Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hobby Hifi COBRA-Just for Fun Horn

+A -A
Autor
Beitrag
_ES_
Administrator
#1 erstellt: 03. Nov 2013, 02:52
Hi Jungs,

Wird so oder so noch etwas dauern, bis meine Audimaxen wieder spielen- solange will ich aber nicht mit Musik hören warten.
Ausserdem fehlt mir noch was in meiner Nachbau-Riege, nämlich ein Horn.
Seit Monaten "schlich" ich um das Cobra-Horn vom Timmermanns rum....sehr, sehr reizvoll- wenig Geld kostend und exotischer Hochtöner dabei.
Ich bin gespannt, wie sich das Piezo-Teil macht, kenne ich selbiges aus meiner Jugendzeit nur von billigsten Conrad-Boxen oder "Soundboards" für Bauerntaxis a la Kadett C als ohrenabreißendes Schrei-Teil...
Trotzdem oder gerade deswegen war ich motiviert bis in die Haarspitzen, wollte das Teil dieses Wochenende aufbauen und zum spielen bringen.
Wurde aber nur teilweise was draus, da es Probleme mit der Holzbeschaffung gab.
Wie dem auch sei..
Das Cobra-Horn werkelt mit Chassis von Monacor, dem SP200X Breitbänder mit Schwirrkonus und eben einen Piezo-Horn, MPT 025 .
Da der Shop unmittelbar in meiner Nähe ist, habe ich dort möglichst alles, was zum Bau des Hornes nötig ist, rausgeholt.
Was mir auch gelungen ist, bis auf einen Kondensator für die Weiche- 0,33µF ist aber auch ein ungewöhnlicher Wert...
Gut, da die Preise für die 1µ MKPs von Monacor wirklich human sind, hätte ich auch jeweils 3 Stück davon in Reihe schalten können- aber wozu machen, wenn ich die 0,33er noch in der Kiste hatte...
Holz ist 19mm Spanplatte, auf MDF habe ich bewusst verzichtet, es sollte ja so günstig wie möglich werden.
Im Moment bin ich bei etwa 280 Euro gelandet, für ein Paar versteht sich.
Die Gehäuse werden nicht behandelt, das kann der nächste Besitzer selbst machen- denn die Hörner werden wieder verkauft:
108x30x50cm....die kann ich nicht mal so eben verstauen, wenn die Audimax wieder klar sein sollte.
Reizvoll wäre eine Bespannung mit Kunstleder.
Die Sachen bei Monacor eingekauft, die Weichen in der Mittagspause auf der Arbeit bestückt und gelötet, gestern das Holz geholt, sah es vorhin so aus :

IMG_1130IMG_1132IMG_1133

Die Ausschnitte auf den Schallwänden sowie Absorberkammern, wie auch die Terminal-Bohrungen hatte ich noch geschafft- morgen wird einiges verleimt.
Wovor ich aber richtig Respekt habe sind die Gehrungsschnitte...
Zur Verfügung dafür stehen Handkreissäge, Stichsäge, Hobel und Raspelfeile.
Der erste Versuch mit der Handkreissäge ging aber mal so richtig in die Hose, ich musste nochmal los, mir ein neues Teilerbrett machen lassen.
Morgen bzw heute ist das nicht möglich, werde versuchen, es mit dem Hobel hinzubekommen.
Der Rest des Gehäuses ist kein Thema...

Fortsetzung folgt.

R-Type


[Beitrag von _ES_ am 03. Nov 2013, 02:52 bearbeitet]
faultierhueter
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2013, 11:47
Werde das hier mal verfolgen, will mir auch mal ein Horn bauen, das wäre ne erste Alternative für einen Anfänger...
_ES_
Administrator
#3 erstellt: 03. Nov 2013, 19:42
Na super...

Es gelten unter anderen die Maße 481x300 Boden/Deckel, 462x300 Teiler.
Ich brauche also 4 St. 481x300 und 2 St 462x300- bekommen habe ich 6 St. 481x300mm....
Das man bei den Jungs vom Baumarkt aber auch jeden noch so kleinen Furz nachkontrollieren muss- ich hätts tun sollen...
Gut, ist halt Pause bis morgen abend, denn 19mm sauber abtrennen kann ich hier nicht und schon gar nicht an einen Sonntag..

Hier nochmal eine Detailansicht der Protagonisten:

IMG_1134IMG_1139IMG_1145

Man kann gar nicht glauben, das die Weiche vom BT ersonnen wurde, was die Anzahl der Bauteile betrifft...


[Beitrag von _ES_ am 03. Nov 2013, 19:42 bearbeitet]
faultierhueter
Stammgast
#4 erstellt: 03. Nov 2013, 22:42
Man wirds erleben^^
Das Holz habe ich bei nem bekannten Schreiner schneider lassen, bei meinem letzten und ersten Bau.
Auf den Millimeter genau, wie es sein sollte, und teurer wars dann auch nicht unbedingt.
_ES_
Administrator
#5 erstellt: 09. Nov 2013, 14:56
Hi,

Werktags abends nach Feierabend basteln ist nicht wirklich lustig und ausnahmsweise habe ich mit meinen Zuschnitt mal so richtig Pech gehabt, was die Maßhaltigkeit bei einigen Teilen angeht- was Wunder, war mein ehem. Nachbar im Moment nicht zugegen.
Wenn er die Säge im Markt bediente, konnte ich mich drauf verlassen, das alles passte..
Wie dem auch sei, der heutige Tag soll zumindest für ein spielbereites Horn langen- ich muss noch die unteren Schrägen hobeln, dann den internen Aufbau mit dem Korpus nivellieren(Stichwort Maßhaltigkeit)- VOR anbringen der Dämmwolle, die Späne bekommt sonst nie vollständig raus...
Die Zuleitung wird von unten nach oben in das rückseitig offene "Fach" angebracht, wo nacher auch die Weiche Platz nehmen darf.
Selbstmurmelnd müssen die Durchführungen abgedichtet werden..
Hier mal ein paar Bildchen von zeitloser Anmut- für solche Konstrukte wäre ein Hobby-Keller ein Segen..

IMG_1157IMG_1156IMG_1154IMG_1153
_ES_
Administrator
#6 erstellt: 10. Nov 2013, 02:10
Hi,

Mist....

Leider nicht mehr geschafft, das mit dem nivellieren- und morgen sind silent works angesagt, weil Sonntag...
45Grad für die unteren Teilstücke hobeln erwies sich als alberner Versuch, nachdem ich so 2 Platten vermurkst hatte und keine Böcke auf den feixenden Zuschneider hatte, der mich in den letzten Tagen deswegen recht oft sah, bin ich zu einen anderen Baumarkt gegangen...
Der dort anwesende Mokel hatte eine einfache Idee, wie ich es doch mit den 45grad Gehrungen hinbekomme, obwohl ich keine Tischkreissäge mein Eigen nenne.
Dreiecksleisten....so simpel, das ich nicht in Traum drauf gekommen wäre...
Die Stücke entsprechend angepasst (Länge minus Stärke der Leisten), die Leisten angeleimt- fertig ist der Teiler mit 45er Schräge...meine Herren.
Wäre das also auch erledigt.
Silent works für morgen bzw heute:

Alle Zuleitungen ablängen, durchführen und abdichten.
Löcher für die Chassis-Befestigung bohren.
Verlöten der Leitungen an Weiche und Terminals.
Eventuell das nivellieren mit Holzraspel probieren- besser wäre allerdings grobes Schleifen, das geht aber erst wieder Montag wegen Krach.
Schaun mer mal...
Eins weiß ich aber ganz genau: solche Art von Gehäuse werde ich nie wieder fertigen, jedenfalls solange ich hier wohne und keine Werkstatt im nicht vorhandenen Keller habe.
Derweil hatte ich noch diverse Berichte über das Cobra-Horn gelesen.
Ich muss zugeben, ich bin sehr gespannt, ob und wie sie klingen...ich hab ja noch ein bisschen Bammel vor den Piezo HT...

R-Type
_ES_
Administrator
#7 erstellt: 11. Nov 2013, 00:23
Hi,

Die Ergebnisse vom heutigen, leider zu kurzen Tag, da halt Besuche anstanden:

IMG_1158IMG_1168IMG_1170

Beide Hörner sind auf diesen Stand-klein sind die nicht....
Die Leitungen werden noch mit selbstklebenden Kabelböcken und -binder abgefangen..
Morgen abend geht's wie erwähnt ums planschleifen des Innenlebens, damit die letzte Seitenwand bündig schliessen kann.
Nach dem Schleifen und vor dem finalen deckeln wird die Dämmwolle angebracht/geklebt (mit Sprühkleber, siehe erste Pics).
Bis dahin habe ich noch Zeit, die etwas irritierende "Anleitung" vom Timmi bzgl Anbringung der Wolle zu kapieren...


[Beitrag von _ES_ am 11. Nov 2013, 00:24 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#8 erstellt: 12. Nov 2013, 01:00
Hi,

Eine Box trocknet vor sich hin, die andere wurde vorhin mit Watte gefüllt:

IMG_1175IMG_1176

Für die beiden unteren Matten war der Sprühkleber gedacht- die Buddel ist noch so gut wie voll, man könnte sie für Filz kleben nutzen.

Morgen wird auch diese Box mit der letzten Seitenwand verheiratet, die andere darf dann schon mal spielen..

R-Type
pttltz
Stammgast
#9 erstellt: 12. Nov 2013, 10:08
Stopfe mal ruhig mehr Wolle in den IHA. Bei dem passen sogar die Angaben von Timmi.


[Beitrag von pttltz am 12. Nov 2013, 10:09 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#10 erstellt: 12. Nov 2013, 17:37
Hi,

Ich hatte genau nach Plan gefüllt..

Und wie das so ist, man ist ja ungeduldig und hat zumindest eine Box zum Leben erweckt:

one

Erste Hörprobe ergab: und das soll ein Piezo sein ?`
Sehr feine Auflösung, aber man soll den Tag nicht vor dem Abend bzw. vor dem Hören des kompletten Paares loben...
_ES_
Administrator
#11 erstellt: 13. Nov 2013, 16:43
Es ist vollbracht:

IMG_1191

IMG_1194IMG_1195IMG_1196

Die Hörner stehen 70cm von der Rückwand, 75 von den Seitenwänden weg, abstand zum Sofa ist gleich abstand untereinander.

Einen Hörbericht liefer ich nach- nur soviel:

Mehr Bass als meine Audimax ( ! ), der Raum scheint den Hörnern besser zu liegen- bzw., ich möchte nicht wissen, wie die in einen Raum abgehen, wo keine nachweisliche Bass-Schwäche vorherrscht..
Superbe Räumlichkeit, mit glaubhafter tiefenstaffelung.
Hochton passt, Stand jetzt, perfekt zu dem Konzept.
Ich tanke mich durch meine Musiksammlung durch, bevor ich ein endgültiges Fazit ziehe- aber eins ist schonmal klar:
Was man für knapp 300 Euro bekommt, das sprengt mir bekannte Preis/Leistungs Grenzen...unglaublich.

R-Type


[Beitrag von _ES_ am 13. Nov 2013, 16:44 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#12 erstellt: 13. Nov 2013, 17:57
Hi R-Type,
Glückwunsch zum gelungenen Projekt, ist immer wieder erstaunlich, mit welchem Geld man im Sebstbau hohe klangliche Ziele
erreichen kann!

Planst du noch ein Finish, oder kommen sie so wieder weg wenn die Audimax da ist?
_ES_
Administrator
#13 erstellt: 13. Nov 2013, 18:37
Hi,

Die werden so wie sie sind wieder abgegeben, dann allerdings auch nur zum Materialpreis.
Gerade läuft "Welcome to the Pleasuredome" von F.g.t.H., in der langen Version(Pleasurefix)...ich musste vorhin schon bei "Relax" (New York Mix)grinsen, die "natürliche" Basedrum scheinen die Hörner zu mögen.

Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Nov 2013, 18:56
Die wären dann was für den Monacor Showroom. Bitte sag Bescheid wenn Du sie loswerden willst. Dann brauch ich sie nicht zu bauen.

Gruß Frank
_ES_
Administrator
#15 erstellt: 13. Nov 2013, 19:00
Hi Frank,

Können wir so machen.
_ES_
Administrator
#16 erstellt: 14. Nov 2013, 01:05
So,

Die erste Testrunde mit "leichter" Musik (Techno, House, Trance) ist vorüber, die "ernste Phase" wurde ja mit F.g.t.H. bereits eingeleitet- morgen geht's dann los mit Dire Straits, Metallica, Pink Floyd, Yello, Depeche Mode ihre alten Maxis ( die Sänger-Stimme ist dort überpräsent abgemischt worden-kann schnell nerven) und was mir sonst noch einfällt.

R-Type
faultierhueter
Stammgast
#17 erstellt: 14. Nov 2013, 09:02
Hört sich gut an, auch die Musikauswahl!
faultierhueter
Stammgast
#18 erstellt: 14. Nov 2013, 14:05
Hast du mal ein wenig mit dem Standort experimentiert? zB Wandnäher etc?
_ES_
Administrator
#19 erstellt: 14. Nov 2013, 14:25
Hi,

Jein...zuerst natürlich schon, dann fand ich es aber passend- ich kann die gerne aber mal richtig nah ran stellen.
Wie erwähnt, ist meine Stube extrem bassarm, eine Audimax mit ihren insgesamt 4 25er Langhub-Bässen klingt wie vom Bass abgeschnitten.
Das kann die Cobra deutlich besser, liegt evtl daran, das ihre Grenzfrequenz ziemlich hoch ist(55 zu 32Hz).
_ES_
Administrator
#20 erstellt: 15. Nov 2013, 01:37
Ich musste die "ernste" Hör-Session nochmal vertagen, Kraftwerk war angesagt...
Ich hab ja den "Katalog", das Box-Set mit den remasterten Alben von denen..
Daraus hatte ich mir "The Mix" rausgegriffen.
Eigentlich wollte ich nur einen Titel antesten...das ganze Album lief durch, hatte ich schon lange nicht mehr.
Mal sehen, was mit dem Rest-Programm wird.
_ES_
Administrator
#21 erstellt: 16. Nov 2013, 02:32
So...

Den heutigen Tag auch mit Hören verbracht- hatte ich schon lange nicht mehr, das Bedürfnis "ein Stück noch, dann ist Schluss"....

Querbeet, was mir gerade in den Sinn kam, von Pop bis Rock, Metal, Rap, Techno, Synthie...nur Jazz und Klassik waren nicht dabei.
Mit den Abstand zur Wand hatte ich auch noch experimentiert- näher dran, wie auch weiter weg, ging etwas vom Bass flöten, auch litt die Räumlichkeit drunter.
Von daher bin ich schnell wieder zu "meiner" Aufstellung zurück gekehrt..70cm von der Rückwand entfernt, 76 von beiden Seitenwänden, der Sitzplatz gleich den abstand der Boxen zueinander.
Selbige leicht eingewinkelt, hat man den besten räumlichen eindruck.
Und räumlich "kann" die Cobra...ich würde sie als "natürlich" bezeichnen, alles spielt sich im Stereo-Dreieck ab, mit leichter Tiefe "hinter" den Boxen, man "badet" nicht darin sondern "schaut drauf"...glaubhaft eben.
Der Hochtonbereich passt zu der gesamten Box- kein Kind von Traurigkeit, weiß Gott nicht, spritzig aber nicht überkippend...Songs wo die Stimmen eher "grell" reingemischt wurden ( immer noch bestes Beispiel die alten DeMo Maxi-CDs, Dave Gahans Gesang) , die kommen auch definitiv so rüber, ebenso wie entsprechende E-Gitarren Einsätze..wer wie ich dafür eher empfindlich ist, der macht halt nicht so laut.
Ich würde das Auftreten des Piezos mit einen Metall-Kalotten HT vergleichen wollen- und das ist schon ein Kompliment für einen 10 Euro Piezo...
Sehr wahrscheinlich, das das späte Einsetzen ( 5Khz) dafür Sorge trägt, das er seinen "Ruf" keine Ehre machen kann- besser is das...
Der Grundton Bereich ist "gehört" erstaunlich neutral, sprich wenn die Aufnahme eher kühl ist, wird sie kühl rübergegeben, wenn nicht dann nicht.
Dieter Meiers (Yello)sonore Organ wird auch entsprechend satt wiedergegeben, ohne ihn einzuschnüren.
Der Bass versetzte mich in heller Freude- wie paar mal erwähnt, habe ich hier kaum Bass, der seinen Namen verdient hätte.
Trotzdem ist er von Zeit zu Zeit bzw von Aufnahme zu Aufnahme spürbar vorhanden- ich mag nicht daran denken wollen, wie es in Räumen ohne Schwäche ist...es muss ein "Traum" sein...
Zu keiner Zeit merkt man die recht hohe Grenzfrequenz, im Gegenteil, die Cobra zeigt auf, das das Schielen nach der fu unnötig ist- für die meiste Art von Musik.
Ich wäre bis dahin nie drauf gekommen, das 55Hz f3 zu 95% völlig ausreichend wären...
Geradeso wie das gesamte Auftreten- das der F-Gang alles andere als neutral verläuft, davon merkt man in "echt" schlicht nichts.
Ich will jetzt nicht sagen, linealglatt wäre überflüssig- aber das nicht zu haben ist kein eben kein Drama, wie mit der Box gemerkt.
Die Dynamik ist super, die Cobra "hängt am Gas", wie man so schön sagt- immer leichtfüßig dabei, nix mulmt oder dröhnt oder erweckt den Eindruck einer Verschleppung.
Das schöne ist, sie kann auch leise- es ist alles an Bord, auch wenn man noch nicht mal Zimmerlautstärke fährt...und laut ist sie bereits um die -40dB, der Wunsch nach mehr kam kaum auf- und wenn dann doch, hatte ich ihr Limit gehörmäßig noch nicht erreicht.
Schönes Beispiel :
"I against I", von Massive Attack feat. Mos Def- der Bass puncht durch den Raum, es ist schon ziemlich laut...aber die Membrane des SP200X bewegt sich kaum..geil.
Keine Nachteile ?
Doch, sicherlich...aber sie fallen einfach nicht ins Gewicht, das ist das tolle an der Box- Du merkst, ah, da könnte es noch genauer, aufgedröselter gehen, hier ein bisschen mehr Linearität wäre nicht schlecht...aber es stört nicht, es fällt schlicht nicht ins Gewicht, angesichts der enormen Spielfreude, die die Cobra einen vermittelt.
Das hat mich ein ums andere Mal nachdenklich gemacht, die Audimax knapp 5000 Euro teuer im Hinterkopf-klar, die kann HT/MT und Räumlichkeit "besser"...aber die kommt auch mal eben um den Faktor 25 teurer.
Ich habe schon lange nicht mehr so einen Heidenspaß beim Testen gehabt.
250 Euro...das muss man sich mal reintun, dieser Spaß kostet maximal 250, wenn man ein tolles Gehäuse drum herum basteln will, noch ein paar Scheine mehr.
Aber selbst das würde nichts machen.
Wer sie bauen und stellen (immerhin 50cm tief) kann, der will evtl gar nicht mehr als diese Box.
Für mich ein klarer Best Buy fürs Geld, womöglich sogar der beste Cheap Trick vom BT.
Die Bassgewalt/Dynamik sucht ihresgleichen unter den Fertigboxen..mit 250 kommt man da nicht hin, allerdings auch nicht mit 2500..
Ein tolles Teil, kann ich nur empfehlen.

R-Type


[Beitrag von _ES_ am 16. Nov 2013, 02:42 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#22 erstellt: 16. Nov 2013, 15:24
ein besseres kompliment für einen LS kanns fast nicht geben
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Nov 2013, 15:58
Ob ich die noch kriege? Habe da meine Zweifel dran. Deine Beschreibung erinnert mich frappierend an mein erstes Schmackshorn. Man kommt dann nur noch schlecht zu normalen Hifi - Schlaffi - Luftpumpen zurück.

Ich habe die Audimaxx ja auch schon gehört - ist aber eben nur Hifi ohne Anmachfaktor.
_ES_
Administrator
#24 erstellt: 16. Nov 2013, 18:39
Och, da sehe ich durchaus noch Gründe, die Audimax zu behalten..
Aber der Punkt ist:
Hätte ich die Teile vorher gebaut (gabs zu dem Zeitpunkt noch nicht), ich wüßte ehrlich nicht, ob ich das finanzielle Mammutprojekt Audimax auch nur angedacht hätte.
250 flocken, ich kneif mich immer noch..
Gleich geht's in die nächste Runde, dem Hören mit einen Kumpel.
PokerXXL
Inventar
#25 erstellt: 16. Nov 2013, 19:15
Moin R-Type

Danke für deine Höreindrücke
Das klingt ja ausgesprochen positiv für so einen preiswerten Bausatz.

Greets aus dem Valley

Stefan
_ES_
Administrator
#26 erstellt: 16. Nov 2013, 21:26

Ob ich die noch kriege? Habe da meine Zweifel dran


wir lassen gerade die Sau mit der Cobra raus.....deine Zweifel sind im Moment berechtigt...
_ES_
Administrator
#27 erstellt: 16. Nov 2013, 22:10
Session ist vorbei, wir hatten mal richtig Gas gegeben- Junge, können die es knallen lassen...
Private Investigations von Dire Straits, ein Schauer nach dem anderen, Minimum Maximum Live- gerade wie tatsächlich live...
Cpt Future Soundtrack, Track 2,4,6 und 11...
Mein Kumpel meinte danach auch nur noch, da mag man ja gar nichts empfehlen, wenn man die gehört hat..
Er hatte aber eine gute Idee:
Ich werde die Audimax die Tage zusammen setzen, unlackiert wie sie sind- die muss mit der Cobra verglichen werden, bevor ich hier irgendwas mache, sei es einen 4-stelligen Betrag für die Lackierung ausgeben oder die Cobra weg geben.
Ich muss beide nochmal gegenchecken- ein größeres Kompliment kann es gar nicht für das Horn geben, als das Zweifel ob der sauteuren Boxen aufgekommen sind.
Wahnsinn.
Achja, ein Schwachpunkt haben wir dann doch gefunden- bei einer bestimmten Frequenz resonierte das Gehäuse eines Piezos.
Das muss ich bei Gelegenheit mit gleitenden Sinus überprüfen und abstellen...
Ansonsten:
Bauen, baue sie dir jetzt, nimm 250 in die Hand und baue sie- ich könnte momentan nichts anderes empfehlen, wenn jemand fragen würde..
Ich melde mich wieder, wenn die Audimax laufen und gegen die Cobra antreten dürfen ( das muss man sich mal reintun, 5000 gegen 250 und man will ernsthaft vergleichen).

R-Type
Zweck0r
Moderator
#28 erstellt: 16. Nov 2013, 22:40
Vielleicht besteht noch Pimp-Potential, wenn Du statt des Piezos einen PA-HT wie in diesem Projekt (mit neuer Weiche natürlich) verbaust:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-267-79.html

Piezos hörten sich für mich immer irgendwie "stumpf" an (was seltsam ist, da sie ja eigentlich bis weit in den Ultraschallbereich spielen). Ich habe irgendwann mal als Test für die Auto-EQ-Funktion eines Behringer DEQ eine 25er-Kalotte und ein Piezo-Horn "geradegebogen" und verglichen. Der Piezo klang danach wegen einer vom EQ entfernten Resonanz deutlich besser, der leicht stumpfe Eindruck im Vergleich zur ebenfalls zwangslinearisierten Kalotte blieb aber.

Alles natürlich nur subjektive Eindrücke und ich bin dem auch nicht weiter nachgegangen.
_ES_
Administrator
#29 erstellt: 16. Nov 2013, 22:52
Hi,

Ich weiß was Du meinst- aber das ist hier nicht vernehmbar, das "glitzert" in einer Tour hier..gut, er (B.T.) hat auch entsprechend getrickst an der Weiche, wahrscheinlich das gleiche was Du mit dem EQ gemacht hast- aber als stumpf habe ich den Piezo nicht empfunden- natürlich auch nur subjektiv..
Trotzdem hätte das was, einen "richtigen" statt des Piezos zu nehmen, keine Frage.
Evtl meinte BT das mit der "amtlichen" Version, die er noch vorstellen will.
Mittlerweile habe ich mich auch wieder etwas beruhigt, was die "Panik" bzgl Audimax betrifft.
Trotzdem muss ich beide Boxen gegenchecken, ich muss es wissen...
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 16. Nov 2013, 22:55
so kenn ich das! Horn ist halt Horn auch wenn ständig andere was anderes herbeifaseln wollen.

Habe meine Hörner auch gerade wieder angeschlossen. Die werden noch durch Ripole im Tiefstbass unterstützt. Ist absolut geil! Hängen übrigens an 2x 8 Watt Röhrenverstärkern. Die Ripole an SAM-2 Modulen.


[Beitrag von Frank.Kuhl am 17. Nov 2013, 00:27 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#31 erstellt: 17. Nov 2013, 01:01
Nun, mit den ganzen Diskussionen um "echte" Hörner hab ich kein Problem.

In der Praxis haben aber selbst meine aktuellen Hornreflexe schon was, das normale BR-Kisten irgendwie nicht haben.
Von daher finde ich die Diskussion Horn oder nicht zwar interessant, aber auch etwas irrelevant.

P.S.: Ich les hier schon die ganze Zeit mit. Hört sich wirklich gut an.
rogerjulien
Stammgast
#32 erstellt: 17. Nov 2013, 05:04
Da werde ich die HH mal rauskamen und den Bauvorschlag genauer durchlesen. Die Kombi ist bestimmt auch auf andere Hörner anwendbar.

Hörner rein theoretisch und nur in teilaspekten zu betrachten ist eh nicht auf den Heimgebrauch anwendbar.
Wenn dann noch essentielles Wissen fehlt sind Hornbashing und Blamage dicht beieinander, fließend sozusagen.

Q4-Horn
Stammgast
#33 erstellt: 17. Nov 2013, 11:07
Hi ihr Leute,kurze Story von mir.
Die DYNAUDIO AXIS 5 war gerade auf dem Markt erschienen,lernte ich einen stolzen Besitzer dieser Teile kennen.
Nach langem gesprech zum thema,wurde ein hörvergleich beschlossen.
Ich mit meinem Horn, (20cmbass Peerless+25kalotte, HH 130qcm,HM 2000qcm,längeca.2,3m)
wurde nur belächelt,welche Anmaßung einen solchen vergleich zu wünschen !
Nach etlichen stunden: Die AXIS 5 wurden zum kauf angeboten !!
Welcher Lautsprecher folgte ????
Gruss Thomas
_ES_
Administrator
#34 erstellt: 17. Nov 2013, 13:11
Moin,

Ich kanns mir vorstellen..
Ich wurde ja so quasi doppelt beschenkt:
In den letzten 20 Jahren zig Vorschläge realisiert, aber nie ein Horn- sprich, kannte ich bis dato nicht.
Plus dem wenigen Geld, wo der Timmermanns treffend sagte, alleine deswegen müsste man es schon bauen.
Und solche Überraschungen liebe ich dann....
Du hast keine Erwartungen, im Gegenteil...hmm..alles Billig-Krams, F-Gang sieht komisch aus...nur 55Hz...ach mach mal trotzdem.
Und dann BÄMM....
Große Freude ob der restlichen Qualitäten- die Räumlichkeit ist super, löst sich klasse und steht wie eine Eins, es gibt auch keine großartigen Verfärbungen.
Deswegen muss die Max ran...


[Beitrag von _ES_ am 17. Nov 2013, 13:13 bearbeitet]
detonatione
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 17. Nov 2013, 13:49
Hallo R-Type,
Toller Thread mit schönen Klangebeschreibungen Deinerseits.
Macht richtig Lust die Cobras auch zu bauen, obwohl ich ich mit meinen http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=6537Hörnern absolut glücklich bin. Aber falls im Freundenskreis wieder mal was neues benötigt wird, fallen die cobras unter die "Erste Wahl".

Da Du sehr experimentierfreudig bist, und auch einen bassarmen Raum mit wenig Raum-Moden bewohnst, wollte ich dich unbedingt auf die Eckpodus-Konstruktion von Ekkehard Ryssel hinweisen.
http://www.ryboxhorn.de/eckpodus.html
Dieses macht bei mir in meinem grossen Hörraum mit den Tangbang W817-72 unverschämt viel Bass und die fu geht noch weiter nach unten.

Könnte mir vorstellen, daß die Monacors sich in diesem Gehaüse unter Deiner Dachschräge noch besser machen !
Da wäre zumindest mal ne Simulation mit AJ-Horn oder ähnlichem wert.

Gruß Ralf
_ES_
Administrator
#36 erstellt: 18. Nov 2013, 01:10
Hi,

Im Moment schauts so aus:

Boxenstop

Die Reanimierung der Audimax läuft auf Hochtouren....

@Ralf:

Danke für den Tip !
_ES_
Administrator
#37 erstellt: 20. Nov 2013, 13:50
Moin,

Der Showdown rückt näher:

IMG_1235

Alleine vom Geld EINER kompletten Weichen-Sektion kann man sich 2 Paar Cobras bauen:

IMG_1224

Und von einer Mittel-Sektion inkl Weiche 6 Cobra-Paare:

IMG_1228

Das man überhaupt auf den Gedanken kommen muss, die beiden LS zu vergleichen...spricht das jetzt nun gegen die Max ?
Ich tröste mich ja noch damit, das mein Raum für die Monster suboptimal ist....
elchupacabre
Inventar
#38 erstellt: 20. Nov 2013, 13:51
Geile LS die Max, aber ist das in deinem Raum nicht irgendwie...überzogen?
rogerjulien
Stammgast
#39 erstellt: 20. Nov 2013, 13:54
Bin gespannt wie Dein Resumee ausfällt, interessant auch die Unruhe welche Dich befallen hat.
Bring die Türme ans Spielen und beruhige Dein Gemüt.
_ES_
Administrator
#40 erstellt: 20. Nov 2013, 14:16
Hi,


aber ist das in deinem Raum nicht irgendwie...überzogen?


Ja, der Sinn war aber, die in einer größeren Behausung mit zu nehmen, daraus wurde aus div. Gründen bis dato noch nichts.
elchupacabre
Inventar
#41 erstellt: 20. Nov 2013, 14:17
Ok, ist natürlich ein Argument, dann hast du ja zumindest einen Grund, die Cobras derweil als LS zu lassen, denke die fühlen sich auch sehr wohl momentan.
rogerjulien
Stammgast
#42 erstellt: 20. Nov 2013, 14:22

dann hast du ja zumindest einen Grund, die Cobras derweil als LS zu lassen, denke die fühlen sich auch sehr wohl momentan.


Das wird Frank nicht so gern lesen.
spoonox
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 20. Nov 2013, 15:34
Hallo,

sehr schöne Projektbeschreibung. Ich bin auch fasziniert von den Cobras.

spoonox's Cobras

Grüße
spoonox


[Beitrag von _ES_ am 20. Nov 2013, 19:08 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#44 erstellt: 20. Nov 2013, 19:12
Hi Spoonox,

Ich habe mir erlaubt, Deinen Link zu editieren- er verwies auf meinen Thread...
Kurz quer gelesen, tauchte der Begriff "Modding" auf..
IMHO braucht man das bei der Cobra nicht- einzig der Piezo sollte mechanisch behandelt werden, das Gehäuse resoniert bei bestimmten Frequenzen.


Das wird Frank nicht so gern lesen


Beides sind doch recht große LS, von daher können nicht beide hier bleiben, ein Paar muss über kurz oder lang weg.
enoelle
Stammgast
#45 erstellt: 20. Nov 2013, 21:33
Da musst Du ganz unvoreingenommen herangehen!

Sollte Deine Wahl pro Cobra fallen, würde ich mich glatt bereit erklären Dich von den Audimax zu erlösen.
Ich hole kostenlos(!) ab und schleppe sie auch selber die Treppe herunter.
_ES_
Administrator
#46 erstellt: 20. Nov 2013, 22:27
Ja nee is klar....

Zweite Audimax klar gemacht, kurzer Testlauf bzgl Verdrahtung..
Erstmal schlürft die vom Amp gut was weg, bevor sie in Wallung kommt- erstaunlich, soll die Audimax doch 92 dB/1m/1W im Mittel haben.
Dann hat sie doch deutlichst mehr Tiefton als ich in Erinnerung hatte, kann aber auch sein, das die leeren (ersten)Audimax-Bassgehäuse hinter den jetzigen und die Cobra Hörner daneben als Bassfallen wirken.
Ausführlicherer Test folgt, beruhigt bin ich trotzdem schon etwas- ändert aber nichts am hervorragenden Klang der Cobra, das bleibt in Stein gemeißelt..


[Beitrag von _ES_ am 20. Nov 2013, 22:28 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#47 erstellt: 21. Nov 2013, 12:42
So...

Beide Maxen stehen nun dort, wo die Cobras standen:

IMG_1244

Mit dem regulären Hören wird gewartet, bis Kumpel vom letzten Mal wieder Zeit hat- und die Nachbarn unter mir ausgeflogen sind....
_ES_
Administrator
#48 erstellt: 23. Nov 2013, 03:49
Finale...
Kumpel konnte nicht, habe ich alleine weiter gehört.

Fazit:

The winner is.....Audimax.

In fast allen Bereichen "besser"....nochmal alle Lieder wie zuvor gehört.
Neutralität, Hochtonauflösung, Räumlichkeit, Tiefbass...kann sie alles besser.

ABER:
Sie deklassiert die Cobra nicht.
Andersrum gesagt, hätte ich diesen Vergleich nicht, mir würde nichts fehlen an der Cobra.
Im Gegenteil...
Was Dynamik/Lautstärke betrifft, braucht man für die Audimax einen potenten Amp- das schüttelt die Cobra quasi im Vorbeigehen aus dem Ärmel.
Die ist so genügsam, da langt schon fast ein Ipod, um sie zu betreiben...
Wie erwähnt, baut die Cobra einen glaubhaften Raum auf, die Audimax macht noch mehr daraus, aber ebenso "glaubhaft".
Die Cobra bietet einen pfeffrigen Hochton an, passend zur Musik, aber nie nervend.
Das macht die "Max" auch, allerdings nicht pfeffrig, sondern "irgendwie passend"..aufregender ist die Cobra.
Tiefbass kann die Cobra nicht, das kann die Audimax- ist aber, wie auch erwähnt, in den meisten Fällen verschmerzbar.
Insgesamt spielt die Audimax souveräner, mir mehr gefallend.
Sie bleibt dann auch hier, die Cobra geht.
Hätte ich die Max aber nicht hier gehabt, wäre ich nicht darauf gekommen.
Ein größeres Lob für einen 250 Euro Speaker kann es nicht geben.
Ein weiteres Mal überrascht es mich, wie Bernd Timmermanns Klangschilderungen ins Schwarze treffen.
Das ging mir mit zig Vorschlägen vor der Audimax so, das ging mir mit der Audimax und das geht mir jetzt mit der Cobra so...

Ich kann es nur wiederholen:
Wer den Platz dafür hat ( immerhin 50cm tief und 1,08m hoch), der solle sich die Cobra bauen (lassen)....der offene Mund voller erstaunen ist garantiert.
Super Plädoyer für DIY, hat mir sehr gefallen.

R-Type


[Beitrag von _ES_ am 23. Nov 2013, 03:51 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#49 erstellt: 23. Nov 2013, 12:33
Moin R-Type

Mir scheint das Vieh hat einen würdigen Nachfolger erhalten ,nur in fein und als 2 Weger.
Danke für deine umfangreichen und informativen Ausführungen bei dem Vergleich.

Greets aus dem Valley

Stefan
_ES_
Administrator
#50 erstellt: 23. Nov 2013, 17:08
Hi Stefan,

Da nicht für- ist auch einer gewissen Begeisterung geschuldet gewesen...
Die vorhin wieder aufflammte:
Bruder war zu Besuch, Musik spielte vor sich hin, die Audimax waren dran.
Bisschen lauter gemacht, mitten im Stück umgestöpselt.....und so übel, wie die Cobras gerade stehen, neben den Maxen, auch in der Position noch feinstes Stereo....absolut "leichtfüßig" vom Spiel her und dank der höheren Grenzfrequenz "sumpft" der Bass auch nicht so wie bei der Max- das konnten wir vorhin erleben, irgendein Inz-inz-inz Teil von Deadmau5 am spielen..
..Bei der Audimax war einfach der Basspunch da, bei den Cobras der Bass- plus "Schattierungen"...jawohl, das war nicht einfach nur ein Punch, sondern er (Deadmau5) "spielte" noch etwas an den Frequenzen oder was auch immer rum, das hat man mit der Max nicht mehr mitbekommen.
Ich sach ja, 55Hz hört sich nur auf dem Papier Mist an...

Hätte ich die Max nicht, ich bräuchte mir keine teurere, "bessere" Boxen kaufen/bauen.
Schönen Gehäusesatz geordert, in 19mm MDF schwarz, alles auf Gehrung...dann Schutzlack drauf, fertig sind wundervolle Boxen.

Trotzdem Schluss und Ende, ich kann keine 2 Kübel stellen, geht einfach nicht- obwohl es schon spaßig ist, nach Laune und Musik zu wechseln...

Abschliessend nochmal zusammengerafft, der Werdegang:

Cobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-WerdegangCobra-Werdegang

R-Type
meisterdesseins
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 07. Feb 2014, 12:19
Hallo,
dein super Baubericht hat mich neugierig gemacht,
und da das Cobra Horn gerade im Angebot ist für günstige 86 €uronen
http://www.lautsprec...sprecherbausatz.html

habe ich es zu meinem nächsten Projekt gemacht

Ich bin gespannt

Gruss mds
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Cobra-Horn RBT Frequenzweiche_2
Mike_the_Ripper am 08.03.2017  –  Letzte Antwort am 14.03.2017  –  28 Beiträge
Cobra Horn
MosiN am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  4 Beiträge
Cobra-Horn aus Hobby-Hifi mit Tang-Band W8-2145
themmm am 03.06.2018  –  Letzte Antwort am 12.07.2018  –  21 Beiträge
Cobra-Horn Variation (Baubericht)
kingofpain84 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  80 Beiträge
Hobby Hifi COBRA mit High End BB....COBRA II
_ES_ am 16.12.2017  –  Letzte Antwort am 04.02.2019  –  320 Beiträge
Mikro Horn 2011 aus der Hobby Hifi
SPEAKERBOY am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  13 Beiträge
Nachbau - Cobra-Horn aus HH 01/13
king_pip am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2017  –  50 Beiträge
Kein DIY ohne eigene Fehler, diesmal "Cobra Horn"
MosiN am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  21 Beiträge
Noch 'nen Cobra-Horn-RBT - Hörbericht und Tipps
miranda08 am 25.08.2017  –  Letzte Antwort am 17.09.2017  –  6 Beiträge
Hobby Hifi Optimum Nachbau
Bas8888 am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.307 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMagnetophone
  • Gesamtzahl an Themen1.441.450
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.268

Hersteller in diesem Thread Widget schließen