Gesucht: schneller Sub bis ca.500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Lunarrmann
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jul 2011, 23:34
Von Subwoofern hab ich definitiv keinen Schimmer. Also brauche ich dringend Unterstützung.

Habe mir sehr günstig in der Bucht ein Paar Regallautsprecher geschossen, die ich gerne mit einem aktiven Sub unterstützen möchte. Die LS spielen zackig und schnell, deshalb brauche ich einen Sub, der nicht ewig ausschwingt...

- Sub bis ca. 500 Euro
- gewünschte Farben schwarz oder kirsche (der Rest ist eben so...)
- mit Hightlevel-In (da an Vollvertsärker betrieben und nicht an an AV)
- wenn möglich, die Möglichkeit, die LS zu filtern so ca. bei 80 Hz (Tiefpass???, könnte ich zur Not drauf verzichten
- verzichte gerne auf unlimativen Tiegfgang zu Gunsten eines "schnellen" Subs
- sollte auch etwas lauter können in einem halb offenen Raum so um die 30 qm

Danke schon mal im Voraus

PS: Bin auch für gerbrauchte Subs offen. Über meinem Budget, aber sehr interessant: Velodyne CH-T 8 Q...
kennedy999
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Jul 2011, 11:30
Hallo

Also ich kann dir den Jamo Sub 650 ans Herz legen.
Den habe ich selber auch und bin bei Musik sehr zufrieden mit ihm.
Beim Filme schauen könnte er manchmal ein bisschen kräftiger sein.
Aber bei mir kann es nie genug Bass haben.
Willst du auch Filme schauen?

Hier ein Link zur Herstellerseite:
http://www.jamo.com/eu-en/products/sub-650-description/

Gruss Kenny
RT_62
Stammgast
#3 erstellt: 27. Jul 2011, 11:39

kennedy999 schrieb:
Hallo

Also ich kann dir den Jamo Sub 650 ans Herz legen.
Den habe ich selber auch und bin bei Musik sehr zufrieden mit ihm.
Beim Filme schauen könnte er manchmal ein bisschen kräftiger sein.
Aber bei mir kann es nie genug Bass haben.
Willst du auch Filme schauen?

Hier ein Link zur Herstellerseite:
http://www.jamo.com/eu-en/products/sub-650-description/

Gruss Kenny :prost


Epik Legend,gibt es bei L-Sound in Norwegen!! Habe selbst Den Epik Empire,hammersub!! Extem schnell und dabei sehr tiefer bass!
Lunarrmann
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jul 2011, 12:20
Danke schon mal für eure Antworten. Den Jamo und auch den Epik schaue ich mir gleich mal an!

Filme schauen will ich mit dem Setup nicht. Dafür habe ich ein ausreichendes Setup mit Canton RC-A und dem entsprechenden Mehrkanalausbau.
Etalon
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jul 2011, 12:42
Hallo,

schaue dir auch mal die XTZ Subwoofer an.

Gruß Stephan
Lunarrmann
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jul 2011, 14:48
Habe mir soeben die XTZ-Woofer angeschaut und bin schwer beeindruckt. Ich hätte gerne 2 von den kleinsten, aber die gibt es wohl nicht mit High-Level-In. Nehme ich halt den 10er . Gute Endstufe, feiner Basstreiber, gelungenes Gehäusefinish.

Rufe aber voher noch mal bei Mindaudio an und stelle mal ein paar Fragen. Falls ich kaufen sollte reich ich direkt noch ne Klangbeschreibung nach.
FlavioSupra
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jul 2011, 20:16
BK XXLS400 ist auch geeignet.
Etalon
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jul 2011, 00:00
Hallo,

ich habe mir auch einen 10er von XTZ bestellt, da ich die Hochpegeleingänge brauche.
Wenn der gut funktioniert, hole ich noch einen 2., um den Raum gleichmässiger anzuregen.
Ich finde von den Daten und der Optik das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.
Mal sehen, wie der Praxistest verläuft.

Gruß Stephan
Lunarrmann
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jul 2011, 11:39
Genau so isses! Mal sehen, was wir dann wirklich so auspacken UND wie der in unseren Räumen läuft. Die Beschreibungen auf der Homepage von Mindaudio zum Thema Subwoofer und Aufstellung usw. halte ich für wirklich gelungen-absolut no nonsens; gibts im Hifibereich ja nicht mehr so oft.

Zum Thema Kabel habe ich auch mal nachgefragt. Sollte mimdestens (Stromlieferfähigkeit)2,5 qm haben, besser 4 und kann sonst einfach gehalten sein. Wäre ich auch drauf gekommen, aber gut, noch mal zu hören, dass im Bassbereich alles auf einem vernünftigen Maß bleiben kann. Kaufe mir also eine einfache OFC-Kupferstrippe mit 4 qm, schraube Bananas dran und gut.

Bis denne
Bassoptimist
Stammgast
#10 erstellt: 01. Aug 2011, 23:42
hey xtz Interessenten,

ihr seht euch auf jeden Fall die richtigen subs an.
Hab selbst einen 99w12.16 und bin begeistert, vor allem
weil er den Teufel 3000sw, den klipsch rw 12d und den
nubert aw 1000 in Sachen Musik, beim Direktvergleich, deutlich geschlagen hat(nur mit dem klipsch liegt er nahe zusammen, gefällt mir aber in der Verarbeitung und Optik viel besser und spielt auch nochmal härter auf, was mir bei Musik persönlich besser gefällt).
Allerdings haut der nubert aw 1000 alle anderen Konkurrenten in Sachen Heimkino (Tiefgang) in die Pfanne.
Bei Musik ist der nubert einfach zu schwammig.
Da ist der Xtz wirklich der Spitzenreiter (Haut bei Heimkino allerdings auch übel rein).
Von dem her nehmt euch lieber den xtz

mfg
tom
Lunarrmann
Stammgast
#11 erstellt: 02. Aug 2011, 11:29
Deine Beurteilung lässt hoffen ...
Bassoptimist
Stammgast
#12 erstellt: 02. Aug 2011, 22:49
gerngeschehen

mfg
tom
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#13 erstellt: 05. Aug 2011, 09:50
adam sub7 liegt in deinem budget, alle anschluss- und einstellungsmoeglichkeiten. schnell und musikalisch. betreibe selbst einen ausschliesslich fuer musik. sehr zufrieden.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Aug 2011, 11:10
Hallo,

für 500€ und über 30qm muss man sich meinees Erachtens entscheiden was man möchte,
entweder eine BR Tante (wie hier genannt)welche auch mit der Grösse und Laustärke wenig Probleme haben wird,
oder eine präzise,schnelle Kiste wie z.B. den B&W ASW 610,
welcher aber für Heimkino bei der Raumgrösse zu wenig "Druck" bieten wird.

Manchmal muss man sich entscheiden....

Ein Velo SPL 1000 Ultra gibt es halt nicht zu diesem Preis


Gruss
kennedy999
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Aug 2011, 12:21
Wobei auch geschlossene Gehäuse können für Kino geeignet sein.
Elementar Designs macht auch geschlossene Subs mit sehr starken Endstufen.

http://www.edesignaudio.com/index.php?cPath=2_41

Leider gibt es die nur in Amerika.

Gruss Kenny
RT_62
Stammgast
#16 erstellt: 07. Aug 2011, 12:43

kennedy999 schrieb:
Wobei auch geschlossene Gehäuse können für Kino geeignet sein.
Elementar Designs macht auch geschlossene Subs mit sehr starken Endstufen.

http://www.edesignaudio.com/index.php?cPath=2_41

Leider gibt es die nur in Amerika.

Gruss Kenny


Hallo, oder Epik Legend bei L-sound

Gruß
kennedy999
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Aug 2011, 12:54
Ja, wobei der Epik Empire wohl besser geeignet wäre aber der kostet leider mehr als 500 Euro.

Gruss Kenny
Lunarrmann
Stammgast
#18 erstellt: 07. Aug 2011, 16:51
... und wobei auch BR-Woofer für Musik geeignet sein können. Beim XTZ können die beiden Reflexrohre mit Schaumstoff verschlossen werden. Diese Anpassungsmöglickeit möchte ich nicht missen. Viele User sind sich einig, dass der XTZ auch schnell und präzise kann. Da ich ihn noch immer nicht habe, kann ich dazu aber noch nichts sagen. werde aber nach Lieferung recht bald einen Bericht posten.

Per se zu behaupten, dass BR-Woofer nicht präzise spielen können,halte ich für ein wenig überzogen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Aug 2011, 18:20
Hallo,

neben BR wurde ja auch noch das Budget und die Raumgrösse beachtet
Von grundsätzlich allen BRs wurde nicht gesprochen,
das wurde wohl falsch verstanden.


Lunarrmann schrieb:
... Viele User sind sich einig,...

Viele GTI Fahrer denken auch sie besäßen einen Sportwagen...



Lunarrmann schrieb:
Beim XTZ können die beiden Reflexrohre mit Schaumstoff verschlossen werden. Diese Anpassungsmöglickeit möchte ich nicht missen. .


Nunja,
vllt wäre ein Subwoofer mit DSP noch viel flexibler....
Oder ein Antimode 8033s.

Gruss
Lunarrmann
Stammgast
#20 erstellt: 07. Aug 2011, 18:34
Sicher. Aber 500 Euro setzen eben ein Limit...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Aug 2011, 20:29
Wie wäre es mit diesen zweien??

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6998

Gruss
Lunarrmann
Stammgast
#22 erstellt: 09. Aug 2011, 20:33
So, jetzt isser da!

Erst mal auspacken und die optisch-haptische Prüfung machen. Erster Eindruck: Hochwertig und solide. Man muss 27 kg heben, die Verabeitung ist sauber, die schwarze Lackfolie? oder die Lackierung? schwarz-hochglanz wirkt sehr sauber. Die Regler fassen sich gut an, die gesamte Rückseite wirkt... passt eben. Ich bin bis hierher ob des Preises absolut überrascht. Aber er hat ja noch keinen Ton von sich gegeben.

Jetzt der Anschluss: Das Netzkabel könnte ein wenig länger sein. Egal, ich bestell bei dem Händler meines Vertrauens immer die Netzkabel in passender Länge und mit einem vernünftigen Stecker nach. Keine Spinnereinen, sondern zu einem sehr vernünftigen Preis. Die Gummifüße sind soweit ok auf meinem Parkett. Er steht wackelfrei zum ersten Klantest bereit.

Der erste Hörtest: Regel sehr weit runter, Phase auf 0 und die Frequenz ungefähr auf die Mitte. Hier kommt schon der erste Nachteil: Keine Beschriftung mit Zahlen auf/neben den Reglern, sondern nur Striche. Ist beim Zurückdrehen irgendwie wie raten. Ich habe heute schon einige Einstellungen ausprobiert und bin bei manchen CD`s recht zufrieden, bei anderen eher nicht. Auf jeden Fall tönt er gelassen und souverän. Mit Blick auf die Uhr: Ich muss weg! Schreib ich halt morgen weiter und berichte dann, wies getönt hat. aber ich stelle fest, dass die Einstellerei ohne FB richtig anstrengend werden kann.

Bis dann also
FlavioSupra
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Aug 2011, 20:51
Welchen Subwoofer hast du dann jetzt?
Lunarrmann
Stammgast
#24 erstellt: 09. Aug 2011, 21:03
XTZ 99W10.16
_musikliebhaber_
Inventar
#25 erstellt: 14. Aug 2011, 18:23
Und,wie bist du mit dem sub zufrieden?
Etalon
Stammgast
#26 erstellt: 14. Aug 2011, 19:37
Hallo,

ich habe meinen 10.16 jetzt eine Woche.
Die Verarbeitung und Ausstattuung ist für den Preis sehr gut.
Perfekte Lackierung in Hochglanz, ausser in den Reflexrohren; aber das sieht man bei schwarz nicht.
Der Sub tut bei mir genau das, was ich erwarte: er erweitert den Tieftonbereich meiner Standboxen bei Musikwiedergabe nach unten.
Das hört sich deutlich besser an. Der Bass spielt sehr sauber, ohne dröhnen (da habe ich auch Glück mit meinem Raum).
Ich würde den Sub sofort wieder holen. Für den Preis ist er top.
Einziges Manko: er schaltet sich nicht automatisch aus. Die Automatik ist so empfindlich, dass sie nicht abschaltet.

Gruß Stephan
Lunarrmann
Stammgast
#27 erstellt: 15. Aug 2011, 13:47
@Etalon:

Die Empfindlichkeit der An-Aus-Automatik ist mit 10 Kiloohm zu hoch ausgefallen und damit ist die Automatik viel zu empfindlich. Möglichkeit: Du klemmst einen Widerstand von 100 Ohm/5 Watt zwischen Plus-und Minuspol. Dadurch wird die Empfindlichkeit deutlich herabgesetzt und der Sub dürfte (ohne Signaleingang) ausgehen. Ich probiere das auch aus, denn mein Sub hat ebenfalls dieses Problem. Du gehst wahrscheinlich über Hochpegel-Ls-Kabel rein?

Ausprobieren...
Etalon
Stammgast
#28 erstellt: 15. Aug 2011, 13:51

Lunarrmann schrieb:

Du gehst wahrscheinlich über Hochpegel-Ls-Kabel rein?



Hallo Lunarrmann,

genau so ist es.
Vielen Dank für den Tip.

Gruß Stephan
Lunarrmann
Stammgast
#29 erstellt: 15. Aug 2011, 14:14
Ich würde sagen, dass hier geschlossen wird! Sub ist nun da, was ja das Ziel dieses Thread war.

Werde einfach unter Testerfahrungsberichte einen XT 99W10.16 Thread eröffnen, und wir können an der richtigen Stelle über Höreindrücke, Schwierigkeiten usw. in Austausch gehen.

War nett und hilfreich, danke dafür.

Olaf
Bassoptimist
Stammgast
#30 erstellt: 15. Aug 2011, 16:31
wieso hast du jetzt doch den 10zoller genommen und nicht den 12er?
du sagtest ja, dass du den großen willst.
wenn 500€ ein limit sind, wieso nimmst du nicht dann den 12er für 430€???

mfg
tom
_musikliebhaber_
Inventar
#31 erstellt: 15. Aug 2011, 16:38
Habe mich auch gewundert aber ok.
Lunarrmann
Stammgast
#32 erstellt: 15. Aug 2011, 16:48
Wo soll ich gesagt haben, dass ich den "Großen" will? Ich habe sogar gepostet, dass ich 2 von den kleinen 8-Zöllern möchte, aber dass die wohl kein High-Level-In besitzen. So wars dann auch! Das rührt von meinem "Vorurteil" her, dass die "Großen" ob der Membranfläche nicht mehr so knackig und schnell klingen...Ich habe dann den kleinstmöglichen mit dem 10" genommen, um mir b.B. noch einen kleinen kaufen zu können, wenns der Raum erfordert. Ich will ja nicht den ultimativen Tiefgang, sondern eine gute und musikalische Anbindung an meine kleinen Kompakten. Bis jetzt bin ich ganz zufrieden, aber die Einstellarbeiten sind wohl noch lange nicht abgeschlossen. Trotzdem danke der Nachfrage. Würde dann gerne über die Woofer in dem angekündigten und bald folgendem Testerfahrungsbericht weiterklönen...Etalon hat sie ja auch gerade gekauft

Olaf
_musikliebhaber_
Inventar
#33 erstellt: 15. Aug 2011, 16:54
Dann warten wir mal wenn der neue Thread geöfnet wird.
Etalon
Stammgast
#34 erstellt: 15. Aug 2011, 18:39
Ja, mach mal auf.

Ich schreibe dann auch gerne was zum 10.16.

Gruß Stephan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub bis 400 Euro gesucht
tracertong am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  20 Beiträge
Subwoofer bis 500 ? gesucht
Bassoptimist am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  16 Beiträge
Schneller Subwoofer gesucht - Aktivmodul vorhanden
KartoffelKiffer am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  2 Beiträge
Sub bis 250? gesucht
CloneAid am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  19 Beiträge
Zwei Subwoofer gesucht, -200 Euro, -500 Euro
j1mmy am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  10 Beiträge
sub für ca. 250 euro gesucht
chewy12 am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  4 Beiträge
subwoofer bis 700 euro gesucht
precio0 am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  6 Beiträge
Sub gesucht (ca. 400?)
Maaatin am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  39 Beiträge
Kaufberatung für Subwoofer bis 500 Euro
Alf1991 am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  3 Beiträge
Sub für Pioneer VSX-819 gesucht ~500 ?
St0neC0ld am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.430 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedCyberpimpf
  • Gesamtzahl an Themen1.508.857
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.702.833

Hersteller in diesem Thread Widget schließen