Anschlüsse am Denon PMA-510AE

+A -A
Autor
Beitrag
Rainer.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2010, 15:20
hallo leute!

ich habe mir gestern den denon pma-510ae-verstärker bestellt und überlege jetzt noch, welche kabel ich mir noch zulegen muss. leider bin ich ein absoluter technik-amateur, so dass ich nicht weiß wie und was ich anschließen muss, damit alles klappt.

hier mal die rückseite des verstärkers:



1. wozu dient die "steckdose" an der rückseite?

2. wie muss ich die lautsprecherkabel anschließen?
ich möchte meine boxen (victa 700) mit 8 ohm betreiben wenn man das irgendwie einstellen muss!



3. sind die 4 anschlüsse dafür, dass man 2 verstärker anschließen könnte?
und muss ich meinen verstärker bzw. die lautsprecherkabel dann entweder oben oder unten oder diagonal anklemmen (natürlich rot zu rot und schwarz zu schwarz)?


4. ich möchte meinen fernseher anschließen! reichen dafür normale cinch-kabel und woran muss ich diese dann anschließen ("aux" ist am verstärker ja nicht vorhanden... ist es schlicht egal!?)?

5. ich möchte meinen bluray-player anschließen, am liebsten an die cd-stecker, da ich den player dann auch manchmal als cd-player verwenden möchte. reichen da auch cinch stecker?

6. ich möchte noch einen ausgang für meinen pc bzw meinen mp3-player. dafür kann ich doch auch cinch stecker nehmen, die dann mit adapter zu klinke werden und dann einfach in den jeweiligen kopfhörerausgang stecken, oder?


ich hoffe die fragen sind verständlich und nicht zu dumm (wobei ich da meine zweifel habe ) aber ich habe keinen schimmer von der technik!
und da ich, wenn der verstärker eintrifft, sofort durchstarten will aber noch einige kabel benötige, frage ich hier um hilfe!

danke schonmal!
JChris
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jan 2010, 15:27
zu Punkt 2:

Ich denke mal das man da nichts umstellen muss.

zu Punkt 3:

auf keinen Fall 2 Verstärker an die Boxen anschließen!!!!! Damit grillst Du Dir deine Elektronik.

Du schließt an den unteren Anschlüssen an. Die goldenen Klemmen drin lassen!

zu Punkt 5:

vom Blu-Ray Player via Chinch an den Verstärker gehen

zu Punkt 6:

Adapter Chinch/Klinke kaufen und damit dann in den Kopfhörerausgang vom MP3 Player oder eben an den PC.
Rainer.
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jan 2010, 15:37

JChris schrieb:
zu Punkt 2:

Ich denke mal das man da nichts umstellen muss.

zu Punkt 3:

auf keinen Fall 2 Verstärker an die Boxen anschließen!!!!! Damit grillst Du Dir deine Elektronik.

Du schließt an den unteren Anschlüssen an. Die goldenen Klemmen drin lassen!

zu Punkt 5:

vom Blu-Ray Player via Chinch an den Verstärker gehen

zu Punkt 6:

Adapter Chinch/Klinke kaufen und damit dann in den Kopfhörerausgang vom MP3 Player oder eben an den PC.


also zu 2: gut aber wenn man das nicht einstellen muss, an welche anschlüsse des verstärker müssen dann die lautsprecherkabel?

zu 3: hatte ich doch gar nicht vor
ich frage mich nur wozu da 4 anschlüsse sind!?

zu 5: okay, hatte ich auch so vor!

zu 6: hatte ich ebenfalls so vor! gut

noch eine frage: wofür stehen denn phono, tuner (radio!?) und line? kann man die bezeichnungen beim anstecken ignorieren (also meinetwegen fernseher an cd-input)?
danke für die schnelle antwort!
JChris
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jan 2010, 15:41
Die Lautsprecher schließt an A an.

Beim Phono-Eingang hängt glaube ich noch ein Vorverstärker für einen Schallplattenspieler mit dran. Da also nur den Dreher anschließen.

Die 4 Klemmen an den Lautsprechern sind für Bi-Wirring (schreibt man das so).

Deinen Blu-Ray würde ich auf CD anschließen und den TV auf Line. Denke mal so müsste das passen.

Aber warte mal bis sich noch einer der Hifi Experten hier äussert. Nicht das ich Dir was falsch gesagt habe *fg*
harmin4000
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2010, 15:44

Rainer. schrieb:

JChris schrieb:
zu Punkt 2:

Ich denke mal das man da nichts umstellen muss.

zu Punkt 3:

auf keinen Fall 2 Verstärker an die Boxen anschließen!!!!! Damit grillst Du Dir deine Elektronik.

Du schließt an den unteren Anschlüssen an. Die goldenen Klemmen drin lassen!

zu Punkt 5:

vom Blu-Ray Player via Chinch an den Verstärker gehen

zu Punkt 6:

Adapter Chinch/Klinke kaufen und damit dann in den Kopfhörerausgang vom MP3 Player oder eben an den PC.


also zu 2: gut aber wenn man das nicht einstellen muss, an welche anschlüsse des verstärker müssen dann die lautsprecherkabel?

zu 3: hatte ich doch gar nicht vor
ich frage mich nur wozu da 4 anschlüsse sind!?

zu 5: okay, hatte ich auch so vor!

zu 6: hatte ich ebenfalls so vor! gut

noch eine frage: wofür stehen denn phono, tuner (radio!?) und line? kann man die bezeichnungen beim anstecken ignorieren (also meinetwegen fernseher an cd-input)?
danke für die schnelle antwort!


zu 3: Damit kannst du den Lautsprecher per Bi-Wiring oder http://de.wikipedia.org/wiki/Bi-amping betreiben.

also der Phono anschluss gehört nur den Plattenspieler Hast du einen Plattenspieler bräuchtest du normalerweise noch einen Vorverstärker mit Entzerrer, der ist aber bei dem Gerät schon intigriert. Kannst du ignorieren, ist aber hilfreicht wenn man die besagten Geräte an die besagten Anschlüsse stöpselt, dann braucht man nicht den Kabel folgen was an dem Anschluss steckt

EDIT: du kannst die LS (LautSprecher) an die Klemme A oder B anhängen, dass ist imho völlig egal, nur musst du halt beim Verstärker den richtigen Ausgang für die LS wählen also z.B. A oder B


[Beitrag von harmin4000 am 30. Jan 2010, 15:46 bearbeitet]
Rainer.
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Jan 2010, 15:47

JChris schrieb:
Die Lautsprecher schließt an A an.

Beim Phono-Eingang hängt glaube ich noch ein Vorverstärker für einen Schallplattenspieler mit dran. Da also nur den Dreher anschließen.

Die 4 Klemmen an den Lautsprechern sind für Bi-Wirring (schreibt man das so).

Deinen Blu-Ray würde ich auf CD anschließen und den TV auf Line. Denke mal so müsste das passen.

Aber warte mal bis sich noch einer der Hifi Experten hier äussert. Nicht das ich Dir was falsch gesagt habe *fg*


super! dann kann ich ja evtl. auch noch meinen schallplattenspieler anschließen!

passt schon! warte einfach noch auf weitere hilfe.
vor dienstag kommt hier eh nichts an..

aber danke für die hilfe bis hier hin
mgki
Inventar
#7 erstellt: 30. Jan 2010, 16:22
Hallo!

An die Steckdose auf der Rückseite deines Verstärkers kannst du ein zusätzliches Gerät (in deinem Fall evtl. den Blu-Ray) anschließen.
Sobald du den Verstärker einschaltest,geht auch das zusätzliche Gerät an.

Beim anschließen deiner Lautsprecher kannst du ein wenig experimentieren.
Es kann klanglich ein Unterschied sein,ob du die Kabel an die unteren (Tiefton) Klemmen oder an die oberen (Hoch-Mittelton) anschließt. Einfach mal ausprobieren.

Gruß,

Stefan
Rainer.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Jan 2010, 16:34

mgki schrieb:
Hallo!

An die Steckdose auf der Rückseite deines Verstärkers kannst du ein zusätzliches Gerät (in deinem Fall evtl. den Blu-Ray) anschließen.
Sobald du den Verstärker einschaltest,geht auch das zusätzliche Gerät an.

Beim anschließen deiner Lautsprecher kannst du ein wenig experimentieren.
Es kann klanglich ein Unterschied sein,ob du die Kabel an die unteren (Tiefton) Klemmen oder an die oberen (Hoch-Mittelton) anschließt. Einfach mal ausprobieren.

Gruß,

Stefan


muss ich dann auch beim verstärker umklemmen? also wenn ich die oberen klemmen der boxen nehme, muss ich beim verstärker die a-klemmen nehmen und wenn ich die untern klemmen der lautsprecher nehme, dann muss ich die b-klemmen des verstärkers benutzen??
mgki
Inventar
#9 erstellt: 30. Jan 2010, 16:49
Nein. Beim Verstärker bleibst du bei A.

Die Klemmen A und B am Verstärker klingen auf jeden Fall gleich.
Rainer.
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Jan 2010, 23:29
also ich fasse nochmal zusammen:
1. meine boxen schließe ich an die a-klemmen des verstärkers.
2. den bluray-player schließe ich per cinch an die cd-stecker des verstärkers an.
3. den fernseher schließe ich per cinch an die line-stecker des verstärkers an.
4. meinen plattenspieler schließe ich an die phono-stecker des verstärkers an. ich muss dabei aber nichts weiter beachten.
5. meinen mp3 player oder wahlweise meinen laptop schließe ich per cinch (mit adapter zu klinke) an die tuner-stecker des verstärkers an.

ist das so okay alles?
harmin4000
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2010, 01:35
jap das passt
Rainer.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Jan 2010, 12:47

harmin4000 schrieb:
jap das passt ;)


super! falls es wider erwarten doch probleme geben sollte, melde ich mich nochmal! danke für den kleinen amateur-kurs bisher


[Beitrag von Rainer. am 31. Jan 2010, 13:01 bearbeitet]
Rainer.
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Jan 2010, 15:25
so, es hat sich leider doch noch eine unklarheit aufgetan!
ich wollte mir bei amazon einen adapter kaufen, der meinen plattenspielerausgang in cinch umwandelt und bin unter anderem auf diesen hier gestoßen:

http://www.amazon.de...d=1264894849&sr=1-20

die "löcher" des adapters sehen nur leider irgendwie anders aus, als die "stöpsel" des 5-poligen plattenspielersteckers. dieser sieht so aus:

http://pcmuseum.de/images/sttastat5pol.jpg

einen adapter, der anders aussieht als der oben abgebildete hhabe ich bisher noch nicht gefunden...
oder kann es sein, dass das schon der richtige adapter ist?
mgki
Inventar
#14 erstellt: 31. Jan 2010, 15:32
Der Adapter ist schon richtig.
Rainer.
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jan 2010, 15:41

mgki schrieb:
Der Adapter ist schon richtig.


sicher?
an dem adapter müssten eigentlich 5 "löcher" sein aber es sieht eher so aus, als wären da 5 "schlitze"..

will nichts falsches bestellen, deswegen frage ich lieber vorher hier nach!
mgki
Inventar
#16 erstellt: 31. Jan 2010, 15:55

sicher?

Ja!

Habe gerade mal so einen Adapter rausgekramt und mir in natura angeschaut.

Du hast schon recht,daß die Löcher wie Schlitze aussehen.
Warum das so ist weiß ich auch nicht. Aber der DIN-Stecker von deinem Plattenspieler passt auf jeden Fall.
Rainer.
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Jan 2010, 16:11

mgki schrieb:

sicher?

Ja!

Habe gerade mal so einen Adapter rausgekramt und mir in natura angeschaut.

Du hast schon recht,daß die Löcher wie Schlitze aussehen.
Warum das so ist weiß ich auch nicht. Aber der DIN-Stecker von deinem Plattenspieler passt auf jeden Fall.


danke für die hilfe und noch ein schönes restwochenende!
Rainer.
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Feb 2010, 14:57
bin gerade am verkabeln!

habe mir dieses kabel gekauft:

Link


da eine seite blau und die andere transparent ist, meine frage:

welche seite steht für "schwarz" und welche für "rot"?
wie muss ich dieses kabel anschließen?
Rainer.
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Feb 2010, 15:42

Rainer. schrieb:
bin gerade am verkabeln!

habe mir dieses kabel gekauft:

Link


da eine seite blau und die andere transparent ist, meine frage:

welche seite steht für "schwarz" und welche für "rot"?
wie muss ich dieses kabel anschließen?



ps: oder ist es egal welche farbe ich an welche polung anschließe, solange die gleiche farbe am verstärker an der gleichen polung ist!?


edit: okay, habs jetzt einfach so probiert und es hat funktionriert


[Beitrag von Rainer. am 05. Feb 2010, 16:09 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#20 erstellt: 05. Feb 2010, 17:29

Rainer. schrieb:
oder ist es egal welche farbe ich an welche polung anschließe, solange die gleiche farbe am verstärker an der gleichen polung ist!?

Genau so isses. Den Elektronen im Kupfer ist es nämlich ziemlich egal, welche Farbe der Kunststoffmantel hat.

Es sei denn, es sind seeeehr modebewusste Elektronen. Die könnten sich dann natürlich z.B. weigern, sich in einem blauummantelten Draht zu bewegen. Oder sehr verschämte, die in durchsichtiger Umhüllung den Dienst verweigern.


Jochen
afireinside1988
Stammgast
#21 erstellt: 06. Feb 2010, 00:02
@Rainer: ich wünsche dir viel Spaß mit dem PMA510AE, ich habe ihn selbst seit einigen Wochen, ist wirklich ein sehr sehr feiner Stereo-Verstärker!
Rainer.
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Feb 2010, 14:33

afireinside1988 schrieb:
@Rainer: ich wünsche dir viel Spaß mit dem PMA510AE, ich habe ihn selbst seit einigen Wochen, ist wirklich ein sehr sehr feiner Stereo-Verstärker! :)



ja, dass kann ich nur bestätigen!
wirklich guter klang mit dem verstärker und den heco victa 700



ein problem allerdings habe ich noch!

mein fernseher hat nur einen optical digital ausgang für audio..
ich könnte theoretisch ja die anlage über kopfhörerausgang anschließen aber wie mache ich das per optical digital?
cptnkuno
Inventar
#23 erstellt: 09. Feb 2010, 14:43

Rainer. schrieb:

ein problem allerdings habe ich noch!

mein fernseher hat nur einen optical digital ausgang für audio..
ich könnte theoretisch ja die anlage über kopfhörerausgang anschließen aber wie mache ich das per optical digital? :?

Der optische Digitalausgang des Fernsehers nützt dir nichts, weil der Denon keinen Digitaleingang hat.
Wie meintest du das mit dem Kopfhörerausgang? Was willst womit verbinden?
Rainer.
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Feb 2010, 17:22

cptnkuno schrieb:

Rainer. schrieb:

ein problem allerdings habe ich noch!

mein fernseher hat nur einen optical digital ausgang für audio..
ich könnte theoretisch ja die anlage über kopfhörerausgang anschließen aber wie mache ich das per optical digital? :?

Der optische Digitalausgang des Fernsehers nützt dir nichts, weil der Denon keinen Digitaleingang hat.
Wie meintest du das mit dem Kopfhörerausgang? Was willst womit verbinden?



na ich könnte per cinch zu klinke (adapter) den kopfhörerausgang des fernsehers nutzen, um den fernseher mit dem verstärker zu verbinden..

gibt es da noch eine andere möglichkeit?
cptnkuno
Inventar
#25 erstellt: 09. Feb 2010, 17:33
Ist zwar nicht optimal, sollte aber prinzipiell funktionieren
jopetz
Inventar
#26 erstellt: 09. Feb 2010, 17:43

Rainer. schrieb:
na ich könnte per cinch zu klinke (adapter) den kopfhörerausgang des fernsehers nutzen, um den fernseher mit dem verstärker zu verbinden..

Ja, das geht -- wie gut, musst du letztlich ausprobieren. Dabei die LS am Fernseher erst mal nicht all zu hoch einstellen, um nicht zu übersteuern, und auch mit der LS am Denon klein anfangen.

Rainer. schrieb:
gibt es da noch eine andere möglichkeit?

Wie schon im vorherigen Posting geschrieben wurde: direkt bringt dir der Digitalausgang des Fernsehers nix. Theoretisch kannst du natürlich einen externen D/A-Wandler mit optischem Eingang zwischen Fernseher und Denon hängen -- aber ob sich das lohnt? So um die 50 Euro würdest du dafür wohl (mindestens) einplanen müssen...


Jochen
Rainer.
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Sep 2010, 16:30
hallo leute! ich muss das thema mal wieder rauskramen..
habe eben etwas komisches bemerkt!
wollte über cd musik hören und wundere mich warum der ton so leise ist, obwohl ich den verstärker schon ordentlich aufgedreht hatte. dann habe ich bemerkt, dass der verstärker noch auf "tuner" stand und nicht auf "cd".

das komische war nur (und das habe ich bisher noch nicht bemerkt), dass trotzdem die musik der cd zu hören war... wenn auch leise und ohne bass.

hat jmd dafür eine erklärung?
Hörschnecke
Inventar
#28 erstellt: 11. Sep 2010, 17:33
Hallo,

ist bei meinem PMA-510AE allerdings nicht so. Normalerweise nennt man solche Effekte "Übersprechen". Da es anscheinend ja nicht bei jedem Gerät auftritt, könnte ich mir externe Ursachen vorstellen (Verkabelung?).

Gruß
Rainer.
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Sep 2010, 18:45

Hörschnecke schrieb:
Hallo,

ist bei meinem PMA-510AE allerdings nicht so. Normalerweise nennt man solche Effekte "Übersprechen". Da es anscheinend ja nicht bei jedem Gerät auftritt, könnte ich mir externe Ursachen vorstellen (Verkabelung?).

Gruß


hallo, danke für die antwort schonmal!

naja die verkabelung ist eigentlich völlig normal.
an "cd" ist ein chinch-kabel zum cd-player und an "tuner" ist ein chinch zu klinke kabel für meinen ipod dran.

das komische ist, dass mir das bisher noch nicht aufgefallen ist...
Hörschnecke
Inventar
#30 erstellt: 11. Sep 2010, 19:01
Hast Du Kabel und Ipod schonmal vom Verstärker abgezogen und dann probiert?
Oder ist das Übersprechen überhaupt reproduzierbar? - weil, vielleich spinnen ja die Umschalt-Relais?

Gruß
audiophilanthrop
Inventar
#31 erstellt: 13. Sep 2010, 20:26
Wenn in dem Moment der "Pott" nicht angeschlossen oder ausgeschaltet war, war hier praktisch nur der Eingangswiderstand von TUNER im Spiel, typisch 47 kOhm. Da reicht bei den CD-Player-typisch hohen Pegeln schon vergleichsweise wenig kapazitive Kopplung, um gerade im Höhenbereich deutliches Übersprechen zu verursachen. Mit einer niederohmigen Quelle wäre der Spuk vorbei.
Rainer.
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Sep 2010, 17:57

audiophilanthrop schrieb:
Wenn in dem Moment der "Pott" nicht angeschlossen oder ausgeschaltet war, war hier praktisch nur der Eingangswiderstand von TUNER im Spiel, typisch 47 kOhm. Da reicht bei den CD-Player-typisch hohen Pegeln schon vergleichsweise wenig kapazitive Kopplung, um gerade im Höhenbereich deutliches Übersprechen zu verursachen. Mit einer niederohmigen Quelle wäre der Spuk vorbei.


hab es jetzt ausprobiert und dieser "spuk" kommt wirklich nur vor, wenn am tuner nur das kabel, nicht jedoch der ipod angeschlossen ist!

danke für die (für mich schon fast zu) spezifische erklärung
Rainer.
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Okt 2010, 15:51
hallo hifi-freunde!
ich habe mal wieder eine frage bzgl der anschlüsse an meinen verstärker!

ich konnte meinen fernseher bisher(außer über den kopfhörerausgang) ja nicht an meinen verstärker anschließen, da am fernseher ja nur ein "optical digital" ausgang ist.

jetzt bin ich auf das (LINK) hier gestoßen.

kann ich damit meinen fernseher via cinch an meinen verstärker schließen?

grüße
-HeiFei-
Neuling
#34 erstellt: 03. Nov 2010, 23:24
nein,leider nicht.
der wandler gibt auch wieder ein digitales signal raus.es wird nur licht in ein elektrisches signal umgewandelt.
mit cinch wird hier der coaxiale ausgang bezeichnet,sieht zwar aus wie eine normale cinchbuchse,ist aber digital.
ToshibaLCD
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 13. Aug 2011, 12:34
welcher ein- bzw. ausgang am verstärker ist für den pc?
ToshibaLCD
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 13. Aug 2011, 14:27
weiß das keiner?
Einer09
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 13. Aug 2011, 14:29
Du kannst(außer Phono)alle nehmen - das bleibt dir überlassen!
ToshibaLCD
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 13. Aug 2011, 14:34
danke
Rainer.
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 22. Nov 2013, 17:11
hallo leute,

ich muss diesen alten thread wieder hochholen...

ich möchte zusätzlich zu meinem bestehenden setup (2x victa 700) jetzt noch einen subwoofer (victa 25a) an den denon anschließen.

wie mache ich das?

20131122_1627202

das sind die anschlüsse am subwoofer.

am denon sind eigentlich nur noch die "speaker system B" frei. an "A" sind die beiden victa 700er angeschlossen.

rueckseite-pma-510ae-1000x286
Rainer.
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 24. Nov 2013, 19:48
kann niemand helfen?

kann ich den subwoofer einfach an "speaker system B" anschließen?
vorne am verstärker kann ich ja zwischen speaker a und b wählen oder beide anschalten.
Albus
Inventar
#41 erstellt: 25. Nov 2013, 21:05
Tag,

nach den Beschriftungen und üblichen Funktionen (ohne den Heco Victa 25A zu kennen oder die BDA dazu) kannst du die Verbindung auch über Verstärker Denon "LS Terminals B" an Heco Subwoofer "Speaker Level Input" herstellen.

Freundlich
Albus
Rainer.
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 25. Nov 2013, 21:26

Albus (Beitrag #41) schrieb:
Tag,

nach den Beschriftungen und üblichen Funktionen (ohne den Heco Victa 25A zu kennen oder die BDA dazu) kannst du die Verbindung auch über Verstärker Denon "LS Terminals B" an Heco Subwoofer "Speaker Level Input" herstellen.

Freundlich
Albus



danke erstmal für die antwort!

kann ich das einfach ausprobieren oder besteht die gefahr, dass ich mir den verstärker und/oder die LS und/oder den subwoofer zerschiesse?
Albus
Inventar
#43 erstellt: 25. Nov 2013, 21:33
Tag erneut,

das kannst du ausprobieren - die Anschlussweise ist durchaus gebräuchlich für den Fall Vollverstärker mit zwei LS-Terminals (A, B) an Subwoofer. - Im Subwoofer werden die Kanäle zusammengeführt und danach gefiltert.

Freundlich
Albus
Rainer.
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Nov 2013, 21:38

Albus (Beitrag #43) schrieb:
Tag erneut,

das kannst du ausprobieren - die Anschlussweise ist durchaus gebräuchlich für den Fall Vollverstärker mit zwei LS-Terminals (A, B) an Subwoofer. - Im Subwoofer werden die Kanäle zusammengeführt und danach gefiltert.

Freundlich
Albus



also nur um absolut sicherzugehen:

im moment ist der verstärker über den "a-terminal" an die standlautsprecher angeschlossen und der "b-terminal" frei.
nun schließe ich einfach den subwoofer über den noch freien "b-terminal" an?

entschuldige die möglicherweise dumme nachfrage aber ich habe echt wenig ahnung und möchte keines der geräte zerstören...
Albus
Inventar
#45 erstellt: 25. Nov 2013, 21:48
Tag erneut,

Rainer, kein Problem. - Die Denon-Terminals B (Links und Rechts, jeweils Plus und Minus) werden an die entsprechenden Terminals am Victa 25A "Speaker Level Input" angeschlossen. Am Denon dann beide LS-Terminals einschalten, also "Betrieb A + B". Am Subwoofer die Übernahmefrequenz bei ca. 80 Hz einstellen - oder wie's beliebt und gefällt.

Freundlich
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-510AE Poti
Racer111 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  5 Beiträge
Denon PMA 510AE Anschlussproblem
Rastlin am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  3 Beiträge
Denon PMA-500AE vs. PMA-510AE
mikaelian am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  4 Beiträge
Denon PMA-510AE gegen 1520AE ersetzen?
TBF_Avenger am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  8 Beiträge
Subwoofer an den Denon PMA 510AE anschliessen
mozo. am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  3 Beiträge
Digitale Anschlüsse am Denon PMA 1500 AE ?
Tille2007 am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  8 Beiträge
Denon ASD-11R in Verbindung mit PMA 510AE
christophotography am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  4 Beiträge
Denon pma 510AE kombinierbar mit Arcus TS 500?
jake86! am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  4 Beiträge
Denon PMA 860 Ersatz
aksels am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  11 Beiträge
denon pma
kingdomofdesire am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHarald558
  • Gesamtzahl an Themen1.423.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.094.749

Hersteller in diesem Thread Widget schließen