Spritzpistole + Kompressor

+A -A
Autor
Beitrag
usul
Inventar
#1 erstellt: 12. Aug 2005, 12:31
Da hier ja auch einige Leute selbst lackieren, würde mich interessieren, wer das selbst mit der Spritzpistole macht.
Was ist da brauchbar, wieviel sollte man investieren? Ich brauche das Teil sicher sehr selten, daher muss es kein Profiwerkzeug sein, wenn nicht unbedingt notwendig.

Vorschläge?
bonesaw
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Aug 2005, 18:05

Ich brauche das Teil sicher sehr selten, daher muss es kein Profiwerkzeug sein, wenn nicht unbedingt notwendig.


Das habe ich am Anfang auch gedacht und mit eine billige Pistole im Baumarkt geholt. Zum ein bisschen rumspritzen ok aber wenn du gescheite Oberflächen willst kannstes vergessen. Bevor ich mein nächstes Projekt lackiere werde ich mir auf alle Fälle was Gescheites von SATA holen. Kompressor habe ich auch vom Baumarkt. Er macht sein Zeug aber zum anständigen lackieren auch nicht so doll, weil die billigen verbauten Druckminderer den eingestellten Druck nicht besonders stabil halten. Macht aber bei einer gescheiten Pistole eigentlich nix, weil man da den Druck an der Pistole einstellen kann.
Peter_Wind
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2005, 18:11
Setz dich doch einmal mit ZÜCKERCHEN in Verbindung (Link unten) Vielleicht postet er dann hier und in seinem Thread etwas dazu.

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=3421
valdezz
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2005, 19:49
ich benutze ne TRIPLEX pistole, is scho was ordentliches.
allerdings wegen der düse (0.35) nich wirklich für große flächen geeignet, für kleine arbeiten (zB bilder o.ä.) brauchbar!
Öhli
Stammgast
#5 erstellt: 12. Aug 2005, 20:41
Hi,
Ich benutze eine Devilbiss Pistole (Hoffe richtig geschriebn )hat zwar insgesammt bei ebay neu auch um die 100€ gekostet aber ist seinen Preis echt wert, es lassen sich damit prima Ergebnisse erziehlen!

Und lass blos die Finger von den Baumarkt Pistolen genau das gleiche dachte ich auch, das Ergebnis war aber der letzte Mist!
Und besorg dir auch gleich zur Pistole einen Druckmesser, den du an die Pistole dranmachen kannst, weil den Druck den der Kompressor angibt stimmt letztendlich an der Pistole nichtmehr! Sonst wirds mit einem super Ergebnis nichts!

Genauso ist ein Kompresser der genügend Volumen hat bzw einen mit guter Leistung von Nöten, weil man die Box in einem Zug Lackieren sollte, weil sonst sieht man nach der Letzten Seite den Lackiernebel an der schon etwas angetrockneten Seite! Sieht auch scheiße aus!


Eigentlich ist rechtes Werkzeug von Nöten, um ein gutes Ergebnis zu erziehlen, sonst lieber von Hand lackieren!

SO, meine Meinung, bei Lackierungen mit Hochklanz Klarlack.
Bei Matten Lacken muss man nicht ganz so gründlich sein! Gruß: Fabi


[Beitrag von Öhli am 12. Aug 2005, 20:42 bearbeitet]
Heimwerkerking
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2005, 23:36
Ich hab auch so ein komplett Set damals im Baumarkt gekauft bestehend aus Kompressor und verschiedene Werkzeuge u.a. Spritzpistole.
Ich kann nur sagen es iste cht schwer damit was gutes hinzubekommen. Zum einen sind die meisten Kompressoren aus diesen angeboten zu klein um wirklich lange beim lackieren konstanten druck zu liefern und zum anderen mußt du echt sehr stark verdünnte Farbe in vbielen schichten nehmen um keine Laufnasen zu kriegen. Ich nutze jetzt nur noch eine pistole mit Saugbecher zum versiegeln mit KLarlack.
Alles andere mnache ich mit Pinsel oder Rolle bzw habe ich eh meistens dann eine "effekt" Lackierung gewählt die gut aussieht aber auch kleinere Fehler verzeiht (dafür leider sehr zeitaufwändig ist)
antonio
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Aug 2005, 09:03
Hi,

für den Kompressor gibt es diverse Baupläne, bei den alte Kühlschrankkompressoren verwenden werden (vorausgesetzt, die sind noch fit - meistens ist ja nur Kühlmittel entwichen).

Dieses wird häufig im Bereich Airbrush verwendet. Die Teile sind vor allem nicht so laut und mit ents. Druckflaschen auch für grosse Flächen zu verwenden.

http://jove.prohosting.com/rcmodel/

Dort unter Werkstattechnik nach Kompressor suchen...

gruss
antonio
ukw
Inventar
#8 erstellt: 13. Aug 2005, 09:23
Vergiss es
Ohne Profi werkzeug ist da nichts zu machen.
@ valdezz: zur Info - eine "normale" Luftpietole hat einen Düsensatz mit einer 1,7 er Nadel/Düse
Nebelreduzierte Niederdruckpistolen noch größere.

Das Verhältniss Viskosität/ Lackmenge muss einen bestimmtes Verhältniss haben, damit es zu einer guten Zerstäubung kommt.
Sonnst sieht Dein Spritzbild bescheiden aus (Orangenhaut)

und wennn Ihr eune gute Pistole und einen vernünftigen Kompressor gekauft habt, dann seid Ihr mindestens 800 - 1.000,- Euro los.

Der nächste Schritt heisst üben, üben, üben, üben und noch mal üben.
Nach einigen 100 m² ackietrter Fläche hat man den Bogen raus und die Flächen sehen Professionell aus.

Klarlack auf MDF/Holz ist relativ simpel.
Farblack schon anspruchsvoller.
Dunkle Farbtöne in Hochglanz die "hohe Schule".

Angesichts des ernormen finanziellen Aufwands würde ich nach dem Bau eines guten LS Gehäuses nicht weiter investieren "basteln" sondern zum Profi gehen.
valdezz
Inventar
#9 erstellt: 13. Aug 2005, 10:28
nöööö, ukw, das passt scho: meine triplex hat nen 0.35er düsensatz!
ist aber airbrush, war mein fehler weil das hier ja nicht gesucht ist.

wenn ihr das sowieso nur einmalig benutzt, wäre es doch fast ne überlegung wert, spraydosen aus dem baumarkt zu verwenden? für das geld, dass ein ordentlicher kompressor samt guter pistole kosten würde, kann man viele solcher dosen kaufen.


[edit: immer diese schreibfehler...]


[Beitrag von valdezz am 13. Aug 2005, 10:29 bearbeitet]
Zückerchen
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Aug 2005, 12:10
Tachen zusammen

@ usul.....ich kann da dem Beitrag von ukw nur unterstreichen!
Ohne Profimaterial wird man als "Anfäger" nicht weit kommen, vor allem aber keine vernünftigen Ergebnisse erziehlen können.

Für einen "Profi" sollte es kein Problem sein auch mit einer "Baumarktspritze" akzeptable Ergebnisse zu erziehlen....das beruht aber nur auf Erfahrung. Da muss man schon genau wissen, was macht der Lack unter den und den Bedingungen.....man muss dann halt tiiiief ins "Nähkästchen" greifen.

Selbst wenn Du dir im Baumarkt einen relativ vernünftigen Kompressor zulegst, bist du so 200 Euronen los, dazu noch ne zb. gebrauchte Pistole 100 bis 200 Euronen, dazu noch, was man sonst noch zum lackieren braucht, Lacksiebe/Staubbindetücher/Verdünnung/Silikonentferner/Mischbehälter..usw. usw.....dann brauchst noch nen staubfreien Raum...vor allem ne gute Belüftung...nicht zu vergessen ....Arbeitsschutz/Atemschutzmaske
Bei ein -zwei Projekten im Jahr, kannst Du da besser in einen Profi investieren und dich nachher dem makellosem Ergebniss erfreuen

Wenn Du jedoch unbedingt selbst "Hand anlegen" willst.....
Wie wär es mit ner Mietwerkstatt?...die haben in der Regel alles da....
Allerding lernt man dann auch mal die Preise kennen

Gruß Zückerchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen selbst (um) lackieren
IschRoquEEE am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  4 Beiträge
Preiswerte Aktivboxen selbst bauen?
hansolocg am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  13 Beiträge
5.2 system selbst (mehr oder weniger) bauen
Fathom86 am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  15 Beiträge
Treiber Lackieren
-mario- am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  6 Beiträge
Lautsprecher lackieren - Montana Effect Spraydose?
miristnichtseingefallen am 24.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  2 Beiträge
Design Lautsprecher selbst entwickeln
Lechner_Anton am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  9 Beiträge
Meßmikro selbst kalibrieren ?
audianer90 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  7 Beiträge
Bassrolle selbst bauen
Blader am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  2 Beiträge
brauche tipp für 1. Lautsprecher. sollte billig sein
speaker1993 am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  7 Beiträge
Selbst bau Lautsprecher
mildi am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedKatana89
  • Gesamtzahl an Themen1.472.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.007.071

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen