Problem mit Verstärker!!! BASF d-6270 HIFI RC

+A -A
Autor
Beitrag
Supermuh2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Okt 2003, 13:13
Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Verstärker. Es handelt sich um einen "BASF d-6270 HIFI RC". Er funktioniert zwar noch, allerdings krazt der Sound. Da ich weder Bock hab mir einen neuen Verstärker zu kaufen, noch die ganze Zeit ein kratzen zu hören, wollte ich mich hier ma umhören ob mir da einer weiter helfen kann. Ich bedanke mich schonmal im vorraus für eure hilfe.
Jens
brause
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2003, 14:01
hallo .

wann kratzt er denn .... immer und stetig oder wenn du die lautstärke erhöhen oder mindern willst ?

.
Supermuh2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Okt 2003, 14:05
eingetlich immer! :(
brause
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2003, 14:09
hallo .

hm ... auch wenn du kein gerät an dem verstärker anschliesst ... also nichts an den eingängen hängt ?
und ... ist das ein knistern oder brummen ?

aber wenn du ein gerät angeschlossen hast kommt auch musik ...? oder nur kratzgeräusche ?

.
Supermuh2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Okt 2003, 14:16
wenn kein gerät angeschlossen es, brummen die boxen nur!
wenn was dran is dann kratzt es, aber es kommt auch musik
guenni
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Okt 2003, 14:19
Hi Jens,

gehe ich recht in der Annahme, dass das ein altes Teil ist ? Da trocknen gerne mal die Elkos aus.

Mit ein wenig Geschick und Erfahrung mit dem Lötkolben kriegt man das aber i.d.R. günstig wieder hin.

Gruß,
Guenni
brause
Inventar
#7 erstellt: 14. Okt 2003, 14:19
hallo ...

was denn das ... ohne das eine quelle angeschlossen ist brummt es ???
sind das passive oder aktive boxen ?

hat der verstärker einen flachen eurostecker oder einen schukostecker ?
was ist wenn du den stromstecker des verstärkerst einmal umdrehst ... brummt es dann immer noch ?

.
Supermuh2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Okt 2003, 14:34

gehe ich recht in der Annahme, dass das ein altes Teil ist ? Da trocknen gerne mal die Elkos aus.

Mit ein wenig Geschick und Erfahrung mit dem Lötkolben kriegt man das aber i.d.R. günstig wieder hin.


dies ist korrekt. allerdings hab ich keine ahnung von irgendwelchen elkos und so, und wüsste auch nicht was ich da machen könnte.


zu brause:ja da brummt es, aber ich glaube das ist noraml, ist auch soweit kein problem.. sind pass. boxen
euro/schuko ->keine ahnung! es liegt auf jedenfall nicht an den boxen sondern an dem verstärker. stromstecker-> ja es brummt immernoch.
...
brause
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2003, 14:40
hallo ...

naja ... normal ist das eher nicht wenn es brummt und keine quelle angeschlossen ist .
ich dachte ja auch nur ...wenn es aktive boxen gewesen wären und der verstärker und die boxen einen schukostecker hätten ... könnte es auch brummen .

es kann dann schon sein das die elkos "gealtert" sind so wie es auch schon guenni geschrieben hat .

wenn du allerdings nicht mit einem lötkolben anfangen kannst und nicht weis was elkos sind kannst du es höchtens in eine werksttt schicken oder als briefbeschwerer nehmen

schuko heist einfach nur schutzkontakt ... also diese dicken stecker ... wie beim bügeleisen oder so .

das mit dem steckerdreh hatte ich auch nur gesagt weil ich noch einen uhralten onkyo im keller habe ...der hat auch einen schukostecker ...wenn ich den in die steckdose stecke brummt der ...wenn ich den stecker umdrehe is das brummen weg .

ich denke wenn das alles nicht in deinem interesse liegt muss ein neuer verstärker her .
Supermuh2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Okt 2003, 17:22
der verstärker hat eurostecker!!!!!!!!
Supermuh2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Okt 2003, 16:37
Ich denke ich kaufe mir einen neuen verstärker.. hat einer was im angebot (also gebraucht)
Osi
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Nov 2004, 14:21
Supermuh2000
Kannst du mir die technischen Daten vom Verstärker sagen?!
Meistens lohnt sich die Reperatur!
Ach ja Elkos sind Kondensatoren (die Verstärken strom ...)

Gruß Osi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HIFI - Verstärker Problem
Deepack am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  21 Beiträge
Canton RC-A geeigneter Verstärker
quentin79 am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  13 Beiträge
Balanceeinstellung Rotel RC 850
fastfitti am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  23 Beiträge
Passender Verstärker zu Canton RC-L
Paul_Bäumer am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  4 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Canton RC-L
Nautilus87 am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  6 Beiträge
Rotel RC 995 vs. RC 1070
cabal4 am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  15 Beiträge
Funktion HiFi-Verstärker
am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  11 Beiträge
Welcher Stereo-Verstärker für Canton Ergo RC-L?
llcoola7 am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  3 Beiträge
rotel rc 972 rauscht
versag0r am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  6 Beiträge
Balance Rotel RC-980 und RB-960
jhoenck am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.042 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedVarrick
  • Gesamtzahl an Themen1.423.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.093.104

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen