L-Glied in Frequenzweiche

+A -A
Autor
Beitrag
neuland
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Nov 2005, 21:47
Hi @ all

Bin z.Z. dabei eine Frequenzweiche zu berechnen. Nun hat der HT 90db, 8Ohm (DT-109 Monacor) und der TT (Visaton Ws17E, 4Ohm) 88db Wirkungsgrad (nach Datenblättern).

Meine Fragen dazu:

1.)Laut Monacor reicht es den HT bei 2500HZ nach unten hin abzutrennen, ich will bei 2800HZ trennen. Oder sollte ich zur Sicherheit erst bei 3000HZ trennen?

2.)wenn ich ein L-Glied einsetze und Wert auf einen hellen Klang (leicht Hochtonlastig) lege, soll ich dann um die volle Differenz von 2db absenken? oder vielleicht um 1,5db -oder is das schon zuviel des guten?
wie sehr würdet ihr absenken? Vorschläge anregungen und Meinungen sind von mir sehr gefragt!

Muss ich bei der Frequenzweiche noch weiteres beachten? Habe mir schon die Impedanzkurve vom WS17e angeschaut und gesehen das der bei der Trennfrequenz von 2800HZ schon rund 8-9 Ohm hat. Ist es evtl. sinnvoll nen Zobel Glied einzusezen um die Impedanz zu linearisieren?

So viele Möglichkeiten seine "Frequenzweiche zu Pimpen" aber was is nun wirklich sinvoll und was währe nur rausgeschmissenes Geld?

MFG ...
A._Tetzlaff
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2005, 03:37
1. Standardantwort: Eine Weiche sollte man nicht berechnen, sondern per Gehör und Messung empirisch anpassen.
Die Trennung sollte grundsätzlich möglichst tief liegen, Grenzen setzt natürlich die Belastbarkeit bzw. Verzerrungen, oder der Einsatz von (dickflüssigem) Ferrofluid.
2. Was ist ein L-Glied? Meinst Du einen Spannungsteiler?
elefantino
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Nov 2005, 08:35

neuland schrieb:
Hi @ all

TT (Visaton Ws17E, 4Ohm) 88db Wirkungsgrad (nach Datenblättern).

Meine Fragen dazu:

2.)wenn ich ein L-Glied einsetze und Wert auf einen hellen Klang (leicht Hochtonlastig) lege, soll ich dann um die volle Differenz von 2db absenken? oder vielleicht um 1,5db -oder is das schon zuviel des guten?


Nö. Viel zu wenig, wenn du die Dinger nicht in eine Wand oder wenigstens Wandbox einbauen willst.

Die 88dB des TMT beziehen sich auf Halbraumabstrahlung (also Wandeinbau), beim Einbau in eine normale Schmalbox hast du bis in den oberen Mittelton bis zu 6db weniger. Der zu höheren Frequenzen ansteigende Frequenzgang muß durch einen angepassten Tiefpass ausgeglichen werden. Entsprechend wird der Hochton wesentlich stärker abgesenkt.

Alles andere führt zu aggressivem Gequäke.

Gruß,
Peter
neuland
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Nov 2005, 17:01
@A._Tetzlaff
jop mit L-Glied meine ich einen Spannungsteiler (einen Seriellen und Parallelen Wiederstand zum HT) - ich denke, dass man die Berechnungen zumindestens als Anhaltspunkt nutzen kann um die passendste (nicht "richtige" da ja eher Subjektiv ) Bestückung zu finden

@elefantino
habe den Referenz Wirkungsgrad der TT mit ca. 85db errechnet, wobei das ja nur ein Richtwert ist und je nach Qtc Wert abweichen kann.

- der Hochtöner von Monacor, kann ich von dem jetzt einfach die 90db nutzen (wie angegeben) oder gibts auch eine Möglichkeit einen Richtwert für diesen zu errechnen? also was der in der Fertigen Box an Druck bringt.

z.z. senke ich schon um 5db ab ... gegenüber den 2db die ich vorher wollte is das schon nen ganzschöner griff den ich daneben gemacht hätte - danke schonmal für den hinweis mit dem Referenz Wirkungsgrad ungleich Herstellerangabe
A._Tetzlaff
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2005, 17:59
Die Pegelabsenkung kann man bei Spannungsteilern und vorwiderständen (letztere ziehe ich grundsätzlich vor) ausreichend genau berechnen.
Den Tieftonwirkungsgrad, und der ist entscheidend, kann man mit Simulationsprogrammen ermitteln. Im Mittelton ist der Visaton so oder so zu laut (u.a. wg. Schallwandeinfluß), was die Weiche ausgleicht. 85 dB sind realistisch.
Ich bleibe aber dabei: Eine Weiche ohne Messung zu berechnen, geht zu 99% in die Hose. Die Pegelanpassung ist dabei noch das einfachste, aber die Filterordnung und -dimensionierung ist am schwierigsten. Mein Rat: Bau einen Vorschlag nach, der die favorisierten Lautsprecher enthält - alles andere läuft auf eine Dauerbaustelle hinaus.
elefantino
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Nov 2005, 19:26
Hallo,


neuland schrieb:

@elefantino
habe den Referenz Wirkungsgrad der TT mit ca. 85db errechnet, wobei das ja nur ein Richtwert ist und je nach Qtc Wert abweichen kann.

Ich glaube, du hast noch nicht verstanden, worum es eigentlich geht. Google mal nach "baffle step".


- der Hochtöner von Monacor, kann ich von dem jetzt einfach die 90db nutzen (wie angegeben)

Ja.


A._Tetzlaff schrieb:

85 dB sind realistisch.

Mit BS-Korrektur wird er mit 82 dB/W/m für diese Chinakopie eines veralteten Ostblocktreibers zufrieden sein können.


Mein Rat: Bau einen Vorschlag nach

Dabei lernt man nix.

Gruß,
Peter
V.I.B
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2005, 19:38

elefantino schrieb:

A._Tetzlaff schrieb:

85 dB sind realistisch.

Mit BS-Korrektur wird er mit 82 dB/W/m für diese Chinakopie eines veralteten Ostblocktreibers zufrieden sein können.


Und es wird sogar noch weniger wenn man keine vernünftige Spule ( R < 0.5Ohm) einsetzt.
neuland
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Nov 2005, 21:20
hmmm nun gut den Baffle Step Effekt habe ich vom Prinzip her verstanden, allerdings is jetzt die Frage wie kann ich ihn noch kompensieren?

meine Schallwand soll ca. 100cm hoch und 22cm breit werden.
--> wie weiter?


Mit BS-Korrektur wird er mit 82 dB/W/m für diese Chinakopie eines veralteten Ostblocktreibers zufrieden sein können

Tja leider bin ich z.Z. Student und kann mir keine Chassis leisten, die in die Preisregion von 200€ und mehr vordringen

allerdings hat der WS17E mit 88db SPL gegenüber einigen anderen (teureren) Tiefmitteltönern einen Höheren Wirkungsgrad und da ich nen Geschlossenes Gehäuse bauen wollte geht der QTS von 0,65 auch in Ordnung

natürlich gibt es viele Chassis die technisch ausgereifter sind aber für die erste Eigenkonstruktion dürfte es reichen. Vor allem weil ich max. 20 Qm zu beschallen habe und der Wirkungsgerad dann nicht sooo hoch sein muss.

@war schon ne 2mm Luftspule mit 0,01Ohm geplant ;-)
V.I.B
Stammgast
#9 erstellt: 28. Nov 2005, 21:47
>meine Schallwand soll ca. 100cm hoch und 22cm breit werden.
--> wie weiter?

Du lädst dir Boxsim (Boxsim.de) runter und simulierst das ganze. Die Schallwand wird mit in die Simulation eingerechnet.
neuland
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Nov 2005, 22:28
wow nettes Programm ... danke für den Tipp

und vor allem Respekt vor dem Programmierer ... ich kotze schon bei meinen normalen Info Übungen ab und sowas zu Programmieren is schon heftig .

Hm mit den 82db habt ihr leider recht. 8db absenken is schon ganzschön hart ... mal schaun ob man noch irgendwas rausholen kann.

falls es noch tipps und anregungen gibt immer her damit
V.I.B
Stammgast
#11 erstellt: 28. Nov 2005, 23:39
Der W170S (~28€) ist in dieser Schallwand 2-3dB lauter (*) und braucht auch weniger Volumen. Vielleicht wäre das eine Alternative ?

* = Weiche 1mH 0.5Ohm / 10µF


[Beitrag von V.I.B am 28. Nov 2005, 23:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton Alto IIg mit Monacor DT-109
speakerman0160 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2012  –  6 Beiträge
Frequenzweiche, wo soll ich trennen!
timmes am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  6 Beiträge
Monacor DT-109
arnegger am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  4 Beiträge
Hilfe Bei Frequenzweiche berechnen!
*LiMiTeD* am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  2 Beiträge
welche Frequenzweiche?
mobbnoob am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  14 Beiträge
Ersatzschwinspule für Monacor HT
Fischmeister78 am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  3 Beiträge
Monacor Heimkino ?
WHTE_RABBT.obj am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  11 Beiträge
Hochton um 2db absenken
teslarspule am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  16 Beiträge
Hilfe bei Frequenzweiche
customino am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  23 Beiträge
Widerstand einer Frequenzweiche berechnen
zufalls am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJaguarR
  • Gesamtzahl an Themen1.472.250
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.970

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen