Mezzoforte (CC53) aus Hobby Hifi 5/2005

+A -A
Autor
Beitrag
wf65
Neuling
#1 erstellt: 29. Jun 2006, 18:21
Anfänger!

Hallo,

habe beim stöbern diesen Bausatz gefunden. Ist er wirklich so empfehlenswert wie in den Klangtests beschrieben wird, oder gibt es in dieser Preisklasse (250 bis 340 € je St.) bessere Bausätze, auch in Hinblick auf Pegelfestigkeit, Tiefbass und klarer Wiedergabe? Bringt es die High-End Version wirklich, oder wirkt sich das nur bei High-End Verstärkern aus?
Hat jemand diese Lautsprecher schon gebaut und/oder gehört

Vielen Dank für eure Antworten.


[Beitrag von wf65 am 29. Jun 2006, 19:49 bearbeitet]
polochen
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jun 2006, 18:29
Schau dir doch einfach mal die Temperance III von Newtronics an. Ich glaube die ist etwas hochwertiger. Ansonsten wurden auch die Pro 21.05 von Proraum für sehr gut empfunden. Schau dich einfach nochmal ein wenig um. Es gibt hier auch diverse Threads, die sich mit der angegebenen Preisspanne beschäftigen. Letztendlich kann ich dir nur empfehlen, zu einen Händler in deiner Nähe zu gehen, so du die Möglichkeit hast, und dir die Dinger mal anzuhören.

Gruß,
wf65
Neuling
#3 erstellt: 29. Jun 2006, 18:37
Leider gibt es bei mir in der Gegend anscheinend keinen vernünftigen Laden mit Bausätzen, bzw. ich habe noch gar keinen gefunden, so daß ich im Augenblick nur auf Empfehlungen und Tests angewiesen bin.
wf65
Neuling
#4 erstellt: 29. Jun 2006, 19:18
Die Temperance III hab ich gefunden bei Strassacker, sieht soweit nicht schlecht aus, scheint jedoch meinen Verstärker Yamaha A520 zu überfordern, da Impedanz unter 3 Ohm. Die Proraum hab ich leider nicht gefunden.
ducmo
Inventar
#5 erstellt: 29. Jun 2006, 19:29
Da hast du den Nagel genau auf den Kopf getroffen! Die Impedanz ist das Problem der Temperance. Sonst mag das ein klasse Lautsprecher sein, aber das ist und bleibt ein Problem...

Die Pro findest du nur beim Direktvertrieb Proraum: www.audax-speaker.de

Dort gibt es auch noch die Libra von HH die ebenfalls deinen Anforderungen entsprechen sollte. Musst mal unter Kits suchen...

Ansonsten finde ich die Mezzoforte bei deinen Anforderungen recht passend

Pegelfestigkeit, Tiefbass und klarer Wiedergabe

auch wenn ich den LS noch nicht selbst gehört habe, den verbauten 17er TMT kenne flüchtig... hat mir sehr gut gefallen!

mfG Jan
doctormase
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2006, 22:59
hallo!

ich denke auch, dass die mezzoforte zu deinen anforderungen ganz gut passt.
günstiger und mal ganz anders ist die TBTL (hobby hifi) vielleicht mal hörenswert? sehenswert leider nicht (für meinen geschmack). . die ist etwas weniger gewaltig (in allen belangen.)
allerdings solltest du wissen, dass pegel und bassgewalt -wenn richtig gut- meist sehr teuer werden. aber eine klare und durchaus angenehme wiedergabe darfst du hier schon erwarten.

beste grüsse!
dr.m

edit: die standard-weichen sind bei diesen bausätzen schon mit guten bauteilen versehen.
allgemein: eine sehr gute bass-spule mit geringem innenwiderstand ist zb ein sinnvolles bauteil. bei kupferband und supreme schickimicki-marketing kannst du getrost weghören.


[Beitrag von doctormase am 29. Jun 2006, 23:06 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#7 erstellt: 29. Jun 2006, 23:52
Sinniger als die Mezzoforte erscheint mir diese Konstruktion ohne Seitenbass: "Frontalversion" Visaton W250Ss

Gruss
Herbert

PS: Das "HighEnd"-Weichengedöns bringt nur was für Mundorf: höheren Gewinn. Was für einen Sinn hat es, für das Zeug mehr auszugeben als für die eigentlichen Treiber?


[Beitrag von Herbert am 29. Jun 2006, 23:57 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2006, 10:01
Nur schade das es den HT nicht mehr gibt...

Ich denke schon, das man damit in gewissen Grenzen einen Vorteil gegenüber billigen Teilen hat! Ich kann zumindest von mir sagen, dass ich bei Dynamik-Akustik nen Unterschied zwischen der HaiEnt und der Medium Ente gehört habe...


mfG Jan

ps.: Wäre es eurer Meinung nach möglich die Mezzoforte im Stile der Duetta auf zu bauen um den TT auf die Front zu bekommen? Oder gibt das Phasenprobleme, weil der LS darauf ausgelegt ist mit seitlichem Bass zu spielen???
wf65
Neuling
#9 erstellt: 30. Jun 2006, 14:41
Gerade habe ich noch etwas gesehen. Der Einfachheit kopiere ich einfach kurz hierher:

Mezzoforte Update, Hobby HiFi 5/2005
In Ausgabe 5/2005 überarbeitete Hobby HiFi die Mezzoforte.

Die rein klanglich orientierte Version (es gibt auch eine dritte Version) hat einen Impedanz von 3 Ohm zwischen 50 und 100 Hz . Somit sollten nur sehr laststabile Verstärker zum Einsatz kommen.

Klangbeschreibung von Hobby HiFi 5/2005:
"Nach der Modifikation zeigt sich die Mezzoforte vor allem im Grundtonbereich geläutert: Spielte sie bisher tendenziell schlank, so gibt sie jetzt einen vollen, satten Bass und Grundtonbereich zum Besten. Allerdings sollte sie wenigstens 30 Zentimeter Distanz zur Rückwand einhalten. Wer sie dicht vor eine Zimmerwand stellen möchte (10 cm Abstand reichen für die einwandfreie Funktion der Bassreflexöffnung), ist eventuell mit der ersten Version besser beraten. Dies ist allerdings von Fall zu Fall unterschiedlich. 1m Zweifel sollte ein ausführlicher Hörtest zur Klärung beitragen. In den oberen Mitten geben sich die großen Standlautsprecherjetzt noch etwas souveräner. Deutlich wird das bei maximaler Lautstärke: Liegt etwa "Birdland" in der Version von Quincy Jones im CD-Player, dann bleiben selbst bei atemberaubender Lautstärke Stimmen klar und sauber, und trotz schätzungsweise 110 dB im Hörraum ist von Härte oder gar Lästigkeit nichts zu spüren."

Unser Standard-Bausatz Mezzoforte Update besteht aus:
- Visaton Hochtöner SC 10 N
- Visaton W 170 S, 4 Ohm
- Visaton W 250 S, 4 Ohm
- 3 Universal-Leiterplatten, unverzinnt*)
- 2,5 Beutel Sonofil
- 2,5 Platten Bitumex 4 mm
- 2 Bassreflexrohre HP 100
- 14 Stück Schrauben PAN 4 x 20
- 0,5 selbstklebende Schaumstoffdichtstreifen
- 2 Messing-Polklemmen, vergoldet
- 4 Meter Kabel 2x1,5 mm2
- dem Bauplan

- die Frequenzweichenbauteile:
- 5,6 mH Rollenkern-Ferritspule (I-270)
- 18 mH Ferritkernspule / 3,7 Ohm (I-982)
- 1,2 mH Luftspule 1,4 mm Draht
- 6,8 mH Ferritspule (I-195)
- 12 mH Ferritkernspule / 3,9 Ohm (I-987)
- 0,33 mH Luftspule 0,7 mm Draht
- 0,22 mH Luftspule 0,7 mm Draht
- 1x 400 (statt 390) uF Elko, rau
- 1x 470 uF Elko, rau
- 1x 150 uF Elko, rau
- 1x 18 uF Elko, glatt
(=10 uF und 8,2 uF parallel)
- 1x 220 uF Elko, rau
- 1x 4,7 uF Mundorf MKP
- 1x 33 uF Elko, glatt
- 1x 2,2 uF Mundorf MKP
- 1x 10 uF Mundorf MKP
- 2x 2,2 Ohm Keramikwiderstand, 10W
- 1x 5,6 Ohm Keramikwiderstand, 10W
- 1x 1,5 Ohm MOX4 (braun-grün-gold)
- 1x 6,8 Ohm MOX4 (blau-grau-gold)

Glaubt ihr daß das mein Verstärker verkraftet? Nochmals: Yamaha A520. Oder sollte man daran was ändern?

Danke


[Beitrag von wf65 am 30. Jun 2006, 14:44 bearbeitet]
wf65
Neuling
#10 erstellt: 30. Jun 2006, 21:16
Nachtrag: Der Yamaha A 520 hat 2 x 112 W Sinus (4 Ohm)
A._Tetzlaff
Inventar
#11 erstellt: 30. Jun 2006, 23:00
Ich habe gerade nachgesehen: Die oben in der Liste angegebenen Bauteile beziehen sich auf die modifizierte Version (u.a. Hochpass dritter Ordnung, um die Toleranzen des Hochtöners unwirksam zu machen).

Die Bauteile sind so dimensioniert, dass eine Nennimpedanz vom 4 Ohm nicht eingehalten wird (5,6mH und 390 bzw. 400µF für den Tiefpass - optimal wären an dieser Stelle lt. Timmermanns 6,8mH und 330µF, dann sinkt die Impedanz eben nicht unter die 3,2 Ohm-Grenze).

Solange Du den Amp nicht länger bei hoher Leistungsgabgabe betreibst, sehe ich keine Probleme - garantieren kann man das aber nicht. Im Zweifel solltest Du die betreffenden Bauteile ändern.
ducmo
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2006, 01:26
Hab mir die Mezzoforte heute noch mal genau angeschaut und muss sagen dass sie mir immer besser gefällt! Einzig der Seitenbass ist nicht so meins... Ich hab mal etwas gespielt und bin auf folgende Version gekommen:



Das Gehäuse ist um 6° nach hinten geneigt (Phasenverbesserung???),
die Schallwand breite ist im Hoch Mittelton identisch mit der Mezzoforte,
das Volumen ist identisch...

Was haltet ihr davon???
Erkaufe ich mir zu viele Nachteil durch den Bass auf der Front???

mfG Jan
wotan24
Stammgast
#13 erstellt: 02. Jul 2006, 22:32
´n Abend zusammen.
Also ich habe die Mezzoforte(2Stk.) nach dem Erscheinen des Updates in der Haiend-Ausführung gebaut und bin mehr als zufrieden! So schnell werd ich bestimmt keine Ls mehr bauen. Als Rears verwende ich noch drei MiniMonitorBasic ebenfalls in Haiend-Ausführung. Wenn man auf aufwändige Gehäusegestaltung verzichtet findet man in dieser Preisklasse schwer Konkurrenz.
Wirklich 1a Klang vor allem Pegelfest und sehr, sehr präziese. Sie stellen sowie leise als auch laut ein sehr schönes, feines Klangbild und Räumlichkeit auf die Beine! Diese Ls verzeihen wirklich keine schlechten Aufnahmen, da hört man alles!
Das einzige was ich vermisse ist eine gewisse Unterstützung im Bassbereich-speziell Tiefbass. Kommt aber bald..

@ducmo
Hui.. Also deine Version hat ja mit Abstand nichts mehr mit der Mezzoforte gemeinsam.
Klasse sieht sie ja so schon aus, aber warum Die Mezzoforte wurde doch schon eingehendst geprüft und noch dazu verbessert, deine dagegen ist, so scheint es absolutes Neuland gegenüber der alten.
Da musst du bestimmt einige Bauteile der Weiche ändern
Du willst die Schallwand vergrößern, richtig?

David
ducmo
Inventar
#14 erstellt: 03. Jul 2006, 00:07

wotan24 schrieb:
@ducmo
Hui.. Also deine Version hat ja mit Abstand nichts mehr mit der Mezzoforte gemeinsam.
Klasse sieht sie ja so schon aus, aber warum Die Mezzoforte wurde doch schon eingehendst geprüft und noch dazu verbessert, deine dagegen ist, so scheint es absolutes Neuland gegenüber der alten.
Da musst du bestimmt einige Bauteile der Weiche ändern
Du willst die Schallwand vergrößern, richtig?


Bin schon dabei mir über die Veränderungen Gedanken zu machen! Im Visaton Forum hat man mich auch schon unterstützt und es sieht immer besser aus...

Das Problem an der Mezzoforte IST der seitliche Bass und die damit verbundenen Auslöschungen im Übernahmebereich unter Winkel, die tiefe passive Trennung und die Phasenschweinereien. Diese Probleme möchte ich gern umgehen, denn ansonsten find ich den LS wirklich sehr interessant!

Ich hab schon gesehen, dass du nen TL Sub bauen willst, kann aber immer noch nicht glauben, dass die Mezzoforte untenrum unterstützt werden muss...


mfG Jan
wotan24
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jul 2006, 04:37
Ah OK. Poste doch mal die Visatoner Ergebnisse, wenn die Forschung beendet ist.
Mir erscheint die M. in den unteren Frequenzen halt ein bisschen zurückhaltend. Ich werde es heute noch einmal mit anderer Aufstellung Versuchen und warte noch meinen neuen AVR ab und wenns net hilft wird die TL gebaut! Vielleicht sind da auch Raummoden im Spiel, kann ich aber schlecht nachrechnen..

David
ducmo
Inventar
#16 erstellt: 03. Jul 2006, 13:20
Das Thema hat sich für mich inzwischen erledigt... UweG hat mir das Ganze zwar mit BoxSim optimiert, aber er ist auch nicht richtig angetan vom Ergebnis!
Waren wahrscheinlich eh nur Hirngespinnste bei mir, weil ich so lang nichts mehr gebaut habe... Wird echt Zeit das ich mit den Klausuren durch bin, damit ich weiter am Auto basteln kann!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hobby-Hifi 6/2005
Versus2k am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  3 Beiträge
Bamboo Wandlautsprecher aus Hobby Hifi 04/2005
sam_hifi am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  75 Beiträge
Was ist mit der Mezzoforte aus HH???????
wotan24 am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  2 Beiträge
Hobby HiFi 5/10
A._Tetzlaff am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  57 Beiträge
Hobby Hifi 5/2015
_ES_ am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2017  –  74 Beiträge
Timmermanns Mezzoforte!!!!!!!
Neogen am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  28 Beiträge
Excel Bookshelf aus Hobby Hifi 5/2008
westwood01 am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  43 Beiträge
Capella aus der Hobby Hifi
Zückerchen am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  5 Beiträge
EX3 MAG oder Mezzoforte
Nif4n am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  2 Beiträge
Hobby Hifi - Capella - Bi-Wiring
heinz254 am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.283 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedWandafruig
  • Gesamtzahl an Themen1.475.805
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.061.629

Hersteller in diesem Thread Widget schließen