erfahrungsbericht nadmasters m3 ?

+A -A
Autor
Beitrag
storchi07
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Okt 2006, 06:39
hallo,

hat schon jemand erfahrungen mit dem nadmasters m3 gesammelt ?

danke im voraus.


storchi07
storchi07
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Okt 2006, 15:46
na dann will ich doch jetzt selber mal:
hatte gestern die möglichkeit nadmasters m3 und accuphase m308 jeweils an dynaudio confidence c2 zu hören. schon angeschlossen war der accupase. mit ihm war der sound auf höchstem niveau. seidig weich, allerdings bei wenig bass.
dann musste der verkäufer auf den m3 umbauen. schlecht dabei war die schwierige mikroprocessor-gesteuerte quellenauswahl am m3. es dauerte sehr lange bis etwas aus den boxen erklang. der sound des m3 war ebenfalls auf höchstem niveau. allerdings viel kräftiger und druckvoller. auch der bass war wieder voll da. gut auch: trotz 2x180w class a ist der m3 nicht sehr heiss geworden.
die c2 ist sicher ein toll klingender lautsprecher. doch: verwundert hat mich, dass die tief/mitteltöner nicht größer sind, als auch in der focus serie. auch kam für mich nicht wirklich mehr klang, als bei der focus, dabei raus. bemerkung: habe die focus 140 und 220 schon mehrfach intensiv hören können.

hinweis: das ganze ist nur meine subjektive erfahrung / empfindung.

trotzdem hoffe ich, dass es interessant ist. noch fragen ?

ein auf unser hobby, storchi
storchi07
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Jan 2007, 13:38
hat sich denn wirklich noch niemand den m3 gekauft und mag es auch berichten ?
Bajo4ME
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jan 2007, 16:13

storchi07 schrieb:
hat sich denn wirklich noch niemand den m3 gekauft und mag es auch berichten ? :D


Gekauft - nein. Gehört - ja. Auch an der C2. Der Vorteil der Confidence-Serie ist wohl, dass es wesentlich räumlicher und besser gestaffelt klingt. Sowohl in der Breite als auch in der Tiefe.

Jedenfalls: Zurück zum Verstärker. Relais mit Schalter wären mir auch lieber, aber das würde wohl nicht ins Gehäuse passen. Zum Testen könnte ich "nur" die B&W 705 anschließen, aber wenn Du mir den M3 kaufst, schreib ich Dir einen Testbericht

storchi07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Jan 2007, 09:46
für uns beide reicht mein budget leider nicht
Bajo4ME
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jan 2007, 10:43

storchi07 schrieb:
für uns beide reicht mein budget leider nicht :D


Dann kauf ihn NUR mir, ich erzähl Dir dann, wie toll der ist
storchi07
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Feb 2007, 22:32
hab den m3 jetzt noch mal an einer dynaudio c1 mit basslastiger schlagzeugaufnahme gehört. der regelbereich der lautstärke liegt zwischen ca. -60db und 0db. als ich bei -12db war sind mir immer noch nicht die ohren abgefallen. beim arcam a90 geb ich freiwillig schon bei -20db auf. ist der m3 trotz 2x180w zu schlapp für die c1
storchi07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Feb 2007, 22:34
allerdings klang es immer sehr präzise
Bajo4ME
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mrz 2007, 07:25

storchi07 schrieb:
allerdings klang es immer sehr präzise :)


Und genau da könnte der Hase begraben sein - die Ohren fallen doch nur ab, wenn es "Krach" bzw. "Lärm" gibt. Und eben weil die Musik unverzerrt wiedergegeben wird, ist es Musik und kein Lärm.

Versuch doch mal, den Masters an anderen Lautsprechern zu hören, vllt. ändert sich dann was.
helfo
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2007, 08:53
Dass der M3 für die C1 zu schwach sei, kann ich mir nicht vorstellen.

Ich habe den M3 an einer C4 gehört. Mir fiel auf, dass der Bass bei einigen Stücken nicht so präzise, sondern zu wummerig, zu dick war. Woran das lag, vermag ich zu sagen. War auf einer Hifi-Messe, kann also durchaus auch am Raum gelegen haben. Die Räumlichkeit der Musik war jedoch super.
helfo
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mrz 2007, 08:55
Was mich beim M3 stutzig macht, ist die Tatsache, dass man ihn bereits gut auf dem Gebrauchtmarkt mit tw. deutlichem Preisabschlag findet. Nach wenigen Monaten am Markt
helfo
Stammgast
#12 erstellt: 06. Mrz 2007, 08:32
Habe jetzt nochmal im Netz recherchiert und komme zum Ergebnis, dass der M3 in Testberichten sehr deutlich besser abschneidet als in Erfahrungsberichten in Foren, z.B. forum.ecoustics.com usw.

Da der NAD in der deutschen "Fach"presse so überschwenglich in den Himmel gelobt wird, hat man schon fast das Gefühl, dass es spezielle Testgeräte geben muss.

Für mich passen die Welten da nicht zusammen.

In der ausländischen Fachpresse gibt es wenigsten auch nachvollziehbare Kritikpunkte, wie z.B. etwas fehlende Luftigkeit usw. Auch wenn er dort "trotzdem" als sehr guter Verstärker abschneidet. Insgesamt aber doch viel glaubwürdiger und passender zu dem, was man sonst so liest.
Bajo4ME
Stammgast
#13 erstellt: 06. Mrz 2007, 08:53

helfo schrieb:
Auch wenn er dort "trotzdem" als sehr guter Verstärker abschneidet. Insgesamt aber doch viel glaubwürdiger und passender zu dem, was man sonst so liest.


Statt zu lesen solltest Du erstmal hören. Was ist denn "Luftigkeit"? Das Dingen wiegt einfach zu viel
Hast Du die C1 schon an ihm gehört? Wenn möglich, vergleiche doch mal Deinen 2000AE mit dem M3.
helfo
Stammgast
#14 erstellt: 06. Mrz 2007, 09:13

Statt zu lesen solltest Du erstmal hören. Was ist denn "Luftigkeit"? Das Dingen wiegt einfach zu viel
Hast Du die C1 schon an ihm gehört? Wenn möglich, vergleiche doch mal Deinen 2000AE mit dem M3.


Das lass' mal meine Sorge sein, Papa!
Bajo4ME
Stammgast
#15 erstellt: 06. Mrz 2007, 09:21

helfo schrieb:

Statt zu lesen solltest Du erstmal hören. Was ist denn "Luftigkeit"? Das Dingen wiegt einfach zu viel
Hast Du die C1 schon an ihm gehört? Wenn möglich, vergleiche doch mal Deinen 2000AE mit dem M3.


Das lass' mal meine Sorge sein, Papa!


Werd doch nich gleich pampig
helfo
Stammgast
#16 erstellt: 06. Mrz 2007, 09:35
Ich liege mit Grippe im Bett und hab' schlechte Laune.
Bajo4ME
Stammgast
#17 erstellt: 06. Mrz 2007, 09:39
Gute Besserung wünsch ich.
storchi07
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Sep 2007, 14:17
m3 besitzer gesucht. wer hat ihn inzwischen (gehabt) ? was sind eure erfahrungen ?



[Beitrag von storchi07 am 10. Sep 2007, 14:18 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#19 erstellt: 10. Sep 2007, 15:19
Hallo Marcus:

Die neuen Luxman Vollverstärker sind auch ganz lecker.

Viele Grüße

Stefan
Jim70
Stammgast
#20 erstellt: 11. Sep 2007, 16:42

Stones schrieb:
Hallo Marcus:

Die neuen Luxman Vollverstärker sind auch ganz lecker.

Viele Grüße



Gibt's hier eigentlich keinen Spam-Filter?

LG
Jim
storchi07
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Sep 2007, 16:47
gibt's hier keine informativen statements ?
lowend05
Stammgast
#22 erstellt: 11. Sep 2007, 19:42
Hi Storchi07!
Habe den m3 an Focus 220 in Dänemark beim Händler gehört. Ich fand den Klang einfach super! (Was ich natürlich nur in limitierter Zeit feststellen konnte). Ein wenig "dick" vielleicht, also nicht total analytisch. Mir gefällts. Stand früher auf "klarer" klingende Amps, aber mittlerweile nervt es mich wenn das Klangbild zu sehr augefasert wird (keine Ahnung wie ich das besser erklären soll, bin halt kein STEREO-Mitarbeiter... )
Also ich würde den Sound einfach als Rund und Stimmig bezeichnen, mit leichtem Defizit in den oberesten Höhen.

Hoffe Du kannst was damit Anfangen! Hätte ich das Geld, ich würde ihn kaufen
Gruß
lowend05
P.S. Der Händler in Dänemark hatte noch keinen einzigen m3 verkauft...Mal schauen wie die Zukunft der MAsters-Serie aussieht
storchi07
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 12. Sep 2007, 10:00

lowend05 schrieb:
Hi Storchi07!
Habe den m3 an Focus 220 in Dänemark beim Händler gehört. Ich fand den Klang einfach super! (Was ich natürlich nur in limitierter Zeit feststellen konnte). Ein wenig "dick" vielleicht, also nicht total analytisch. Mir gefällts. Stand früher auf "klarer" klingende Amps, aber mittlerweile nervt es mich wenn das Klangbild zu sehr augefasert wird (keine Ahnung wie ich das besser erklären soll, bin halt kein STEREO-Mitarbeiter... )
Also ich würde den Sound einfach als Rund und Stimmig bezeichnen, mit leichtem Defizit in den oberesten Höhen.

Hoffe Du kannst was damit Anfangen! Hätte ich das Geld, ich würde ihn kaufen
Gruß
lowend05
P.S. Der Händler in Dänemark hatte noch keinen einzigen m3 verkauft...Mal schauen wie die Zukunft der MAsters-Serie aussieht


ich glaube nicht gut scheint ja hier zum beispiel niemanden zu geben, der ihn hat
Stones
Gesperrt
#24 erstellt: 15. Sep 2007, 16:23
Hallo Marcus:

Mir fällt gerade ein, daß Bernhard ihn mal gehört hat.
Sein Forenname ist Jeremy. Frage ihn doch mal.

Viele Grüße

Stefan
wristwatch
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Sep 2007, 18:43
Hallo Storchi,

Erfahrungen ist wohl etwas übertrieben, aber ich habe den M3 probegehört.

Zur Auswahl standen NAD M3, Marantz PM11 und Musical Fidelity A5. Gehört habe ich als Quelle den NAD M5 an B&W 804S.

Am Besten gefallen hatten mir der A5 und der M3. Insbesondere im Bass war der M3 unschlagbar. Der A5 schien mehr Spielfreude zu verbreiten.

Letzte Woche habe ich den NAD M5 bestellt. Im kommenden Jahr wird sich der M3 dazugesellen. Bis dahin muss ich noch mit meinem Cyrus III und PSX hören :-(

Viele Grüße
Uli
Stones
Gesperrt
#26 erstellt: 17. Sep 2007, 06:50
Hey:

Wie sieht es denn mit der Laststabilität des M3 aus?

Viele Grüße

Stones
Bajo4ME
Stammgast
#27 erstellt: 17. Sep 2007, 07:15

Stones schrieb:
Hey:

Wie sieht es denn mit der Laststabilität des M3 aus?

Viele Grüße

Stones :prost


Ohne Meßwerte zu haben, wurde mir gesagt, er sei wirklich sehr stabil und robust - denn er kann eine C2 antreiben, die wohl etwas zickig ist und viel Saft braucht um in Schwung zu kommen. Letztens sah ich einen Klopper von Shanling (Doppelmonoendstufe) an den C2, der in etwa die Ausmaße eines nicht ganz kleinen Safes hatte. Krellformat

Und: Wer zu den NAD Masters tendiert, sollte (wenn denn die Möglichkeit besteht), die kleinere Esoterickombi aus Player und Amp mal hören. Soll, wie mein Händler mir verriet, Masters und PM11 hinter sich lassen. Aber wohl nur in der Kombination, weil die kommunizieren und sich auf eine Clock einigen. Was auch immer
Stones
Gesperrt
#28 erstellt: 17. Sep 2007, 07:28
Hallo Marcus:

Sehr gut und laststabil soll dieser hier sein:



Der Unison Research Unico 200.
Hybrid Referenz Vollverstärker

Technical Sheet:

Output power: 200 watt per channel Outup impedance: 2 - 16 Ohm Bandwidth: 5 Hz - 50 kHz at - 0.1 dB Input impedance: 50 kOhm / 47 pF Input stage: 2 x twin triode ECC82 Output Stage: Improved dynamic class A symmetrical with power MOSFET complementary Damping factor: > 50 Total feedback factor: 10 dB THD: < 0.1% at max power Power consumption: 1200 watt maximum Dimensions (cm): 43x55x26.5 17.6x21.8x10.5 inches.

24 Monate Garantie



Gewicht: 60.00 kg

Aber auch die kleineren Modelle sollen schon sehr gut sein.

Der CAYIN S 200 ist sicherlich ebenfalls interessant.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 17. Sep 2007, 07:37 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#29 erstellt: 17. Sep 2007, 07:41


Cayin S 200
storchi07
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 17. Sep 2007, 08:31
hallo stones,

dies ist kein "was gibt es ausser dem m3" thread

zur laststabilität: hatte ihn ja auch an der c2 gehört.
Stones
Gesperrt
#31 erstellt: 17. Sep 2007, 08:33

storchi07 schrieb:
hallo stones,

dies ist kein "was gibt es ausser dem m3" thread

zur laststabilität: hatte ihn ja auch an der c2 gehört.



Hallo Marcus:

Ich wollte Dir ja nur ein paar Alternativen aufzählen

Willst Du Dir denn unbedingt den Masters M3 zulegen?

Viele Grüße

Stefan
storchi07
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 17. Sep 2007, 08:42

Stones schrieb:

storchi07 schrieb:
hallo stones,

dies ist kein "was gibt es ausser dem m3" thread

zur laststabilität: hatte ihn ja auch an der c2 gehört.



Hallo Marcus:

Ich wollte Dir ja nur ein paar Alternativen aufzählen

Willst Du Dir denn unbedingt den Masters M3 zulegen?

Viele Grüße

Stefan :prost


unbedingt nicht ! finde ihn aber technisch sehr interessant. wenn mal ein schnapp-angebot kommt ...
Stones
Gesperrt
#33 erstellt: 17. Sep 2007, 08:44
Naja, vielleicht kannst ihn ja mal für ca. 2000 Euro schießen.

Viele Grüße

Stefan
Bajo4ME
Stammgast
#34 erstellt: 17. Sep 2007, 09:24

Stones schrieb:
Naja, vielleicht kannst ihn ja mal für ca. 2000 Euro schießen.

Viele Grüße

Stefan


Als Messeaussteller, sonst wohl kaum
Stones
Gesperrt
#35 erstellt: 17. Sep 2007, 09:37
Ach, wer suchet, der findet.

Viele Grüße

Stones
Jim70
Stammgast
#36 erstellt: 05. Nov 2007, 18:11

storchi07 schrieb:
wenn mal ein schnapp-angebot kommt ...


Hi storchi,

in der Bucht bahnt sich vielleicht gerade so eines an:

http://cgi.ebay.de/w...parms=tab%3DWatching

Falls Du noch suchst - drei Stunden vor Auktionsende sieht es jedenfalls ganz vielversprechend aus...

LG
Jim


[Beitrag von Jim70 am 05. Nov 2007, 19:01 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 05. Nov 2007, 18:24
mist

grad nicht meine baustelle....
Stones
Gesperrt
#38 erstellt: 05. Nov 2007, 18:26

storchi07 schrieb:
mist

grad nicht meine baustelle.... :.


Hallo Marcus:

Da hat Jim 70 recht. Das sieht nach einem absoluten
Schnäppchen aus, vielleicht sogar unter 2000 Euro.
Also, wenn Du die Kohle hast, greife zu.
Kannst wahrscheinlich sogar mit Gewinn wieder verkaufen.

Viele Grüße

Stefan
storchi07
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 05. Nov 2007, 18:28

Stones schrieb:

storchi07 schrieb:
mist

grad nicht meine baustelle.... :.


Hallo Marcus:

Da hat Jim 70 recht. Das sieht nach einem absoluten
Schnäppchen aus, vielleicht sogar unter 2000 Euro.
Also, wenn Du die Kohle hast, greife zu.
Kannst wahrscheinlich sogar mit Gewinn wieder verkaufen.

Viele Grüße

Stefan :prost


letzteres glaube ich, nach meinen erfahrungen mit dem mf a5, nicht !
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 27. Nov 2008, 14:48
aus aktuellem anlass:

wer kann (hör)-eindrücke über den m3 berichten ?

danke


[Beitrag von premiumhifi am 27. Nov 2008, 14:48 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 11. Dez 2008, 11:00
so, mein bruder hat sich das teil gekauft und schon ein bischen berichtet:

man kann mit dem m3 sehr laut höhren, ohne das man die lautstärke als unangenehm empfindet. das liegt wohl am komplett fehlenden klirr, trotz hoher aussteuerung. sein arcam a90 wurde wesentlich früher nervig.
mein bruder hat den m3 für seine dynaudios focus 140 und c1 gekauft. die focus 140 baut durch den m3 eine wesentlich deutlichere bühne auf und die c1 lösst sich komplett von der musik. heisst: die c1 kann nicht mehr geortet werden.

somit hat ein verstärker dieser leistungs- und qualitätsklasse doch noch deutliche vorteile.

fortsetzung folgt...
Stones
Gesperrt
#42 erstellt: 11. Dez 2008, 11:07

premiumhifi schrieb:
aus aktuellem anlass:

wer kann (hör)-eindrücke über den m3 berichten ?

danke :D


Da deutet sich ja ein Monolog an.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 11. Dez 2008, 12:02
ein typischer stones
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 04. Feb 2009, 09:23

premiumhifi schrieb:


man kann mit dem m3 sehr laut höhren, ohne das man die lautstärke als unangenehm empfindet. das liegt wohl am komplett fehlenden klirr, trotz hoher aussteuerung. sein arcam a90 wurde wesentlich früher nervig.



obiges kann ich jetzt auch selber eindeutig bestätigen, da ich den m3 jetzt auch habe. ausprobiert habe ich es mit der dynaudio c1.

die bessere losgelösstheit der musik von den ls kann ich nicht so eindeutig bestätigen, da hier der unterschiedliche raum wohl deutlich "mitspielt". ich höre z.b. deutlich mehr im nahfeld, als mein bruder.
Stones
Gesperrt
#45 erstellt: 04. Feb 2009, 09:43
Was sich wohl auch zwangsläufig durch den kleineren
Raum ergibt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
betrug mit nadmasters m3
storchi07 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  6 Beiträge
Musical Fidelity Nu-Vista M3
thomasa. am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  6 Beiträge
AVM Monos Competition vs. M3
grinlord am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  7 Beiträge
Sonic Impact T-Amp Erfahrungsbericht
ciorbarece am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  55 Beiträge
Erfahrungsbericht Yamaha A-S 1100 "?"
/Andreas_1963/ am 07.08.2017  –  Letzte Antwort am 22.08.2017  –  5 Beiträge
AVM Mono M3 werden sehr heiß
tomo3rd am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2014  –  11 Beiträge
mein ultimativer verstärker nad masters m3
premiumhifi am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  127 Beiträge
Erfahrungsbericht über NAD C 375 BEE Verstärker
der_lausch am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  87 Beiträge
ASC AS 3200 Chinchbuchsen und kleiner Erfahrungsbericht
cbrdriver am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  3 Beiträge
Probleme mit Denon PMA 700 AE/DCD 700 AE (inkl. kleiner Erfahrungsbericht)
SundanceXY am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.888 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedMatches77
  • Gesamtzahl an Themen1.394.194
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.543.477

Hersteller in diesem Thread Widget schließen