wie richtig messen?

+A -A
Autor
Beitrag
Motu
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2006, 17:52
Habe mir ein kleines Messystem zu gelegt, und wollte meine LS (sticks, Seas Sub) mal durchmessen. Nur wie mache ich es richtig ? direkt im Raum draußen im Studio (Kumpel hat eins). Und ist es angebracht direkt am Hörplatz zu messen, und dann am Eq nach zu regeln.

Messsystem ist das http://www.hifi-foru...read=7465&postID=7#7



als Programm wollte ich das Praxis nehmen


[Beitrag von Motu am 10. Jan 2006, 17:57 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2006, 18:01
Moin,

verträgt die MCE-2000 48Volt Phantomspeisung?

Harry
Motu
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2006, 22:01
scheint so da es ja so gelaufen ist
usul
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2006, 22:34
Am besten in der Mitte eines grossen Gartens Dann hast du nur noch die Bodenreflexionen, die mit grösseren Mengen Dämmmaterial (Mineralwolle) auch noch wegzubekommen sind.

In normalen Wohnräumen wird es echt schwierig, da die Decke und Boden nie weit weg sind und die Abstände zu den Wänden auch nicht so riesig sind, dass sie zu vernachlässigen sind.

Diverse Sachen kann man auch innen messen. Aber wenn du den Gesamtfrequenzgang messen willst, wirst du wohl nach draussen müssen um einigermassen brauchbare Ergebnisse zu bekommen, die nicht unterhalb 400 Hz schon aufhören.

Ansonsten empfehle ich mal wieder den D'Appollito (Link in meiner Signatur), denn die Materie ist zu komplex um in ein paar Sätzen beschrieben werden zu können. Das Buch ist zwar teuer, aber es ist das Geld wert und wenn man es nicht kaufen will, sucht man es halt in einer Bibliothek.
Motu
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jan 2006, 21:40
wie sieht es in einem Aufnahmestudio aus?
usul
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2006, 21:41
Sicher besser als ein Wohnraum, aber schalltot sind die natürlich auch nicht.
Granuba
Inventar
#7 erstellt: 11. Jan 2006, 21:48

usul schrieb:
Sicher besser als ein Wohnraum, aber schalltot sind die natürlich auch nicht.


Ma kann auch im Wohnraum messe, nur sollte man dann den Raum im Frequenzschrieb rauslesen können. Generell kann man wohl sagen (Das ,was ich bislang zu sammengetragen habe ), daß im Wohnraum 300Hz möglich sind, im Nahfeld auch tiefer.
Ich werde jedenfall den LS freistehend im Wohnraum messen, dann klanglich gegenchecken und bei Gefallen noch eine Freifeldmessung messen und/oder bei mir im freundlichen DIY-laden einmal gegenmessen lassen.

Harry
Motu
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jan 2006, 21:52
ich habe ja auf arbeit ein Messlabor, mit 8000€ Messequimpment. Ich will ja messen wie sich die Sticks und Sub im Raum verhalten und gegebenenfalls am EQ nachregeln wo was fehlt. Oder ist das eher sinnlos?
usul
Inventar
#9 erstellt: 11. Jan 2006, 21:57
Nahfeldmessungen gehen natürlich immer, für die Gesamtbox nutzt das aber natürlich nichts.

Und wenn ich wählen kann, die Raumakkustik über (sehr kurze) Zeitfenster auszublenden oder nach draussen zu gehen, dann gehe ich halt lieber in den Garten (und warte im Moment auf Plusgrade )
Granuba
Inventar
#10 erstellt: 11. Jan 2006, 22:06

Nahfeldmessungen gehen natürlich immer, für die Gesamtbox nutzt das aber natürlich nichts.


Jo!


Und wenn ich wählen kann, die Raumakkustik über (sehr kurze) Zeitfenster auszublenden oder nach draussen zu gehen, dann gehe ich halt lieber in den Garten (und warte im Moment auf Plusgrade )


Vierter Stock, wohnhaft in Kiel. Die ersten trockenen Tage mit Plusgraden erwarte ich im Juni... Aber wie gesagt, ich hab hier nen sehr netten DIY-Laden, einer der Gründe, warum ich lieber da einkaufe als im Internet...

Harry
usul
Inventar
#11 erstellt: 11. Jan 2006, 22:21

Motu schrieb:
ich habe ja auf arbeit ein Messlabor, mit 8000€ Messequimpment. Ich will ja messen wie sich die Sticks und Sub im Raum verhalten und gegebenenfalls am EQ nachregeln wo was fehlt. Oder ist das eher sinnlos?


Würde ich nicht machen. Die grössten Probleme der Raumakkustik sind zu starkes Nachhallen und Raummoden. Und die bekommst du mit dem Eq eh nicht weg. Und linealglatt wirst du den Frequenzgang eh nicht hinbekommen.
Motu
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jan 2006, 10:09
ich kann ja mal zu hause messen und mal bei uns im Messraum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzgang am Hörplatz messen ?
essi11 am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  18 Beiträge
Das ultimative Messystem!
Nedrox am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  39 Beiträge
Weiche und Messen
Sqwan am 25.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  15 Beiträge
Regeln beim messen?
DiegoD am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  2 Beiträge
Messanfänger/ Messen am Aufstellort
eiji05 am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  5 Beiträge
LS im Hörraum messen
alexanderdergroße am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  25 Beiträge
Messen, aber wie?
kyote am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  7 Beiträge
Kleines helfer "Programm"
Lustig am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  16 Beiträge
Korrekt messen ?
am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  99 Beiträge
Entwicklungshilfe: Hilfe beim Messen
holly65 am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSyyosse
  • Gesamtzahl an Themen1.472.594
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.466

Hersteller in diesem Thread Widget schließen