bi-amping oder größere endstufe/eure meinung,erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
Gast
Gast
#1 erstellt: 09. Aug 2002, 15:13
hallo forum,

als neuling auf dieser site, erstmal : verzerrungsarme grüße an alle forumsteilnehmer und musikbegeisterte !!

ich wende mich mit einer etwas allgemeineren frage an euch:
bin schon seit ca. einem jahr auf der suche nach einer hochwertigen verstärkerlösung (integriert oder vor-end-kombi). z.Zt. bestünde die möglichkeit eine gebrauchte 4-kanal-endstufe plus vorstufe zu erwerben. bi-amping würde sich anbieten, doch wie so oft gibt es die verschiedensten meinungen im freundeskreis und v.a. bei diversen händlern.

konkret:
*wer hat erfahrungen mit bi-amping im vergleich zu einer stärkeren stereo-endstufe des gleichen herstellers("gleiche tonale abstimmung der komponenten", sorry möchte mich von hardcore-audiophilen-worthülsen distanzieren) ???
*wie würdet ihr eventuelle klangliche unterschiede bewerten/beschreiben ???
*welches merkmal/qualität war ausschlaggebend für eure jetzige verstärkerlösung ???

ich weiß, letztlich muß es bei mir zu hause ansprechend gut zusammenspielen und sowohl kopf als auch bauch sollten "ja" dazu sagen. es geht mir, wie bereits erwähnt um die grundsätzlichkeiten der verschiedenen konzepte. mein musikgeschmack ist sehr weit gefächert (viel instrumental, kleine jazz-besetzungen, indie, songwriter, dub, R&B, klassik kommt hoffentlich mit alter und reife).


in der hoffnung auf feed-back jedlicher art...

mit sonnigen grüßen
uwe
shoemaker_alt
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Aug 2002, 15:21
Hallo Uwe.

Ich nutze seit etwa einem Jahr 4 Accuphase M-2000 zum Betrieb meiner Boxen. Davor nutzte ich 2 M-2000.
Die Entscheidung, auf Bi-Amping umzustellen, traf ich, als ich bei einem befreundeten HighEnder meine Boxen im Bi-Amping Betrieb hörte und dabei klangliche Nuancen vernahm, die ich bei meinen Boxen noch nicht entdecken konnte. Also lieh ich mir 2 weitere Mono-Blöcke und testete zu Hause.
Dabei kam heraus, dass die Boxen einige Nuancen besser klangen, für mich ein klarer Grund die Endstufen zu kaufen.

Zusammengefasst war ein um einige Nuancen besserer Klang ausschlaggebend.

Beste Grüße Horst.
Revel,Heinz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Aug 2002, 18:04
Hallo Gast!

Die Vorteile von Biamping liegen doch klar auf der Hand: Bei bassgewaltigen Passagen kann sich die eine Endstufe voll ins Zeug legen, während die andere Endstufe die restlichen Treiber mit Energie versorgt. (Vorausgesetzt Du verwendest 2 Stereoendstufen)

Biamping mit zwei Monoendstufen hat im Stereobetrieb in etwa die gleichen Vorteile, nur eben dann bezogen auf einen ganzen LS und nicht nur auf einen Bereich.

Hat geholfen?


MFG
Revel,Heinz
Gast
Gast
#4 erstellt: 11. Aug 2002, 19:29
hallo horst und heinz!

vorab danke für eure antworten, ihr habt mir durchaus weiter geholfen. ich werde mal genauer auf den bereich "bass-kontrolle !?!" lauschen.

nach mehrmaligem umstecken (2-kanal-stereo / 4-kanal-biamping) bilde ich mir ein, die konventionelle 2-kanal-stereo-lösung klänge etwas dynamischer v.a. bei beat-lastiger e-musik. die 4-kanal-variante vermittelt mehr rauminformationen (mögliche größe des aufnahmeraumes, mehr details bei großen besetzungen).

naja, werde weiter vergleichen, suchen und berichten.


beste grüße,

uwe.
soylent_green
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Aug 2002, 19:33
hallo horst und heinz!

vorab danke für eure antworten, ihr habt mir durchaus weiter geholfen. ich werde mal genauer auf den bereich "bass-kontrolle !?!" lauschen.

nach mehrmaligem umstecken (2-kanal-stereo / 4-kanal-biamping) bilde ich mir ein, die konventionelle 2-kanal-stereo-lösung klänge etwas dynamischer v.a. bei beat-lastiger e-musik. die 4-kanal-variante vermittelt mehr rauminformationen (mögliche größe des aufnahmeraumes, mehr details bei großen besetzungen).

naja, werde weiter vergleichen, suchen und berichten.


beste grüße,

uwe. (wenn man schon registriert ist, dann sollte man sich halt auch einloggen :O )
Revel,Heinz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Aug 2002, 22:37
Hallo Uwe!


Um was für Endstufen handelt es sich denn bei Deinen Testobjekten? Mache doch mal nähere Angaben, würde mich brennend interessieren!


MFG
Revel,Heinz
Gast
Gast
#7 erstellt: 15. Aug 2002, 12:19
hallo heinz !

eben, worum dreht sich's eigentlich... , hatte ich bei dem ganzen hin- und hergeschleppe fataler weise komplett vergessen.

also, die teile sind von CHORD ELECTRONICS LTD. :

eine hochpegel vorstufe CPA 3200E (schaltnetzteil, voll symmetrisch)
eine 4-kanal-endstufe SPM 1800 (schaltnetzteil, 2 paar eingänge alle separat pegelbar, 4 X 200 W rms an 8 ohm / 4 X 300 W rms an 4 ohm (520 W burst))
oder die stärkere stereo-variante SPM 1200 E (2 X 350 rms an 8 ohm / 2 X 620 W rms an 4 ohm)

grundsätzlich würde ich die CHORD-abstimmung zu den ausgeprägt neutralen/breitbandigen/schnell und tendenziell schlanken auslegungen zählen. die haben in erster linie für den profi-equipment-bereich entwickelt und gebaut. extrem zuverlässig und laststabil. der zu betreibende lautsprecher ist eine audiophysics CALDERA mkII. für diesen zweck würde ich die 4-kanal-endstufe eindeutig vorziehen. bi-amping bringt hier nachvollziehbar mehr, als die durchweg stärkere/brandneue/schxxß teure stereo-endstufe.

ich habe bis jetzt noch nix überzeugenderes zu hause ausprobieren können. tja, über den preis müsste man sich halt noch einig werden. trotz "vorführgerät" sind die dinger (IMHO) immernoch sehr teuer. die aktuelle serie ist schwer auf schnieke getrimmt (gefällt mir persönlich nicht; das schlichte profi-design ist mir lieber), dürfte wohl aber technisch "le dernier cri" in sachen schaltnetzteil-audio-komponenten sein.

in diesem sinne, beste grüße,

uwe.
soylent_green
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Aug 2002, 12:22
he, forums-administrator ....

warum werden meine postings trots "eingeloggt als XY" als GAST eingesetzt ?

oder, mal wieder nur zu blöd/faul die FAQ zu lesen ???

mit planlosen grüßen,

uwe.
ehemals_hj
Administrator
#9 erstellt: 15. Aug 2002, 12:43
Hi,

<b>warum werden meine postings trots "eingeloggt als XY" als GAST eingesetzt ?</b>

Surfst Du mit mehreren Fenstern? Das würde die Sache ja erklären. Du mußt Dich ERST einloggen, DANN den betreffenden Beitrag beantworten und schon erscheint Dein Mitglieds-Name neben den Beiträgen... bisher hat das eigentlich immer recht gut geklappt.
soylent_green
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Aug 2002, 16:55
hi hendrik!

ja, genau daran hats' gelegen. zu viele fenster geöffnet...

besten dank.


grüße,

uwe.
ehemals_hj
Administrator
#11 erstellt: 16. Aug 2002, 17:11
Hi soylent_green,


für diesen zweck würde ich die 4-kanal-endstufe eindeutig vorziehen. bi-amping bringt hier nachvollziehbar mehr, als die durchweg stärkere/brandneue/schxxß teure stereo-endstufe.


Verstehe ich das jetzt richtig? Du willst eine 4-Kanal-Endstufe zum Biamping nutzen? Dann bleibt doch aber das Hauptargument für Biamping auf der Strecke: Zwei getrennte Netzteile! Aber wenns ohnehin besser klingt, ist es ja ok.
soylent_green
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Aug 2002, 19:13
hallo hendrik,

ja genau das ist der springende punkt. besagte 4-kanal-endstufe hat vier unabhängige verstärkerzüge, welche von zwei (bis auf den netzstecker) separaten netzteilen versorgt werden.
eigentlich 2 gleichwertige stereo-endstufen in einem gehäuse. auch dieses gerät entstand aufgrund einer anforderung aus dem tonstudio-bereich(...wir würden schon 2 apms nehmen, aber geht das nicht kompakter, in einem teil?...). laut CHORD verkaufte sich gerade diese version nicht so gut und wurde deshalb aus dem home-programm genommen. als unscheinbarere pro-version ist sie weiterhin im programm (unter anderer bezeichnung).

grüße,

uwe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Amping oder eine Endstufe pro Box?
artaxx am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  19 Beiträge
Bi-Wiring/Bi-Amping
-CD- am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  6 Beiträge
Bi-Amping oder lieber stärkere Endstufe?
Etka_Wolles am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  8 Beiträge
Bi Amping
TRider am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  4 Beiträge
BI-Amping: horizontal oder vertikal?
Ray_Wilkins am 19.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  25 Beiträge
Bi-Amping
malinhead am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  12 Beiträge
BI-Amping, BI-Wiring
oli76rv am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  5 Beiträge
Last bei bi-amping?
tiji am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2005  –  13 Beiträge
Bi-Amping
Wolfgang am 22.08.2002  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  13 Beiträge
Bi-Amping
cr am 18.10.2002  –  Letzte Antwort am 21.06.2003  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2002

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedRobin19!34
  • Gesamtzahl an Themen1.451.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.626.164

Hersteller in diesem Thread Widget schließen