8 Ohm Chassis an 6 Ohm Weiche, wie?

+A -A
Autor
Beitrag
bytemission
Neuling
#1 erstellt: 04. Nov 2005, 10:43
Hi,

es geht um die Intertechnik Konsens HE. Habe vor ein paar Jahren ja den Mittel-Hochton-Bereich der Frequenszwieche durch den der EX2 Mag getauscht (auf Empfehlung eines Menschen von Intertechnik). War bisher auch zufrieden (verstehe auch nicht warum). Irgendwie beschäftige ich mich jetzt wieder intensiver mit HiFi und vorallem weniger mp3 und viel mehr Vinyl...
Irgendwie klang alles etwas zu Spitz (zu Höhenbetont). Habe den pegel des HT abgesenkt und dabei entdeckt dass mein Hochtöner 8 statt 6 Ohm hat und somit mit der Weiche der EX2 nicht so gut funktionieren kann. Ich denke dass darum Stimmen ein wenig belegt klingen.
Kann ich durch Parallelschalten eines Widerstandes an den Hochtöner diesen auf 6 Ohm drücken? Macht sowas Sinn?

Beste Grüsse + vielen Dank

Chris
detegg
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2005, 11:12
Moin Chris,

und dabei entdeckt dass mein Hochtöner 8 statt 6 Ohm hat

... hast Du das gemessen?

Detlef
sakly
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2005, 11:52

bytemission schrieb:
Habe den pegel des HT abgesenkt und dabei entdeckt dass mein Hochtöner 8 statt 6 Ohm hat und somit mit der Weiche der EX2 nicht so gut funktionieren kann. Ich denke dass darum Stimmen ein wenig belegt klingen.
Kann ich durch Parallelschalten eines Widerstandes an den Hochtöner diesen auf 6 Ohm drücken? Macht sowas Sinn?


Nein, das Parallelschalten eines weiteren Widerstandes zum Hochtöner zur "Impedanzkorrektur" macht keinen Sinn.

Du kannst das auf eine andere Art umgehen. Wenn du ein Dämpfungsglied vor dem Hochtöner hast (und das ist ja der Fall), dann kannst du das so auslegen, dass die Gesamtimpedanz des HTs mit dem Dämpfungsglied 6Ohm ergibt und so die Weiche richtig greift. Das habe ich mit meinen 6Ohm-HTs und der auf 4Ohm angepassten Weiche ebenfalls so gemacht.
bytemission
Neuling
#4 erstellt: 04. Nov 2005, 12:00
nein, nicht gemessen, aber datenblätter verglichen. der ht der in der ex2 mag drin ist hat 6 ohm und mein seas noferro 8 ohmn. da die weiche ja für den 6 ohmer von seas excel t25 ist.
also kann man das irgendwie geradebiegen oder soltte ich einfach nen 6 ohm chassis kaufen? evtl. kann man die weiche ja revers-engineeren und dann für 8 ohm neu aufbauen.

bin für alle tipps dankbar.

grüsse

chris
sakly
Inventar
#5 erstellt: 04. Nov 2005, 12:04

bytemission schrieb:
also kann man das irgendwie geradebiegen oder soltte ich einfach nen 6 ohm chassis kaufen? evtl. kann man die weiche ja revers-engineeren und dann für 8 ohm neu aufbauen.


Hab ich doch geschrieben. Entweder in der Pegelanpassung zusätzlich berücklsichtigen oder die Weiche neu aufbauen, das geht natürlich auch. Ersteres ist natürlich deutlich billiger, da nur 2 Widerstände benötigt werden (eventuell auch 3 oder 4, wenn bestimmte Werte nur durch Parallelschaltung erreichbar).
Tom_am_See
Stammgast
#6 erstellt: 04. Nov 2005, 12:45
Hi,
also, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, hast Du eine MittelHochtonKombi mit falscher Frequenzweiche . Ich bezweifel, dass die beiden Hochtöner so einfach austauschbar sind. Leider hilft Dir da auch keine Wiederstandschaltung weiter. Da müßte man sich mal die Mühe machen und das ganze Ding messen, um anschließend eine Frequenzweiche zu entwickeln.
Alles andere ist stochern im dunkeln und da wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein brauchbares Ergebniss bei rauskommen.
Wenn Dir die Kiste zu Hochtonlastig klingt, tausch doch erstmal den Serienwiderstand vor dem Hochtöner gegen einen etwas größeren aus. Das wäre der erste empfehlenswerte Schritt.
Das die Hochtöner unterschiedliche Impedanzen haben ist ein Grund dafür, dass die Weiche komplett neu abgestimmt werden muß. Spulen und Kondensatoren sind frequenzabhängige Bauteile im Gegensatz zur ohmschen Last.

Grüße

Thomas
sakly
Inventar
#7 erstellt: 04. Nov 2005, 13:03

Tom_am_See schrieb:
Wenn Dir die Kiste zu Hochtonlastig klingt, tausch doch erstmal den Serienwiderstand vor dem Hochtöner gegen einen etwas größeren aus. Das wäre der erste empfehlenswerte Schritt.


Naja, damit ändert er die Impedanz des kompletten Gliedes noch mehr in Richtung hohere Impedanz, so dass die Weiche noch fehlerhafter arbeitet.



Tom_am_See schrieb:
Das die Hochtöner unterschiedliche Impedanzen haben ist ein Grund dafür, dass die Weiche komplett neu abgestimmt werden muß. Spulen und Kondensatoren sind frequenzabhängige Bauteile im Gegensatz zur ohmschen Last.


Genau deshalb soll er mit dem Spannungsteiler zusehen, dass er die Impedanz so anpasst, dass die Weiche auf dem richtigen Abschlusswiderstand arbeitet. Dann müssen nicht die Spulen und Kondensatoren geändert werden, sondern nur das Dämpfungsglied. Das ist zumindest technisch gesehen erstmal die sinnvollste Lösung, da die Weiche an der korrekten Stelle trennt (falls der neue Hochtöner nicht eine immense Resonanzüberhöhung hat, die jedoch durch das Dämpfungsglied ebenfalls ziemlich stark plattgebügelt würde).
bytemission
Neuling
#8 erstellt: 04. Nov 2005, 13:09
danke für die vielen tipps, aber wie bekomme ich jetzt die richtige anpassung heraus? ich denke ich kaufe mir einfach mal den passenden hochtöner....

grüsse

chris
sakly
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2005, 13:24

bytemission schrieb:
danke für die vielen tipps, aber wie bekomme ich jetzt die richtige anpassung heraus? ich denke ich kaufe mir einfach mal den passenden hochtöner....

grüsse

chris


Dann kauf dir eher wieder die passende Weiche zu deinen Treibern. Das würde wohl mehr Sinn machen.
bytemission
Neuling
#10 erstellt: 04. Nov 2005, 13:48
witzbold. die original weiche passt leider icht zu den treibern.
ausserdem sind dann die treiber die richtigen zur weiche wenn ich den hochtöner kaufe...

ich seh schon, bringt net so viel hier fragen zu stellen....
Klaus_N
Stammgast
#11 erstellt: 04. Nov 2005, 14:56
Warum nicht? Die Antworten waren durchwegs fundiert.

Gruß, Klaus
Granuba
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2005, 19:31

bytemission schrieb:
witzbold. die original weiche passt leider icht zu den treibern.
ausserdem sind dann die treiber die richtigen zur weiche wenn ich den hochtöner kaufe...

ich seh schon, bringt net so viel hier fragen zu stellen....


Bitte? Hier wird dir freundlich auf deine Frage geantwortet, und du reagierst so....
Traurig!

Harry
sakly
Inventar
#13 erstellt: 04. Nov 2005, 20:23

bytemission schrieb:
witzbold. die original weiche passt leider icht zu den treibern.
ausserdem sind dann die treiber die richtigen zur weiche wenn ich den hochtöner kaufe...

ich seh schon, bringt net so viel hier fragen zu stellen....


Ich merk schon, es bringt nix, dir zu antworten, weil du mit den Antworten nichts anfangen kannst.
Dann frag deinen Onkel oder sonst wen.
Mich brauchst du nicht mehr zu fragen, aber das hattest du ja eh nicht vor
alfa.1985
Inventar
#14 erstellt: 04. Nov 2005, 22:12
naja, da hat er sich sich halt mal im Ton vergriffen - ist ja noch neu hier.

Vllt. möchte Chris doch noch weiterhin auf Eure Tipps und Hinweise zurückgreifen.

Also, wollen die Tür angelehnt lassen ?

Viele Grüße

alfa


PS: neulich hat auch ein "Inventarisierter" ziemlich harsch darauf reagiert, daß ich eine seiner Ausssagen vorsichtig hinterfragt habe - naja kann schon mal passieren
sakly
Inventar
#15 erstellt: 04. Nov 2005, 23:16

alfa.1985 schrieb:
PS: neulich hat auch ein "Inventarisierter" ziemlich harsch darauf reagiert, daß ich eine seiner Ausssagen vorsichtig hinterfragt habe - naja kann schon mal passieren ;)


Das Hinterfragen ist ja auch in Ordnung. Ich bin an sich auch immer sachlich und antworte, so fundiert wie mir möglich, auf die Fragestellungen. Klar darf man das "trotzdem" hinterfragen.
Aber dann nach mehreren Hilfestellungen so eine bescheurte Antwort zu bekommen, bringt auch mich in bestimmte Zustände, die ich nicht näher erleutern will

Allerdings sehe ich das nicht so, dass ich harsch reagiert habe. Ich habe meine Meinung niedergeschrieben, dass ich der Ansicht bin, dass er mich hier nicht mehr zu fragen braucht, da ich das nicht als zielführend einstufe.
Dass er es eh nicht mehr vor hat, entnehme ich aus seinem Vorposting.

Meine Tür ist für diesen Thread trotzdem zu
alfa.1985
Inventar
#16 erstellt: 04. Nov 2005, 23:29
@sakly,

ich meinte doch nicht Dich! Ich kann Deine Reaktion gut verstehen, gerade weil Du Dir ja viel Mühe machst. Das "harsch" hat sich wirklich nicht auf Dich bezogen.
Aber gerade neue User sind noch nicht immer so mit den Gepflogenheiten vertraut.

Viele Grüsse

alfa.1985
sakly
Inventar
#17 erstellt: 04. Nov 2005, 23:51

alfa.1985 schrieb:
Aber gerade neue User sind noch nicht immer so mit den Gepflogenheiten vertraut.


Aber auch die können mitdenken und haben doch zu Hause eine Erziehung genossen.
Leider ist diese mittlwerweile aber nicht mehr auf dem Stand, wie sie früher mal war. Die Erfahrung mache ich immer öfter, warum auch immer.

Aber nun Back to Topic für euch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
8 Ohm Chassis an 4 Ohm Weiche
aehem am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  10 Beiträge
8 Ohm Chassis an 4 Ohm Weiche ?
schnuddel55 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  17 Beiträge
8 Ohm Lautsprecher aus zwei 8 Ohm Chassis
ingo/ am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  15 Beiträge
8 Ohm Chassis in 4 Ohm Box ?
am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  7 Beiträge
2x4 ohm = 8 ohm?
~HEAVY|BASSLINE~ am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  7 Beiträge
Weiche von 8 auf 4 Ohm anpassen
Kurbeldreher am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  2 Beiträge
4 ohm bass-chassis an 8 ohm frequenzweiche
Ice-Cube85 am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.05.2009  –  5 Beiträge
Freqenzweiche für 6 und 8 Ohm LS
maciora am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  19 Beiträge
4 Ohm Hochtöner an 8 Ohm Frequenzweiche
Boxen_Bauer am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  3 Beiträge
8 Ohm und 4 Ohm?!?
Johnyboy am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedAherge
  • Gesamtzahl an Themen1.475.646
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.066

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen