Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hobby Hifi 5/2015

+A -A
Autor
Beitrag
_ES_
Administrator
#1 erstellt: 24. Jul 2015, 00:52
hh155_titel

....hatte ich mir heute (gestern) gekauft.

Fast doppelter Preis, aber immerhin ganze 8 Bauvorschläge drin:

http://www.hobbyhifi...ktuelle_ausgabe.html

Die Bauvorschläge finde ich insgesamt interessant, die aufgebohrte COBRA wird definitiv gebaut- die erste war schon super und zumindest klirrt der Magnetostat nicht so heftig wie das Piezo...
Aber auch die Pico Lino interessiert, wie auch die TL90, eher weniger das Konstrukt mit dem B200- so oder so fehlt mir in der "Ahnenreihe" noch ein BB-Only Projekt und das bedeutet, das einer von den beiden erst genannten ebenfalls angegangen wird.
Mit meiner Audimax bin ich ja nun durch, aber nicht des Bastelns müde..
Mit dem Visaton FAST kann ich irgendwie gar nichts anfangen, noch weniger mit der dritten Auflage der "Bamboo"- das war mir schon damals bei der ersten Schalen-Box ein Rätsel, warum man sich sowas bauen sollte...

"Highlight" ist für mich jedoch die Schnecke...erstmal war ich erstaunt, das Tangband auch sauteure Chassis baut, dann finde ich den Aufbau irgendwie....charmant, der Bericht darüber ist sehr locker flockig geschrieben und zwar vom Ideen-Haber, der damit zum Timmermanns gegangen ist und die Kiste durchmessen ließ.
Etwas mager der abschließende Hörbericht, jedoch die Passage mit dem Verschrecken der Nachbarn im Garten beim Abspielen von Money for Nothing (Intro, was sonst)...da wurde alleine schon von der Vorstellung her der Mund wässrig.
Nachbauen kann ich sie aber nicht, dafür fehlen mir definitiv die handwerklichen Skills, ferner der Platz dafür.
Aber hören würde ich sie gerne....

Die Werkstattberichte sind nach wie vor nett, aber mehr auch nicht- kann man durchaus was von lernen, tiefere Infos finde ich aber stets hier bei uns..
Die Chassistests...joa...und wieder dabei alte BB-Chassis, kann ich persönlich überhaupt nichts mit anfangen.
Aber lass ihn mal, gerade seine Chassis-Messungen waren zumindest für mich über die Jahre ein Grund, mir immer wieder ein Heft zu kaufen, von daher halt Pech gehabt, das für mich diesmal nichts dabei war.
Seine Raumakustik-Serie....nee, was soll das...
Knapp 2 Seiten heuer wie auch beim letzten Mal über "Grundlagen", die man in Sekunden wesentlich ergiebiger googeln kann.
Das hätte er sich auch schenken können- entweder macht er ein richtiges Fass auf, mit Messungen und verständlichen Erklärungen.
Oder er lässt es einfach- 2 Seiten Allgemeinplätze, ich kann damit nichts anfangen.
Und er sollte sich auch mal neue Musik kaufen....16 Jahre Tests mit 3 Stücken von 3 CDs...ich weiß nicht...
Die Leserbriefe überspringe ich seit geraumer Zeit.
Mein Fazit zu der aktuellen Ausgabe:
Kann man kaufen, wenn man ein oder mehrere der dort veröffentlichen Vorschläge nachbauen will ( will ich ja, mindestens einen), dann ist auch der fast doppelte Preis OK, weil eben 8 Projekte in einen Heft.
Wenn man nichts bauen will, kann man das Heft auch im Regal lassen.


[Beitrag von _ES_ am 24. Jul 2015, 00:55 bearbeitet]
Rufus49
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jul 2015, 10:10
Die neue Ausgabe kommt mir vor wie ein Sammelsurium altbekannter Bauvorschläge mit teilweise geänderten Chassis.
Da ist trotz vieler Seiten nichts wirklich Neues dabei.

Die kleinen Breitbänder sind im Endeffekt nur was für Leisehörer mit kleinem Budget, die ganze Hype um die Dinger verstehe ich sowieso nicht.
Schon aufgrund des minimales Hubes ist eine ordentliche Basswiedergabe physikalisch nicht möglich, da kann man Gehäuse (kleines Horn, TM, etc.) außenrum bauen, wie man will.

Aus diesen kleinen Breitbändern möglichst viel Bass herausholen zu wollen, ist etwas zweifelhaft.

Für die Beschallung am Schreibtisch vielleicht noch o.k., als Hauptlautsprecher einfach nur Kinderkram, da gibt es preisgünstige kleine 2-Weger, die wesentlich mehr Dynamik und Leistungsreserven haben.
Ein gut konzipiertes "FAST" System hingegen, sehe ich positiv, was die Gesamtperformance anbelangt.

Einzig das große Horn ist eine interessante Idee, wenn man den Platz dazu hat, im Endeffekt könnte man den großen TangBand Breitbänder aber auch in ein kleineres (Horn-) Gehäuse einbauen, mit ähnlichem Ergebnis.

Die Leserbriefe sind größtenteils nur noch eine Selbstbeweihräucherung des Herrn T. - ohne Kommentar.

Rufus


[Beitrag von Rufus49 am 24. Jul 2015, 11:50 bearbeitet]
Nordmende
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jul 2015, 11:05
Ich bin begeistert von der PicoLino 3 und dem Visaton Fast.

Letzteres schwebte mir schon vor einen halben Jahr vor, also ein FAST mit TIW200XS.
Dazu würd ich aber dann lieber den Vifa 9BG119/8 aus meiner PicoLino 2 nehmen.
Der Visaton B80 passt optisch mal gar nicht zum TIW..

Bei der PicoLino 3 gefällt mir, das die Lineführung geändert wurde.
So ist es einfacher ein aufwendigeres (zweifarbiges usw) Gehäuse drumrum zu bauen.
Das war mit der abgeknickten Front mit wenig Werkzeug sonst immer etwas schwierig..
Hab seit 10 Jahren PicoLinos am PC (angefangen mit der 1 und dem 10BGS..).. für den Einsatzort sind sie perfekt !
Und die Vifas schaffen mit 2,35mm Hub und 35cm² Membranfläche auch guten Bass für Zimmerlautstärke

Die Raumakustik Serie scheint sich eher an Einsteiger zu richten.
Eventuell sollte er sie in Stereo & Co abdrucken. Dann kommen die Leute dort vll nicht immer auf die Idee für einen besseren Klang andere Verstärker oder sogar Abspielgeräte zu probieren


[Beitrag von Nordmende am 24. Jul 2015, 11:05 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#4 erstellt: 24. Jul 2015, 11:30
Den ewigen Projekten mit sehr kleinen BB's im Solobetrieb stehe ich langsam auch etwas kritisch gegenüber. Das tut es vllt. im Nahfeld. Ansonsten ist da aber einfach nicht genug drin. Meine 4" Seas Koaxe machen immerhin +/- 3mm. Da geht zwar schon was, aber auch die können solo nur begrenzt laut. Die kleinen Breitbänder können meist nicht ansatzweise den Hub und wenn doch kämpfen sie ziemlich mit Intermodulation.

Ansonsten, irgendwie kommt mir das alles vertraut vor.
jhohm
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Jul 2015, 11:42
Moin,

wie laut ist "laut genug" - ich denke, in 95% aller Fälle sind die normalen Lautsärken so, das auch ein 3"-BB in der Picolino3 innerhalb des Xmax betrieben wird. Jedenfalls ist es so bei leuten, die mit Familie in einer 3 oder 4 Zimmerwohnung wohnen.

Ganz einfach.

Da passt sich Timmi an.

Wenn es tiefer gehen soll, kommt ein kleiner Sub dazu.

Ausserdem ist der WAF einer Picolino3 einfach höher als eines Cobrahorns.

Klar gibt es Leute, die sich die Haare föhnen wollen mit den bewegten Luftmolekülen, aber das ist eine Minderheit, die für timmi als Zielgruppe sekundär ist.

Ich glaube, das verkennen hier immer wieder einige Leute.

Gruß Jörn

P.S. in einem anderen Forum hatte ich schon geschrieben, dass es einige komplett recycelte Vorschläge gibt, und einige Modifikationen, und nur wenig Neues.
A._Tetzlaff
Inventar
#6 erstellt: 25. Jul 2015, 11:38
Sehe ich ähnlich: Die erste Picolino war mein Einstieg, und sie spielen nach wie vor. Bis auf Lautstärke und Wirkungsgrad können die Dinger alles und sind klasse.
Die neueren Picolinos gefallen mir von der Optik nicht so sehr, weil die so "pottig" aussehen (breiter und kleiner).

Timmi wärmt leider einige Bauvorschläge und LS-Messungen wieder auf. Mag für gelegentliche Käufer gut sein, ich als langjähriger Abonnent finde ich es unmöglich: Im aktuellen Heft sind Mikrohorn, Cobrahorn, Daedalus-TML und einige der getesteten 20cm-BBs nur Wiederholungen aus älteren Heften!
Big_Määääc
Inventar
#7 erstellt: 25. Jul 2015, 12:46
ich muß sagen, ich hab mit der Ausgabe trotz des horenden Preises eig nix falsch gemacht,
denn ich hab eine Zeit lang die HH garnichtmal mit dem A... äh Hintern angeguckt, weil langweilig und zu brav das Blatterl.

jez hab ich einfach mal ne Zusammenfassung der Zeit, als ich das Blattwerk nicht erworben hab

das eigentlich Lockmittel war das Bild der "Hotweels" aufm Cover.
schicke Idee, wenn auch nur von der Seite betrachtet, aber bei vielen hört das Auge ja vorweg

Thema Breitbänder ist eh immer son Ding wo viel reininterpretiert wird,
der am besten ohne iwas zwischen Verstärker und Treiber betrieben werden muß damit es überhaupt klingen kann
und das egal ob Schreibtischbeschaller mit den Kleinen, oder Miniwatt-Röhr-Liebhaber mit den großen und am besten "alten" Pappen.

ein bissel "Voodoo" sei erlaubt und Spassss dabei !
Nordmende
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jul 2015, 13:09

A._Tetzlaff (Beitrag #6) schrieb:
Sehe ich ähnlich: Die erste Picolino war mein Einstieg, und sie spielen nach wie vor. Bis auf Lautstärke und Wirkungsgrad können die Dinger alles und sind klasse.
Die neueren Picolinos gefallen mir von der Optik nicht so sehr, weil die so "pottig" aussehen (breiter und kleiner).


Auf dem Bild auf Seite 14 sieht doch eher die PicoLino 2 kleiner und breiter aus un die PicoLino 3 wieder so ähnlich wie die PicoLino 1 ?


Timmi wärmt leider einige Bauvorschläge und LS-Messungen wieder auf. Mag für gelegentliche Käufer gut sein, ich als langjähriger Abonnent finde ich es unmöglich: Im aktuellen Heft sind Mikrohorn, Cobrahorn, Daedalus-TML und einige der getesteten 20cm-BBs nur Wiederholungen aus älteren Heften! :{


Ja... TIW200XS zum 4. mal.. (wenn nicht sogar öfter).
_ES_
Administrator
#9 erstellt: 25. Jul 2015, 13:27
Wobei das Cobrahorn "neu" ist, in der (damals angekündigten) Variante mit einen besseren HT.
captain_carot
Inventar
#10 erstellt: 25. Jul 2015, 19:24

jhohm (Beitrag #5) schrieb:
Moin,

wie laut ist "laut genug" - ich denke, in 95% aller Fälle sind die normalen Lautsärken so, das auch ein 3"-BB in der Picolino3 innerhalb des Xmax betrieben wird. Jedenfalls ist es so bei leuten, die mit Familie in einer 3 oder 4 Zimmerwohnung wohnen.

Klar gibt es Leute, die sich die Haare föhnen wollen mit den bewegten Luftmolekülen, aber das ist eine Minderheit, die für timmi als Zielgruppe sekundär ist.

Ich glaube, das verkennen hier immer wieder einige Leute.



Ich verkenne das keineswegs. Im Gegenteil, aktuell wohnen wir immer noch zur Miete und ich betreibe ja selbst recht kleine Böxchen.
Ich seh es aber auch so, dass die Luft irgendwo ganz schnell sehr dünn wird. Und das auch sehr vom Musikmaterial abhängt, gerade halt Tiefton.

Die 95% vs. 5% sind auch so eine Sache. Denn gerade diese 5% sind meist das Problem.

IMO bin ich da für ohne Sub schon an der absoluten Unterkante, außer man befindet sich im Nahfeld.
meisterdesseins
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jul 2015, 10:55

R-Type (Beitrag #1) schrieb:
hh155_titel



Die Bauvorschläge finde ich insgesamt interessant, die aufgebohrte COBRA wird definitiv gebaut- die erste war schon super und zumindest klirrt der Magnetostat nicht so heftig wie das Piezo...


Dito, werde meiner Cobra auch mal das update spendieren, behalte aber den Piezo und die alte Weiche als Alternative. Vielleicht baue ich den Superhochtöner sogar testweise oben drauf auf, damit ich mal zwischendurch umschalten kann um zu sagen welches Format mit persöhnlich besser gefällt.
Hätte mir vielleicht noch gewünscht das Timmy den Monacor 1x MHD-152 aus der HIFI-PA 10/2 mal im Cobra Horn austestet wäre, bestimmt auch interessant.

MfG mds
_ES_
Administrator
#12 erstellt: 26. Jul 2015, 22:46
Hi,

Ich muss aber dazu noch sagen, das ich mir was anderes unter seiner doch recht früh gefallenen Aussage, die Cobra "mit was amtlichen" aufzuwerten vorgestellt hatte...
Andererseits, wenn es überhaupt was zum Verbessern bei der Cobra gab, dann den HT-Bereich.
Ob der klirrfreudige Magnetostat die Verbesserung darstellt...ohne probieren wird es nicht gehen.
Zumindest könnte die Bohrlehre, die ich mir für die Sockel meiner Audimax geholt hatte, wieder in Aktion treten- ich würde versuchen, beim Cobra-Gehäuse soviel wie möglich zu dübeln....
Aber das werde ich im passenden Fred weiter führen.


[Beitrag von _ES_ am 26. Jul 2015, 22:47 bearbeitet]
pttltz
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jul 2015, 19:29
Ob der Magnetostat wirklich besser auflöst?
Der Piezo ist in der Beschaltung erschreckend gut- und er verschwindet komplett als Einzellautsprecher. Das bekam ich mit den Greencones auch nach langen Versuchen nicht so überzeugend hin.
Vergleicht man die Sprungantworten, so sieht man: Der Piezo ist wohl der bessere Partner zum SPX.
Aber auch in der "Reloaded"- Version ist die Cobra immer noch bezahlbar.
Ich freue mich darauf, wenn ich so etwas demnächst mal selbst hören könnte.
Kleinhirn
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jul 2015, 12:47
...gestern im Kiosk entdeckt!
eine sehr "spezielle" Sommerausgabe zum sehr speziellen Preis..
daher nicht gekauft


[Beitrag von Kleinhirn am 28. Jul 2015, 12:47 bearbeitet]
totü
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jul 2015, 17:04
ja, ich hatte nach der Vorankündigung auch mehr erwartet, als nur eine - bis auf ganz wenige Ausnahmen - Zusammenfassung älterer Werke und erhoffte mir insgeheim, Projekte mit den einschlägig bekannten neuen BB-Treibern vorzufinden. Ich bleibe aber wegen des angenehmen Unterhaltungswertes meinem Abo treu.

Wenn man mal ganz ehrlich ist und sich über die wenigen Innovationen beklagt, muss die Frage erlaubt sein, was die Kläger von einem Entwickler wie BT an Neuigkeiten für die Zukunft erwartet.

Hatten wir denn nicht alles sowieso schon einmal?

highfidele Grüße
ton-feile
Inventar
#16 erstellt: 28. Jul 2015, 17:53
Hi,


totü (Beitrag #15) schrieb:

Wenn man mal ganz ehrlich ist und sich über die wenigen Innovationen beklagt, muss die Frage erlaubt sein, was die Kläger von einem Entwickler wie BT an Neuigkeiten für die Zukunft erwartet.

Äh, den superduperbesten Lautsprecher aller Zeiten, der nur vom noch-superduperbesseren Lautsprecher im nächsten Heft getoppt wird?

Gruß
Rainer
Big_Määääc
Inventar
#17 erstellt: 28. Jul 2015, 18:01
sollte sowas superduper tolles und arschteures nicht mal in der KT mit Keramikchassis vollendet werden ?
totü
Stammgast
#18 erstellt: 28. Jul 2015, 19:02

ton-feile (Beitrag #16) schrieb:
Hi,


totü (Beitrag #15) schrieb:

Wenn man mal ganz ehrlich ist und sich über die wenigen Innovationen beklagt, muss die Frage erlaubt sein, was die Kläger von einem Entwickler wie BT an Neuigkeiten für die Zukunft erwartet.

Äh, den superduperbesten Lautsprecher aller Zeiten, der nur vom noch-superduperbesseren Lautsprecher im nächsten Heft getoppt wird?

Gruß
Rainer


jepp, das wäre schön: immer besser, immer größer, immer teurer und highendiger - ohne Grenzen - wenn Ingenieure spielen dürfen ...
Rufus49
Stammgast
#19 erstellt: 28. Jul 2015, 19:18
@totü

Wenn man mal ganz ehrlich ist und sich über die wenigen Innovationen beklagt, muss die Frage erlaubt sein, was die Kläger von einem Entwickler wie BT an Neuigkeiten für die Zukunft erwartet.


In der nächsten Ausgabe soll etwas ganz Revolutionäres kommen - ein 2-1/2 Wege Lautsprecher

Ich bin mal gespannt, was Timmi da zusammenbastelt.
Ein gut konzipierter 2-1/2 Weger hat unbestritten seine Vorteile, gerade bei mittelgroßen Standboxen.

Interessant wäre auch mal ein Vergleich mit den gleichen Chassis als DApollito-System, um zu beleuchten, welches System bei welchen Klangparametern im Vorteil ist.

Rufus
Big_Määääc
Inventar
#20 erstellt: 28. Jul 2015, 21:58
2,1/2 Wege, ein JBL JRX125 Klone etwa?

also wenn dann mal was richtiges,
solltes diese Selbstbaugazetten sich mal ins Profilager wagen,
und mal ne richtig schicke kompakte grenzbereich-fähige all-in-one DSP controlerte Mufu-Kiste stricken.
_ES_
Administrator
#21 erstellt: 28. Jul 2015, 22:03

In der nächsten Ausgabe soll etwas ganz Revolutionäres kommen - ein 2-1/2 Wege Lautsprecher


Er "tat" ja so, als wenn es nicht mal eben so zu basteln wäre...gut, das könnte er auch nur deswegen geschrieben haben, um das ganze interessanter zu machen, als es evtl ist.
Oder es stimmt, bei seiner Piezo Nummer kam das ja auch hin, was das hörbare Endergebnis betraf.
Für mich eh egal, mich interessieren nur noch Vorschläge, die man mal eben so aus Neugierde nachbauen kann, bzgl Budget.
Wave_Guider
Inventar
#22 erstellt: 28. Jul 2015, 22:37
Wenn BT einen Ansatz gefunden hätte was die üblichen schweren Kompromisse ala 2-1/2 Wege nicht hat, das wäre eine gute Sache.
Allein, ja, man muss abwarten, ob es auch so sein wird.

Bin jedenfalls gespannt.

Grüße von
Thomas
_ES_
Administrator
#23 erstellt: 28. Jul 2015, 22:40
Hi,

Hier steht nochmal, was er für die Schwierigkeit bei der Abstimmung hält:

http://www.hobbyhifi.de/Aktuell/Vorschau/hh155_vorschau.pdf

Ah, also demnächst in 2016, nicht in der nächsten Ausgabe.


[Beitrag von _ES_ am 28. Jul 2015, 22:41 bearbeitet]
Wave_Guider
Inventar
#24 erstellt: 28. Jul 2015, 23:09
R-type schrieb wegen 2-1/2 Wege, Zitat aus der Vorschau:


(...)
Die Idee dahinter: Für den
Bass steht der vereinte Schub beider Membranen zur Verfügung,
aber nur eine widmet sich auch den Mitten
(...)



(...)
So, wie mancher sich die Sache
vorstellt, funktioniert sie allerdings nicht: Verglichen mit
der parallelen Ansteuerung beider Tiefmitteltöner erzielt
man keine niedrigere untere Grenzfrequenz. Da dies aber
dennoch versucht wird, kranken viele 2,5-Wege-Konstruktionen
an tonaler Fehlabstimmung.
(...)



Tieferer Bass ist m.M. nach nicht die Frage, weil 13er oft schon sehr tief gehen (für Stereo ausreichend tief).
Aber mehr Pegelfestigkeit (oder besser: Reserven) wären eine gute Sache, wenn man für den Bassbereich die Fläche von z.B. zwei 13ern hätte.

Das ist es was ich interessant an der Konstruktionsweise finden würde - wenn sie gelingt.

Grüße von
Thomas
captain_carot
Inventar
#25 erstellt: 29. Jul 2015, 14:23
Ich erwarte nicht unbedingt das superduperbeste. Aber mal vllt. was anderes.

Warum nicht mal ne Kompakte mit einem PA-Coax? Klar findet man sowas mittlerweile auch bei ambitionierten Hobbyisten. Aber das x-te Standardkonzept das genau so ein paar Ausgaben vorher war ist alles andere als spannend. Die TL90 ist sogar einfach wieder vorgekramt.
Kyumps
Inventar
#26 erstellt: 29. Jul 2015, 14:28

captain_carot (Beitrag #25) schrieb:

Warum nicht mal ne Kompakte mit einem PA-Coax?


Das ist auch auf was ich warte,
oder ein Coax mit Bassunterstützung a la FAST
jhohm
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Jul 2015, 16:58

Kyumps (Beitrag #26) schrieb:

captain_carot (Beitrag #25) schrieb:

Warum nicht mal ne Kompakte mit einem PA-Coax?


Das ist auch auf was ich warte,
oder ein Coax mit Bassunterstützung a la FAST


Gab es doch erst, Cumulus mit dem CX.30 .....

Gruß Jörn

P.S. es gibt halt wenige "kleine" PA-Coaxe, die Fullrange können; PHL, AD-Audio....
Reizvoll wäre es schon!
New_one
Stammgast
#28 erstellt: 29. Jul 2015, 17:13
Das geht doch auch in die Richtung:

FAST
totü
Stammgast
#29 erstellt: 29. Jul 2015, 17:19
Nun gut, dann will ich auch mal meinen Wunschzettel loswerden:

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich mich noch nie mit DSP auseinandergesetzt habe, obwohl ich so viel Gutes - und nie etwas Nachteiliges - davon gehört habe. Ich habe nicht den leisesten Schimmer, wie ich so ein Technikprojekt angehen sollte. BT hat mich schon sehr oft inspiriert, daher formuliere ich meinen Wunsch mal so:

"Bitte, lieber Bernd Timmermanns, planen Sie ein solches Projekt (möglichst als FAST) und plakatieren Sie dazu eine Schritt für Schritt Anleitung, quasi für Nichtwissende - vielen Dank!"
MosiN
Stammgast
#30 erstellt: 29. Jul 2015, 17:49

captain_carot (Beitrag #25) schrieb:
Die TL90 ist sogar einfach wieder vorgekramt.


Ja, aber nur so hab ich sie aufs Radar bekommen. Nachdem ich die Needles für einen Freund gebaut hab und ein anderer nun auch welche in dieser Grösse will, ich aber eine Box ungern zweimal baue, kommt mir der Vorschlag gerade recht. Werd die mal ansprechen, die CerAl 4.1 steht ebenfalls zur Diskussion. Die TL90 ist zwar ziemlich niedrig aber die Empfänger haben so ne Bettcouch im Wohnzimmer stehen. Könnte passen von der Ohrhöhe.

Aber erst wird das Cobra-Horn in der ursprünglichen Version gebaut. Die neue Version sagt mir optisch nicht zu, gefiel mir schon auf der Titelseite nicht. Das Heft hab ich trotzdem gekauft, hauptsächlich wegen der Cobra.
_ES_
Administrator
#31 erstellt: 29. Jul 2015, 21:37


Ja, aber nur so hab ich sie aufs Radar bekommen.


Dito...
Zumal das ja einfach nur ein Sonderheft rund um den BB sein soll, dann gibt's halt die dritte Pico Lino oder die dritte Bamboo, oder die 2. Cobra...


Aber erst wird das Cobra-Horn in der ursprünglichen Version gebaut.


Viel Spaß dabei, wenn Du das Horn noch nicht kennst, sorg für einen gepolsterten Boden für die herunter fallende Kinn-Lade...


Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich mich noch nie mit DSP auseinandergesetzt habe, obwohl ich so viel Gutes - und nie etwas Nachteiliges - davon gehört habe


DSP hat für mich den "Jeder kann malen" Touch...zum experimentieren nahezu konkurrenzlos billig- einen Mini-DSP gekauft, "Messkrams" dazu und los geht's..
captain_carot
Inventar
#32 erstellt: 30. Jul 2015, 12:13
Ob ein vorgekramter Bauvorschlag nun 'schlimm' ist, lassen wir das. Ich habe das Heft aber eh noch, damit fällt ein Konzept schon mal weg, das Heft wird (für mich) weniger interessant.

Das in Verbindung mit 'gab es so oder so ähnlich gefühlte 1000 Mal' macht eine Ausgabe eben nicht interessanter.

Klar kann nicht jeder Bauvorschlag außergewöhnlich sein, es muss eine gesunde Mischung her. Es gab aber mal mehr Sachen, die nicht ganz so standardmäßig daherkamen.
jhohm
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 30. Jul 2015, 13:00

captain_carot (Beitrag #32) schrieb:


Klar kann nicht jeder Bauvorschlag außergewöhnlich sein, es muss eine gesunde Mischung her. Es gab aber mal mehr Sachen, die nicht ganz so standardmäßig daherkamen.



Moin,

solche Sachen findest Du meisstens in der K&T; leider häufig nicht zu Ende gedacht....
Interessante Konzepte, die leider durch völlig verbogene F-Gänge sehr stark gesoundet sind - beliebt ein Mitteltonbuckel, der dem Redakteur beim Hören Tränen der Rührung in die Augen treibt - evtl ist es ja auch nur der Ohrenschmerz, ob der Kreischerei...

Da ist mir die HH mit ihren Standard-Konzepten doch lieber

Gruß Jörn
captain_carot
Inventar
#34 erstellt: 30. Jul 2015, 16:25
Was bei der K&T eben leider nicht mehr so durchdacht ist (wie früher mal) wurde hier ja häufiger schon durchgekaut. Das muss hier jetzt nicht auch noch sein.

Gleichzeitig gibt es aber Sachen, die ich eben gerade mal sauber durchkonstruiert in der HH sehen würde, mittlerweile aber eher von ambitionierten Hobbyisten im Netz finde. Da ginge sicher was und ging auch früher schon mal was.
totü
Stammgast
#35 erstellt: 30. Jul 2015, 17:19

captain_carot (Beitrag #34) schrieb:
Was bei der K&T eben leider nicht mehr so durchdacht ist ...



Genau das war für mich irgendwann dann doch der Anlass, mein Abo bei Brieden zu schmeißen. Nach dem Weggang von Udo war die Luft einfach raus.
jhohm
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 31. Jul 2015, 08:54

captain_carot (Beitrag #34) schrieb:
Was bei der K&T eben leider nicht mehr so durchdacht ist (wie früher mal) wurde hier ja häufiger schon durchgekaut. Das muss hier jetzt nicht auch noch sein.....


Entschuldigung, dass ich es gewagt habe m eine Meinung zu äussern
Kyumps
Inventar
#37 erstellt: 31. Jul 2015, 09:38

New_one (Beitrag #28) schrieb:
Das geht doch auch in die Richtung:

FAST


Auch wenn das ein sehr interessanter Bausatz ist und tatsächöich schon sehr Nahe ran kommt bleibt es ein BB und kein COAX.
Harspalterei ich weiß...
Ein DIY Lautsprechermagazin ist kein Wunschkonzert, erst recht nicht in der Nische in der wir Leser uns tummeln.
captain_carot
Inventar
#38 erstellt: 31. Jul 2015, 09:45
Ich meine damit dass die K&T in den entsprechenden Threads schon genug besprochen wird. Hier sollte es um die Hobby HiFi gehen. Die IMO auch genug eigene Historie hat um zu sagen wo man was verbessern könnte oder das Heft mal besser war. Gerade BT hatte mal ungewöhnlichere aber durchdachte Bauvorschläge.
Strict_Machine
Stammgast
#39 erstellt: 01. Aug 2015, 17:29
Da ich mir mal ein FAST Paar bauen wollte, war ich auf den Vision B80 FAST gespannt. Leider sind dazu keine Klirrmessungen abgedruckt. Gibt es da was zu verstecken oder einfach nur vergessen? Dafür aber 6 Frequenzgang Diagramme, obwohl es duch die starke Bündelung der Breitbänder fast egal ist, ob man unter 30° Winkel von der langen oder kurzen Seite misst ... Eigentlich kann man den doch auch mittig einbauen, da man den Lautsprecher eh zur Hörposition ausrichten muss.

Schade, dass es zum Mikro Horn 2015 und zur Schnecke keine Frequenzweichenschaltbilder gibt.
_ES_
Administrator
#40 erstellt: 01. Aug 2015, 17:41
Hi,

Ich denke, die hat er schlicht vergessen-mal sehen, wie schnell das zu ihm durch dringt...

Und wie ich es gerade so schreibe....das ging fix:

http://www.hobbyhifi...5/5_2015/5_2015.html


janni4u
Stammgast
#41 erstellt: 06. Aug 2015, 13:55
Wird bestimmt wieder FASZINIEREND!

FASZINIEREND fand ich allerdings den Preis, der im reziproken Verhältnis zur Innovationskraft des Heftinhalts stand. Daher wanderte die aktuelle Ausgabe BEGEISTERT zurück in die Auslage des Bahnhofskiosks zu den übrigen ca. 15 Heften, die noch auf FASZINIERTE Käufer warten.
totü
Stammgast
#42 erstellt: 06. Aug 2015, 20:21
Tja, wohl dem, der Abonnent ist
_ES_
Administrator
#43 erstellt: 06. Aug 2015, 20:54
Ich fände sogar 10 Euro Schutzgebühr für einen kompletten Bauplan günstig und in dem Heft sind derer 8..
2 davon interessieren mich stark bis höchst nachbau-gefährdet, vom daher finde ich an den 12,80 nichts dramatisches- da habe ich schon viel mehr Geld für etwas ausgegeben, was mich am Ende dann doch nicht mehr interessiert hatte.
Ich hatte im Laufe der Jahre viele Anfragen, zu der Audimax oder der Cobra- ob ich nicht einen Scan von den entsprechenden Heft-Seiten versenden könnte...die Hefte kann man nachbestellen und sind vom Preis her ein winziger Bestandteil der Box, die nacher gebaut wird.
Aber so ist es halt, jeder hat da eine eigene Sichtweise bzgl. Wert von irgendwas.
Black-Devil
Gesperrt
#44 erstellt: 07. Aug 2015, 00:19

janni4u (Beitrag #41) schrieb:
Wird bestimmt wieder FASZINIEREND!

FASZINIEREND fand ich allerdings den Preis, der im reziproken Verhältnis zur Innovationskraft des Heftinhalts stand. Daher wanderte die aktuelle Ausgabe BEGEISTERT zurück in die Auslage des Bahnhofskiosks zu den übrigen ca. 15 Heften, die noch auf FASZINIERTE Käufer warten.
:cut

+1
captain_carot
Inventar
#45 erstellt: 07. Aug 2015, 19:21

R-Type (Beitrag #43) schrieb:
Ich fände sogar 10 Euro Schutzgebühr für einen kompletten Bauplan günstig und in dem Heft sind derer 8..
2 davon interessieren mich stark bis höchst nachbau-gefährdet, vom daher finde ich an den 12,80 nichts dramatisches- da habe ich schon viel mehr Geld für etwas ausgegeben, was mich am Ende dann doch nicht mehr interessiert hatte.
Ich hatte im Laufe der Jahre viele Anfragen, zu der Audimax oder der Cobra- ob ich nicht einen Scan von den entsprechenden Heft-Seiten versenden könnte...die Hefte kann man nachbestellen und sind vom Preis her ein winziger Bestandteil der Box, die nacher gebaut wird.
Aber so ist es halt, jeder hat da eine eigene Sichtweise bzgl. Wert von irgendwas.


Das sehe ich dezent anders.

Die beiden Zeitschriften verdienen Geld mit dem Thema. Insbesondere auch wegen REICHLICH Annoncen die dann dazu führen mögen, dass bspw. eine Firma Mundorf rege Erwähnung findet und auch Edelmetalle gern und oft besonders gut wegkommen.

Und ja, das unterstelle ich mal ebenso wie die Tatsache, dass Anzeigen massiven Einfluss auf verbaute Lautsprecher haben.


Die reinen Bausatzanbieter mit ihren mittlerweile gar nicht so wenigen Bausätzen wiederrum verdienen i.d.R. am Komplettvertrieb dieser Bausätze. Was eben auch immer öfter ein Grund ist, die Weichenschaltungen nicht mal in den Printheften zu veröffentlichen.
_ES_
Administrator
#46 erstellt: 07. Aug 2015, 20:42
Hi,


Die beiden Zeitschriften verdienen Geld mit dem Thema.


Ja....natürlich


Insbesondere auch wegen REICHLICH Annoncen die dann dazu führen mögen, dass bspw. eine Firma Mundorf rege Erwähnung findet und auch Edelmetalle gern und oft besonders gut wegkommen.


Ja, und ohne Annoncen wäre so ein Heft ungleich teurer, das ist aber kein Alleinstellungsmerkmal von DIY-Magazinen.



Und ja, das unterstelle ich mal ebenso wie die Tatsache, dass Anzeigen massiven Einfluss auf verbaute Lautsprecher haben.


Das ist sogar sehr stark anzunehmen, bloß was hat das mit dem Preis...achso, jetzt klingelts.
Das muss am besten noch umsonst verteilt werden, weil eh Werbebroschüren...oder bin ich da jetzt falsch abgebogen?


Die reinen Bausatzanbieter mit ihren mittlerweile gar nicht so wenigen Bausätzen wiederrum verdienen i.d.R. am Komplettvertrieb dieser Bausätze.


Ja, das schließt die Unterlagen dazu mit ein- bei K&T und HH gibt es nur die Unterlagen.
Und die sollen dann möglichst nichts kosten.....weil...Anzeigen geschaltet, Hersteller bevorzugt...die mit ihren Heften Geld verdienen..

Nun, kann man auch so sehen, kein Thema.
Rufus49
Stammgast
#47 erstellt: 07. Aug 2015, 21:11
@captain carot

Und ja, das unterstelle ich mal ebenso wie die Tatsache, dass Anzeigen massiven Einfluss auf verbaute Lautsprecher haben.


Da ist schon was dran.
Schon seltsam, wie häufig bei HH der mittlerweile deutlich im Preis angehobene AMT Audaphon AMT 1i für schlappe 800 €/Paar in diversen Bausätzen propagiert wird.
Der Hochtöner mag sicherlich nicht schlecht sein, aber ich bezweifle, dass viele Hobbybastler bereit sind, alleine für die Hochtöner diese Summe zu investieren. Dazu kommt auch noch die Empfehlung zu hochpreisigen Weichenbauteilen mit Gold und Silber.

Teilweise erreichen die reinen Bausatzkosten aufgrund der propagierten Chassis und Bauteile schon höhere 4-stellige Summen. Dafür gibt es auch bereits gute Fertigboxen natürlich mit professionellem Gehäuse.

In der neuen K&T musste sogar richtig gestellt werden, dass sich der Preis von 1.468 € für den Strassackerbausatz "Donau" selbstverständlich nur auf 1 Exemplar bezieht und nicht auf den Paarpreis.

Rufus


[Beitrag von Rufus49 am 07. Aug 2015, 21:17 bearbeitet]
Wesker21509
Stammgast
#48 erstellt: 07. Aug 2015, 21:25
Ich könnte mir sogar vorstellen das die beiden Zeitschriften die Chassis für die Neuvorstellungen von den Vertrieben gestellt bekommen.
Jedenfalls sehe ich keinen Grund warum das nicht so sein sollte.
Der Heftpreis deckt wohl höchstens die Verteilungskosten oder den Abo Versand inkl, Personal fürs verpacken.
Also ohne Anzeigen läuft so etwas schlicht nicht, woraus sich wirtschaftliche Notwendigkeiten ergeben.
Black-Devil
Gesperrt
#49 erstellt: 07. Aug 2015, 21:37
Das ist ja alles klar und finde ich nicht verwerflich.

Wenn man aber den doppelten Preis aufruft und dann fast nur aufgewärmtes oder gar aus älteren Ausgaben kopiertes dafür liefert, finde ich das schon mehr als fragwürdig...

Ich war und bin immer ein Verfechter der Gazetten, aber da ist der gute Timmi imho weit übers Ziel hinaus geschossen...
Wesker21509
Stammgast
#50 erstellt: 07. Aug 2015, 21:49
Na wenn ich das Heft als Abonnent nicht sowieso bekommen hätte wäre mein Kaufinteresse gleich Null gewesen.
Breitbänder interessieren mich persönlich nicht.
Obwohl das Konzept durchaus gute LS hervorbringt ist das nichts für mich.
Das einzige FAST Konzept was mich klanglich überzeugt hatte war die erste Version von Manger.
Im Hochtonbereich haben die praktisch alle Schwächen weshalb ich einen guten Hochtöner immer vorziehe.
A._Tetzlaff
Inventar
#51 erstellt: 08. Aug 2015, 00:18
Es gibt fast immer eine Preis-Leistungs-Empfehlung für die Weiche ohne Mundorf und Konsorten, die man außerdem mit Bauteilen nach seinem Gusto bestücken kann - meinetwegen auch die allerbilligsten.
Insofern finde ich das Argument etwas dünn, wems nicht gefällt, kann das in den Berichten ja überlesen (mache ich meistens so).
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pico Lino mit F127e
beerbrewer110 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  13 Beiträge
Bauvorschläge
us`wallace am 14.08.2017  –  Letzte Antwort am 15.08.2017  –  3 Beiträge
coaxe - erfahrungen, bauvorschläge usw.
Bonk am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  4 Beiträge
Dämpfung der Pico Lino
Waldi09 am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  11 Beiträge
Pico Lino
Curioso am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  2 Beiträge
Bauvorschläge
DJTouffe am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  4 Beiträge
Suche Bauvorschläge
pfreak am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  14 Beiträge
Bauvorschläge gesucht
B.Peakwutz am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  80 Beiträge
Pico Lino auffalten
fantom am 29.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.07.2012  –  10 Beiträge
Pico Lino ohne Vifa
Jamie_R am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  21 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.259 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedBumsti
  • Gesamtzahl an Themen1.477.447
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.095.694

Hersteller in diesem Thread Widget schließen