"KEYTONE BTS PS15L" - billges Horn aus Ebay - sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Jo-90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jun 2006, 19:35
Tag allerseits,
hab hier in Ebay ein NoName 15" Horn Subwoofer gefunden.
Erst mal der Link:
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Die Angaben:
Transducer Specifications
Type: Horn Bassreflex Subwoofer
Low Frequency Driver:15 woofer x 1
Long Term AV Power Handing: 250W,
Program Power: 350W; Music Power: 600W
Frequency Response(Hz): 38-250Hz
Sound Pressure (1w/1m):100dB
Sound Pressure (max):126dB
Impedance (Ohms): 8W
Dispersion: 90 x40
Driver Protection: Multifuse
Weight: 39 kg
Handle: Griffschale
Dimensions(mm)WxHxD: 457x578x625


Ich dachte mir mein Ausgangssignal über eine aktive Frequenzweiche in meine jetzige Anlage (bitte nicht fragen was, ist auch nur Elektronik-schrott, wenn ich mich hier im Forum so umsehe) und das Subwoofersignal aufzutrennen und dann über eine Endstufe zu verstärken.
Ich möchte den Subwoofer vorallem für Partys indoor bis max.60qm verwenden. Selbst für elektronische Musik (House/Minimal, aber vlt auch n bisschen Hiphop) müssten 38 Herz ganz gut hinhauen, obwohl ich nicht glaub, mit dem Teil linear bis 38h runter zu gehen. ok, linear bis 38h is vielleicht allgemein sehr optimistisch, aber mit einem recht großen Pegelabfall muss ich schon rechnen oder?

Da ich nicht genau weiß ob ich mir das alles leisten kann (Subwoofer, Frequenzweiche und Endstufe) und die Auktion nur noch 2,5 Tage läuft reicht mir ein kleiner Eindruck auf mein Vorhaben: ? ? Idiot? oder einfach nur zum lachen?
Ich bin gespannt,
vielen Dank im Vorraus für eure Antworten
Grüße Johannes

Edit:
Auch sehr spannend sind die verschiedenen Leistungs und Ohm Angaben aus der Auktion


[Beitrag von Jo-90 am 15. Jun 2006, 19:36 bearbeitet]
Killjoy
Inventar
#2 erstellt: 16. Jun 2006, 09:19
zum partymachen reicht der sub alle mal (wenn die angegebenen daten stimmen). bei parties kommts ja mehr auf lautstärke drauf an. nur sollte der sub auch zum rest der anlage passen (lautstärketechnisch).
mfg
Jo-90
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jun 2006, 14:28
Danke für die Antwort!
Also ich hab im Moment ne Omnitronic Endstufe mit: Ausgangsleistung sinus:
Stereo 4 Ohm: 2 x 500 W
Stereo 8 Ohm: 2 x 245 W
und die passenden Boxen von Omnitronic.
Meinst du nur Lautsärketechnisch oder gibt's noch irgendwelche anderen Probleme?
Grüße Johannes
-Euml-
Inventar
#4 erstellt: 16. Jun 2006, 20:15
Hallo
Also Omnitronic ist nicht das wahre deshab benuzen fiele den "libevollen" Spitznahmen Omnischrot
ich hätte hir mahl was Ordendliches http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem kauf dir den und du weist und "fülst" was ich meine
PS:hab selbst noch was von Omnitronic und ich weis wofon ich "spreche"
Jo-90
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jun 2006, 22:48
Klar hab ich den auch schon gesehen, aber die Gebote werden wohl weit über mein Budget hinausgehen...
Aber sonst natürlich: geiles Teil!
wobei 43kg auch nicht ganz so leicht zu schleppen sind.
Ich glaub ich werd mich vorläufig erst mal an meinem Omnischrott und meinem Tonsil Aktiv Subwoofer erfreuen, die machen -zumindest bisher- genug Druck um (mit kleiner Unterstützung) auch mal die ein oder andere Party zu "befeuern" (wie der kleine Dorfdisko-depp doch so schön sagt).
Grüße
Johannes
PS: Hab Frequenzweiche, Endstufe und Subwoofer nochmal zusammen gerechnet und musste leider feststellen, dass ich nich genug Euronen hab...
Trotzdem Danke für eure Antworten!
-Euml-
Inventar
#6 erstellt: 17. Jun 2006, 16:34
Also du hast nur die Omni-Endstufe
sag doch mahl wie hoch dein Butgelt ist und ich schau mahl was es dafür gibt
Jo-90
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jun 2006, 11:29
Servus, tut mir Leid, dass ich mir so lange Zeit gelassen hab, dachte hier würd nix mehr kommen...
Also mein budget... Gute Frage, denk dass ich wenn ich n bisschen spar so auf 250Euro -300Euro kommen könnt...
Aber für nen guten Sub reicht des wohl nicht...
Grüße JOhannes
edit: Bin aber im Moment nicht 100% davon überzeugt, dass ich dringend einen neuen Sub bräuchte, also falls ich nicht gleich total begeistert bin und sofort anfang zu sparen, nicht traurig sein.
PS: bin ja schließlich Schöööler und meine Eltern sind auch nicht grade begeistert wenn's noch lauter aus meinem Zimmer wummert...


[Beitrag von Jo-90 am 25. Jun 2006, 14:48 bearbeitet]
-Euml-
Inventar
#8 erstellt: 25. Jun 2006, 17:06
mein Vorschlag: http://www.yatego.co...Y900e0ca7e68b9028cdb
Nominale Impedanz: 8 Ohm
RMS Power-Rating: 400 Watt
Program Power-Rating: 800 Watt
Crossover-Frequenz L/H: 160Hz, 12/6 dB/oct
Empfindlichkeit (Half Space): 103dB/W/m
Maximum SPL: 135dB
Frequenzbereich: (-10dB): 35-160Hz
Frequenzgang: (±3dB): 42-160Hz
Pin-Anschluss: 1+/1-
Maße (BxHxT): 500x710x600mm.
Nettogewicht: 36 kg
sollte dicke reichen
Jo-90
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jun 2006, 19:21
vielen Dank für den Tipp!
Kurze Frage zu der Beschreibung:
• Schaltbarer aktiver/passiver Crossover
Heißt das, dass ich die Trennfrequenz aktiv am SUbwoofer regeln kann?
Des wäre nämlich sehr schick, dann könnt ich nämlich auf Scherze wie aktive Frequenzweiche verzichten und würd n Haufen Geld sparen... wobei natürlich die Boxen dann Fullrange gefahren werden würden, was auch nicht gerade förderlich für den Sound wäre... Oder könnt man das verkraften auch wenn das hier im Forum so verschrien ist?
grüße JOhannes
PS: Noch ne Frage, was würdest du mir als passende Endstufe empfehlen? und wie sieht's mit den Anschluss(en) vom Sub aus?


[Beitrag von Jo-90 am 26. Jun 2006, 19:37 bearbeitet]
Killjoy
Inventar
#10 erstellt: 27. Jun 2006, 07:10

Jo-90 schrieb:
Heißt das, dass ich die Trennfrequenz aktiv am SUbwoofer regeln kann?

JA

Jo-90 schrieb:
wobei natürlich die Boxen dann Fullrange gefahren werden würden, was auch nicht gerade förderlich für den Sound wäre...

Gerade im PA-Bereich oder auf Parties ist es sinnvoll die Satelliten nicht Fullrange laufen zu lassen. Das fördert die Lebensdauer der Boxen ungemein.
Jo-90
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jun 2006, 11:34
vielen Dank für die Antworten.
ich benutze aber auch meine jetztige Anlage auch nicht übermaßig oft, also ca. 1-2 mal im Monat...
Fragen:
1.) Wie genau kann ich die Trennfrquenz einstellen bzw. von wo bis wo?
2.) Welche Endstufe würdet ihr mir für den Subwoofer empfehlen?
3.) Hab im Moment Omnitronic Endstufe p-1000 + Omnitronic Boxen, also glaub DX-1022, wäre der Subwoofer vom Pegel dann überhaupt angebracht oder einfach übertrieben?
Wobei man den Subwoofer eventuel ja einfach etwas tiefer trennen kann, dann macht's immer noch mächtig wumm's und trotzdem hört's sich nicht "sooo" laut an (oder labber ich sinnloses Zeug???).
Grüße Johannes
-Euml-
Inventar
#12 erstellt: 27. Jun 2006, 12:38
als Endstufe würde ich die Behringer EP1500 Europower vorschlagen die hat allerdings mehr leistung als der Woofer wobei das im PA üblich ist
ich würde den dann noch runterregeln so ca. -10 oder -15dB
Jo-90
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jun 2006, 18:32
hmmmm... also die Behringer Endstufe kostet fast n 100er mehr als die Omnitronic (p-1000) ...
klar, die is bestimmt Qualitativ besser, aber gleich 100€ mehr für die gleiche Leistung?
Ihr müsst wissen, dass ich eben doch noch Schüler bin ^^
und mal eben 550€ raushauen für einen Sub + Amping den ich dann doch nicht so oft benutze?
Hm... also für 550 könnt ich 3 mal den Mivoc sw1500 kaufen, des wären gleich 3 mal 15" und wohl auch mächtig rumms oder?
Natürlich nur ne blöde Frage ^^ aus Pa sicht sollte mein acc wohl gleich gelöscht werden...
Nun denn...
Nochmal die Frage: welche Anschlüsse hat der Sub und kann ich ihn wirklich aktiv trennen? also z.b. bei 100Hz? oder 50Hz? wie ich grad lustig bin?

Grüße Johannes
Killjoy
Inventar
#14 erstellt: 27. Jun 2006, 19:02
da steht doch 160 hz oder irre ich mich da?
Jo-90
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jun 2006, 21:07
also kann ich nur eine aktive Trennung bei exakt 160Hz einschalten oder?
Menthor
Neuling
#16 erstellt: 29. Mai 2007, 17:26
Servus, also ich habe mal zum "Spass" zwei Keytone PS15L gekauft und heute bekommen (ich weiß, dass der Thread schon etwas älter ist, aber vielleicht interessiert es doch noch jemanden). Hab sie also an meinen T-Amp angeschlossen (TA1400) und siehe da - ein richtig schön klingender, druckvoller Bass. Als ich den Preis gesehen habe, hab ich ja alles erwartet, aber nicht so nen Sub. Also ganz ehrlich, ich würde ihn jedem Einsteiger empfehlen, ohne Probleme, wiegt zwar ne ganze Menge, aber wir sind ja noch jung... Also das von meiner Seite zum PS15L!

Lg Menthor
Digitus2xt
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Jul 2007, 05:05
jo hi!
also ich für meinen teil finde KEYTONE nicht schlecht..
habe mir vor 2 monaten 4 KEYTONE SW-18 H PA WOOFER (link)http://cgi.ebay.de/KEYTONE-SW-18-H-PA-SUBWOOFER-800-Watt-NEU_W0QQitemZ160138617906QQihZ006QQcategoryZ12918QQrdZ1QQcmdZViewItem gekauft und ich muss sagen die teile gehen schon gewaltig ab und für 109 €(stück preis) is das wirklich überhaupt nicht teuer...
so ein Preis/LEISTUNGS verhältnis bekommt man selten... jetz brauch ich nur noch nen besseren verstärker denn mein JVC A-K 22 is leider zu gering für die dinger ^^

also mein tip

Wenns im Geldbeutel nicht so rosig aussieht, dann is Keytone genau richtig
vor allem wenn man die nachbarschaft bei laune halten will :-)
absoluter_anfänger
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Aug 2007, 16:57
der thread ist zwar schon alt, hoffe aber, dass trotzdem jemand antwortet...
ich bin auch nah dran, mir den keytone sub und 2 tops zu kaufen, jedoch möchte ich von den -mehr oder weniger- stolzen besitzern aber auch von anderen höhren, wie viel leute ich damit beschallen kann bzw wie große räume?

und welche endstufe empfehlt ihr?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Horn für heimbetrieb?
Jurgen2002 am 26.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  4 Beiträge
Subwoofer sinnvoll?
carstik am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 02.10.2003  –  4 Beiträge
Subwoofer sinnvoll?
FidelioFu am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  19 Beiträge
Subwoofer - sinnvoll?
Frankenheimer am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  5 Beiträge
Kondensator sinnvoll?
Michi1860 am 23.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  2 Beiträge
Elekrtonikauslagerung bei Sub sinnvoll?
hoersen am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  8 Beiträge
Aktive Abhörmonitore - Subwoofer sinnvoll?
KX7-Frank am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  2 Beiträge
2 Subwoofer - sinnvoll?
Marc89 am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  22 Beiträge
Subwoofer für mich sinnvoll?
Totti10 am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  3 Beiträge
Subwoofer sinnvoll oder nicht?
Luis70 am 25.04.2021  –  Letzte Antwort am 30.04.2021  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.604 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitglied23dg
  • Gesamtzahl an Themen1.513.403
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.789.020

Hersteller in diesem Thread Widget schließen