Bassreflex - Umrechnung

+A -A
Autor
Beitrag
Barossi
Stammgast
#1 erstellt: 01. Dez 2005, 00:25
Hi,

ich habe ein kleines Problemchen:

Im Bauplan ist eine Bassreflexöffnung eingezeichnet. Diese ist nur ein Ausschnitt aus dem Gehäuse (19mm) an der Front mit einer Fläche von 129 cm^2 (5,08cm*25,4cm rechteckig) Die Tiefe ist die Gehäusestärke von 19mm.

Was einem "Bassreflexvolumen" von 245cm^3 ausmacht. Diesen Bass-Relexausschnitt wollte ich aber lieber als 1 oder 2 Bassreflexrohren vorsehen. Reicht es hierzu das "Bassreflexvolumen" auf mehrere Rohre aufzuteilen?

Gruß Barossi
alfa.1985
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2005, 00:31
Wie groß ist denn die Membranfläche des TT ? Lade Dir soch einfach mal WinISD runter und simuliere die Anzahl Rohre bei gegebenem Durchmesser und Länge.

GRUSS

alfa
feiro
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Dez 2005, 01:17
um den reflexkanal umzurechnen würde ich eher LSPcad lite empfehlen, da dort mehr angaben am reflexkanal selbst editiert werden können... allerdings braucht man bei dem programm sämtliche tsp des chassis
lens2310
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2005, 02:03
Ich würde die Fläche des Kanals so groß wie möglich lassen um Strömungsgeräusche zu verhindern. Im Prinzip kann man die Fläche bei mehreren Tunneln natürlich aufteilen. Macht man die Tunnelfläche kleiner, muß die Tunnellänge kürzer werden. Du müßtest die Fläche vergrößern um einen längeren Tunnel bei gleicher Reflexabstimmung zu erhalten.


[Beitrag von lens2310 am 01. Dez 2005, 02:04 bearbeitet]
Barossi
Stammgast
#5 erstellt: 01. Dez 2005, 08:59

feiro schrieb:
um den reflexkanal umzurechnen würde ich eher LSPcad lite empfehlen, da dort mehr angaben am reflexkanal selbst editiert werden können... allerdings braucht man bei dem programm sämtliche tsp des chassis


Hi,

die TSP der Chassis habe ich leider nicht. Es handelt sich um ältere Altec Chassis

Gruß Barossi
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2005, 09:51

Barossi schrieb:
Hi,

ich habe ein kleines Problemchen:

Im Bauplan ist eine Bassreflexöffnung eingezeichnet. Diese ist nur ein Ausschnitt aus dem Gehäuse (19mm) an der Front mit einer Fläche von 129 cm^2 (5,08cm*25,4cm rechteckig) Die Tiefe ist die Gehäusestärke von 19mm.

Was einem "Bassreflexvolumen" von 245cm^3 ausmacht. Diesen Bass-Relexausschnitt wollte ich aber lieber als 1 oder 2 Bassreflexrohren vorsehen. Reicht es hierzu das "Bassreflexvolumen" auf mehrere Rohre aufzuteilen?

Gruß Barossi :)


Hi!
Wenn du die Fläche exakt aufteilst, bleibt die BR-Länge gleich.
Wenn du die Länge änderst, verändert sich die BR-Abstimmung.

Viele Grüße
Marko
ja?
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Dez 2005, 10:41
[quote]
Hi!
Wenn du die Fläche exakt aufteilst, bleibt die BR-Länge gleich.
Wenn du die Länge änderst, verändert sich die BR-Abstimmung.

Viele Grüße
Marko[/quote]

Ne, in diesem Fall leider nicht. Weil der "Kanal" im wesentlichen aus der "Mündungskorrektur" besteht. Die effektive Länge wird ganz wesentlich von der Form der Öffnung mitbestimmt. Ausserdem ist dei Öffung nach heutigen Erkenntnissen zu klein für den Treiber ...

Ich persönlich würde ein ziemlich dickes - 20cm? - Rohr vorsehen, und zuerst mal von ca. 40Hz Reflexresonanz ausgehen. Die angegebenen Programme berechnen die erforderliche Länge, die eigentlich nur von der Öffnungsfläche und dem Boxvolumen abhängt.
40Hz-Reflex passt "klanglich" mit einiger Sicherheit. Bei Rohren kann man dann ein wenig mit der Länge spielen, bis es einem optimal vorkommt. Die Längenänderungen müssen dabei schon ziemlich groß sein: +/-20% Längenänderung ergeben nur +/-10% Resonanzverschiebung.

ciao


[Beitrag von ja? am 01. Dez 2005, 10:42 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2005, 15:24

ja? schrieb:


Hi!
Wenn du die Fläche exakt aufteilst, bleibt die BR-Länge gleich.
Wenn du die Länge änderst, verändert sich die BR-Abstimmung.

Viele Grüße
Marko


Ne, in diesem Fall leider nicht. Weil der "Kanal" im wesentlichen aus der "Mündungskorrektur" besteht. Die effektive Länge wird ganz wesentlich von der Form der Öffnung mitbestimmt. Ausserdem ist dei Öffung nach heutigen Erkenntnissen zu klein für den Treiber ...

Ich persönlich würde ein ziemlich dickes - 20cm? - Rohr vorsehen, und zuerst mal von ca. 40Hz Reflexresonanz ausgehen. Die angegebenen Programme berechnen die erforderliche Länge, die eigentlich nur von der Öffnungsfläche und dem Boxvolumen abhängt.
40Hz-Reflex passt "klanglich" mit einiger Sicherheit. Bei Rohren kann man dann ein wenig mit der Länge spielen, bis es einem optimal vorkommt. Die Längenänderungen müssen dabei schon ziemlich groß sein: +/-20% Längenänderung ergeben nur +/-10% Resonanzverschiebung.

ciao


Das bitte mal näher erklären: du bist der Auffassung, wenn ich diese Fläche in mehrere kleine umrechne, deren einzelne rund sind, würde sich eine Änderung in der Abstimmung ergeben? Wegen der "Mündungskorrektur"?
Bitte Quelle angeben, das möchte ich nachlesen.

Marko
psone
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Dez 2005, 15:54

Barossi schrieb:

Im Bauplan ist eine Bassreflexöffnung eingezeichnet. Diese ist nur ein Ausschnitt aus dem Gehäuse (19mm) an der Front mit einer Fläche von 129 cm^2 (5,08cm*25,4cm rechteckig) Die Tiefe ist die Gehäusestärke von 19mm.


Barossi, ist den diese Öffnung im Bauplan offen oder gedämmt eingezeichent? Mir scheint das keine Bassreflexöffnung sondern eher ein "aperiodic woofer design" (auf deutsch glaube ich Fließwiderstand), müsste dann aber gedämmt sein. Siehe Bildchen...



Dynaco hat sowas früher gemacht, hier isses erklärt (englisch)
http://home.indy.net/~gregdunn/dynaco/components/speakers/

grüsse, matze


[Beitrag von psone am 01. Dez 2005, 15:58 bearbeitet]
ja?
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Dez 2005, 16:04

Apalone schrieb:

ja? schrieb:


Hi!
Wenn du die Fläche exakt aufteilst, bleibt die BR-Länge gleich.
Wenn du die Länge änderst, verändert sich die BR-Abstimmung.

Viele Grüße
Marko


Ne, in diesem Fall leider nicht. Weil der "Kanal" im wesentlichen aus der "Mündungskorrektur" besteht. Die effektive Länge wird ganz wesentlich von der Form der Öffnung mitbestimmt. Ausserdem ist dei Öffung nach heutigen Erkenntnissen zu klein für den Treiber ...

Ich persönlich würde ein ziemlich dickes - 20cm? - Rohr vorsehen, und zuerst mal von ca. 40Hz Reflexresonanz ausgehen. Die angegebenen Programme berechnen die erforderliche Länge, die eigentlich nur von der Öffnungsfläche und dem Boxvolumen abhängt.
40Hz-Reflex passt "klanglich" mit einiger Sicherheit. Bei Rohren kann man dann ein wenig mit der Länge spielen, bis es einem optimal vorkommt. Die Längenänderungen müssen dabei schon ziemlich groß sein: +/-20% Längenänderung ergeben nur +/-10% Resonanzverschiebung.

ciao


Das bitte mal näher erklären: du bist der Auffassung, wenn ich diese Fläche in mehrere kleine umrechne, deren einzelne rund sind, würde sich eine Änderung in der Abstimmung ergeben? Wegen der "Mündungskorrektur"?
Bitte Quelle angeben, das möchte ich nachlesen.

Marko


http://www.all4engin...b218db6a51b222ca87b0

Seiten 365 ff - die "Mündungskorrektur" ist sehr stark von den Strömungsverhältnissen in unmittelbarer Umgebung abhängig. Und wenn der Kanal praktisch nur aus "Mündungskorrektur" besteht, sollte man vieleicht ein wenig aufpassen ...


Im übrigen ist der Kanal sowieso von zu geringer Fläche.

ciao

ps: es soll ein ALTEC sein, schreibt er oben, ich schätze mal ein 38er ... in 120--200L Volumen, Tuning um 40Hz. Der originale Tunnel hat eine Länge von 19mm (Gehäusewandstärke) + unsichtbare Mündungskorrektur, schätze mal so 5cm, eff. Länge also 70mm, macht 70% für die Mündungskorrektur!


[Beitrag von ja? am 01. Dez 2005, 16:39 bearbeitet]
Barossi
Stammgast
#11 erstellt: 01. Dez 2005, 18:12
Hi,

es handelt sich um 2* Altec 414 in einem 250 Liter Gehäuse. Die Öffnung (Bassreflex) ist wie hier auf dem Foto zu sehen ausgeführt:




Der Bauplan ist dieser hier:

http://www.lansinghe...ans/enclosures19.jpg

schon eine mächtige Öffnung. Da mir diese Ausführung nicht gefällt, wollte ich diese durch mehrere Bassreflexöffnungen ausführen....

Gruß Barossi
ja?
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Dez 2005, 20:20

Barossi schrieb:
Hi,

es handelt sich um 2* Altec 414 in einem 250 Liter Gehäuse. ..
schon eine mächtige Öffnung.
Gruß Barossi


Hi, wie schon geschrieben: gehe auf einen der Berechnungslinks (s.o.). Gebe 200L Gehäusevolumen ein und als Reflexrohr 2*10cm Durchmesser, Resonanzfrequenz 40Hz. hab' ich mal gemacht.

2 Rohre je 10cm Innendurchmesser sollten in 200L eine Länge von 5.2cm haben. Bei 4 Rohren a 9.6cm Innendurchmesser Länge 9.6cm. So genau kommt es nicht drauf an.

ciao
lens2310
Inventar
#13 erstellt: 02. Dez 2005, 01:37
Hier mal eine Sim mit 2 Stück Altec 414-8c in 250L Reflex.
Der Tunnel ist 200qcm und 25cm lang. Für 2 Tunnel kann man die Fläche halbieren und die Länge beibehalten. Angesichts einiger Verluste aufgrund des großen Gehäuses wird er wohl bis ca. 40 Hz runtergehen.


[Beitrag von lens2310 am 02. Dez 2005, 01:40 bearbeitet]
Barossi
Stammgast
#14 erstellt: 02. Dez 2005, 09:49

ja? schrieb:

Barossi schrieb:
Hi,

es handelt sich um 2* Altec 414 in einem 250 Liter Gehäuse. ..
schon eine mächtige Öffnung.
Gruß Barossi


Hi, wie schon geschrieben: gehe auf einen der Berechnungslinks (s.o.). Gebe 200L Gehäusevolumen ein und als Reflexrohr 2*10cm Durchmesser, Resonanzfrequenz 40Hz. hab' ich mal gemacht.

2 Rohre je 10cm Innendurchmesser sollten in 200L eine Länge von 5.2cm haben. Bei 4 Rohren a 9.6cm Innendurchmesser Länge 9.6cm. So genau kommt es nicht drauf an.

ciao


Hi,

also ihr meint das 2*10cm Rohre a 5,2 cm funktionieren? Macht es da ein Unterschied, wo diese Rohre angeordnet sind?

Gruß Barossi
Barossi
Stammgast
#15 erstellt: 02. Dez 2005, 09:56
Hi,

ich denke, ich werde dann mal 2*Jet Set 100 von Intertechnik verwenden:



Wenn ich nur den Aussentrichter verwende, dann komme ich auf eine Länge von 60mm, bei einem Durchmesser von 108mm.

Dat müsste doch passen + sieht gut aus!

Gruß Barossi
prof.inti
Stammgast
#16 erstellt: 02. Dez 2005, 11:17
Hallo @all,

bei gleicher Fläche bleibt die Länge identisch. Ist jedoch die Fläche kleiner, wird der Kanal kürzer ! Die Daten von dem Sub sind nur dann wichtig beim umrechnen, wenn du ungefähr wissen willst, wieviel Mach im Kanal erzeugt wird. Laut winisd gehts noch bis zum Wert 0.15


[Beitrag von prof.inti am 02. Dez 2005, 17:18 bearbeitet]
psone
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Dez 2005, 15:16

prof.inti schrieb:
Hallo @all,

bei gleicher Fläche bleibt die Länge identisch. Ist jedoch die Fläche kleiner, wird der Kanal länger ! Die Daten von dem Sub sind nur dann wichtig beim umrechnen, wenn du ungefähr wissen willst, wieviel Mach im Kanal erzeugt wird. Laut winisd gehts noch bis zum Wert 0.15


Ne du, der Kanal wird KÜRZER wenn die Fläche kleiner und LÄNGER wenn die Fläche grösser wird.

Hier bei "Port Length" kann man's rechnen lassen...
http://www.mhsoft.nl/PortLength.asp
ja?
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Dez 2005, 17:13

Barossi schrieb:
Hi,

ich denke, ich werde dann mal 2*Jet Set 100 von Intertechnik verwenden:



Wenn ich nur den Aussentrichter verwende, dann komme ich auf eine Länge von 60mm, bei einem Durchmesser von 108mm.

Dat müsste doch passen + sieht gut aus!

Gruß Barossi


Perfekt

prof.inti
Stammgast
#19 erstellt: 02. Dez 2005, 17:20

psone schrieb:
Ne du, der Kanal wird KÜRZER wenn die Fläche kleiner und LÄNGER wenn die Fläche grösser wird.


Richtig, das wollte ich eigentlich sagen und bei kleiner Fläche muß halt auf einen höheren Machwert geachtet werden, damit der Kanal nicht unnötig Lärm verursacht.
Barossi
Stammgast
#20 erstellt: 02. Dez 2005, 20:12
Hi,

also dann fasse ich mal zusammen. Meine geforderte BR Fläche (laut Plan) ist 129cm^2. Die BR-Tiefe (laut Plan) beträgt 1,8cm.

Wenn ich nun 2* Jet Set 100 Rohre (Durchmesser 108mm) nehme, dann komme ich auf eine Fläche von 182cm^2.

Wenn ich nun 2* Jet Set Rohre 70 (Durchmesser 108mm) nehme, dann komme ich auf eine Fläche von 95cm^2.


Würde ich die 100'er Jet Set Rohre von Intertechnik nehmen. Dann habe ich etwa 1/3 zuviel "Fläche".
Ich muss also die Rohre länger als die Ursprungslänge von 1,8cm machen. Läuft das ungefähr linear?

Ich meine 1/3 mehr Fläche = 1/3 mehr Länge? Würde dann bedeuten, die Rohre müssten dann so ca. 2,4 cm lang sein.

Habe ich das richtig durchschaut?

Gruß Hauke
psone
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Dez 2005, 22:36
Hallo

nein das läuft nicht linear, ich weiß aber auch nicht die Funktion dazu.

Ich komme für deine 2x 100er Rohr auf ca. 4,8 cm

Ursprünglicher Port (129qcm):


Variante mit 2 x 100 (182 qcm):


Berechnungstool findet sich hier:
http://www.mhsoft.nl/PortLength.asp
psone
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Dez 2005, 00:15
Das ganze geht natürlich auch zu Fuß, mit der schönen Formel für die Helmholtz-Resonanz - hab ich doch auf einer Schule namens Helmholtz-Gymnasium Abi gemacht...



Wobei:
F = Helmholtz Resonanz Frequenz
c = Schallgeschwindigkeit (340 m/s)
S = Querschnittsfläche des BR Öffnung
V = Netto Innenvolumen des Gehäuses (Chassis abziehen)
L = Länge des BR Kanals

Damit kannst du die Tuning Frequenz des Originals errechnen, dann die Formel umstellen und die Länge deines neuen BR Kanals berechnen.


schöne grüsse,
matze
Barossi
Stammgast
#23 erstellt: 03. Dez 2005, 19:25

psone schrieb:
Das ganze geht natürlich auch zu Fuß, mit der schönen Formel für die Helmholtz-Resonanz - hab ich doch auf einer Schule namens Helmholtz-Gymnasium Abi gemacht...



Wobei:
F = Helmholtz Resonanz Frequenz
c = Schallgeschwindigkeit (340 m/s)
S = Querschnittsfläche des BR Öffnung
V = Netto Innenvolumen des Gehäuses (Chassis abziehen)
L = Länge des BR Kanals

Damit kannst du die Tuning Frequenz des Originals errechnen, dann die Formel umstellen und die Länge deines neuen BR Kanals berechnen.


schöne grüsse,
matze


Hi,

also "läuft" dat ganze doch linear....

Gruß Barossi
ja?
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 03. Dez 2005, 19:43

Barossi schrieb:

psone schrieb:
Das ganze geht natürlich auch zu Fuß, mit der schönen Formel für die Helmholtz-Resonanz - hab ich doch auf einer Schule namens Helmholtz-Gymnasium Abi gemacht...



Wobei:
F = Helmholtz Resonanz Frequenz
c = Schallgeschwindigkeit (340 m/s)
S = Querschnittsfläche des BR Öffnung
V = Netto Innenvolumen des Gehäuses (Chassis abziehen)
L = Länge des BR Kanals

Damit kannst du die Tuning Frequenz des Originals errechnen, dann die Formel umstellen und die Länge deines neuen BR Kanals berechnen.


schöne grüsse,
matze


Hi,

also "läuft" dat ganze doch linear....

Gruß Barossi



Ne ne,

Linear mit der effektiven Länge des Rohrs. Die bestimmt sich aus der geometrischen Länge (die Länge des Kanals) plus einer Mündungskorrektur. Die MK liegt größenordnungsmäßig bei etwa sqrt(Fläche). L = Lgeom + Lmk. Wenn Du das in die o.g. Formel einsetzt und nur Lgeom änderst ist die Abhängigkeit sicher nicht linear.

ciao
Barossi
Stammgast
#25 erstellt: 03. Dez 2005, 19:56

psone schrieb:
Hallo

nein das läuft nicht linear, ich weiß aber auch nicht die Funktion dazu.

Ich komme für deine 2x 100er Rohr auf ca. 4,8 cm

Ursprünglicher Port (129qcm):


Variante mit 2 x 100 (182 qcm):


Berechnungstool findet sich hier:
http://www.mhsoft.nl/PortLength.asp



Hi,

habe nochmal unter:

http://www.mhsoft.nl/PortLength.asp

herum-simuliert. Also das Ergebnis bei Angabe von 2 Bassreflexrohren ist doch eine völlig anderes. Das verstehe ich nicht:




Also bei gleicher Fläche ändert sich die Länge!
Nehme ich 182 cm^2 verteilt auf 2*Rohre, also 2*91cm^2 komme ich bei 37Hz und 250 Litern auf eine BR-Länge von=8.07cm

Gebe ich nur ein BR-Rohr von 182cm^2 ein (37Hz, 250 Liter), dann komme ich auf 4.81cm

Verstehe ich nun nicht?!

Gruß Barossi
lens2310
Inventar
#26 erstellt: 03. Dez 2005, 22:31
Tja, da kann man nicht mehr weiterhelfen.
ja?
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 03. Dez 2005, 22:51

Barossi schrieb:

psone schrieb:
Hallo

nein das läuft nicht linear, ich weiß aber auch nicht die Funktion dazu.

Ich komme für deine 2x 100er Rohr auf ca. 4,8 cm

Ursprünglicher Port (129qcm):


Variante mit 2 x 100 (182 qcm):


Berechnungstool findet sich hier:
http://www.mhsoft.nl/PortLength.asp



Hi,

habe nochmal unter:

http://www.mhsoft.nl/PortLength.asp

herum-simuliert. Also das Ergebnis bei Angabe von 2 Bassreflexrohren ist doch eine völlig anderes. Das verstehe ich nicht:




Also bei gleicher Fläche ändert sich die Länge!
Nehme ich 182 cm^2 verteilt auf 2*Rohre, also 2*91cm^2 komme ich bei 37Hz und 250 Litern auf eine BR-Länge von=8.07cm

Gebe ich nur ein BR-Rohr von 182cm^2 ein (37Hz, 250 Liter), dann komme ich auf 4.81cm

Verstehe ich nun nicht?!

Gruß Barossi



Hi, mach doch erstmal die Sache mit den zwei Rohren. Das hattest Du doch fest vor.
ciao
lens2310
Inventar
#28 erstellt: 03. Dez 2005, 23:04
Soweit ich weiß bleibt bei gleicher Gesamtöffnungsfläche die Länge gleich.
Barossi
Stammgast
#29 erstellt: 03. Dez 2005, 23:17

lens2310 schrieb:
Soweit ich weiß bleibt bei gleicher Gesamtöffnungsfläche die Länge gleich.


Hi,

genau das dachte ich auch, deshalb verstehe ich das nicht.

Mit dem Simu-Programm:

http://www.mhsoft.nl/PortLength.asp

ist das aber leider nicht so....deshalb meine Frage!

Gruß Barossi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umrechnung 1 Bassreflexrohr -> 2 Bassreflexrohre
deonny73 am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2004  –  2 Beiträge
Pico Lino 2 - 16mm oder 19mm? HH 2/09
corg am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  4 Beiträge
19mm Hochtöner - Erfahrungswerte!
Granuba am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  13 Beiträge
Was ist von Teleskop- Bassreflexrohren zu halten?
thrabe am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  5 Beiträge
Größe ändern von Bassreflexrohren
exclusivhifi am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe ! 4 - Port Bassreflex Umrechnung
Happajoe am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  14 Beiträge
ein vs. mehrere BR-Rohre
Henne77 am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  7 Beiträge
Schnelle frage zu Bassreflexöffnung
michael_röder am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  4 Beiträge
MDF schwarz (19mm).Bezugsquellen?
atss am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  16 Beiträge
Rear LSP - 19mm und Bass im 3 weger?
schauki am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedJosh/
  • Gesamtzahl an Themen1.472.390
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.997.041

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen