Hilfe ich bin neu !!!

+A -A
Autor
Beitrag
lalebims
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Okt 2005, 08:40
Hallo , ich will mir ein 5.1 system selbstbau !
Aber es soll nicht so teuer werden , leider bin ich nicht der Fachmann für lautsprecher.
Kennt jemand einen bauplan , und wo ,wie stelle ich die boxen zusammen (hochtöner, Mitteltöner, tieftöner und was sonst noch gibt...) !!

Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen und mit helfen !

Danke !!!!
Motu
Stammgast
#2 erstellt: 19. Okt 2005, 08:58
hallo erstmal.

die wichtigste Frage ist erstmal was du ausgeben willst.

außerdem kannst du auch hier mal nen Paar Ls raus suchen

http://lautsprechershop.de/
selector24
Inventar
#3 erstellt: 19. Okt 2005, 09:51
Hallo,

Das IMHO billigste HK-System für Anfänger (das was taugt):
Front: Cyburgs Needles
Center: Needles Center
Rear: Needles, Pipe, Brick (je nach Platz)
Sub TW 3000 +AM80

Gesamt ab ca 250€

lg

Wolfgang
der_robie
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Okt 2005, 10:08
Wenn du nicht viel ausgeben möchtest solltest du mal bei www.teufel.de vorbei schauen da bekommst du Sets die du vom Klang/Preisverhältnis her im Selbstbau nicht wirklich unterbieten kannst
geist4711
Inventar
#5 erstellt: 19. Okt 2005, 12:35
hmmm, ob das so hinkommt mit den teufel-systemen?
wieviel kosten denn die?
ein 5.1-system mit bl-hörnern und eckhorn, kostet(ohne amp)
so ca 450€, und ich möchte mal mutmassen das sich da teufel sehr anstrengen muss, um da mithalten zu können.
ebenso sehe ich das bei aufbauten mit viechern, jerichos und ähnlichen konstruktionen...
mfg
robert
DarkestHour
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2005, 14:10
Hey ich will auch mal helfen.
Am besten wäre wirklich wenn du erstmal nen preislimit gibst, dann ist es möglich dir bessere Tips zu geben.
Und du solltest offen würde 1 wege lautsprecher sein, die sogenannten Breitbandlautsprecher. Habe ich hier auch stehen, fenomenal muss ich sagen. Nen ganz anderes klanerlebnis als mehrwege.
Naja ansonsten kamen schon gute tips mit needle. Der Stick von Cyburg wäre auch nochmöglich, alles in allem ein bisschen pegelfester als die Needle, dann kann es auch mal nen bisschen lauter werden.
Tom_am_See
Stammgast
#7 erstellt: 19. Okt 2005, 17:51

selector24 schrieb:

Das IMHO billigste HK-System für Anfänger (das was taugt):
Front: Cyburgs Needles
Center: Needles Center
Rear: Needles, Pipe, Brick (je nach Platz)
Sub TW 3000 +AM80


Jau, und es ist absolut erstaunlich, was dabei rauskommt. Gut, "Groß-Signal-Konsumenten" werden nicht auf ihre Kosten kommen und LIVE-Lautstärke ist etwas anderes, aber in einer Miet-Wohnung oder im Kinder-Zimmer, kurz in Räumen, wo auch noch andere Menschen in unmittelbarer Nachbarschaft leben, allemal ausreichend...

Grüße

Thomas
mufasa
Stammgast
#8 erstellt: 20. Okt 2005, 07:31
Wäre auch ganz wichtig, zu erfahren, wie groß das Zimmer ist und welche Elektronik du benutzen willst.
Die Needles sind ein sehr guter Tip für den Einstieg. Alternativ kann ich dir die CT 193/194 empfehlen. Betreibe ich mit einem Micomp-Sub mit AM 80 und TW 3000. Konnte ich (leider) noch nicht einem Hörverglich mit den Needles unterziehen. Aber mit beiden Empfehlungen machst Du sicher nichts verkehrt.
Gruß Wolfgang
Schiffbauer
Stammgast
#9 erstellt: 20. Okt 2005, 12:23
@lalebims

Vielleicht hilft dir das Hobby-Hifi Sonderheft zum Thema Heimkino. Dort gibt es einige Vorschläge von ganz billig bis richtig teuer. Das Heft kannst du auf der Homepage nachbestellen.
Ich denke das Zebulon-Set wäre vielleicht was für Dich. Ist relativ günstig und einfach zu bauen.

Gruß Dirk
Evil_Samurai
Stammgast
#10 erstellt: 20. Okt 2005, 12:40

der_robie schrieb:
Wenn du nicht viel ausgeben möchtest solltest du mal bei www.teufel.de vorbei schauen da bekommst du Sets die du vom Klang/Preisverhältnis her im Selbstbau nicht wirklich unterbieten kannst


also das würde ich nicht unterschreiben! bei den kleineren teufelchen sind die satelliten der letzte müll imho! die subwoofer sind allerdings nicht zu verachten. ich würde mir fünf CT209 zusammenbauen (evtl. needles für die front) und wenn ich wirklich nicht großes budget hätte mir so nen teufel woofer einzeln bei ebay schießen. habe selbst das concept-E von teufel und den woofer habe ich immernoch im wohnzimmer stehen. selbstbau subs in der preisklasse von dem angesprochenen concept-e subwoofer (~100 euro) haben es ziemlich schwer!

gruß

tim
lalebims
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Nov 2005, 10:39
Hallo !

Sorry das ich mich nicht mehr gemeldet habe ,aber ich war im Urlaub und danke für soviel hilfs bereitschaft !

Also ich wohne in einem mietshaus ,das zimmer is ca. 20m² groß und ich habe einen YAMAHA RX 450 Receiver !

Ausgeben möchte ich 100-200€ !

Ich hoffe die angaben reich aus , ansonsten ruhig nachfragen !

MfG Lalebims !!!
ducmo
Inventar
#12 erstellt: 02. Nov 2005, 10:59
200€ ist die absolute Untergrenze für ein 5.0 System!!!

Für den kleinsten mir bekannten Subwoofer muss man um die 150€ rechnen! Bei den fünf Hauptlautsprecher wirst du im Selbstbau nur eine Alternative haben und zwar Breitbänder! Alle Mehrwege-Konstruktionen werden dein Budget deutlich übersteigen! Und selbst bei den Breitbändern wird es wirklich knapp und du müsstest auch sonst mit einigen Einschränkungen leben...

Wenn du schnell ein paar Boxen haben willst, auf den perfekten Klang verzichten kannst und eben kein Geld zum sparen hast, würde ich mir im Mediamarkt oder sonst wo ein paar 5.1 Systeme anhören und eine Entscheidung treffen... Entweder soetwas reicht oder sparen!

mfG Jan
Evil_Samurai
Stammgast
#13 erstellt: 02. Nov 2005, 11:06
2 x needle

3 x CT 209

1 x http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

klingt gut und kostet nicht die welt
der_robie
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Nov 2005, 14:01
http://www.teufel.de/de/Heimkino/s_894.cfm

http://www.teufel.de/de/Heimkino/s_136.cfm

Schau dir mal das an, du kannst sie auch wieder zurück schicken wenn sie dir nicht gefallen.
lalebims
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Nov 2005, 20:15
Ok !!!

Ich hab eigentlich mit 100-200 € nur die lautsprecher gemeint (also Tieftöner, Mittel- und Hochtöner) !

An das Material für den Boxenbau ,komm ich günstig oder kostenlos ran !

Ich hab halt nur keine Ahnung ,welche Tieftöner zu den Hochtöner passen, u.s.w. oder welche Frenquenz-weiche ich nehmen muß für die dementsprechende Watt-zahl ?

Ich hab mich mal umgeschaut und die hier gefunden .
www.conrad.de : Artikel-Nr.: 300271 - 62

Was haltet ihr davon ?
Ich hab zwar ein 5.1 Boxen aber die hab 29,99€ gekostet und hören sich an wie eine cola-dose ,absolut Grausam !!!

Und die von Conrad haben die Watt-zahl die ich mir so ungefähr vorstelle und hoffe das sie auch einen bessern Bass haben ,als die Cola-Dosen ! Ich will nur nicht das die sich so anhören wie die ,die ich schon habe !

Viel danke für soviel Hilfe ,IHR SEID SUPER !!!

MfG Lalebims
ducmo
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2005, 20:34
Billig sind sie ja, aber ob die Dinger auch was taugen kann dir hier mit Sicherheit niemand sagen! Wenn du dein Budget wirklich nicht vergrößern willst/kannst solltest du es einfach mal testen... zwei kaufen, wenns nicht gefällt ab damit zu eBay und sparen, wenns gefällt kauft man noch drei und fertig ist die Laube!

Aber mal ehrlich... Was erwartest du denn von diesen Teilen??? Du hast schon mitbekommen was man normalerweise für nen 2Wegereich bezahlt oder?!?

mfG Jan
Tintera
Stammgast
#17 erstellt: 02. Nov 2005, 20:40
Wie war das mit den Coladosen.............????????

Michael


[Beitrag von Tintera am 02. Nov 2005, 20:40 bearbeitet]
mufasa
Stammgast
#18 erstellt: 02. Nov 2005, 21:12
Hallo Lalebims,
ich muss doch noch mal ein paar Fragen stellen:
Worum geht es Dir in erster Linie. Willst Du nur billig an ein paar Lautsprecher kommen oder hat Du Spaß am Basteln und siehst den Boxenbau auch als ein Hobby an?
Wenn ersteres der Fall ist, schau Dir die Teufel-Sets oder andere Angebote von Online-Händlern, Mediamarkt etc. an. Welche Sets für das Geld, das Du ausgeben willst, gut sind, wird man Dir bestimmt in einem anderen Unterforum sagen können. Das kann ja durchaus bedeuten, dass Du die Satelliten später mal gegen bessere selbstgebaute austauschen kannst.

Wenn es Dir in erster Linie um den Selbstbau geht, solltest Du zumindest über einen Lotkolben und eine Stichsäge verfügen. Das ist das Minimum. Kannst Du darauf nicht zugreifen, musst Du die Anschaffung in Deinem Budget einplanen. Ebenfalls fast unverzichtbar ist ein Exzenterschleifer. Hilfreich für spätere Projekte wäre eine Oberfräse.
Die hier vorgeschlagenen Bausätze sind ohne Zweifel alle sehr gut. Du hast allerdings einen recht guten Receiver und ein Zimmer, das immerhin 20 qm groß ist. Auch wenn die Needle-Liebhaber gleich aufschreien werden, würde ich Dir raten, von vorn herein etwas größeres zu nehmen. Ich habe die CT 209 in der Küche. Wir sind als Hintergrundbeschallung auch voll zufrieden. Die Needles gehen sicherlich tiefer. Vielmehr Pegel werden sie aber auch nicht bringen. Ich konnte sie allerdings leider noch nicht hören. Deshalb muss meine Aussage nicht unbedingt das Evangelium sein.

Ich würde trotzdem eher die Sticks oder die CT 218 nehmen , wenn es Tangband sein muss. Udo W. hat auch noch eine Transmissionline mit dem Treiber konstruiert, die auch interessant sein dürfte. Der geringe Preisunterschied zu den W3-Treibern wird Dir die Entscheidung erleichtern. Die Alternative mit den CT 193/194 hatte ich Dir schon aufgezeigt, die sich preislich im gleichen Bereich bewegen. Vielleicht schaust Du mal in meinen Thread „Manchmal kommt es anders..“

Damit komme ich zur nächsten Frage: Was ist Dir wichtiger: 5.0-Heimkino ohne Sub oder lieber Bass und dafür zunächst nur 2 Satelliten? Zum Heimkino gehört m.E. ein tiefer Bass (ich rede jetzt nicht von Schallorgien, besitze auch nur eine Doppelhaushälfte und muss mich mit unserem Nachbar arrangieren). Wenn Du nicht bereits über einen Sub verfügst, wird das von Dir veranschlagte Geld nicht für einen Sub und 5 Ls reichen. Du musst deshalb überlegen, was Du willst. Ich höre im Wohnzimmer derzeit 2.1 und fahre nicht schlecht damit. In 1-2 Monaten werden die 3 fehlenden Satelliten bestellt.
Ich hoffe, ich habe Dich nicht all zu sehr verwirrt, sondern konnte Dir etwas helfen.
Gruß Wolfgang
P.S. Deine Conradbausätze kenne ich nicht, würde aber eher was erprobtes nehmen. Wer schlecht kauft, bezahlt doppelt. Ich habe bereits meine eigenen Erfahrungen gesammelt.
lalebims
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 02. Nov 2005, 21:53
Hmmm....

Also das Werkzeug hab ich mal ,ich kann auch mit einem Lotkolben umgehen und da ich Holzfach Tätig bin is das auch kein Problem. Mich reizt es mal Boxen selber zubauen , Ausserdem möchte ich gerne die Boxen aus Birke Multiplex bauen und die kanten schön rund schleifen oder fräsen !
Mein einziges Problem is halt mein Budget , ich wollte die boxen dieses jahr noch haben und so schnell kann ich leider nicht sparen !

Ich möchte eigentlich ein Heimkino 5.1 ! Mit denen man aber auch gut Musik hören kann !
Aber die Alternative mit dem 2.1 is auch nicht schlecht ,man hat dann mal was und kann sie sich zu einem spätern zeitpunkt erweitern !

Tut mir leid ,wenn ich etwas nerve , aber ich ein laie und kann mit den Fachbegriffen nicht viel anfangen und das alles im forum zu suchen ist etwas mühsam!
Was bedeutet : Needle , Ct 209 , Ct218 oder sticks ???
Oder sind das oben genannte schon fertige Boxen ? Wenn ja gibt es bilder dazu ??

MfG Lalebims !
mufasa
Stammgast
#20 erstellt: 02. Nov 2005, 22:19
Benutz mal die Suchfunktion. Das müsste eigentlich schon reichen. Sonst..
www.acoustic-design-online.de
www.lautsprechershop.de
Schau Dir mal in Ruhe an, was Dir gefällt.
Gruß Wolfgang
V.I.B
Stammgast
#21 erstellt: 02. Nov 2005, 22:33

Evil_Samurai schrieb:

der_robie schrieb:
Wenn du nicht viel ausgeben möchtest solltest du mal bei www.teufel.de vorbei schauen da bekommst du Sets die du vom Klang/Preisverhältnis her im Selbstbau nicht wirklich unterbieten kannst


also das würde ich nicht unterschreiben! bei den kleineren teufelchen sind die satelliten der letzte müll imho! die subwoofer sind allerdings nicht zu verachten. ich würde mir fünf CT209 zusammenbauen (evtl. needles für die front) und wenn ich wirklich nicht großes budget hätte mir so nen teufel woofer einzeln bei ebay schießen. habe selbst das concept-E von teufel und den woofer habe ich immernoch im wohnzimmer stehen. selbstbau subs in der preisklasse von dem angesprochenen concept-e subwoofer (~100 euro) haben es ziemlich schwer!

gruß

tim


Auch die kleinen Teufel Sats bieten viel und sind von "Müll" weit entfernt wenn man das System für Heimkino und nicht für Musik einsetzt. Dabei klingen die CEM-Sats eine ganze Ecke voller im vergleich zu den CE-Sats.
Für Musik sind beide Subwoofer (CE / CEM) nicht zu gebrauchen. Sie sind zwar laut und gehen recht tief (der CEM-Sub noch eine Ecke mehr als der CE-Sub) aber sehr unpräzise und schwammig um nicht zu sagen unkontrolliert. Imho reine Heimkinosubs die zwar mächtig Badabumm ins Wohnzimmer zaubern aber nicht unbedingt mit Musik gefüttert werden sollten. Das können die kleinen Subs nicht ..

Wenn man bei dem Budged ein kleines HK-System sucht würde ich ohne weiteres das CEM vorschlagen und die Finger vom Selbstbau lassen (zu teuer). Teufel bietet für 149,- immerhin 5x 2-Wege-Sats mit 12dB Trennung sowie einen aktiven Sub mit 6 Verstärkerkanälen und Fernbedienung .. ich möchte behaupten das ein Selbstbau in diesem Preisregionen (fast) unmöglich ist.
Evil_Samurai
Stammgast
#22 erstellt: 03. Nov 2005, 10:52
@ V.I.B

ok müll war evtl. etwas hart ausgedrückt. aber eine ct209 klingt 100%ig besser als diese satelliten die bei dem concept-e dabei sind, wie gesagt habe ich das set selber. wie die sats beim magnum klingen kann ich nicht beurteilen. die subwoofer bekommt man für ca. 60-80 euro bei ebay und ich schrieb in meinem letzten post bereits das es für dieses geld wohl kaum was vergleichbares im selbstbau geben wird. das der sub nicht das nonplusultra an präzision ist , ist wohl jedem klar! aber heimkino komplett für 200-300 euro ?!?
DarkestHour
Stammgast
#23 erstellt: 03. Nov 2005, 14:56
Also ich melder mich auch nochmal zu Wort.
Ich denek er will auf jeden Fall selbstbauen, dann müssen halt die Vorschlge genommen werden die wir hier geben. Und ich denke mit 200€ is da schon was drin. ES MUSS DIR NUR KLAR SEIN DAS DU KEINE PEGELORGIEN FEIERN KANNST. Ansonsten denke ich kommst du zurecht.
Man sollte als SUb vielleicht mal den Tw3000 in betracht ziehen. Ist günstig und wird von vielen in KOmbination mit den Needles eingesetzt. Das sich jemadn beklagt hat habe ich noch nicht gelesen. Also Tw3000 + Am80 von Mivoc sollte dann auch zu den Needles oder Sticks passen.
Lass und mal rechnen...
Sub
AM 80 ca. 80€
Tw3000 40€
----
120€
Front, Rear, Center
5x w3-871s 90€
------
210€
So da würden jetzt noch nen paar einzel kosten für terminals, Sperrkreis Teile hinzukommen und anderer Kleinkrams. Aber die Treiber bekommst du für 210€ und günstiger gehts nicht im selbstbau bin ich der meinung. Wenn er die Sticks baut, kommen alleine bei 2 sticks schon über 20€ noch für den Sperrkreis dazu.
Ich bin der Meinung das dieses schon ein schönes Heimkino ergeben würde.
Ob es besser als die Teufel Systeme sind kann ich nicht sagen, denn die habe ich auch noch nicht gehört. Ich habe jetzt lediglich versucht dir zu zeigen was es an möglichkeiten gibt, und ich glaube das es schon fast die einzige im Selbstbau is die anständig klingt. Vielleicht habe ich auch irgend nen bausatz vergessen der günstiger ist.
Andere Möglicheit: Du kaufst bei Ebay nen Sub von Teufel für ca. 80-90€, dann sparst du nen bisschen, und baust da die Needles und halt die Needle als Center dazu. Den Sub kann man dann immernoch ersetzen fals er nicht gefällt.
Samyk
Stammgast
#24 erstellt: 03. Nov 2005, 16:18
ich glaube die idee den sub einzeln zu kaufen und dann die needles zu bauen ist der sinnvollste vorschlag. dass kommt daher dass er fürs Heimkino den Sub benutzen kann aber für den Musikgenuss eifnahc den Sub ausschaltet und mit den Needles genießt.

Ich hab das CEM schon live gehört und muss sagen, es hat ordentlich wumms (ohne angeschlossene Sats geht er sogar noch tiefer und lauter da der sub jam ehr verstärkerleisutng zur verfügung hat) aber für Musik ist er definitiv zu schwammig, da kommt nix vernüftiges raus viel zu schwammig das Ganze.


Oder wie wärs mit:

2x Sticks 80-90€
1x http://lautsprechershop.de/hifi/ct218.htm 40€
2x http://lautsprechershop.de/hifi/ct209.htm 73€
Sub vom CEM ca. 80€
-------
Macht 270€



dafür bekommst du dann aber ein doch recht potentes Heimkino und die Sticks können auch ohne Sub rel. laut, sind also sehr gut für Musik geeignet.
mufasa
Stammgast
#25 erstellt: 03. Nov 2005, 20:19
Ist es wirklich ein sinnvoller Vorschlag, für ca. 80€ einen gebrauchten Sub unbekannter Herkunft zu kaufen, wenn es für 120€ die AM80/TW3000-Kombination neu mit Garantie gibt? Ich betreibe den Sub in einem 35-40 Liter-Gehäuse geschlossen in einem 28 qm großem Zimmer. Über Bassmangel kann ich nicht klagen (mag aber am Alter liegen). Der Sub eignet sich m.E. auch hervorragend zum Musikhören. Die positiven Kritiken in diesem Forum sprechen für sich.
Bezüglich der Satelliten bleibe ich dabei, dass in diesem Fall die Sticks die bessere Wahl wären, wenn es Tangband-Chassis sein müssen.
Gruß Wolfgang
Samyk
Stammgast
#26 erstellt: 03. Nov 2005, 21:24
also mit den sticks als front-ls stimm ich dir zu, aber der sub des cem hat ja ne garamtie von 10 jahren da kommt der selbstbau nicht mit und dieser hat zudem fürs kino mehr leisstung, man kann ihn wenn man später aufrüstet zudem noch weiterbenutzen.
mufasa
Stammgast
#27 erstellt: 04. Nov 2005, 03:10
Gilt die 10 J.-Garantie für den gesamten Sub? Wenn ja, sehe ich dann auch nicht das Problem, wenn beim Kauf die Garantieunterlagen mitgeschickt werden. Da kann der Selbstbau nicht mithalten. Ich persönlich lege allerdings Wert darauf, dass der Sub auch bei Musik gute Dienste leistet. Die Prioritäten muss aber jeder für sich selbst setzen.
Mich würde mal interessieren, ob Lalebims mit seinen Recherchen schon weiter gekommen ist.
Gruß Wolfgang
lalebims
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 04. Nov 2005, 10:23
Hi Leute !!!

Wow, ihr legt euch super ins Zeug und ich bin auch schon gut weiter gekommen !

Der Verschlag von "DarkestHour" finde ich gut , also der Sub is glaub ich voll in ordnung für den Anfang !
Aber wie gesagt ich hab mich damit abgefunden das ich auch auf ein 2.1 System umsteigen würde. Wären da die W4-655SA nicht besser die hab mehr Watt ?

Oder auf welchen Wert muß ich bei den Sat,Center,Rear schauen ? Noch eine Frage was sind STICKS ???

Und dann verstehe ich das noch nicht mit dem SUB, das AW80 is ja so ne Art Frequenzweiche ,oder ? Kann man den SUB eigentlich auch ohne das teil betreiben ? Und wenn nicht schließ ich die SAT,CENTER,und die REAR an dem AW80 an ,oder an meinem Receiver ???

MfG Lalebims !

P.S. Bei Ebay hab ich den AW80 für 49€ Gesehen !


[Beitrag von lalebims am 04. Nov 2005, 10:37 bearbeitet]
Samyk
Stammgast
#29 erstellt: 04. Nov 2005, 11:43
also:

die sticks sind lautsprecher wei die Needle, allerdings haben sie durch das Mehr an Membranfläche mehr Leistung, könen also lauter udn tiefer spielen

hier der link:
klick

Beim Center sit es wichtig dass er die selben Chassis wie die Front-LS hat damit man ein möglichst homogenes Klangbild hat. Also nimmt man am besten wenn du zu den W4-655SA greifst (in Form der Sticks als Front-LS) die ct 218([klick) dazu. Bei den Rears solltest du darauf achten dass diese ungefähr den selben wirkungsgrad haben wie die restlichen Lautsprecher, sie müssen aber nicht unbedingt die selben Chassis haben, es geht also dort zum beispiel ein w3-871 in einem kleinen gehäuse wei bei der ct 209 (klick)

so nu zu deiner Subfrage.

Dass AW80 ist ein Modul in dem zum einem wie schon beschrieben eine art frequenzweich drinn ist, das Sub-Chassi also nur die unteren frequenzen abbgekommt (man schließt ihn entweder an den Sub out des verstärkers an oder über ein paar Lautsprecherklemmen bzw. an den Pre-Out an)

Das Verstärkermodul (dass AW80) ist wie der Name schon sagt auch ein Verstärkermodul welches den Basstreiber antreibt, du muss das Chassi also nicht an den Verstärker direkt anschließen.

Hoffe deine Frage ebantwortet zu haben.


[Beitrag von Samyk am 04. Nov 2005, 11:47 bearbeitet]
DarkestHour
Stammgast
#30 erstellt: 04. Nov 2005, 15:38
Das freut mich ja das du schon weitergekommen bist, ich muss aber noch einpaar ergänzungen machen.
Also wenn du dich erstmal für ein 2.1 entschieden hast, und wie ich ja meine gelesen zu haben auch musik damit hören willst würde ich auf jeden Falls die Sticks bauen, die sind echt phänomenal für den preis. Die lassen sich auch locker ohne Sub zum musikhören gebrauchen, echt feine Teile.
Aber ich muss samyk einwenig wiedersprechen, wenn man es so nennen kann. Als Center würde ich dann einfach die Center version vom Stick benutzen, die ist auch im Thread zu finden, dürfte noch nen bisschen besser passen da beides BAssreflex dann ist.
Und das mit dem AM80 von Mivoc hat Samyk ja schon erklärt. Aber es ist ein AM80 und nicht AW oder habe ich mich immer verlesen? guckst du hier http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/verst_mi.htm
Und wie von einem meiner vorredner schon gesagt soll das in Verbindung mit dem TW3000 echt super klingen, wenn man mal auf die preisleistung achtet.
Also hoffe ich konnte nochmal weiter helfen.
Wenn du baust bitte benachrichtige uns hier doch und sag wie du vorankommst, also nen baubericht bitte ;). Und fotos sehen wir auch immer gerne.
Samyk
Stammgast
#31 erstellt: 04. Nov 2005, 16:13
Also ich denke schon das für den Centerkanal der CT218 reicht, da ja die tiefen Freuqenzen eh vom Sub bzw. von den Front-LS wiedergegeben werden und der Rest vom klangbild doch rel. gleich ist. So spart man sich ein aufwändiges gehäuse. Aber man kann nat. auch die Centerversion vom Stick nehmen ist halt nur auffwändiger und ohne erkennbaren Mehrwert, für mich zumindest.

Alle die diese Kombi schon haben mögen mich berichtigen lerne gerne dazu.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe
Kummi22 am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  9 Beiträge
Boxenbau. HILFE!
Nightmare1990 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  10 Beiträge
Brauche Hilfe !
geoflip am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  5 Beiträge
Hilfe!!! Hilfe!!! Hilfe!!!
Sulai am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  10 Beiträge
Ich brauche Hilfe...
am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2006  –  15 Beiträge
Lautsprecherbau - Volumen, brauche hilfe
megavinny am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  27 Beiträge
!Hilfe! sb 240 upgrade
Robotrumble am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe bei Needle
basserchris am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  22 Beiträge
Hilfe bei Regallautsprecher-Eigenbau
time4gold am 18.10.2017  –  Letzte Antwort am 18.10.2017  –  8 Beiträge
Hilfe bei Frequenzweichenberechnung !
Sam_Fischer_ am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.883 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedOrlando_Nelson_Lacerda
  • Gesamtzahl an Themen1.475.263
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.051.414

Hersteller in diesem Thread Widget schließen