Umfrage
hobby hifi/klang&ton - Korrekturen!
1. stört (53.1 %, 17 Stimmen)
2. egal (46.9 %, 15 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

hobby hifi/klang&ton - Korrekturen!

+A -A
Autor
Beitrag
wastelqastel
Inventar
#1 erstellt: 20. Jan 2006, 23:27
also ich habe mir heute beide ausgaben gekauft
und wisst ihr was mich mittlerweilen nervt ?
das beide blätter jedesmal viele (zuviele) korrekturen und nachträge haben!
nur mal ein kleines aktuelles beispiel aus der H&H



in der gehäuse-stückliste der lancetta ist der teiler a mit einer länge von 124,5mm angegeben.das ist aber das maß von der spitze der einen fase bis zum anfang der anderen fase. richtig ist das maß 136,5x76mm



ich meine die ausgabe ist von 6/04 super schnell die zeitung

hier im forum hat es nicht solange gedauert

aber im letzten heft sich negativ über internet foren äussern


es kotz mich an

ein genervter leser beider zeitungen
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2006, 00:39
Moin,

kleiner Tip: Ein netter aber gemeiner ( ) Leserbrief hilft garantiert wesentlich mehr als relativ anonymes Posten hier im Forum, obwohl ich mir sicher bin, daß der Udo dies hier liest (Und noch andere Personen dieses Blattes... ), ebenso der Timmermann...
Fehler geschehen halt, gerade unter Zeitdruck (Wie man allerdings ganze chassis im Bauplan oder einer Weiche vergisst... ). Schön wäre eine aktuelle Korrektur direkt auf der Homepage... Und nicht erst nachdem 20 Leute beim Baumarktzuschnitt den Zuschneider zur Sau gemacht haben...

Harry
UglyUdo
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2006, 01:04
Die Korrekturen sind ( wahrscheinlich so aktuell wie möglich ) auf den aktuellen HP's, so auch der korrigierte Zuschnitt vom TB-Horn

Naja mehr oder weniger ärgerlich isses schon, kotzen werd i jedoch net.
fritzmüller
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jan 2006, 01:16

Anfertigung von Boxen nach Plänen

Nach meiner Erfahrung sind fast alle Baupläne von Boxen mehr oder weniger fehlerhaft. Besonders Angaben von Gehrungen, Winkeln oder Schrägen sind mit Vorsicht zu genießen.

Als Konsequenz empfehle ich dringend sich nicht auf maßstabsgerechte Pläne zu verlassen, sondern (besonders bei komplexeren Gehäusen wie z.B. Hörnern) immer eine 1 : 1 Zeichnung auf einer Hartfaserplatte zu machen und die tatsächlichen Maße daraus zu entnehmen. Auf diese Weise erthält man immer die exakten Werte.






Quelle
wastelqastel
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2006, 01:49
also ich weis nicht wie ihr lautsprecher baut (denks mir aber )
aber wenn die H&H und dieK&T
die zeichnung nehmen würden oder dehn plan der frequenzweiche der gedruckt wird)(erst der plan dann bauen) sollten solche fehler nicht (dauernd) vorkommen
nicht jeder hat ein abo

aber anscheinend geht es ja nicht ohne da sonst die gefahr zu gross ist etwas falsch zumachen
ODER IST DAS DER SINN ? ABO BESTELLEN ?


kleiner Tip: Ein netter aber gemeiner ( ) Leserbrief hilft garantiert wesentlich mehr als relativ anonymes Posten hier im Forum

glaub mir wurde auch schon gemacht


Naja mehr oder weniger ärgerlich isses schon, kotzen werd i jedoch net.

war auch nur symbolisch gemeint
findet ihr mein beispiel der lancetta nicht krass?
ok war nicht meins habe die selber gedruckt

ich mein du stehst hin
sägst fräst leimst dübelst lackierst funierst etc....
und wunderst dich dann warum die box nicht klingt oder passt ? ist ja meine zeit
und dann
OHHH 3 hefte später (monate) der nachtrag L2 wurde mit C4 vertauscht L1 hat 3,9 mh nicht 3,1 mh
ich bin mir unsicher ob jemand der so schlampig kontroliert
was und wie gedruckt wird beim berechnen der boxen (ok machen programme aber auch da muss jemand daten eingeben)
genauso arbeitet (schlampt) die möglichkeit besteht
ich meine so ein heft kostet "4,50euro" ist nicht die welt klar aber bis die box fertig ist brauche ich die nächsten 3 hefte (18euro) da ich ja alle nachträge brauche wenn ich das geld vom material (chassis holz frequenzteile und das heft)nicht sinnlos angelegt haben möchte

PS: dem udo trau ich schon was zu er ist aber auch kein redakteur


[Beitrag von wastelqastel am 21. Jan 2006, 01:58 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#6 erstellt: 21. Jan 2006, 09:48
Hi,

vielleicht verwechselt da ja immer jemand die krakeligen Bleistiftzeichnungen, die in der Werkstatt herumliegen

Mich stören eher die einseitigen Projekte. Keine Mitteltonkalotte, kein Waveguide, keine MT-Cardioide. Statt dessen z.B. dieser total überteuerte Breitbänder-Turm in der aktuellen K+T

Zum Glück gibts ja dieses Forum

Grüße,

Zweck
der_eine
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jan 2006, 09:55
mich persönlich würden mehr dipol bzw. schallwand projekte interessieren.insbesondere subwoofer.es gab ja den di-sub,ok,aber ich finde da sollte mehr da sein.
ich finde es immer mit mehweglern sehr eintönig,auch wenn die projekte zum teil echt super sind.
oder wie wärs mal mit tractrix-hörnern,ala´ oris oder ähnliches?
Zweck0r
Moderator
#8 erstellt: 21. Jan 2006, 10:07
Mir fehlt auch die Eigenbau-Elektronik. Keine Box mit Bassentzerrer a la Nubert ABL zum Selberbau, nur "kauft dieses Aktivmodul". Und dann noch diese unsäglichen Werbeartikel mit Schaltplänen ohne Bauteilbezeichnungen Hoffentlich bekommt die Redaktion die wenigstens voll als Werbung bezahlt.

Naja, immerhin der Seas-Coax ist ganz interessant. Wäre vielleicht etwas für meinen Nahfelder.

Grüße,

Zweck
NORDMANN28
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2006, 16:04
...ja ja...die innovations losigkeit speziell bei Klang u Ton hab ich auch schon mal kritiesiert......

u wenn man dann mal ein konzeptsionell fehlerhaftes konzept ala Mivoice 3 kritisiert kriegt man nur ironisch mails vom gott aller lautsprecher entwickler...(namen muss ich sicher nicht nennen)......

der punkt ist "selbstkritik".......
der fehlt ganz ein fach...
ein hang zum perfektionismus täte speziell der KuK auch nicht übel stehen....

u wenn ich dann lese im vorwort.....es ist nicht unsere aufgabe perfekt gestylte u wunderschön gebaute LS vom schreiner profi zu zeigen sondern dem selbstbauer verständliche abbildungen usw vorzulegen dann frag ich mich doch ob der gute mensch der diesen text gelesen hat irgendwas von seinem geschäft versteht....

ein produkt kann man nur verkaufen wenn es den interessierten nachhaltig beeindruckt......in jeder hinsicht.....

aber irgendwie scheint denen auch nix gescheites mehr einzufallen....

noch ein beispiel...das LS wachsen wenn man auf stoss verleimt u stösse dadurch sichtbar werden,....darüber hab ich noch nie in beiden zeitschriften was gelesen...ist aber allgemeines problem bei LS....u nicht einfach zu lösen wenn man weiterhin auf stoss leimen will......

...in diesem sinne.....
Robhob
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jan 2006, 16:24
zum Thema innovationslosigkeit (was ja eigentlich Offtopic ist) muss ich aber auf ein paar andere Threats verweisen (hauptsächlich im Voodoo forum).

Das Problem ist das die Hifi welt seid ca 20 Jahren still steht. Es gibt kaum noch große Möglichkeiten etwas zu verbessern, geschweige denn etwas neu zu erfinden da alles schon ein so hohes maß an perfektion erreicht hat.

Andere Magazine driften dann halt etwas ab und präsentieren Zubehör das technisch einfach nicht erklärt werden kann beziehen also ihre innovationen aus dem esoterik bereich.

Nun bei HH und K&T ist das halt genauso aber anstatt sich zu beschweren das das schon x mal drann war solltet ihr euch freuen das wir nicht solchen schmarrn zu lesen bekommen wie es andere Magazine drucken.

Zum Thema Fehlerquote:

Natürlich ist es ärgerlich das sich fehler einschleichen, andere Magazine schaffen es ja auch fehlerfreie Artikel zu schreiben.

Besonder krass ist das bei jemandem gewesen der sich die Mivoice 3 gebaut hat und damit ca 50€ in den sand gesetzt hat weil das gehäuse nicht gepasst hat.

Aber mal ganz ehrlich: Wer sich LS baut sollte das gewissenhaft machen. Vor allem LS sollten möglichst genau und präzise gebaut sein. Das man dabei auch jeden schritt doppelt geistig durchgeht bevor er geschieht ist doch logisch. Man sollte sich schon ein bischen Zeit nehmen und den Plan genau studieren bevor man los legt und dann findet man solche fehler auch.


Greetz Robhob
Zweck0r
Moderator
#11 erstellt: 21. Jan 2006, 16:40

Andere Magazine driften dann halt etwas ab und präsentieren Zubehör das technisch einfach nicht erklärt werden kann beziehen also ihre innovationen aus dem esoterik bereich.

Nun bei HH und K&T ist das halt genauso aber anstatt sich zu beschweren das das schon x mal drann war solltet ihr euch freuen das wir nicht solchen schmarrn zu lesen bekommen wie es andere Magazine drucken.


Bei HH und K+T sind es dafür z.B. die oft empfohlenen teuren Mundorf-Bauteile.


Das Problem ist das die Hifi welt seid ca 20 Jahren still steht. Es gibt kaum noch große Möglichkeiten etwas zu verbessern, geschweige denn etwas neu zu erfinden da alles schon ein so hohes maß an perfektion erreicht hat.


Stimmt zwar, leider werden manche Konzepte, die vielleicht den einen oder anderen interessieren (mich zum Beispiel), konsequent ausgespart.

Beispiele findet man hier:

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=4573

http://www.hifi-foru...orum_id=104&thread=1

Statt dessen ein Breitbänder nach dem anderen

Grüße,

Zweck


[Beitrag von Zweck0r am 21. Jan 2006, 16:41 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#12 erstellt: 21. Jan 2006, 16:45
Naja,

nächstes Mal soll in der Klang und Ton ja der MonacorWG beleuchtet werden. Über die Qualitäten brauchen wir hier nicht zu diskutieren, ich finde auf jeden Fall, daß es schon mal ein Ansatz ist....

Harry
Zweck0r
Moderator
#13 erstellt: 21. Jan 2006, 16:54
Tatsache Naja, wollen wir mal hoffen, dass da auch gelegentlich das Wort "Bündelungsmaß" erwähnt wird und nicht nur "Wirkungsgrad"

Grüße,

Zweck
NORDMANN28
Inventar
#14 erstellt: 21. Jan 2006, 19:42
...und wollen wir mal hoffen das nicht wieder ein mivoc treiber dazu geschustert wird um einen "tollen" LS zu konzeptionieren....


mit "inovation" meinte ich nicht neues erfinden ...das wäre wohl in der tat etwas viel verlangt....
es war eher so gemeint das man sich bei der zusammenstellung des konzepts u beim durchkonstruieren einfach mal ein paar sachen überlegt die nicht schon 100 mal durchgekaut wurden....

was immer wieder durchgekaut wird ist
breitbänder, 2wege, breitband-rear loaded horn, konzepte anderer mal vorstellen usw....
echt zu gähnen......
raw
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Jan 2006, 19:54

Statt dessen ein Breitbänder nach dem anderen

Ja, das ist aber hier im Forum fast genauso. Ich kann diese Breitbänder im Backloaded-Horn nicht mehr sehen. Am schlimmsten sind die Fotos von Gehäusen im Rohbau mit einer offenen Seite, sodass man schön den Hornverlauf sehen kann. Grrrr.
NORDMANN28
Inventar
#16 erstellt: 21. Jan 2006, 20:00
...und im rohbau bleiben auch die meisten....
der optische anspruch feht bei ganz vielen hier...leider....
Wraeththu
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2006, 20:10
ich muss sagen ich kann dem Ganzen hier nicht so zustimmen.
erst einmal denke ich, das niemand solche Fehler absichtlich macht!
Je komplexer ein technischer Plan ist, um so unwarscheinlicher ist es auch, das dieser völlig fehlrerfrei ist.

Bevor ich irgendetwas nachbaue, versuche ich erst mal den Plan genau zu vollziehen und dei Konstruktion komplett nachzuvollziehen. auch das funktionsprinzip des jew. Lautsprechers sollte man, meiner Meinung nach, zumindest in groben Zägen durchsachaut haben.
In dieser Phase kann man eventuelle Fehler meist selbst ziemlich schnell entdecken (und dei dann ant. auch beim Bau/Zuschnitt vermeiden.
Wenn ich einen Fehler entdecke, dann finde ich es nur fair und selbstverständlich als erstes den Konstrukteur davon zu unterrichten (geht ja heute schnell und per email) und nicht irgendwie hintenrum zu erzählen das da wohl Mist gebaut wurde.
Wenn der Kostrukteur was auf sich hält, wird er dann schon von sich aus schnell dafür sorgen das das berichtigt wird.
raw
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Jan 2006, 20:14
Naja, man sollte die Box IMHO wenigstens erstmal technisch gut konstruieren. Das Finish halte ich für das geringste Problem.
wastelqastel
Inventar
#19 erstellt: 21. Jan 2006, 20:18

Wenn der Kostrukteur was auf sich hält, wird er dann schon von sich aus schnell dafür sorgen das das berichtigt wird.


lies mal von anfang an besonderst das beispiel






In dieser Phase kann man eventuelle Fehler meist selbst ziemlich schnell entdecken (und dei dann ant. auch beim Bau/Zuschnitt vermeiden



eigentlich sollte man nach plan arbeiten können
das ist einer der gründe wieso man sich selbstbauzeitschriften kauft





Je komplexer ein technischer Plan ist, um so unwarscheinlicher ist es auch, das dieser völlig fehlrerfrei ist.




schau mal nach der seitenzahl
in so einem heft ca 80 stück
rechne die werbung und grosse bilder raus
was bleibt ?
sollte in 8 wochen doch überschaubar sein
Wraeththu
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2006, 20:22
nach Plan arbeiten ist schon klar...aber man sollte den Plan auch nachvollziehen und verstehen...dann fällt einem so was schnell auf!
wastelqastel
Inventar
#21 erstellt: 21. Jan 2006, 20:31
also wenn ich bei einem etwas aufwändigerem horn erst mal selbst alle winkel messen muss
ich es dazu vielleicht noch 1zu1 aufzeichne wird der aufwand recht schnell (zu)gross und ich kann gleich selbst konstruieren

und weichenbauteile sollten auch richtig angegeben werden
nicht jeder hat die möglichkeit selber zu messen

andere produkte kannst man umtauschen wenn die anleitung fehlerhaft ist


[Beitrag von wastelqastel am 21. Jan 2006, 20:34 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#22 erstellt: 21. Jan 2006, 20:59
Ich muss nicht alles 1 zu 1 aufzeichnen nur um einen Plan zu verstehen...und (hifi)Geräte, die unbedingt einer Bedienungsanleitung bedürfen sind IMHO sowieso falsch designt.

klar kann man immer alles umtauschen, reklamieren, meckern usw...nur am einfachsten ist es halt den geradlinigen weg zu gehen.
Könnte ja auch durchaus sein das die Korrektur deshalb so lange gedauert hat weil keiner den entwickler auf den Fehler aufmerksam gemacht hat?
eoh
Stammgast
#23 erstellt: 21. Jan 2006, 21:03
so schlimm finde ich es gar nicht derzeit. ich erinnere mich an eine ganze zeitspanne in k&t, als korrekturen überhaupt nicht gemacht wurden und es fehler ohne ende gab (mag so 2-3 jahre her sein), auch in messungen.

aber mittlerweile ist es in beiden zeitungen ja so, dass man sich bemüht fehler schnellstmöglich zu korrigieren.
und manchmal dauert das eben, bis jemand mal einen findet.

schlechter finde ich z.b. das verhalten des blueplanet-vertriebs, die ein datenblatt auf ihrer seite haben mit einem 17er, dessen korbaussenmaß um 9mm(!) falsch angegeben ist.
eine antwort habe ich zwar gekriegt
(o-ton: "selber schuld, man bestellt sich erst den treiber und misst selber nach bevor man das gehäuse baut"),
aber gemacht wurde nichts.


[Beitrag von eoh am 21. Jan 2006, 21:05 bearbeitet]
NORDMANN28
Inventar
#24 erstellt: 21. Jan 2006, 21:03
des rätzels lösung ist die eigenschaft "sorgfalt" .

ein konstrukteur der sorgfältig arbeitet entdeckt seine gemachten fehler....

denn er überprüft seinen plan bevor er ihn freigibt!!!!!!!

mann nennt das "endkontrolle".

....aber spätestens dann wenn man die box als konstrukteur aufbaut müste einem der fehler auffallen.....
jhohm
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 21. Jan 2006, 21:14
Hallo,

ich verstehe den ganzen aufriss hier nicht...
Wer zwingt Euch, die Hefte zu kaufen, wenn sie Euch nicht gefallen? Dann steht man halt mal 5 min am Kiosk und blättert ein Heft durch. Und bei Maßangaben in Stücklisten ist es halt so, das man sicherahlbsweise den Plan selber nachzeichnen sollte...
Lustig finde ich es, über einen undeutlichen Plan zu motzen aber die Zeitung nichtmal gekauft zu haben, sondern den Plan nur ausgedruckt zu haben...

Und ansonsten : Besser machen!!!

Gruß Jörn
Zweck0r
Moderator
#26 erstellt: 21. Jan 2006, 21:30

raw schrieb:
Ja, das ist aber hier im Forum fast genauso. Ich kann diese Breitbänder im Backloaded-Horn nicht mehr sehen. Am schlimmsten sind die Fotos von Gehäusen im Rohbau mit einer offenen Seite, sodass man schön den Hornverlauf sehen kann. Grrrr.


Mit einem entscheidenden Vorteil: Du hast den Platz dafür nicht teuer am Kiosk bezahlt

Grüße,

Zweck
georgy
Inventar
#27 erstellt: 21. Jan 2006, 21:38

Zweck0r schrieb:

raw schrieb:
Ja, das ist aber hier im Forum fast genauso. Ich kann diese Breitbänder im Backloaded-Horn nicht mehr sehen. Am schlimmsten sind die Fotos von Gehäusen im Rohbau mit einer offenen Seite, sodass man schön den Hornverlauf sehen kann. Grrrr.


Mit einem entscheidenden Vorteil: Du hast den Platz dafür nicht teuer am Kiosk bezahlt

Grüße,

Zweck



Und man kann den Hornverlauf sehen, es bringt ja wenig nur schöne fertige Kisten zu zeigen,
das Innenleben von Boxen is schliesslich nicht ganz unwichtig.
UglyUdo
Inventar
#28 erstellt: 22. Jan 2006, 03:51
?
Wundert mich fast nicht, daß Thimmermanns nix postet, würde sonst zu albern?



Bei HH und K+T sind es dafür z.B. die oft empfohlenen teuren Mundorf-Bauteile.

- Nur zur Hälfte richtig



..kriegt man nur ironisch mails..

- Zeig mal..obwohl, die Sache privat statt öffentlich zu machen, war vielleicht ein gewisses Quantum Rücksicht



Wenn ich einen Fehler entdecke, dann finde ich es nur fair und selbstverständlich als erstes den Konstrukteur davon zu unterrichten..

- Oh! So was gibt's heute noch?



echt zu gähnen......

- Geldbeutel zulassen?



..und wollen wir mal hoffen das nicht wieder ein mivoc treiber dazu geschustert...

- Keine Angst, um den Vetrieben das Überleben zu erleichern, ist es wichtig "sortenrein" zu konstruieren



..Ja, das ist aber hier im Forum fast genauso..

- Beide Verlage lesen mit, der eine offiziell, der andere nicht. Herz, was willst Du mehr?



der optische anspruch feht bei ganz vielen hier...leider....

- Ich meine das Gegenteil bemerkt zu haben



..hoffen, dass da auch gelegentlich das Wort "Bündelungsmaß" erwähnt wird..

- Polemischer Schlingel!




Zum Glück gibts ja dieses Forum

- Ja



Besonder krass ist das bei jemandem gewesen der sich die Mivoice 3 gebaut hat und damit ca 50€ in den sand gesetzt hat weil das gehäuse nicht gepasst hat.

- Der Bauplan von Bausatzverteiber ist auch fehlerhaft?



Beispiele findet man hier:

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=4573

[url]http://www.hifi-foru...orum_id=104&thread=1
[/url]
- Naja, hier wird schon eine Minderheit bedient



"Die Kritiker sind wie Eunuchen: Sie wissen, wie es geht, aber sie können es nicht."
Paul Bocuse

- Unverschämtheit



Ja, Fehler sind ärgerlich!
Och kommt!
Syntropus
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 22. Jan 2006, 07:31

es kotz mich an


Bei allem Verständnis und dem Ärger, aber wenn ich nur den Titel zum Fred lese, da würde ich als Redakteur auch nicht darauf antworten.
Es lesen bestimmt nicht nur die Macher der Blätter mit, letztens wurde ja auch bei Spiegel Online zitiert. Diese Leute warten ja gerade zu auf solche Äusserungen um ihren Lesern dann wieder aufzutischen was für schräge Vögel sich eigentlich in solchen Foren herumtreiben.

Zugegeben, es gab schon schlimmere Freds.
Syntropus
Granuba
Inventar
#30 erstellt: 22. Jan 2006, 15:01

Syntropus schrieb:

es kotz mich an


Bei allem Verständnis und dem Ärger, aber wenn ich nur den Titel zum Fred lese, da würde ich als Redakteur auch nicht darauf antworten.
Es lesen bestimmt nicht nur die Macher der Blätter mit, letztens wurde ja auch bei Spiegel Online zitiert. Diese Leute warten ja gerade zu auf solche Äusserungen um ihren Lesern dann wieder aufzutischen was für schräge Vögel sich eigentlich in solchen Foren herumtreiben.

Zugegeben, es gab schon schlimmere Freds.
Syntropus


Moin,

da stimme ich dann doch zu, ich habe den Titel etwas entschärft.

Harry
NORDMANN28
Inventar
#31 erstellt: 22. Jan 2006, 15:04
...tja wie sagt man so schön...."dummheit wird bestraft".....
so wird die auflage wohl sinken wenn man nicht das trifft was die kunden im endeffekt wohlen....
gesetz des marktes....
u anstatt mal es wie bei "bizz motzt auf" zu machen u eine umfrage zu starten was der kunde sehen will....wird fleissig dranvorbei gebaut....
das ist meine meinung....
dabei kann ich auch diesen ganzen hype um das viech u alles artverwande was hier gebastelt wurde nicht verstehen....
derartige konstrukte haben für mich mit guten hifi soviel zu tun wie bohnensuppe mit autos.....nämlich nix.....

das mit den mundorf teilen dagegen find ich nicht so dramatisch....kann doch jeder selbst für sich entscheiden ob er die reinbaut oder nicht....

fehlerhafte pläne sind dagegen viel ärgerlicher....u auch für meine begriffe ein zeichen für schlampigkeit....

alles in allem täte eine dritte selbstbau-zeitung der qualität ganz gut glaub ich.......
Zweck0r
Moderator
#32 erstellt: 22. Jan 2006, 16:34
Mit dem Viech habe ich absolut kein Problem. Das ist einfach ein preisgünstiger und lauter Spaßlautsprecher, der von Cyburgs auch absolut ehrlich so beschrieben wird.

Schlimm finde ich diesen komischen Visaton-Breitbänderturm. Das ist nichts weiter als ein exorbitant teures Produkt für Breitbandfanatiker, ist aber nicht klar als solches ausgewiesen. Statt dessen suggerieren blumige Texte wie:


Auch klassisches Material vermochte sie sehr fein zu sortieren, in tumultartigen Orchestereinsätzen behielt die Quadro stets die volle Übersicht. Was auf normalen Lautsprechern gerne zu einem fast undurchsichtigen Klangbrei versumpft, kam hier immer sauber sortiert und angenehm ans Ohr.


..., dass es sich um einen ohne jeden Zweifel überragenden Schallwandler handelt. Dass diese Ansicht in Verbindung mit Breitbändern, harmlos ausgedrückt, umstritten ist, wird mit keiner Silbe erwähnt.

Und zu den Mundorf-Bauteilen: ich wage doch sehr zu bezweifeln, dass die irgendjemand im Blindhörtest von messtechnisch gleicher Standardware unterscheiden kann.

Grüße,

Zweck
lenz
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 22. Jan 2006, 17:52

NORDMANN28 schrieb:


alles in allem täte eine dritte selbstbau-zeitung der qualität ganz gut glaub ich.......



Ich hör jetzt schon den durchdringend schmerzhaften Aufschrei der Inserenten - und auch Den der Abonnenten.

Edit: es gibt eine 3.Zeitschrift - online!


[Beitrag von lenz am 22. Jan 2006, 17:56 bearbeitet]
jhohm
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 22. Jan 2006, 19:37
Hallo Nordmann,

es gibt ja schon ein 3tes Selbstbaumagazin; ein Onlinemagazin www.hifi-selbstbau.de ...

Und mal so unter uns gesagt; wer einfach Material für Boxen kauft ohne sich den Plan nachgezeichnet hat und damit auf Fehler kontroliert hat, ist selber schuld und hat mindestens geauso einen Fehler gemacht wie der Zeichner bzw. Konstrukteur...

Aufnahmen vom Innenaufbau sind extrem wichtig für das Verständnis des Aufbaues, die sind wichtiger als mancher Artikel...

Gruß Jörn
deathlord
Inventar
#35 erstellt: 28. Jan 2006, 13:17

es gibt ja schon ein 3tes Selbstbaumagazin; ein Onlinemagazin www.hifi-selbstbau.de ...


Die befassen sich sogar mit Aktiv-LS!

http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?id=108&s=read

Auf constant directivity scheinen sie nicht viel Wert zu legen. (Hab die Seite aber nur kurz angeschaut.)

Gruss deathlord
NORDMANN28
Inventar
#36 erstellt: 28. Jan 2006, 14:15
...hab die seite grad mal eben durchgeblättert.....scheinen einen hang zum aktiv-LS zu haben.....
aber ansonsten mal was anderes.....
speziell die berichte über mess-systeme finde ich sehr interessant u aufschlussreich....auch weil sie kein blatt vor dem mund nehmen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hobby Hifi 2/2014
candyman77 am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  174 Beiträge
kLANG+TON; HOBBY HIFIFI ETC.
Dirkmöhre am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  75 Beiträge
Klang+Ton 3/11
ippahc am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  53 Beiträge
Hobby Hifi 4/2013 Wavemon 182
Fenix93 am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  27 Beiträge
Hobby Hifi Cumulus / Nonagon
yoda-ohne-soda am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  8 Beiträge
Hobby Hifi 2/03
Neutz am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  3 Beiträge
Hobby Hifi Kolibri - Bericht
CASA am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  25 Beiträge
Hobby Hifi Referenz LS
Bass-Depth am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  57 Beiträge
Hobby-Hifi 6/2005
Versus2k am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  3 Beiträge
Libra von Hobby Hifi
Flores am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedBuiltToFall
  • Gesamtzahl an Themen1.472.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.992.057

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen