GOOD TIMES von intertechnik

+A -A
Autor
Beitrag
NORDMANN28
Inventar
#1 erstellt: 22. Mai 2006, 21:03
so liebe hifigemeinde......

die "straight" ist nun endlich fertig und es ist wieder platz für neue projekte.....endlich...
drum hab ich mal beschlossen mir ein pärchen "good times" von intertechnik zu bauen.......

sie werden als rears für mein heimkino fungieren......
taten sie ja bisher auch schon ,nur nicht in schönen gehäusen.....
die gehäuse werden in mahagonie/pommele furniert und die front wird wie schon bei der mindstorm-kompakt lackiert....und zwar in hochglanz schwarz......
die front wird dann nachträglich aufgesetzt....nach dem furnieren......

die rohgehäuse haben nun schon 6 wochen gelagert um zu "wachsen" .....
die innenwände wurden mit vorlack versiegelt damit sie später nicht so viel feuchtigkeit aufnehmen können ......
heut nun hab ich die stösse und die frontplatte bündig gefräst......
die nächsten tage gehts nun los die löcher für die treiber zu fräsen und das gehäuse zu furnieren.......

auf gehts........





[b]
DarkestHour
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mai 2006, 03:03
Auf gehts, zu einer neuen ORDENTLICHEN arbeit, denn ordnung ist schließlich wichtig.
finde es gut wie du alles dokumentierst. Is sicherlich hilfreich für laien wie für geübte heimwerker.
Weiter so und viel spaß
NORDMANN28
Inventar
#3 erstellt: 23. Mai 2006, 09:16
...ja und leider auch sehr aufwendig ....jeden schritt mit fotos zu dokumentieren.....bilder auf rechner laden...verkleinern....reinladen usw.....
ist schon bischen zeit für nötig....
aber ich mach das gern.....
dupree
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mai 2006, 00:31
Ich habe zwar auch schon einige Boxen gebaut, aber man lernt ja nie aus!

Weiter so!

Grüße

Thorsten
NORDMANN28
Inventar
#5 erstellt: 24. Mai 2006, 09:33
jawohl....wird erledigt
denke mal das das furnieren bis zum sonntag abgeschlossen ist....
NORDMANN28
Inventar
#6 erstellt: 04. Jun 2006, 17:11
so liebe hifi-gemeinde....einige tage sind ins land gegangen und ich hab ein wenig weiter gebaut und gebastelt.....
das furnieren ist abgeschlossen und die box wurde 3 mal geölt und gewachst.....
die schallwände und die wand-konsole auf der es später stehen soll sind fertig gefräst und kommen dienstag vormittag zum lackierer......und werden dort in tief-schwarz hochglanz gelackt.......
für alle die ,die sich mehr für bilder als für text interessieren hab ich ein paar schnappschüsse gemacht......
seht selbst...............

das gehäuse....











hier das wandboard......


so sieht das dann zusammen aus...noch ohne lack...






so das wars dann erst mal wieder...neue bilder gibts dann nächstes we wieder wenn die teile vom lackierer geholt werden......

bis dahin könnt ihr ja fleissig kommentare schreiben :-)
CMrotzek
Neuling
#7 erstellt: 12. Jun 2006, 10:23
Hallo,

habe eine kurze Frage zu den Gehäusen: Sind die nicht eigentlich im Original angeschrägt??? Wurde die Weiche verändert?
Sieht jedenfalls schon echt gut aus!!!
Gruß
Christian


[Beitrag von CMrotzek am 12. Jun 2006, 10:23 bearbeitet]
NORDMANN28
Inventar
#8 erstellt: 12. Jun 2006, 12:26
hallöchen....
danke erst mal fürs kompliment

also der original bauvorschlag hat eine schräge frontseitig....
ich habs gerade gebaut weil mir das optisch besser gefällt....ändern muss man bei den geringen baulichen änderungen nichts.....
der zu erwartende unterschied ist mit sicherheit messbar.....aber obs auch hörbar ist????
ich denke nicht......
Bobert
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Jun 2006, 12:55
Die sehen echt spitze aus binn echt gespannt wie es weiter geht! Was meinst du was deine gesamte box kosten wird wenn sie komplett vertig ist.
Handwerklich echt super !!! weiter so aber das brauch ich wohl nicht sagen!!!


[Beitrag von Bobert am 12. Jun 2006, 12:57 bearbeitet]
NORDMANN28
Inventar
#10 erstellt: 12. Jun 2006, 13:04
danke danke....schön zu hören das sie auch anderen gefallen....

also der aktuelle stand ist der, das ich noch auf die teile vom lacker warte....werd auch gleich mal dort anrufen......

wenn die dann fertig sind wird die front aufgeleimt und das ganze mit bauteilen bestückt......
kann sich im prinzip nur noch um ein paar tage handeln ...je nachdem wie schnell die lacker fertig werden.....

kostenseitig....(katalogpreise)

bausatz (2 mal) 410€
furnier ca. 20€
lackieren ca. 70€

macht unterm strich für den der keine ek preise bekommt knappe 500€ für ein pärchen...............

wenn man aber mal bedenkt wie genial die GOOD TIMES klingt......relativiert sich das.......
CMrotzek
Neuling
#11 erstellt: 12. Jun 2006, 14:02
Bin ja mal gespannt auf den Klang. Es gibt sicher einige hier, die bzgl. der Zeitverzögerung eine andere Meinung haben. Ich persönlich finde die geraden Fronten auch wesentlich besser. Bei der Modulo von Intertechnik hat man ja auch so eine schräge Schallwand, was ich persönlich, wie schon erwähnt, nicht sehr schön finde. Mal sehen, was ich so als nächstes baue. Naja, übernächstes, da z.Zt. noch eine Dirac XT ansteht. Außerdem muss ich mich wohl irgendwann mal an meine VisaTOM von Klaus Matschy ransetzen, da diese einfach grausam und sicher nicht im Sinne des Entwicklers klingen. Muss da irgend ein Böldsinn mit der Weiche verzapft haben. Die Vox 200 MHT klingen jedenfalls um Welten besser und das bei fast gleicher Chassis Bestückung. Sorry für die Ausschweifungen.
Bis bald.
Gurkenmurkser
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jun 2006, 16:15
Hallo Nordmann,

das sieht soweit schon sehr gut aus und auch das Furnier gefällt mit gut - Gratulation!

Da ich immer für handwerkliche Tipps offen bin, habe ich da mal ein paar Fragen (Erfahrungsschnorren):

1. "die rohgehäuse haben nun schon 6 wochen gelagert um zu "wachsen" ....."
Verändert sich denn da was bei MDF oder stehe ich neben der Leitung?

2. "Die innenwände wurden mit vorlack versiegelt damit sie später nicht so viel feuchtigkeit aufnehmen können ......"
Macht das denn etwas aus oder ist das eher Beruhigung?

3. Wie und mit was hast Du geölt und gewachst?

Viele Grüße
H. B.
NORDMANN28
Inventar
#13 erstellt: 12. Jun 2006, 16:36
erfahrungen schnorren find ich ok...denn dafür ist doch ein forum da....

zu1
mdf (und gernerell holz) speichert gern feuchtigkeit,wenn das passiert dehnt es sich aus...in einem nicht unerheblichen maße....
das längenwachstum ist meist (eigene erfahrung) nach 4 wochen beendet,dazu lagere ich die rohgehäuse einfach in meiner wohnung
je länger die seite ist um so mehr feuchtigkeit kann sie ziehen u umso mehr kann sie wachsen.....
echtes holz ist da noch weitaus extremer....
das gehäuse aklimatisiert sich also in den 4 wochen und dehnt sich aus...dann frässe ich erst die kanten bündig...
nachträglich kann da nichts mehr wachsen u sichtbar werden...

zu 2
das macht durchaus sinn.....mit lack ist die oberfläche nicht mehr so durchlässig wie vorher.....kann demzufolge nicht so gut feuchtigkeit aufnehmen....

zu3
ich arbeite zur zeit ausschliesslich mit hartwachsöl von CLOU
ist preiswert,gibts in jedem baumarkt u lässt sich super verarbeiten
verarbeiten kannst du das ganze mit schaumstoffrolle(beidseitig abgerundet) oder pinsel (die lassen aber meist haare auf dem öl zurück)
ich nehm immer die rolle....
das ganze macht man mind. 3 mal.....danach dann mit polier-stahlwolle (baumarkt) glätten....fertig

sonst noch fragen zum verarbeiten des furniers?

speziell beim furnier hab ich mir ein paar sachen einfallen lassen um das furnier noch professioneller zu verarbeiten.....
dupree
Stammgast
#14 erstellt: 12. Jun 2006, 17:23

NORDMANN28 schrieb:
sonst noch fragen zum verarbeiten des furniers?

speziell beim furnier hab ich mir ein paar sachen einfallen lassen um das furnier noch professioneller zu verarbeiten.....


Na, dann lass´ mal hören. Ich habe mir nämlich letzte Woche erst die Ohren beim Furnieren gebrochen.

Grüße

Thorsten
NORDMANN28
Inventar
#15 erstellt: 12. Jun 2006, 18:29
also beim center hab ich noch viel falsch gemacht....was man auch shen kann.....

also ein paar punkte die ich für mich so rausgefunden hab sind folgendes.....

ich arbeite ausschliesslich nach der pressmethode....
es fängt schon an beim auspacken des furniers....speziell beim mahagonie ist das recht schwierig....es ist spröde u lässt sich schnell beschädigen.....
deswegen sehr langsames und vorsichtiges auspacken.....
ich lege dann das ganze blatt vorsichtig auf die arbeitsfläche und rolle es langsam u vorsichtig aus....meist lass ich das so ein oder zwei tage liegen...dann legt es sich etwas......

zuschneiden....
das zuschneiden für die flächen geht am besten wenn man sich das zu schneidende maß mit bleistift aufzeichnet....wobei ich immer für beide boxen ausschneide u parallel arbeite....
am besten schneidet man das furnier mit einem linieal und nem sehr scharfen guten cuter-messer.....
wobei wichtig wäre das furnier mehrmals zu ritzen und nicht zu versuchen in einem schnitt zu schneiden...ich geh mind. 10 mal vorsichtig rüber.....dann kann man das furnier umbiegen u abbrechen......oder es ist schon komplett durch......
das linela muss um ein einreissen zu verhindern an ort u stelle bleiben.......

flächen mit leim beschichten....
wenn ich dann zugeschnitten hab mache ich erst mal den leim auftrag.....vorher die fläche penipel säbern....ich nehm dafür immer taschentücher......
den auftrag selbst mache ich mit einer beidseitig abgerundeteten schaumstoffrolle.....
dabei fängt man immer in der mitte der fläche an.....und rollt den leim von mitte nach aussen.....dabei geh ich ständig im kreis .....
wenn dann die fläche komplett eingesaut ist rolle ich wie beim lackieren noch mal mit graden strichen ganz sanft die fläche ab u lass das ganze 1-2 min stehen......

aufpressen.....
danach lege ich die vorbereiteten flächen auf und beschwere sie vorsichtig mit der pressplatte.....
gewichte oder schraubzwingen positioniere ich immer zuerst von innen nach aussen.....
fange also in der mitte an......
das verhindert ein rollen des furniers beim pressen......
wichtig ist kurze abstände zwischen den gewichten oder schraubzwingen.....

wenn beide pressen kann man nach 50min die pressung beenden und die kanten bearbeiten

dazu hat sich folgendes bewährt.....
um zeit zu sparen schleif ich nicht das ganze furnier durch sondern ritze es mit etwas überstand(1-2mm) wieder mit dem cuter entlang eines linieals.....oder brettes.....
ebenfalls mit ganz sanften druck damit nichts kaput geht.....
wenn dann das furnier geritzt ist kann man es schön nach unten abbrechen...wichtig ist das linieal draufzulassen damit ein gegengewicht besteht beim brechen.....
durch hin u her biegen des furniers breche ich es dann ab.....
die überstehende kante kann dann perfekt mit dem schleifklotz und 180er schleifpapier bearbeitet werden....
dabei nehm ich papier für metal u nicht für holz....macht sich besser und das papier hält länger....

das ganze wiederhole ich bei jeder seite....

nachpressen....
manchmal kann es passieren das am rand des gehäuses das furnier lose ist u nicht klebt. zum nachträgleichen pressen benutze ich eine spritze mit einer 0,8mm nadel wie sie für injektionen in den hintern gedacht sind......also ich brauch ne kanüle (3ml) und die nadel......
bekommt man beides in der apotheke....
mit der kanüle zieh ich den leim auf...dann nadel drauf u man kann dann bestens unter das furnier leim spritzen ohne das furnier zu beschädigen......
dann das ganze 50min pressen u fertig ist die stelle....hat bei mir immer wunderbar geklapt......

überlaufenden leim immer sofort abwischen...der verfärbt das furnier nachhaltig...

im sinne der effiziens arbeite ich immer parallel an den gehäusen...da jeder handgriff zweimal gemacht wird ne zeitsparende sache....

im prinzip lässt sich furnier echt einfach verarbeiten wenn man ein paar sachen,die ich hier genannt hab, berücksichtigt....
schnubbilein
Stammgast
#16 erstellt: 12. Jun 2006, 23:58
Wow...sieht klasse aus!
Mir gefällt das furnier!!!
Welches Mahagonie ist das denn?
Meins sieht anders aus...
MfG
NORDMANN28
Inventar
#17 erstellt: 13. Jun 2006, 00:18
das furnier nennt sich mahagonie/pommele....von metz furnier....
gibt noch andere mahagonie furniere.....dieses gefiel mir sehr gut.....

leider ist mahagonie recht teuer...wenn man mal schaut was buche kostet....
NORDMANN28
Inventar
#18 erstellt: 13. Jun 2006, 00:24
andere tricks die ich anwende sind wie folgt....

bassreflexrohre bekommen einen schönen schwarzen schimmer wenn man sie mit almour all kunststoffpflege fürs austo bearbeitet.....mach ich immer vor dem einsetzen.....

die gefrästen absätze für die chassi und die rohre zeichne ich immer mit einem schwarzen eding nach...so kann man zwischen treiber u holzkante kein blankes hotz durchschimmern sehen....sozusagen eine schattenfuge......

ein lackiertes gehäuse bearbeite ich vor dem zusammen bau mit autopolitur.....das gibt zum einen etwas mehr glanz u glätte u zum anderen versiegelt es schön die oberfläche u riecht gut....(speziell sonax)

alles so kleine tricks
dupree
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jun 2006, 19:14
Puh, danke für die Beschreibung.

Da ich wesentlich weniger Aufwand betreibe, brauche ich mich auch nicht zu wundern, wenn mein Endergebnis dementsprechend schlechter ausfällt.

Grüße

Thorsten
NORDMANN28
Inventar
#20 erstellt: 13. Jun 2006, 20:07
....tja.....dann wirds an der zeit das du vielleicht das ein oder andere mal ausprobierst u für dich entdeckst
NORDMANN28
Inventar
#21 erstellt: 16. Jun 2006, 18:43
so hier mal nun der aktuelle stand ....

die teile hab ich vom lacker zurückbekommen.....
2 frontwände u 2 wandboarde.....
die lackierungen sind absolut einwandfrei.....

hier die wandboarde.....auf denen werden sie später in der raumecke neben dem sofa stehen....






hier das vorbereitete gehäuse mit montierter weiche......


die weiche in der nahaufnahme...


hier die beiden schallwände....von dem grauschleier nicht iretieren lassen.....ist staub u teiweise fusseln....hab sie nur nicht richtig sauber gemacht....





hier jetzt mal eine gehäuse kante.....
hier kann man jetzt erkennen wie ich mit einem eding eine schattenfuge erzeuge....dadurch kann man nachher kein hellos holz am rand der schallwand durchsimmern sehen.....
kleiner aber effektiver trick...


so u hier noch mal die zum leimen vorbereitete front......
der füller muste an den klebekanten weggeschliffen werden......


so das waren erst mal die aktuellsten bilder....
morgen wird die box dann komplett bestückt und zu haus aufgebaut.....
dann kommen die letzten bilder......

in diesem sinne........
NORDMANN28
Inventar
#22 erstellt: 17. Jun 2006, 16:06
...so sie sind endlich fertig......
heut hab ich die ghäuse bestückt und zu haus aufgestellt.....
ich muss sagen das ich sie sehr schön finde...ohne mich jetzt selbst zu loben....
aber das hochglänzende schwarz mit dem rötlichen mahagonie passt einfach gut zusammen...
aber seht selbst.....
















so das waren erst mal alle bilder.....
würd mich über ein par komentare freuen.....
boarder
Stammgast
#23 erstellt: 17. Jun 2006, 16:26
Tja, was soll man dazu sagen, schauen einfach klasse aus !!!

Wenn sie denn auch so klingen, wie sie ausschauen, ist doch alles perfekt, Glückwunsch.
dupree
Stammgast
#24 erstellt: 17. Jun 2006, 16:26
Respekt vor der handwerklichen Ausführung.

Grüße

Thorsten
schwerminator
Stammgast
#25 erstellt: 17. Jun 2006, 17:22
hallo NORDMANN28,
wie du schon gesagt hast, passt das mahagoni und das hochglänzende schwarz perfekt zusammen. einfach schön die lautsprecher. vielleicht hast du es schon einmal erwähnt, aber wie viel bezahlst du für eine hochglänzende schallwand in der größe?
polochen
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jun 2006, 00:53


[..]
bausatz (2 mal) 410€
furnier ca. 20€
lackieren ca. 70€
[..]
NORDMANN28
Inventar
#27 erstellt: 18. Jun 2006, 09:30
danke für die netten komentare.....

mein lackierer ist wirklich günstig....macht auch ohne rechnung.....
in der regel berechnet er mir 35€ pro schallwand.....
diesmal hatte ich aber 4 teile....waren ja noch die wandboarde dabei......alles zusammen hab ich dann 110€ bezahlt....

u ich muss sagen ich würde in anbetracht des preises u des sehr guten ergebnisses nie wieder selbst lackieren...
sieht einfach professioneller aus.....

vor kurzem habe ich in meiner gegend einen günstigen tischler betrieb ausfindig gemacht....
alle folgenden projekte werden ab sofort auf gehrung gefertigt....
die nächsten sind schon am vorbereiten......lasst euch überraschen
NORDMANN28
Inventar
#28 erstellt: 18. Jun 2006, 09:36
hier mal ein klangbericht für alle die die sich für eine GODD TIMES interessieren.....

also ....den grundcharakter der box würde ich wie folgt beschreiben.....der hochton ist sehr offen,frisch und herrlich detailliert......
der bass dank BR recht tiefreichend und durchaus satt.....
dabei immer präzise und nie dröhnig.....
ich hatte ja vor kurzen hier die mindstorm kompakt gebaut und muss sagen das die good times ganz klar in einer anderen klasse spielt....deutlich besser.....
am deutlichsten kommt das beim hochtonbereich zur geltung...der an die pontus errinnert.....im prinzip ähnelt das klangbild stark der pontus.....
sie spannt eine schöne bühne und ist in der lage wunderschön räumlich zu spielen.....
das ganze klingt wie aus einem guss....

die godd times ist für mich ein LS der absolut fantastisch klingt ohne abstriche......
jeder der in gehobenes hifi einsteigen möchte ist mit ihr bestens bedient....
Quiety
Stammgast
#29 erstellt: 20. Jun 2006, 00:06
Hallo Nordmann28,

auch meine Hochachtung zu dieser Gehäusequalität! Super-edle Ausführung, bin begeistert.
Wie hast Du die Front letztendlich befestigt? Zwingen wirst Du wohl angesichts der Hochglanzoberfläche nicht benutzt haben?
Angenommen es war eine dünne Linie des allgemein empfohlenen Fugenleims, wie hättest Du sichergestellt, daß:
- nichts herausquillt bzw. die Fuge (die mit dem Edding) zusetzt
- die Front tatsächlich luftdicht abschließt, von innen kommt man ja nicht mehr so richtig zum Verfugen dran?

Gruß
Quiety
Caisa
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Jun 2006, 09:23

Wie hast Du die Front letztendlich befestigt? Zwingen wirst Du wohl angesichts der Hochglanzoberfläche nicht benutzt haben?
Angenommen es war eine dünne Linie des allgemein empfohlenen Fugenleims, wie hättest Du sichergestellt, daß:
- nichts herausquillt bzw. die Fuge (die mit dem Edding) zusetzt
- die Front tatsächlich luftdicht abschließt, von innen kommt man ja nicht mehr so richtig zum Verfugen dran?


Das würde mich auch interessieren!

Ach ja die Lackierung ist wirklich super, wenn der andere Thread nix mehr zu Tage fördert schreibe ich dir nochmal ne PN!

Das Design ist super klasse, schöne Boxen!

Gruß Stephan
NORDMANN28
Inventar
#31 erstellt: 20. Jun 2006, 10:10
also das mit dem nachträglichen draufleimen ist ne erfahrungssache....
ich ziehe ganz normal eine schnurr leim...allerdings nicht mittig auf dem stoss sondern tendenz eher zum boxeninneren....damit stell ich sicher das der leim nicht nach aussen quillt u mir das furnier ruieniert...
der leim quillt komplett nach innen und verschliesst auch 100 das gehäuse......

ich lege dazu dann einfach die front aufs gehäuse...richte das ganhze penibel aus...und lass das so erst mal 2min stehen ......dann kann die front beim beschweren nicht wegschwimmen.....
dann lege ich 3 lagen haushaltstücher auf die lackierte front...und darauf dann eine holzplatte mit den ungefähren abmaßen der front......
und darauf kommen nur ein paar schwere steine drauf...man könnte auch schraubzwingen nehmen....
wenn ich das dann fertig geleimt hab nehm ich alles runter u polier die fläche erst mal mit einer autopolitur......

gruss ronny......
Caisa
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 20. Jun 2006, 10:16
Hi, könnte man das Furnier nicht auch abkleben falls etwas herausquillt?

Gruß Caisa
NORDMANN28
Inventar
#33 erstellt: 20. Jun 2006, 11:08
...sicher...aber den arbeitsgang kannst du dir sparen wenn du den leim in richtung boxeninneres legst.....
ich würds nicht riskieren....
Bobert
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 28. Jun 2006, 12:54
also super klasse das habe ich noch nicht gesehen
(binn neu habe eh noch kaum was gesehen) irgendwann möchte ich sowas auch mal hinnbekommen!!!
NORDMANN28
Inventar
#35 erstellt: 28. Jun 2006, 18:00
dankeschön
das wirst du hinkriegen wenn du dich länger mit der materie beschäftigst....

...wer viel fragt der auch viel lernt
mafoe
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 30. Jun 2006, 21:49
Hi Nordmann,

Daumen hoch mein Lieber! Sauberes Lack-Finish!

Wir hatten vor ein paar Monaten mal eine Lackierdiskussion in meinem Projekt-Thread. Eines steht fest, und hier hast Du Recht behalten: wenn's perfekt sein soll, dann geht's kaum besser als beim Profilackierer. Wenn der nur 35 EUR pro Schallwand nimmt, gibt's auch keine Diskussion um die Kosten.

Eine Frage: wie maskiert der Profilackiermeister die Chassis-Ausfräsungen? Ich hatte große Probleme mit der Farbe, die sich dort abgelagert hatte und die ich dann mühsam abschleifen mußte, damit die Chassis wieder paßten.

Grüße nach Norden,
mafoe
schnubbilein
Stammgast
#37 erstellt: 30. Jun 2006, 22:21
ich würde einfach nur Lautsprecherdichtband in die Fräsung kleben
NORDMANN28
Inventar
#38 erstellt: 01. Jul 2006, 13:29
alos...die LS einfräsungen dürfen nicht abgeklebt werden....das haben wir in mehreren versuchen rausgefunden....
das problem beim ableben ist die hässliche klebenaht hinterher...
ich fräse grundsätzlich einen mm grösser und der lacker spritzt dann so das der lack sanft reinläuft.....
unter umständen muss ich dann noch etwas ausschleifen damits schön flutschig reinpast...gibt aber klar das bessere ergebniss......
speziell bei hellen farben ist so eine klebekante immer stark sichtbar.....
bei dunklen lacken eher weniger.....

mein lacker hat sich für das lackieren der schallwände mitlerweile ein gutes system zurechtgelegt......
würde ich den lacker jetzt wechseln würd ich wieder von vorn anfangen können....

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regalboxen - Good Times?
serox am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  4 Beiträge
Intertechnik?
Mine1003 am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 22.02.2015  –  8 Beiträge
Intertechnik Bausatz
chiLLi am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  4 Beiträge
Intertechnik HP10W
kboe am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher Odin von Intertechnik
higgins am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  4 Beiträge
Bauteile von Intertechnik ???
Heissmann-Acoustics am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  3 Beiträge
Intertechnik Shop ?
Thessis am 02.06.2020  –  Letzte Antwort am 11.06.2020  –  17 Beiträge
Intertechnik Bausatz Birdy
Seafisch am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  2 Beiträge
Intertechnik Luftspulen umwickeln - wie?
Tomderbär am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  16 Beiträge
Odin aus Intertechnik
stylo1 am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSiggi3
  • Gesamtzahl an Themen1.475.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.210