Mitteltöners.
Zudem gibt`s die bändchentypische Leichtigkeit verbunden mit "High-End-Flair" und überschaubaren Kosten (41€).

Ein paar Messungen:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-13905.html

Und noch hier unentzerrt:
http://img166.imageshack.us/i/neo35ly3.jpg/

http://img295.imageshack.us/img295/9185/klirrneo90dbcf4.gif

Gruß, Christoph


[Beitrag von Christoph_Gebhard am 28. Okt 2009, 19:10 bearbeitet]
Jascha.W_
Neuling
#21 erstellt: 06. Dez 2011, 21:29
Hi ich bin jetzt neu hier ich hab da nicht so die Ahnung von
Ich habe ein Problem mit meinen Omnitronic cmx-2202 ( ich weis nicht die besten boxen aber ich bin mit denn Bässen zufrieden) Mein Problem bei den Lautsprechern ist das die hoch töner oder mittel töner oder beides zusammen nicht mehr gut klingen bei hoher Belastung und des wegen wollte ich fragen was ihr mir entfehlen könnt damit es besser klingt....

Gruß: Jascha. W
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtöner Empfehlung?
P.L.B. am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  13 Beiträge
Empfehlung für Hochtöner
diehard.at am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  3 Beiträge
Empfehlung für 8 Ohm Bass und Hochtöner
stereocruiser am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  9 Beiträge
Empfehlung für gute aktiv Verstärker gesucht
na_prima am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  9 Beiträge
17er Empfehlung für neue 2 Wege Projekt
LANDOS am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  22 Beiträge
Hochtöner
fbohmannwerder am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  2 Beiträge
Empfehlung gesucht 10cm Tiefmitteltöner
tschakaa am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  15 Beiträge
Stichsäge-Empfehlung
usul am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  9 Beiträge
Heimkino-Empfehlung
paiks am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  3 Beiträge
hochtöner
herbalizer3 am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliednippes87
  • Gesamtzahl an Themen1.472.399
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.997.247

Hersteller in diesem Thread Widget schließen