Zentrierspinne hängt nach unten, was tun????

+A -A
Autor
Beitrag
Dayworker
Stammgast
#1 erstellt: 20. Dez 2005, 19:48
Hallo,

habe mir einen gebrauchten Bass gekauft bei dem die Membran aber nach unten hängt. Die Membrane kann also nur noch nach oben auslenken und nicht nach unten da sie ja schon ganz unten hängt. Gibt es eine Möglichkeit daran etwas zu machen? Wäre über jede Hilfe dankbar
donhighend
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Dez 2005, 19:52
Oha, das klingt nicht gut. So wie Du es beschreibst, ist wahrscheinlich die Sicke auch in Mitleidenschaft gezogen worden. Es steht imho ein Reconing an. Allerdings lohnt das nur bei teuren Markenchassis...



Gruß


[Beitrag von donhighend am 20. Dez 2005, 19:52 bearbeitet]
Röhrender_Hirsch
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2005, 19:56
Hallo,

das ist vermutlich ein Lautsprecher mit weicher Aufhängung für geschlossene Gehäuse.
Normalerweise werden die nicht liegend betrieben. Das machen nur die Jungs mit ihren Boomboxen im Kofferraum

Gruß,
hirsch
ja?
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Dez 2005, 20:17

Dayworker schrieb:
Hallo,

habe mir einen gebrauchten Bass gekauft bei dem die Membran aber nach unten hängt. Die Membrane kann also nur noch nach oben auslenken und nicht nach unten da sie ja schon ganz unten hängt. Gibt es eine Möglichkeit daran etwas zu machen? Wäre über jede Hilfe dankbar


Hi, das wäre mal was für den Thread: "Der gräßlichste Lautsprechertod" ... kannste vergessen. Es jkommt auf nen 1/2mm an. Gewährleistung?
Cinch-Master
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Dez 2005, 20:27
Denke,den kannste wegschmeissen...bei E-Pay gekauft???

Edit : Habs schon in "Der grässlichste..."gepostst:
Kollege hat dadurch 12! Chassis wegschmeissen müssen


[Beitrag von Cinch-Master am 20. Dez 2005, 20:30 bearbeitet]
Dayworker
Stammgast
#6 erstellt: 20. Dez 2005, 20:36
@alle vielen Dank schonmal. Hatte ich mir sowas schon gedacht, dann weiß ich bescheid.

@ja? was meinst du damit kommt auf 1/2 mm an?

Weich ist der eigentlich nicht aufgehängt sondern eher ziemlich hart denke ich mal(hatte vorher noch keinen). Ist ein JBL 1800 GTI. Wollte den für zuhause einsetzen aber das wars dann wohl mal.
Dayworker
Stammgast
#7 erstellt: 23. Dez 2005, 22:33
Kann das sein das es gar nicht an der Spinne oder der Sicke liegt? das ist so als ob die Membran von einem Magnet nach unten gezogen wird wenn man sie anhebt
Cinch-Master
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Dez 2005, 23:05
Das weist imho darauf hin das da ein metallischer (Alu)Spulenträger verbaut wurde.

MfG.,
Claudius
Dayworker
Stammgast
#9 erstellt: 23. Dez 2005, 23:20
würde das dann was helfen wenn man nur die Sicke und die Spinne neu macht?
Cinch-Master
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Dez 2005, 23:34
Wenn sonst alles heile ist...Aber das ist eine Kostenfrage.Habe zwar keine Erfahrung mit sowas,aber billig ist sowas mit Sicherheit nicht.
old-DIABOLO
Stammgast
#11 erstellt: 23. Dez 2005, 23:45
Guten Tag.

Eine durchhängende Membran, das lässt sich oft ohne das Chassis zerlegen zu müssen reparieren.

Um detaillierte Tipps geben zu können solltest du den Lautsprecher genauer beschreiben, z.B. Größe, Hersteller / Modell, Hifi / Car / PA, Zentrierspinne aus Leinenstoff oder Kunstgewebe.
Dayworker
Stammgast
#12 erstellt: 23. Dez 2005, 23:56
@old-DIABOLO ist ein JBL 1800 GTI Bass 18" Carhifi soll aber mit irgendeim chassis aus dem PA Bereich von JBL baugleich sein(habe ich irgendwo im Internet mal gelesen). Zentrierspinne aus Leinenstoff die Sicke ist auch aus Gewebe
old-DIABOLO
Stammgast
#13 erstellt: 24. Dez 2005, 00:24
GTI 1800.

Das geht recht einfach. Die Zentrierung (leinenähnlich) ist nicht sonderlich hitzeempfindlich.

Eine Töpferscheibe, ein Drehteller oder alter Plattenspieler werden benötigt. Letzterer nur wenn er auch das Gewicht des GI 1800 verträgt, außerdem benötigtst du beim Plattenspieler einen Distanzring wegen der herausstehenden Achse in der Mitte.

Du bewegst zunächst die Membran so das sie sich in der eigentlich vorgesehenen Mittelstellung befindet. Das ist so schwer gar nicht, du erkennst es wenn die alle Buckel der Zentrierspinne horizontal eben sind. Unsicher? Ein kleines Holzstück geht als Lineal.

Nun misst du den Abstand der Membran zum Korb ganz oben ca. 1cm vom Sickenrand entfernt und nochmals ca. 5cm tiefer.

Maße merken und passende Distanzen aus einem festen Schaumgummi anfertigen. So viele wie der Korb Streben hat. Alternativ geht auch Holz + dickes Dichtungsband.

Diese zwischen Membran und den Streben einsetzten und so die Membran gleichmäßig in die richtige Stellung bringen. Die Distanzen mit Klebeband an den Streben fixieren.

Du benötigst nun einen guten Heißluftföhn. Temperatur auf ca. 200-250 Grad einstellen. Chasis auf den Drehteller oder was du dafür verwendest und zunächst die Zentrierung dann die Sicke des sich drehenden Lautsprechers gleichmäßig erwärmen. Schon mit etwas Mut stark erwährmen. Es soll aber nicht stinken brennen oder sich verfärben.

Nach 5 Minuten ist die Geduld und meist auch die Reparatur zu erfolgreich zu Ende.

Lautsprecher 10 Minuten abkühlen lassen, Abstandskeile entfernen und schauen.

Gut oder? wenn nicht Vorgang wiederholen.


Wenn du den GTI 1800 wieder liegend oder in ein zu großes Gehäuse verbaust wird sich die Membran wieder senken.

Tricky: Bei liegendem Einbau hilft eine geringe DC Vorspannung welche auf den Lautsprecher zugeschaltet wird solange er nicht mit Musik betrieben wird und welche ihn in ca. Mittellage hält.

Die Methode erscheint eventuell etwas derb eigenwillig, bei mir hat es bisher (ettliche GTI's) immer gut funktioniert.


[Beitrag von old-DIABOLO am 24. Dez 2005, 00:29 bearbeitet]
Cinch-Master
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Dez 2005, 00:29
Also,für die etwas ungläubigen hier:
Testen und Resultate posten !!!

Dayworker
Stammgast
#15 erstellt: 24. Dez 2005, 00:39
ok, das werde ich mal probieren. Werde das Ergebniss dann mal posten wird aber 2-3 Tage dauern bis ich dazu komme. Werde dann mal Bilder vorher und Bilder nachher machen.

Hatte sie so bei e..y gekauft wurden als 100% in ordnung verkauft. Wollte sie für Zuhause benutzen und nicht fürs Auto. Aber im jetzigen Zustand schrott. Hatte ja mal den Verkäufer angeschrieben aber er meinte er hätte sie für einen Freund verkauft und hätte das nicht gewusst und zurücknehmen würde er auch nicht, hätte ja ohne Garantie dabeigeschrieben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zentrierspinne: progressive oder lineare Aufhängung?
Saudiot am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  34 Beiträge
Ist meine Zentrierspinne nun defekt, oder nicht?
jadyck am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  4 Beiträge
Bassreflexöffnung nach unten?
Dr._Frenzelstein am 20.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  2 Beiträge
Woofer mit "Gesicht" nach unten?
Jarod83 am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  9 Beiträge
Gehäuse nach Leimen undicht- was tun ?
_ES_ am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  19 Beiträge
was tun mit emphaser?
Jim! am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  8 Beiträge
Gehäuse schwingt. was tun?
DerTao am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  34 Beiträge
Visaton WS20E - was tun damit?
wolkenlos am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  3 Beiträge
Lösen von Sicke und Zentrierspinne ohne Zerstörung? Reconen?
Tief_Bass_Freak am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  2 Beiträge
Was tun mit MDF Gehäuseoberfläche ?
Metalsoft am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.362 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedAuditivF
  • Gesamtzahl an Themen1.472.747
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.002.883

Hersteller in diesem Thread Widget schließen