Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Chassiswahl

+A -A
Autor
Beitrag
Cyza
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Okt 2005, 14:33
hi
kann mir einer sagen was ein 16 cm lautsprecher der klanglich vergleichbar mit dem einer canton le 110 vergleichbar ist kosten darf und welcher da zu empfehlen ist?
danke schon mal
cyza
Tom_am_See
Stammgast
#2 erstellt: 04. Okt 2005, 15:22
Hi,
ich kann Dir nicht sagen, wie hoch der Preis für einen vergleichbaren TMT wäre, da ich nicht weiß, was für ein TMT da drin verbaut ist.
Auffällig ist jedoch, das die BOX geschlossen ist und nur ca. 2,5l Innenvolumen (bei 16mm Material) hat. Mir fällt spontan kein einziger HiFi-17er ein, der in so einem kleinen, geschlossenen Gehäuse eine untere Grenzfrequenz von 45 (!!!) Hz hinbekommt. Außerdem würde mich interessieren, welche Einbaugüte diese Kombi aufweist. Die Angaben zum Frequenzbereich finde ich allerdings etwas abenteuerlich . Wenn das jedoch mit einem einigermaßen linearem Frequenzgang hinkommt und das tatsächlich der f3-Frequenzgang ist , ist die Kombi als Schnäppchen anzusehen und wenn man die bloß zum "ausschlachten" und "neuaufbauen" kauft . Ich befürchte aber, das der TMT nicht halb soviel hergibt, wie es optisch verspricht.

Spasseshalber hab ich aber mal 'nen 6"er PA-Mitteltöner in ein 2,5l Gehäuse gepackt, da fällt der Frequenzgang zwar ab 600Hz ab, hat ein f3 von 190Hz und schafft sagenhafte 45Hz bei -18dB . Klar, jetzt kommt natürlich noch die Wand dazu, die das ganze wieder nach oben korigiert. Aber jetzt verlassen sie mich, die guten Geister. Wäre es tatsächlich so einfach? Kleines geschlossenes Volumen, starker Antrieb und das ganze geschlossen auf die Wand gedübelt, so dass ich den frühen Frequenzgangabfall des Chassis ansatzweise Kompensiere?
Grüße

Thomas
selector24
Inventar
#3 erstellt: 04. Okt 2005, 15:47
Hallo,

ich habe nur Frequenzgänge zu älteren Cantons gefunden, die sehen aber alle ähnlich aus.
Angeblich soll die neue LE Serie noch schlimmer sein.



Die hier gezeigte LE 107 kommt tatsächlich auf 30Hz, dass dann bis ca 60Hz fast eine Oktave praktisch nicht vorhanden ist stört doch hoffentlich keinen....

lg

Wolfgang


[Beitrag von selector24 am 04. Okt 2005, 15:47 bearbeitet]
das_n
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2005, 16:01
das ist blödsinn, du kannst nicht die kurve im raum nehmen, da der da den einbruch zwischen 30 und 60 hz wegnimmt.

meine le 107er machen jedenfalls keine 30Hz aber sehr wohl 60hz---in MEINEM raum.

die le 101 schafft auf keinen fall 45fall linear 45Hz--mit massig pegelabfall schon. is ne ganz normale kleine box. aber den pegelabfall gibt canton ja--wie fast alle hersteller-- nicht an.


[Beitrag von das_n am 04. Okt 2005, 16:02 bearbeitet]
timo_bau
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Okt 2005, 16:02
Hier mal kurz aus dem Internet:

Prinzip 2-Wege geschlossen
Nenn-/Musikbelastbarkeit 45 / 80 Watt
Wirkungsgrad (1 Watt/1m) 85 dB
Übertragungsbereich 45...30.000 Hz
Übergangsfrequenz 3.200 Hz
Tieftonchassis 1 x 160 mm, Polypropylen
Hochtonchassis 1 x 25 mm, Gewebe
Impedanz 4...8 Ohm
Abmessungen (BxHxT) 17,5 x 29,5 x 9,2 cm
Gewicht 3 kg
Gehäuseausführung Buche Dekor, Gehäusefront Lack silber, Abdeckung Metallgitter silber
Wandhalterung im Lieferumfang

und hier meine Bewertung plus Kommentar:
Einiges hat ja Thomas schon genannt, kann ich voll nachvollziehen, und noch einen Zusatz, bitte nicht alles glauben was da so geschrieben steht.

der Übertragungsbereich ist wohl angegeben in f-20, was bedeutet dass dieser TMT in dem 2 Liter großen Gehäuse wohl kaum die 45 Hz erreicht, die Abstimmung wird so sein dass der TMT in dem kleinen Gehäuse wohl eine satte Grundtonüberhöhung im Bereich von 100 bis 200 Hz zeigt und mit QT Werten weit über 1 abgestimmt ist, was speziell bei Polypropylen-Membranen nicht sehr angenehm ist, da sie nicht steif genug sind.
Also alles in allem wird man im Selbstbaumarkt wohl keine Box finden die so abgestimmt ist, weil falsch abgestimmt, und es deswegen auch kein Chassis gibt das da passen könnte.

Selbst mit Trick des Hochpasskondensators was ja viele machen kann ich mir die 45 Hz wohl kaum vorstellen.

Doch jetzt zur Frage: Klanglich vergleichbar sind wohl die meisten TMT im DIY, angefangen von den W170S Visaton , bis zu vielen Peerlessen und anderen günstigen Marken, die aber allesamt besser klingen werden als die Cantonchassis.

Gruß Timo
Tom_am_See
Stammgast
#6 erstellt: 04. Okt 2005, 16:04
Hi Wolfgang,

die 107 ist aber 'ne potente Standbox mit zwei 17ern mit ca.40l, wenn goo... da richtig liegt. Also gar nicht mit der 110 zu vergleichen Witzig ist dieser "one-tone-boost" allemal, das ist dann besonders lustig, wenn das auf eine Raummode trifft...

Grüße

Thomas

EDIT: als TMT-Tipp sei hier auch der SPH-176 aufgeführt!


[Beitrag von Tom_am_See am 04. Okt 2005, 16:07 bearbeitet]
Cyza
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Okt 2005, 16:07
hallo leute
ich meine nur das der lautsprecher ungefaehr die gleiche klangqualität haben soll wie der der canton.
Tom_am_See
Stammgast
#8 erstellt: 04. Okt 2005, 16:08

Cyza schrieb:
hallo leute
ich meine nur das der lautsprecher ungefaehr die gleiche klangqualität haben soll wie der der canton.


Tut mir leid, sowas baut hier keiner
selector24
Inventar
#9 erstellt: 04. Okt 2005, 16:10
Hallo,

ich hab keine Ahnung was das für eine Box ist, ich hab mal alle LEs durchgeklickt dies da gab, die Frequenzgänge sehen tendenziell alle so aus.

@das_n
ich hab nicht ganz verstanden was du mit der Kurve im Raum meinst.
Meinst du dass der Frequenzgang unter Einbeziehung von Raummoden um 50Hz wieder gerade wird?
Das könnte ich durchaus im DIY nachvollziehen, nach dem Motto - ich hab ne fette Raumreso bei 50Hz also regle ich meinen LS da kräftig runter.

Das Teil ist allerdings ein komerzieller LS der in allen möglichen Räumen spielen soll.

lg

Wolfgang
Granuba
Inventar
#10 erstellt: 04. Okt 2005, 16:11

selector24 schrieb:
Hallo,

ich hab keine Ahnung was das für eine Box ist, ich hab mal alle LEs durchgeklickt dies da gab, die Frequenzgänge sehen tendenziell alle so aus.

@das_n
ich hab nicht ganz verstanden was du mit der Kurve im Raum meinst.
Meinst du dass der Frequenzgang unter Einbeziehung von Raummoden um 50Hz wieder gerade wird?
Das könnte ich durchaus im DIY nachvollziehen, nach dem Motto - ich hab ne fette Raumreso bei 50Hz also regle ich meinen LS da kräftig runter.

Das Teil ist allerdings ein komerzieller LS der in allen möglichen Räumen spielen soll.

lg

Wolfgang


Moin, dieses Berechnungstool zeigt die Lautsprecher mit Raummoden!

Harry

Edit: Rot: Freifeldmessung, Blau: Freifeld + Raummoden


[Beitrag von Granuba am 04. Okt 2005, 16:13 bearbeitet]
Cyza
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Okt 2005, 16:11
entschuldiging aber ich will doch nicht so etwas bauen sondern einfach nur wissen wie viel man fuer ein 16 cm chassis ausgeben muss das sich auch so gut anhoert wie dass der canton box
Granuba
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2005, 16:14

Cyza schrieb:
entschuldiging aber ich will doch nicht so etwas bauen sondern einfach nur wissen wie viel man fuer ein 16 cm chassis ausgeben muss das sich auch so gut anhoert wie dass der canton box


Moin, Canton wird in den kleinen Serien nichts wirklich "highendiges" verbauen, ich denke, im DIY-Bereich wird man etwas ebenbürtiges für vielleicht 20-30 Euro, evtl. sogar weniger finden.

Harry
selector24
Inventar
#13 erstellt: 04. Okt 2005, 16:15
Hallo,

@Murray
Sorry , da hab ich doch glatt die Häkchen verwechselt.
Nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil

Ne Badewanne ist es trotzdem

lg

Wolfgang
Granuba
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2005, 16:19

Ne Badewanne ist es trotzdem :D


Dann guck dir mal dein Gehör an! Normalerweise werden bei leisen bzw. "normalen" Lautstärken die Bässe und Höhen leiser wahrgenommen, d.h. so eine des Lautsprechers klingt auch leise "voll", ist also Geschmackssache!

Harry
timo_bau
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Okt 2005, 16:20
die günstigsten liegen in dem Bereich
aus www.lautsprechershop.de

Visaton: W170S Bestellnummer: V-9025
oder mit 4 Ohm: V-9024 EUR 31,00

Mivoc: WPP 180
6,5 Zoll System mit Phase-Plug, 8 Ohm und 80 Watt mit Kompensationsmagnet, 3 Polkernbohrungen, Polypropylenmembran, Aluminium-Schwingspule, flach auslaufendem Korbrand so dass er ohne Einfräsung einzubauen ist, 88 dB, 46 Hz Resonanzfrequenz. ... weitere Daten bis 3k EUR 35,00

Peerless: CC-180 Best.-Nr.: I-832732 EUR 65,00

Newtronics 18-8 Best.-Nr.: N-18-8 EUR 39,00

Seas: W170 NP Best.-Nr.: I-6035 EUR 66,00 oder
WP171 Best.-Nr.: I-6090 EUR 69,00


usw.

allerdings sind diese klanglich um einiges besser als die Cantons. So ein sch.... wird beim DIY nicht verwendet.

Gruß Timo
Tom_am_See
Stammgast
#16 erstellt: 04. Okt 2005, 16:20
Also, ich weiß ja nicht was Du bauen willst, wieviel Du ausgeben möchtest, aber mit der MORION bekommst Du IMHO einen Bausatz der sein Geld mehr als Wert ist, klein, pegelfest und gut klingend und vom Prinzip wohl am ehesten mit dem von Dir genannten LE 110 vergleichbar.
OT!!!
Artikel Nr. 352010 - 62 bei C...



Toll was man alles für sein Geld bekommen kann, oder?
Die Chassis sind so hochwertig, die sind sogar mit 'ner 6dB Weiche hingekommen RESPEKT!!

Grüße

Thomas


[Beitrag von Tom_am_See am 05. Okt 2005, 08:04 bearbeitet]
das_n
Inventar
#17 erstellt: 04. Okt 2005, 20:06
meckert ruhig über die chassis der canton-le´s. ich habe bei vor einiger zeit die chassis mal ausgebaut (bei meinen 107ern), und da kann man wirklich nicht meckern: solide anmutender kunststoffkorb, super verarbeitung--- also ich glaube schon, dass die in der liga von w170s bzW den diversen peerlessern mitspielen.

was der hersteller daraus macht, ist ja immer noch was anderes. und die quali sagt über den klang auch nix aus, aber sie sehen zumindest nicht ganz billig aus und fühlen sich imho auch nicht so an.
Granuba
Inventar
#18 erstellt: 04. Okt 2005, 20:08

das_n schrieb:
meckert ruhig über die chassis der canton-le´s. ich habe bei vor einiger zeit die chassis mal ausgebaut (bei meinen 107ern), und da kann man wirklich nicht meckern: solide anmutender kunststoffkorb, super verarbeitung--- also ich glaube schon, dass die in der liga von w170s bzW den diversen peerlessern mitspielen.

was der hersteller daraus macht, ist ja immer noch was anderes. und die quali sagt über den klang auch nix aus, aber sie sehen zumindest nicht ganz billig aus und fühlen sich imho auch nicht so an.


Nichts anderes hab ich behauptet! Wit nem W170S liegt man ja in der Preisklasse um 30 Euro, nur vermute ich, das Canton für ein Chassis in vergleichbarer Qualität dank größerer Stückabnahme weniger zahlt!

Harry
Cyza
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Okt 2005, 22:04
danke fuer die auskunft!
@ tom am see: der link den du angegeben hast funktioniert irgendwie nicht. kannst du mir sagen wie ich es bei conrad.de finden kann?
danke schon mal
cyza
Tom_am_See
Stammgast
#20 erstellt: 05. Okt 2005, 07:54
Hi,
bei Conrad ist das der Artikel, den ich meinte:

352010 - 62



Einfach in die "Suche" bei C... kopieren und tatata! Hab' das auch oben editiert.

@das_n
sind da wirklich kunstoffkörbe drin verbaut? Das kann ich mir ja irgendwie gar nicht vorstellen...

Was heißt da eigentlich meckern? Wenn ich mir überlege, das jemand 329,- Eur für ein paar fertige Lautsprecher ausgibt, die einen Frequenzgang laut Datenblatt von 45-32.000 Hz haben, das ganze in einem Gehäuse mit nicht mal 3l Innen-Volumen und einem 6" TMT, so dass auch von Pegelfestigkeit augegangen werden kann, da gibt es eigentlich nichts zu mekern, oder?

Die klanglichen Qualitäten dieser Kombi darf man aber durchaus in Frage stellen, ich will die jetzt gar nicht schlechter Reden als sie sind, das würde mir wahrscheinlich auch schwer fallen. Uuups. Ich bin allerdings auch davon überzeugt, das ein W170S, ein SPH176 oder ein WPP180 die in der LE110 eingesetzten Chassis so weit übertreffen, das ein Vergleich einfach hinkt.

Grüße

Thomas


[Beitrag von Tom_am_See am 05. Okt 2005, 08:02 bearbeitet]
das_n
Inventar
#21 erstellt: 05. Okt 2005, 08:25
canton hat dich mit der angabe 45-32000Hz aber nicht belogen. die schaffen die 45Hz--nur den pegelabfall hat canton nicht angegeben... das ist bei fast allen herstellern gängige praxis (leider).

ja, canton verwendet bei der le-serie kunststoffkörbe.
Tom_am_See
Stammgast
#22 erstellt: 05. Okt 2005, 08:38

das_n schrieb:

ja, canton verwendet bei der le-serie kunststoffkörbe.


Das erklärt zumindest mal die wertige Optik von aussen (zumindest auf dem Foto). Hast Du selber welche davon? Mich dünkt, Du bist ein bisschen angefressen...
Das nicht nur Kanton einen f18-Frequenzgang angibt, ist klar. Leider tatsächlich gängige Praxis, gerade bei Low-Budget-Boxen à la Blödmarkt.
Die 45Hz erreichen die übrigens nur beim freien Fall durch einen sehr tiefen Brunnenschacht...
das_n
Inventar
#23 erstellt: 05. Okt 2005, 08:56
ich bin nicht angefressen! ich will nur klarstellen, dass man beim kauf von cantönern nicht unbedingt verarscht wird, so schlecht sind die gar nicht.

ich habe vor einiger zeit meine canton 107er auseinandergenommen und auch fotos gemacht (finde den thread nicht mehr)...

..nur so viel: die chassis machen einen ordentlichen eindruck, sind mit torxschrauben sehr sauber eingelassen, die frequenzweiche ist auch ok (nicht nur elkos auf den ersten blick, bin nicht ganz drangekommen), das gehäuse ist nicht sehr dickwandig, aber mehrfach verstrebt und gut mit dämmmatrial ausgefüllt (ausser am br-rohr).

ich denke, in der preisklasse dürfte es schwer werden, mit selbstbau daranzukommen, ausser man ist schreiner und kriegt die gehäuse auch so hin...

...wenn ich jetzt die speicherkarte meiner digicam finden würde, würd ich juste nochmal nen paar pics schiessen.


ps.: der mit dem brunnenschacht ist gut! *rofl*


[Beitrag von das_n am 05. Okt 2005, 09:00 bearbeitet]
timo_bau
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Okt 2005, 09:04
hier mal eine kurze Simulation eines üblichen 17ners in 3 Liter CB:



Mit Hochpass kriegt man das noch etwas egalisiert, aber 45 Hz , man beachte QTC.............

Ich sags hier nochmal, die CANTÖNER mögen auf dem GEIZ IST GEIL Markt nicht schlecht sein, halten aber jeden DIY Vergleich nicht stand.
Die Chassispreise liegen im einstelligen Eurobreich, das ist sicher.

Die Daumenwerte sind etwa so: 10 Prozent die Chassispreise, 90 % Rest. Im DIY ist das Verhältnis genau umgekehrt.

Gruß Timo

Edit: eins hab ich noch vergessen, ich habe vor kurzem Teufelboxen gemessen mit ähnlichem/ gleichem Aufbau, die Messung bestätigt die SIMU ganz eindeutig, Überhöhung so bei 100 bis 150 Hz, es soll ja ordentlich Kicken, oder???


[Beitrag von timo_bau am 05. Okt 2005, 09:07 bearbeitet]
das_n
Inventar
#25 erstellt: 05. Okt 2005, 09:20
was ich noch loswerden wollte: der 16er in der le 110 ist kein 16er, sondern ein 13er. erst der 18er in der le 130 ist ein 17er. die korbränder sind sehr groß und mogeln cm dazu.

le 110/120: tmt mit der membranfläche eines üblichen 13ers.
le 130/170 (und meine alten 107er): tmt mit der membranfläche eines üblichen 17ers

ich hab die alten 103er und 102er im laden nebeneinander gesehen, und da ist ein unterschied.
vergleicht dazu mal auf der canton website die le 120 und 130. der tmt der 130 ist deutlich größer, und das ist ein üblicher 17er.
also solltest du die simu mit nem üblichen 13er wiederholen.


[Beitrag von das_n am 05. Okt 2005, 09:22 bearbeitet]
timo_bau
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 05. Okt 2005, 09:29
hier ein üblicher 13ner:



ich kenne nur einen 13ner der in 2 Liter noch ordentlich funktioniert das ist der hier:



Gruß Timo
Tom_am_See
Stammgast
#27 erstellt: 05. Okt 2005, 09:54
So sory,
das macht das ganze aber IMHO nicht besser. Wie soll den ein 13cm Chassis in CB 45Hz wiedergeben?
Schwam drüber.

Hi Timo, sehe ich das richtig das der 13er bei 100Hz schon 2mm "hubt"? Macht der wirklich 90dB? Bei 100Hz hätte er sein f4 dann mit 86dB und das mit einem Qtc von 0,7.

Grüße
timo_bau
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Okt 2005, 10:06
Jo,
Der MDS 5 läuft auch in kleinen gehäusen nicht schlecht, der ist ideal für kleine Sateliten, allerdings braucht er ab 2kHz unterstützung, höher läuft der nicht.

Achtung, das ist ein 4 Ohm Chassis...........

Im Auto hatte ich den schon ein paar mal laufen, in BR kommt der in 5 Liter bis ca. 60 Hz und in 8 Liter bis ca. 50 Hz.
Die Simu des CB sieht da schon sehr viel ernüchterder aus, als Satelit ist das OK. aber Bass kommt da nicht raus.


Gruß Timo
Tom_am_See
Stammgast
#29 erstellt: 05. Okt 2005, 10:31
gefunden! Car-HiFi
timo_bau
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 05. Okt 2005, 10:48
Der MDS sieht jetzt etwas hochwertiger aus, heute ist der Schwarz lackiert, früher hatte er eine undefinierte Farbe und rostete im Auto zusammen, trotz AL, die Probleme wurden aber jetzt behoben.
In einer kleinen FAST mit einem kleinen Fostex hatte ich den auch schon mal laufen, Trennfrequenz um die 400 Hz,

Ein wirklich interessantes Chassis, leider wie gesagt ist so bei 2 kHz Schluss, da fangen schon heftige Resonancen an, Trennung dann mit 18 dB mit evtl Saufkreis, in der FAST war das alles nicht nötig, 12 dB Trennung reichte da.

Gruß Timo
The_Real_Eagle
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 05. Okt 2005, 12:57
timo_bau
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 05. Okt 2005, 13:12
Hi!

Schaut mal hier rein:


Zitat:.........Mit Hochpass kriegt man das noch etwas egalisiert, aber 45 Hz , man beachte QTC.............


Gruß
Timo
Tom_am_See
Stammgast
#33 erstellt: 05. Okt 2005, 13:54
Ja, hab' das jetzt nur kurz überflogen, aber wenn ich das richtig sehe, zieht der f3 bis 80 Hz OHNE Qtc in den Himmel zu jagen, das schaue ich mir aber noch genauer an...
Cyza
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 05. Okt 2005, 14:17
danke leute.
ich war bis jetzt der meinung dass man fuer einen qualitativ hochwertigen lautsprecher 50-70 euro ausgeben muss. ihr habt mir echt geholfen
cyza
Cyza
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 05. Okt 2005, 14:29
hi
sind die modelle von monacor zu empfehlen?
z.B. der sph 135 ad

http://www.monacor.d...id=2098&spr=DE&typ=u
Tom_am_See
Stammgast
#36 erstellt: 05. Okt 2005, 14:36

Cyza schrieb:
danke leute.
ich war bis jetzt der meinung dass man fuer einen qualitativ hochwertigen lautsprecher 50-70 euro ausgeben muss. ihr habt mir echt geholfen

Hallloooo!!
JA wie jetzt??? Und, was weißt Du jetzt, bist Du jetzt klüger?
Baust Du jetzt selber? Kaufst Du Dir doch wider besseren wissens die LE110? Wie geht'S denn jetzt weiter? Glaubst Du, ich schreib mir hier die Finger wund und Du verschwindest hier mit 'nem "Machts gut, und Danke für den ... "?

Wenn ich mich nach draußen stell', kannste mich mal
zwinkern se'n

Grüße

Thomas
timo_bau
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 05. Okt 2005, 14:37
bei Monacor gibt es auch Schätzchen,

was willst du denn machen???

Gruß Timo
Tom_am_See
Stammgast
#38 erstellt: 05. Okt 2005, 14:41

Cyza schrieb:
hi
sind die modelle von monacor zu empfehlen?
z.B. der sph 135 ad

http://www.monacor.d...id=2098&spr=DE&typ=u


Das kommt ganz drauf an, was Du damit bauen willst. Für'n Sub was klein, aber sonst ganz nett...
Möchtest Du eine Eigenentwiklung beginnen, oder könntest Du dich auch mit einem Bauvorschlag anfreunden, der schon von anderen getestet wurde?

Grüße
Cyza
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 05. Okt 2005, 14:42
@tom am see
ich weiss noch nicht genau was ich machen soll. Im moment steht das thema boxenanschaffung bei mir (bzw. bei meinen eltern) nicht zur diskussion. aber evtl. vrekauf ich eines meiner paare und baue mir davon welche. was aber auch wieder blöd ist da ich mir gerade erst wandhalterungen geholt hab
Granuba
Inventar
#40 erstellt: 05. Okt 2005, 14:47

timo_bau schrieb:
bei Monacor gibt es auch Schätzchen,

was willst du denn machen???

Gruß Timo


Das ist die richtige Frage!

Harry
timo_bau
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 05. Okt 2005, 14:50
Hallo Tom_am_See
du sollst Dich an deinem Geburtstag nicht so aufregen,

Von mir alles Gute, zum 35sten, mich überholst du nicht, ich gehöre zum guten 68iger Jahrgang, der war sehr lieblich, der 70iger war dagegen sehr trocken.

Gruß Timo
Cyza
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 05. Okt 2005, 15:10
hi
Ich wollte mir evtl. eine 2 wege ragalbox mit einem 13 cm, oder 16 cm lautsprecher und einer 25mm kalotte bauen. aber wie gesagt, nur evtl.
cyza
timo_bau
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 05. Okt 2005, 15:18
schau mal bei den Bausätzen, und zwar hier
www.lautsprechershop.de

Gruß Timo
Tom_am_See
Stammgast
#44 erstellt: 06. Okt 2005, 08:29
Hahhaha- schüttelmichvorlachen-

Hi Timo, danke schön, das mit dem "trocken" nehme ich als nettes Kompliment. Woher weißt Du denn von meinem Geburtstag? Du hast Dir doch nicht etwa die Mühe gemacht alle Benutzer ins Outlook zu klimpern ;). Einholen will ich gar nicht, dran bleiben ist schon schwer genug, wobei mir meine Frau gestern unter anderem handfeste Unterstützung auf den Gabentisch gelegt hat:
http://217.110.127.233/bilder/items/img.php?img=267042.jpg
Nach dem Vorwort zu urteilen ist das keine Bettlektüre...

EDIT: Sehr fröhliche !!!
Grüße
Thomas


[Beitrag von Tom_am_See am 06. Okt 2005, 08:30 bearbeitet]
timo_bau
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 06. Okt 2005, 09:10
Den Geburtstag hab ich im Visatonforum gesehen, nur ganz zufällig, aber doch witzig oder..........
Das mit dem Trockenen Humor war antürlich nur so gemeint wie du es aufgefasst hast.

Das Buch ist super, hab ich auch in einem Karton, wegen Umbau, muss mal wieder rausholen.

Noch was zum 35sten, man geht schon sehr schnell gegen 40 zu. midlife und so, ansonsten viel spass bei der Bettlektüre, wenns sonst nicht mehr funktioniert

Noch fröhliches weiterdiskutieren und


Gruß Timo
Tom_am_See
Stammgast
#46 erstellt: 06. Okt 2005, 09:41
ICH HABE KEINE MIDLFE-KRISE

sonst würde ich wohl kaum mit sooo alten Leuten wie Dir hier im Forum abhängen
timo_bau
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 06. Okt 2005, 10:12
Zitat: sonst würde ich wohl kaum mit sooo alten Leuten wie Dir hier im Forum abhängen

Das ist der Anfang vom Ende......................

Noch einen schonen Weiterdiskutiergruß

Gruß Timo
The_Real_Eagle
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 06. Okt 2005, 12:43


35? Herzlichen Glühstrumpf.

Den nennt man auch Bergfest......


Gruß
Norbert
timo_bau
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 06. Okt 2005, 13:08
Den nennt man auch Bergfest......

weils ab da Bergab geht, sag ich doch, ich bin auch schon am Abstieg, der immer beschwerlicher ist als der Aufstieg.

so jetzt hören wie aber auf.............

So weiter zum Thema, wie war nochmal die Frage???

Gruß Timo
Tom_am_See
Stammgast
#50 erstellt: 06. Okt 2005, 13:57
hm hm hm, hüstel, da will ich dem "alten" Mann mal auf die Sprünge helfen...
Gibt's eigentlich noch ältere als Dich Timo? -duckundrennweg-

Cyza schrieb:

kann mir einer sagen was ein 16 cm lautsprecher der klanglich vergleichbar mit dem einer canton le 110 vergleichbar ist kosten darf und welcher da zu empfehlen ist?

Aus dem 16er ist mittlerweile ein 13er geworden und irgendwer hat uns in die Car-HiFi-Sektion gebiemt , na klingelt's? Wenn's klingelt kann das aber auch am Alter liegen, hab' ich mal gehört.
@Cyza, tut mir Leid das in Deinem Thread mittlerweile etwas viel OT ist , einen guten Rat gebe ich Dir aber noch gerne, lass Dir Zeit und kuck dich in Ruhe um . Wenn ich das richtig sehe sind das Deine ersten Boxen und Dein Budget scheint auch sehr begrenzt zu sein. Da hilft nur eins: Sparen!
Wenn Du's gar nicht mehr erwarten kannst und unbedingt etwas bauen möchtest, kann ich Dir die Needles sehr empfehlen. Lies Dir den Thread dazu mal durch und sieh selbst. Es ist übrigens keine Schande einen Bausatz nachzubauen! Eine Eigenentwicklung ohne Vorkenntnisse geht mit Sicherheit in die Hose und kostet richtig Geld.

Grüße

Thomas
-der auch noch ein "Anstoss-" oder "Bier-Schluck-Smilie" setzen wollte, die sind aber mittlerweile aus und in den postings weiter oben verbraten...
timo_bau
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 06. Okt 2005, 14:45
Ja Tom hats gesagt, für eine Eigenentwicklung wirds mit deinen Kenntnissen wohl in die Hosen gehen.

Bei www.lautsprecherschop.de gibts auch für um die 100 Euro einige sehr schöne Bausätze, im Regalformat. Einfach mal durchforsten und hier im Forum nachfragen ob die was sind.

Wenn du mal etwas versierter im Entwickeln bist gibts für 100 Euro schon ganz schon gute Konzeptionen.
Ich würde eine Konzeption wählen mit einem kleinen BB und großem Bass, mit tiefer Trennung, also einer FAST.

Gruß Timo
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Chassiswahl?
Badhabits am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  13 Beiträge
Chassiswahl
darouler am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  14 Beiträge
Unschlüssigkeit bei der Chassiswahl
flowjoe am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  46 Beiträge
Canton le 107 Renovieren
vitalik_1984 am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  3 Beiträge
Hochtöner vergleichbar mit KEF T27A SP1032
Schimpi am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  6 Beiträge
Monacor Heimkino - 1.) Chassiswahl
seppl176 am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  5 Beiträge
Canton LE 102 reparieren
Stereo-Paul am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  17 Beiträge
Canton LE 107 Aufrüsten - Reparieren
Pr!de am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  7 Beiträge
KUH-le Lautsprecher
Gammelfrog am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  4 Beiträge
"ForenBox" - Was darf sie kosten?
Granuba am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  115 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedPepkolino
  • Gesamtzahl an Themen1.472.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.443

Hersteller in diesem Thread Widget schließen