LS von JBL (ATX 30) verbessern im Klang

+A -A
Autor
Beitrag
tb-rg
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Sep 2004, 13:38
Hallo..8)

Ich habe zuhause die ATX 30 Standboxen von JBL als Stereo
bzw. 5.1 Front laufen.

Meine Ohren sind aber nicht mehr zufrieden damit.
Mein Raum ist 4,5x5 m gross und denke, dass das Volumen
ca. 33 Liter (ca. 88x20x30cm) für meine Bedürfnisse
ausreicht.

Problem sind aber die Mitten, speziell bei Gesang und bei
klassischer Musik klingts irgendwie zu dumpf und blechern
gleichzeitig. Ich denke manchmal ich höre mittels
Radiowecker.

Ausserdem sind die Tweeter zu leise. Die müsste ich irgend-
wie lauter bekommen. --> An der Weiche basteln ?!

Überhaupt denke ich daran, dass MT und TT-Chassis zu wechseln
und eine andere Weiche einzubauen. Problem ist
dabei die Abstimmung, kann leider nix messen usw..

Die Box scheint nicht wirklich durchdacht, beim Basteln
und Entfernen des Anschlusspanels hinten (ein Loch mehr),
war die Basswiedergabe plötzlich deutlich besser.

Der Mitteltöner hatte so einen Druckschutzgehäuse.
So einen Becher. Merkte dass ohne den Becher die Sache
schon besser klingt. Kann jetzt zwar sein, dass bei
grossen Lautstärken die Membran beeinflusst wird
vom Tieftöner oder so, aber das war hörtechnisch
nicht festzustellen, klang bis jetzt einfach besser ohne
den Quarkbecher.

Ja, gibt es dazu irgendwie ne Idee ?!..8)

Vielleicht ein Set Chassis zum Einbauen als
Komplettsatz.. ?! Müsste natürlich mit dem Gehäuse
harmonieren.

Oder erstmal ne bessere Weiche einbauen..
Habe Visaton 3Wege Weiche für 30 EUR gesehen, ist das ein
Preisrahmen für eine "gute" Weiche oder ist das noch Schrott.. !?..
Technische Daten jetzt nicht zur Hand,
aber passend dazu könnte man doch einzelne Chassis kaufen.. ?!

Oooder:

Das Modifizieren der vorhandenen Weiche müsste doch
irgendwie machbar sein oder !?.. Also den Tweeter
lauter machen.. ?!.. Habe mir die Weiche schon
angeguckt, mhh..8).. Keine Ahnung, ich kann aber
Widerstand und Kondensator und Spule durchaus
auseinanderhalten..8)

Tja, wenn nix hilft (probiere schon seit Tagen mit anderen
HT, MT und einer anderen Weiche usw.) werd' ich neue
kaufen, diesmal aber "richtige"!

Bis jetzt will ich aber erst nochmal sehen, was sich da noch
rausholen lässt, falls überhaupt.. aber ich denke schon..8)


Und da habe ich gleich noch eine Frage:

Gibt es ein Equalizer-System, welches man zwischen AV-
Receiver und den Boxen klemmen kann ?!.. Sodass praktisch
alles was der Amp ausgibt, equalized wird ?!..

In meinem Auto habe ich so ein Ding und wäre dies nicht
drin, dann würden meine Boxen hinten + Sub ziemlich
schlecht klingen (älterer Opel-Kombi). Aber mit dem
EQ ist das wie verzaubert. Alle die mitfahren finden den
Sound immer sehr "nett"..8) Nicht laut, sondern ausgewogen.
Dabei sind vor allem die Mitten weggedreht, nur HT und TT
hinten. Der Rest kommt von vorne/seitlich unfiltriert.

Tja, das erstmal so ins Blaue hinein..8)

Danke,
Rob.


[Beitrag von tb-rg am 15. Sep 2004, 13:39 bearbeitet]
Lippl
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Sep 2004, 15:04
Hallo

Ich habe zur Zeit die JBL ATX 60, also zwei Nummern größer als deine 30er. Soweit ich weiss sind die Chassis alle gleich, nur der Tieftöner unterscheidet sich. Bei mir ist ein 250mm Woofer drin. Weiss nicht ob dir das jetzt irendwie weiterhilft ;-) aber ich habe das Problem wie du nicht.

Naja ..
tb-rg
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Sep 2004, 16:00
Hallo Lippl..8)

Naja, man kann ja damit hören.. der Vergleich mit dem
Radiowecker war etwas übertrieben..8)

Aber wenn ich an meinem Kenwood-V8060D eben einfach
nur Stereo hören will und die Höhen nicht anziehe und
keine komischen DSPs draufpacke, dann klingt das nicht
wirklich "luftig" und "räumlich" und wie man das eben
so beschreibt, sondern als würde eine Wolldecke
über den LS hängen..8) (auch etwas übertrieben..8) )

Ich kann natürlich dann die Höhen im Stereomodus hoch-
drehen, das verbessert das Klangbild.
Im 5.1 DolbyDigital Modus oder mit einer DTS-Quelle kann
mein Verstärker klanglich nicht mehr "nachhelfen"..
Da gibt er alles neutral weiter. Ich weiss gar nicht
ob das jetzt normal ist oder ein Feature welches
andere AV-Receiver haben. Jedenfalls war der ja auch
nicht gerade billig.. Immerhin ca. 600,- EUS.
Dafür hat er aber alles was man sonst so brauch..
Aber das ist hier nur indirekt das Thema.

Die LS geben den Sound einfach nicht neutral wieder,
da fehlts an Höhe und die Mitten klingen "lästig".
Ich hab sogar schonmal Kopfschmerzen bekommen,
während des vergeblichen Nach- und Einstellens der Anlage.

Hast Du an Deiner Anlage irgendwelche Klangverändernden
Massnahmen aktiviert oder hörst Du praktisch "bypass".. !?

Danke,
Rob.
DaVinci
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Sep 2004, 16:40
Hallo,

die Lautsprecher der JBL-ATX Serie haben eines gemeinsam. Die Frequenzbereiche beginnen vergleichsweise spät. Die Boxen sind so abgestimmt, das quasi im Frequenzverlauf zu Beginn ein "Höcker" ist, der zu scheinbar mehr Bass verhelfen soll. Diese Übertreibung könnte die Ursache dafür sein, dass dir die Mitten und Höhen zu dezent sind. Vielleicht solltest du das Reflexrohr anders abstimmen, mal mit der Länge experimentieren.
tb-rg
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Sep 2004, 17:21
Mhh.. Du meinst praktisch andersrum, statt den Tweeter
zu pushen, den Bass etwas wegnehmen.
Ja, ist ein guter anderer Ansatz, werde ich
heute probieren, wobei mir am Bass direkt
noch nichts extrem negativ aufgefallen is.

Hilft aber wohl nicht gegen die fehlenden
oberen Mitten. Stimmen klingen immer etwas "dumpf".
Habe schon einen anderen Mitteltöner eingebaut
gehabt, da waren die Stimmen viel klarer, leider
waren Sie dann zu "dünn". Fehlte also wiederum
bei den unteren Mitten etwas. Ist gar nicht so einfach..8)

Und wenn man den Mitteltöner weglässt, klingts auch
gar nicht sooo verkehrt. Der vermanscht nämlich
irgendwie alles. Ok, die Stimmen sind dann gedämpfter
und eben alles was in dem Bereich liegt,
klingt aber nichtmehr ganz so "billig"..8)

Danke DaVinci.
Das mit der angehobenen Basskurve ist ja sehr interessant..
8)..

Das kann man doch auch mit einer anderen Weiche ausbügeln
oder ?!.. Gibts nicht Weichen die man "einstellen" kann ?!

Oder etwas was man solange drehen kann bis es gut klingt
und dann nimmt man die Regler raus und lötet stattdessen
Widerstände oder so ein.. ?!..

So eine Spielweiche.. Frequenzübergänge einstellen,
Lautstärke der einzelnen Chassis einstellen und so.. !?
Dann ausmessen und in simplerer Hardware nachbauen.

Gruß,
Rob.
palucca
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Sep 2004, 17:26
hallo DaVinci,

Du kannst die Frequenzweiche ja ändern. Bau die Weiche aus
und ändere die Spannnungsteiler vor den Mittel- und Hochtöner ab. Dann werden diese LS lauter. Ausserdem baue
"bessere" Kondensatoren für den Mittel-und Hochtöner ein. Wenn der Bass zu sehr dröhnt, einfach das Bassreflexrohr
dicht stopfen oder aber verlängern.
DaVinci
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Sep 2004, 17:57

tb-rg schrieb:
Mhh.. Du meinst praktisch andersrum, statt den Tweeter
zu pushen, den Bass etwas wegnehmen.



Genauer gesagt linearisierst du den Frequenzgang. Die Resonanzfrequenz des BR läge dann tiefer und das Rohr müsste länger werden.

Leider wird es dir nicht möglich sein, mir alle Chassisdaten des Bass und Daten über Gehäuseinnenvolumen sowie BR-Rohr zu liefern, sonst könnte ich die Frequenzkurve mal im Simulationsprogramm simulieren.
das_n
Inventar
#8 erstellt: 16. Sep 2004, 16:00
ich glaube eher, dass dein mitteltonproblem nur durch den kauf höherwertigerer lautsprecher zu lösen ist, denn die atx sind ja nunmal ne günstige einsteigerserie, die deinen ansprüchen ainfach nicht genügt....

ich würde nicht an den lautsprchern rumbasteln, sondern sie verkaufen und mir dann etwas höherwertigeres zulegen (probehören), denn ohne messequipment kommst du da nicht weit......
tb-rg
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Sep 2004, 17:12
@Palucca
Ja, das werd ich mal an Testlautsprechern probieren,
bis ich mich dann an den richtigen wage..8)
Muss mich da wohl auch erstnochmal detailiert belesen.


@DaVinci
Nee, Volumen und BR-Rohr könnte ich Dir ja noch
recht genau ausmessen, aber wenn die Öffnungsrundung
des BR-Rohres z.B. eine Rolle spielt oder so, da
hörts natürlich auf..8)
Die Chassis-Daten sind auch schwierig, da stehen
nur komische Nummern drauf, keine Modellbezeichnung
direkt oder so. Bei Google wird darüber auch
nix ausgespuckt.. naja.

Aber Danke!..8))


@Das_n
Ja, so sieht mir das auch aus.
Aber ich bin gerade auf einem anderen Trip,
versuchte gestern mit einem Car-Amp-Equalizer direkt
nach dem Amp und vor den LS, den Sound etwas zu
harmonisieren und ich muss sagen, dass klingt schon
mal wesentlich besser. Um nicht zu sagen, viel besser!..8)

Solch ein EQ, den man direkt vor die LS hängt gibts
aber wohl nicht für Home-Hifi oder ?!..

Dort muss man einen EQ ja immer vor den Amp hängen,
oder komisch einschleifen über TapeLoop oder wie das heisst.
Dabei habe ich aber NULL Effekt wenn ich 5.1 DolbyDigital
Signale habe und am Tape runtergemixtes Stereo
ankommt. Es sei denn dort käme nur wirklich der linke
und rechte Kanal an, dass kann ich mir aber nicht vorstellen.

So einen richtigen EQ zwischen Amp und LS ist/wäre aber ziemlich genial,
da ich damit alle Quellgeräte und Digital-Signale und
Mehrkanalquellen erschlagen könnte.
Oder ich brauche einen EQ für CD-Player, DVD-Player, Playstation, PC1, PC2, Videorecorder, DVB-T Receiver etc..

Oder eben andere Boxen..8) Aber soweit bin ich noch nicht,
probiere den EQ erstmal aus, falls sich das bewährt,
bin ich wohl der einzige der so eine Kombination
fährt..8)

Den EQ muss ich auch noch löten, die Kabel sind da alle
recht dünn und ein Kanal ist tot, weil eine Leiterbahn durch-
gebrannt ist.. Das WAR aber schon so, hab' den gestern
aus'm Keller geholt..8))

Gruß,
Rob.

PS: Gibt es dagegen eigentlich irgendetwas einzuwenden ?!
Jetzt mal von technischer Seite gesehen ?! Egal wies
klingt oder ob's dann rauscht usw..

CarHifi-Equalizer hinter einen 6x100W Amp zu hängen ?!
Man beachte das der EQ Lautsprecher-Signale erwartet und
kein LineOut..

Also zu funktionieren scheints, der EQ hat so ein
Powermeter, das bekomme ich bei voller Lautstärke
am Amp auch nicht bis zum Anschlag, daher nehme ich
an, der EQ verträgt das. Meine Anlage hoffentlich
auch..8)

Sorry für den vielen Text..8)


[Beitrag von tb-rg am 16. Sep 2004, 17:16 bearbeitet]
Lippl
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Sep 2004, 18:04
Ja ich mit meinen ATX 60. Ich finde die Höhen nie lästig, nur der Bass dröhnt in manchen Fällen etwas, deswegen habe ich etwas Schafwolle in die Bass-Reflex-Rohre geschoben. Ich habe ansonsten etwas mehr Bass (bei Stereo) und die Höhen lasse ich . Weil ich jetzt bald auf eine Surround Anlage mal umsteigen möchte habe ich noch die ATX 10-C dran. Kein guter Klang aber mich nerven auch da weder Höhen noch Tiefen. Kennt jemand die ATX 20? Kleine Regal Boxen für die ATX Serie. Auch kein guter Klang, aber um Längen besser als viele 5.1 Komplett Sets...

edit: ATX 10-c der Center Speaker der Serie:


[Beitrag von Lippl am 29. Sep 2004, 18:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Selbstbau LS Klang verbessern / verändern
Perla am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  13 Beiträge
Jbl Jrx 125 verbessern
MaximilianGröger am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  4 Beiträge
Soundboks klang verbessern.
Harald1984 am 14.06.2017  –  Letzte Antwort am 20.06.2017  –  13 Beiträge
Lautstärke von Hochtöner verbessern
OtakuSan am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  11 Beiträge
Satellitenlautsprecher im mitteltonbereich verbessern?
Raven6299 am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  6 Beiträge
Lautsprecher verbessern?
Tigerfredl am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  19 Beiträge
Bausätze verbessern!
Spatz am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  18 Beiträge
JBL E30 / JBL E50 im Selbstbau?
Rockstarrr am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  34 Beiträge
Voltmeter im LS - Klang?
boep am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  8 Beiträge
Omni Audio 12.3 verbessern
amber66 am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 28.07.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedTrite
  • Gesamtzahl an Themen1.472.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.003.379

Hersteller in diesem Thread Widget schließen