3 Subwoofer richtig einstellen?

+A -A
Autor
Beitrag
*Christian1987*
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jun 2011, 09:42
Hallo, folgendes Problem/Aufgabe ;-)

Ich bekomme bald meinen dritten Subwoofer. Nun bräuchte ich Rat wie ich die Subwoofer Phasentechnisch aufeinander am besten Einstelle.

Die Subwoofer bilden ein Dreieck. Einer vorne zwischen den Fronts und die zwei andern stehen leicht versetzt rechts und links unter den Rears.

Wird dann beim ersten die Phase auf Null gestellt da er sich zwischen den zwei Fronts befindet? Und die andern zwei auf 90?
Bassoptimist
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jun 2011, 16:00
hallo

versuch doch mal jeden sub einzeln mit der phase perfekt an die standboxen anzupassen und schalte dann mal alle an.
Dann müsste das Ergebnis gleich sein.
Ich bitte um Korrektion, falls ich etwas falsches gesagt habe.

mfg
tom
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 17. Jun 2011, 21:57
Hi,

alle drei gleich einstellen und aus einer Quelle /mit gleicher EQ, speisen.
Hörplatz zwischen den Subs, idealer Druckaufbau,
Raummoden, Basslöcher ade

-- und du kannst Sub-Pegel zurücknehmen , es dröhnt weniger, und Reserven ohne Ende ...

Gruss,
Michael
Bassoptimist
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jun 2011, 14:27
oder so

mfg
tom
*Chris1987*
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jun 2011, 14:30
-


[Beitrag von *Chris1987* am 19. Jun 2011, 14:35 bearbeitet]
*Christian1987*
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jun 2011, 14:33
Alles klar, danke für die Tipps! Das werde ich dann mal austesten. Da Bilder mehr sagen als Worte würd ich euch mal ganz gerne zweigen wie ich vorhab die Subwoofer aufzustellen.

Subwoofer 1

Subwoofer 1 M5000


Subwoofer 2

Subwoofer 2 M1200SW

Subwoofer 3

Und hier dachte ich stelle ich den dritten Sub auf? Auch ein M1200SW

Problem an der ganzen Sache ist, wie man auf den Bilder evtl. erkennen kann, dass die Couch sich fast in der Raummitte befindet. Und hinter ihr noch ein gutes Stück Platz ist bis der Raum mit einer Dachschrägen abschließt.
Ich denke genau, dass kostet mich viel an Bass.

Oder sollte ich die Subwoofer doch anders aufstellen?

Macht es vielleicht Sinn wenn ich den "großen" nur die ganz tiefen Bässe spielen lasse und die zwei kleineren dafür schon früher eingreifen?
Crazy-Horse
Inventar
#7 erstellt: 19. Jun 2011, 17:42
Keiner von denen wird unter 30Hz noch richtig Pegel liefern, der 5000er ist THX Select und da ist 35Hz -3db Punkt.

Dafür hast du richtig Pegel, was kaum ein Mensch zu Hause wirklich braucht
*Christian1987*
Stammgast
#8 erstellt: 21. Dez 2011, 11:02
Hallo, ich muss mich dann doch noch mal an euch wenden.

Ichh habe jetzt seit längerem die drei Subs in Betrieb. Aber soo 100% zufrieden bin ich noch nicht.

Also wenn ich das richtig verstanden habe sollen alle Subs die Gleiche Phase haben, welche wäre das denn?

Oder ist es besser das die zwei Subs die gegenüber stehen einmal mit Phase 0 und 180 betrieben werden?

Wenn ja wie wird dann der dritte Sub betrieben?

Stichwort gegeüber stehen, sollten sie auf gleicher Linie oder doch versetzt stehen? Momentan stehen sie leicht versetzt zueinander.


Der große M5000 nimmt man am Hörplatz kaum wahr da dieser sich fast in der Mitte befindet. Stelle ich mich aber an den hinteren Teil des Raumes kann man den Sub deutlich besser hören und fühlen

Gibt es für den Sub eine bessere Aufstellung aus eurer Sicht? Oder sollte ich komplett auf den Sub verzichten?
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 22. Dez 2011, 00:24

*Christian1987* schrieb:
...Also wenn ich das richtig verstanden habe sollen alle Subs die Gleiche Phase haben, welche wäre das denn?...

Die beiden verschiedenen Subs direkt nebeneinanderstellen, aus 1 Quelle speisen (Y-Split), wechselseitig einschalten, auf möglichst ähnlichen Druck (Pegel) und Klang (Crossover) einstellen, zum Schluß beide zusammen spielen lassen und Phase so einstellen, dass sich eine möglichst gute Addition ergibt (Gegencheck verpolt = Druck löscht sich aus).

Dann die Subs im Raum verteilen, tendenziell so, dass die Entfernung vom Hörplatz ähnlich ist, also z.B. einen vorne den zweiten diagonal hinten, ein dritter seitlich, oder zwei kleine hinten in deiden Ecken, oder umgekehrt der große hinten, zwei kleine vorne.
Vorstellungsmäßig den Hörplatz von Bassquellen "in die Zange nehmen"

Pegel für alle Subs gleichmäßig reduzieren.
Wenn keine befriedigende Pegeleinstellung zu finden ist (wg. Dröhnen, d.h. zu starker Überhöhung auf einzelnen Frequenzen), kann sich Antimode bewähren:
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666
(für alle Subs gemeinsam)

Auch mit 2 Subs li/re seitlich sollte ein positiver Effekt zu erreichen sein.
Aber jeder Raum ist anders, deiner mit wahrscheinlich deutlich Bass-absorbierendem Dachausbau aus Holz oder Leichtbauwänden.
Also ausprobieren.

Spätestens mit 3 Subs muss sich ein guter Bass erzielen lassen
*Christian1987*
Stammgast
#10 erstellt: 22. Dez 2011, 12:30
Erst mal vielen dank für die Tipps!

Das mit den nebeneinander stellen werde ich mal testen.

Was die Positionen angeht wirds in meinem Zimmer schwierig siehe Skizze. Auch muss ich erwähnen das jeweils wo der Tv steht als auch das Bett sich zwei Dachschrägen befinden.

Zimmer

Aber ich hab nen "Subwoofer umstell Marathon" schon hinter mir.

Und wie man an der Skizze sieht sind zumindest für die Subwoofer 2&3 die beste Position gefunden.

Versteht man diese Aufstellung unter "in die Zange nehmen"?

Diese zwei Subwoofer möchte ich auch so stehen lassen nur war ich mir in der Phaseneinstellung nicht sicher, da ich nicht weiß ob die Phase gleich oder unterschiedlich sein soll?

Nur der Große bereitet mir noch Kopfschmerzen weil der Bass einfach kaum zu hören/spüren ist an der Hörposition.

Aber ich glaube das werde ich auch nicht in den Griff bekommen weil ich nunmal fast in der Raummitte sitze. Ein zwei Meter Richtung Bett und schon hört man den Sub.
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2011, 19:33
Genau das ist das Problem so lange du in der Mitte sitzt und der Sub nicht direkt neben dir steht, wirst du von ihm nichts mit bekommen.

Wenn du den 5000er also nicht neben den 1200er stellst, wird er dir dort hinten an deiner Hörposi nix bringen.

Weil alle Moden die er maximal anregt, sind an deiner Hörposi minimal, sprich nicht vorhanden.
Mwf
Inventar
#12 erstellt: 23. Dez 2011, 00:48

*Christian1987* schrieb:
...Versteht man diese Aufstellung unter "in die Zange nehmen"?...

Für die Quer-Richtung schon,
für die Moden zwischen Vorne-Hinten eher nicht.


...Nur der Große bereitet mir noch Kopfschmerzen weil der Bass einfach kaum zu hören/spüren ist an der Hörposition...

Du brauchst zum Großen ein Gegengewicht hinten, z.B. 1 - 2 kleine,
also unterm PC, hinterm Schrank, unterm Bett,
sodass durch gleichzeitige Anregung von beiden Enden aus /diagonal, in der Mitte zwangsweise ein Druckmax. aufgebaut wird.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für Hardstyle einstellen
Fabian_Kwyas am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2014  –  11 Beiträge
Phase am Subwoofer richtig einstellen
Albatraos am 19.05.2017  –  Letzte Antwort am 23.05.2017  –  7 Beiträge
Subwoofer einstellen !
Nokky-Roy am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  3 Beiträge
Hifi-Subwoofer richtig anschließen und einstellen
bobili am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  3 Beiträge
Subwoofer funktioniert nicht richtig.
Spevil1988 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  3 Beiträge
Subwoofer einstellen???
erdnas am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  13 Beiträge
Aktiven Sub richtig einstellen?
IQ-Man am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  2 Beiträge
Wie Phase am Canton AS85.2 SC richtig einstellen?
Ingo_H. am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  2 Beiträge
Canton AS 100SC einstellen
sadomario am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  3 Beiträge
Subwoofer Phase einstellen!
highfreek am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedbigmike1968
  • Gesamtzahl an Themen1.386.277
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.113

Top Hersteller in Subwoofer Widget schließen