Subwooferentscheidung

+A -A
Autor
Beitrag
FrankHuber
Neuling
#1 erstellt: 09. Aug 2005, 10:08
Hallo

Ich suche einen Kompakten Sub vorzugsweise zur Stereounterstützung für meine JBL Ti10k.

Ich habe mir mal eine Liste zusammengestellt die folgendermassen ausschaut:

Monitor Audio ASW 100 32x32x34 250mm Bass
Monitor Audio RSW 12 34x34x37 250mm Bass

Dynaudio SUB 250 28x29x31

Nubert AW 550 für 45x24x38 250mm Bass

B&W ASW 600 für 36x36x45 250mm Bass
B&W ASW 650 für 41x41x49 300mm Bass
B&W ASW 675 für 34x34x41 250mm Bass

Mordaunt Short MS 909w 42x42x42
Mordaunt Short MS 309w 37x37x37

JM LAB Chorus SW-700 S 34x32x38 270mm Bass

MJ Acoustics Reference 200 30x30x35 250mm Bass


Ich habe schon etwas gegoogelt und komme immer näher zu dem Entschluss dass der JM SW700S hier der PreisLeistungssieger sein könnte!
Mit Sicherheit ist der B&W 675 interessant, der kostet aber auch 1200€, der MJ 200 ist auch ganz schön doch auch zu teuer.

Der JM ist ja ne Bassreflexbox hat schon jemand probiert das
unten angebrachte Reflexrohr mal zu verschließen?
Ich frage deshalb weil der Sub bei mir in das Wohnzimmerregal kommen soll.
Hatte mal ein Paar KEF Q1 da war ein Stopfen dabei um die
Bassreflexöffnung zu verschließen. dabei erhielt man dann
ca 1,5DB mehr Bass!
Wie ist das mit den Standfüßen des JM kann man die abschrauben?

Für weitere Anregungen besten Dank.

Gruß
Frank
duke_dave
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2005, 03:19
Hallo, ich bin ja wirklich nicht so der Fachmann was Subwoofer und deine Boxen angeht, kann mir aber nicht vorstellen das dir einer deiner aufgezählten Subs eine Verbesserung bringt, zumal Du 1200 Eur schon als teuer bezeichnest. Was fehlt dir denn an Bass bei deinen JBL`s ?
Wahrscheinlich solltest Du dich eher bei den großen REL`s oder Velodyne umsehen (liegen aber so zwischen 1500-3000+)
Leih dir doch erstmal einen aus und schau ob dich das weiterbringt. Meistens erwartet man von einem Sub zuviel und ist dann etwas enttäuscht - aber wie gesagt : bei einer JBL Ti 10 K ??????
Macht für mich irgendwie keinen Siinn - schau mal was die Anderen so posten die etwas mehr Erfahrung mit der Materie haben..



dave
Bass-Oldie
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2005, 10:06
Hi Frank,

die Ti10K geht lt. Handbuch mit ihren 2 x 20cm Bässen bereits bis 30 Hz herunter, und die Belastbarkeit ist mit 250W RMS und einem Wirkungsgrad von 91 dB nicht gerade gering.

Alle deine aufgezählten Subs würde ich einmal als bedenklich einstufen, da sie meiner Ansicht nach nicht in der Lage sind, den JBL's etwas sinnvolles hinzuzufügen. Gerade im Stereobereich nicht, da der kaum Unterstützung unterhalb der 30 Hz benötigt. Für Keimkino wäre das etwas anderes.

Wenn du Bass-Boom brauchst, dann drehe dir die Tiefen am Amp rein. Sauberen, druckvollen Tiefgang bringt dir ein guter Subwoofer (z.B. ein SVS PB12-Plus, oder ein Nubert AW-1500), aber der kommt dich je nach Finish u.U. etwas teuerer als die o.g. Modelle.
Zudem würde ich passend zu den JBL nur Modelle mit 30er Membranen empfehlen. Modelle mit 25er Membranen bringen dir nichts, es sei denn, du nimmst gleich 2 davon.

Subs dieser Leistungsklasse werden aber nicht in ein Regal gestellt, da sie dafür viel zu groß und zu schwer sind. Zudem ist die Aufstellung selbst keineswegs trivial, da die tiefen Töne nur dann optimal kommen, wenn der Standort des Subs gut gewählt ist (nach akustischen, nicht optischen Gesichtspunkten).

Das Verstopfen des BR Rohrs bringt bei einem BR Sub weniger Lautstärke (da 50% der Energie ausgebremst werden), nicht mehr.


[Beitrag von Bass-Oldie am 12. Aug 2005, 10:11 bearbeitet]
FrankHuber
Neuling
#4 erstellt: 12. Aug 2005, 14:51
Hi

Ich habe ja einen großen SUB für Heimkino

Ich vermisse aber im Stereobetrieb bei leiser Spielweise
etwas mehr an Bassfundament und dies kann man sehr wohl mit nem kleinen Sub kompensieren.

Hatte mal einen REL Quake mit 200mm Bass im Probelauf,
sogar bei diesem kleinen Teil spielten die JBL´s schon
etwas größer auf. Der REL hielt dann aber nicht mit bei gehobener Zimmerlautstärke.

Und ich kann nunmal keinen großen SUB mehr zwischen die
Frontlautsprecher stellen, zudem sollte die Lösung ja auch
Wohnzimmerfreundlich ausfallen.

Und von Großen grummelnden Tiefdruckgebieten im Wohnzimmer
halte ich nichts, es stört meine Frau, es stört den Untermieter, es stören die Gläser die Wackeln und alles
drumherumm. Wenn schon groß dann mit Velodyne oder mit dem
doppelten Nubert. Dann aber in einem seperaten Heimkinoraum
der dafür auch entsprechend umgebaut wurde.

Also kennt jemand einen SUB der mit der JBL spielen kann
ob der unter 20HZ oder über 30HZ spielt ist mir gleich.
Er sollte nur schnell genug sein um nicht aus dem
Akustischen Rahmen zu fallen.

Gruß
Frank
Bass-Oldie
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2005, 15:09
Stell' doch mal ein Bild ein, oder sage eine Größe, bis zu der ein Sub bei dir reinpassen würde.
FrankHuber
Neuling
#6 erstellt: 12. Aug 2005, 17:13
Für zu groß würde ich den MS 909w und den B&W 650 einstufen
der bass sollte ja eigentlich entweder direkt in die Mitte der beiden Front oder sogar je ein Bass für einen LS aufgestellt werden.

Gruß
Frank
Bass-Oldie
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2005, 20:20
Es gibt keinen "idealen" Platz für den Subwoofer, das kann in jedem Raum anderswo "optimal" sein.
Hinstellen und eintesten ist die Devise, da die Platzierung vom Raum und dem Hörplatz abhängt.
hoersen
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Aug 2005, 17:25
erst mal checken wie tief ihr in eurem raum überhaupt runterkommen könnt. 170hz geteilt durch größte raumlänge und dann nicht wundern, warum ihr keinen tiefstbass habt...

h.
Bass-Oldie
Inventar
#9 erstellt: 13. Aug 2005, 18:12
Das ist jetzt schon die zweite Mail, in der du wirren Kram von dir gibst.
Mach dich bitte erst einmal kundig, bevor du Verwirrung stiftest...die in einem Raum darstellbare tiefste Frequenz hat nichts mit dem Ausmaßen des Raumes zu tun...oder klingt bei dir vor der Haustür auf einmal alles tiefer?
elvis2800
Stammgast
#10 erstellt: 13. Aug 2005, 19:00
Hallo Frank,
Was die Präzision angeht bin ich von meinem Klipsch RW-12
begeistert.Ich höre nur Musik und lege auf Präzision viel wert!Der RW-12 hat eine 30er Membran und dürfte für deine
Zwecke und Regal zu groß sein.Die Pegel,die der kann (dürfte in seiner (Preis-)klasse schwer zu schlagen sein)sind für dich auch nicht relevant.

Es gibt aber die kleinen Klipsch RW-10 (25cm),RW-8 (20cm)!
Alle 3 haben Reflexöffnungen vorne und großflächige Standfüße!Der RW-10 dürfte sicher
einiges unter 600 € zu bekommen sein?!
Der RW-10 spielt laut Prospekt 25-120 Hz +-3dB und 110dB bei 30 Hz (Eckaufstellung 1 m)
Ob es einen Händler in deiner Nähe gibt(sind leider rar in Deutschland) kannst du beim vertrieb erfragen:
Tel.:01801125544

Was den Stellplatz angeht stimme ich mit Bass-Oldie überein!

@Bass-Oldie


die Ti10K geht lt. Handbuch mit ihren 2 x 20cm Bässen bereits bis 30 Hz herunter, und die Belastbarkeit ist mit 250W RMS und einem Wirkungsgrad von 91 dB nicht gerade gering.


Ich habe 5 Canton Ergo 92 (bitte nicht daraus auf meine Ansprüche an die Präzision eines Sub schließen!Muss für neue LS noch ein bischen sparen!Erst kommt eine ultimative
Subendlösung dran) mit je 2x 20cm!Habe sie mit Testfrequenzen getestet.Unter ca. 55Hz fallen die so stark ab,dass dieser Bereich nicht mehr relevant ist!Ein Techniker von Harman Kardon fragte mich am Telefon,ob meine LS 2x20cm Bässe hätten und sagte dann gleich,dass die bis 50-60Hz spielen.Er hatte recht!

Also auch kleinere Subs können solche LS sinnvoll unterstützen,wenn der Raum nicht sehr groß und keine ultra- tiefen Bässe verlangt werden.
Bass-Oldie
Inventar
#11 erstellt: 13. Aug 2005, 19:25
Naja, vom +/- dB Band stand im Handbuch der JBL's nix drin, aber ich bin einmal vom positvsten Szenario ausgegangen

Es kommt eben auf das Setup der Boxen an, da gibt es alle Varianten. Manche holen aus zwei 20cm Treibern echt viel raus.

Im Zweifel muss er halt probieren. Das Forum kann da auch nur limitiert helfen.
elvis2800
Stammgast
#12 erstellt: 13. Aug 2005, 20:41
@Bass-Oldie
Hast recht!

Es kommt eben auf das Setup der Boxen an, da gibt es alle Varianten. Manche holen aus zwei 20cm Treibern echt viel raus.

Würde das nicht gegen die Qualität sprechen?Wären das nicht
Krachmacherdiskoboxen?Oder gibt es hochwertige,die so abgestimmt sind?Habe da keine Ahnung!
Gruß
Bass-Oldie
Inventar
#13 erstellt: 13. Aug 2005, 21:52

elvis2800 schrieb:
Würde das nicht gegen die Qualität sprechen? Wären das nicht Krachmacherdiskoboxen?


Aber weiß Gott nicht!
In meinem Nebenraum stehen noch diese Schätzchen:

http://www.tmr-audio.de/tmrstand_1.htm

Was die Berliner Jungs da aus dem 21er Chassis herausgeholt haben ist ganz beachtlich
hoersen
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Aug 2005, 23:33
@axel:
du scheinst dich ja richtig gut in der raumakustik auszukennen. einzig und alleine im forum.

schade, dass man mit nem technischen background als hier wirrkopf bezeichnet wird.

würde mich nicht wundern, wenn du ne bassröhre im manta hast...

h.
Bass-Oldie
Inventar
#15 erstellt: 14. Aug 2005, 02:37
Hi Horst,

ich habe dich nicht als Wirrkopf bezeichnet, sondern nur gesagt, dass das Argument, man könne keine tiefen Frequenzen in dafür "zu kleinen" Räumen hören, falsch ist.

Gerade die von dir genannte Bassröhre im Manta ist dafür ein gutes Beispiel. Nach deiner Argumentation dürfte in einem KFZ sicherlich kein tiefer Bass erzeugbar sein.
Das Gegenteil ist aber der Fall, wie man (leider) sehr häufig auf den Strassen hört.

Warum sollte ich deshalb einen Manta haben?
Althalus
Stammgast
#16 erstellt: 17. Aug 2005, 13:12
Hallo Frank,

vielleicht solltest du dir mal einen A.C.T. AL4 anhören (nicht die BR sondern die geschlossene Ausführung).

Tschüss
Lutz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Sub ASW 600
DerOlli am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  24 Beiträge
B&W ASW 610XP
Darkm3n am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  2 Beiträge
B&W asw 800 und B&w asw 800 matrix
audiojunkie36 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  4 Beiträge
B&W ASW 10CM
enrico_1974 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  3 Beiträge
B&W ASW 750 Erfahrungsbericht
DerTESS am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  14 Beiträge
Frage zu B&W ASW 600
Marlowe_ am 04.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  15 Beiträge
B&W ASW 2500-Erfahrungen?
gothi am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  3 Beiträge
B&W ASW 10 CM
C50 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  2 Beiträge
B&W ASW 700 tauschen gegen Dynaudio SUB 250?
Stalling am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  7 Beiträge
Passender Subwoofer zu Set Mordaunt Short Premiere
Eyeglow am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedderwarhost
  • Gesamtzahl an Themen1.417.638
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.990.601

Hersteller in diesem Thread Widget schließen