Bi-amping: wie konkret Pre&Power AMP verbinden?

+A -A
Autor
Beitrag
tjobbe
Inventar
#1 erstellt: 22. Aug 2003, 07:56
Moin,

folgendes Szenario:

mein Pre-AMP hat nur ein Päarchen Ausgänge für eine Stereo Endstufe. Ich möchte jetzt meine LS mit einer Endstufe für die beiden Bässe und einer weiteren für Mittel-/Hochton anschließen.

Wie gehts ? ... von Y-adapter wird ja ín der regel abgeraten nur wie dann (außer natürlich eine andere Vostufe mit zwei Ausgängen kaufen )

Cheers, Tjobbe
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Aug 2003, 10:40
Hi,
hast du zufällig die Eingangswiderstände der Endstufen und den Ausgangswiderstand der Vorstufe zur Hand.
Wenn die einigermaßen vernünftig sind, dann hätte ich bei einem Y-Kabel keine Bedenken. Was anderes machen einige Hersteller in den Geräten auch nicht, wenn da mehrere Ausgänge sind, sind die einfach per Draht verbunden (ein internes Y-Kabel).
tjobbe
Inventar
#3 erstellt: 22. Aug 2003, 11:46
ne, leider nicht, allerding hat die Sony noch einen regelbaren Eingang über den ich den Pegel verändern kann (die für den HT zweiug wird testweise mal eine "übriggebliebene" M.F.)

wenns also nur wg. Pegel ist dann sollten es ja zwei Y's tun...


Cheers, Tjobbe
wn
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2003, 12:18
Hi tjobbe,

Moin,

folgendes Szenario:

mein Pre-AMP hat nur ein Päarchen Ausgänge für eine Stereo Endstufe. Ich möchte jetzt meine LS mit einer Endstufe für die beiden Bässe und einer weiteren für Mittel-/Hochton anschließen.

Wie gehts ? ... von Y-adapter wird ja ín der regel abgeraten nur wie dann (außer natürlich eine andere Vostufe mit zwei Ausgängen kaufen )

Cheers, Tjobbe

es gibt Endstufen, die kaskadierbar sind, d.h. das Signal geht vom Pre-Out in die erste Endstufe, von daraus in die Zweite usw. Auf diese Weise lassen sich auf einfache Weise bi- oder triamping Systeme realisieren. Falls Du noch keine Endstufen hast kannst Du ja noch gezielt darauf achten.
Ausserdem sollten die beiden Endstufen entweder über identische Verstärkungsfaktoren verfügen oder zumindest eine muss mit einem Gainregler zur Pegelanpassung ausgestattet sein.

- Gruss, Wilfried
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Amping
malinhead am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  12 Beiträge
Bi-Amping mit Power Plant?
Schorni1982 am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  2 Beiträge
Bi Amping
crazystef am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  32 Beiträge
Bi-Amping
chinakaiser am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  4 Beiträge
Bi-Amping
mgmk1 am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  2 Beiträge
Bi-Wiring/Bi-Amping
-CD- am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  6 Beiträge
BI-Amping, BI-Wiring
oli76rv am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  5 Beiträge
Bi-Amping
Wolfgang am 22.08.2002  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  13 Beiträge
Bi-Amping
cr am 18.10.2002  –  Letzte Antwort am 21.06.2003  –  22 Beiträge
Bi-Amping
VITELLO am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedAndi-77
  • Gesamtzahl an Themen1.423.003
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.694

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen